Mäuse, MAXX und Mehr

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 04.11.11 10:26
eröffnet am: 25.10.11 15:01 von: Kataster Anzahl Beiträge: 58
neuester Beitrag: 04.11.11 10:26 von: Kataster Leser gesamt: 9531
davon Heute: 4
bewertet mit 6 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

25.10.11 15:01
6

1953 Postings, 4225 Tage KatasterMäuse, MAXX und Mehr

Liebe Leute!

Dieser Thread ist ausschließlich ein Forum zu MAXX-TV, beziehungsweise zu dem, was von dem Unternehmen noch übrig ist. MAXX-TV befindet sich lt. www.moneyhouse.ch in Liquidation. Querverbindungen zu anderen Wertpapieren werden nur dann akzeptiert, wenn dies in Bezug auf gemeinsam Verantwortliche, auf die Managementstruktur oder die Unternehmenszielsetzung geboten und zur Bewertung nötig erscheint. Diese Einschränkung soll einerseits gewährleisten, dass die Beiträge eng am Thema bleiben, andererseits aber das Aufzeigen von interessanten Handlungsstrukturen, auffälligen Parallelen zu anderen Papieren möglich ist. Dieser Gedanke trägt dem Umstand Rechnung, dass bei vielen Aktien die dahinter handelnden Verantwortlichen oft dieselben sind.  

26.10.11 07:54
1

2345 Postings, 4180 Tage LolahunterGründung

vorheriger Name war Inter Energy...

SHAB: 142 / 2005 vom 25.07.2005 (Seite 23, Tagebuch Nr. 20566 vom 19.07.2005)
Inter Energy AG, in Zürich, CH-020.3.918.494-9, Geschäfte betreffend Energieerzeugung, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 227 vom 22. 11. 2004, S. 21, Publ. 2552574).
Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Wettstein Martin, von Fislisbach, Wald ZH, Mitglied, mit Einzelunterschrift;
Wagner Frank, deutscher Staatsangehöriger, Berlin (DE), Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift.
Eingetragene Personen neu oder mutierend: Grossmann Dr. Martin, von Zürich und Hölstein, Dübendorf, Mitglied, mit Einzelunterschrift.

SHAB: 070 / 2008 vom 11.04.2008 (Seite 22, Tagebuch Nr. 9628 vom 07.04.2008)
Inter Energy AG, in Zürich, CH-020.3.918.494-9, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 169 vom 01.09.2005, S. 16, Publ. 2998190).
Statutenänderung: 07.03.2008.
Firma Neu: MAXX-TV. AG.

Eingetragene Personen neu oder mutierend: Grossmann Dr. Martin, von Zürich und Hölstein, Dübendorf, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift [bisher: Mitglied mit Einzelunterschrift];
Grobbin Jürgen, deutscher Staatsangehöriger, Syke (DE), Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift.  

26.10.11 07:56

2345 Postings, 4180 Tage Lolahunter..die Gründer der Maxx TV AG ...

Dr. Martin Grossmann  ....Präsodent des Verwaltungsrates

Jürgen Grobbin            ....Mitglied des Verwaltungsrates  

26.10.11 08:41
3

1953 Postings, 4225 Tage KatasterStichwort Grossmann

Ein Mann mit beachtlichem "Record"

Siehe hier: http://www.moneyhouse.ch/p/...70408&type=p&src=w&k=9457be

Kataster  

26.10.11 10:28
2

1953 Postings, 4225 Tage KatasterDazu passt noch

diese Liste: http://www.moneyhouse.ch/p/longini_rene-4528289/index.htm

Ohne Kommentar. Ihr wißt, warum!

Kataster  

26.10.11 12:22

2 Postings, 3317 Tage Helmut MessnerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.10.11 12:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-Spam-ID.

 

 

26.10.11 12:27

2 Postings, 3317 Tage Helmut MessnerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.10.11 12:41
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-Spam-ID.

 

 

26.10.11 12:42
2

1953 Postings, 4225 Tage KatasterZur Kenntnis:

Beleidigung im Internet - BGH legt Prüfregeln vor

Danach sind die Provider nicht haftbar zu machen, wenn auf den von ihnen angebotenen Blogs Menschen beleidigt oder denunziert werden.

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat klare Regeln für die Prüfung von beleidigenden Inhalten im Internet vorgelegt. Danach sind die Provider nicht haftbar zu machen, wenn auf den von ihnen angebotenen Blogs Menschen beleidigt oder denunziert werden. Sie müssen jedoch auf begründete Anfrage der Betroffenen den Sachverhalt prüfen und den Inhalt gegebenenfalls löschen, entschieden die obersten Richter am Dienstag in Karlsruhe (VI ZR 93/10). Sie stellten zudem klar, dass deutsche Gerichte für solche Fälle zuständig sind, auch wenn der Provider im Ausland sitzt.

Der beklagte Provider Google reagierte erleichtert auf die Entscheidung. Das Gericht habe eingeräumt, dass das Unternehmen nicht alle Inhalte vorab auf ihre Rechtmäßigkeit zu prüfen, sagte der Leiter der Rechtsabteilung, Arnd Haller. "Auch besteht keine Pflicht von Google, Tatsachenbehauptungen quasi "auf Zuruf" des sich in seinen Rechte verletzt Fühlenden zu entfernen." Damit habe der BGH eine Lanze für die Meinungs- und Informationsfreiheit im Internet gebrochen.

Der BGH schreibt folgendes Verfahren vor: Der Betroffene muss dem Provider darlegen, dass in einem seiner Blogs ein Rechtsverstoß begangen wurde. Dieser Hinweis muss "so konkret gefasst" sein, das er "ohne eingehende rechtliche und tatsächliche Überprüfung bejaht werden kann". Diese Stellungnahme muss der Provider dann an den Blog-Verantwortlichen weiterleiten. Äußert sich dieser nicht innerhalb einer angemessenen Frist, ist der beanstandete Inhalt zu löschen.

Beharrt der Blogger jedoch auf seinen Aussagen, geht das Verfahren in die nächste Runde. Dann muss der Betroffene die Möglichkeit erhalten, darauf zu reagieren und die Rechtsverletzung zu beweisen. Gelingt ihm das, wird der Eintrag gelöscht, fehlen die Nachweise, bleibt der Eintrag bestehen.

Im vorliegenden Fall konnte Google einen Teilerfolg erzielen. Auf einem Mallorca-Blog war ein Mann bei voller Namensnennung beschuldigt worden, er habe mit Firmen-Kreditkarte Sexclub-Rechnungen bezahlt. Da der Autor sich nicht outete, verklagte der Betroffene die Firma Google als Provider und erhielt in der Vorinstanz vom Oberlandesgericht Hamburg auch recht.

Der BGH hob diese Entscheidung nun auf und verwies sie zur weiteren Prüfung zurück. Bislang sei nur bekannt, dass der Kläger Google aufgefordert habe, eine Prüfung einzuleiten und der Provider den Blog-Verantwortlichen angeschrieben habe. "Was danach passiert ist, wissen wir nicht", sagte der Vorsitzende Richter Gregor Galke. Dem müsse das Gericht jetzt nachgehen. Den Streitwert legte der BGH auf 1250 Euro fest.

Als positives Signal kann gewertet werden, dass der BGH in Fällen von eindeutig deutschen Blogs die deutschen Gerichte für zuständig erklärt. Andernfalls müssten sich Betroffene mit den Providern in deren Heimatländern auseinandersetzen.

Quelle: siehe BGH-Zeichen im Text, www.newsroom.de  

26.10.11 13:13
1

58056 Postings, 4782 Tage jocyxund mit so einem wollt ihr eine Diskussion

26.10.11 13:43
1

2106 Postings, 4940 Tage derweißeEngelja jocyx...das ist an

frechheit nicht zu überbieten...jetzt klaut er schon Usernamen...  

26.10.11 14:16
3

3854 Postings, 4266 Tage Jule34Also -

jetzt hab ich`s gesehen, wenn auch nicht gelesen. Das finde ich schade. Würde trotz allem gern wissen, was er zu sagen hat. Lasst es uns doch mal ausprobieren.
@Jocyx : Ich verstehe ja Deinen Zorn. Wäre ja auch böse, wenn er sich Jule43 nennen würde. Das wäre dann ja ungefähr so, als hätte er unseren Personalausweis geklaut. Das muss geahndet werden. Sonst kommt er vielleicht wieder auf die Idee, jemandem das Bild zu klauen, und das geht genauso wenig.
Trotzdem bitte ich Euch, lasst ihn ruhig zu Worte kommen, wenn er nicht schon vorher von Ariva pulverisiert wird. Das hebt den Unterhaltungswert des Threads.  

26.10.11 14:48
3

1953 Postings, 4225 Tage Kataster@jocyx

Hallo Jocyx!

Die Tatsache, dass mit Deinem Usernamen Schindluder getrieben worden ist, tut mir leid. Ich entschuldige mich daher in aller Form.
Besonders ärgerlich ist, dass damit ein gehöriges Maß an gutem Willen meinerseits ausgenutzt worden ist. Die Kennung jocyx., die mir auf den ersten Blick gar nicht als fake  aufgefallen ist, habe ich in der Gruppe entfernt.

Kataster  

26.10.11 15:08
3

2345 Postings, 4180 Tage Lolahunter@Engel ..stimmt .. früher hat er Dir nur Dein Bild

geklaut..., jetzt klaut er schon Namen....   macht man doch nicht!  

26.10.11 15:44
2

2345 Postings, 4180 Tage Lolahunter..wir haben die Gründungspersonen

sowie den Namen Rene Longini der bei Maxx sowie bei vielen anderen schweizer Aktiengesellschaften involviert war/ist.

Der Dienstleister der Maxx/BoXX war Makro Capital Hamburg.

Maxx/Boxx hat es sehr zum Leidwesen der Aktionäre nicht einmal im Ansatz geschafft..deutsches Fernsehen.. nach USA zu bringen.

Hier ein Aktien-Spam v. 21.8.2008
http://www.diewunderbareweltderwirtschaft.de/2008/...-maxx-tv-ag.html

Wo Maxx gelandet ist, das ist längst bekannt. MAXX TV AG in Liquidation  

26.10.11 16:25
2

2345 Postings, 4180 Tage Lolahunterbereits in 2008 ! wird vor Maxx TV AG gewarnt

http://www.abzocknews.de/2008/08/01/...tipp-fur-maxx-tv-ag/#more-4644

http://www.finanzinfos.org/2008/07/24/...enspam-und-ein-rechtsanwalt/

..eine sehr interessante Pressemitteilung
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/2451391-irw-news-maxx-tv-ag
Zitat
MAXX-TV.AG: BOXX-TV.GmbH bewirbt sich um die Bundesliga-Rechte im Ausland

Zürich, am 08. Juli 2008: Die MAXX-TV AG (ISIN CH0039835357) freut sich bekannt zugeben, dass sich ihre 100% Tochter BOXX-TV GmbH aus Bremen, bei der DFL in Frankfurt (Main) um die TV-Bundesliga-Rechte für Nordamerika beworben hat. Die Bundesliga-Rechte werden ab der Saison 2009/2010 neu vergeben. Die BOXX-TV.GmbH startet im vierten Quartal 2008 eine deutschsprachige Fernsehplattform mit 10 Fernsehprogrammen in den USA und Kanada und will seinen Abonnenten auch Bundesligafußball bieten.
www.BOXX-TV.com

Der Zuschlag für diese Lizenzrechte würde eine deutliche Beschleunigung unserer Expansion nach sich ziehen und eine Revision unserer Umsatzplanungen erforderlich machen, so Jürgen Grobbin, Verwaltungsrat der MAXX-TV AG.
Zitat Ende
......................................
Im July 2008 gibt man bekannt, dass man sich für die Bundesliga-Rechte für Nordamerika beworben hat, die aber erst Saison 2009/2010 vergeben werden. Man hat ja noch sooo viel Zeit, aber werben kann man ja schon mal damit was man so alles tun möchte.  

26.10.11 17:41
3

1953 Postings, 4225 Tage Kataster@Lola

....genau genommen hat man sich damals beim Rechteinhaber lediglich registrieren lassen und hat somit signalisiert, dass man sich für die "Internet" Rechte für Nordamerika interessiert udn bei der Vergabe den Hut in den Ring wirft. So ist das Verfahren bei der DFL. Die Pressemitteilung liest sich natürlich peppiger. Man kann auch sagen: " Mit Aussichten hausieren gehen!"

Die Der Verlauf der Dinge hat gezeigt, dass im Prinzip MAXX/BOXX im Rennen um den Zuschlag von Anfang an ziemlich chancenlos war. Da waren mächtigere Player im Feld. Außerdem, wie der Link zeigt, es gab bereits ein TV Angebot zu deutschem BuLi-Fußball in den Staaten.

http://thegermanblog.com/2009/02/02/qerqwr.aspx

Kataster  

26.10.11 18:18
2

52 Postings, 3317 Tage ZWÖLFFINGERDAN.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.10.11 22:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - gesperrte ID

 

 

26.10.11 18:34
3

4472 Postings, 4178 Tage AlpenmädelInteressante Recherche

26.10.11 18:41
1

52 Postings, 3317 Tage ZWÖLFFINGERDAN.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.10.11 13:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-Spam-ID.

 

 

26.10.11 19:11
4

1953 Postings, 4225 Tage KatasterZwölffinger

Ich stelle fest,

dass Du nicht der Gruppe angehörst.,
dass nicht Du hier die Regeln und die Tonlage bestimmst,
dass Du aus meinen BM Inhalte zitierst, verdreht darstellst und daher

mein Vertrauen mißbraucht hast.

Deswegen hast Du in diesem Thread nichts verloren.

Tschüs

Kataster  

26.10.11 19:27
1

2345 Postings, 4180 Tage LolahunterKataster - Beitrag Nr. 16

..ich glaube sie wußten das sie chancenlos waren, denn das alles kostet sicherlich viel Geld.
Haben überhaupt die Qualifikationen vom Peronal überhaupt für ein solches Unternehmen im Ansatz gestimmt?
Es müssen Jahre überbrückt werden um überhaupt mal in die Gewinnzone zu gelangen.
Du hast uns schon mal mitgeteilt, dass allein das Gesetz erhebliche Anforderungen an ein Unternehmen wie Maxx/BOXX stellt. Zumal ja einer der Gründer schon negative Erfahrungen mit Channel D gemacht hat und von daher doch schon hätte gewarnt sein müssen.

Damals haben die Investoren auch ihr Geld verloren. Jetzt haben Kleininvestoren ihr Geld verloren, da man offenbar bei Investoren die bereit waren größere Beträge zu investieren nicht mehr anklopfen brauchte.
Was haben die Protagonisten sich bei der Maxx-Gründung gedacht?
Erst mal sehen wie die Aktien gekauft werden und dann schauen wir weiter?
Ich bin der Meinung wenn man als Kleinanleger nie einer Sache auf den Grund geht dann wursteln die Protagonisten immer weiter und es gibt immer mehr Kleinanleger die über den Tisch gezogen werden.

Wer sich nicht wehrt sondern still alles erträgt, hat es nicht mehr anders verdient.  

26.10.11 19:44
2

1953 Postings, 4225 Tage Kataster@Alpenmädel

Vielleicht sollte man ergänzen, dass O. Schaper für eine gewisse Zeit BOXX-TV Vertriebs-Verantwortlicher für Nordamerika war und später zum Verwaltungsrat der Schweizer AG vorgeschlagen wurde, als Nachfolger von Herrn Rothschild. Kurz vor der Wahl zog Schaper seine Kandidatur zurück.

Quelle: MAXX-TV, Rundschreiben per E-mail. Die Website ist inzwischen gelöscht

"1. Juli 2009: An die Aktionärinnen und Aktionäre der MAXX-TV. AG, Zürich

Das schweizerische Obligationenrecht sieht vor, dass Gesellschaften innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres den Jahresbericht und die Jahresrechnung sowie den Bericht der Revisionsstelle der Generalversammlung zur Genehmigung vorzulegen hat. Durch das leider erfolgte Delisting unserer Aktie mussten sämtliche Kräfte für die Bemühungen um ein Neulisting gebündelt werden, wodurch andere administrative Aktivitäten etwas zurückgestellt werden mussten. Per 15. Juni 2009 ist auch der Verwaltungsrat Pierre Rothschild von seinem Amt zurückgetreten, so dass sich die Gesellschaft zurzeit in einem nicht-gesetzlichen Zustand befindet.

Da aufgrund der vorliegenden Umstände eine Auflage des Geschäftsberichtes sowie des Revisionsberichtes spätestens 20 Tage vor der Generalversammlung nicht möglich ist, stehen den Publikumsaktionären sämtliche entscheidungsrelevanten Unterlagen ab 9. Juli 2009 ca. 12 Uhr auf unserer Webpage (www.maxx-tv.ag) zum Download bereit. Die Hauptaktionäre haben sich auf das folgende pragmatische Vorgehen geeinigt, damit die Gesellschaft rasch möglichst wieder handlungsfähig wird und auch die Aktien wieder gelistet werden können.


Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung auf den 30. Juli 2009, um 14.30 Uhr im Hotel St. Gotthard in Zürich durch die Revisionsstelle mit dem einzigem Traktandum Wahl eines Verwaltungsrates; die offizielle Einladung wird am 9. Juli 2009 im Schweizerischen Handelsamtsblatt (SHAB) publiziert.
Einberufung der ordentlichen Generalversammlung durch den designierten Verwaltungsrat auf den 30. Juli 2009, um 15.00 Uhr, im Hotel St. Gotthard in Zürich; die offizielle Einladung wird am 9. Juli 2009 im SHAB publiziert. ;
Im Anschluss an die Wahl des Verwaltungsrates findet eine konstituierende Sitzung des Verwaltungsrates statt, an welcher ein Direktor der Gesellschaft mit Wohnsitz in der Schweiz ernannt wird;
Der neu gewählte Verwaltungsrat unterzeichnet die bereits vorliegende Jahresrechnung sowie die Vollständigkeitserklärung für die Revisionsstelle
Die Revisionsstelle übergibt dem Verwaltungsrat die testierte Jahresrechnung 2008
Durchführung der ordentlichen Generalversammlung mit Verabschiedung der Jahresrechnung 2008
Die Publikumsaktionäre werden gebeten, von diesem Vorgehen Kenntnis zu nehmen, welches im besten Interesse der Gesellschaft und somit auch der Aktionäre ist.


Zürich, 1. Juli 2009


MAXX-TV. AG
Dr. Oliver Schaper, designierter Verwaltungsrat  

Zitatende  

26.10.11 21:40
1

2106 Postings, 4940 Tage derweißeEngelKataster,Lola,Alpenm.... und vieleicht noch

mehr....fast alles ist nicht mehr oder sehr schwer im Internet zu finden...da alles gelöscht wurde....aber alles was hier bis jetzt geschrieben wurde, würde ich unter "Eid" bestätigen können...ich habe leider mir nichts gespeichert bzw. naiv an die Worte von WarrenB geglaubt ....obwohl ich schon seit Jahren an der Börse bißchen Geld verdiene aber normalereise nur aus dem DAX-Werten....

klasse....weiter so...  

27.10.11 08:26

2345 Postings, 4180 Tage Lolahunterbez.VR.. habe im anderen Trät eine interessante

Antwort von WarrenB bekommen, die hier eigentlich passen würde.
Ich hoffe, dass ich nicht gegen Regularien verstoße:

Zitat
WarrenB Post.4636
@lola:
die VR waren mMn alle Marionetten, die nicht wirklich etwas zu melden hatten.

Schon damals war aus den Aussagen von Rothschild (ex VR Präsident MAXX-TV) und Schaper (ex Verkaufsleiter USA) zu lesen, daß benötigte Gelder nicht bereit gestellt werden und die Handlungseffitienz der Genannten nahezu null ist...
Zitat Ende  

27.10.11 09:06
1

4472 Postings, 4178 Tage AlpenmädelDass im VR

nur Strohmänner (Ausnahme Grobbin) sassen war ja schon lange bekannt, dazu braucht man Warrens Meinung nicht.

Die Strohmänne haben ja auch nichts zu befürchten, da ja keine der Geschädigten klagt.
oder habe ich da etwas nicht mitbekommen?
Mit Jammern kommt man nicht weiter.
Vor MaxxTV wurde ja auch jahrelang gewarnt.  

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln