finanzen.net

TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 436 von 460
neuester Beitrag: 24.09.20 07:01
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 11493
neuester Beitrag: 24.09.20 07:01 von: Vaioz Leser gesamt: 1604347
davon Heute: 1702
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | ... | 434 | 435 |
| 437 | 438 | ... | 460   

13.08.20 16:53

807 Postings, 752 Tage Schricki@ProBoy

na, Du bezahlter Basher! Wieder eine Ende Juni Anmeldung und nur Panik verbreiten. Läuft Deine Short Wette nicht so, wie Du sie dir erhoffst?

Gott (es tut mir leid, für diese Blasphemie), unter welchen Ar......lebe ich hier auf dieser Welt....  

13.08.20 17:00

807 Postings, 752 Tage SchrickiDiese Foren

sind der allerletzte Müll, hier gibt es durchaus Menschen, auch mit konträrer Meinung, die es ?echt? meinen. Auch wenn ich hier schon unfreundliche Konversationen hatte, sind diese Schreiber aber wenigstens ehrlich in ihrer persönlichen Meinung.

Was hier teilweise Leute unterwegs sind, ist schon kriminell....sperrt mich ruhig...geht mir am A...vorbei  

13.08.20 17:48

35 Postings, 118 Tage cycasKurs

Der Kurs ist wie ich finde doch trotz der erwarteten megaschlechten Zahlen gegenüber letzter Woche doch sogar noch ordentlich im Plus. Das bedeutet für mich als - ich gebe es zu - Nichtbanker, dass der Kurs rauf und runtergehandelt wird, von Interessen geleitet, die in Höhe der Kauf/Verkaufszahlen und -absichten nicht jeder versteht.
Scheint aber alles drin zu sein, nach oben und unten. Ich bin mir also des Risikos bewusst, der Chance auch.
Hatte auch Gewinne nach vorherigen unter 3 Einkäufen im Mai mitgenommen aber bin wieder rein. Den Umsatz betrachtet können das doch nicht alles nur Short oder Longkäufer sein, da werden doch viele auch ein echtes langfristiges Invest sehen, oder?  

13.08.20 18:39

2658 Postings, 1788 Tage Vaioz@Cycas

Man kann davon ausgehen, dass der Travco Chef im Frühjahr nicht mit den Gedanken kurzfristiger Spekulation einen derartigen Anteil kaufte.
Stimme dir aber zu. Aktuell scheint soweit alles eingepreist, was auch die enorme Volatilität heute wiederspiegelt. Der kurzfristige Kursverlauf wird wohl den Pandemieverlauf wiedergeben. Sollte der negativ verlaufen, wirds richtig schwierig.
Andererseits hat TUI nun genug Kapital um wieder auf eigenen Beinen stehen zu können, wenn man den Ausblick Vertrauen schenkt.  

13.08.20 18:46
2

98 Postings, 78 Tage KoenigMurmelMein Schiff

will mit zwei Schiffen auf den Kanaren ab Oktober 2020 fahren

TUI Cruises ist mit der Mein Schiff Flotte schon relativ souverän gestartet nach der Corona-Pause. Die blauen Kurzreisen bis auf eine Reise haben stattgefunden. Aktuell sind zwei Schiffe auf Panoramareisen unterwegs, allerdings in der Ostsee statt in Norwegen, da die Norweger die Hoheitsgewässer gesperrt haben. Nun bekamen wir die Information, dass TUI Cruises sich fertig macht für die Kanaren, dort wollen sie im Herbst mit 2 Schiffen fahren und wöchentlich 3000 Passagiere befördern.

So soll es eine offizielle Anfrage an die Hafenbehörden gerichtet geben von TUI Cruises. Allerdings sollen auch Marella, Azamara, Royal Caribbean und AIDA kurz davor sein, sich mit einem Konzept an den Behörden zu wenden. Allerdings ist das faktisch wohl bisher nur von TUI Cruises auch wirklich passiert.

Wie man auf Lanzarote mitteilt, soll TUI Cruises planen ab Oktober mit zwei Schiffen und wöchentlich 3000 Gästen zu fahren. Hierbei will man allerdings nur die kanarischen Inseln miteinander verbinden. Es soll wohl bereits eine intensive Prüfung der Hafenbehörden von Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas geben, beide Häfen möchte TUI Cruises nutzen zum Passagierwechsel.

Die Passagierkapazität würde im Fall von TUI Cruises wieder bei etwa 60% liegen, das bedeutet bis zu 1500 Passagiere pro Schiffe – gerechnet auf die großen Neubauten Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2, die aktuell noch in der Nord- und Ostsee unterwegs sind.

In der ersten Phase werden eigentliche Ziele wie Madeira ausgespart und nicht angefahren, je nach dem wie sich das mit dem Corona Virus entwickelt würde man diesen Hafen im Nachgang dann auch wieder bedienen wollen auf den Kanaren Reisen.

Aktuell ist der Start auf den Kanaren noch in der Planung, eine Buchungsmöglichkeit existiert daher auch noch nicht. Ich rechne allerdings damit, dass wir zum Ende des Monats dazu etwas hören werden  

13.08.20 18:53

3859 Postings, 4898 Tage maverick77@KoenigMurmel

Danke für die ausgiebige information.
Endlich mal ein sinnvoller Beitrag.  

13.08.20 19:01
1

98 Postings, 78 Tage KoenigMurmelHoffe dass alle

die keine Ahnung haben und sich auch nicht zulegen wollen, was hier gerade passiert (ist) doch vermehrt in Procter+Gamble investieren.
Die stellen neben vielen anderen nützlichen Dingen bekanntermaßen auch Windeln her.
Wenn man sich also schon permanent einnässt, kann man durch den guten Windel Kauf sein eigenes Invest aktiv nach vorne bringen.

Bei dem Geschreibsel in den letzten 2 Tagen kann einem schon mal die Lust vergehen, sich aktiv zu beteiligen.
Hoffe den literarischen Tiefpunkt passiert zu haben.
Jedem Nichtenthirnten weiter ein spannendes und glückliches Invest

 

13.08.20 20:37
1

15 Postings, 65 Tage Mumin12Derzeit werden

in negativem Sinne die Früchte der (Reise-)Lockerungen in Form der steigenden Infektionszahlen eingefahren. Und nun auch verstärkte diffuse Ausbreitungsgeschehen. Verstehe nicht, wie man da eine Normalisierung der Touristik herbeisehnen und -schreiben kann. Abgesehen davon wurde bereits vor der Pandemie die TUI-Dividende zusammengestrichen. Die Staatskredite liegen jetzt über der Marktkapitalisierung des Unternehmens und wollen auch beglichen werden. Mit dem offensichtlich vorherrschenden Wunsch ?Wir machen weiter wie immer, wenn der Impfstoff, wenn das Medikament da sind? wird das sicher nicht klappen. Aber wenn die Reisewarnungen für Nordafrika aus politischen Gründen demnächst evtl. fallen, freuen sich hier einige sicher ein Bein ab..... scheissegal, Hauptsache der Kurshopser ist da.  

13.08.20 20:39
2

98 Postings, 78 Tage KoenigMurmelMein Schiff Kreuzfahrten

nur noch mit negativem Corona-Test erlaubt!
Tui Cruises fährt nun schon eine Weile nach der Corona-Pause recht problemfrei zur See. Bisher war es nicht von Nöten einen Corona-Test vorzulegen. Das wird allerdings in Kürze ein Ende haben. Alle Gäste die an Bord der Mein Schiff Flotte gehen wollen, egal ob ab Hamburg, Kiel oder Kreta, müssen sich einem PCR-Test unterziehen. Nur wer einen negativen Corona-Test vorweisen kann, beziehungsweise beim Covid-Test negativ getestet wird, darf an Bord gehen. Genau Details dazu hat TUI Cruises noch nicht bekanntgegeben, nur dass die Kosten bereits mit dem Reisepreis gezahlt werden. Augenscheinlich ist es so, dass die Gäste im Terminal getestet werden sollen.  

Ab September darf man nur mit negativem COVID-19 Testergebnis an Bord

Die ersten Blauen Reisen der Mein Schiff Flotte haben es bewiesen: Mit maximaler Hygiene und gegenseitiger Rücksichtname hat TUI Cruises die Gesundheit der Gäste fest im Blick. Mit dem Start längerer Kreuzfahrten mit Landgängen geht die Hamburger Reederei einen Schritt weiter und auf Nummer sicher: Für vorerst alle weiteren Abfahrten der Mein Schiff Flotte (Abreisen ab September) benötigen Gäste ein negatives COVID-19 Testergebnis (PCR-Test). Die Kosten hierfür sind bereits im Reisepreis inkludiert. Über weitere Einzelheiten werden alle Gäste automatisch und rechtzeitig vor Reisebeginn informiert.



Hintergrund: Über das Gesundheits- und Hygienekonzept von TUI Cruises

Die Gesundheit und Sicherheit von Gästen und Besatzung hat für TUI Cruises höchste Priorität. Die schrittweise Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs in Zeiten von Corona wurde entsprechend in monatelanger Vorarbeit vorbereitet: Gemeinsam mit medizinischen Experten wurde ein Gesundheits- und Hygienekonzept entwickelt und sämtliche Prozesse vor und während der Reise (u.a. verpflichtender Gesundheitsfragebogen, tägliche Temperaturchecks für Gäste und Besatzung), beim Check-In (u.a. verpflichtender digitaler Check-In, gestaffelte Check-In-Zeiten) und im Gäste- sowie Crew-Bereich zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsvorschriften angepasst. Um die an Land üblichen Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Passagierkapazität an Bord zum Start auf maximal 60 Prozent begrenzt. Bereits bestehende und sehr hohe Hygienestandards wurden über zusätzliche Reinigung und Desinfektionsmaßnahmen sowie unter anderem das Aufstellen zusätzlicher Desinfektionsmittelspender ergänzt. Alle Vorsichtsmaßnahmen basieren auf den medizinischen Standards renommierter Institutionen wie dem Robert Koch-Institut (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und entsprechen den Leitsätze der Behörden zur Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs.

Die Besatzung wird zum eigenen Schutz und dem der Gäste getestet, ausführlich geschult und für ihren Einsatz an Bord ausgestattet. Bereits der Rekrutierungsprozess der Crew folgt strengen Regeln: Bevor neue Besatzung an Bord kommt, wird sie an Land getestet. Es kommen nur Besatzungsmitglieder an Bord, die negativ getestet sind und begeben sich zusätzlich in 14-tägige Einzel-Isolation auf einer Balkonkabine. Erst dann nehmen die Besatzungsmitglieder ihren Dienst auf.

Auch für den Ernstfall ist TUI Cruises vorbereitet, hierbei wurden bestehende Strukturen und ohnehin schon sehr strengen Maßnahmen zur Prävention der Verbreitung von Viruserkrankungen nochmals verschärft und auf die aktuelle Situation hin angepasst. Es gibt seit jeher auf jedem Schiff ein eigenes Bordhospital mit geschultes Personal. Die gängige Besetzung durch deutschsprachiges Fachpersonal (jeweils zwei Ärzte und zwei Krankenschwestern bzw. Krankenpfleger) wurde um den so genannten „Infection Control Officer“ aufgestockt. Dabei handelt es sich um eine Hygienefachkraft, die die Prozesse an Bord überwacht und die Besatzung schult. Bei einem Verdacht auf COVID-19 kann an Bord auf Minilabors an Bord zurückgegriffen werden, welche innerhalb von 70 Minuten ein COVID-19-Testergebnis liefern. Sollte sich ein Verdachtsfall bestätigen, wird die Person – Gast oder das Besatzungsmitglied – im Sinne der Gesundheit aller Personen an Bord – an Bord isoliert und schnellstmöglich zur weiteren Diagnose und Behandlung in eine geeignete Institution an Land gebracht, sofern notwendig auch per Notausschiffung. Hier greift TUI Cruises auf das weltweite Netzwerk eines Medizin-Logistikers zurück  

14.08.20 00:58
2

700 Postings, 102 Tage ProBoyDie Bude

14.08.20 08:07

807 Postings, 752 Tage Schricki@ProBoy

was ist denn hier Deine Intension? Bei Nikola hast Du ja ein Kursziel von 1 Euro ausgegeben. Bist Du bei Tui auch gross Short gegangen?  

14.08.20 08:14

1650 Postings, 496 Tage SEEE21Na, wenn der Kontraindikator Bild

schreibt........

Auch die Analysteneinschätzungen muss man sehr mit Vorsicht genießen. Rund um die Börse gibt es einen Haufen Null-Informationen, sowie Falsch-Informationen. Man kann aufgrund all dessen, was geschrieben wird keinen einzigen Euro investieren!
Ich halte mich an den Chart. Bleibt der Kurs über dem mittleren Bollinger im Daily, bleibe ich investiert, denn das Chartmuster ist noch bullish.  

14.08.20 08:36

1313 Postings, 2554 Tage BilderbergVor dem Frühstück Fieber messen

Ich möchte so nicht Urlaub machen. Witziger weise ist auch der PCR test immer nur eine Momentaufnahme.
Was aber viele nicht bedenken: Durch Corona ist denen die sonst alles kontrollieren viel Macht genommen und diese Eliten sind nun sicher auch den Risikogruppen zuzuordnen. Die haben eine Heiden Angst. Buthan verhängt wegen eines Coranafalls einen Lockdown. Im Zweifel kann man die Schiffe der TUI Flotte super als Quarantänestationen auf dem offen Meer betreiben. Sloborn läßt Grüssen.
Meine Meinung  

14.08.20 08:59

2658 Postings, 1788 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,,,,,...........

@Seee21 und @Schricki Der Bildartikel hat witzigerweise nichts mit seiner Aussage zu tun... Stupider Bashingversuch...

@Bilderberg Jaja, die Eliten. Die Eliten sitzen im Wolkenkratzer in Indien und sehen den anderen bei ihren Leid zu. Angst, Fehlanzeige... Das Leid trifft die "Eliten" zu aller letzt. Als Erstes betroffen sind die Ärmsten der Armen ohne die Möglichkeit auf Hygiene zu achten...  

14.08.20 09:14

807 Postings, 752 Tage Schrickinicht aufgrund des Bashings

sonder guter Beiträge @Koenig Murmel (danke)...habe ich meine Position etwas abgebaut...zwar kein Gewinn, aber ich hoffe etwas günstiger wieder einzusteigen und meinen Durchschnitt zu senken.

Meine Entscheidung bezieht sich dabei auf die aktuelle Lage der C Krise. Die Tourismusbranche braucht dringend Lockerungen, stand Heute, sieht es eher nach zusätzlichen Hürden aus.

Tui ist Marktführer und hat ein sehr gutes Konzept.

Allerdings ist die Bewertung der Aktie wirklich schwer, da es eigentlich eine Wette gegen Corona ist.  

14.08.20 09:28

3859 Postings, 4898 Tage maverick77Tolle Einstiegskurse

Wer jetzt Long geht, kann eigentlich nichts mehr verkehrt machen.
Die Schulden halten sich in Grenzen und TUI wird definitiv zur alte Stärke wiederfinden.

Impfstoff kommt und die Quacksalber verschwinden.  

14.08.20 09:34

700 Postings, 102 Tage ProBoyTolle Einstiegskurse ???

schaust du keine Nachrichten,
Paris ist wieder auf der Liste , in Asien gehen die Coron Zahlen hoch auch in der EU.
Das geht hier sehr tief, ich denke wir testen das Corona tief unter 3 Euro.

Kommt ein zweiter Lockdown geht TUI fast sicher in die Insolvenz.  

14.08.20 09:36

2658 Postings, 1788 Tage Vaioz@Maverick77

Die Schulden sind gigantisch, aber zu bewältigen, wenn man auf Vorkrisenniveau zurückfindet. Findet diese Situation statt, wird man auf neue Größen wachsen, weil die Konkurrenz noch geringer wurde.
Es geht alles darum, den Konzern über die Krise hinaus zu bringen. Schafft man das stimme ich dir zu, die Kurse aktuell sind ein Witz. Jedoch ist der Verlauf der Krise ungewiss und ein Impfstoff nicht die ultimative Lösung. TUI selbst sagt 2022, dass ein Vorkrisenniveau erreicht wird. Bis dahin ist die Lage schwierig. Deutet sich allerdings ein Ende der Krise an, wird sich die Aktie vervielfachen. Geht die Krise jedoch in eine zweite (noch stärkere?) Phase... Allerdings sieht man, dass die Politik mittlerweile in Sachen Spanien sehr zögert, mit Reisewarnungen um sich zu werfen...  

14.08.20 09:49
2

1903 Postings, 387 Tage BioTradeTui

Das einzige was man jetzt kaufen sollte sind Puts auf Dax/Dow ;)  Keinesfalls Tourismuskonzerne ...  

14.08.20 09:54

700 Postings, 102 Tage ProBoyUnd

der Deutsche Steuerzahler also wir alle stecken da mit 3 Milliarden drin.
Eigentlich sollte die Pleite von der Commerzbank reichen, auch da wurden Milliarden an Geldern verbrannt. Für so was haben die Geld, aber für die eigenen Leute reicht es nicht oder wie viele kleine Rentner leben am Existenzminimum. Der Staat sollte sich nicht an Unternehmen mit so viel Geld beteiligen, das ist eine Sauerei.  

14.08.20 09:55
..wird nicht über den Deister gehen.
Der Laden ist eindeutig systemrelevant. Nicht nur deutsche Arbeitsplätze und Reisebüros sind gefährdet, sondern auch Arbeitsplätze in den Urlaubsorten/-ländern. Ob "wir" uns das leisten können, den Laden NICHT zu stützen?
Die Entwicklung von Impfstoffen ist sehr dynamisch. Sobald das Theater um Corona vorbei ist, wird wieder in Massen gereist.
Die Schulden werden gestreckt bzw. neu verhandelt.
Aber wie gesagt: für mich drängt sich ein Invest nicht auf. Schon gar nicht, weil eine Aktie optisch billig ist. Büschen traden mag für mich vielleicht eine Option sein...  

14.08.20 10:01

700 Postings, 102 Tage ProBoyUnd das war nicht die letzte

Kapitalerhöhung die machen 0% Gewinn auf 12-24 Monate, und was dann findet ihr das gut das dann Mutter Merkel eine weitere Milliarde locker macht im Dezember?. Das werden die sicher nicht, also ist in diesem Jahr nochmal eine Kapitalerhöhung fast sicher das wird wie die Commerzbank enden die erholen sich nie mehr richtig.

 

14.08.20 10:02
1

3859 Postings, 4898 Tage maverick77@Vaioz

Vor der Krise hatte TUI einen Verschuldungsgrad von 290 %. Ist zwar hoch kann man aber akzeptieren. Durch die jüngste Verluste aus dem zweiten und dritten Quartal kommen da noch mal zwei Milliarden drauf. Aktuell sind zwar die Schulden sehr hoch aber auch verkraftbar. Gleichzeitig aber dafür mehr Cash.
Sobald die Weltwirtschaft sich erholt - wovon ich ausgehe fürs nächstes Jahr - und Aktie eventuell 2 stellig  notiert, wird TUI eine Kapitalerhöhung durchführen um die Schuldenlast zu senken. Ich gehe mal von einer 20% Verwässerung aus. Danach steht der Laden aber top da und der Kurs vom jetzigen Stand trotz allem mehr als 100% höher.

Es gibt da eine menschliche Psychologie, wenn man auf etwas lange verzichten musste umso stärker ist danach das Verlangen.

Nenn du mir mal bitte wie hoch die Schulden und das Guthaben aktuell sind.

 

14.08.20 10:06

700 Postings, 102 Tage ProBoyEtelsenPredator

Systemrelevant ???
Von was träumst du den ???
das ist keine Bank ist wie bei Thomas Cook wenn die Pleite gehen macht halt ein anderer weiter.
Dann  kaufst du deine Kreuzfahrt bei Aida, die sind nicht "Systemrelevant"  

14.08.20 10:09

700 Postings, 102 Tage ProBoykein Reisebüro

und kein Hotel wird Pleite gehen wenn es TUI nicht mehr gibt.
Es gibt ja genug Firmen wo man Buchen kann.
Und die Welt wird nicht heulen wenn es einen Umweltverschmutzer weniger auf den Weltmeeren gibt  

Seite: 1 | ... | 434 | 435 |
| 437 | 438 | ... | 460   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
XiaomiA2JNY1
Volkswagen (VW) AG Vz.766403