Lang & Schwarz WKN 645932

Seite 2 von 5
neuester Beitrag: 25.04.21 03:20
eröffnet am: 14.04.06 01:49 von: PrivateEquity Anzahl Beiträge: 104
neuester Beitrag: 25.04.21 03:20 von: Inesqgspa Leser gesamt: 53845
davon Heute: 2
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  

15.09.06 08:14

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityStreubesitz

Spielen wir es mal anders herum durch: Lang & Schwarz gehen an die Börse und der erste Kurs ist 10 Euro. MM Warburg halten 30% und geben die nicht ab (wurde erklärt). Sagen wir mal, daß 50% noch bei den Vorständen und Eigentümern liegen, macht 20% Streubesitz, der an der Börse landen dürfte. Nun gut, denken sich jene Altaktionäre, die ihre Aktien vor einigen Jahren zu 1 Euro gezeichnet haben, wir haben 1.000% gemacht und deswegen verkaufen wir jetzt alle fleißig. Gesagt getan: die Aktaktionäre verkaufen alle ohne Limit und es sind nicht genug Käufer da. Der Kurs bricht also ein und landet bei 5 Euro. Würde heißen: der Börsengang war ein Flop.

Jetzt kommen aber der kluge Fundamentalist, der kühle Investmentprofi und allerlei Anaylsten von Small-Cap-Fonds. Die rechnen jetzt mal mit dem Taschenrechner: Im ersten Halbjahr wurden 2,9 Mio. Gewinn gemacht. Pro Aktie wären das also (tipp, tipp, tipp) 92 Cent. Faires KGV bezogen auf den Halbjahresgewinn, ok, sagen wir 10 = 9,20 Euro. Upps, der Kurs liegt ja bei 5. Na sowas! 92 Cent bezogen auf 5 Euro wären ja 18,4% Gewinn-Rendite. Und das ist nur der Halbjahresgewinn. Zack, und schon landen die Finger der Profis auf Kaufen und der Kurs erreicht die 9,20 Euro schneller als die Altaktionäre gucken können. Der Jahresgewinn entspricht dann per Ad-Hoc dem doppelten Halbjahresgewinn und zack, die Profis kaufen bis 18 Euro.

Man kann natürlich sagen, ok, ich glaube nur den Gewinn, den ich sehe, dann sollte man sich aber vielleicht mal folgende Frage stellen: Wenn Firma XY in sechs Monaten 3 Mio. verdient, wie viel verdient sie bei gleichbleibenden Bedingungen in der doppelten Zahl der Monate? Das ist wieder ein simpler Dreisatz und die Antwort müßte lauten: 6 Mio.  

15.09.06 08:57

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityBörsengang Lang & Schwarz

Auf die Frage wieso Lang & Schwarz ohne Kapitalerhöhung an die Börse geht und was die Intention ist, hier eine Antwort:

Die Intention ist die Notierung und damit die Erhöhung der Fungibilität. Als ich meine Lang & Schwarz Aktien gekauft habe, mußte ich mir mühsam über die Gesellschaft Verkäufer suchen. Also wenn ich eine AG habe, dann will ich die doch auch notiert haben, oder nicht? Es ist ein Irrglaube, daß ein Börsengang immer mit einer Kapitalerhöhung einhergehen muß. Wieso muß ich eine KE machen, wenn ich kein Wachstumskapital mehr brauche? Tja, auch das gibt es heutzutage noch. Lang & Schwarz benötigt kein Wachstumskapital mehr. Ist ja auch kein junges Unternehmen, das rote Zahlen schreibt, sondern ein Emissionshaus für Finanzderivate und ein Wertpapierhändler, der in den ersten 6 Monaten des Jahres knapp 3 Mio. verdient hat und das bei nur 3 Mio. existierenden Aktien. Warum soll man eine KE machen, wenn man kein Geld braucht? Nur um die KE dann komplett in die Rücklagen einzustellen? Dazu braucht man keine KE...  

15.09.06 14:20

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityKorridor für erste Kurse Lang & Schwarz

Kursszenario zum Abschätzen der ersten Kurse von Lang & Schwarz

Jahresgewinn 2006 unterste Schätzung: 3,5 Mio. Euro
Erste Kurse bei KGV 5 = 5,56 Euro
Erste Kurse bei KGV 10 = 11,12 Euro
Erste Kurse bei KGV 15 = 16,68 Euro

Jahresgewinn 2006 wahrscheinliche Schätzung: 5,8 Mio. Euro
Erste Kurse bei KGV 5 = 9,22 Euro
Erste Kurse bei KGV 10 = 18,44 Euro
Erste Kurse bei KGV 15 = 27,66 Euro

Sollte die Gesellschaft beim Börsengang jedoch Gewinnprognosen abgeben, die für 2007 im Bereich von um die 8 Mio. Euro liegen,
so würden sich erste Kurse auf Basis des 2007er KGVs wie folg ergeben:
Erste Kurse bei KGV 5 (2007) = 12,71 Euro
Erste Kurse bei KGV 10 (2007) = 25,42 Euro
Erste Kurse bei KGV 15 (2007) = 38,13 Euro
 

19.09.06 09:31

7 Postings, 5854 Tage femaledemonDie Ruhe vor dem Sturm?

Na, endlich alle Varianten durchgerechnet? Und nun kommt nichts mehr? Schade eigentlich ... Als Altaktionär fang ich diese Diskussion ganz anregend ...  

19.09.06 14:26

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityLang & Schwarz Börsengang

Tja dann mal vielleicht selbst mitgemacht!? Außerdem war es, wenn Diskussion, äußerst einseitig. Hat außer Jürgen niemand was dazu gesagt...

T minus 9 würde ich sagen...  

19.09.06 15:30
1

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityErste Notierung am 28.09. !

Wie ich in einem Telefonat erfahren habe, sollen die Aktien von Lang & Schwarz zum ersten Mal am 28.09. im Geregelten Markt notiert werden...  

19.09.06 18:41

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityPeer-Group-Vergleich Lang & Schwarz

Ich habe das als Überschrift genommen, um meine Meinung auszudrücken, daß man Lang & Schwarz eigentlich NICHT mit anderen Wertpapier-Händlern vergleichen kann...

Einen Peer-Vergleich könnte man anstellen mit Baader, Berliner Effektengesellschaft und MWB Wertpapierhandelsbank, jedoch ist Lang & Schwarz, wie ich in einem früheren Posting gesagt habe, wesentlich mehr als ein Makler. Da wären wie schon erwähnt zum einen die Tatsache, daß Lang & Schwarz den außerbörslichen Handel, d.h. frühmorgens, abends und am Wochenende ermöglicht. Wer beispielsweise wie ich bei Comdirect ist, der kann als Börsenplatz außerhalb der Börsenzeiten auch den Börsenplatz "Lang & Schwarz" wählen. Und nicht nur mit Comdirect wird hier zusammen gearbeitet...

Lang & Schwarz erreicht über die Kooperation mit den Direktbanken und Onlinebrokern bereits heute mehr als 1 Million Privatkunden.

Daneben emittiert Lang & Schwarz beinahe täglich Optionsscheine und Derivate (Beispiel: http://lsd.onvista.de/neuemissionen.html?NAVI=2&ID_ISSUER_GROUP=53156 ).

Wenn man bedenkt, daß die anderen Makler für das erste Halbjahr einen herben Gewinnrückgang hinnehmen mußten (Verglichen mit dem Gewinn des ersten Quartal), so verwundert es doch, daß Lang & Schwarz mit 2,9 Millionen keinen allzu starken Rückgang in der Gewinndynamik zu erkennen gelassen hat.

Gelingt es Lang & Schwarz auch im zweiten Halbjahr 2,9 Mio. oder mehr zu verdienen, so ist bei einem KGV von 10 der Kurs (ich wiederhole mich) bei 18,40 Euro anzusiedeln. Kurse darunter sind für mich ab dem 28.09. Kaufkurse  

20.09.06 08:16
1

7 Postings, 5854 Tage femaledemonWer hätte das gedacht ...

Also ich sitze ja nun schon seit sechs Jahren auf den Aktien und hatte es eigentlich schon aufgegeben ... Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt! Und nun, noch eine gute Woche (wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf :-) und dann steht der langersehnte Börsengang ins Haus. Und das ist gut so. Wenn man bedenkt, wie drastisch es noch ab Herbst 2000 mit L&S bergab ging, der damailge Vorstand sich so langsam auflöste und zu guter Letzt Jörg Schwarz auch noch das Unternehmen verließ. Nun gut, das gehört nun wohl der Vergangenheit an. Jetzt geht es aufwärts! Es sieht so aus, als würde sich die damalige Investition doch noch lohnen. Manchmal muss man einfach Geduld haben :-)  

20.09.06 09:21

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityNoch 8 Tage...

Nein, das sind definitiv keine Gerüchte! Gib doch einfach mal unter Google die Wörter Lang & Schwarz Börsengang ein und Du findest auch die offizielle Ad-Hoc. Dort steht auch der Halbjahresgewinn von 2,9 Mio. Euro. Eine Ad-Hoc zum genauen Datum gibt es zwar nicht, aber laut einem Telefonat ist es in 8 Tagen der 28.09.

Ob der Kurs nun tatsächlich um 18,- Euro liegen wird, vermag niemand zu wissen, aber wäre für Ende des Jahres/Anfang nächsten Jahres ein realistischer Kurs.

Da ich erst seit etwas mehr als einem Jahr Aktionär von Lang & Schwarz bin, würde mich interessieren, wie es "damals" war, d.h. welche Kurse hat man damals gezahlt und wohin ist die Aktie abgestürzt? War das damals noch über AHAG, die es ja auch nicht mehr gibt...? Danke für ein paar Geschichtsstunden...  

20.09.06 10:46

7 Postings, 5854 Tage femaledemonWegen Datum des Listings

Dass der Börsengang kein Gerücht ist, ist mir schon klar! Ich bezog mich auf den noch nicht offiziell bestätigten 28.09.06!

Ich habe "damals" Aktien zum Kurs von DM 10,- über Kanäle, die ich hier nicht weiter ausführen möchte, gekauft, sozusagen als Geheimtip, denn für Herbst 2000 war ja erstmals ein Börsengang geplant. Aus dem wurde dann nichts, ich bin mir auch gar nicht sicher, ob es dazu eine offizielle Meldung gab oder nicht. Ist ja auch schon ein paar Jährchen her!

Nun gut, habe immer wieder am Rande mitbekommen, wie es eher bergab ging (Leute entlassen, Vorstände einer nach dem anderen raus), dann war es eine ganze Zeit eher still um den Laden. Was ich persönlich als gutes Zeichen interpretiert habe, schliesslich sind andere den Bach ganz runter gegangen, um es mal salopp auszudrücken! Seit Ende 2005 ist L&S Deutsche Börse Listing Partner und damit haben sie sich noch ein gutes zusätzliches Standbein geschaffen.

So, und woher kommen Deine Aktien bzw. zu welchem Kurs bist Du eingestiegen?


 

20.09.06 11:17

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityAntwort

Ich habe meine Aktien privat gekauft, d.h. mir wurde ein Verkäufer vermittelt. Dies ist schon mehr als ein Jahr her und glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt der Kurs noch äußerst niedrig...

Also muß Dir leider sagen, daß ich die Aktien unter Deinem Einstandspreis erwerben konnte. Aber selbst falls der Kurs wirklich um die 18 Euro kommen sollte, werde ich vermutlich erst bei Kursen über 18 Euro über einen Teil-Verkauf nachdenken, denn ich halte die Jungs für echt einmalig! Das Halbjahresergebnis war ein Knaller und sollten die Umsätze an den Börsen im letzten Quartal wieder anziehen (wonach es aussieht), dann verdienen die munter und mehr weiter...

Gut, Du bist vielleicht super happy, wenn Du Aktien, die Du für 5,- Euro gekauft und mental schon abgeschrieben hast, dann für 10,- oder 13,- Euro verkaufen kannst, aber für mich persönlich sind das keine Verkaufskurse... - vielleicht kaufe ich am 28.09. ja dann Deine Aktien? Naja mal sehen...  

20.09.06 12:31

7 Postings, 5854 Tage femaledemonWenn man so lange gewartet hat ...

... kann man auch noch warten, bis der Kurs stimmt.

Ich bin völlig Deiner Meinung, unter 18 EUR werde ich auch keine Aktien geben. Ich bin eh mal gespannt, wie die Umsätze sein werden. Schwer einzuschätzen, da keine neuen Aktien auf den Markt kommen. Ich denke, die Nachfrage wird ganz ordentlich sein ...

Allerdings hat zumindest hier im Board keiner grösseres Interesse an diesem Thema :-))  

20.09.06 12:49

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityInteresse

Ja das ist wahr. Der Thread ist aber an manchen Tagen extrem oft gelesen worden. Auch in der Börsenpresse suche ich vergeblich nach Informationen. Mir scheint, daß nur echte Neuemissionen den Blättern einen Bericht Wert sind. Sie empfehlen Baader, sie empfehlen MWB (Open Market Report) und haben auch schon Berliner Effektengesellschaft empfohlen. Warum weist noch niemand auf L&S hin? Wollen die sich erst mal wieder selbst bedienen, wenn eine Altaktionäre L&S zu billig hergeben?

Natürlich sind 18 Euro ein realistischer Kurs / ein realistisches Kursziel, aber ob der erste Kurs tatsächlich schon so "hoch" sein wird? Für viele Aktionäre, die in 2005 noch von einem "Wert" von 1,50 Euro (!) für die Aktie ausgegangen sind, die reiben sich über 10,- Euro ja bereits die Augen. Ich kann nur hoffen, daß trotz allem jeder Altaktionär genau darüber Bescheid weiß, daß wir in 2005 einen Gewinn von 30.000 Euro hatten und in 2006 bereits im ersten Halbjahr (!) das 96-fache oder in Prozent: 9.600% (...)  

21.09.06 15:36

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityNoch 7 Tage bis zum Börsengang

Steht schon in irgendeiner Publikation was genaueres? Ärgert mich langsam, daß man keine neuen Infos im Netz findet... - Leise, still und heimlich gehen die wohl an die Börse...  

21.09.06 15:57

7 Postings, 5854 Tage femaledemonBörsengang

Also ich habe trotz intensiver Suche nichts neues finden können. Auch konnte ich noch keine Bestätigung für den 28.09.06 finden!

Wie lange muss eigentlich der Verkaufsprospekt vor dem Listing veröffentlicht sein?

 

21.09.06 21:01

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityBörsengang

Also das weiß ich zwar nicht, aber der Verkaufsprospekt bzw. was auch immer Lang & Schwarz zum Listing benötigt, ist schon am 31.08.2006 zur Prüfung bei den zuständigen Behörden gewesen (siehe Ad-Hoc vom 31.08.).

Wir werden es erleben und es wird nicht mehr lange dauern...

Eine logische Erklärung, warum L&S den Börsengang von Mitte 2007 auf September 2006 vorgezogen hat, könnte auch sein, daß Insider noch in diesem Jahr Aktien kaufen wollen, bevor das Ergebnis für 2006 endgültig feststeht. Ergo, die rechnen selbst mit einer positiven Überraschung... - naja ist nur eine These.

So, ich bin jetzt für ein paar Tage weg und erst am Montag Abend / Dienstag Morgen wieder online... see you!!!  

25.09.06 21:37

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityListing steht kurz bevor (28.09.)

21.09.2006 08:12

Lang&Schwarz: Listing steht kurz bevor

Noch Ende September wird die Lang&Schwarz (Nachrichten) Wertpapierhandelsbank an die Börse gehen. Es wird jedoch kein IPO geben, angestrebt ist ein Listing im Geregelten Markt in Frankfurt. Das bestätigt Vorstandsmitglied Peter Zahn gegenüber unserer Redaktion. Begleitet wird das Listing von M.M.Warburg. Die nach eigenen Angaben zweitgrößte deutsche Privatbank hält auch ein größeres Aktienpaket von Lang&Schwarz. Genaue Zahlen sind nicht bekannt, der Aktienanteil liegt jedoch bei mehr als 25 Prozent. Insgesamt gibt es 3,146 Millionen Aktien. 2005 erwirtschaftete das Düsseldorfer Unternehmen einen Jahresüberschuss von 1,1 Millionen Euro. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres betrug der Überschuss bei Lang&Schwarz 2,9 Millionen Euro.

 

25.09.06 21:46

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityNeuer Thread 645932

Wenn man die WKN von Lang & Schwarz eingibt, findet man diesen Thread hier nicht. Ich habe daher soeben unter der WKN einen neuen Thread begonnen und einen Link hierher gelegt...  

27.09.06 20:42

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityBörsengang morgen

DGAP-News: Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG  

10:30 27.09.06  

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG: Erstnotiz im Geregelten Markt voraussichtlich am 28. September 2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Die Erstnotiz der Aktien der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG im
Geregelten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse
erfolgt voraussichtlich am 28. September 2006. Insgesamt sollen 3.146.000
auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) jeweils
mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und
mit voller Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2006 (WKN: 645932;
ISIN: DE0006459324, Börsenkürzel: LUS, Reuters: LUSGn.DE) sowie bis zu
439.230 auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien)
aus dem bedingten Kapital zur Sicherung der Rechte der Inhaber der
Optionsscheine von 1999/2009 jeweils mit einem anteiligen Betrag am
Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und mit voller
Gewinnanteilberechtigung ab dem der Ausübung der Optionsrechte folgenden
Geschäftsjahr zugelassen werden.

Der Wertpapierprospekt zum Börsengang wurde am 26. September 2006 von der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt und auf der
Website der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG unter www.ls-d.de
veröffentlicht.

Der Börsengang wird von der M.M.Warburg & CO begleitet, die im Nachgang
auch als Designated Sponsor fungiert. Der M.M.Warburg Konzern hält über 30%
der Anteile und sieht in Lang & Schwarz einen geeigneten strategischen
Partner. Es sei daher im Zusammenhang mit dem Börsengang keine Reduzierung
der Beteiligung geplant.

Allgemeine Informationen zur Gesellschaft

Lang & Schwarz AG vereinigt als einzige deutsche Wertpapierhandelsbank das
klassische Börsenmaklergeschäft, das Emissionsgeschäft, das außerbörsliche
Market-Making, sowie das Begeben von eigenen derivativen Produkten.

Lang & Schwarz ist seit Ende letzten Jahres Listing Partner der Deutschen
Börse AG. Zudem wurde dieses Jahr der Börsengang der 10tacle studios AG als
Leadmanager und sole bookrunner erfolgreich begleitet.

Im Bereich der derivativen Produkte plant Lang & Schwarz, neben der
bestehenden Notierung im Segment Smart Trading an der Frankfurter
Wertpapierbörse, zusätzlich bis zum Jahresende die Notierungsaufnahme ihrer
Produkte an der Börse Stuttgart. Die Gesellschaft erhofft sich von dieser
Maßnahme eine Steigerung des Geschäftsumfangs und damit einhergehend eine
Erhöhung der Ertragsmöglichkeiten.

Die Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG hat nach dem Rekordergebnis des
letzten Geschäftsjahres (1.933 TEUR) im ersten Halbjahr eine Ergebnis von
2.928 TEUR erzielt. Hieraus ergibt sich ein Halbjahresgewinn pro Aktie
(unverwässert) von 0,94 Euro. Zu diesem Ergebnis konnten alle Bereich
beitragen.

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Duesseldorf



Ansprechpartner: André Bütow, Peter Zahn
Tel.: 0211-138 40 0
Fax: 0211-138 40 90
Email: investor-relations@ls-d.de  

07.10.06 12:48
1

2268 Postings, 6574 Tage soyus1Threadzuweisung 645932

Ich probier mal, ob ich den Filter zu 645932 setzen kann...

Gruß Soyus1  

07.10.06 15:28

386 Postings, 6104 Tage PrivateEquityDanke

Und auch Danke wie ich denke im Namen aller anderen auch...  

11.10.06 12:15

1387 Postings, 5938 Tage greaseLANG & SCHWARZ limit kaufen 7,70 ziel 8,20 o. T.

12.10.06 08:04

58613 Postings, 6923 Tage nightflymuss heißen: ziel 18,20 o. T.

13.10.06 10:50

11 Postings, 5992 Tage naxeprivate equity!

hast du noch geld? ich glaube du musst den kurs stützen!
ich kann leider nimmer! bin mittlerweile voll investiert...
:-(((
 

13.10.06 12:19

358 Postings, 5855 Tage Tituskeine Panik, naxe...

die schwankt halt mal ein bisschen... ist doch kein Grund zur Panik.
Ist halt ein kleiner Laden... da kommt sowas schonmal vor.
Ausserdem sind wir im Plus. Jedenfalls die, die gleich in der ersten Woche eingestiegen sind.

Alles auf eine Karte setzen würde ich übrigens auch nicht.

Also, trink eine Tasse Kamillentee- das beruhigt die Nerven.
 

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln