TECO 2030 ASA - Wasserstoff für Schiffe

Seite 1 von 222
neuester Beitrag: 03.02.23 17:24
eröffnet am: 11.12.20 08:43 von: Justachance Anzahl Beiträge: 5529
neuester Beitrag: 03.02.23 17:24 von: MCTropper Leser gesamt: 1233921
davon Heute: 2262
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
220 | 221 | 222 | 222   

11.12.20 08:43
26

3319 Postings, 5540 Tage JustachanceTECO 2030 ASA - Wasserstoff für Schiffe

Hier ein interessanter neuer Player aus Norwegen , der wie im Namen enthalten zukunftsorientiert  bis 2030 und darüber hinaus im Wasserstoffsektor  ein gehöriges Wort auf den Weltmeeren und Flüssen mitreden möchte mit seinen  aussichtsreichen Technologien

https://teco2030.no/

Freue mich auf spannende Diskussionen

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
220 | 221 | 222 | 222   
5503 Postings ausgeblendet.

02.02.23 12:07
1

3319 Postings, 5540 Tage JustachanceWird auch wieder steigen

gesunder Rücksetzer und ein attraktiver Kurs für einen künftigen globalen Player im Sektor  

02.02.23 12:21
1

515 Postings, 1909 Tage et aleoDabei

Evtl. zu früh aber jetzt schon wieder dabei.
Denke das meiste ist der Kurs gefallen.
Werd nun eher Charttechnisch mit einem Anstieg auf 1,10 -1,15? rechnen und eine Position dafür aufbauen.  

02.02.23 13:06
1

148 Postings, 524 Tage Immerwachsamseinleone666 wegen Verbindung zu den USA

Bei Teco 2030 muss man die Teco Maritime Group immer mit einbeziehen. Die Maritime Group ist mit über 52 Mio. Anteilen die Nummer eins, der Teco 2030 Investoren. Der Hauptsitz der Teco Maritime Group ist Oslo. Büros gibt es in Rumänien, Polen, Miami und Dubai. Zu erwähnen wäre noch das Teco 2030 AS Management Resource Pool mit Teco 2030 Inc Miami und TECO 2030 Pte Ltd Singapore. Tore Enger sagte beim UBS Vortrag, ?Die Gruppe (Maritime) wurde 1994 gegründet. Wir haben 140 Mitarbeiter an 40 Standorten weltweit und wir haben eine Menge Leute im täglichen Einsatz.? www.youtube.com/watch?v=ZaAxdq5e8xY Ein gutes Beispiel warum man die Group mit einbeziehen muss, sieht man bei der Präsentation des BWTS bei Teco Solutions, wenn hin und wieder ein BWTS Auftrag bei Teco 2030 eintrifft.

Eine Verbindung nach Amerika ist jedenfalls mit dem Partner SunHydrogen gegeben. Mit Chart Industries gibt es (oder gab es) eine Absichtserklärung (Lysaker, Norwegen und Atlanta, GA, USA, 14. Juni 2021) für die Entwicklung des CCS (Carbon capture and storage). Und nicht zu vergessen ist natürlich die Verbindung AVL Fuel Cell in Nordamerika. Zu erwähnen wäre noch das Hydrogen & Fuel Cell Seminar in Kalifornien vom 7ten bis 9ten Feb. 2023. Da nehmen US- und internationale Hersteller von Brennstoffzellen sowie TECO 2030 Stand 100 t.co/b4fVlASiVn mit Hans-Peter Klein, TECO 2030 www.fuelcellseminar.com/2023-technical-posters -, teil.

Die Zukunft von Teco 2030 sehe ich jetzt einmal in der von AVL entwickelten Brennstoffzelle. Spätestens dann im Q1 2024 wenn der Betrieb in Narvik losgeht oder wenn Schiffe (HyEko, Hochgeschwindigkeitsschiff Projekt, Chemgas) oder wenn im Schwerlastverkehr (Hytruck) oder wenn Baumaschinen (Implenia) mit der Teco Brennstoffzelle betrieben werden, sollten die Amis so richtig auf Teco 2030 aufmerksam werden. Denn bist jetzt sind die Teco Umsätze in den States am OTC-Markt lächerlich. Natürlich spekulieren schon längst investierte amerikanische Finanzdienstleister wie Pershing LLC oder Morgan Stanley & Co. Int. Plc. mit der Teco Aktie, aber das tun viele andere genauso. So müssen wir Langinvestierte mit Geduld und mit ein wenig Schmerz die Kursschwankungen ertragen.
 

02.02.23 13:12
1

34 Postings, 36 Tage Werner_007Schön wäre jetzt dann mal...

....ein größerer Fixauftrag.  

02.02.23 14:08
2

338 Postings, 1023 Tage MCTropperWerner_007

na klar wäre das schön, genauso wie mir gerade viele andere Sachen einfallen, die schön wären.

Und Fixaufträge gibt es schon, dazu jede Menge Absichtserklärungen, und hier ist Teco aus meiner Sicht viel weiter als andere Unternehmen in der H2-Branche.

Nur bleibt bitte mal mit der Erwartungshaltung auf dem Boden, gefühlt denken hier die meisten, dass ein Unternehmen, welches sich noch im Aufbau befindet (und aus meiner Sicht schon sehr weit ist), ab jetzt jede Woche Aufträge präsentieren könnte.

Nur ist Teco, aber auch der Markt noch nicht so weit.

Aber na klar wäre das schön, aber realistisch?

Teco ist in vielen Projekten involviert, und wenn die Ergebnisse nachher positiv sind, entsteht aus jedem dieser Projekte ein sehr großes Potential. Nur Stand heute ist noch keines dieser Projekte umgesetzt, hier wird es erst voraussichtlich ab dem 3 Quartal 2023 erste Erkenntnisse aus dem ersten Projekt geben, aus anderen erst in 2024.

Teco ist nichts für Trader, zumindest ist das meine Sicht. Und na klar hätte ich gerne für 1,24 ? verkauft und alle meine Anteile für 0,90  Cent zurückgekauft, das hätte von der Seite schon nicht funktioniert, dass ich die Anzahl nie hätte zum 90 Cent wieder zurückkaufen können, dafür sind zu wenig Anteile verfügbar.

Und ja, persönlich kann ich den heutigen Kurs wieder mal nicht nachvollziehen, bin zwar immer noch fett im Plus, aber wenn ich verkaufen würde, müsste ich mir ja vorher Gedanken darüber machen, was ich mit dem Geld dann machen will. Und dann würde ich den Markt nach einem interessanten Invest absuchen, und wahrscheinlich bei einer Aktie hängen bleiben (da ich hier recht gut informiert bin, und das Potential sehe):

Teco  2030

:)

 

02.02.23 16:39
1

43 Postings, 674 Tage REDNATNASTeco

Vielleicht fällt ja auch der Kurs bis zum Wandelwert von 0,65 Euro. Wäre zumindest eine Variante.  

02.02.23 18:32
1

39 Postings, 669 Tage BauraConvertible bond

Diese Finanzierungsform ist mMn mehr Fluch als Segen - da bekommt man selten langfristige Investoren an Board, sondern nur Heuschrecken, die beinhart bis zu einem definierter Kurs abverkaufen.

Ich bin überzeugt, dass wird gerade so eine Phase erleben müssen - gewandelte Aktien in großem Stil werden abverkauft. Hier wird wenig Wert auf zukünftige Aussichten des Unternehmens, als vielmehr kurzfristige Gewinne aus der Wandlung angestrebt. Bis der Wandler fertig ist mit seinem Verkaufsprogramm, sehe ich leider wenig Spielraum für unsere Aktie nach oben.

Dass der News-Flow nun derart abgerissen ist, hilft in dieser schwierigen Phase auch nicht wirklich.

Die paar Trader, die aufgrund des Aktionärs hier rein gesprungen sind, mache ich für diesen Kursrutsch nicht verantwortlich.  

02.02.23 19:02

34 Postings, 36 Tage Werner_007Ja, aber unter.....

Fixauftrag würde ich auch verstehen, dass endlich die 30 LKW's fixiert werden, da AVL die Entwicklung macht ist es meiner Meinung nach klar, aber es fehlt halt noch der schriftliche Vertrag.  

02.02.23 20:49

148 Postings, 524 Tage ImmerwachsamseinWerner fix is nix

Fixauftrag!? Es gibt nur die Angebotsanfrage von AVL. Die Absichtserklärung (LOI) vom 01.11.2022 zwischen AVL mit Teco besagt, dass AVL bereits an einer formellen Anfrage (RFI/RFQ) für die potenzielle Lieferung entsprechender Teco 2030 Brennstoffzellen-Stacks arbeitet, wobei die RFI/RFQ von AVL an Teco 2030 innerhalb der nächsten 2-3 Wochen ausgestellt werden soll. Darauf basierend plant AVL mit Teco 2030 ausführliche Gespräche über den Lieferumfang, alle technischen Details, sowie Vertrags- und Geschäftsbedingungen zu führen.
Schon der Termin, die Auslieferung der 120 Brennstoffzellen-Stacks Ende 2023 wäre ein Problem. Weil die Produktionslinie von thyssenkrupp erst im Q1 2024 in Narvik aufgebaut wird. Außerdem werden Brennstoffzellen von Jahr zu Jahr billiger. Da hat sich AVL wohl übernommen mit dem RFI/RFQ, die wollten schon Anfang November 2022 in 2 bis 3 Wochen eine formelle Anfrage an Teco stellen. Anscheinend und irgendwie logisch ist AVL mit Teco noch im Gesprächsstadium. Das der Auftrag kommen wird, davon bin ich überzeugt. Ein Rahmenvertrag was auch immer.

 

02.02.23 21:06

3319 Postings, 5540 Tage JustachanceLauter schlaue Leute

hier, ich bin begeistert :)  

02.02.23 21:10

102 Postings, 2100 Tage Bundestrainer@immerwachsamsein

ich glaube mich daran zu erinnern, dass die 120 Stacks auf der Anlage in Bremen bei Tyssen produziert werden, und danach die Anlage in Narvik aufgebaut wird, ist warscheinlich ein Probelauf der auch Sinn macht, bevor man die ganze Anlage abbaut und in Narvik installiert, offensichtlich will man sicherstellen, dass auch alles wie gewünscht funktioniert. Den Termin dafür habe ich auch mit Q4-2023 im Kopf  

02.02.23 21:42

3319 Postings, 5540 Tage JustachanceDanke Trainer!

02.02.23 22:10

338 Postings, 1023 Tage MCTropperWerner_007

zweifelst du den daran, dass der kommt?

Das ist na klar immer möglich, solange nichts unterschrieben ist, aber ich sehe hier wenig Risiken. Dafür ist z. B. mit AVL jemand mit beteiligt, der auch an der Brennstoffzelle mit verdienen wird.

Und rein technisch scheint die Brennstoffzelle für den Einbau in einen LKW bestens geeignet zu sein, zumindest was die Thematik Leistungsgrad/verfügbarem Einbauraum betrifft.

Aber na klar, sobald die offizielle Mitteilung kommt, wird das dem Kurs helfen.

Und ansonsten, die 120 Stacks werden, wie von mir vor Wochen bereits geschrieben, in Bremen produziert. Auch die Anlage in Bremen wird dort erst mal vollständig aufgebaut, um die Kinderkrankheiten zu beheben und die Mitarbeiter in Umgang mit der Anlage zu schulen, Ab- und Wiederaufbau sind dann in Narvik Anfang Q1/2024 geplant.


 

02.02.23 22:11

148 Postings, 524 Tage ImmerwachsamseinWegen thyssnkrupp

Die müssen natürlich mit eingebunden sein bei den Gesprächen. ?Im Laufe des nächsten Jahres wird die Produktionslinie in Bremen, Deutschland, errichtet und eine begrenzte Menge von PEM-Brennstoffzellen-Stacks für TECO 2030 produzieren", sagte Tore Enger mit großer Begeisterung bei der Vertragsunterzeichnung mit thyssenkrupp. Ob überhaupt und wie viele von den 120 Brennstoffzellen-Stacks thyssenkrupp im Rahmen des Vertrages für Teco produziert, weiß ich nicht.

Kann hier nachgelesen werden:
www.ariva.de/forum/...rstoff-fuer-schiffe-572767?page=214#jumppos5354


 

02.02.23 22:23

338 Postings, 1023 Tage MCTropperImmerwachsamsein

eine Rahmenvertrag ist übrigens kein fixer Auftrag, der würde mich jetzt also nicht vom Hocker hauen.

Und Zitat: " Außerdem werden Brennstoffzellen von Jahr zu Jahr billiger. "

Ja und? Ist doch bekannt, und von Teco bis 2030 auch berücksichtigt,

Was mich momentan noch viel mehr interessieren würde, wie viel Stacks soll die erste Anlage überhaupt produzieren können, wenn hier jemand eine Info findet, wäre super.

Bisher kenne ich nur das:

https://...grossserienfertigung-von-brennstoffzellen-gegrundet-121419

Und hier wird von bis zu 50.000 Stacks/Jahr gesprochen. Nur das war 2021, und basierte auf den damals bekannten Stacks (Größe, Anforderungen etc.), und die jetzigen Stacks von Teco sind ja eine komplette Neuentwicklung, also keine Ahnung, was dadurch für Ansprüche der einzelnen Arbeitsschritte für den Fertigungsprozess entstehen.  

03.02.23 00:44

148 Postings, 524 Tage ImmerwachsamseinMCTropper

mir ging es nur darum Werner zu sagen, dass es dzt. bei den Brennstoffzellen zu keinen Fixvertrag kommen kann, weil die Produktion der Stacks erst einmal anlaufen muss, egal ob in Bremen oder in Narvik. Beim Chemgas Deal kam nach der Absichtserklärung der Lieferrahmenvertrag, der hat mich auch nicht vom Hocker geworfen, aber dem Kurs hats nicht geschadet. Bei den LKW's gabs nur eine Angebotsanfrage bei AVL und es gibt die Absichtserklärung zwischen AVL/Teco. Mehr ist offiziell auch nicht bekannt, außer du verfügst über spezielle Infos.

Proton Motor richtet eine zweite Fabrik ein, wundert mich, obwohl die Aufträge dort sehr spartanisch sind. Ceres vergibt die Lizenz und Bosch baut eine Fabrik in Bamberg, Wernau und Homburg. Bei Hyzon geht?s ums Überleben. Bei Ballard und Powercell bin ich vor zwei Jahren ausgestiegen, es ist überall dasselbe. Spekulative Aktien und es mangelt (noch) an Aufträgen. Teco ist mein größtes Invest, deswegen schreibe ich nur hier und bei SH. Ich bin von Anfang an dabei und gut eingelesen. Bei den Brennstoffzellen (DMFC, MCFC, PAFC) entschied mich für die SOFC und für die Polymer Electrolyte Fuel Cells, PEFC oder auch Proton Exchange Membrane Fuel Cells. Und da ist Teco 2030 mit den AVL PEM-Brennstoffzellen sehr gut aufgestellt. Auch der Zeitpunkt 2024 passt. Wenn Teco sagt sie wollen eine Produktionskapazität von 120 MW im Jahr 2024 und sich auf 400 MW im Jahr 2025 steigern, dann gehe ich schon davon aus, dass thyssenkrupp  eine Produktionslinie für Brennstoffzellen bis 1,2 GW aufbaut. So wäre es nämlich bis 2030 vorgesehen. Die Fabrik wird in der Lage sein, jährlich 1,2 GW an Brennstoffzellen zu produzieren.

 

03.02.23 06:48

338 Postings, 1023 Tage MCTropperImmerwachsamsein

komplett einverstanden, nur ein Punkt gerade im Zusammenhang mit der Produktionskapazität (und ohne gerade die Präsentationen zur Hand zu haben).

Aus meiner Sicht werden hier gerade Begrifflichkeiten irreführend verwendet, du sprichst von Zitat: "Teco sagt sie wollen eine Produktionskapazität von 120 MW im Jahr 2024 und sich auf 400 MW im Jahr 2025 steigern" ist hier aus meiner Sicht nicht die Kapazität der Anlage gemeint, sondern der geplante bzw. die erhoffte Absatzmenge/Jahr.

Aber ich lasse mich hier gerne korrigieren, nicht, dass ich das falsch interpretiere.

Mir ist aber nicht klar, durch wie viele Produktionslinien die in den Präsentationen dargestellten Ziel erreicht werden sollen.

Mal eine THEORETISCHE Rechnung (und hier, ich bin Kaufmann, kein Techniker, ist nur ein Gedankengang und kann völlig falsch sein):

Eine Brennstoffzelle, bestehend aus 2 PEM und die bestehend aus 8 Stacks liefert 156 kw. Wenn also auf der Anlage als Beispiel 30.000 Stacks produziert werden könnten, wären wir bei ca. 585 MW? Oder kann ich das nicht so einfach rechnen? Sorry, falls das hier gerade ziemlicher Blödsinn ist....Kaffee ist noch nicht drin.
 

03.02.23 09:18

113 Postings, 5915 Tage leone666MCTropper's Kalkulation ist plausibel

03.02.23 10:49

1540 Postings, 4200 Tage BroudiIst ja echt hübsch was ihr euch hier ausrechnet


Aber auch das hab ich schon zig mal gesehen in Foren.. die Infos müssen vom UN kommen, klar u sauber formuliert und nicht einzeln zusammen gesucht. Ich bin hier nach wie vor investiert, aber sehr vorsichtig u wenig euphorisch. Bis auf den Marketing Klamauk kam wenig bis nix, hat zwar für 300% kursplus gereicht, aber am Ende gehts zurück auf 60 o tiefer, bringt  bis auf Aufmerksamkeit vom pusherblatt  ?Der Aktionär? u co auch nix..  

03.02.23 11:45

3338 Postings, 5099 Tage money crashWird echt Zeit

das gute Nachrichten kommen, damit sich die "Propheten und Gurus" wieder zurückziehen und der Kurs ungehindert steigen kann.


mc
-----------
Börse trägt das Risiko immer mit sich, die Gewinne hat sie nur manchmal dabei.

03.02.23 12:35
3

338 Postings, 1023 Tage MCTropperBroudy / Money Cash

kann mich nur wiederholen, bin seit Jahren investiert, und seit Jahren hier im Forum aktiv. Und vor Monaten war die Qualität der Beiträge hier im Forum echt gut, und vor allen Dingen realistisch.

Das Niveau hat sich allerdings massiv verschlechtert, zumal mit dem Anstieg von Teco viele Neueinsteiger in der Hoffnung auf kurzfristige Gewinne hier eingestiegen sind, die sich aber vor dem Invest mit Teco null beschäftigt haben.

Zitat: "Bis auf den Marketing Klamauk kam wenig bis nix", da frage ich mich schon, warum du, Broudi, hier im Forum überhaupt aktiv bist, oder aber Zitat: "Wird echt Zeit, das gute Nachrichten kommen".

Sorry, so was lässt mich echt zweifeln, ob Ihr euch intensiv mit Teco 2030 auseinandergesetzt habt, und vor allen Dingen, falls Ihr investiert seid, ob Ihr tatsächlich die Situation realistisch eingeschätzt habt.

Relevanter Umsatz, und das ist das Entscheidende, wird voraussichtlich erst ab 2024 generiert. Und bis dahin kann noch viel passieren, und vieles ist Stand heute noch spekulativ, sonst wären wir bereits bei 5 Euro/Anteil, und nicht bei aktuell knapp 90 Cent.

 

03.02.23 13:14

25 Postings, 317 Tage fbo228910004MCTropper

stimme dir prinzipiell zu .Aber ich denke ein Mann mit deiner Börsenerfahrung
und deinem Kenntnisstand in Sachen Teco sollte über solchen Aussagen stehen.
Es gibt halt Anleger ,die in der Entwicklung stehen und ungeduldig werden.

Deine Aussagen zum Umsatz sind sicher richtig allerdings werden im Vorfeld Aufträge kommen.
Da wird dann schon etwas passieren.Das wird die Aktie richtig bewegen.Ich rechne
ab Q 2/3 2023 mit diesem Szenarium.Vorrausgesetzt es läuft wie von uns erhofft.  

03.02.23 13:33

338 Postings, 1023 Tage MCTropperfbo228910004:

ja, stimme Dir komplett zu, ich gehe davon aus, dass relevante Aufträge (nicht ein Stück, sondern größeres Volumen) nach den ersten Erkenntnisssen aus dem Hytruck Projekt zu erwarten sind, also, wie von mir auch schon vor einiger Zeit geschrieben, ab Quartal 3/2023.

Umsätze dann in 2024, und hier einfach mal die Zahlen von Teco sich angucken, das entspricht auch dem, wovon aus meiner Sicht Teco ausgeht :)  

03.02.23 15:32

3338 Postings, 5099 Tage money crashAllgemein sei gesagt,

wir alle sind nur deshalb hier, weil wir unser Geld gut vermehren wollen. Zum Pilateskurs und Yoga besuchen wir andere Veranstaltungen. Und ja, wir alle schätzen gut recherchierte und sachliche Beiträge, gar keine Frage, obwohl man sich im Vorfeld selbst ein Bild des ganzen verschafft hat. Schließlich soll das investierte Geld Früchte tragen. Dennoch sind Kursprognosen von 0,60 Cent unangebracht, nur um sein Körbchen günstig nachzufüllen. Auch wenn an der Börse in beide Richtungen viel passieren kann, sollte man mit Kursprognosen vorsichtig sein.
Ich sehe eine Bodenbildung um die 0,90 Cent und hoffe auf positive Kursentwicklung.

mc
-----------
Börse trägt das Risiko immer mit sich, die Gewinne hat sie nur manchmal dabei.

03.02.23 17:24

338 Postings, 1023 Tage MCTroppermoney crash:

sorry, dann habe ich deinen Beitrag ggfs. fehlinterpretiert, ja, 60 Cent sind auch aus meiner Sicht völlig unrealistisch.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
220 | 221 | 222 | 222   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln