Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 172
neuester Beitrag: 09.12.21 12:50
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 4287
neuester Beitrag: 09.12.21 12:50 von: Grish Leser gesamt: 706774
davon Heute: 4997
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 | 172   

29.05.13 20:22
18

4813 Postings, 5733 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 | 172   
4261 Postings ausgeblendet.

08.12.21 19:59
1

13 Postings, 15 Tage Sunbeam78Omikron

wobei Val vs. Omikron noch nicht offiziell getestet wurde.

Also stempeln wir das unter Spekulation ab ;)  

08.12.21 20:07

678 Postings, 85 Tage MDinvest@Sunbeam

Hast natürlich recht, aber die Wahrscheinlichkeit dafür steht nicht schlecht!
Ist aber fast egal wie „gut“ 2xVLA 2001 gegen Omikron wirkt, schlechter als gar nicht wie bei 2xBT kann es wohl kaum sein, oder:-)?
Bitte Valneva ,jetzt ganz schnell die Tests zur Neutralisation von Omikron mit 2x VLA 2001 veröffentlichen!!!  

08.12.21 20:11

13 Postings, 15 Tage Sunbeam78jupp

genau so siehts aus.

War gestern mit den Nachkäufen über 20 kurz vorm break even und hatte schon spekuliert zu veräußern.

Aber nach der Nachrichten Lage heute und dem Kurs Verlauf.

LONG ^^  

08.12.21 20:20
2

305 Postings, 1448 Tage Grish.

Val vs. Omikron muss extrem gut sein. Scheinen manche hier zu wissen, weil es ja eine breite Immunantwort gibt. Alle anderen Impfstoffe erkennen Omikron wenig bis gar nicht oder erst nach der dritten Dosis mit einem 30fach erhöhten Antikörperspiegel für 3 Monate ganz gut, aber der Impfstoff ohne Zulassung oder irgendeine Info zu Omikron wird dann der Heilsbringer sein. Alles möglich, aber ich sehe da ne Menge sagen wir mal  Hoffnung!  

08.12.21 20:27
2

678 Postings, 85 Tage MDinvest@Grish

Ich denke Valneva wird in Kürze ebenfalls ein weiteres Statement zur vermutlichen Wirkung von VLA 2001 gegen Omikron veröffentlichten, wir reden also danach weiter, okay?  

08.12.21 21:45
1

19 Postings, 23 Tage fehlinvestitionKrammer:"Warten auf den Totimpfstoff hat ..

..keinen Sinn"

Virologe und Impfstoffforscher der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York, Florian Krammer

... Dann gibt es noch den Totimpfstoff von Valneva, einer österreichisch-französischen Firma. Der Impfstoff wird mit zwei Adjuvantien (Alum und CPG 1018) verabreicht und hat ganz gute Daten in Phase 3 – aber meiner Meinung nach nicht so gute wie Pfizer und Moderna. Allerdings ist der Impfstoff erst seit letzter Woche in Stufe 1, kommt also wahrscheinlich nicht vor Mitte 2022.

https://www.derstandard.at/story/2000131510556/...off-hat-keinen-sinn

Dieses Statement macht mir keine allzu grosse Freude. Wer weiss eine belastbare ermutigende Antwort darauf?
 

08.12.21 22:02
1

678 Postings, 85 Tage MDinvest@ Fehlinvest

Ich weis nicht wie der Experte zu seiner Meinung kommt. Ein Rolling Review dauert normalerweise nicht 6 Monate sondern nur maximal 2 Monate!!
Ich bleibe daher bei der Einschätzung von Valneva.
Eine Notfallzulassung ist durchaus auch bis in wenigen Wochen realistisch…  

08.12.21 22:25

678 Postings, 85 Tage MDinvestMögliche Erklärung

Ich denke ich weis warum der Herr Professor Krammer glaubt, dass VLA 2001 erst im Sommer 2022 kommt. Eventuell weis er nicht, dass VLA 2001 ja schon ab Lager verfügbar ist und hat zu der Zulassung die Produktionszeit noch zugerechnet, so könnte man schnell auf Mai bis Juni für die Auslieferung kommen!
Die Einschätzung zur Verfügbarkeit von Novavax teile ich aber, denn das Produktionsproblem ist hier ja offenbar immer noch nicht gelöst, der Zulassungsantrag in der USA wurde ja immer noch nicht gestellt!!
Ich sehe die Zulassung für VLA 2001 im Rahmen des Rolling Review bei Ende Jänner bis Mitte Februar bei der EMA.
Bei der MHRA ist VLA 2001 ja schon viel länger im Rolling Review und könnte in UK also fast zeitgleich mit Novavax zugelassen werden!
Btw, wenn Novavax das oben genannte Problem mit der Produktion nicht lösen kann hilft auch eine Zulassung in Europa nichts.  

08.12.21 23:21
7

6998 Postings, 2012 Tage Reecco@MD

Pfizer CEO will der Welt jetzt die 4. Spritze verkaufen. Whaat.... Ich hab das schon im Frühjahr befürchtet das  Varianten/Mutanten für diese Vertreter eine Goldgrube sein werden, alle ausnehmen wie eine Weihnachtsgans, oder die Regierungen (also auch uns) belügen. Da ist soviel Fake News unterwegs. Eine 3.- 4. oder 5. Impfung mit mRNA mach ich nicht mehr mit. irgendwann ist gut mit der verarsche. Ich warte jetzt bis Herbst22 für einen klassischen Impfstoff und dann einmal jährlich. Basta.  

09.12.21 07:04

678 Postings, 85 Tage MDinvest@reeco

Ich kann deinen Frust über die eventuelle Notwendigkeit sich alle 6 Monate mit einem ständig angepassten Impfstoff boostern zu müssen voll nachvollziehen!
Ich befürchte aber, dass selbst wenn sich die Hoffnung erfüllt, dass VLA 2001 eine hohe Varianten-übergreifende Schutzwirkung hat, müssen wir uns um geschützt zu sein trotzdem mindestens 1x jährlich auffrischen lassen….
Wenn Valneva beweisen kann, dass VLA 2001 die oben genannte Wirkung hat, dann werden wir das mit Sicherheit im Kurs sehen!!  

09.12.21 07:37
5

809 Postings, 224 Tage scooper666,,

bei Aller Euphorie, tut mir den Gefallen und schmeisst nicht
Antikörper-Neutralisationstests
mit
Vakzin-Wirksamkeit
zusammen. Letztere ist bei 2xBiontech wohl immer noch so gut, dass es schwere Verläufe verhindert. die Neutralisation durch Antikörper war immer nur der "Bonus" bei den Impfstoffen.  

09.12.21 10:00
1
Pressemitteilung der EMA heute von 14:00 bis 14:30h. Sicherlich werden sie nicht über Valneva sprechen.
Man muss vielleicht zwischen den Zeilen lesen. Schaun wir mal....  

09.12.21 10:01
3

489 Postings, 379 Tage wolf1611Reeco

Hier mal aus einem anderen Forum:

....Alle Impfstoffe wurden gegen schwere Krankheitsverläufe entwickelt, nicht gegen die Infektion an sich!! Die Infektion läßt sich ja wunderbar durch AHA-Regeln (Maske etc.) vermeiden

Anpassung von Impfstoffen ist üblich - siehe Grippe - da Viren blöderweise mutieren! Viren sind nicht in Stein gemeisselt und verändern sich, die Bevölkerung tut sich jedoch größtenreils schwer damit, "neue" Spielregeln zu akzeptieren. Es sind die Viren, die uns dazu zwingen, nicht eine Pharmafirma.

Impfversagen gibt es eigentlich nicht! Wenn, dann versagt das individuelle Immunsystem - dank unserer teilweise ungesunden Lebensweise und falschem Verhalten

Ich sage es mal so:.. die guten alten Zeiten sind vorbei! Akzeptieren, sich darauf einstellen, ist geboten. Verdrängen oder Ignorieren kann einen leicht ins Krankenhaus bringen

Corona ist keine Grippe - genausowenig wie die Pocken einfache Pickel waren .....

Wären die Impfquoten weltweit signifikant höher, könnten die Möglichkeiten zur Mutation deutlich reduziert werden und die bestehenden Impfungen müßten nicht kontinuierlich angepasst werden. Wie gut unser Verhalten hier mitspielt sieht man am Beispiel Grippe, die aufgrund des Maskentragens und Abstandhaltens letztes Jahr mehr oder weniger ausgefallen ist. Ohne große Impfkampagne!  

09.12.21 10:14
1

678 Postings, 85 Tage MDinvest@judex

Richtig, Valneva ist sicher nur ein Randthema bei der Pressekonferenz!
Vielleicht gibt es aber ein Statement zur möglichen Dauer des Zulassungsprozesses in der derzeitigen Situation?  

09.12.21 11:00

678 Postings, 85 Tage MDinvestDie Neutralisierung

von Omikron durch die diversen Vakzine spielt sehr wohl eine große Rolle. Sie spiegelt nämlich den Schutz gegen eine symptomatische Infektion wieder=Effektivität.
Für 2xBT ist die Effektivität gegen Omikron nahe 0%!!
Nicht jeder wird sich den Booster holen, ergo sind alle, die entweder nicht geimpft sind oder keine booster-Dosis erhalten haben nahezu schutzlos gegen eine symptomatische Infektion mit Omikron!!
Wenn nun 2x VLA 2001 Omikron deutlich besser neutralisieren kann als 2x BT dann wette ich, dass Valneva alle vorhandenen Impfdosen an den Mann kriegen wird.  

09.12.21 11:12

440 Postings, 213 Tage moonbeamMDinvest

Warum sollte jemand, der zweimal Biontec geimpft ist, dies nicht auch noch ein drittes mal tun? Habe ich übrigens unlängst getan und alles super, sehr gut verträglich.
Natürlich hast Du vollkommen Recht, wenn VAL2001 gegen Omikron wirksamer sein sollte, wäre das ein optimaler Verkaufsgarant.  

09.12.21 11:14

809 Postings, 224 Tage scooper666..

Das ist nicht ganz richtig, MDInvest.

In den Studien die die Efficacy auswerten, geht es um die gesamte Wirkung (erkrankt, nicht erkrankt) und die beinhaltet auch die T-Zellen-Reaktion. Primär dürfte die Antikörper-Abwehr eine Rolle spielen, logisch.  

09.12.21 11:16

678 Postings, 85 Tage MDinvest@moonbeam

Du hast recht, viele werden sich die booster-Dosis holen, aber sicher nicht alle.
Die kommenden Tage/Wochen werden extrem spannend, Valneva arbeitet schon seit Tagen an einem Neutralisations-Test ihres Vakzins gegen Omikron….  

09.12.21 11:23

678 Postings, 85 Tage MDinvest@Scooper

Selbst wenn die Neutralisation nicht 1 zu 1 den Impfschutz gegen Omikron abbildet so ist sie dennoch ein sehr guter Indikator dafür.
Wie gesagt denke ich, dass ein guter Neutralisationswert (positiver) Sprengstoff für die Valneva-Aktie wäre!  

09.12.21 11:27

809 Postings, 224 Tage scooper666....

Das würde ich eher als Überraschung ansehen. Aber ich lasse mich gerne überraschen.  

09.12.21 11:32

334 Postings, 7616 Tage Trader13Angriff auf die 24?

Gestern nicht gehalten vielleicht heute
 

09.12.21 11:44
1

39 Postings, 303 Tage chris1968ich

gebe hier nur zu bedenken, wenn Mitte Dezember Novavax wirklich die Zulassung erhält, wird der Kurs von Valneva bestimmt erst einmal in den Keller rauschen, weil Novavax die Nase vorne hat.

Nur meine Vermutung oder Befürchtung  

09.12.21 12:16
1

401 Postings, 3289 Tage taterdenke

auch so wird es kommen, mit den 24 wird es ja auch nichts,
warten wir mal was um 14 Uhr von der EMA berichtet wird.  

09.12.21 12:50

305 Postings, 1448 Tage Grish.

Nur kurz für die Euphoriker: Man sollte bei der ganzen Euphorie und den ganzen positiven Szenarien, die man sich ausmalt, zumindest ganz klein im Hinterkopf behalten was passiert, wenn die Neutralisationstest gegen Omikron ein ähnlich schlechtes Ergebnis zeigen wie bei allen anderen Impfstoffen auch. Dann könnte es nämlich sehr wahrscheinlich deutliche "Euphorie" in die andere Richtung geben. Muss nicht so laufen, aber man sollte es zumindest mal gehört haben, damit man nicht zu überrascht ist, falls es doch passiert ;-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 | 172   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln