finanzen.net

Continental

Seite 2 von 109
neuester Beitrag: 16.10.19 21:19
eröffnet am: 25.12.05 01:26 von: nuessa Anzahl Beiträge: 2718
neuester Beitrag: 16.10.19 21:19 von: harry74nrw Leser gesamt: 379251
davon Heute: 4
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 109   

14.09.06 21:39

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkJetzt ist es amtlich, super News für Conti...

Die Aktie kommt gerade wieder richtig ans laufen. Mit diesen news dürfte der Weg in Richtung 100 weitergehen. Grüße vom Waleshark.


News - 14.09.06 21:22
Neue Sicherheitsbestimmungen für Neuwagen in den USA

WASHINGTON (dpa) - Die US-Regierung hat eine neue Richtlinie zur Sicherheit von Neuwagen erlassen. Danach sollen die Automobilhersteller ab 2009 beginnen, alle Neufahrzeuge unter fünf Tonnen Gewicht mit dem elektronischen Stabilitätssystem (ESP) auszustatten. Das teilte das US-Verkehrsministerium am Donnerstag in Washington mit. Ab September 2011 soll das System zur Standardausrüstung gehören.

Nach einer Studie der Nationalen Straßenverkehrssicherheitsbehörde könnten damit pro Jahr 10.000 Menschenleben im Straßenverkehr gerettet werden. Das Stabilitätssystem könne Unfälle von Pkw um 30 Prozent verringern. Bei Geländewagen könnten die Unfälle um bis zu zwei Drittel zurückgehen, hieß es./DP/sbi

Quelle: dpa-AFX
 

14.09.06 21:53

21026 Postings, 4954 Tage minicooperna super, auf zu

neuen Höchstständen!  

18.09.06 17:06

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkCitigroup sagt "buy" KZ 115 ?

 


  Citigroup - Continental "buy"  

17:36 15.09.06  

New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Citigroup stufen die Aktie von Continental (ISIN DE0005439004/ WKN 543900) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 115 EUR.

Die US-Behörde für die Straßenverkehrssicherheit habe vorgeschlagen, dass elektronische Stabilitätskontrollsysteme (ESC) in allen neuen PKWs ab September 2011 Standard werden sollten. Der momentane Verbreitungsgrad belaufe sich auf gerade einmal 30%. Zudem solle auch der Einbau eines ABS-Systems verbindlich werden. Der Wettbewerbsdruck in der Branche dürfte dazu führen, dass ein 100%iger Verbreitungsgrad schon vor der Frist erreicht werde.

Continental bleibe die Top-Empfehlung im Zuliefersektor. Mit einem Anteil von über 40% am globalen ESC-Markt sei das System ein Wachstumsmotor für Continental. Starkes Wachstum, eine schlanke Kostenbasis und Wert erhöhende Akquisitionen seien die Eckpfeiler der positiven Einschätzung des Titels.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der Citigroup für die Aktie von Continental bei ihrer Kaufempfehlung. (15.09.2006/ac/a/d)



Quelle: aktiencheck.de

 

19.09.06 15:11

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkAuch Merrill Lynch sagt "buy" KZ 110? !

Continental "buy"

19.09.2006
Merrill Lynch

New York (aktiencheck.de AG) - Die Aktienanalysten von Merrill Lynch bewerten den Anteilschein von Continental (ISIN DE0005439004 / WKN 543900) unverändert mit "buy".

Seit Anfang Juli seien die Preise für Naturkautschuk um 30% gesunken, seit Anfang August habe zudem der Ölpreis nachgegeben. Unter den für die Reifenindustrie wesentlichen Rohstoffen nehme Naturkautschuk einen Anteil von 25% ein. Vor diesem Hintergrund habe man die Gewinnprognosen für Continental nach oben korrigiert. So seien die EPS-Schätzungen für 2007 und 2008 um 1% bzw. 2,3% erhöht worden. Die aktuellen EPS-Prognosen der Analysten würden damit für 2006, 2007 und 2008 auf 6,97 EUR, 8,45 EUR sowie 9,30 EUR lauten. Für das laufende Geschäftsjahr lasse sich entsprechend ein KGV von 12,8 ermitteln.

Für das kommende Jahr würden die Analysten mit einem weiteren (moderaten) Anstieg der Rohstoffkosten für die Reifenindustrie rechnen. Insgesamt betrachtet ändere dies jedoch nichts an der Auffassung der Analysten, dass der Ausblick für die Branche positiv einzuschätzen sei. Das Kursziel der durchschnittlich volatilen Continental-Aktie sehe man nach wie vor bei 110,00 EUR.

Vor diesem Hintergrund vergeben die Analysten von Merrill Lynch weiterhin das Rating "buy" für die Continental-Aktie. (19.09.2006/ac/a/d)

 

19.09.06 15:21

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkConti Ad-Hoc und ab geht die Post +3% !

News - 19.09.06 14:58
DGAP-Adhoc: Continental AG (deutsch)

Continental AG:Kein Einstieg von Private Equity-Investor bei Continental AG - Prozess einvernehmlich beendet

Continental AG / Sonstiges/Sonstiges

19.09.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Hannover, 19. September 2006. Ein Private Equity-Investor hatte die Continental AG, Hannover, kontaktiert, um eine Abgabe eines Übernahmeangebots zu prüfen. Dieser sich noch in einem frühen Stadium befindliche Prozess wurde einvernehmlich beendet. Der Continental-Vorstand hat beschlossen, diese Prozessbeendigung zu veröffentlichen, um aufkommenden Gerüchten auf dem Kapitalmarkt entgegenzuwirken. Die Continental AG ist im Zusammenhang mit diesem Prüfungsprozess keine materiellen Verpflichtungen eingegangen.

DGAP 19.09.2006

 

19.09.06 17:01
1

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkDie überschlagen sich ja, nochmal "buy" !!

News - 19.09.06 16:35
ANALYSE: LBBW bestätigt Continental mit 'Kaufen' - Ziel 100 Euro

STUTTGART (dpa-AFX Broker) - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat Aktien des Autozulieferers Continental  nach der Ablehnung einer Übernahmeofferte mit 'Kaufen' und einem Kursziel von 100 Euro bestätigt. Analyst Frank Biller bewertete das Angebot eines Private-Equity-Investors am Dienstag positiv. Das zeige die Attraktivität des Unternehmens, sagte er.

Dass ein Branchenkonkurrent sich für einen Kauf des Gesamtunternehmens interessiere, sei allerdings unwahrscheinlich. Continental sei gut aufgestellt, weshalb es bei einer Übernahme wenig Synergien gäbe. 'Außerdem müsste ein Bieter viel Geld in die Hand nehmen', so der Experte weiter. Der Autozulieferer teilte am Nachmittag mit, ein Private-Equity-Investor habe den Konzern wegen einer Offerte kontaktiert, der Prozess sei aber noch in einem frühen Stadium beendet worden.

Das Kurspotenzial der Aktie beträgt nach Einschätzung der LBBW-Analysten bei der Einstufung 'Kaufen' in den kommenden sechs Monaten mindestens zehn Prozent./gl/sk

Analysierendes Institut Landesbank Baden-Württemberg.

Quelle: dpa-AFX

 

19.09.06 17:04
1

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkCONTI neue Rekorde für 2006 erwartet !!

News - 19.09.06 16:35
ROUNDUP: Aufregung um Continental - Finanzinvestor fragte wegen Übernahme an

HANNOVER (dpa-AFX) - Aufregung um Continental: Der Autozulieferer teilte am Dienstag in Hannover völlig überraschend mit, ein Finanzinvestor habe das Unternehmen kontaktiert, um die Abgabe eines Übernahmeangebots zu prüfen. Dieser Prozess, der sich noch in einem frühen Stadium befand, sei allerdings 'einvernehmlich' beendet worden. Statt selbst übernommen zu werden, hatte Continental zuletzt mehrfach angekündigt, sich weiter massiv verstärken zu wollen.

Die Conti-Aktie machte nach der Mitteilung einen Kurssprung und gewann zunächst fast vier Prozent. Anschließend gab sie aber den Großteil der Gewinn wieder ab. Am Nachmittag notierte sie zuletzt 1,30 Prozent im Plus bei 90,84 Euro, während der DAX  0,70 Prozent verlor.

Wie Conti mitteilte, beschloss der Vorstand, die Übernahme-Anfrage zu veröffentlichen, um 'aufkommenden Gerüchten auf dem Kapitalmarkt' entgegenzuwirken. Conti sei im Zusammenhang mit dem Prüfungsprozess keine materiellen Verpflichtungen eingegangen.

Vorstandschef Manfred Wennemer erklärte, das Unternehmen betrachte das Interesse privater Investoren als 'Beleg für die Attraktivität der Continental und der dem Unternehmen zugeschriebenen Zukunftsperspektiven'. Der Autozulieferer erwartet 2006 erneut Rekorde bei Ergebnis und Umsatz.

Wennemer hatte wiederholt betont, Conti wolle in dem bereits voll entbrannten Konsolidierungsprozess in der Branche zu den Gewinnern zählen. Anfang April hatte Continental den Kauf der Autoelektroniksparte von Motorola für rund 830 Millionen Euro bekannt gegeben worden. Damit war Conti groß in das Wachstumsfeld Telematik eingestiegen.

Im Mai hatte Wennemer grundsätzlich Interesse an einem Kauf des Schlauchspezialisten Goodyear Engineered Products gezeigt. Für den Ende 2004 übernommenen Hamburger Zulieferer Phoenix hatte Conti eine knappe halbe Milliarde Euro bezahlt./hoe/DP/sbi

Quelle: dpa-AFX
 

27.09.06 17:36
1

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkCONTI gibt Gas + 5,5%

News-Überblick
Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zu verschiedenen Themen zeitlich sortiert.
News - 27.09.06 16:36
Conti-Chef ist offen für Finanzinvestoren

Nach dem gescheiterten Übernahmeversuch eines Finanzinvestors will sich der Autozulieferer Continental einer Beteiligung von Private-Equity-Fonds nicht grundsätzlich verschließen. Der Dax-Konzern pocht aber auf seine Eigenständigkeit.

HB PARIS. "Für uns ist wichtig, dass wir unsere Strategie fortsetzen können, dass die Gruppe bleibt wie sie ist, und dass wir weiter investieren können", sagte Konzernchef Manfred Wennemer am Mittwoch in Paris. Continental wolle auch künftig in der Konsolidierung der Zulieferindustrie eine wichtige Rolle spielen. "Wir wollen nicht für drei, vier Jahre aus dem Spiel genommen werden", betonte Wennemer im Vorfeld des Pariser Autosalons.

Die Conitental-Aktie lag über drei Prozent im Plus auf 90,76 Euro.

Ein Private-Equity-Investor hatte jüngst Kontakt zu Conti aufgenommen, war aber mit dem Versuch einer Übernahme aber abgeblitzt. Die angewendete Abwehrstrategie wollte Wennemer nicht enthüllen. Er sagte lediglich, die Gespräche seien in gegenseitigem Einvernehmen beendet worden. Eine Zerschlagung von Conti habe der Investor nicht vorgehabt.

Finanzkreisen zufolge soll der US-Finanzinvestor Bain Capital hinter dem gescheiterten Einstiegsversuch stehen. Wäre er zum Zuge gekommen, wäre erstmals ein Konzern aus dem Dax von einem Private-Equity-Fonds übernommen worden. Schon seit Monaten wird darüber spekuliert, dass ein Finanzinvestor bei einem Unternehmen aus der obersten deutschen Börsenliga zugreifen könnte. Auch MAN und TUI waren in der Vergangenheit als mögliche Ziele genannt worden.

Größter Eigner von Continental ist der französische Versicherer Axa mit zehn Prozent der Anteile. Die amerikanische Capital Group hält 5,1 Prozent, Barclays 4,5 Prozent. Der Rest der Conti-Aktien ist breit gestreut, was das Unternehmen anfällig für Übernahmen macht.

Wennemer bekräftigte abermals die Gewinnprognose für das laufende Jahr. "Ich bin 100 Prozent sicher, dass das operative Ebit 2006 höher sein wird als das operative Ebit von 2005 - ohne Sondereffekte." Restrukturierungskosten für die jüngst von Motorola übernommene Autoelektroniksparte könnten das Konzernergebnis belasten. Conti hat mehrfach angekündigt, der Konzern werde in diesem Jahr besser abschneiden als im Rekordjahr 2005. Im vergangenen Jahr belief sich der Umsatz auf 13,8 Mrd. Euro und das operative Ergebnis (Ebit) auf 1,5 Mrd. Euro.

Für 2007 zeigte sich Wennemer zuversichtlich, das operative Ergebnis dank sinkender Rohstoffkosten weiter steigern zu können. "Das Unternehmen wächst und wir sollten in der Lage sein, unser Ebit zu steigern."

Quelle: Handelsblatt.com

 

25.10.06 12:13

13197 Postings, 4875 Tage J.B.Cellport Systems vergibt Lizenzen an Conti

BOULDER, Colorado, October 25 /PRNewswire/ --

Cellport Systems, der Erfinder von patentierten Wireless-zum-Fahrzeug Portfolios, hat der Continental AG (Continental) weltweite Lizenzen für die Nutzung von Cellports Handset Connectivity Systems (HCS) und Mobile Network Technology (MNT) Produkte gewährt. Diese zwei patentierten Plattformen versetzen Continental in die Lage OnStar, Mercedes Benz und andere, mit erweiterter Konnektivität der Art Wireless-zum-Fahrzeug für eine wachsende Reihe von Telematik-fähigen Autos und Lastkraftwagen zu beliefern.

Continental ist ein führender Lieferant von Auto-Elektronik, Bremsen, Gehäusesystemen und Komponenten und erwarb die Rechte an Cellports Patenten als Unterlizenznehmer unter Motorolas Hauptlizenz-Vereinbarung. Diese kam in den Besitz des Unternehmens, als die Motorola Geschäftseinheit für das Auto und Telematik-Geschäft im Juli 2006 übernommen wurde.

"Wir sind hoch erfreut darüber, eine Lizenz-Vereinbarung für unser weltweites Patent-Portfolio für fundamentale Telematik-Architekturen auf die Continental AG auszuweiten," sagte Pat Kennedy, Cellports CEO. "Unsere Technologie verbindet unterschiedliche drahtlose Anwendungen nahtlos mit dem elektronischen System eines Fahrzeugs; die Fahrer, Flottenbetreiber und Fahrzeughersteller erhalten so eine vorzügliche Kommunikation und Komfortvorteile."

Laut Angaben von Analysten handelt es sich beim Sektor Telematik-Ausrüstung gegenwärtig um einen US$ 1,5 Milliarden Markt, der den Vorhersagen zufolge bis zum Jahr 2010 auf US$ 3 Milliarden anwachsen soll.

Das Unternehmen Cellport wurde 1993 gegründet und entwickelte die zwei, nun offen lizenzierten, fundamentalen Telematik-Portfolios. Motorola, Harman Becker, Peiker, Cullmann, Funkwerk Dabendorf und nun auch Continental AG verwenden Cellports patentierte Technologie, um eine neue Ebene der Bequemlichkeit des freihändigen Telefonierens und der Internet Möglichkeiten bei GM, Audi, Mercedes, BMW, Volkswagen, Lexus, Rover, Renault, Porsche und anderen Fahrzeugen zu ermöglichen. Cellport steht gegenwärtig mit mehreren anderen Firmen in Verhandlungen, um seine patentierte Telematik-Technologie zu lizenzieren.

Für vollständige Informationen zu Cellport, besuchen Sie bitte www.cellport.com.

Informationen zu Cellport Systems

Cellport ist weltweit der führende Anbieter von Kommunikations-Architekturen. Das stabile Patent-Portfolio des Unternehmens legt den Schwerpunkt auf die Verbindung zwischen drahtlosen Einheiten und Fahrzeugsystemen. Dadurch konnte sich das Unternehmen als anerkannte Autorität für die Integration von Freisprechlösungen und Internet-Kommunikations-Plattformen in Fahrzeugen etablieren. Cellport Systems hat offene Lizenzprogramme entwickelt, um die weltweite erfolgreiche Verbreitung der Telematik-Technologie durch kooperative, strategische Partnerschaften in Europa, Nordamerika und Asien zu fördern. Cellport Systems ist ein privates Unternehmen mit Hauptsitz in Boulder, Colorado, USA.

Website: http://www.cellport.com
 

25.10.06 12:30

13197 Postings, 4875 Tage J.B.Conti-Finanzchef stellt höhere Div. in Aussicht!!

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Finanzchef des Autozulieferers Continental , Alan Hippe, hat den Aktionären des Unternehmens für das kommenden Jahr eine höhere Ausschüttung in Aussicht gestellt. 'Wir werden bei der Dividende wohl einen Schritt nach vorne machen müssen', sagte Hippe dem Magazin 'Börse Online'. Für das kommende Jahr gab sich der Finanzvorstand optimistisch. Er gehe von einer operativen Verbesserung in 2007 aus, sagte Hippe, 'gerade nachdem jetzt die Rohmaterialpreise wieder gefallen sind?./mf/sk  

25.10.06 12:59

1847 Postings, 5603 Tage MeierContinental AG forschen für sichere Mobilität

Hannover (ots) - Wer an Sicherheitskomponenten im Fahrzeug denkt, der verbindet damit nicht in erster Linie die Reifen. Dabei spielen diese eine entscheidende Rolle beim Schleudern, dem Bremsweg oder dem Verhalten bei Nässe und Glätte. In den beiden Reifendivisionen des internationalen Automobilzulieferers Continental AG - Pkw-Reifen und Nfz-Reifen - wird die Vision des Konzerns, individuelle Mobilität sicher und komfortabel zu machen, von derzeit rund 850 Mitarbeitern der Forschung und Entwicklung (F&E) umgesetzt.Reifenentwicklung - Innovationen von Vollgummi hin zur Bionik

In der Reifenindustrie neue Wege zu gehen, ist die Voraussetzung, um sich vom Wettbewerb abzugrenzen. Dabei darf die Technik aber nicht zum Selbstzweck werden. Geeignet ist, wofür es jetzt oder in Zukunft einen konkreten Bedarf im Markt gibt', sagte Manfred Wennemer, Vorstandsvorsitzender der Continental AG und zuständig für die Division Pkw-Reifen. Damit dieser Spagat zwischen Forscherdrang und Anwendbarkeit gelingt, haben beide Reifendivisionen ein Innovationsmanagement implementiert. Zu dessen Aufgaben gehört es, aktiv nach neuen Geschäftsfeldern zu suchen und Mitarbeiter zu motivieren, neue Ideen einzubringen. So hat die Division Pkw-Reifen bereits zweimal erfolgreich einen 'Innovation Day' mit Workshops und Foren organisiert, der mehr als 100 Ideen der Teilnehmer hervorbrachte. In der Division Nfz-Reifen bieten acht 'Innovationsbroker' regelmäßig Workshops aus der Bedarfsanalyse heraus an und laden zur Lösungsfindung ein.

Der Reifen hat seit seiner Geburt als Vollgummiprodukt bereits große Entwicklungsschritte hinter sich. 1888 erfindet John Boyd Dunlop den ersten nutzbaren mit Luft gefüllten Reifen. Dieser bekommt 1904 durch Continental ein Profil, 1943 wird das erste Modell ohne Schlauch patentiert.

Es kommt zur Differenzierung von Sommer- und Winterreifen und schließlich zum bisher größten Umbruch - der Erfindung des Radial- oder Gürtelreifens Ende der Vierzigerjahre, der den zuvor gebräuchlichen Diagonalreifen heute weitgehend abgelöst hat. Das Radialreifen-Prinzip ermöglicht eine erheblich bessere konstruktive und materialtechnische Auslegung des Reifens. Radial angeordnete Karkasslagen und eine stabilisierende Gürtellage - in der Regel aus gummi-ummanteltem Stahlcord - sorgen auf festen Fahrbahndecken für eine doppelt so lange Lebensdauer gegenüber dem Diagonalreifen. Erhebliche Verbesserungen ergeben sich auch für Nässe-Grip, Kurvenverhalten und Komfort.
Der vorläufig letzte große Meilenstein in der Entwicklung erfolgte im Jahr 1991, als der Füllstoff Silica den bis dahin üblichen Ruß ersetzt. Auch heute noch finden Innovationen der Reifentechnologie statt, sie sind jedoch bei weitem nicht so öffentlichkeitswirksam wie die der Vergangenheit. So wurde seit der Einführung der Silicatechnologie vor zehn Jahren in mehreren Entwicklungsschritten der Vorteil gegenüber der Rußtechnologie beim Bremsen und Rollwiderstand verdoppelt. Inzwischen sind die Felder, auf denen neue Entwicklungen im Reifenbereich stattfinden, wesentlich breiter gestreut: 'Bei Innovationen denken wir meist nur an das Produkt. Zusätzlich legen wir den Fokus aber auch auf neue Dienstleistungen für die Fahrzeughersteller und Reifenhändler sowie auf den Einsatz innovativer Technologien in der Produktion und Logistik', erläuterte Michael Neuheisel, Innovation Manager der Division Pkw-Reifen.

Pkw-Reifen - Innovationen erhöhen die automobile Sicherheit
Bei der Division Pkw-Reifen gelten jene neuen Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsprozesse (Vertrieb, Warenverteilung, Organisation) als innovativ, die eine signifikante Differenz zu den Wettbewerbern ausmachen und die für den Kunden wahrnehmbar und Wert steigernd sind. Speziell bei dem Produkt Fahrzeugreifen sind die Freigaben der Automobilhersteller eine wichtige Bestätigung der Entwicklungskompetenz - nicht nur für das Erstausrüstungs-, sondern auch für das Ersatzgeschäft.

Die Produkteigenschaften der Reifen müssen auf höchstem Niveau liegen, denn die Fahrzeughersteller führen vor jeder Freigabe aufwändige Tests durch. Unsere Continental-Reifen sind auf Fahrzeugen nahezu aller namhaften Automobilhersteller weltweit vertreten', sagte Dr. Andreas Esser, Executive Vice President für die Erstausrüstung der Division Pkw-Reifen.
Ein Innovationsfokus bei Pkw-Reifen findet sich im Bereich Pannenlaufsysteme, was sich auch gut gegenüber den Kunden darstellen lässt. Beispiel ist das ContiComfortKit: Es dichtet mit einer Kombination aus Kompressor und Dichtmittel typische Stichverletzungen im Reifen bis zu einer Größe von zirka sechs Millimeter ab und ist in der Handhabung wesentlich einfacher als ein Reifenwechsel. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h kann der Fahrer anschließend noch bis zu 200 Kilometer zurücklegen, dann muss er den beschädigten Reifen ersetzen.

Immer neue Optimierungen suchen und finden die Ingenieure bei den Reifenprofilen. So haben sie mit dem Winterreifen Viking 2 im Jahr 2005 die 'Brilliant Stud Spiketechnologie' auf den Markt gebracht. Statt dem bisherigen 'Round Stud' ist der Kontakt der Spikes im Profil jetzt eckig und erlaubt eine höhere Stabilität sowie 11 Prozent besseres Bremsen auf Eis. In diesem Segment ist Continental derzeit Technologieführer. Zahlreiche andere innovative Ideen beruhen auf dem bionischen Ansatz, das heißt dem Übertragen von 'Erfindungen' aus der Natur in die Technik. Seit 1999 haben Winterreifen bei Continental Bienenwaben-Lamellen. Diese geben dem Gesamtverbund eine hohe Steifigkeit und somit eine gute Kraftübertragung auf die Straße. Der ContiPremiumContact hat insgesamt eine bionische Kontur, er basiert auf dem Prinzip der Katzenpfote: schmale Kontur beim Laufen, breite beim Bremsen - das heißt: viel Gummi auf der Straße und somit eine bessere Haftung.
Nfz-Reifen - Innovationen senken Kosten für den Verbraucher

Die Division Nfz-Reifen definiert jene Materialien, Produktionsprozesse, Konstruktionen, Designs und Größen als Innovationen, die für Continental neu sind und deren Produktperformance gegenüber den Kosten eine signifikante Verbesserung bedeutet. Dazu Dr. Christian Lerner, Leiter Technologieentwicklung Lkw-Reifen: 'Bis zu 30 Prozent der Betriebskosten eines Lastzugs werden von der richtigen Reifenwahl beeinflusst. Entscheidend sind gute Haltbarkeit, hohe Laufleistung, Nachschneidbarkeit, Runderneuerungsfähigkeit und ein niedriger Rollwiderstand für einen geringeren Kraftstoffverbrauch.'

Besonders deutlich wird dies bei den von Continental entwickelten Long Distance-Reifen: Neue Komponenten, Elemente mit geringer Dämpfung und hoher Steifigkeit sind dabei Garant für Energieeinsparung und geringe Deformation. Die strukturelle Festigkeit der Gesamtkonstruktion senkt den Rollwiderstand und erhöht die Laufleistung. Das Einsparpotenzial eines 40-Tonnen-Lkw liegt bei rund 4,4 Prozent gegenüber herkömmlichen Regional Traffic-Reifen.
Ebenfalls ein Kostensenker für den Kunden ist der von Continental neu entwickelte Wide Base Tire, ein Nutzfahrzeugreifen, der den Zwillingsreifen beim Lkw ersetzt. Das spart eine Felge und Gewicht von etwa 130 Kilogramm. Der Rollwiderstand ist geringer und die Wartung einfacher. Abgesichert wird das Ganze durch das elektronische Stabilitätsprogramm ESP und eine ständige Luftdruckkontrolle. Vorgestellt wurde das neue Modell auf der IAA im September.

Der Continental-Konzern ist ein führender Automobilzulieferer und Anbieter für Bremssysteme, Fahrwerkkomponenten, Fahrzeugelektronik, Reifen und Technische Elastomere. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2005 einen Umsatz von 13,8 Milliarden Euro und beschäftigt derzeit weltweit rund 85.000 Mitarbeiter.  

27.10.06 12:32

31571 Postings, 6106 Tage Börsenfanwas ist denn mit Conti los ?? o. T.

27.10.06 12:40

1387 Postings, 4862 Tage greaseContinental verkaufen 87.13 s z83 s88 xTage o. T.

27.10.06 12:42

1387 Postings, 4862 Tage greaseContinental Put DB924J kaufen 0.83 o. T.

27.10.06 12:43

1336 Postings, 5511 Tage letzaugerüchteküche



gewinnwarnung bei vorlage der zahlen am kommenden mittwoch??  

27.10.06 13:38
1

8389 Postings, 5753 Tage WalesharkMan soll zwar niemals...

nie sagen aber ich halte eine Gewinnwarnung nach den zurückliegenden Aussagen der Vorstände für unwahrscheinlich. Auch die Rohstoffe (Kautschuk, Öl) sind wieder gefallen. In der neuesten Börse-Online ist noch ein langer und positiver Bericht (auf Conti fahren alle ab). Warum glaubt ihr hat eine Private- Equity-Firma bei Conti angeklopft? Also ich sehe das eher als eine Chance zu nachfassen.
Grüße vom Waleshark.  

27.10.06 15:14

16 Postings, 4748 Tage langtrendnur eine frage der zeit!

es war aus charttechnischer sicht nur eine frage der zeit bis conti den starken anstieg der letzten wochen korrigiert.

der kurs prallte heute an einer guten unterstützung bei 86,9? ab und es besteht nun eine gute einstiegs-chance.

wenn die untserstützung bei 86,9 doch noch brechen sollte gibt es bei 85,7 noch einen unterstützungs-bereich. dort befindet sich die untere linie des aufwärtstrendkanal´s und die 200 tagelinie.
zur sicherheit empfehle ich aus charttechnischer sicht einen stopp bei 76,6? setzen.

www.aktientagebuch.blog.de

 

30.10.06 08:35

232 Postings, 5015 Tage A.D.T.Einstiegspunkt

30.10.06 08:35

232 Postings, 5015 Tage A.D.T.Einstiegspunkt

Hallo @all,

bin noch ein Newbie aber schon lange beschäftige ich mit Conti. Meint Ihr es ist ratsam, vor dem 1.11 bei Conti nochmal mit einem Zertifikat einzusteigen ? oder erst mal den MI abwarten ? Danke  

30.10.06 08:39

31571 Postings, 6106 Tage Börsenfan@A.D.T.

bin hier drin seit Freitag BN0CQ5 zu 0,52 EUR, sicher zu früh der Einstiegszeitpunkt, aber ich denke Conti wird noch gut drehen wenn die Zahlen kommen.  

30.10.06 08:53

232 Postings, 5015 Tage A.D.T.CALL vs. LONG

Danke, ich habe mir da einen Long ausgesucht dr8qqa, ist vielleicht spekulativ aber der würde ordentlich was abwerfen. was meinst du ?  

30.10.06 09:34

31571 Postings, 6106 Tage Börsenfan@A.D.T.

also nen KO find ich zu spekulativ, daher habe ich einen Optionsschein mit langer Laufzeit gewählt.  

30.10.06 09:37

232 Postings, 5015 Tage A.D.T.stimmt

wie meinste dass das am MI ausgehen wird ? Denke Motorola hat hat das possitive ganz schön eingenebelt. Denke der Kurs wird wieder stark fallen am MI ? Meinst du auch ?  

30.10.06 09:38

31571 Postings, 6106 Tage Börsenfan@A.D.T.

wenn ich damit rechnen würde, dass der Kurs noch weiter stark fallen würde, hätte ich keinen Call gewählt. Also ich rechne mit steigenden Kursen. Conti hat die letzten 4 Handelstage rot geschlossen.  

30.10.06 09:39

232 Postings, 5015 Tage A.D.T.SL bei deinem Schein

Hast du dir einen SL gesetzt ?  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 109   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100