finanzen.net

Macht Impfen Sinn? Ja! Nein!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.08.03 17:14
eröffnet am: 21.05.03 21:16 von: Elan Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 21.08.03 17:14 von: Reila Leser gesamt: 3250
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

21.05.03 21:16
1

5074 Postings, 7581 Tage ElanMacht Impfen Sinn? Ja! Nein!

Nein!
Denn Impfen ist ein nachvollziehbarer Betrug. Es war niemals möglich, mit Mikroben entsprechende Krankheiten auszulösen. Im Jahre 1882 begann der Bakteriologe Robert Koch, im politischen Auftrag Wissenschaftsbetrug. Da es ihm und anderen nicht gelang, mit Bakterien die behaupteten Krankheiten auszulösen, erzeugte er in irrsinnigen und grausamen Tierexperimenten "ähnliche Symptome" und wertete dies als Beweis für "Infektiösität." Auf diese Experimente aus dem 19. Jahrhundert berufen sich alle die impfen.  Ja!
Wenn man akzeptiert und begrüßt, daß die Regierungen der Bevölkerung mittels "Impfen", unter Umgehung der Entgiftungsfunktionen, Nervengifte wie Quecksilber, Aluminium, Lösungsmittel etc. irreversibel implantieren. Diese Nervengifte bewirken eine graduelle bis manifeste Verblödung, Entwicklungsstörungen aller Art, Lähmung und Tod der Geimpften und dienen dazu, den Willen von Menschen zu brechen. Gehen die Impfreaktionen über das durchschnittliche Maß, spricht das Gesetz von einem "Impfschaden."  
Nein!
Denn "Infektiösität" wurde von der wissenschaftlichen Medizin (Virchow, Max von Pettenkofer, Rush, Klein u.a.), die Krankheiten objektiv richtig im Spannungsfeld zwischen Vergiftung, Mangel und Gehirnfunktionen erkannt haben, ausschließlich als Vergiftung definiert. Und Gift, z.B. im Wasser durch Fäkalien, Fäulnisgifte in Lebensmitteln und Leichengifte, heißt auf lateinisch "Virus." Öffentlich wurden Versuche durchgeführt, die die Behauptungen über "Ansteckung" durch Mikroben und das "Impfen" widerlegt haben.  Ja!
Wenn man akzeptiert und begrüßt, dass das "Impfen" den Menschen zum leicht manipulierbaren Objekt gemacht hat. Der nun glaubt, dass Gesundheit nicht aus ihm selbst resultiert, sondern eines starken Staates und seiner Pharmaindustrie bedarf. Denn wer sich impfen läßt, läßt sich offensichtlich alles gefallen und merkt auch nicht mehr, daß er durch Antibiotika, Chemotherapie, Strahlung, Gentechnik etc. vergiftet und getötet wird.  
Nein!
Denn keines der "krankmachenden Viren" wie z.B. die Pocken-, Polio-, Hepatitis-, AIDS-, Ebola-, Masern-, Mumps-, Röteln- und Zecken-Viren wurde jemals gesehen, isoliert und als existent bewiesen. Die staatliche Medizin hat diese "Viren" frei erfunden, um Impf- und Medikationsschäden zu kaschieren. Dieses Faktum kann leicht durch jedermann überprüft werden. Denn es gibt in der wissenschaftlichen Literatur keine Publikation, in der ein Wissenschaftler behauptet und belegt, daß er aus einem kranken Menschen das entsprechende "Virus" isoliert und charakterisiert hat. In den entsprechenden Lehrbüchern werden in betrügerischer Absicht Modelle und Fotos von Zellen als "Viren" präsentiert. Die Isolation, das Fotografieren und Charakterisieren von Viren die es gibt - die alle harmlos sind - kann jeder Laie innerhalb von zwei Tagen erlernen.  Ja!
Wenn man akzeptiert und begrüßt, dass mittels "Impfen" in der Dritten Welt massiv "Bevölkerungskontrolle", sprich Euthanasie durchgeführt wurde und wird. In den dortigen "Impfstoffen" befinden sich Schwangerschafts-Hormone, um Empfängnis zu verhindern, gentechnisch aktivierte Nukleinsäure, um auch Männer zu sterilisieren, Plutonium, mit dem man ganze Stämme vergiftet hat etc. Befinden sich die gleichen Nervengifte darin wie hierzulande, dann in stark erhöhter Konzentration, bis zum 100- und 1000-fachen des hier Üblichen. Die daraufhin auftretenden "Impfschäden", akutes Leberversagen und dadurch erzeugte Ganzkörperblutungen werden dann als "Ebola-", "Marburg-", "Krim-Kongo-", "Lassa-Virus" - Infektion etc. oder als "AIDS" bezeichnet.  
Nein!
Denn schon seit Pasteur befindet sich in keinem Impfstoff das, was behauptet wird: Viren und Erreger oder Teile davon! Fragt man bei den verantwortlichen Behörden nach, wo der "Impfstoff" charakterisiert wurde, so bekommt man die Antwort, daß dies ein vom Staat zu schützendes Betriebsgeheimnis des Herstellers sei. Die Gesundheitsbehörden, die Ärztekammern und die Ärzte verschweigen, dass sich in jedem Impfstoff schwere Nervengifte, wie Quecksilber, Aluminium, Lösungsmittel etc. befinden, ohne die der "Impfstoff" niemals eine Reaktion erzeugen würde! Beipackzettel werden in der Regel nicht verteilt  Ja!
Wenn man akzeptiert und begrüßt, dass die Militärische Seuchenbehörde der USA (CDC und EIS) und damit das Pentagon, über die Weltgesundheitsorganisation die nationalen Gesundheitsbehörden manipuliert und über die Parlamente den gesetzlichen Rahmen geschaffen hat, jederzeit und überall die bürgerlichen Freiheitsrechte aufzuheben. Und über wahrheitswidrige Behauptungen über Biowaffen, z.B. Milzbrand, Pocken, Polio etc. einen nachweislich krankmachenden Psychoterror gegen die eigene Bevölkerung durchführt.  
Nein!
Denn alle staatlichen Zahlen zeigen deutlich auf, daß "Impfungen" bei der Abnahme der Fallzahlen von Krankheiten niemals einen Einfluß hatten, im Gegenteil. Hier liegt ein leicht durchschaubarer Betrug der Impfbefürworter bei der Erstellung der Statistiken vor. Ebenso bei der Definition der verschiedenen "Infektions-Krankheiten". Diese werden am laufenden Bande verändert, um auf der einen Seite den Erfolg der "Impfungen" zu belegen, z.B. per Änderung der Definition von "Pocken" und "Polio" deren Verschwinden zu erklären und andererseits neue "Infektionskrankheiten" wie z.B. AIDS zu erfinden.  Ja!
Wenn man akzeptiert, dass Völkermord im eigenen Land geschieht, denn das Strafgesetzbuch bezeichnet "Impfen" als Völkermord: "Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft. In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren."  
 

21.05.03 21:22

5074 Postings, 7581 Tage ElanVölkermord

Völkermord?
Die Autoren Lanka und Krafeld sind bereit, die bisherige Impfpraxis (und -theorie) als Irrtum zu werten. Sollte jedoch weiterhin geimpft geimpft werden, also auch ins dritte Jahrtausend hinein, dann wäre das für die Autoren eine Art von Völkermord. Denn: Kein einziges der Viren, gegen die geimpft wird, sei jemals nachgewiesen worden. Und da dieser Sachverhalt den Behörden mittlerweile bekannt ist, sei Impfen nun kein Irrtum mehr, sondern ein wissentlich begangenes Verbrechen. Klar, daß diese Behauptungen zunächst auch unter eingefleischten Medizin"dissidenten" häufig auf ungläubiges Staunen stoßen. Ist der Typ (S. Lanka) nun vollends durchgeknallt, nachdem er in diversen geharnischten Stellungnahmen zum AIDS-Betrug bereits Freund und Feind vor den Kopf gestoßen hat? Oder ist die Medizin tatsächlich derart aus dem Ruder gelaufen, daß seit über 100 Jahren Krankheiten solchen Viren zugeschrieben werden, die es nicht einmal gibt? In ihrem Buch zeigen Lanka und Krafeld auf, daß in der Tat Letzteres der Fall ist!

Während Dr. Lanka überwiegend für den wissenschaftlichen Teil des Buches zuständig zeichnet (allerdings auch mit vielen persönlichen Anmerkungen), beschäftigt Karl Krafeld sich vor allem mit den gesellschaftlichen und soziologischen Aspekten des Impfskandals. Darüber hinaus kommen zahlreiche Gastautoren zu Wort, die sich teilweise mit ihren persönlichen Erfahrungen zum Thema, teilweise mit den Hintergründen gesellschaftlicher Fehlentwicklungen (Geldsystem etc.) befassen. Etwa die Hälfte des Buches jedoch besteht aus dem Abdruck unzähliger Schriftwechsel, die zwischen engagierten Bürgern und den Behörden und Instituten geführt wurden.

Klein-Klein-Aktion
Die meisten dieser Schreiben wurden im Rahmen einer sog. "Klein-Klein-Aktion" verfaßt. Näheres dazu auch auf der dazugehörigen Webseite www.klein-klein-aktion.de. Hintergrund dieser Aktion war, daß Stefan Lanka herausfand daß der Existenznachweis für alle "Impfviren" fehlten; also diejenigen Viren, welche angeblich die gefürchteten "Infektionskrankheiten" auslösen, gegen die geimpft wird. Lanka regte die Teilnehmer seiner Impfvorträge an, ihm nicht zu glauben, sondern selbst bei den Gesundheitsbehörden und zuständigen Instituten wie dem Robert-Koch-Institut oder dem Paul-Ehrlich-Institut die jeweiligen Virennachweise einzufordern. Die Resultate waren niederschmetternd und sind, wie gesagt, (z.T.) im vorliegenden Buch dokumentiert.

Kriterien (Viren)
Laut Lanka erfordert der Virennachweis durch Isolation mit Foto und biochemischer Charakterisierung des isolierten Partikels. Es ist zu erwarten, daß seine Gegner sich darauf berufen, daß ein Nachweis auch auf andere ("modernere") Art erfolgen könne und auch erfolgt sei. Wie das logisch überhaupt möglich sein kann, bleibt rätselhaft. Der in wissenschaftlichen Publikationen zu findende Hinweis auf das Zellkultur-Effekte verrate, daß das Sterben von Zellkulturen unter bestimmten Bedingungen als indirekter Beweis für die Existenz des Polio-Virus herangezogen worden sei. Desweiteren müssen die Virologen sich fragen lassen, warum eine Isolation (im wörtlichen Sinn) dieser Viren nicht unabhängig von anderen "Nachweis"methoden immer noch nicht gelungen ist, nachdem Bakterien schon im 19. Jahrhundert erfolgreich isoliert wurden.

Lanka verweist darauf, daß 1931 das Elektronenmikroskop erfunden wurde. Danach seien die Viren, die man sich als Mikroben vorgestellt hatte, die kleiner als Bakterien sind - zu klein für das Lichtmikroskop - immer noch nicht aufgetaucht, was die Virologen zunächst verstummen lassen habe. Man habe sich darauf berufen, daß die Viren eben auch für das EM noch zu klein seien. Aber auch mit der nächsten Generation der Elektronenmikroskope in den 70er-Jahren seien die Viren nicht zum Vorschein gekommen. Und auch später nicht, also überhaupt nie bis zum heutigen Tag! Vom Polio- und vom Gelbfiebervirus z.B. gebe es nicht nur kein Foto, sondern es werde noch nicht einmal eine biochemische Charakterisierung behauptet.

Grundsätzlich, so Lanka, sei die Virusisolation von praktisch jedermann in wenigen Nachmittagen erlernbar, So geschehen beispielsweise beim bekannten AIDS-Kritiker Neville Hodgkinson und anderen Interessierten, die sich diese Technik zeigen ließen, denn "begreifen" käme von "be-greifen". Andrerseits wird aber deutlich, daß dies wohl nur für die "Endphase" des Isolieren gelten kann, denn Stefan Lanka hat (als einer der wenigen Virologen) bereits selbst ein Virus isoliert, das in Algen vorkommt; und er betont, daß es langwierig und schwierig gewesen sei, die Bedingungen herauszuarbeiten, unter denen die Algeninhaltsstoffe zu binden seien.

Funktion der Bakterien
Bakterien sind seit langem nachgewiesen, aber laut Lanka nicht "Verursacher" der "bakteriellen" Krankheiten, sondern eingebunden in einen Reparaturmechanismus. Die Vorstellung des Krieges zwischen Mikroben (Bakterien, Viren, Pilze) und einem Immunsystem sei überholt; an ihre Stelle trete das Gleichgewichtsdenken, wobei die genannten Reparaturvorgänge der Wiederherstellung des Gleichgewichts dienten. Dies entspricht übrigens dem 4. Naturgesetz der Neuen Medizin nach Dr. R.G. Hamer, und ist daher so gut nachgewiesen wie es möglich ist (natürlich kann man den Mikroben beim Arbeiten schlecht über die Schulter schauen). Tatsache sei jedenfalls, daß alle Infektionsversuche, die beispielsweise ein Robert Koch mit dem Cholerabazillus unternommen habe, gescheitert seien!

Auch alle anderen Infektionsexperimente seien gescheitert, die 4 Koch´schen Regeln ließen jedoch ein Hintertürchen offen, da nur die Auslösung von "ähnlichen" Krankheiten durch die Infektion verlangt würde. Da jedoch die "gleiche" Krankheit nie (planmäßig) erzeugt werden konnte, sei die gesamte Infektionstheorie seit den Zeiten von Wissenschaftsbetrüger Pasteur haltlos: Es fehlt bei den Bakterien an einem Kausalitätsnachweis und bei Viren an einem Existenznachweis (es gibt zwar Viren, aber nur solche, die nie mit ernsthaften Krankheiten in Verbindung gebracht wurden).

"Was wird gespritzt? Grundlos!"
So lautet der Titel eines entscheidenden Kapitels. Warum "grundlos" geimpft wird, habe ich bereits dargestellt. Aber was wird nun gespritzt? Die Impfstoffe enthalten zum einen giftige Lösungsmittel und Konservierungsstoffe, wie z.B. Quecksilberverbindungen. Zum anderen enthalten die eigentliche Impfsubstanz, die ...ja, woraus besteht sie eigentlich, wo es doch die Erreger gar nicht gibt (die meisten Impfungen (auf angebliche Virenkrankheiten bezogen)? Dazu und zu den angeblichen Immunreaktionen macht Dr. Lanka hochinteressante Ausführungen, zu denen Stellungnahmen der Gegenseite wünschenswert wären. Demnach bekomme man auf die Frage nach der Charakterisierung der Eiweiße vom zuständigen Bundesinstitut nur die Auskunft, daß dies staatlicherseits zu schützendes Betriebsgeheimnis der Hersteller sei! Es sei gelogen, daß die Zusatzstoffe selbst unwirksam seien - gerade von ihnen gehe tatsächlich die "Wirkung" der Impfstoffe aus! Aus den Lehrbüchern der Medizin selbst ginge hervor, daß "Erreger" in den Körper gespritzt allein niemals eine immunologische Reaktion hervorgerufen haben!

Polemik und Beleidigungen
Es stellt sich die alte Frage (die auch von Dr. Hamer bekannt ist), ob Wissenschaft und Polemik sich vertragen, oder ob durch emotionale Äußerungen der wissenschaftliche Gehalt entwertet wird. Lanka und Krafeld beleidigen unbekümmert sowohl Persönlichkeiten der Medizingeschiche wie Pasteur und Koch, die heutigen Figuren aus den einschlägigen Instituten, Löwer und Marcus, Medienleute wie "Pastor Fliege" und genauso die AIDS-"Kritiker" Prof. Duesberg und Dr. Köhnlein, denen er vorhält, den AIDS-Skandal zu stabilisieren. "Verbrecher" gehört dabei noch zu den milderen Schimpfworten.

Wenn Lanka und Krafeld so um sich schlagen und alle Welt provozieren, entspricht das zum einen sicher ihrer Gefühlslage, zum andern scheint es mir, als würden sie ihren Gefühlen ganz bewußt freien Lauf lassen, um überhaupt irgendwelche Reaktionen auszulösen. So wurden Dr. Lanka nach einem Vortrag in Österreich prompt von der Ärztekammer Oberösterreich auf Unterlassung verklagt, was m.E. durchaus eine gewünschte und provozierte Reaktion war (Kompletter Vorgang hier).

Von "AIDS" zu "Impfen"
In den 80er-Jahren, als frischgebackener Student, hielt Dr. Lanka sogar Vorträge, in denen er wegen der "Seuche" AIDS u.a. zum Gebrauch von Kondomen riet. Aber schon bald stieß er auf die Nachweisproblematik für HIV. Seit 1994 ist Dr. Lanka nun zusammen mit dem "Strategen" Karl Krafeld in Sachen AIDS-Überwindung aktiv. Anders als der bekannteste AIDS-Kritiker, Prof. Peter Duesberg, hat Dr. Lanka von Anfang an nicht nur den kausalen Zusammenhang zwischen HIV und AIDS bestritten, sondern vielmehr betont, daß "HIV" immer nur eine freie molekularbiologiche Interpretation war, ohne tatächlichen Nachweis, ohne Foto des isolierten Virus.

Im Jahr 2000 brachen Lanka und Krafeld weitgehend mit den, wie sie es nennen, "AIDS-Kritizisten", die ihrer Meinung nach nur kritisieren, aber nicht überwinden wollen. Lanka/Krafeld machen dies fest an a) der Weigerung, die volle Wahrheit (kein Virus da) zu verkünden - so habe Dr. Köhnlein gesagt, für die volle Wahrheit sei die Medizin erst in 10 Jahren reif - und b) der Unverbindlichkeit der Kritik, anstatt von den zuständigen und verantwortlichen staatlichen Organen rechtsstaatliches Handeln einzufordern. Zu diskutieren und nichts zu tun.

Schon früh fragte sich Dr. Lanka, ob der staatlichen Impfpolitik nicht dieselben haltlosen Hypothesen zugrunde lagen wie der AIDS-Politik. Er beganng nach Nachweisen für die Impfviren (z.B. Poliovirus) zu suchen und wurde nicht fündig. Irgendwann im Jahr 2000 fiel dann die Entscheidung, den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit zu verlagern, von AIDS auf den darüber hinausgehenden Impfskandal: Mit der bereits genannten Folge "klein-klein-aktion" mit Stefan Lanka nicht als Initiator, aber als "Ermutiger".

Glauben
Dies ist kein Buch im traditionellen Sinn, und deshalb auch keine traditionelle Buchbesprechung. Dieses Buch soll nicht geglaubt werden. Die Bürger dieses Landes müssen die Nachweise, die AIDS und Impfen zugrunde liegen, selbst einfordern und geeignete Schritte überlegen, wenn sie abgewiesen werden. Das Buch "Impfen - Völkermord im dritten Jahrtausend?" ist ein Wegweiser. Mir ist bewußt, daß die Schlußfolgerungen (z.B. kein Poliovirus, kein Pockenvirus, kein Masernvirus existent) unglaublich, unglaubbar erscheinen mögen. Über 100 Jahre Medizingeschichte durch ein paar gezielte Nachfragen engagierter Bürger hinweggefegt?! Gewöhnen Sie sich langsam an den Gedanken - und werden Sie einstweilen aktiv!
 

21.05.03 21:48

956 Postings, 6308 Tage tigerlilly@elan

könntest du bitte aufhören, diesen pseudowissenschaftlichen dünnschiss hier zu posten?



danke!

l.  

21.05.03 21:51

176181 Postings, 6638 Tage GrinchTigerlilly: Könntest du bitte aufhören

meine kleine Schwester mit deinem Pseudogebildeten Kotzbrei vollzusülzen?

Danke

Z.  

22.05.03 20:47

5074 Postings, 7581 Tage Elantigerlilly, Ärztin? lol

23.05.03 21:53

5074 Postings, 7581 Tage Elanoder Pharmarefferentin? o. T.

23.05.03 22:03

9950 Postings, 6588 Tage Willi1Hi Elan alter Schwede,

impfen is klasse, is wie immer ne Frage womit und wohin.
ich hoffe es geht Dir gut.
Knopf hoch und weiter so ....

Bis denn
Willi  

23.05.03 23:13

36803 Postings, 6608 Tage first-henriNette Performance, Elan ;-)

 

Servus Willi !

 

Greetz f-h

 

24.05.03 18:26

33464 Postings, 7035 Tage DarkKnightPosting Nr. 1 könnte man auch kürzer formulieren

Wo man hinschaut, nur Schweine, Drecksäcke, Lügner, Verbrecher und Betrüger. Menschenverachtende Mörder, Kinderschänder, Eselficker und Gesocks. Wo man hinschaut: nur Dreck.  

24.05.03 20:38

71 Postings, 6549 Tage SattelschlepperTigerlilly: Wenn du keine Ahnung hast,

einfach mal die Fresse halten.  

20.08.03 17:58

228 Postings, 6008 Tage Mentor_deluxekorrekt Sattelschlepper o. T.

21.08.03 09:50

214 Postings, 6617 Tage deepgreen@elan

und warum gelang es dann durch gezielte impfungen die pocken auszurotten? warum gelang es dann, diphterie in westeuropa praktisch zu besiegen (jetzt kommt die krankheit aus osteuropa, wo sie nach wie vor ausbrach wieder zu uns). warum müssen wegen scharlach und masern heutzutage keine schulen mehr geschlossen und entseucht werden?

das ist doch bestimmt kein verdienst der bösen ärzte und pharmazeuten die uns nur betrügen wollen!

wir fernsehen, saufen und koksen heute alle mehr als die leute vor 20 jahren, nicht wahr, das halten die bösen krankheitserreger eben nicht mehr aus!!!

so ist das eben.  

21.08.03 09:51

9123 Postings, 7004 Tage ReilaNein, denn Kinderlähmung ist besser als Impfen. o. T.

21.08.03 17:01

228 Postings, 6008 Tage Mentor_deluxeimmerhin sterben jährlich in deutschen

krankenhäusern ca. 80.000 Menschen durch falsche Medikation und nicht an der eigentlichen Krankheit....geile Ärzte.  

21.08.03 17:09

9123 Postings, 7004 Tage ReilaMentor defloration, Quelle?

Wenn jährlich Ärzte in D nahezu eine Großstadt ausrotten, interessiert mich das schon. Da war ja Mengele vergleichsweise zurückhaltend.
Kann es sein, daß Du etwas übertreibst?  

21.08.03 17:11

322 Postings, 6056 Tage Axel Nässe"Schluck"-Impfung jetzt auch für Männer... o. T.

21.08.03 17:14

9123 Postings, 7004 Tage ReilaJa, Axel Nässe,

besonders schön beim Autofahren. Und man muß selbst nicht schlucken ... Außerdem ist es alkoholfrei ...  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BayerBAY001
Siemens AG723610