Löschung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.06.22 15:04
eröffnet am: 19.06.22 13:41 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 19.06.22 15:04 von: fliege77 Leser gesamt: 849
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

19.06.22 13:41
1

48739 Postings, 5303 Tage RubensrembrandtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.06.22 15:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen
Kommentar: Regelverstoß

 

 

19.06.22 13:44
2

48739 Postings, 5303 Tage RubensrembrandtEine Politik des Wahnsinns

Dabei ist dieser sinnlose Krieg eine Energieverschwendung sondergleichen und zeigt, wie
verlogen die Grünen in der Klima-Politik sind.
Da russische Energie tabu ist, sollen jetzt
anscheinend Kohlekraftwerke angeworfen werden. Welch ein Wahnsinn.
Dabei ist bereits seit 1962 (Kuba-Krise) bekannt, dass weder die USA noch Russland Atom-
raketen in der Nähe ihrer Grenze dulden werden. Kennedy hat damals mit Atomwaffen gedroht.
Immer schwerere Waffen bedeuten am Ende nichts anderes als die Atombombe (siehe Kennedy).

 

19.06.22 13:51
4

18034 Postings, 4309 Tage fliege77Bemerkenswert

das du immer über die korrupte Ukraine fabulierst und Gründe nennst warum man ihr nicht helfen sollte. Auf der anderen Seite vermisse ich deine Beiträge die den Angriffskrieg von Russland als totale Fehlentscheidung des Kreml thematisieren. Mein Eindruck ist, das du Putins Überfall als hinnehmbar erachtest und er sich einfach die Ukraine nehmen darf. Keinerlei Kritik deinerseits. Sehr einseitig.  

19.06.22 13:56
1

48739 Postings, 5303 Tage RubensrembrandtAm Ende kommt die Atombombe

bei immer schwereren Waffenlieferungen an die Ukraine, wenn sich Russland bedroht sehen
sollte, das ist ziemlich sicher (siehe Kennedy). Deshalb kann man nur wünschen, dass die
Ukraine den konventionellen Krieg nicht gewinnt, denn dann kommt die taktische Atombombe
ziemlich sicher. Wahrscheinliches Ziel: Kiew. Bei welcher Wetterlage?: Ostwind. Denn US-Raketen
mit atomaren Sprengköpfen an der russischen Grenze wird Russland nicht zulassen.  

19.06.22 14:06
2

48739 Postings, 5303 Tage Rubensrembrandt# 3 Ich fabuliere nicht über die Korruption

in der Ukraine, stattdessen gebe ich lediglich Fakten wieder und orientiere mich an deren
Formulierung, wie sie selbst von der EU angegeben werden. Die Großkorruption auf höchster
Ebene in der Ukraine ist sozusagen von der EU amtlich festgestellt worden

https://www.eca.europa.eu/de/Pages/NewsItem.aspx?nid=15834
https://weltwoche.ch/daily/...on-von-wolodymyr-selenskyj-offenlegten/
https://www.sueddeutsche.de/politik/...ruption-rechnungshof-1.5419576
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/...ne-krieg-russland-100.html
https://www.cicero.de/aussenpolitik/...-poroschenko-julia-timoschenko

 

19.06.22 14:22
2

48739 Postings, 5303 Tage RubensrembrandtBei dem Ukraine-Krieg

geht es anscheinend auch um die Rettung eines durchgängigen Korruptionsstaates (siehe
Belege unter # 5), denn diese Korruptionselemente erlauben potentiell atomare US-
Raketen an der russischen Grenze. Deshalb fließen so reichlich über 50 US-Milliarden, die USA
verschenken nichts.

 

19.06.22 14:31
1

70894 Postings, 7314 Tage datschiRusslands Armee muss raus aus Ukraine.

Putin und Konsorten als Kriegstreiber anklagen und einsperren.  

19.06.22 15:04

18034 Postings, 4309 Tage fliege77#7, "Russlands Armee muss raus aus Ukraine."

genau das würde ich gerne mal von rubens lesen. Wenigstens das. Putin kann von mir aus weiterregieren.

#6, als ehemaliger Schauspieler ist es für Selenksi nicht einfach, die Korruption zu bekämpfen. Da steht dem politischen Quereinsteiger Personen gegenüber die Jahrzehntelang an wichtigen Positionen sitzen und nicht so einfach zu ersetzen sind und ziemlichen Gegenwind erwarten kann. Es ist ein langer Prozess der nicht auf Fingerschnippen plötzlich erledigt ist.

Aber Korruption gibt es in allen EU Staaten. Warscheinlich sogar in einigen Staaten mehr als in der Ukraine.  

   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bitboy, EtelsenPredator, Fernbedienung, fliege77, LachenderHans, qiwwi
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln