finanzen.net

Made in China !

Seite 8 von 11
neuester Beitrag: 13.04.14 20:21
eröffnet am: 24.10.12 23:53 von: Base Anzahl Beiträge: 275
neuester Beitrag: 13.04.14 20:21 von: Base Leser gesamt: 13227
davon Heute: 2
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  

26.10.12 18:24
2

19681 Postings, 3363 Tage snapplineDüstere Prognosen für junge Chines(inn)en

Ist zwar schon etwas älter der Artikel aber viel besser wird es ja nicht geworden sein:

2007
Geburtsschäden steigen in China dramatisch an

Direkter Zusammenhang mit der massiven Umweltverschmutzung wird vermutet - alle 30 Sekunden kommt in China ein Baby mit einem Geburtsdefekt zur Welt.

Die Zahl der Geburtsfehler ist in China stark gestiegen. "Alle 30 Sekunden kommt in China ein Baby mit einem Geburtsdefekt zur Welt, und die Lage hat sich Jahr für Jahr verschlimmert", sagte der Vizechef der Familien-
planungskommission, Jiang Fan, nach Angaben der Tageszeitung "China Daily" vom Dienstag auf einer Konferenz in der südwestchinesischen Stadt Chengdu.

Zusammenhang offensichtlich. Sechs Prozent aller Säuglinge seien betroffen. Experten sehen unter anderen einen Zusammenhang mit der massiven Umweltverschmutzung. So hat die Kohleprovinz Shanxi die meisten Geburtsschäden. Die Zahl liegt vor allem nahe ihrer acht großen Kohlegruben weit über dem Durchschnitt.

Dramatische Zunahme. Landesweit sind die Geburtsfehler seit 2001 von 104,9 auf 10.000 Geburten auf 145,5 gestiegen. Von den 20 Millionen Babys, die jedes Jahr in China zur Welt kommen, leiden nach diesen Angaben 800.000 bis 1,2 Millionen unter einem gesundheitlichen Defekt. Rund 300.000 hätten sichtbare Deformationen, berichtete Jiang. Rund 30 bis 40 Prozent der betroffenen Babys überlebten nicht lange.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/615493/index.do  

26.10.12 18:32
3

19681 Postings, 3363 Tage snapplineUmweltverschmutzung und Krebs durch Produkte Made

26.10.12 18:37
3

19681 Postings, 3363 Tage snapplineUmweltverschmutzung in China: Grenzenlos und krank

Wer schon einmal Produkte mit der Aufschrift «Made in China» gekauft hat, kann an diesen Bildern nicht vorbei. Denn das hier Gezeigte ist die Realität in einem Land, in dem viele Großunternehmen ihre Waren billig produzieren lassen. Die Fotos einer dramatischen Umweltverschmutzung, geschossen von LU Guang, «World Press Photo»-Gewinner von 2009.

Umweltverschmutzung in China durch gedankenlosen Konsum

Wanderarbeiter in einer ungedachten Dimension: Zwischen zwei und neun Jahren, aufwachsend ohne Eltern in stark verseuchtem Gebiet. © Lu Guang

«Weil Chinas Wirtschaft so schnell wächst, ist die Umweltverschmutzung dramatisch», fast Lu Guang die von ihm dokumentierten Umweltsünden im Reich der Mitte zusammen. Mit christlich geprägter Assoziationen, sind die Bilder des Star-Fotografen Impressionen aus dem Vorhof der Hölle, wie es ein Blogger assoziativ nennt. Die Fotografien sind ähnlich vorwurfsvoll wie im 16. Jahrhundert die bildgewaltigen Werke von Hieronymus Bosch. Nur, dass es sich bei den Beispielen der Umweltverschmutzungen in China um die nackte Realität des 21. Jahrhunderts handelt und nicht um die religiöse Symbolik des ökologisch aufstrebenden Mittelalters.
nglaubliche Luftverschmutzungen die jeder sofort erkennt, Flüsse, die reine Mülldeponien sind oder unglaublich viel Chemie über weite Strecken transportieren und Felder, deren Früchte eher an Sondermüll erinnern, als an Essbares.

Es scheint keine Umwelt- oder Arbeitsschutzauflagen zu geben, betrachtet man die Bilder des Autodidakten Lu Guang. Selbst einmal Arbeiter in einer chinesischen Fabrik, begann Herr Lu die Zu- und Missstände in seinem Land zu dokumentieren.

Arbeiter in der Industrie: Nach maximal zwei Jahren schwer krank

Staub, Blei, Chemie und anderen Giften sind die Arbeiter in höchster Konzentration ungeschützt ausgesetzt. Gerade wer in der Textil-, Stahl- oder Papierindustrie arbeitet, ist häufig nach zwei Jahren so krank, dass es zu starken gesundheitlichen Schäden kommt. Doch die Umweltverschmutzung macht vor den Werkstoren nicht halt. Das ganze Umland ist maximal mit allen möglichen Schadstoffen belastet. Die Menschen leben unter einer Dunstglocke, ernähren sich von extrem verseuchten Feldern und nutzen das auf Sondermüll-Niveau befindliche Wasser für den täglichen Gebrauch.
Unvorstellbare Umweltverschmutzung: Krebs ist die Folge

Die massive Umweltverschmutzung macht krank. Hautkrankheiten sind noch die harmloseste Erkrankung, Krebs in verschiedenen Ausführungen im Umkreis der Industrieanlagen trauriger Alltag vieler.

Dörfern sterben jährlich Duzende an verschiedenen Krebsformen. Jung und Alt. Missbildungen und viele andere schweren Krankheiten werden zum Alltag der Menschen. Doch auch wer nicht in der Nähe der Anlagen wohnt oder gar dort arbeitet, leidet unter der eklatanten Umweltverschmutzung. Denn spätestens das Trinkwasser aus Flüssen bringt den oft schleichenden Tod auch über zig Kilometer. Und gelangt anschließend ins Meer.
Made in China: Hinschauen, der Umwelt zuliebe

Geiz ist bekanntlich geil. Doch, welche Auswirkungen haben extrem billig produzierte Produkte wirklich? Beim Anblick der Bilder – auf Menschen bezogen haben wir nur die harmlosesten ausgewählt – fragt man sich schon, welchen Einfluss ein gedankenloser Konsum und billiges Produzieren in so Ländern wie China hat. Die düstere Darstellung der sozialen wie umweltschädlichen Konsequenzen lassen jedenfalls so manchem die Haare zu Berge stehen. Und nicht nur aus Gründen der Umweltverschmutzung sollte der eigene Konsum nicht nur manchmal überdacht werden. Angesichts der Bilder scheint ein grundsätzliches Umdenken nötig. Zumal: Diese massive, chinesische Umweltverschmutzung macht vor keiner Grenze halt.
http://www.nachhaltigleben.de/24-energie-klima/...os-und-krankmachend  

26.10.12 18:39
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineFotos

sind geschützt müßt ihr selber gucken

Echt ätzend und das alles damit einige auf der anderen Seite Glücklich und Wohlhabend sind ?

Das kanns nicht sein, echt nicht. Das ist für mich kein Fortschritt  

26.10.12 18:43
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineMögen die Leute

die nie genug haben können sich an diesen Bildern satt sehen, und danach ihr Geld zählen gehen

 

26.10.12 18:59
3

19681 Postings, 3363 Tage snapplineKinderarbeit bei Apple made in China

26.10.12 19:01
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplinein einigen leider sehr selten bekommendes

Filmaterial

sieht man das Leute ähnlich gehalten werden wie in einem KZ  

26.10.12 19:30
1

16769 Postings, 5362 Tage harcoonDas ist eigentlich keine Umweltverschmutzung,

sondern Weltverschmutzung. Wir schauen uns das an, und weinen nicht mal mehr...
Empathie und Mitleid haben sich abgenutzt.

Die schöne schnelle Weiterentwicklung der tollen "Geräte" hat noch mindestens zwei weitere Schattenseiten:

exzessiver Ressourcenverbrauch, Energie-u. Transportkosten und massenhafter Giftmüll bei der unkontrollierten und unsachgemäßen Entsorgung.  

26.10.12 19:32
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineund für was das alles ?

26.10.12 19:39
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineman kann sich

doch sowieso nichts (zb. ins Grab) mitnehmen, man muß alles doch sowieso wieder abgeben und da lassen

Und das dafür dann so viele Menschen leiden und sterben, wer will denn das schon ?  

26.10.12 19:41
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineChina - Zahl der missgebildeten Babys um 40% gesti

egen

Die Umweltverschmutzung in China tötet jährlich nicht nur 750.000 Menschen - die Umweltverschmutzung hat auch dramatische Auswirkungen auf ungeborenes Leben. Auf SpOn ist ein Artikel unter dem Titel "Umweltschock in China - Immer mehr missgebildete Babys" erschienen. Dabei wird auf die Kehrseite des rasanten Wirtschaftswachstums, der mit einer katastrophalen Umweltverschmutzung einhergeht, eingegangen. Eine aktuelle Studie zeigt nun das genaue Ausmaß dieser Umweltverschmutzung in China auf: Die Zahl von Missbildungen hat dramatisch zugenommen.

Bis zu sechs Prozent der Neugeburten in China sind von Fehlbildungen wie Gaumenspalten,überzählige Finger und Zehen, angeborenen Herzfehlern oder einem Wasserkopf betroffen. Durch den schmutzigen Boom ist in den vergangenen sechs Jahren die Zahl der Säuglinge, die mit derartigen Defekten zur Welt kommen, um 40 Prozent gestiegen, wie einer eben veröffentlichten offiziellen Statistik zu entnehmen ist.

Neben all der Faszination die ich für das Reich der Mitte hege, erschrecken mich solche Meldungen doch immer wieder aufs Neue. Davon abgesehen sind nicht nur Neugeborene und Säuglinge die Leidtragenden der durch den Wirtschaftsboom verursachten Umweltverschmutzung. Die "China Daily" berichtet, dass auch die Zahl der Brustkrebserkrankungen im Land deutlich zunimmt. Seit 1997 habe es einen Anstieg um 31 Prozent gegeben. Solche Zahlen muss man sich vor Augen führen.
http://www.digitalvoodoo.de/blog/china-news/...ys-um-40-gestiegen.php  

26.10.12 19:42
1

16769 Postings, 5362 Tage harcoonich glaube, das interessiert kein Schwein

klappt eben perfekt, die Strategie des Wegschauens (s.o.)!  

26.10.12 19:46
2

19681 Postings, 3363 Tage snapplineja Schade, wo sind jetzt all die hin

auch viele Ariva User, die ihre Klappe ständig offen haben
Ständig ihren Senf dazugeben, ihre Wichtigkeit hervorheben ect... und
wie toll und was für tolle Kerle sie sind ?

Wo sind die jetzt hin ?  

26.10.12 19:56
1

16769 Postings, 5362 Tage harcoonshoppen und chillen?

ich finde es gut, dass du dir die Mühe machst. Es lesen bestimmt viele mit, vielleicht fängt mancher an, nachzudenken.  

26.10.12 20:01
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineDas wäre super, den es betrifft mitterweile auch E

Europa ebenso den Rest der Welt

 

26.10.12 20:08
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineUnd sowas nennt man dann Fortschritt und Wohlstand

Ja da gibt es so eine Geschichte, die Behauptet das nach dem Bau der Pyramiden die Menschheit keinen Fortschritt mehr gemacht hatt.

Aber immer wieder hört wie Fortschrittlich wir sind. Bin ich mit einem neuen PC, Händy und superschnellen Internetanschluß nebst Umweltverschmutzung, PestizidLebensmittel, Krieg, und sonstigen zunehmenden Elend auf der Welt fortschrittlich unterwegs ?  

26.10.12 20:15
1

16769 Postings, 5362 Tage harcoonschon komisch,

wie sich die user hier verhalten. Da macht sich jemand die Arbeit, recherchiert, sucht Dokumentationsmaterial heraus und schreibt sich die Finger wund, das könnte man ja auch mal anerkennen, und dann kommen solche Kommentare:

"Die Netz- Weicheier, die hier vorm Laptop rumgammeln,"

na super, vielen Dank  

26.10.12 20:20
1

19681 Postings, 3363 Tage snappline.

"Ne Tasche voll Müll ist im Jahr 2012 mehr Wert wie ein Menschenleben"

Bitte für die Kommenden Jahrhunderte aufheben und in die Geschichtsbücher schreiben !

Danke  

26.10.12 20:20
2

16769 Postings, 5362 Tage harcoonin der Anonymität des Internets

kommt die ganze Gehässigkeit  und Aggressivität ungehemmt zum Vorschein.
Das sind dann die Leute, die zu feige sind, ihrem Chef mal die Meinung zu sagen.
Oder Pantoffelhelden, die Angst vor ihrer Frau haben...  

26.10.12 20:25
1

9389 Postings, 3462 Tage arasuauch china hat 2012

und, erinnert sich noch jemand an die situation vor nicht allzulanger zeit in germany bezüglich der umweltverschmutzung?

auch hier haben kinder gearbeitet. auf feldern zb.  

26.10.12 20:26
1

19681 Postings, 3363 Tage snappline#194

Made in China hat aber sicher nix mit Pantoffelhelden zu tun oder ?

Und für #193 ja genau dann eben copyright und geschützt und geschützt copyright der Satz ist Geistiges Eigentum.

Also ist mein Spruch gewesen, der mir dazu gerade eingefallen ist  

26.10.12 20:27
1

9389 Postings, 3462 Tage arasuwer näht eigentlich in deutschland?

türken, italiener oder auch chinesen...........  

26.10.12 20:30
1

19681 Postings, 3363 Tage snapplineWohlstand auf der einen Seite

und Umweltverschmutzung auf der anderen Seite

alles kann man nicht haben

Umweltverschmutzung steigt rasant an und wird immer mehr und mehr werden, weil es niemand gedenkt zu stoppen und umzudenken, das vielleicht
Wohlstand = Lebensquälität und nicht Überflutung und noch mehr und mehr heißt  

26.10.12 20:32

19681 Postings, 3363 Tage snappline#197

Meistens machen das Schneider

Also solche welche die Maße abnehmen und dir nach Wunsch, Stoffe ct.  zb. einen Maßanzug nähen

Aber Schneider, Schuster, Taschner, Uhrenmacher sind ausgestorben. Frag bloß nicht warum wir sind hir im Thread Made by China  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Microsoft Corp.870747