Volkswagen Vorzüge

Seite 1 von 825
neuester Beitrag: 13.06.24 21:33
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 20620
neuester Beitrag: 13.06.24 21:33 von: clever_hande. Leser gesamt: 5647258
davon Heute: 1804
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
823 | 824 | 825 | 825   

29.10.08 14:39
16

175 Postings, 6069 Tage brackmannVolkswagen Vorzüge

Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- € den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
823 | 824 | 825 | 825   
20594 Postings ausgeblendet.

13.06.24 18:09
2

1048 Postings, 348 Tage Frieda Friedlich# 539 LOL

Tesla hat ein KGV von 47:

https://bigcharts.marketwatch.com/quickchart/...=&freq=&show=

VW hat ein KGV von 4.

Elon's Bude ist, verglichen mit VW, um den Faktor 12 überteuert. Kein Wunder, dass Bill Gates immer noch short auf Tesla ist.  

13.06.24 18:14
1

2606 Postings, 2783 Tage Top-AktienTESLA ____ Absatzeinbruch

-
Fahrzeugzulassungen - Deutschland   Mai 2024

VW                   47.636              +8,7 %
TESLA               1.896             - 64,0 %

https://www.kba.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/...DB0E105A.live11312


Österreich       May 2024

VW          3.566          + 14,8%
Tesla         499           – 41,2%

https://bestsellingcarsblog.com/2024/06/...ighest-in-almost-10-years/

 

13.06.24 18:18

1048 Postings, 348 Tage Frieda FriedlichIm letzten Jahr hat Tesla schlecht wie VW performt

- Die Jahres-Charts von Tesla und VW zeigen (bezüglich des Anfangs- und Endpunktes) beide eine exakt gleich schwache Performance:

Tesla = blau
VW Vorzüge = rot


 
Angehängte Grafik:
2024-06-....jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
2024-06-....jpg

13.06.24 18:33
2

7266 Postings, 3128 Tage Winti Elite BWieso hat VW ein KGV von 4 ?

Keiner will diese Aktie haben darum hat VW ein KGV von 4 !

Tesla hat ein KGV von 47 weil jeder diese Aktien haben will.

Also willst du eine Aktie die niemand will oder eine Aktie die jeder haben will ?

https://www.youtube.com/watch?v=aGelX7h4gOw

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga !  

13.06.24 18:39
4

1048 Postings, 348 Tage Frieda FriedlichBill Gates will Tesla nicht. Er ist short Tesla

Damit ist deine Aussage "Jeder will Tesla haben" widerlegt.

Zur Widerlegung reicht es, einen (Einzelnen) zu nennen, der Tesla nicht will. Mit mir zusammen sind es übrigens schon mindestens zwei ;-)  

13.06.24 18:46

5972 Postings, 5749 Tage clever_handelnWinti

VW soll fair bewertet sein und das sind sie mit kgv 10 bis 15. Tesla ist hyp Aktie und mit Nichten kgv um 50 Wert. Beide Kgv s werden sich langfristig angleichen.

Zwei Tage Autobahn Langstrecke gefahren. kaum noch Tesla gesehen und insgesamt die e Autos im Schleichtempo rechte Spur. Zukunft? Nicht für die Breite der Weltbevölkerung.  

13.06.24 18:47

2606 Postings, 2783 Tage Top-AktienTesla am stärksten von den Zöllen betroffen

-
Für viele überraschend will die EU jedoch auch Sonderzölle von zunächst 21 Prozent auf die Importfahrzeuge nicht-chinesischer Autobauer erheben.

Das könnte einen Teil des Geschäftsmodells von Tesla, BMW oder Dacia „zunichtemachen“, die China als günstige Produktionsdrehscheibe nutzen, um von dort aus Fabrikate nach Europa zu exportieren.

Demnach war Tesla 2023 der größte Importeur von in China gefertigten Fahrzeugen nach Europa.


https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...bauer-hart/100044999.html


 

13.06.24 18:50
2

35 Postings, 240 Tage SommerfeldDer Kursverfall heute wegen der Steuern ist ein Wi

Der Kursverfall beruht auf der durchaus realistischen Annahme, dass sich China revanchieren wird. Zwar werden die meisten in China verkauften VW in der China gebaut. Aber eben nicht alle. Zudem stehen China noch andere Daumenschrauben bereit, um VW in China abszuschießen. Man denke da an Kontrolleure, die plötzlich "was finden", Sicherheitsmängel z.b. Die Chinesen sind bekannt dafür, Verkaufsahindernisse für unliebsame Firmen aus dem Hut zaubern zu können.

VW, BMW, Daimler  = Daumen runter. ICh schätze, die kann man bald mit KGV 2 aufsammeln.
Danke, Frau von der Leiden.  

13.06.24 18:55

5972 Postings, 5749 Tage clever_handelnsommerfeld

auch einer der die Hosen voll hat?

man das gilt doch für alles und jeden. und bei den Konzernergebnissen höhe des gewinns kgv 2 ... würde ich von einer Jahrhundert Chance in ein Blue Chip reden. VW erschließt sich sogar zusätzliche geschäftsfelder, wird quasi Energiespeicherkraftwerksbetreiber usw.  

13.06.24 18:59
1

1048 Postings, 348 Tage Frieda FriedlichWenn Trump die US-Wahl gewinnt,

wird er seinem Busenfreund Elon Musk nicht den China-Deal versauen, denn 80% der in Europa zugelassenen Tesla Modell 3 werden in China gebaut (Quelle: Handelsblatt in # 602).

D.h. Trump würde in seiner 2. Amtszeit wohl keine Provokationen in Taiwan veranstalten, die die Chinesen zu einem "Überfall" verleiten.
 

13.06.24 19:00

5972 Postings, 5749 Tage clever_handelnGolf8 R Line benziner

mit der Automatik und den Assistenten gibt nix besseres. kannst rollen lassen dann sehr sparsam. Aber auch Schnell und Spaß kann er. geniale Evolution über die Generationen hinweg.  

13.06.24 19:10
1

175 Postings, 94 Tage NobleSpeculator@Winti Elite B - Tesla ist ein Witz

In Tesla investieren Anhänger eines Kults.
Die meisten dieser Anhänger haben auf Niveaus investiert, die doppelt so hoch sind wie die heutigen, und angesichts der finanziellen Kennzahlen werden sich ihre Verluste nur noch weiter vergrößern. Tesla ist eine betrügerische Aktie, die nur durch die Lügen und Manipulationen des großen Anführers Musk vor dem völligen Zusammenbruch bewahrt wird. Nachdem sich die Fonds auf höheren Niveaus verkauft haben, wenden sich jetzt auch die Analysten ab und prognostizieren einen Kursrückgang.

Im Gegensatz zu deiner Behauptung ist Volkswagen die Zukunft, der Tesla-Hype ist Vergangenheit.

https://www.rollingstone.com/culture/...r-zuckerberg-lies-1234808808/  

13.06.24 19:15
1

2606 Postings, 2783 Tage Top-AktienVW in China ist China Eigentum . . .

-
Eigentümerstruktur der Joint Ventures in China:


SAIC VOLKSWAGEN   /   50% SAIC

FAW-Volkswagen    /    60% FAW

JAC Volkswagen    /    50% Anhui Jianghuai Automobile Group Corp.


https://www.volkswagen-newsroom.com/de/volkswagen-group-china-5897


 

13.06.24 19:25

2606 Postings, 2783 Tage Top-Aktien@ Sommerfeld

-
SAIC, FAW und JAC sind keine unliebsame Firmen in China.



 

13.06.24 19:29

5398 Postings, 1463 Tage Micha01VW Anhui

gehört zu 75% VW.
JAC 50% plus eine Aktie  

13.06.24 19:35

5972 Postings, 5749 Tage clever_handelnVW xpeng

VW Kursbuchwert wo bist du?

beste aber, es kommen noch Einigungen zu Stande. Zölle kurzfristig sehe ich noch nicht problematisch. Subventionen sind es ja auch oft.  

13.06.24 20:12

5972 Postings, 5749 Tage clever_handelnGoogle und Microsoft

müssten mal mit VW ein großes Brett bohren. dann VW über 500 und immer noch günstiger als Tesla hyp Aktie.  

13.06.24 20:14

35 Postings, 240 Tage Sommerfeldauch einer der die Hosen voll hat?

Im Gegentum. Hatte Ende letzter Woche einen Short auf VW überlegt, hab dann aber den Dax geshortet weil die Spreads bei VW zu hoch waren.
Egal, bringt aktuell beides Geld.

Allgemein halte ich Autoaktien in der EU wegen des Green Deals schon seit Jahren für einen Verkauf. Tesla ist total überbewertet. Wenn Autoaktien, dann Elektro aus China kaufen. Das ist und bleibt die Zukunft.

 

13.06.24 20:16

35 Postings, 240 Tage SommerfeldWer aber nicht China will

13.06.24 20:32

35 Postings, 240 Tage Sommerfeldwird quasi Energiespeicherkraftwerksbetreiber

Hab ich gelesen, halte ich aber für hanebüchen. Das können andere billiger, Ex-Autobatterien zusammenzustöpseln. Autobatterien sind die teuerste Form der Energiespeicherung.

Letztlich soll das auch nur kaschieren,  dass es aktuell keine Möglichkeit  des Recyclings gibt und auf absehbare Zeit nicht geben wird. Das löst also das Entsorgungsproblem nicht, sondern zögert es nur hinaus. Die Entsorgungskosten werden damit nur in die Zukunft verlagert und bleiben wohl letztlich wieder an VW hängen. Wäre mit Altbatterien Geld zu verdienen, dann würden die Altbatterien sowieso im Preis explodieren und damit jede Rendite wieder ad absurdum führen. Die Ex-Nutzer sind ja nicht gezungen, die Batterien an VW zu verkaufen. VW ist aber gezwungen, sie zurückzunehmen. Damit ist VW in einer mißlichen und am Ende teuren Position.  

13.06.24 20:56
1

1048 Postings, 348 Tage Frieda FriedlichBYD steigt trotz der neuen Strafzölle

Bereits mehr als 50% Plus seit dem Tief im Februar.  
Angehängte Grafik:
87c79b66-aff6-480a-86bb-8a4074adfd54.png (verkleinert auf 32%) vergrößern
87c79b66-aff6-480a-86bb-8a4074adfd54.png

13.06.24 21:05

5972 Postings, 5749 Tage clever_handelnsquezze VW

kommt wahrscheinlich auch. mega    Kursrakete dann. Brauchen sowas wie ein Stimmungsumker. CEO Blume hat es zumindest beschrieben im Manager Magazin.  

13.06.24 21:23
1

1048 Postings, 348 Tage Frieda FriedlichArtikel zu Strafzöllen in der WiWo

https://www.wiwo.de/politik/europa/...e-autos-aus-china/29845252.html

Auszug:

....Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte sich in der Vergangenheit im Gegensatz zu deutschen Stimmen grundsätzlich positiv zu Strafmaßnahmen gegen Chinas E-Autos geäußert. Anfang Mai sagte er etwa in einem Interview mit „The Economist“, es könne nicht sein, dass europäische Produzenten durch europäische Beihilferegeln und unterschiedliche Zölle im Vergleich zu chinesischen Firmen benachteiligt würden. Autoexperten wie Ferdinand Dudenhöffer sehen in Macrons Haltung den Versuch, französische Autobauer wie Renault und Peugeot zu schützen. Zudem haben französische Automarken in China kaum Marktanteile und mach dort anders als die Deutschen kaum Geschäft.

Deutsche Firmen könnten derweil nicht nur von Gegenmaßnahmen betroffen sein, sondern auch von den EU-Maßnahmen selbst – denn sie produzieren auch in China für den Export. Mini etwa baut den im Mai auf dem Weltmarkt eingeführten Elektro-Cooper zusammen mit dem chinesischen Autohersteller Great Wall in China. Im VW-Konzern könnte nur der neue Cupra Tavascan, der im Herbst auf Markt kommen soll, betroffen sein. Es ist das erste und einzige Modell im Konzern, das in China gebaut und nach Europa exportiert wird. BMW importiert den iX3 aus China in die EU. Mercedes baut die Smart-Fahrzeuge zusammen mit seinem Großaktionär Geely vollständig im chinesischen Xi'an und exportiert sie auch nach Europa....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
823 | 824 | 825 | 825   
   Antwort einfügen - nach oben