AfD , für mich wirklich eine Alternative

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 14.05.17 20:04
eröffnet am: 19.09.13 18:50 von: roxxikan Anzahl Beiträge: 113
neuester Beitrag: 14.05.17 20:04 von: Mr.Cashh Leser gesamt: 9499
davon Heute: 4
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

19.09.13 18:50
14

712 Postings, 2782 Tage roxxikanAfD , für mich wirklich eine Alternative

zur Bundestagswahl!

Mal sehen wie die neue Partei abschneidet. ;0)  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
87 Postings ausgeblendet.

24.04.17 06:19
1

12976 Postings, 7581 Tage TimchenWahlkrampfmodus von kiwii!

-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

24.04.17 06:25
2

3584 Postings, 4218 Tage karassdie EU führen,

das macht dann quasi unsere Führerin. Die wird die EU führen, und zwar in den Abgrund  

24.04.17 07:30

46791 Postings, 2384 Tage Lucky79Hat die überhaupt einen "Führerschein".. ;)

um die EU führen zu dürfen... ;)

Guten Morgen..!  

24.04.17 07:46
1

46791 Postings, 2384 Tage Lucky79Die Weidel... die Weidel...

da kann sich die Presse wieder hochziehen an der ....
ooh, lesbisch und dazu noch zwei Kinder...?
-> dürfte doch wohl kein Skandal mehr sein, in unserer Zeit...!
Das macht sie ein Stück weit unangreifbar...
aber was ist das...??? :0
Sie war Investmentbankerin bei Goldman Sachs in Frankfurt....!!!!!!!!!!!
ooooooh wie schrecklich.... der gefeierte Macron übrigens auch.. ;)



 

24.04.17 08:00
3

24619 Postings, 7152 Tage Tony Ford#76 Größenwahn?

Die AfD ist nicht Deutschland, so wie auch deren Konzepte nicht Deutschland sind.
Die AfD ist nur ein kleiner Teil Deutschlands, nicht mehr und nicht weniger.

Deutschland wird auch weiter Deutschland bleiben, wenn es bunt und weltoffen ist.

Wie Deutschland aussehen soll entscheiden nunmal immer noch die Bürger und Wähler und nicht eine Partei wie die AfD, die denkt sie hat die Definition "Deutschland" für sich gepachtet.

Aber es gibt ja auch Reichsbürger im Lande denen der Begriff "Deutschland" schon zu progressiv ist.  

24.04.17 08:02
2

10937 Postings, 1341 Tage SzeneAlternativDein Posting gehört eingerahmt, Kiwi

Exakt und absolut auf den Punkt gebracht:

"...Die CDU hat dieses Land wiedervereinigt und wirtschaftlich und politisch zu dem gemacht, was es heute ist:  
Zur größten,  wichtigsten, wirtschaftlich erfolgreichsten und rechts-sichersten Demokratie auf dem europäischen Kontinent.
Und, ob es einem gefällt oder nicht, zu dem Staat, der als einziger in der Lage ist, die EU mit ihren derzeit 500 mio Einwohnern zu führen - und der das auch tut"

Hinzu kommt unsere einzigartige, hoch-erfahrene und hoch-angesehene Kanzlerin in dieser Partei, die zudem noch das Herz am linken Fleck hat.
Nüchtern betrachtet kommt niemand an der CDU vorbei.
Freuen wir uns auf weitere 4 Jahre mit unserer Kanzlerin.  

24.04.17 08:32
1

6462 Postings, 1887 Tage bigfreddy88 na,na kiiwi,

Wer hatte damals,als Deutschland noch der kranke Mann Europas war, den Grundstein gelegt?
Das war doch ein Herr Schröder, mit seinen mutigen Reformen. Selbst Frau Merkel hatte  dies eingestanden.  

24.04.17 08:40
1

107243 Postings, 7710 Tage seltsamDas darf doch mal gesagt werden: "Wie Deutschland

aussehen soll entscheiden nunmal immer noch die Bürger und Wähler..." #93

Und so wie Deutschland jetzt aussieht, haben einzig und allein die Bürger und Wähler entschieden.
Das sage ich doch: weiter so, Bürger und Wähler, ihr wollt es doch so.  

24.04.17 08:50

6462 Postings, 1887 Tage bigfreddy#95 und kiiwii

Auch für Merkel gilt das Sprichwort: unter den Blinden ist der Einäugige König.
Seit der Flüchtlingspolitik ist Madame für mich endgültig erledigt.  

24.04.17 09:00
2

1795 Postings, 1599 Tage SackfalterIch würde es so sagen:

Die Altparteien haben Deutschland aufgebaut - nun zerstören sie es halt wieder.
Weil die Mehrheit es so wollte, weil die Mehrheit es so will.  

24.04.17 09:16

129861 Postings, 6226 Tage kiiwiitja, Jungs&Mädels, das in 97 zitierte Sprichwort

gilt selbst für Ariva und seine Poster  

24.04.17 09:36
2

24619 Postings, 7152 Tage Tony FordParteien ...

Im Grunde kocht jede Partei nur mit Wasser. Egal ob Union, SPD, Grüne, FDP, wenn es um die Regierung geht, dann gibt es meist nur marginale Unterschiede, die oftmals weit von der Idealvorstellung der Parteien abweichen.
Dadurch entsteht so oft auch der Eindruck, dass Parteien "weichgespült" werden. In der Realität aber kommt man an einer weichgespülten Politik nicht vorbei, denn am Ende steht fast immer der kleinste gemeinsame Nenner und das ist immer "weichgespült" und wird als "angepasst" empfunden.
Auch eine AfD würde daran nichts ändern, sie würde sich letztendlich auf Kompromisse einlassen müssen oder ohne eine Lösung da stehen.

Für mich ist der Erfolg den wir in Dtl. erreicht haben, deshalb auch keiner einzelnen Partei zuzuordnen, sondern letztendlich stets das Resultat mehrerer Parteien bzw. der Gesellschaft als Solches. Es gibt u.a. Zeiten, in denen eine konservative Politik einer Union an ihre Grenzen gerät sowie Zeiten in denen die Sozialdemokratie an ihre Grenzen gerät.

Was mich momentan besorgt ist nicht der Wohlstand den wir in Dtl. erreicht haben, sondern die Zukunftsperspektiven, die sich zu verschlechtern drohen. U.a. Breitbandausbau hinkt Dtl. wiedermal hinterher. U.a. Industrie4.0, Vollautomatisierung und die Problematik der stetig wegfallenden produktiven Arbeitsplätze und sich wandelnden Arbeitswelt hin zum eher brotlosen Dienstleistungssektor und Scheinbeschäftigungen. Diesbezüglich gibt es keinerlei echte Lösungen, sei es von Union noch der SPD.
Stichwort Rente, Pflege der Alten, auch hier gibt es bislang keine Lösung wie man in wenigen Jahrzehnten sehr viel mehr Menschen wie Heute pflegen will, wohlwissend dass wir bereits Heute ein Mangel an Pflegekräften haben.
Innovationen, Blockchaintechnologie, E-Mobilität, Energiewende, alles Themen bei denen Dtl. nicht federführend ist aber sein könnte. Es wäre nicht verwunderlich, wenn China zukünftig den Markt bestimmt, u.a. weil China wesentlich mehr Einsatz zeigt.

Ich denke dass wir uns momentan viel zu sehr auf unsere Erfolge ausruhen und uns mit uns selbst beschäftigen ( Stichwort Nationalismus, Deutschland bewahren, etc. ) während wir von z.B. China überholt werden und in 10 Jahren vielleicht nicht mehr die dominierende Rolle spielen könnten. Hauptsache aber wie haben das dann zweitklassige Deutschland bewahren können.  

24.04.17 10:00
2

6462 Postings, 1887 Tage bigfreddy#99 und für's kiiwii gilt

"Die Partei (mit Mutti) hat IMMER  recht"

Zitat Ende.  

24.04.17 12:55

129861 Postings, 6226 Tage kiiwiiAngie is the best

auch die biggen freddies werden das noch realisieren...  

24.04.17 16:02
3

2268 Postings, 3674 Tage tobiraveFür mich ist es schon lange eine Selbst-

verständlichkeit, dass ich die AfD währen werde.

Und da ändert auch wenig dran, wenn mal ein Kandiitat nicht gewählt wird ,und es ein anderer macht. Die etablierten Parteien, haben viele Jahre uns Bürger belogen und betrogen und das Gegenteil von dem gemacht was wir wollten. Sie haben das Deutsche Steuergeld überall hingeschickt und dann den armen Arbeitenden das Geld durch Steuern und immer höheren Abgaben abgepresst.
Gleichzeitig haben wir immer noch soviele Schulden, weil jeder ein paar 100 Millarden bekommt.....nur der Deutsch BÜrger bekommt nichts, der muss zahlen!

Es muss endlich ein Zeichen geben. Das dann die AfD gleichzeitig noch in vielen Sachen der eigenen Meinung gleichkommt ist super. Wenn es eine andere Partei geben würde, deren ich weniger wäre, die aber neu wäre, und den etabliereten auch mal zeigen würde, so  geht es nicht. hätte ich diese vieleicht gewählt.
Es ist einfach falsch, die etablierten Parteien wieder zu wählen, dazu gehören CDU/CSU, SPD, FDP , Grüne und Linke........alle machen damit ,ganz bewusst den normalen Bürger als dumm zu verkaufen, und das tun, was der Bürger nicht will.

Wie kann man sich das ansehen und dann  die Leute noch weiter wählen, die einen belügen und betrügen!  

24.04.17 16:18
3

3816 Postings, 5849 Tage flumi4Was hat denn die Merkel

bislang Grossartiges gemacht, ausser die Lorbeeren der Agenda 2010 geerntet, die Gerhard Schröder ins Leben gerufen hatte? Extreme Belastung der Sozialkassen durch massive Zuwanderer, die noch nie einen Cent eingezahlt haben, Kinderarmut auf Allzeithoch, Niedriglohnsektor auf Allzeithoch, Rentenproblem ungelöst, Wohnungsmarkt hat sich bundesweit weiter angespannt, u. v. m.

Mir völlig unbegreiflich, wie man eine Dame erneut wählen kann, die nichts verbessert hat. Im Gegenteil, die Gesamtlage weiter verschärft hat. Und St. Martin ist garantiert keine Alternative.  

24.04.17 16:39
1

8428 Postings, 3879 Tage mannilueDie CDU hat dieses Land wiedervereinigt

lach......und werf mich weg....

ohne die Ostpolitik und den Kniefall von Willy Brandt wären wir immer noch im Stadium des kalten Krieges!

Im Fussball nennt man das Abstaubertor!

Der Kniefall von Warschau...eine der bedeutensten Gesten, die ein deutscher Politiker je vollbracht hat !
Dagegen verblast sogar: Ich bin ein Berliner !



Warschauer Kniefall refers to a gesture of humility and penance by German Chancellor Willy Brandt towards the victims of the Warsaw Ghetto Uprising.
 

24.04.17 16:48
2

8883 Postings, 4238 Tage MulticultiAlso gerade gelesen

der türkische Ministerpräsi bittet Deutschland um Wirtschaftshilfe,sollte dem nachgekommen
werden wähle ich zum Teufel nochmal tatsächlich die AfD.Echt fei  

24.04.17 16:56
3

2268 Postings, 3674 Tage tobiraveTony Ford das ist doch das Schlimme,

dass eben nicht Bürger bestimmt haben, sondern die Partien, die Herrschenden genau das Gegeneil gemacht haben. Und dann wollte man die eigenen Wähler noch als Rechtsradikale abstempeln.

Wer nun noch mit einer eigenen Meinung, die nicht die von Merkel oder Gabriel zu den Migraten ist, und doch die CDU, SPD und die anderen wählt. ist selber schuld.

Es braucht eine gute und aussagekräftige Protestpartei. Das diese Partei, die AdD gleichzeitig auch noch der Mehrheit der Bevölkerung in der Migrantenfrage zustimmt, ist dabei ein Vorteil.

Fast keiner von den 60 Mio Einwohnern und 40 Mio Wählen will, dass 550.000 Ausländer, deren Asylantrag abgelehrnt wurden und die zu grossen Teilen betrügen wollten, hier mehr als 3 Jahre von Hartz4 leben sollen! Das wurde auch nie so kommuniziert. Man hat das wohl extra dem Bürger verheinlicht.
Wessen Asylantrag abgelehrtn wurde, hat in seine Heimtland zu gehen. Und schon gar nicht soll er noch Geld erhalten, ehr müsste man ihm Geld abknöpfen, wenn er unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, wie gefälschte Pässe, oder erfundene Verfolgung, die Beamten verarscht hat!

Gäbe es die AfD nicht, müsste man diese gründen!  

24.04.17 17:06

46791 Postings, 2384 Tage Lucky79Diese Wahlen in Frankreich sind der Anfang...

vom Untergang!
Was nützt es, wenn 50,5% der Franzosen für dieses Europa sind, wie
es derzeit "zelebriert" wird... ich meine den Merkelkult usw...
wenn diesen 49,5% gegenüberstehen, die das Europa von heute gerne wieder
auf dem Stand von 1995 sehen würden...?
Das gibt auf Dauer Spannungen... die sich irgendwann entladen...
Schuldenkrise, Armut, Arbeitslosigkeit wird auch ein Hr. Macron nicht
wegzaubern können...!  

24.04.17 17:07

46791 Postings, 2384 Tage Lucky79#106 glaub mir, DU wählst die AfD...!

früher oder später kommt jeder drauf...!  

24.04.17 17:09

46791 Postings, 2384 Tage Lucky79#100 mit Wasser kochen die alle....

nur die einen servieren den immer gleichen, faden, grauen Griesbrei...
und die
anderen kochen eben Spargelcremesuppe...
na, was wirst Du wohl essen...?  

24.04.17 17:09
3

2268 Postings, 3674 Tage tobiraveWas hat Merkel gemacht

Zunächst ein paar tausend die ein anderer EU Staat nicht aufnehmen wollte und die fest sasssen, aufgefordert nach Deutschland zu kommen.  Das soll eine humanitäre Sache gwesen sein, die viele auch noch gut und richtig finden. Das Merkel dabei die EU Gesetze vorsätzlich verletzt hat, war ihr egal. Auch hat sie sich nicht mit anderen Ländern oder der EU bei dem EU-Gesetzesbruch abgesprochen.
Auch in Deutschland hat sie sich von keinem Zustimmung gehört.

_ dann hat sie mit den Asylbewerbern auf deren Handys Werbung gemacht auch noch Deutschland zu kommen.
Viele Einwohner der Länder, namentlich hat es ein Journalist im ZDF gesagt, in Ägypten fühlen sich die Menschen von Dr. Merkel (Mutti) eingeladen.
Sie hat es wohl so  verkündet , bzw. ungenau formuliert, dass die Leute es so empfunden haben.

Schliesslich nichts daran zu ändern, dass  Mio Leute hier 3 Jahre und länger auf eine Entscheidung warten müssen.
Und ich meine es ist auch ihre Schuld, dass in den Lagern, Christen, die dachten sie seien endlich der Verfolgung  entkommen, hier dann von Moslimen drangsaliert, gemobbt und geschlagen wurden.

Und schlieslcih, dass über 550.000 abgelehnte Asylbewerber über 3 Jahre  in Deutchland auf Hartz4 leben...........

Man gebe bitte den KLeinrentner 50 Euro im Monat mehr, das hätte einen Sinn.  aber doch nciht, das Geld rauswerden, für leute, die teilweise den Staat betrügen wollten  

14.05.17 20:00

4229 Postings, 1748 Tage Mr.CashhLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.12.17 18:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

14.05.17 20:04

4229 Postings, 1748 Tage Mr.CashhLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.12.17 18:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln