windeln.de...reborn nach reverse-split 0.3:1?

Seite 8 von 24
neuester Beitrag: 04.03.21 16:52
eröffnet am: 02.01.20 11:41 von: MarketTrade. Anzahl Beiträge: 581
neuester Beitrag: 04.03.21 16:52 von: fws Leser gesamt: 67955
davon Heute: 111
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 24   

14.08.20 14:24
2

2651 Postings, 1305 Tage BigBen 86Wie will man sich von anderen ...

... Online anbietern abheben ?

Was kann eine windeln.de besser als eine Amazon. Dort gibt bekanntlich auch Artikel rund ums Baby ...  

14.08.20 15:26
2

900 Postings, 1838 Tage borntotradebreak-even for the first time in history

Moin, Windeln.de hat es zum ersten mal in der Geschichte, seit 2010, geschafft EBIT 0,0,
also break-even in Q2 zu sein. M.M.n. ohne die Abschreibung in Höhe von 250 TEU für den logistik
provider sogar positive.

-  revenues EUR 28,8 m in Q2 (+68% yoy, H1 revenues EUR 43,7 m (+27% yoy)

-  China revenues EUR 23,2 in Q2 (+83% yoy)

-  Bebitus EUR 3,8 m in Q2 (+28% yoy)

-  Windeln.de targets the most popular product categories in China IBEC
   share of total market 2019:

   -  cosmetics & beauty 41%
   -  personal care 38%
   -  nutrition & health care 35%
   -  food & berverage 32%
   -  mon and baby products 23%

-  increase of site visits since beginning of the year (+74% Jan-June 2020)


-  Lanch of new and exclusive food brand "Dolce Baby" (instant Bio-Reis, Reiscreme und
  instant Bio-Weizen-Grieß...

-  Total cash available in Q2 2019 12,1 m und in Q2 2020 6,0 m,
   aber das net working capital build up, wurde um 6 Mio in Q2 erhöht, somit
   ergibt sich ein aktuelles net working capital in Höhe von 10,1 Mio damit die Waren (pre-stocking)
   nach China geshippert werden, denn dort sind am 11.11.2020 und am 12.12.2020 und cyber week
   in China die grössten Umsätze, davon sollte Windeln.de m.M.n. extrem profitieren....

-  Bebitus net assets 1,8 Mio for sale...

-  Inventory in Warehouses 12,0 Mio...

-  Test Phase für die Lieferung der Waren nach China mit den Zug...
   und Lieferung der Waren per Flugzeug...

-  Kooperation mit den neuen Partnern bodyguard (Online Apotheke) und holland at home sollte bald
  m.M.n. Früchte tragen.

-  neues Team in China macht m.M.n. einen super Job..."babytree in China hat m.M.n. über 250 Mio follower,
  davon sollte Windeln auch m.M.n extrem profitieren und wachsen...

Quelle:  https://corporate.windeln.de/report/presentation-q2-h1-2020/

P.S.: wie immer Geduld Geduld Geduld; Windeln.de ist m.M.n. auf den besten Weg langfristig EBIT positive
       zu werden....und dies sollte den Aktienkurs extrem beflügeln, no risk no fun... and " I am all in"....
       

14.08.20 16:07
2

704 Postings, 3685 Tage tanzvogelNur noch 3,9 Mio. vohanden

Ohne eine Kapitalerhöhung ist der Laden in 2-3 Monaten Pleite!!!!
Wie viele Kapitalerhöhungen hat denn der jetzige Vorstand in welcher Zeit schon gemacht?

Die beiden Vorstände sind meiner Meinung nach nicht mehr zu halten und haben die Windeln bis zum Nacken vollgeschiessen.

Solche 2 Zauberer sollten sofort vom Gehaltszettel der Windeln AG verschwinden....
Tick Tack, die Zeit für eine baldige Pleite läuft ab jetzt...  

14.08.20 17:24

1218 Postings, 1067 Tage Sagg Chatoo@borntotrade

Deine Klitsche hat seit Ende März rund 8 Mio. Euro versenkt. Träume weiter!  

14.08.20 18:10
4

900 Postings, 1838 Tage borntotrade@Sagg Chatoo

Moin, falsch, es wurden seit März keine rund 8 Mio Euro versenkt.
Im Q2, April bis Juni war das EBIT 0,0 also wurde kein Geld versenkt!!!

Es wurden 6 Mio von den cash in das net working capital transferiert, jetzt 10 Mio ,umgebucht und
dafür wurden Waren gekauft die nach China ins Warehouse gebracht werden um den Umsatz
und das EBIT zu erhöhen. Wie vorher gesagt am 11.11 und 12.12 sind die größten Umsätze
in China und die Container brauchen per Seefahrt ihre Zeit.
Das Ziel ist es, mehr Umsatz und eine höhere Marge und dann mehr Ertrag zu generieren,
sprich pos EBIT. Es wurden weiterhin alle Kosten reduziert, wie z.B. Umzug der Büros in München...
Der Verkauf von Bebitus bringt m.M.n. ca. 2,5 Mio mehr in die Kasse!

Anfang 2018 hatte Windeln das gleiche working capital wie jetzt, wo stand da der Aktienkurs
am 15.01.2018 bei 70 Euro, also m.M.n ein hammer Ergebnis!!!
Deshalb soll ja das working capital erhöht werden, nicht weil das Geld ausgeht!

P.S: Bitte alle ihre Aktien bei Windeln verkaufen, die nicht an einen jetztigen Turnaround glauben....
      Jede Firma, kann ein Turnaround schaffen, siehe Aixtron und Delticom.....
      Die Kunst besteht darin vorm Turnaround dabei zu sein, weil die Kurse dann nach oben explodieren
      werden...Windeln hat keine Schulden...und wenn Sie ein working Capital Kredit bekommen geht es hier
      m.M.n. ab und das Management leistet hier m.M.n. gute Arbeit. Also wait and see....  

14.08.20 18:12
1

2651 Postings, 1305 Tage BigBen 86Rechthaberei

In 1 Jahr wird sich zeigen wer Recht hatte. Entweder gibt es das Unternehmen dann nicht mehr ( pleite ) oder der Kurs notiert 2 stellig. Alles ist möglich ...

Aber 2 KE in 1 Jahr wären schon eine Frechheit ! Hat mal jemand ausgerechnet, welchen Misch -Kurs jmd hätte, wenn ein Anleger von Anfang an dabei gewesen wäre und alle KE gezeichnet hätte ...

 

14.08.20 18:23

2651 Postings, 1305 Tage BigBen 86Ich glaube da schon an borntotrade

Delticom hat den Turnaround geschafft. Nach 7 Jahren Kursrückgang hat er dort +- das Tief getroffen. Man kann dort jetzt klar die Trendwende erkennen. Das muss mal jmd nachmachen.

Da brauch man schon viel Mut + Erfahrung, um solche mögliche Turnaround Kandidaten zu erkennen.

Natürlich ist es viel einfacher nach fast 10 Jahren Abwärtstrend immer alles schlecht zu reden.

 

14.08.20 20:12
1

80 Postings, 861 Tage DUPLEX@BigBen 86

sorry erstmals, hatte die Nachricht vom Smartphone geschrieben und das "i" übersehen. Wollte deinen Namen nicht verniedlichen. Danach war eine Korrektur nicht mehr möglich.

In den Sitz hat mich heute natürlich nicht gedrückt! War aber richtig angeschnallt und somit hat es mich, bei diesem Rückrutsch auf eine ebene Tiefer nicht rausgekegelt. ;-) Gerade bei derartigen Aktien ist die Volatilität extrem, das ist mir bewusst.

Nach dem Break-Even in diesem Quartal und dem Auszug aus der Analyse von Borntotrade wäre ich bei einer weiteren KE dabei, nachdem ich nur 5000 Anteile halte.

Auszug Borntotrade:
?Es wurden 6 Mio von den cash in das net working capital transferiert, jetzt 10 Mio ,umgebucht und
dafür wurden Waren gekauft die nach China ins Warehouse gebracht werden um den Umsatz
und das EBIT zu erhöhen. Wie vorher gesagt am 11.11 und 12.12 sind die größten Umsätze
in China und die Container brauchen per Seefahrt ihre Zeit."

Auch denke ich mir, dass es den neuen Investoren bewusst war, dass ggf. noch eine KE erforderlich ist. Nachdem sie ein paar Euro gesetzt haben, denke ich nicht, dass sie nach der Verbesserung, das erforderliche weitere Kapital nicht bereit stellen werden.

Nach Durchsicht des H1-Berichts, gehe ich davon aus, dass die Kooperationen erst in den nächsten Quartalen voll ziehen werden. Viel braucht es nicht mehr für ein positives EBIT und dann werden die Anteile definitiv neu bewertet.

M.M. nach wird die Aktie bis spätestens nach dem Jahresabschluss 2020 richtig steigen.

Wie du denke ich, dass eine 2te Welle von Vorteil wäre. Ich denke es gibt keinen kompletten Shutdown mehr, aber durch die Grippetests, bei welchen Covid automatisch mitgetestet wird, werden im späten Herbst die Infektionszahlen markant hochgehen. Dies wird das online-business weiter pushen.

Des Weiteren, wäre das Unternehmen ein guter Übernahmekandidat für Unternehmen welche Umsatz zukaufen möchten.

Auf 2 Jahre bin ich grundsätzlich bei dieser Aussage von dir , "Was kann eine windeln.de besser als eine Amazon. " - Es wird m.M. immer Mitbewerber geben, bis dahin wird windeln jedoch besser bewertet sein. Spätestens dann kann man seine Anteile verkaufen und was Neues suchen.


 

14.08.20 21:07
1

80 Postings, 861 Tage DUPLEX@ Sagt Chatoo - Meine persönliche Meinung

Ich finde es schade, wenn du Personen  wie borntotrade, mit schwarzen Sternen bewertest.

Er hat eine extrem große Analysenfähigkeit und liegt im Großteil der Unternehmensbewertungen richtig. Zudem nimmt er sich die Zeit mögliche Perlen rauszusuchen, teilt es dem Forum mit und unterstreicht die Aussagen durch Zahlen, Daten, Fakten und persönlichen Erfahrungswerten.

Ich z.B. habe beruflich nicht die Zeit, tausende Unternehmen zu analysieren.  Trotz alledem möchte ich mein Kapital best möglichst weiter entwicklen. Ich bin Borntotrade für jeden seiner Beiträge, welche er bereits seit einigen Jahren schreibt, dankbar.

Nur mal ein Gedanke, schau dir seine Historie an! Man kann nicht jedes mal richtig liegen, wichtig ist jedoch, dass er sich im Haifischbecken durchsetzt und in der Gesamtheit stärker rauskommt. ;-)

 

15.08.20 15:39

1218 Postings, 1067 Tage Sagg ChatooDann freut Euch schon mal drauf

bei 1,50 Euro nachkaufen zu können. Vielleicht macht ihr die KE auch noch mit, damit seid ihr dann richtig voll investiert.  

15.08.20 17:00
1

900 Postings, 1838 Tage borntotradeWindeln.de beim Börsengang fast 500 Mio Wert

Moin, am 5.5.2015 , beim Börsengang war Windeln.de fast 500 Millionen Euro Wert!
Jetzt hat Windel.de gerade mal einen Wert von ca. 20 Mio, dass sind ca. 4% von 500 Mio.
Somit ist die Firma heute, 5 Jahre später, 96% weniger Wert.

P.S.: Auch eine Übernahme, wie es DUPLEX sieht,, wäre m.M.n möglich,.
       Allein die Steuerlichen Verlustvortäge von Windeln.de dürften sich m.M.n
       In 5 Jahren auf über 300 Mio angesammelt haben. Somit würde ein potentieller
       Käufer bei 300 Mio Einnahmen keine Steuer zahlen müssen. Dies ist m.M.n.
       Für ein Käufer interessant....
       Aber das aller schönste ist, dass Windeln.de bei jedem pos EBIT
       Keine Steuern zahlen muß und dann hoffentlich langfristig eine schöne
       Dividende an die Aktionäre zahlt, so wie es m.M.n auch bei Delticom
       passieren wird ...


Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...00-mio-euro-wert-4323333  

15.08.20 19:20

80 Postings, 861 Tage DUPLEXein paar Gedanken

WeChatPay ist neben AliPay das meistgenutzte Mobile-Payment-System in China. Verwandte überweisen sogar ihren Lieben bei z.B. Geburtstagen, Neujahr, ? Geld über WeChat. Bargeldgeschenke, wie bei uns immer noch üblich, sind in China schon lange vorbei. Ist das Geld in der App braucht es für Bestellungen keine üblichen Kontoverbindungen mehr -> es geht einfach alles schnell und einfach über die Standard-App. Dies ist m.M. für eine Handelsplattform in China unabdingbar und wird den Umsatz nach gewaltig pushen, da die mobile Version erst gerade eingeführt wurde.

  Auszug H1/2020 Bericht:
 "Bestellungen von mobilen Endgeräten (in % der Bestellungen) 63,3% in Q2/2020"
 "Seit Mai 2020 ist diese Zahlart für den mobilen Shop auf Android verfügbar, seit Juni 2020 auch für
  iOS Geräte."

Verlustvorträge:
an die Verlustvorträge bei einer Übernahme wie von borntotrade geschrieben habe ich gar nicht gedacht.

ein Gedanke dazu - Break-Even haben wir, zukünftig sogar Gewinn. (mit 30 Mio. Verlusten hätte dieser Effekt keinen Sinn gemacht)
Ein Unternehmen, welches bereits mit einer anderen Einheit bereits richtig Gewinne schreibt, könnte windeln und diese Einheit nach einer Übernahme zusammenführen.
Dann könnte man, die steuerlichen 300 Mio. Verlustvorträge kurzfristig voll nutzen. Was denkt ihr?

operativer DB:
der operative Deckungsbeitrag wurden von H1/19 bis Q2/20 um ca. 10% erhöht. Das ist m. M. eine massive Leistung. Dieser Effekt wird auch bei dem zusätzlichen Umsatzvolumen z.B. durch Bodyguard voll schlagend und das EBIT extrem verbessern.

KE:
Ich denke dass aufgrund der guten Eigenkapitalsituation keine KE mehr erforderlich ist. Vielmehr wird eine kurzfristige Zwischenfinanzierung für den Lageraufbau benötigt um die Umsätze mit entsprechendem DB voll umzusetzen. Dies sollte m.M. nach kein Problem sein.

CEO:
Matthias Peuckert macht einen Top-Job! (er war auch bei Amazon & McKinsey und er weiss wovon er redet)

Fazit:
am Montag erhöhe ich meine Position markant. So günstig wie jetzt gibt es die Anteile m.M. nach nicht mehr lange ;-).  

17.08.20 13:07
2

2651 Postings, 1305 Tage BigBen 86Kursentwicklung

Das sieht der Markt kurzfristig anscheinend anders ...

Das gute Q2 muss erstmal bestätigt werden.

@duplex
Und ? Hast du markant erhöht ? ;-) Zumindest auf Xetra kann ich keine große Order finden ...  

17.08.20 14:17
3

80 Postings, 861 Tage DUPLEX@ BigBen 86

habe meine Position heute um 60% aufgestockt.

Stimmt, der Markt siehts derzeit anders, aber ich will nicht auf den Markt warten. Bei dem geringen Freefloat müsste ich, dann ja bei >6? nachkaufen, sobald die Nachfrage am Markt anzieht. ;-)  Der H1-Bericht, den ich wirklich gut aufgebaut finde, reicht mir für einen weiteren Nachkauf noch aus, falls die Aktie kurzfristig weiter runter geht.

Schau dir nachfolgenden Vergleich an (habe bewusst nicht Amazon genommen ;-)) :

                                              Zalando:         windeln:
Umsatz:                              6,4 Mrd.          110 Mio (bereits 2020 möglich)
Ergebnis:                              99 Mio.         Q3(nur knapp positiv) und Q4 eindeutig positiv
Marktkapitalisierung: 16,8 Mrd.         18 Mio

Mir ist klar, dass es aufgrund der Historie erstmals noch Bewertungsabschläge geben wird. Aber die 18 Mio. sind m.M. nach völlig unterbewertet. Nach dem H1 Bericht und den nachgewiesenen Umstrukturierungen, habe ich keine Angst, dass das Unternehmen Insolvenz anmelden muss.

Auch die angesprochene Option einer weiteren KE sehe ich eher als Verhandlungsvorteil für die eine schnelle und kostengünstige Zwischenfinanzierung mit den Banken.

PS: Von Bodyguardpharm sind mittlerweile die ersten Produkte im Onlineshop(DE) gelistet (jedoch noch nicht verfügbar) - Im CN-Shop sind sie noch nicht drinnen. Umso wichtiger ist die Zwischenfinanzierung, dass die Container so schnell wie möglich verschifft werden können.  Werde die Entwicklung über die nächsten Wochen beobachten.

Viel Glück allen Investierten!  

17.08.20 15:56

1218 Postings, 1067 Tage Sagg ChatooDen letzten Satz hättest Du fett drucken sollen

-viel Glück allen Investierten- ;-)) Glück werdet ihr brauchen.
Sollte einer der großen als erster  die Ausgangstür suchen, Gute Nacht!  

17.08.20 17:46
1

2651 Postings, 1305 Tage BigBen 86Verkaufsdruck

Ich denke der Verkaufsdruck ist so langsam weg. Die Zittrigen haben das Weite gesucht.
Nachkaufen werde ich jetzt trotzdem nicht, da ich mir noch Spielraum für eine mögliche KE lassen will.
Hier besteht auf Sicht von 1 Jahr ein attraktives Chance Risiko Verhältnis ( natürlich High Risk ! ). Man muss nur ein wenig Weitblick haben, um dies zu erkennen ...
 

17.08.20 18:22
1

2564 Postings, 7708 Tage fwsFinanzierungshilfen der BRD infolge Corona

In diese staatlichen Hilfen für Unternehmen und den Voraussetzungen dafür habe ich mich zwar nicht eingelesen, allerdings könnte ich mir sehr gut vorstellen, daß auch windeln.de auf solche Hilfen für die Aufrechterhaltung ihres Geschäftsbetriebs bei einer entsprechenden Beantragung einen Anspruch hätte. Möglicherweise gibt es demnächst entsprechende Nachrichten. Jedenfalls würde ein entsprechender Kredit ebenfalls voll liquiditätswirksam sein und man könnte dann möglicherweise auf eine erneute Kapitalerhöhung verzichten.

Eine weitere Kapitalerhöhung innerhalb eines Jahres halte ich auch für suboptimal, notfalls würde ich diese aber ebenfalls mitgehen, weil ich das Unternehmen im Vergleich für stark unterbewertet halte. Wäre allerdings m.E. sehr viel besser gewesen, gleich Anfang des Jahres eine noch umfangreichere Kapitalerhöhung durchzuziehen, die bis zum Break-Even voll ausgereicht hätte. Und nur vier statt sechs Aufsichtsräte hielte ich für ein doch eher kleineres Unternehmen und um den Break-Even kämpfendes Unternehmen ebenfalls für ziemlich angebracht.

 

17.08.20 19:31
3

2651 Postings, 1305 Tage BigBen 86@fws / Finanzierungshilfen

KfW-Unternehmerkredit

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können Sie kleinere oder auch große Kreditbeträge bis zu 100 Mio. Euro beantragen. Der Kredithöchstbetrag ist begrenzt auf

   25 % des Jahresumsatzes 2019 oder
   das doppelte der Lohnkosten von 2019 oder
   den aktuellen Finanzierungsbedarf für die nächsten 18 Monate bei kleinen und mittleren Unternehmen bzw. 12 Monate bei großen Unternehmen oder
   50 % der Gesamtverschuldung oder 30 % der Bilanzsumme der Unternehmensgruppe bei Krediten über 25 Mio. Euro.

Hierbei übernimmt die KfW einen Teil des Risikos Ihrer Bank. Das erhöht Ihre Chance, eine Kreditzusage zu erhalten.

   Für große Unternehmen bis zu 80 % Risikoübernahme
   Für kleine und mittlere Unternehmen bis zu 90 % Risikoübernahme

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/KfW-Corona-Hilfe/
 

18.08.20 17:24
1

2564 Postings, 7708 Tage fws@BigBen - Mögliches Darlehen

Danke für den KfW-Link. Der Umsatz 2019 von windeln.de lag bei rund 82 Mio. Euro. Als Darlehen wäre dann also bis zu 25% davon möglich - dies wären dann mehr als 20 Mio. Euro und dies mit einer Risikoübernahme der KfW von 90%. Die Beantragung eines solchen Darlehens wäre sicher angebrachter und sinnvoller als eine erneute Kapitalerhöhung.  

18.08.20 17:48

1069 Postings, 1115 Tage JuPePoEben n i c h t sinnvoll...

wäre ein Darlehen  aus Sicht des Unternehmens. Die wären ganz schön blöde, dies zu tun.  Denn das Darlehen muss ja bekanntlich  - im Gegensatz zu den Einnahmen aus  einer KE - zurückgezahlt werden.
Nur für den Fall, dass eine KE scheitern würde (keine oder zu wenig  Käufer bzw. Investoren),  käme ein Darlehen in Betracht.  Wie realistisch ist das ?
 

18.08.20 18:25
3

2651 Postings, 1305 Tage BigBen 86Kursentwicklung ist zwar unschön

Es wurde aber in Q2 entgegen mancher Behauptungen kein Geld verbrannt. Das wurde ja schon von borntotrade wiederlegt. Der Mittelabfluss ging 1 zu 1 in den Lageraufbau ...

"Im zweiten Quartal 2020 belief sich der Mittelabfluss (inkl. Bebitus) auf 5,9 Mio. EUR, hauptsächlich aufgrund des Aufbaus von Lagerbeständen / Nettoumlaufvermögen für wichtige Verkaufsereignisse in der zweiten Jahreshälfte in China (11.11., 12.12. und Cyber ??Week). Der Aufbau von Lagerbeständen ist erforderlich, da der Verkauf über die Zolllager in China eine lange Kapitalbindung von mehr als 100 Tagen hat, da Produkte bestellt, nach China versendet und den Zoll- und Lagerprozess durchlaufen müssen, bevor Kundenzahlungen empfangen werden können. Das Nettoumlaufvermögen belief sich zum 30. Juni 2020 auf 10,1 Mio. EUR gegenüber 4,1 Mio. EUR zum 31. März 2020, d.h. 6 Mio. EUR höher. Der Gesamtbetrag der verfügbaren liquiden Mittel des Konzerns belief sich zum 30. Juni 2020 auf 6,0 Mio. EUR. Aufgrund des weiteren erforderlichen Lageraufbaus liegt er zum heutigen Zeitpunkt niedriger bei 3,9 Mio. EUR. "  

18.08.20 20:24
3

80 Postings, 861 Tage DUPLEXKE-Erhöhungen / kurzfristiger Kurs

Im Falle "windeln" waren die KE's meiner Ansicht nach in der Vergangenheit dringend erforderlich. Die frühere Strategie war - massives Wachstum und die Profitabilität wurde nachrangig betrachtet. Hätte man seit 2015 jedes mal durch Kredite den Verschuldungsgrad erhöht, wäre das Unternehmen m.M. nach mittlerweile liquidiert worden und für uns würde es diese einzigartige Chance nicht geben!

Um das Working-Capital kurzfristig zu erhöhen und ein positives EBIT-Abzusichern sehe ich aufgrund der nachfolgenden Punkte keinen Bedarf bzw. reicht die Zeit für eine KE nicht aus:

- hohe Eigenkapitalquote bei erfolgtem Turnaround (anbei ein Vergleich):
               + Windeln - 62,10%
               + Zalando - 38,86%
               + Amazon - 27,55%

- Kurzfristigkeit in welcher der Umsatz mit gutem DB massiv erhöht werden könnte
     Die Container müssen spätestens im November in China sein, um bei den großen Umsatztagen
     mit dabei zu sein (Bestelldauer bei Lieferanten in DE + 9 Wochen Seefracht sind zu berücksichtigen).

- Der Fokus des CEO wurde auf Profitabilität gelegt - Wachstum ist ein positiver Nebeneffekt bzw. das Wachstum welches für die Umsetzung der Profitabilität erforderlich ist, wird generiert.

- ggf. die Alternative zur Hausbank - die bereits aufgezeigte KfW-Kredit (kenne hier jedoch nicht die Finanzierungsbedingungen)

Und falls eine weitere KE kommt, dann kann jeder für sich selber entscheiden ob er dabei ist oder nicht.

Den kurzfristigen Kurs mit den entsprechenden Schwankungen müssen wir akzeptieren. Wie von borntotrade bereits angemerkt wurde das Unternehmen mal mit knapp 500 Mio. bewertet. Auf dieser Ausgangsbasis und dem geringen Freefloat und der aktuell extrem niedrigen Bewertungen sind Schwankungen von ein paar Mio. pro Tag nicht unnormal.

Stellt Euch vor, nächste Woche ist der Kurs bei 0,5? ohne weitere, relevante News - wir könnten unsere Positionen auf Basis der aktuellen Informationen kostengünstig weiter erhöhen. :-D
Für mich sind die Kennzahlen und der Kurs bis spätestens Anfang 2021 wichtig und dass ich dann hoffentlich einen guten "Exit Zeitpunkt" treffe und nicht zu gierig werde.

Viel Glück allen, auch den Nicht-Investierten ;-)!

PS: Wenn es kurzfristig noch schlagartig weiter runter geht, tut es uns weh, aber denkt dran, die Explosion nach oben wird viel härter ausfallen!
 

19.08.20 12:59

2564 Postings, 7708 Tage fws@JuPePo: Eigenkapital versus Fremdkapital

Ganz so einfach ist es eben nicht. Vielleicht solltest Du dich nur mal mit den folgenden Links beschäftigen. Aus Sicht der Eigentümer und dies sind Aktionäre nunmal, ist eine Finanzierung mit günstigem Fremdkapital häufig besser.

https://doener235.wordpress.com/2010/03/30/...eurer-als-fremdkapital/
https://www.derdualstudent.de/...chied-eigenkapital-fremdkapital.html
https://www.gevestor.de/details/...pital-und-fremdkapital-650661.html
 

19.08.20 16:58

1218 Postings, 1067 Tage Sagg ChatooIch kann nur schmunzeln ;-))

Jetzt reden sich  die Herrschaften  schon eine Kapitalerhöhung schön!
Unter 2 Euro schlägt das Fallbeil zu.  

19.08.20 17:08

1218 Postings, 1067 Tage Sagg ChatooIn Kürze kommt dann aber wohl erst noch

eine Bezahl-Studie von Montega ( verprasstes Geld der Aktionäre ) um den Kurs noch darüber zu halten.
 

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 24   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln