Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 511 von 528
neuester Beitrag: 27.10.21 10:37
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 13181
neuester Beitrag: 27.10.21 10:37 von: Bullenrider Leser gesamt: 2700345
davon Heute: 2728
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 509 | 510 |
| 512 | 513 | ... | 528   

06.10.21 15:39

762 Postings, 880 Tage thetom200@zertbull

Danke für den Linke.

Ich hoffe das stimmt und die LVs lassen angesicht der mauen Ausbeute endlich ab von Varta!  

06.10.21 15:54

164 Postings, 5070 Tage zertbullVARTAcmd2021

Recording demnächst auf der Homepage.

https://www.varta-ag.com/de/
 

06.10.21 16:03

164 Postings, 5070 Tage zertbullHoffentlich

haben sie keine Details zur 21700 heute bekannt gegeben, das wäre sehr unangenehm.  

06.10.21 16:19

164 Postings, 5070 Tage zertbullEs wäre heute kein guter Tag

mit den Details raus zu kommen, der 17.10. würde sich zum Beispiel anbieten, das wäre ein schöner Tag die lange erwarteten Details zu veröffentlichen.
 

06.10.21 16:21

1018 Postings, 3080 Tage zocker2109111,00?

jeden Tag geht es ein paar Prozente runter 100? ist die nächste Marke meine Order steht !  

06.10.21 16:23
1

164 Postings, 5070 Tage zertbullEndlich

Da sind die 4000 Stück um auf 111 zu drücken, warum nur so wenig? War nicht mehr verfügbar? Jetzt alle im Chor wir wollen die 109 sehen.  

06.10.21 16:34
3

109 Postings, 191 Tage AnvartaerV4DRIVE

Wenn die Massenproduktion der V4Drive 21700 aufgenommen wird im Jahr 2024, wird es drei Versionen geben.

High Power
PowerEnergy
Energy Cell

Die Power Cell wird weniger Kapazität haben, um die 10 Wh. Dafür kann sie die Energie sehr schnell abgeben und speichern.
Die Energy Cell wird dann eine hohe Energiedichte haben.

Gute Produktauslegung und Differenzierung.  

06.10.21 16:54

109 Postings, 191 Tage AnvartaerEnergiedichte

Wie gesagt, es wird eine Differenzierung geben bei der Kapazität. Je nach Anwendung. Eine hohe Kapazität wird es bei der 21700 High Power Cell geben.
Gut durchdacht und  auf den Anwender ausgelegt.
 

06.10.21 17:01
1

1177 Postings, 3640 Tage BullenriderLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.10.21 15:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

06.10.21 17:01

164 Postings, 5070 Tage zertbullKapazität

Ich tippe auf

10Wh - High Power
17 Wh - Power Energy
21Wh - Energy Cell

10/17/21

Und verzeih Kiddifee dass ich dir deinen doofen troll job strittig mache

Wollen wir ein lustiges Tippspiel machen mit der Kapazität der 21700?  

06.10.21 17:18
1

164 Postings, 5070 Tage zertbullLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.10.21 15:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

06.10.21 17:23
1

12 Postings, 32 Tage black waldijetzt bell ich beim teamviewer

hier will mich niemand...mein einziger freund is kid.  

06.10.21 17:27
1

12 Postings, 32 Tage black waldiechte freunde

weisst scho.....mei der blacki.weiss alles ,einmal bernd fragen und alles ist klar.  

06.10.21 17:36
2

499 Postings, 618 Tage TargoNeues zur Lithiumverknappung

Ich habe ja hier schon lange keine Prügel mehr bezogen. Daher wird's wieder Zeit ;)

Es ist erst wenige Wochen her, dass Ola Källenius verkündete ab 2025 nur noch E-Autos zu entwickeln. Nun wird mir aus internen Kreisen berichtet, dass Ola den Auftrag erteilt hat nahezu alle Verbrenner auf Euro7 (Abgasgesetz ab 2025) zu entwickeln. Das ist ein extrem aufwändiger und teurer Schritt und auch die Motoren werden dann nochmals erheblich komplizierter und auch teurer. Das macht ein Hersteller nur, wenn absehbar ist, dass derart teure Autos noch zum E-Antrieb wettbewerbsfähig sind. Offenbar wird hier antizipiert, dass der Elektroantrieb nicht wie geplant umzusetzen ist und ebenfalls erheblich teurer werden wird. Man darf gespannt sein was nun VW macht. Ich habe es ja bereits geschrieben - allein VW bräuchte für seine Pläne 1/4 der weltweiten Lithiumproduktion. Wohlgemerkt aus Ressourcen, die sich bereits China und die USA weitgehend aufgeteilt haben. Ich denke alle Batteriehersteller können sich ihre Wachstumspläne in die Haare schmieren oder im Keller einlagern.
Was ein AM bewegt erst die Lithiumverknappung präzise zu beschreiben und wenige Tage danach Batteriehersteller (nicht nur Varta) zum Kauf zu empfehlen, erschließt sich mir nicht. Ich fürchte da hat er selbst nicht nachgedacht - um es noch gütlich auszudrücken. Die ganzen grünen Klimapläne werden sich zu einem Alptraum entwickeln.
Wenn die Alubatterie marktfähig ist, bin ich wieder dabei - dann ist der gordische Knoten zerschlagen.  

06.10.21 18:19
3

139 Postings, 349 Tage tamiluCapital Markets Day

VARTA AG confirms plans to build V4Drive lithium-ion cells for battery electric vehicles
06. October 2021


The German technology company will further extend its lithium-ion V4drive cell portfolio for electromobility / First Capital Markets Day held online on Wednesday

Ellwangen. VARTA AG has announced large lithium-ion round cells for battery electric vehicles (BEV). The new cells make a difference especially for the next generation of performance cars and for other non-automotive applications, said VARTA-CEO Herbert Schein at the company?s first Capital Market Day, hosted online on Wednesday. ?We believe that our round-cell formats are excellent alternatives for building battery electric vehicles in the performance sector due to their unique features?, said Schein.

VARTA had announced its ultra-high-power lithium-ion round cell V4Drive in the 21700 format (2.1 cm in diameter, 7 cm in height) at the beginning of this year. The V4Drive technology will now be transferred to even larger cell formats. The aim is to power BEVs, offer long driving range and additional power for dynamic driving. Schein: ?VARTA is putting performance into e-mobility. Today?s energy batteries provide automotive engineers the ability to build cars offering a long driving range. V4Drive will offer additional performance qualities on top. This makes it ideal for the performance sector of the automotive industry. An electrical car powered by V4Drive cells will be able to cover large distances and at the same time offer more dynamic driving ? and it can be charged much faster than it is possible today.? According to Schein, VARTA will decide on the scale at which the company will enter production of V4Drive by the end of this year, depending on customer demand.

Armin Hessenberger, VARTA?s CFO, said during the event on Wednesday, that the company has the financial strength to enter the next growth era. ?Since the beginning, VARTA has produced almost half a billion CoinPower cells. VARTA has gained experience in producing small lithium-ion cells, and we are now transferring this know-how into the production of larger rechargeable lithium-ion cells. VARTA?s approach is to provide cells to the market with a better, with a different property than what is available on the market today. The high cash flows VARTA has generated so far with the primary zinc-air batteries, with the consumer business ? which we recently bought ? and now with our CoinPower cells, support the cash flow to finance the R&D and industrialisation of the large lithium-ion cells.? Pilot production of the V4Drive cells in the 21700 format will start at the end of this year, mass production is targeted to start two years later, with a production capacity of at least 2 GWh.

Rainer Hald, VARTA?s CTO, confirmed that the production of larger lithium-ion round cells will benefit from synergies with the production of the smaller lithium-ion round cells, called CoinPower. ?Our technologies build on each other: We have transferred the innovative foil seal design of the hearing aid batteries ? where we have become market leaders ? to CoinPower and combined it with further innovations. We are now doing the same with V4Drive: We are transferring CoinPower's know-how to V4Drive and adding further innovations.?

The event on Wednesday was VARTA?s first Capital Markets Day since its IPO in 2017. Due to COVID-19, it was streamed to viewers live and online. A recording will be available on the company?s website www.varta-ag.com

https://www.varta-ag.com/en/about-varta/news/...ery-electric-vehicles

 

06.10.21 18:25
2

139 Postings, 349 Tage tamiluCapital Markets Day

Das deutsche Technologieunternehmen baut sein Portfolio im Bereich V4Drive-Lithium-Ionen-Zellen für die Elektromobilität weiter aus / Erster Kapitalmarkttag am Mittwoch online

Ellwangen. Die VARTA AG hat große Lithium-Ionen-Rundzellen für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) angekündigt. Die neuen Zellen machten vor allem für die nächste Generation von Performance-Fahrzeugen und für andere Non-Automotive-Anwendungen einen Unterschied, sagte VARTA-CEO Herbert Schein beim ersten Capital Markets Day des Unternehmens am Mittwoch. ?Wir glauben, dass unsere Rundzellenformate aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften hervorragende Alternativen für den Bau von batterieelektrischen Fahrzeugen im Performance-Bereich darstellen?, sagte Schein.

VARTA hatte Anfang dieses Jahres seine ultra-hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Rundzelle V4Drive im Format 21700 (2,1 cm Durchmesser, 7 cm Höhe) angekündigt. Die V4Drive-Technologie wird nun auf noch größere Zellformate übertragen. Ziel ist es, BEVs anzutreiben, und dabei hohe Reichweiten und zusätzliche Leistung für dynamisches Fahren zu bieten. Schein: ?VARTA bringt Performance in die E-Mobilität. Die heutigen Energiebatterien bieten Automobilingenieuren die Möglichkeit, Autos mit großer Reichweite zu bauen. V4Drive wird darüber hinaus zusätzliche Performance-Qualitäten bieten. Damit ist es ideal für den Performance-Bereich der Automobilindustrie. Ein mit V4Drive-Zellen betriebenes Elektroauto wird in der Lage sein, große Distanzen zurückzulegen und gleichzeitig dynamischeres Fahren bieten ? und es kann viel schneller geladen werden, als es heute möglich ist.? In welchem ??Umfang das Unternehmen bis Ende dieses Jahres in die Produktion von V4Drive einsteigt, wird VARTA laut Schein je nach Kundennachfrage entscheiden.

Armin Hessenberger, CFO der VARTA AG, sagte während der Veranstaltung am Mittwoch, dass das Unternehmen über die Finanzkraft verfüge, um die nächste Wachstumsära einzuleiten. ?VARTA hat bislang fast eine halbe Milliarde CoinPower-Zellen produziert. VARTA hat Erfahrung in der Produktion kleiner Lithium-Ionen-Zellen gesammelt. Dieses Know-How übertragen wir nun auf die Produktion größerer, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Zellen. Unser Ansatz besteht darin, dem Markt Zellen mit besseren, mit anderen Eigenschaften zu bieten im Vergleich zu dem, was heute erhältlich ist. VARTA hat bisher hohe Cashflows mit den primären Zink-Luft-Batterien, mit dem kürzlich gekauften Consumer-Geschäft und jetzt mit unseren CoinPower-Zellen erwirtschaftet. Sie unterstützen den Cashflow zur Finanzierung der F&E und der Industrialisierung der großen Lithium-Ionen-Zellen." Die Pilotproduktion der V4Drive-Zellen im 21700-Format startet Ende dieses Jahres, die Massenproduktion soll zwei Jahre später starten. Die Produktions-kapazität soll mindestens 2 GWh betragen.

Rainer Hald, CTO der VARTA AG, bestätigte, dass die Produktion größerer Lithium-Ionen-Rundzellen von Synergien mit der Produktion der kleineren Lithium-Ionen-Rundzellen namens CoinPower profitieren wird. ?Unsere Technologien bauen aufeinander auf: Wir haben das innovative Foliensiegel-Design der Hörgerätebatterien ? wo wir Marktführer geworden sind ? auf CoinPower übertragen und mit weiteren Innovationen kombiniert. Dasselbe machen wir jetzt mit V4Drive: Wir übertragen das Know-how von CoinPower auf V4Drive und fügen weitere Innovationen hinzu.?

Die Veranstaltung am Mittwoch war der erste Capital Markets Day von VARTA seit dem Börsengang 2017. Aufgrund von COVID-19 wurde die Veranstaltung live und online an die Zuschauer gestreamt. Eine Aufzeichnung wird auf der Website des Unternehmens http://www.varta-ag.com verfügbar sein.  

06.10.21 18:39
4

1056 Postings, 2479 Tage Bernd-kDen thread hier kann man wohl vergessen.

Hat jemand Lust und Zeit einen neuen thread aufzumachen, in dem nur noch Zahlen, Daten, Fakten, Infos zugelassen sind?
 

06.10.21 18:59
2

78 Postings, 5743 Tage 4r4c@Bernd

geht wohl den meisten hier so ...  

06.10.21 19:07
1

483 Postings, 89 Tage fob229357651Action

EQS Group (DE)
06.10.2021 | 19:04
2 Leser
Artikel bewerten:
(0)
DGAP-News: VARTA AG: Capital Markets Day: VARTA AG bestätigt Pläne zum Bau von V4Drive-Lithium-Ionen-Zellen für batterieelektrische Fahrzeuge

DGAP-News: VARTA AG / Schlagwort(e): Kapitalmarkttag
VARTA AG: Capital Markets Day: VARTA AG bestätigt Pläne zum Bau von V4Drive-Lithium-Ionen-Zellen für batterieelektrische Fahrzeuge

06.10.2021 / 19:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung
Ellwangen, 6. Oktober 2021

Capital Markets Day: VARTA AG bestätigt Pläne zum Bau von V4Drive-Lithium-Ionen-Zellen für batterieelektrische Fahrzeuge

Das deutsche Technologieunternehmen baut sein Portfolio im Bereich V4Drive-Lithium-Ionen-Zellen für die Elektromobilität weiter aus / Erster Kapitalmarkttag am Mittwoch online

Ellwangen. Die VARTA AG hat große Lithium-Ionen-Rundzellen für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) angekündigt. Die neuen Zellen machten vor allem für die nächste Generation von Performance-Fahrzeugen und für andere Non-Automotive-Anwendungen einen Unterschied, sagte VARTA-CEO Herbert Schein beim ersten Capital Markets Day des Unternehmens am Mittwoch. "Wir glauben, dass unsere Rundzellenformate aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften hervorragende Alternativen für den Bau von batterieelektrischen Fahrzeugen im Performance-Bereich darstellen", sagte Schein.

VARTA hatte Anfang dieses Jahres seine ultra-hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Rundzelle V4Drive im Format 21700 (2,1 cm Durchmesser, 7 cm Höhe) angekündigt. Die V4Drive-Technologie wird nun auf noch größere Zellformate übertragen. Ziel ist es, BEVs anzutreiben, und dabei hohe Reichweiten und zusätzliche Leistung für dynamisches Fahren zu bieten. Schein: "VARTA bringt Performance in die E-Mobilität. Die heutigen Energiebatterien bieten Automobilingenieuren die Möglichkeit, Autos mit großer Reichweite zu bauen. V4Drive wird darüber hinaus zusätzliche Performance-Qualitäten bieten. Damit ist es ideal für den Performance-Bereich der Automobilindustrie. Ein mit V4Drive-Zellen betriebenes Elektroauto wird in der Lage sein, große Distanzen zurückzulegen und gleichzeitig dynamischeres Fahren bieten - und es kann viel schneller geladen werden, als es heute möglich ist." In welchem ??Umfang das Unternehmen bis Ende dieses Jahres in die Produktion von V4Drive einsteigt, wird VARTA laut Schein je nach Kundennachfrage entscheiden.

Armin Hessenberger, CFO der VARTA AG, sagte während der Veranstaltung am Mittwoch, dass das Unternehmen über die Finanzkraft verfüge, um die nächste Wachstumsära einzuleiten. "VARTA hat bislang fast eine halbe Milliarde CoinPower-Zellen produziert. VARTA hat Erfahrung in der Produktion kleiner Lithium-Ionen-Zellen gesammelt. Dieses Know-How übertragen wir nun auf die Produktion größerer, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Zellen. Unser Ansatz besteht darin, dem Markt Zellen mit besseren, mit anderen Eigenschaften zu bieten im Vergleich zu dem, was heute erhältlich ist. VARTA hat bisher hohe Cashflows mit den primären Zink-Luft-Batterien, mit dem kürzlich gekauften Consumer-Geschäft und jetzt mit unseren CoinPower-Zellen erwirtschaftet. Sie unterstützen den Cashflow zur Finanzierung der F&E und der Industrialisierung der großen Lithium-Ionen-Zellen." Die Pilotproduktion der V4Drive-Zellen im 21700-Format startet Ende dieses Jahres, die Massenproduktion soll zwei Jahre später starten. Die Produktions-kapazität soll mindestens 2 GWh betragen.

Rainer Hald, CTO der VARTA AG, bestätigte, dass die Produktion größerer Lithium-Ionen-Rundzellen von Synergien mit der Produktion der kleineren Lithium-Ionen-Rundzellen namens CoinPower profitieren wird. "Unsere Technologien bauen aufeinander auf: Wir haben das innovative Foliensiegel-Design der Hörgerätebatterien - wo wir Marktführer geworden sind - auf CoinPower übertragen und mit weiteren Innovationen kombiniert. Dasselbe machen wir jetzt mit V4Drive: Wir übertragen das Know-how von CoinPower auf V4Drive und fügen weitere Innovationen hinzu."

Die Veranstaltung am Mittwoch war der erste Capital Markets Day von VARTA seit dem Börsengang 2017. Aufgrund von COVID-19 wurde die Veranstaltung live und online an die Zuschauer gestreamt. Eine Aufzeichnung wird auf der Website des Unternehmens http://www.varta-ag.com verfügbar sein.

Medienkontakt:
Christian Kucznierz
Head of Corporate Communications
Tel: +49 79 61 921-2727
christian.kucznierz@varta-ag.com  

06.10.21 19:07
1

92 Postings, 491 Tage StarInvestor111Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.10.21 09:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

06.10.21 19:26
2

78 Postings, 5743 Tage 4r4cAM

Ist nächste Woche wieder am Start, weil der Kurs über 120 ist ;).

Und ich wünschte hier der eine oder andere mit der gleichen ID nur 10% von AM Verständnis hätte.
Dann könnte dieser vielleicht hier auch ordentliche Beiträge beisteuern.  

06.10.21 19:27

1369 Postings, 1651 Tage markusinthemarket2 Jahre Massenproduktion

und die aktie gewinnt 3? .. WTF?!!!!

würde 5? Minus bei so einer Meldung erwarten..  

06.10.21 20:08
2

139 Postings, 349 Tage tamiluSchwäbische Post

Der Batteriehersteller Varta hat große Lithium-Ionen-Rundzellen für batterieelektrische Fahrzeuge angekündigt. Die neuen Zellen machten vor allem für Hochleistungsfahrzeuge und für andere Anwendungen einen Unterschied, sagte Varta-Vorstandschef Herbert Schein beim ersten Capital Markets Day des Unternehmens am Mittwoch. ?Wir glauben, dass unsere Rundzellenformate hervorragende Alternativen für den Bau von batterieelektrischen Fahrzeugen im Performance-Bereich darstellen?, sagte Schein.

Varta hatte Anfang dieses Jahres seine Lithium-Ionen-Rundzelle V4Drive im Format 21700 (2,1 Zentimeter Durchmesser, sieben Zentimeter Höhe) angekündigt. Die V4Drive-Technik wird nun auf größere Zellformate übertragen. Ziel ist es, batterieelektrische Fahrzeuge anzutreiben und dabei hohe Reichweiten und zusätzliche Leistung für dynamisches Fahren zu bieten.

Vorstandschef Schein: ?Die heutigen Energiebatterien bieten Automobilingenieuren die Möglichkeit, Autos mit großer Reichweite zu bauen. V4Drive wird darüber hinaus zusätzliche Performance-Qualitäten bieten. Damit ist es ideal für den Performance-Bereich der Automobilindustrie. Ein mit V4Drive-Zellen betriebenes Elektroauto wird in der Lage sein, große Distanzen zurückzulegen und gleichzeitig dynamischeres Fahren bieten ? und es kann viel schneller geladen werden, als es heute möglich ist.? In welchem Umfang das Unternehmen bis Ende dieses Jahres in die Produktion von V4Drive einsteigt, wird Varta laut Schein je nach Kundennachfrage entscheiden.

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/...id,11420196.html

 

06.10.21 20:12
1

12 Postings, 32 Tage black waldiberni k.

macht doch einen Shortzahlenthread mit walter auf...................immer ein wichtiges gesicht ist Aufnahmekriterium,ansonsten kommt bei euch doch nur vartagepushe.werdet ihr eigentlich gut entlohnt dafür,das ihr unwissenden das investment so schmackhaft macht?  

06.10.21 20:28
1

12 Postings, 32 Tage black waldi2 jahre sind im nu vorbei

wer weiss ob von den burschen hier dann noch einer da ist.echte liebe...bitte kein geld verdienen.hauptsache den wichtigen machen.vielleicht werden dann schon andere schilder an den hallen hängen.mit welchem namen wohl?varta bleib bei deinen micros ,für anderes bist du zu klein  

Seite: 1 | ... | 509 | 510 |
| 512 | 513 | ... | 528   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln