finanzen.net

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1854 von 1905
neuester Beitrag: 19.10.20 16:31
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 47612
neuester Beitrag: 19.10.20 16:31 von: neymar Leser gesamt: 7105561
davon Heute: 2243
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | ... | 1852 | 1853 |
| 1855 | 1856 | ... | 1905   

06.08.20 06:41

4327 Postings, 4181 Tage kbvlerNachtrag

easyjet hat überrascht - jein

https://www.planespotters.net/airline/easyJet

bei easyjet sind A320/21 zu über 70& in der Luft und A319 nur 40% Gesamt 70% in der Luft bei LH 50%

Obendrauf stehen bei LH jede Menge widebody - d.h. hohe Leasing oder AFA beim bestehenden Fuhrpark, was Easy nicht hat  

06.08.20 06:45

4327 Postings, 4181 Tage kbvlerNachtrag

1 A 380 am Boden verursacht geparkt soviel Kosten wie 3-4 A320.

Jetzt kommt bestimmt einer um die Ecke und erzählt was von stimmt nicht wegen Parkfläche - ja die Parkfläche ist günstiger - aber
ob ich Kaufpreis 1x 300-360 Mio effektiv habe oder 3-4x 60-80 Mio s - kostet die selben Zinsen und AFA  

06.08.20 06:46

4736 Postings, 787 Tage S3300Bio

Die Banken hätten es gnadenlos ausgenutzt ? Also mir wäre nicht aufgefallen das did Konditionen vom Staat besonders günstig gewesen wären.
Und Du sagst ja das einem Kredite heute nachgeworfen werfen, das passt einfach nicht zuzassem. Sieht eher so aus wollten nicht mal Banken der LH Geld leihen , die werden schon wissen warum.  

06.08.20 07:22

1950 Postings, 412 Tage BioTradeLufthansa

Zahlen besser als erwartet. Mal schauen was der Markt draus macht.  Alles möglich in beide Richtungen.

Lufthansa rutscht weniger tief in die roten Zahlen als befürchtet / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
Guidants News: Echtzeitnachrichten für Anleger und Trader. Wirtschaftsdaten, Analysten-Meinungen, Quartalszahlen und Börsen-Nachrichten im Realtime-Push.
 

06.08.20 07:25

4327 Postings, 4181 Tage kbvlerQ2 - mein Senf dazu

1. Sitzplatzfaktor enttäuschend! mit unter 60% in Q2
2. 8000 Personalabbau zu 31.12.2019 - sehe ich nur nicht in den Kosten - wohl abgegrenzt.
3. Dieses Jahr schon 3,6 MRD Eigenkapital verbrannt
4. Laut Bericht bis Ende Oktober 40% FLugangebot zu 2019!
5. Eigenkapitalquote unter 15%!

Q3 und Zukunft

1. Im Juli wurden 2,3 Mrd geholt - die verpuffen im August nur an Kundengeldrückzahlungen - davon 1,3 MRD die als EK gebucht werden.
2. Nichts geklärt mit Kundengeldern und mit Vertragsverpflichtungen Boeing und Airbus und Entschädigungszahlungen Fluggästen
3. Aus den zig tausend Klagen über Kundengelder und Entschädigungen die LH "gezogen" hat kommen SOnderkosten Rechtsanwälte
4. Q3 fangen dann die zusätzlichen Zinskosten an - die in Q2 noch nicht existent sind.
5. Die 2,3 Mrd für dieses Quartal langen nicht - also weiter Milliarden werden abgerufen.
6. Da ich nicht davon ausgehe das der Sitzplatzfaktor von 56% in Q2 auf über 75% in Q3 gehen wird - ist wieder 1 Mrd Verlust in Q3 fällig

 

06.08.20 07:34

1950 Postings, 412 Tage BioTradeLufthansa

@kbvler, was hast du denn erwartet? Es standen doch fast alle Maschinen am Boden, und das über mehrere Wochen. Da war doch Endzeitstimmung. Da ging teilweise gar nichts mehr.
Ich finde die Zahlen gar nicht so schlecht, zumal die Cargo-Sparte Rekordgewinne eingefahren hat.  

06.08.20 07:44

1775 Postings, 1162 Tage andi2322also ich

persönlich hat schlimmeres erwartet  

06.08.20 07:57

4327 Postings, 4181 Tage kbvlerBio

Cargo - habe ich mich vertan - 300 Mio in Q2 Ebit ist eine enorme Hausnummer im Positiven!

Wie weit das so bleibt , wo kein Lockdown mehr ist und die medizinische Ausrüstung wieder mit dem Dampfer kommt - mal sehen.


Was ich erwartet habe?

Das was kam - Finanzchef LH weg und CS macht den Job.

Die Brocken kommen noch. Das Zinsergebnis hat sich in Q2 verbessert - der Text dazu gefällt mir nicht - auch habe ich das Gefühl das CS das Spiel mit Kundengeldern weiterspielt, was langfristig den Ruf von LH beschädigt.

Warum hat CS im Juli nicht mehr Geld abgerufen vom Staat? Warum nur 2,3 MRD? Nur wegen den Zinskosten und um einen besseren Q Bericht zu haben?

WIr haben den 05.08.2020 - im Text könnte stehen das 90% der Kundengelder zurückbezahlt wurden bis Ende Juli  - von Anfang Juli wo die 2,3 Milliarden kamen bis Ende Juli....wie lange braucht man um Tickets zu erstatten, wenn der Gesetzgeber 7 Tage maximum veranschlagt?

Die Sonderafa ist mir ein wenig zu niedrig für die ausgeflotteten Maschinen.

 

06.08.20 08:40

238 Postings, 547 Tage Long John SilverBetriebsbedingte Kündigungen

bei Lufthansa nicht mehr vermeidbar!
Was werden da die Sozen dazu sagen?  

06.08.20 08:54

248 Postings, 116 Tage hartgeldinvestorKBVler

hat was gaaaanz anderes erwartet, der bekommt den Mund nicht mehr zu. Ich krame deine konischen Rechnungen nochmal raus, da hattest aber keine 1,5 Milliarden erwartet Kollege. Nächstes Quartal sieht schon ganz anders aus. Und dann erst das vierte, vielleicht schon wieder ein Gewinn? Der Short-Ofen ist aus, zeichnet sich auch im Bundesanzeiger so langsam ab.  

06.08.20 09:08

38 Postings, 831 Tage MarginKarlKurzer Hinweis

Stand Anfang Juli hat der Lufthansa Vorstand geplant bis Jahresende 2020 den Liquiditätsabfluss pro Tag von aktuell 24 Millionen auf 16 Millionen zu begrenzen. Die Wiederanlaufkurve für das Langstreckengeschäft wurde seitdem eher nochmal in die Zukunft verlegt. Betriebsbedingte Kündigungen und ein Sparprogramm sind ein Mittel mit denen darauf reagiert wird. Auf absehbare Zeit wird die Bilanz aber noch gut strapaziert werden.
 

06.08.20 09:14

4327 Postings, 4181 Tage kbvlerHartgeldinvestor

Arroganz kommt vor dem Fall.

Bin mir nicht sicher ob du die 46 Seiten LH Q2 Bericht seit 7 Uhr dir komplett reingezogen hast - ich habe es gemacht.

Meine Aussage war zum 30.06. mindestens 4 Mrd  Verlust und das sie bis Jahresende über 6 MRD brauchen werden  - ist jetzt weniger laut Q2 Bericht.

Sage mir mal bitte von den 1 Mrd oder mehr Kundengelder wo die Kosten im 1 Hj sind?

Fehlen!

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...OJ0MLrLApzkgq-ap2

Mrflight, coronaritter ect.


Klagewelle - Wieviel? Mein Gefühl - viele Kunden hatten Verständnis - aber haben keines mehr, wenn seit Ende Juni Hilfspaket durch ist und Herr Spohr bis August, september mit der Auszahlung warten will ,, wegen angeblichen Bearbeitungsstau - das glaubt doch keiner mehr
wenn man dann liest, das nur 2,3 Mrd von 9 Mrd Anfang Juli abgerufen werden.

Wie hoch sind RA Kosten wo LH definitiv verliert bei einem 200 EUro Ticket?

Nur 10 Euro? bestimmt nicht
Wenn von 1 Mrd rund 200 Mio über ANwälte nur laufen kommt Einiges raus was in Q2 fehlt

Fluggastverspätungen 3 Stunden - hat LH seit Anfang März auch nichts mehr gross bezahlt und geschoben - bin selbst betroffen von einem FLug vom 02. März - Kohle bis heute nicht - wollten vom RA nun meine Originalunterschrift per Post um zu Verzögerung

und es gibt noch mehr Punkte im Detail des Q Berichtes.
 

06.08.20 09:14
1

248 Postings, 116 Tage hartgeldinvestorMarginKarl

geiler Name :D

Klar wird noch strapaziert, aber die Tendenz des Mittelabfluss ist doch jetzt schon erkennbar. Der ebbt ab. Was bisher noch überhaupt nicht getragen hatte war das günstige Kerosin (durch schief gelaufenes Fuel Hedging), das kommt erst noch und das ist ein gewaltiger Brocken. Ich finde es gut dass LH sich nicht mehr von den Gewerkschaften auf der Nase rumtanzen lässt, alle Airlines haben schon Verhandlungsergebnisse, bei Verdi, Cockpit, UFO lebt man wohl noch in einer Traumwelt. Die verlassen sich ganz sicher auch auf die Sozen im Hintergrund, wenn die merken dass von denen nichts kommt geht denen der Arsch auf Grundeis, dann wird mal endlich richtig verhandelt.  

06.08.20 09:24

1950 Postings, 412 Tage BioTradeLufthansa

Aus betriebwirtschaftlicher Sicht hat Kbvler doch recht. Kein Grund ihm gleich blöd zu kommen weil er eine andere Sichtweise hat. Kenne ihn aus anderen Foren, einer der wenigen wirklich kompetenten und seriösen User bei Ariva.  

06.08.20 09:28

248 Postings, 116 Tage hartgeldinvestorAn die LH Mitarbeiter

Bedankt euch bei euren Gewerkschaften, wenn man zu gierig ist verliert man am Ende alles. Willkommen in der Realität:

"Basierend auf dem Verlauf der Verhandlungen zu notwendigen Krisenvereinbarungen mit den Tarifpartnern ist dieses Ziel auch für Deutschland nicht mehr realistisch."

Das haben die Gewerkschaften sich selbst zuzuschreiben.

Die Formel ist so einfach (zahlen Fiktiv):

Alle durchschleifen: 40% Gehaltsverzicht.
Nur ein Teil durchschleifen: 20% Gehaltsverzicht + Kündigung.

Bei den Gewerkschaften wollte man wohl nur 20% + keine Kündigungen. Die sozen werden es schon richten. In Italien klappt das ja auch immer. Da wird ja auch illegal subventioniert.
Der Unterschied, in Italien duldet die EU illegale Subventionen durch Schuldenschnitte, in Deutschland darf man nicht mal ein Rettungspaket auflegen ohne dass die EU Slots fordert, mit der völligen hirnrissigen Argumentation die 300 Mio EK Erhöhung würden LH ein wirtschaftlichen Vorteil verschaffen. Völlig lächerlich, das ist Wirtschaftskrieg gegen Deutschland finanziert von deutschen Steuergeldern, verrückt. Derweil wird der nächste gegen EU Wettbewerbsrecht verstoßende, von deutschen Steuergeldern finanzierte, Schuldenschnitt bei Alitalia vorbereitet. Und alle tun so als wären diese Rechtsbrüche ein normaler Vorgang. Der EuGH ist auch eine Lachnummer.  

06.08.20 09:29
1

2635 Postings, 3909 Tage ZeitungsleserIst mir zu gefährlich

Die Aktie werde ich bei den Zahlungsmittelabflüssen, dem gewaltigen negativen Working Capital und den  aktuellen Rahmenbedingungen nicht anfassen. Zudem hat man mittlerweile so viele Kunden beim refund enttäuscht, dass die es sich auch nach Corona bzw. im Winter überlegen werden, bei der LH zu buchen und in Vorleistung zu gehen. Die finanzielle Konstitution wird sich bei der Cash burn rate weiter verschlechtern. Nichts für mich. Ich muss für mein weniges Geld zu hart arbeiten.  

06.08.20 09:30
Bei seinen Rechnungen hat er oft völlig falsche Grundannahmen. Erriner mich gut wie er vorgerechnet hat dass LH Carfo niemals hunderte Millionen Gewinn machen kann. Blablabla.  

06.08.20 09:33

4513 Postings, 5717 Tage 123456a@ hartgeldinvest

Absolut richtig.
Die Gewerkschaften konnten den Hals nicht voll genug bekommen und vielleicht ist dies das einzig Gute an der Krise .  

06.08.20 09:35

248 Postings, 116 Tage hartgeldinvestor@KBVler

aber Bio hat schon recht, muss dich nicht so angehen, ich bin ein Internetrambo, leider. Sorry wenn ich zu Barsch war... Ich versuche mal ein wenig vom Gas zu gehen.  

06.08.20 09:59

238 Postings, 547 Tage Long John SilverLauterbach: Deutschland könne

schon in wenigen Wochen wieder dort sein, wo es im März war.

Ist das im Kurs schon berücksichtigt?  

06.08.20 10:25

1007 Postings, 207 Tage GearmanWorst case Lauterbach

noch nicht berücksichtigt. Das einzig gute am 2. shutdown wäre für LH, dass sie nicht so viele Tickets erstatten müsste wg der viel geringeren Buchungen... würde aber auch nichts helfen  

06.08.20 10:30

248 Postings, 116 Tage hartgeldinvestorAlso Lauterbach ist aber auch der größte

Pessimisten von Anfang an. Unvergessen seine Attacken gegen die Schweden. Alle haben ne Zweite Welle nur die Schweden nicht, die haben bald Herdenimmunität. Es wird diesen Lockdown nicht nochmal geben, die Länder die keinen Lockdown hatten sind auch nicht kollabiert. Gerade in Asien gab es mehrere Länder die hatten nie einen Lockdown. Schweden hat gezeigt dass es auch in Europa geht. Die haben inzwischen in ihren Großstädten 40% mit Antikörpern. Ein zweiter Lockdown überlebt weder die Lufthansa nich die Weltwirtschaft, dann kannst du dann alles Shorten.  

06.08.20 10:35

1007 Postings, 207 Tage GearmanDanke kbvler

für das Durchackern aller Seiten. Kaum einer macht das so akribisch wie Du. Nicht alle teilen Deinen Standpunkt, völlig normal. Wer Deine Beiträge mit blabla kommentiert, verhält sich respektlos.  

06.08.20 10:39
1

248 Postings, 116 Tage hartgeldinvestorGearman & KBVler

war respektlos, gebe ich zu und tut mir auch leid.  

06.08.20 11:14

2266 Postings, 4562 Tage nopanicwas interessant wäre

weviel die pensionskosten der alten teuren piloten ausmachen,die sicher noch jahre in die kosten einfließen.
-----------
Es wird böse enden

Seite: 1 | ... | 1852 | 1853 |
| 1855 | 1856 | ... | 1905   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
HelloFreshA16140
Plug Power Inc.A1JA81
NIOA2N4PB
XiaomiA2JNY1
Ballard Power Inc.A0RENB
Siemens Energy AGENER6Y