finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11087
neuester Beitrag: 28.03.20 13:23
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 277166
neuester Beitrag: 28.03.20 13:23 von: dafiskos Leser gesamt: 19815026
davon Heute: 5675
bewertet mit 349 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11085 | 11086 | 11087 | 11087   

02.12.08 19:00
349

5866 Postings, 4518 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11085 | 11086 | 11087 | 11087   
277140 Postings ausgeblendet.

28.03.20 08:53
1

3563 Postings, 2251 Tage dafiskos... und:

Die beste und erste Hilfe IST:
ES JETZT zuzulassen. Zuzulassen, was kommt.
Und zwar früher als später, weil so die Lösung, wenn es sie gibt, weniger gesammeltes Leid für alle beinhalten wird.

(Mir ist völlig klar, das ich mit dem Geschrieben auch eine Beschleunigung bewirke, in meinem kleinen Wirksamkeitsrahmen. Eine Beschleunigung dessen, was sowieso kommt. Ich WILL das, und zwar auch zulassen, damit bin ich  - noch - ein 0,0x - Prozenter)  

28.03.20 09:34
3

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosZu: Gold- vs. Immobilien

(sry, ganz anderes aber langsam auch brennendes Thema):

- Alle großen Trendänderungen der BeWERTunsänderung von Immobilienmärkten nach unten erfolgten die letzten Jahrzehnte immer nach und als Folge von wrtschaftlichen rezessiven Entwicklungen. Und das auch, wenn die rezesiven Entwicklungen noch nicht mal, rein wissenschaftlich, auf Grund der Prozent- und 2-Quartale- regeln als Rezession bezeichnet werden durften.
- Wir haben der zeit klare rezessive Entwicklungen der Wirtschaften, die mit großer Wahrscheinluichkeirt auf eine weltweite Rezession hindeuten. Die ist als solche aber erst nach Ablauf des 2. Quartales (wissenscjhaftl. definition, s.o.) benennbar und wird auch erst dann so benannt werden.
- Das wissen alle Regierenden und Politiker weltweit und versuchen die Zahlen - nicht die wirtschaftliche Produktivität in diesem Zeitraum, den sie wissen, das geht nict mehr - hochzuhalten / zu -treiben.
Dennoch:
- Bereits jetzt steigen die Provisinen der Immo- Handels.- Dienstleister. Das passiert immer nur dann, wenn es schwerer wird, Wohnungen zu verkaufen und dafür der Aufwand steigt. Ist ein untrügliches Zeichen einer Trendänderung, dieses Mal bereits während des Rezessions- Aufbaues.
- Ebenso wird die Kreditaufnahme zum Immobilienkauf derzeit nicht leichetr, sonder schwieriger und langsamer .....und das trotz unendlicher erleichterter Kreditaufnahme-Verteilungs- Empfehlungen und - Regelungen ....
- Immobilienbesitzer sind überwiegend auch vorsorgerisch und eher langfristige denkende Menschen (im Gegensatz zu den geldmärkte Investoren, da lief der Trend genau andersrum i.d. letzten Jahrzehnten, also kurzfristig gewinnorientiert), es liegt nahe - mit höchster Wahrscheinlichkeit - dass die Trendwende bei Immobilien also auch langfristig kaufwerterhaltende Märkte befeuern dürfte ......

Auch hier rollt was an, dem man nicht unbedingt dann hinterherblicken sollte ...
 

28.03.20 09:46

1554 Postings, 2204 Tage tienaxImmobilien

werden m.M. nach in dieser Krise auch stark an Wert verlieren. Die in den letzten Jahren extrem gestiegenen Preise haben eine Blase gebildet.  

28.03.20 09:53
2

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosBin mir allerdings

auch nicht sicher,

ob jemend, der jetzt noch versucht z.B. eine eigenen Immo zu verkaufen (gesetzt die Annahme er schaffts in 3 Monaten) nicht doch schon in die Zeit der Cash-Falle (massenhafter Anlagenotstand, weil Massenverkaufstrend läuft), Markt-Entwertung und Geldentwertung .....
....gepaart mit extrem schlechter Verfügbarkeit bzw. sogar Nicht-Verfügbarkeit kaufkrafterhalteneder und EM- märkte - da Märkte viel zu klein - ....
.... tappt .... hmmmmm .... Immo-Fonds und -Papiere, egal ob private oder gewerbl. würd ich jedenfalls schleunigst abstossen jetzt.... n.m.M.  

28.03.20 10:02

295 Postings, 55 Tage ScheinwerfererAuf n Ameisenhügel

tut mor spielen silverhair. In solchen Zeiten acht-ed man eher wie die Haare sitzen. Darum musste dir den Scheitel je nach Lage kämmen. Klar wenn das goldene Wolken und Regenbogenlevel bei den EM kommt möchte keiner mehr im Keller spielen. Quasi die Nase voll davon. <  

28.03.20 10:02

12026 Postings, 3086 Tage julian goldSo, immerhin steht man jetzt einigermaßen

zueinander in "Auszügen" von Europa.
Man hilft sich gegenseitig.

Die Zahl der Infizierten aber und leider auch verstorbenen sollte national berechnet werden. Nur so kann man ein Bild der nationalen Lage bekommen.  

28.03.20 10:05
1

12026 Postings, 3086 Tage julian goldDa haben die Läden mal ne Woche dicht

und schon wird nach Hilfe gerufen. Ich würde dabei aber genau schauen wie die Gewinne zuvor verteilt wurden.
Von wegen nur ein paar Zombies...  

28.03.20 10:09

12026 Postings, 3086 Tage julian goldLeider Deflation, dafiskos.

Nur cash, rein und raus, ist da richtig. Und wer langfrstig investiert sollte davon ausgehen das es 1. noch lange Corona Einschränkungen geben wird und 2. wenn es ein danach geben sollte weitere Krisen warten weil auch Lieferwege, Umweltverträglichkeit und ähnliches das wirtschaften erschweren und vieles wahrscheinlich auch verununmöglichen.

Viel Spaß beim investieren also.  

28.03.20 10:16

12026 Postings, 3086 Tage julian goldUnd für alle die es nicht glauben wollen,

Wer sofort mit den Konsequenzen seines Konsums konfrontiert wird, auch finanziell, fehlender Versicherungsschutz etc, ich habe das vor Jahren schon geschrieben das auf jedem Produkt ein Hinweis stehen könnte ( nicht zuletzt der das, wer konsumiert und es sich nicht leisten kann die Gefahr der Verarmung eingeht ) natürlich ganz transparent, der wird irgendwelches Zeugs auch nicht mehr kaufen wollen ohne das die Politik es verbieten müsste.
Was hier allerdings zusätzlich zu erwarten wäre.

Bei meinen Kernaussagen bleibe ich hiermit.  

28.03.20 10:19
4

673 Postings, 233 Tage KK2019wie es kommen konnte ...

Zitat aus Wikipedia, Artikel zu F. A. Hayek:

"Hayeks Konjunkturtheorie zufolge war die Weltwirtschaftskrise nicht, wie Keynes behauptete, Folge von geringer Nachfrage, sondern von Fehlinvestitionen der Unternehmen und Banken, die wiederum Folge verfehlter staatlicher Geld- und Wirtschaftspolitik gewesen seien. Staatliche Interventionen auf dem freien Markt, wie Keynes sie forderte, seien also nicht die Lösung, sondern die Ursache der Wirtschaftskrise. Die Inflationspolitik vor 1929 habe den Zusammenbruch erst heraufbeschworen."

Es wiederholt sich alles. Politiker, die denken, sie wären Gott. Dabei sind sie nur absolut inkompetente, nie wirklich arbeitende, Huren, die sich hochgeschlafen haben. Ich entschuldige mich bei den Huren, denn die arbeiten hart. Mir fällt nur kein richtiger Vergleich für einen Politiker im System ein. Schmarotzer? Korrupte? Empathilose? - Abschaum auf jeden Fall.

Hayek, einer der wenigen Wirtschaftswissenschaftler, der zu recht den Nobelpreis bekommen hat.  

28.03.20 10:22
1

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosJulian

siehst Du DEN Trend nicht ?
Verfügbarkeiten bestimmen immer mehr die Preise., und zwar von ganz unten her ...
(Nudel, mehl, Konserven, Klopapier etcpp ... alle phys. EM, ......Masken, Desinf.-Mitel, ----- nix nix nix wird billiger)

Aber nicht mehr die Preise bestimmen die Werte der märkte  die Menge der produzierten und danach der gekauften Waren.

Wünsche Dir aber trotzden viel Spaß in deinem Superpreisforever-billig- träumeland, sry.  

28.03.20 10:30
5

673 Postings, 233 Tage KK2019Julian Gold

Wenn der Zombie kein frisches Blut bekommt, dann ist er hin. Laut Krall sind ja mehr als 15 % der Unternehmen Zombies.  20 % der Unternehmen sind es wohl tatsächlich:

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...047-xThjgjQVr9viexUfGDaD-ap2

Es werden bis zum Sommer noch einige Billionen "erschaffen", um zu verzuschen, die Zombies am Leben zu erhalten. Ein Versuch, der zum Scheitern verurteilt ist.

Gibt es denn bei den Politikern nicht einen einzigen Berater, der Grundkenntnisse in VWL aufweist und keine käufliche Hure ist? Der den Politikern und den Leuten bei EZB erzählt, dass das nie und nimmer funktionieren kann?

Ich kann das nicht verstehen. Ich werde das auch nie verstehen können.  

28.03.20 10:33
4

2559 Postings, 1245 Tage QasarOperation gelungen - Patient tot

so könnte man die westlichen Shutdown-Aktionen betiteln.
Damit man die Lunge des Patienten schont, stellt man das Atmen ein.
Dumm nur dass dann der Hirntod sehr schnell eintritt.
Gut ersichtlich an dem unsinnigen Geschreibsel der Medienschaffenden und dem Gegacker der Politiker: Das Hirn ist bereits abgestorben.
Die gesamte Gesellschaft wird an die Wand gefahren, um das Leben älterer Menschen zu retten, die einem früher doch völlig egal waren.
Sämtliche Selbständige, Geschäftsleute, sogar Ärzte und Sonderkliniken stehen vor dem Ruin, Krankenkassen ebenso. Alle Einnahmen brechen weg.

Was hat China getan? Sie haben den Bezirk abgeriegelt und nicht das ganze Land lahmgelegt. Was geht nur in den Köpfen dieser westlichen Politiker vor? In Schweden geht es ja auch weiter. Und sie haben nicht mehr Tote zu beklagen wie anderswo, im Gegenteil.
Kopfschüttel...
So blöd kann doch niemand sein. Da steckt was anderers dahinter.  

28.03.20 10:43
1

5571 Postings, 3212 Tage SilverhairDafiskos

@#...132 "Losrennen"
Ich bleibe dabei, dass ich stark bezweifle, dass die Deutschen iin Bezug: gesllschaftlich oder sozial - losrennen. Privat ja, aber nicht für alle. Das widerspricht der Situation seit 30 Jahren Einheit.
Jeder kümmert sich nur um sich. Das kann mal Überschneidungen geben oder "von oben" befeuert sein, aber sonst herrscht Einsiedlerkrebs-Dasein.
@#...136 China
Ob China Ausländer reinläß, ist doch egal - das meine ich nicht. In wie weit die vllt wirtschaftlich dicht machen, das ist die Frage.
Inflation
Ich habe den Begriff bisher nicht gebracht. Teuerung durch Mangel gewisser Dinge, spielt sich noch durchaus im Rahmen ab.
Möglich, dass das rapide hochschnellt, va wenn immer mehr nichts produzieren, Warenströme ausfallen. Man dahinter kommt, dass man kaufen muß und nicht um Preise handelt.
Da mußte ich letztens über die Markt- vs Plan- wirtschaftlichen Ansichten einiger lächeln.
Braucht der Planwirtschaftler was, dann interessiert ihn der Preis nicht!
Ob radikal oder in Bezug auf Kontinuität.
Das könnte verheerend für den "rechnenden" Markwirtschaftler werden - ehe der sich mit dem Preis arrangiert, ist er prompt höher, das Angebot geringer .
Das haben schon viele EM-Käufer erlebt.
 

28.03.20 10:46
1

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosQuasar, könnte es

eine der Theorien sein, die besagen, dass in unsere globalisierten zeit ein Geld- Systemwechsel
nur noch
nach und oder mindestens mit
einem Wirtschafts- UND- Herrschafts-Systenmwechsel
bzw.
-Shutdown
möglich machbar wäre ?  

28.03.20 11:00
1

3217 Postings, 1003 Tage ResieJa , jetzt wird ...

das Süstähm abgebrochen . SHAEF hat schon übernommen . Die Verhaftungen der Hochverräter haben auch schon begonnen (Karantäääne) .
Heil dem Kaysa !  

28.03.20 11:03

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosResie

sry, hab Bildungslücken. Was ist "SHAEF" ?  

28.03.20 11:24
1

5571 Postings, 3212 Tage SilverhairBissel einseitig, wie hier der

Immo-Markt beurteilt wird.
Man geht nur vom Westen oder den Cities aus. Der Trend ging IN die Stadt.
Aufm Land, der Peripherie ist es doch nicht überteuert.
Dort kann man sich vllt über eine ?/qm Steigerung freuen.
Ich erwarte eigentlich längst eine Umkehr zum Land hin.
Erstens ist es turnusmäßig überfällig, dann ist Stadt umwelttechnischer Unsinn und migrationsbedingte Überlastung. Gut, wer sich das antun will, der soll...
... wer mit 4 Wänden, Lärm und Stellplatz oder mit 250qm incl. Millimetergarten auskommt...
der hat wenigstens im Alter weniger Sorgen ;-)
Na gut, ich bin auch absolut kein Freund der Vereinsmeierei oder der Haus-, Straßen-, Frühlings-, Kinder-, Angrill-, Anbade-,Sommer-, Hochsommer-, Garten-, Sonnenwend-, Erntedank-, Herbst-, Halloween-, Schnee-, Winter- oder Weihnachts-Festen, die jährlich durchgeführt werden.
Dazu noch die Geburtstage und sonstigen Jahrestage - und jede Woche feiert das Land. Dekadent!
Und alles ist "Besonderes", dabei gibt es jedesmal das Selbe.
Mir ist der Sommer suspekt. Weil dann die "Städter" aufs Land fahren und den ganzen Mist hierherbringen. Tagelang Lärm und der Gestank dieses Grillzeugs und der Lagerfeuer - pfui Teufel!
Ein Gebarme wegen der Immopreise in der Stadt... dann zieht doch weg!
Komisch: Dem Städter der aufs Land sind die Städter sehr schnell suspekt...
 

28.03.20 11:43

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosSilverhair

meine obige Einschätzung geht NICHT
nur "vom Westen und von den Cities" aus. Das sollte klar sein.  

28.03.20 11:46
1

3217 Postings, 1003 Tage ResieDifaskos ,

SHAEF - https://de.wikipedia.org/wiki/...dquarters_Allied_Expeditionary_Force : Deutschland ist seit dem Ende des 2.WK besetztes Land, was auch aus dem Grundgesetz eindeutig hervor geht. Dort heißt es unter anderem im Artikel 120GG: „Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen.“ Und ja, die Alliierte Shaef-Gesetzgebung ( Oberstes Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte) gilt bis heute für Deutschland und Österreich!
Nach dieser Gesetzgebung ist es möglich, dass die Alliierten jeder Zeit und ohne deutsche Zustimmung z.B. etwa zur Niederschlagung von Aufständen in Deutschland mit entsprechendem Militäraufgebot einmarschieren und agieren können! Und genau das machen sie ja jetzt auch! Sie berufen sich mit der Militäraktion "Defender 2020" ausdrücklich auf die noch geltende Alliierte - Shaef- Gesetzgebung. Daher auch unmissverständlich das Shaef – Emblem mit dem der US-General vorgestellt wurde ! Angeblich ist es gesetzlich nicht möglich , totale Ausgangssperren anzuordnen. Solche Maßnahmen sähe das Grundgesetz bzw. das Verfassungsgesetz nicht vor! Diese Maßnahmen sollen ausschließlich der SHAEF Gesetzgebung vorbehalten sein. Daher sollen die Ausgangssperren ein Zeichen sein, dass die Militärregierung übernommen hat! Die Truppen  sind hier, um uns vom, wie es heißt, „faschistischen“ EU- und dem Merkel-Regime sowie vom Islam zu befreien. Nach der Großreinigung mit dem Kärcher,  wird uns dann der Kaiser vorgestellt ."
 

28.03.20 11:57

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosDanke für die Aufklärung

Und ich hab immer gedacht dieses SHAEF gibts seit Juli 1945 nicht mehr.
Die unteren zeilen mit der Vorstellung des neuen Kaisers, hmmmm, geht mir bissel weit.
Aber ist wohl persönliche eigene logisch aufgebaute Vermutung ?

Wenns dann noch, wie in obigem Beitrag, zusammen mit einem "Heil" kommt, wirds für mich nicht mehr wirklich sinnvoll und zielführend,sry, find ich nicht gut ! Damit sehe ich dich in genau dem Fettnapf stehen (und ihn auch selber für andere austellst), den Du (eigentlich ? hoffentlich?)suchst zu vehindern na ja musst selber wissen ....aber vielleicht vesteh ich ja auch was falsch ....  

28.03.20 12:01
1

1554 Postings, 2204 Tage tienax#159

Aufm Land, der Peripherie ist es doch nicht überteuert.
Dort kann man sich vllt über eine ?/qm Steigerung freuen.

Ich wohne auf dem Land in einem Dorf 60 km von der Stadt entfernt. Hier haben sich die Grundstückspreise in den letzten 10 Jahren verdreifacht  

28.03.20 12:23
1

13946 Postings, 2723 Tage silverfreakyDa muss ich Julian

mal recht geben.In Null-Zinszeiten wo der Konsumzyklus tot gelegt wird, muss man von einem stark deflatorischen Prozess ausgehen.Zumindest fundamental.

Auch der Ölpreis ist im Keller.Allerdings wird die Inflation punktuell zunehmen.Das heisst in der Breite werden die Preise sich sehr unterschiedlich entwickeln.Luxusgüter werden in den Keller gehen.  

28.03.20 12:53
1

18245 Postings, 2308 Tage GalearisIch zahl ned ,du zahlst ned, Märkl zerstört

Ludwig Erhard`s Erbe der deutschen Wirtschaftskraft.
Quelle: tichyseinblick.de
Link: https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/...lt-keine-miete-mehr/  

28.03.20 13:23

3563 Postings, 2251 Tage dafiskosHallo

Silverfreaky, Julian, Silverhair .....:
Zu Themen Deflation, Inflation, Hyperinflation, Rezession, Losrennen d. Bürger (das wären die letzten Minuten i.B), etcpp, .........:

Dr. Krall: https://www.youtube.com/watch?v=-B4m1gfwz1k

Alles schlüssig und logisch aufgebaut mMn, Gegenargumente ?
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11085 | 11086 | 11087 | 11087   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733