finanzen.net

Brokat: Der Konkurs lag im Rahmen userer

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 25.04.01 23:08
eröffnet am: 16.08.00 11:27 von: Bandit Anzahl Beiträge: 48
neuester Beitrag: 25.04.01 23:08 von: Bandit Leser gesamt: 10168
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite:
| 2  

16.08.00 11:27
1

573 Postings, 7549 Tage BanditBrokat: Der Konkurs lag im Rahmen userer

Erwartungen

So könnte vieleicht mal eine Nachricht aus dem Hause Brokat lauten.
Bislang konnte Brokat noch nie mit Zahlen glänzen, aber alles lag im Rahmen der Erwartungen.
Da stellt sich die Frage was die überhaupt für Erwartungen an sich stellen....

Der nächste Punkt ist, daß Brokat einen derartig hohen Kostenblock aufbaut, daß sie selbst bei einer Umsatzverdoppelung
im nächsten Jahr immer noch nicht profitabel sind.
Werden die Kosten überhaupt jemals wieder unter Kontrolle bekommen , oder findet ihr es normal , daß jemand
76 Mio Verlust macht?


Hier ist das komplette Zahlenwerk:

Ad hoc-Service: BROKAT Infosystems AG Brokat

Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------


Brokat mit starkem Umsatzplus
Auslands- und Lizenz-Geschäft sind Wachstumsmotoren

Stuttgart, 16. August 2000. Im ersten Halbjahr 2000 hat
die Brokat AG, führender Anbieter von Software für E-
Business-Lösungen, ihren Umsatz im Vergleich zum
entsprechenden Vorjahreszeitraum um 91 Prozent von 42,81
Millionen auf 81,73 Millionen Mark gesteigert. Der
Auslandsanteil am Gesamtumsatz belief sich auf 59 Prozent
und versechsfachte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum
des Vorjahres auf nunmehr 48,25 Millionen Mark. Im
strategisch wichtigen Geschäft mit Software-Lizenzen steigerte
Brokat den Umsatz in diesem Bereich im Halbjahresvergleich um
147 Prozent auf 38,5 Millionen Mark. Im zweiten Quartal 2000
setzte Brokat insgesamt 43,25 Millionen Mark um. Das
entspricht einer Steigerung um 72 Prozent gegenüber
dem entsprechenden Vorjahresquartal.

Die Gross Profit Marge, also die Bruttogewinnspanne, stieg
im ersten Halbjahr 2000 um 8,7 Prozentpunkte auf 59,8
Prozent. Das operative Ergebnis EBITDASO (Ergebnis vor
Steuern, Zinsen, Abschreibungen und
Mitarbeiterbeteiligung) beläuft sich im ersten Halbjahr
2000 auf -19,98 Millionen Mark gegenüber -9,33
Millionen Mark im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Dieses Ergebnis liegt im Rahmen der Erwartungen des
Unternehmens und spiegelt die Investitionen in den
erfolgreichen Ausbau des internationalen Geschäfts,
des Mitarbeiterstammes sowie die stark forcierten Vertriebs-
und Marketingaktivitäten wider. Dennoch sanken
die Vertriebskosten im Halbjahresvergleich von 54 Prozent auf
44 Prozent. Auf Grund der außerordentlich guten
Kursentwicklung der Brokat-Aktien gegenüber dem
Vorjahreszeitraum stiegen die für die Beteiligung der
Beschäftigten aufgebrachten nicht liquiditätswirksamen
Belastungen im Halbjahresvergleich um 199 Prozent auf
30,74 Millionen Mark. Die GoodwillAbschreibungen aus
Akquisitionen betrugen 15,18 Millionen Mark. Insgesamt
verzeichnet Brokat ein Nettoergebnis von -76,69
Millionen Mark im ersten Halbjahr dieses
Geschäftsjahres gegenüber -25,39 Millionen Mark
im Vorjahreszeitraum.

Brokat Revenues Experience Strong Increase
International Business and Licensing are Growth Engines

Stuttgart, August 16, 2000. In the first six months of
2000, Brokat AG, the leading provider of software for e-
business solutions increased its revenues over the same
period in the previous year by 91 percent, from DM 42.81
million to DM 81.73 million. International revenues
accounted for 59 percent of total revenues and
increased by a factor of six compared with the same period
in the previous year, to a total of DM 48.25 million.
In the strategically important licensing area, Brokat increased
its revenues to DM 38.5 million, which represents a 147 percent
increase over the comparable period in the previous year.
In the second quarter of 2000, Brokat posted revenues of
DM 43.25 million. This represents a 72 percent increase
over the same quarter in the previous year.

The gross profit margin increased in the first six months
of 2000 by 8.7 percentage points, to 59.8 percent. The results
of operations EBITDASO (earnings before interest,
tax, depreciation, amortization and stock options) amount to
DM -19.98 million in the first half of 2000, as compared to
DM -9.33 million during the same period in the previous
year.
These results are in line with the Company`s expectations
and reflect its investments in successfully expanding
its international business, adding new personnel and
intensifying its sales and marketing activities. In spite
of this Brokat was still able to lower its selling
expenses from 54 percent of revenues during the same period
last year to 44 percent. Because of the extraordinarily
strong performance of Brokat stock in comparison to the
previous year, the non-cash expenses for the employee
stock option plan increased by 199 percent, to DM 30.74
million. Amortization of goodwill from acquisitions
amounted to DM 15.18 million. Overall Brokat posted net
earnings of DM -76.69 million in the first half of this
fiscal year, as compared to DM -25.39 million during the
same period last year.

For further information:
Reiner Jung, Tel. +49 71178844-311,
e-mail:rjung@brokat.com







Ende der Mitteilung  

16.08.00 13:11

1278 Postings, 7342 Tage BuckmasterRe: Brokat: Der Konkurs lag im Rahmen userer

Das operative Ergebnis liegt bei etwa Minus 20 Mio. DM, dass andere sind nicht-cashwirksame Aufwendungen, z.B. für das Mitarbeiterprogramm, Übernahmen usw. Die Lage bei Brokat sieht also bei weitem nicht so schlimm aus, wie es auf den ersten Blick erscheint. Der Break-Even wird für 2001 erwartet! Bei der relativ hohen Bewertung von Brokat sollte man nicht vergessen, dass Brokat unangefochtener Weltmartführer im Bereicht Internet-Banking ist. Durch die Kooperationen mit Firmen wie Nokia, Nortel, Siemens, Vignette, Cable & Wireless, Compaq usw. setzt Brokat die weltweiten Standards für den M-Commerce, ähnlich wie Intel es bei den PC's macht. Übrigens ist auch Intel mit einem Prozet an Brokat beteiligt. Die akt. Verluste sollte man nicht überbewerten, da sie zum großen Teil aus der massiven Expansion hervorgehen, die Verluste werden sich daher in der Zukunft umso mehr bezahlt machen.

Gute Kurse
Buckmaster


Brokat AG - Kaufen
WKN: 522190  BROKAT INFOSYST.AGSVG  WestLB Panmure 16.08.2000  

Brokat AG

Quartalszahlen

Einschätzung: Kaufen

Nicht von hohen Nettoverlusten abschrecken lassen

* Q2 2000: Umsatz 43,25 Mio DM (+72% ggü. Q2/99), EBITDASO -14,66 Mio DM (+97%), Nettoverlust (inkl. Kosten f. MA-Beteil.-Programm) 40,51 Mio DM (+126%), EPS 0,77 EUR.

Kommentar:

Der Umsatz entspricht fast exakt unseren Erwartungen von 43,1 Mio DM. Erfreulich ist, dass die Bruttomarge dank eines erheblich geringeren als prognostizierten Anteils der Handelsware unseren Forecast um knapp 2%-Punkte schlägt (60,8% vs. 58,9%). Ein kleiner Wehmutstropfen ist allerdings, dass der Verlust auf EBITDASO-Ebene unsere Schätzungen um 3,9 Mio DM (-14,6 Mio DM vs. -10,5 Mio DM) übertrifft, was auf über den Erwartungen liegende Vertriebs- und Forschungsaufwendungen zurückzuführen ist. Wir halten diesen höheren Verlust, insbesondere angesichts der aggressiven internationalen Expansion, für tolerierbar, haben aber unsere Schätzungen für die Vertriebs- und R&D-Aufwendungen für 2000 und 2001 angehoben. Wir rechnen unverändert mit dem Erreichen des operativen Break-Even im Jahr 2001. Beim auf den ersten Blick hohen Nettoverlust von 40,5 Mio DM in Q2 sollte berücksichtigt werden, dass darin insgesamt 20,2 Mio DM nicht cash-wirksame Aufwendungen enthalten sind (Aufwand für MA-Beteiligungsprogramm und Abschreibungen), die keinerlei Relevanz für den Aktienkurs haben. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung.

Gewinnreihe je Aktie in EUR (bisherige Schätzungen in Klammern): 97/98: -0,15 99: -0,95 00e: -2,47 (-2,22) 01e: -3,76 (-3,59)

* rel. Performance zum WestLB-Index 3/6/12 Monate: -33,63% / -14,32% / 163,06%


w:o/tf - © wallstreet-online AG  




16.08.2000
Brokat starker Kauf
BfG Bank  


Die Analysten der BfG Bank sehen bei der Brokat Infosysteme (WKN 522190) einen ?starken Kauf?. Das Kursziel werde mit 180 Euro veranschlagt.

Der Aufbau des Geschäftes in Nordamerika werde stetig ausgebaut und werde deutliche Umsatzzuwächse im Ausland generieren können, so die Analysten. Der Anbieter von Software für E-Business-Lösungen habe im ersten Halbjahr 2000 den Umsatz um 91 % auf 81,73 Mio. D-Mark steigern können. Positiv entwickele sich der Auslandsanteil, der 59 % des Gesamtumsatzes ausmache, was einer Versechsfachung gegenüber dem ersten Halbjahr 1999 entspreche.

Das operative Ergebnis belaufe sich auf Minus 19,98 Mio. DM und liege im Rahmen der Erwartungen.

Quelle: aktiencheck.de
 

16.08.00 13:15

1278 Postings, 7342 Tage BuckmasterBrokat erreicht im 2. Halbjahr die Gewinnzone

Brokat: Oper. Ergebnis 1. Hj -19,98 (-9,33) Mio DEM (Erg)

2000-08-16 um 11:42:40


Die Brokat AG wird durch die beiden Akquisitionen in den USA bereits ein Jahr früher als geplant die Gewinnzone erreichen, sagte CEO Stefan Röver am Mittwoch in einem Conference Call. Spätestens im zweiten Halbjahr 2000 müsse Brokat break eaven sein. Auf Basis des EBITDASO (Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Stock Options) will Brokat dann 2001 ein positives Ergebnis ausweisen. (mehr/vwd/haa/sei)




Copyright 1998, vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Produced by Kiefer Cross Media.  
 

16.08.00 14:05

769 Postings, 7168 Tage zockratBrokat - Zockerwert

einerseits sind die jetztigen zahlen richtig schlecht, aber die Zukunft könnte rosig sein.
Starkes wachstum kostet nunmal Geld!!!!!!!!
Wie schon in einem anderen Posting erwähnt, könnte Brokat einer der gößten Profiteure der UMTS Technologie sein.
 

16.08.00 14:11

939 Postings, 7306 Tage Wulfman Jackja könnte,

wenn sie bis dahin nicht pleite sind.
wenn das so weitergeht müssen die nächstes jahr nochmal an den kapitalmarkt.
hier wird mittlerweile ein  viel zu großes rad gedreht.

so long

Wulfman Jack  

16.08.00 14:27

1278 Postings, 7342 Tage BuckmasterHabt ihr mein zweites Posting nicht gelesen?

Der CEO von Brokat hat heute ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Brokat bereits im zweiten Halbjahr 2000 die Gewinnzone erreicht und somit ein Jahr früher als geplant. Die Anleihe von Brokat betrug meines Wissens nach über 100 Mio. EUR (aufgrund der großen Nachfrage bei den instit. Anlegern wurde sie soweit ich weiß noch auf 125 Mio. EUR erhöht), das sollte doch mindestens bis zum erreichen des Break-Evens reichen...

Außerdem lockt noch das Nasdaq-Listing im Herbst. Aufgrund seines hohen Bekanntheitsgrades und der Marktführerschaft wird Brokat sicherlich stark davon profitieren können. Außerdem zeigt ja auch schon die Beteiligung von  Intel an Brokat, wie stark die Amis an Brokat interessiert sind. Meiner Meinung nach ist das jetzt z.Zt. die Einstiegschance schlechthin für ein langfristiges Engagement.


mfg
Buckmaster

 

16.08.00 14:33

475 Postings, 7540 Tage LARA CROFTOk, Wulfman, allerdings

sollte unbedingt das strategische Netz beachtet werden, dass BROKAT rund um sich und sein Kernprodukt TWISTER aufgebaut hat. Es wird keine Großfirma (und um die handelt es sich ausnahmslos) so dumm sein, auf ein Windei zu setzen. Zwar verlasse ich mich nicht allein auf den Weitblick der Mit-Investoren, allerdings ist das BROKAT-Konzept eben nicht reine Phantasie und purer Wohlklang, sondern hat etwas zu bieten - und das nicht erst zu UMTS-Zeiten. Schließlich: Es wäre ein Unding, erst bei "laufendem" UMTS mit Entwicklung von Produkten und Infrastruktur zu beginnen.

Zudem werte ich zwar die Aussichten auf dem M-Commerce als *den* Knaller schlechthin, doch das ist ja nicht das alleinige Standbein von BROKAT. Vielmehr sollten die Aktivitäten in E-Services, E-Finance und die Anstrengungen im noch brachliegenden Markt des E-Government beachtet werden. Schon der Compaq-Deal der letzten Tage zeigt, dass das Versprechen, verstärkt in den USA Fuß fassen zu wollen, keine leere Worthülse war, sondern konsequent umgesetzt wird. Sieht man sich dann einmal die Referenzkunden an, merkt man schnell, wo der Hammer hängt:

***Bereich E-Finance***

BANKEN DEUTSCHLAND
 
1822direkt
Deutschland

Advance Bank
Deutschland
Demo

Allianz Kapitalanlagegesellschaft
Deutschland
Demo

Baden-Württembergische Bank (BW Bank)
Deutschland

Bayerische Landesbank
Deutschland

CC-Bank
Deutschland

ConSors Discount-Broker
Deutschland

Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Deutschland

Deutsche Bank 24
Deutschland
Demo

DG HYP - Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG
Deutschland

Hermes Kreditversicherungs AG
Deutschland

HypoVereinsbank
Deutschland
Demo

Landesbank Baden-Württemberg
Deutschland

MLP
Deutschland

NetBank
Deutschland

Sächsische Landesbank (Sachsen LB)
Deutschland

SchmidtBank
Deutschland

Schwäbisch Hall
Deutschland

Stadt- und Kreissparkasse Erlangen
Deutschland

Stadtsparkasse München
Deutschland

Volksbank Hannover
Deutschland

Westdeutsche Landesbank Girozentrale (West LB)
Deutschland



BANKEN WELTWEIT
 
ABN AMRO
Niederlande

Arab Bank
Jordanien

Banca Turco Romana (BTR)
Rumänien

Cable & Wireless HKT
Hongkong

Egnatia Bank
Griechenland

first-e
Großbritannien

Fortis Bank Luxembourg
Luxemburg

Overseas Union Bank Securities (OUBS)
Singapur

POSBank
Singapur

SEB
Schweden

Staatssparkasse Luxembourg
Luxemburg
Demo

The Blue Window
Schweiz

The Co-operative Bank
Großbritannien
Demo

United Overseas Bank (UOB)
Singapur

Zürcher Kantonalbank
Schweiz



RECHENZENTREN DEUTSCHLAND
 
Fiducia
Deutschland
461 Banken, 461 online

Genossenschafts-Rechenzentrale Norddeutschland
Deutschland
437 Banken, 53 online

IZB Soft Software-Gesellschaft der bayerischen Sparkassen
Deutschland

Rechenzentrum Bayerischer Genossenschaftsbanken
Deutschland
645 Banken, 272 online
Screenshots

RWG Stuttgart
Deutschland
340 Banken, 130 online

RSWO Informatikgesellschaft der Württembergischen Sparkassenorganisation
Deutschland

Sparda Datenverarbeitung
Deutschland

Sparkassen-Informatik-Systeme West GmbH
Deutschland
100 Banken, 35 online



RECHENZENTREN WELTWEIT
 
Österreichische Raiffeisen Bankengruppe
Österreich
700 Banken, 700 online
Demo

RBA Regionalbanken
Schweiz
96 Banken, 53 online



***Bereich E-Business***

E-BUSINESS REFERENZKUNDEN
 
DBS Bank
Singapur
 
debitel
Deutschland

Deutsche PostCom
Deutschland
 
Lufthansa
Deutschland
 
Metro AG
Deutschland
 
Postfinance Schweiz
Schweiz
 
TeleCash
Deutschland
 
VSA
Deutschland


Aus diesen Daten ist abzusehen, dass sich BROKAT dank der internationalen Positionierung mit Vordringen auf den "Traummarkt" USA in einer ausgezeichneten Position befindet. Sicher sind die Verluste nicht wegzudiskutieren, allerdings schließe ich mich hier voll und ganz BUCKMASTER an, der die leidige Frage der Cash-Wirksamkeit richtig beleuchtet hat.

Ich bin weiterhin bullish für BROKAT!

Cu
LC.  

16.08.00 14:42

58223 Postings, 7294 Tage KickyIst Brokat wirklich Weltmarktführer im Bereich

Internet?Da gibt es doch meines Wissens auch Firstquote,mit denen sie auch schon zusammengearbeitet haben.Und dann ist da auch Espeed,für die Lehmann Brothers vor Kurzem eine Strongbuy-Kaufempfehlung abgaben mit Kursziel 72,die Aktie notiert derzeit bei 22.About eSpeed, Inc.

eSpeed, Inc. (Nasdaq: ESPD) operates multiple buyer/multiple seller real-time B2B electronic marketplaces. eSpeed's suite of marketplace tools provides end-to-end transaction solutions for the purchase and sale of products via the Internet or over eSpeed's global private network. eSpeed currently provides the marketplace infrastructure for most of the worlds fixed income marketplaces, transacting over 150 billion of financial instruments daily. eSpeed is headquartered in New York. Additional information on eSpeed is available via the Internet at http://www.espeed.com.

zu Brokat sagt die Analystin von Lehman Brothers u.a.Das Papier sei im Vergleich zu den börsennotierten Wettbewerbern am oberen Ende der Kursspannen bewertet.  

16.08.00 14:47

1278 Postings, 7342 Tage Buckmaster@Kicky: Ja (laut Brokat)

BROKAT AG
BROKAT zählt zu den international führenden Anbietern von Software für e-Business-Lösungen. Im Marktsegment Internet-Banking ist das Unternehmen weltweit Marktführer. Schlüsselprodukt ist die modulare e-Services Plattform Twister. Diese branchenübergreifende Software integriert bestehende IT-Systeme und Anwendungen in Unternehmen und bindet diese sicher an verschiedene elektronische Kanäle wie Internet oder Mobilfunk an. Twister stellt umfangreiche Funktionalitäten für Customer Relationship Management sowie Enterprise Application Integration zur Verfügung. Bereits mehr als 2000 Kunden nutzen Twister-Lösungen, darunter Allianz, Axa, Bank of America, Deutsche Bank 24, ABN Amro, Cable & Wireless, Consors, DBS-Bank Singapur, debitel, Schweizer Post, SE-Banken, Toronto Dominion Bank und Union Bank of California. BROKAT wurde 1994 gegründet und beschäftigt zur Zeit mehr als 800 Mitarbeiter in 16 Ländern. Im Kalenderjahr 1999 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 94 Mio. DM. Die BROKAT AG hat ihren Sitz in Stuttgart.



Twister-Plattform durch Zukäufe entscheidend erweitert
Mit der im Juni angekündigten Akquisition der nordamerikanischen Softwarehäuser Blaze Software, Inc., San Jose (Kalifornien) und Gemstone Systems, Inc., Beaverton (Oregon), verstärkt BROKAT seine Präsenz auf dem Kernmarkt USA. Beide Unternehmen sind mit ihren Produkten sehr gut im Markt eingeführt und erweitern BROKATs Kernprodukt Twister um weitere Zukunftstechnologien in den Bereichen Customer Relationship Management (CRM) sowie Enterprise Java Beans (EJB) für innovative e-Business-Lösungen.

BROKAT finanziert die Übernahmen über Aktien aus bereits genehmigtem Kapital. Dadurch erhöht sich die Anzahl der BROKAT-Aktien um rund 25 Prozent, gleichzeitig erhält BROKAT einen Umsatzzuwachs von 50 Prozent auf der Basis der Geschäftszahlen der beiden akquirierten Gesellschaften von 1999. Nach dem endgültigen Abschluss der Akquisitionen werden von weltweit 1.200 Mitarbeitern künftig rund 500 in den Vereinigten Staaten beschäftigt sein. "Gemessen am Umsatz sind die USA inzwischen nach Deutschland unser zweitstärkster Markt. Das unterstreicht unsere erfolgreiche Strategie in dieser für unsere Branche äußerst wichtigen Region", sagt Stefan Röver, Chief Executive Officer und Vorstandssprecher von BROKAT.

Auch in Europa setzte BROKAT den Ausbau des internationalen Geschäftes fort. Das Unternehmen gründete eine Tochtergesellschaft in Italien und beteiligte sich mit 5,5 Millionen Mark am belgischen Unternehmen Customer Dialogue Systems. Der weltweite Expansionskurs findet seinen Ausdruck auch in der Mitarbeiterentwicklung des Unternehmens. Zum 30. Juni 2000 beschäftigte BROKAT weltweit 814 Mitarbeiter. Die Bereiche Sales & Marketing sowie Entwicklung verzeichneten dabei die größten Zuwächse.

Wichtige neue Partner und Kunden gewonnen
Erfolgreich verfolgte BROKAT im vergangenen Halbjahr die Strategie, Partnerschaften mit international renommierten Unternehmen aufzubauen. So kooperiert das Unternehmen seit April 2000 im Rahmen einer weltweiten strategischen Allianz mit dem französischen Informationstechnologie-Unternehmen Bull. Eine Reihe wichtiger Vertragsabschlüsse mit renommierten Neukunden unterstreichen BROKATs Expansion auf dem US-Markt. Künftig vertrauen drei weitere große nordamerikanische Finanzdienstleister auf die Technologie der Twister-Plattform: die Bankengruppe Charter One Financial, die kanadische Toronto Dominion Bank sowie die Regional-Bank Huntington Bancshares. In Deutschland gewann BROKAT mit der WestLB eines der größten europäischen Geldinstitute für ein innovatives e-Business-Projekt.

Neue Mitarbeiterbeteiligung und Umfirmierung
Zu den wichtigen Beschlüssen der Hauptversammlung am 26. Mai in Stuttgart gehörte die Umfirmierung des Unternehmens in BROKAT AG. Darüber hinaus bestätigten die mehr als 300 anwesenden Aktionäre die Auflegung eines neuen Programms zur Mitarbeiter-Beteiligung: "Ungeachtet der angespannten Angebotssituation auf dem Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte hat sich BROKAT auch im vergangenen Jahr als attraktiver Arbeitgeber erwiesen. Mit der Ausgabe zusätzlicher Aktien-Bezugsrechte nimmt unsere Zugkraft für Top-Kräfte noch einmal zu", betont Röver.

Ausblick
Das Geschäftsjahr 2000 wird weiterhin im Zeichen des konsequenten Ausbaus der globalen Präsenz von BROKAT stehen. Dabei profitiert das Unternehmen von seiner frühzeitigen Konzentration auf Lösungen für den mobilen e-Commerce. "Jetzt gewinnt der Mobile Commerce auch auf dem US-Markt schlagartig an Bedeutung. Auf Grund unseres bereits in Europa und Asien bewährten Know-hows sind wir für diesen Wachstumsmarkt hervorragend positioniert", erläutert Röver. "Durch die beiden Akquisitionen in den USA entstehen große Synergieeffekte. Insbesondere in den Bereichen Marketing und Vertrieb können wir dadurch unsere Kosten senken. Daher rechnen wir damit, dass wir auf Basis des EBITDASO bereits ein Jahr früher als geplant die Gewinnzone erreichen werden", so Röver weiter.



Quelle: Brokat AG
 

16.08.00 17:48

573 Postings, 7549 Tage BanditDie Mär von der Marktführerschaft

Auch wenn Brokat Marktführer sind, wenn sie nicht bald Gewinne schreiben
ist es für mich ein Fass ohne Boden.

Amazon ist auch Weltmarktführer,  sie sind aber auch ein potentieller Pleitekandidat, wenn sie so weitermachen!

Fakt ist: Brokat hat jetzt 76 Mio DM weniger in der Kasse!
Solch einen Verlust hat noch kein anderes NM Unternehmen erlitten, nicht mal
eine Abit, Ixos oder Letsbuyitcom, die sich ja auch alle Marktführer nennen!



Grüße
Bandit  

16.08.00 18:02

939 Postings, 7306 Tage Wulfman Jackwitzig auch der zusammenhang

mitarbeiterbeteiligung-> aktienkurs.
d.h. steigt der aktienkurs explodieren die kosten.

wenn ich bandits zahlen richtig lese, konnte
vom Q1 zum Q2 keine nenneswerte umsatzsteigerung erziehlt werden.
und das trotz steigender marketing ausgaben.

in LARA KROFTS liste ist zwar fast die gesammte finanzwelt versammelt,
aber wenn man mit der kundschaft nicht mal die gewinnzone erreicht
wann denn dann ?

so long

Wulfman Jack  

16.08.00 18:05

939 Postings, 7306 Tage Wulfman JackNASDAQ ?

wenn Brokat da mit so zahlen aufkreuzt
machen die short-seller aus der bude kleinholz

so long

Wulfman  

16.08.00 23:55

377 Postings, 7172 Tage LaserfuzzyWenn jeder Angestellte ca 100 kDM Miese einfaehrt

waers doch eigentlich sinnvoll wenn sie gleich zu Hause blieben !  

17.08.00 03:16

252 Postings, 7044 Tage optimaVerdreifachung des Verlustes scheint attraktiver

als Verdreifachung des GEWINNS. Man muß nur gehörig die Werbetrommel rühren., und ein x für ein u vormachen.
Eindeutig gelogen sind die Ausführungen des Vorstandsvorsitzenden bei n-tv mit dem Hinweis auf den Emissionsprospekt. Zwar mag man dort auf die agressive Marketing-Politik hingewiesen haben, gleichzeitig wurden aber dort Gewinne bereits in 1999 versprochen!!!
Mag sein, daß Brokat sich zukünftig gut etabliert, nicht zu verstehen ist, daß bei der "Prominentenliste" an Kunden, solch schlechte Zahlen herauskommen. Verschenken sie ihre Software für den Markteintritt?

Absolut nicht zu verstehen ist die extrem hohe Marktkapitalisierung im Verhältnis zum Umsatz, gepaart mit den immensen Verlusten und Belastungen.

Es gibt ein Unternehmen, das 5-mal soviel Umsatz bei 100% Umsatzplus und 135% GEWINN-Plus erzeugt, und das mit GLEICHER Marktkapitalisierung bewertet wird, wie Brokat...... man schaue mal bei ariva nach unter MKP.....

Investiert wird überall, bei den Einen beurteilt man es negativ, bei den Anderen positiv, man habe sich dem Wachstum verschrieben........

Sehr seltsam, dieser NM ......

 

17.08.00 08:55

939 Postings, 7306 Tage Wulfman JackBrokat vor der evakuierung ?

aus dem wo board von fsch:

Die Zahlen waren nicht nur bescheiden, die waren fast miserabler als die von Micrologica. Und das will wirklich etwas heißen. Auch die gesamte Entwicklung seit der Emission läßt mich unmittelbar an Micrologica denken. Wo die herkommen und heute stehen - man schaue es sich an

Mit dem kleinen Unterschied:
Hier sind die Investmenthäuser GS, SG und verschiedene Banken (BHF/DG/DT) noch mehr als halbvoll investiert.

Also hagelt`s wohl aus der Richtung Kaufempfehlungen, bis man den Wert evakuiert hat. Dies dürfte meiner Meinung nach etwa 6-8 Wochen andauern, unter anfangs leicht sinkenden Kursen.

Wenn dann die Restposten rausgehauen werden, geht`s an einem Tag locker mal 30% runter. Natürlich schön für Zocker am nächsten Tag

Um dieses (zur Zeit noch) besondere Schauspiel besser im Auge behalten zu können (wie eine überflüssige Aktie zurechtgestutzt wird):
 

17.08.00 09:22

1278 Postings, 7342 Tage BuckmasterWarum habt ihr eigentlich nicht protestiert,

als Brokat die Anleihe ausgegeben hat. Es war doch klar, dass Brokat die 100 Mio EUR große Anleihe herausgegeben hat, um sein Wachstum zu finanzieren. Ich hätte mich eher gewundert, wenn Brokat die Anleihe überhaupt nicht benötigen würde. Dann wären das nämlich unnötige Kosten gewesen.

Womit habt ihr eigentlich gerechnet, dass Brokat jetzt bereits Gewinne schreibt? Die Gewinne werden im 2. Halbjahr folgen und wenn nicht, dann könnte man Brokat höchstens Vorwürfe machen. Aber nicht für die Ausnutzung bereits zur Verfügung stehender Mittel.
Die nicht chash-wirksamen Aufwendungen haben übrigens keinerlei Auswirkung auf den Gewinn pro Aktie. Das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm wurde durch die starke Performance der Brokat-Aktie so teuer.
Die Zahlen waren absolut im Rahmen der Erwartungen, wenn sie euch im Vorfeld schon enttäuscht haben, warum habt ihr es nicht dann auch schon im Vorfeld im Board geschrieben? Ihr hättet ja auch bereits auf die möglichen hohen Verluste bei der Ausgabe der Anleihe aufmerksam machen können! Wozu ist eine Anleihe schließlich da, wenn nicht um in die weitere Expansion zu investieren. Positiv finde ich, dass Brokat durch die Übernahme der zwei US-Unternehmen ein Jahr früher als geplant in die Gewinnzone kommen wird.
Außerdem hinkt der Vergleich mit iXOS doch wohl stark. Der Markt in dem iXOS arbeitet ist mit Sicherheit nicht so Wachstumsstark, wie der Bereich Internet-Banking und M-Commerce, und hier setzt Brokat mit Twister den globalen Standard! Eine weltweite Marktführerschaft für iXOS Produkte kann ich ehrlich gesagt nicht erkennen. Außerdem musste iXOS im Gegensatz zu Brokat seine Planzahlen revidieren, Brokat hat bislang immer mindestens im Rahmen der Erwartungen gelegen.


mfg
Buckmaster
 

17.08.00 09:51

21160 Postings, 7515 Tage cap blaubärSamt+Seide

Hi Wulfman enweder Du kennst dich auf WO nicht aus oder du musstes so tief in die Schmodderkiste greifen,fsch hat paar Schwierigkeiten mit Aktien,ums mal vorsichtig zu formulieren(pm3 findet fsch klasse)also wenn schon Zitate dann bitte ernstzunehmende Poster.Ich denk auch alles was hier aufs Tapet gebracht wird sind alte Hüte,die mag man ablehnen oder nicht aber als erschreckende News sind sie wahrlich ungeeignet und nähren den Verdacht das ein irgendwie geartetes Süppchen damit gekocht werden soll.
blaubärgrüsse  

17.08.00 11:18

118 Postings, 7272 Tage SwisspinguSelten hab ich gesehen, dass

es derart unwissende "Anleger" gibt, dass hier so ein Schrott über Brokat gepostet wird. Von Konkurs und anderen Horrorszenarien wird geshrieben - wie kindisch! Amazon und Micrologica werden als Vergleich herbeigezogen - autsch! Und die Fähigkeit, Zahlen zu lesen geschweige denn zu interpretieren, ist offensichtlich auch nicht jedem gegeben. Sorry Leute, aber das ist doch wirklich ziemlich erbärmlich. Wenns nur dumm wäre könnt ich drüber lachen - aber das hier geht zu weit!
Brokat ist voll im Plan, hat ein Topmanagement und hat geschickt aquiriert in den USA. ICH hab Brokat als Langfristinvestment im Depot und verfolge das Unternehemn ziemlich gut. IHR könnt gerne was anderes tun - ihr wisst's ja ohnehin viiiel besser ...

Swisspingu *kopfschüttelderwelcher*  

17.08.00 15:45

475 Postings, 7540 Tage LARA CROFTLeute es kann doch nicht wahr sein! :-(

Hai zusammen,
die obige Schwarzmalerei halte ich nicht für "gut analysiert", sondern vielmehr für einen billigen Push-Down-Versuch. Hier die WO-Meldung zum Analystenworkshop BROKAT - vielleicht rückt sie ja manches wieder ins rechte Licht. Würde diesem Thread guttun!

CU
LC.

--------------------------
* Meldung: Reaktion auf Analysten Workshop.

* Kommentar: Unser Eindruck vom gestrigen Analysten Workshop war sehr gut. Brokat kommentierte die Quartalszahlen (siehe Equity Flash vom 16.8.), die strategische Bedeutung der Blaze und Gemstone Akquisitionen, die neue strategische Ausrichtung auf den m-commerce und das bevorstehende NASDAQ-Listing. Mit der Akquisition von Blaze hat Brokat die CRM-Möglichkeiten der TWISTER-Plattform erheblich verbessert. Unserer Meinung nach ist die Gemstone Akquisition jedoch von größerer Bedeutung. Gemstone verfügt über einen der besten Applikations-Server in der Branche und wird über die bereits installierte Basis und die guten Kontakte zu ISV?s als Türöffner in den wichtigen US Markt dienen. Darüber hinaus erklärte uns Brokat seine m-commerce Strategie. Brokat besitzt in diesem Bereich einen First-Mover-Advantage und hat sich als Gründungsmitglied des MeSign Konsortiums ein hervorragendes Verkaufsinstrument geschaffen. CEO und CFO von Brokat haben uns bestätigt, dass bis zum Ende des Geschäftsjahres ein Vertrag mit einem größeren Telekom-Operator unter Dach und Fach sein wird. Wir glauben, dass das der Anfangspunkt von Brokats ?m-commerce-story? sein wird. Der CFO von Brokat hat uns gegenüber bestätigt, dass mit dem im Oktober dieses Jahres vorgesehenen NASDAQ-Listing keine Kapitalerhöhung verbunden sein wird.
 

17.08.00 16:19

475 Postings, 7540 Tage LARA CROFTAuch nur Deppengeschwätz oder was?

17.08.2000
Brokat spekulativer Kauf
Neuer Markt Inside  


Die Experten des Börsenbriefs Neuer Markt Inside sehen bei Brokat (WKN 522190) eine sich zuspitzende charttechnische Situation.

Könne der Widerstand bei 105 Euro durchgebrochen werden, sei ein Turnaround möglich. Erholungspotenzial ergebe sich bis auf 125/130 Euro. Am Montag habe Brokat eine strategische Partnerschaft mit Compaq vermelden können. Anleger könnten ein Engagement wagen und ihre Käufe mit einem 10-Prozent-Stopp absichern. Ebenso biete die Aktie für langfristige Anleger auf dem aktuellen Kursniveau eine Chance.

Brokat sei einer der wenigen Qualitäts-Internetaktien am Neuen Markt.

Denkt mal drüber nach,
CU
LC.  

17.08.00 18:18

1278 Postings, 7342 Tage Buckmaster... und weiter geht's mit den Kaufempfehlungen....

17.08.2000
Brokat kaufen
WGZ-Bank  


Der Analyst Herr Paul Sibianu von der WGZ-Bank empfiehlt die Aktie des Unternehmens Brokat (WKN 522190), eines führenden Anbieters von Software für E-Business-Lösungen, zum Kauf.

Die veröffentlichten Halbjahreszahlen hätten den Erwartungen des Experten entsprochen. Das Nettoergebnis von ?76,69 Millionen Mark im ersten Halbjahr sei vor allem durch das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm entstanden. Ein positives operatives Ergebnis, ausgedrückt durch die Kennzahl EBITDA vor Stock Options, erwarte er in 2001.

Im Bereich Sicherheitssoftware sehe der Experte große Wachstumsmöglichkeiten. Brokat sei im M-Commerce sehr gut positioniert, was durch  die Kooperation mit Nokia verdeutlicht werde. Brokat habe mit führenden Unternehmen des Mobilfunkmarktes das ?Mobile Electronic Signature Consortium? gegründet, um durch technische Standards die Entwicklung des M-Commerce-Marktes voranzutreiben. Dabei bekomme das Handy die Funktion eines digitalen Signiergerätes, womit die Bezahlung beim Online-Shopping ermöglicht werde, so der Analyst. Er erwartet, dass Brokat in fünf Jahren bis zu 30% seines Umsatzes in dem wachstumsstarken M-Commerce-Markt erzielt.

Außerdem profitiere Brokat von den boomenden Direktbanken durch Lizenzgebühren. Für den Bereich Online-Brokerage prognostiziert er für die nächsten vier Jahre ein durchschnittliches Wachstum von über 50%. Des weiteren gestatte die Modularität und Standardkonformität der E-Service Plattform Twister auch die problemlose Einsetzbarkeit in anderen Marktsegmenten des E-Business.

Durch die langfristig guten Aussichten aufgrund der hervorragenden Positionierung des Unternehmens und der enormen Wachstumsraten des E-business-Marktes stellt der seit September 1998 am Neuen Markt notierte Wert ein Basisinvestment dar, so der Analyst.


Copyright © 1998 - 2000 aktiencheck.de AG
 

18.08.00 00:23

91 Postings, 7190 Tage marketmakerRe: Brokat

Ich wünsche Euch nur, dass Ihr, wenn Ihr denn irgendwann vielleicht doch Eure rosarote Brille absetzt, nicht auf einmal nur noch dunkelrote Zahlen in Eurem Depot seht.

Auch wenn die strategische Ausrichtung und die Positionierung von Brokat ohne Frage sehr chancenreich sind, waren die Zahlen -höflich ausgedrückt- voll daneben.

Aber das ganze Thema hatten wir ja schon mal nach der Anleihe im März
http://rot.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?nr=24218

Ohne dass ich Brokat langfristig näher verfolgt habe, nehme ich einfach mal an, dass sie mit nahezu jeder vergangenen Aktion (ob nun Aquisition oder weitere Internationalisierung) auch ihre Planzahlen gesenkt haben. Dann liegen sie vielleicht jetzt wirklich innerhalb ihrer mehrfach revidierten Planung.  

Letzendlich helfen auch keine Kooperationen oder Kaufempfehlungen von (nicht immer ganz objektiven) Banken bei einer derartigen Verlustsituation. Sicher bleibt Brokat aber vorerst einer größeren Player am Neuen Markt. Deshalb traut sich wahrscheinlich auch keiner so richtig zu einer Verkaufsempfehlung eines bisherigen Highflyers.

Wir werden sehen...


Gruß
mm
 

18.08.00 10:55

460 Postings, 7346 Tage woodstockLehmann: Brokat bleibt "Outperform"

Die Halbjahreszahlen von Brokat liegen nach Angaben von Lehman Brothers im Rahmen der Erwartungen. An den Prognosen werde man nichts ändern, hieß es. Die Analysten stufen den Wert weiter auf ?Outperform? ein und legen die Gewinnreihe für die Jahre 2000 bis 2002 unverändert mit -2,27 / -1,17 / 0,01 Mark fest. Den Break-Even erarten die Experten für 2002.  

tschau woody  

18.08.00 13:13

1278 Postings, 7342 Tage Buckmaster@marketmaker

Sag mir bitte, wann Brokat auch nur einmal die Planzahlen nach unten revidiert hat.
Seit dem ich Brokat besitze (fast ein Jahr, KK bei 100 EUR vor 1:3 Split!) hat Brokat zumindest noch nicht ein einziges mal die Planzahlen verfehlt.
Auch Basher wie du werden Brokat sicher nicht runterreden können... Was du "einfach mal annimmst" ist gar nicht von Interesse, komme bitte mit konkreten Zahlen und Fakten, falls du etwas auszusetzen hast.


Gute Kurse wünscht
Buckmaster  

18.08.00 15:36

460 Postings, 7346 Tage woodstock... und es "hagelt" weiter KAUFEMPFEHLUNGEN:

18.08.2000 Brokat weiter kaufen ABN Amro
Die Analysten der niederländischen Bank stufen die Aktie des Internetsoftware-Spezialisten Brokat (WKN 522190) unverändert auf ?Kaufen? ein.

Die vorgelegten Geschäftszahlen sind nach Auffassung der Experten erwartungsgemäß ausgefallen.

Für die Jahre 2000 und 2001 prognostizieren die Analysten einen Verlust je Aktie von 3,33 Euro und 3,78 Euro. An den Prognosen für das Gesamtjahr wolle man nichts ändern.

Der NEMAX-50-Titel bleibe weiterhin ein kaufenswertes Anlageobjekt.

**************************************************


18.08.2000 Brokat kaufen Chartanalyst
Das Researchteam vom Börsenbrief Chartanalyst empfiehlt die Aktie der Brokat AG (WKN 522190) zum Kauf.

Das Unternehmen entwickle und vertreibe e-Commerce-, Banking- und andere Finanzdienstleistungssoftware. Das Hauptprodukt ?Twister? gestatte die Abwicklung von Transaktionen via Internet ebenso wie über Telefon und Videotext. Brokat habe mit einem Umsatzplus von 91% für das erste Halbjahr dargelegt, das ihr Konzept aufgehe.

Im Zuge der allgemeinen Marktschwäche für IT-Werte habe der Kurs massiv Verluste einstecken müssen und teste aktuell die Aufwärtstrendlinie von Oktober 99 bei rund 90 Euro.

In Anbetracht der zeitweise über 60% umfangreichen Korrektur sei dem Hoch im März sei nun eine ausgezeichnete Gelegenheit zum trendkonformen Einstieg, so die Analysten.

**************************************************

Brokat - Outperform (Lehman Brothers)
Die Analysten von Lehman Brothers stufen die Titel von Brokat Infosystems weiter mit Outperform ein.
Brokat habe solide Zahlen für das zweite Quartal 2000 gemeldet. So seien die Umsätze im Lizenz und Service Bereich um 71% im Jahresvergleich gestiegen und hätten somit die Schätzungen der Analysten getroffen.
Nach der gestrigen Analystenkonferenz bei Brokat sei allerdings klar, dass es einige Herausforderungen gebe, so z.B. den Ausbau des Marktanteils in den USA und die Integration der erst kürzlich verkündeten Acquisition.
Alles in allem habe das Unternehmen eine Basis bei der Bereitstellung von E-commerce-Lösungen für europäische Finanzdienstleister, ein attraktives Umsatzmodell und gute Aussichten im zukünftigen M-commerce-Markt.


powered by: aktienresearch.de <" rel="nofollow" class="showvisited">http://www.musterdepot.de/cgi-bin/....de&log=ar_fonaktienresearch.de> 18.08.00 13:48 -kw-

**************************************************

Brokat - Kaufen mit Kursziel: 160 ?
WKN: 522190 BROKAT INFOSYST.AGSVG HSBC Trinkaus & Burkhardt 18.08.2000  
Die Analysten von HCBS Trinkaus & Burkhardt raten weiterhin zum Kauf der Brokat-Aktien. Die Q2-Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen. Kursziel: 160 ?.
Weitere Nachrichten wird es nach dem Analystentreffen am 21.August geben.
Brokat: Q2 2000 figures
(Current/target price: EUR99/EUR160)
Commentary
Brokat announced on 16 August its figures for Q2 2000, which were in line with our expectations. In Q2 sales were DEM43.3m (+72% y-o-y) and 9% above our forecast of DEM39.6m. Revenues from international sales increased by 341% compared to the prior year period and the US has shown a strong increase from 10% in Q1 2000 to 15% this quarter. Licence revenues of DEM19.5m grew 200% compared with Q2 1999 and reached 45% of total sales which is in line with our expectations of 44% for the full year. The gross margin went up from 59% in Q1 2000 to 61% in Q2 2000. The operating profit (EBITDASO) increased from ?DEM7.4m in Q2 1999 to ?DEM14.7m in Q2 2000. This increase is mainly due to higher sales & marketing costs (resulting from marketing campaigns for m-commerce) and investments in R&D. The net loss of ?DEM40.5m is mainly due to higher interests resulting from the EUR125m bond and due to amortisations of the acquired Me Technology. We maintain our Buy recommendation with a target price of EUR160. More info from the analyst meeting on 16 August will be published on 21 August 2000.
w:o/tf - © wallstreet-onli


**************************************************

nur liegt da auf xetra bei 99 euro eine 4000 st-verkaufsorder, die wohl nicht so schnell geknackt wird. schade, ich habe mir gestern den call auf basis 150 in mein depot gelegt, na mal sehen, wie es weiter geht.

tschau woody  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750