Schwesig: Das Allerwichtigste ist genug Impfstoff

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 09:51
eröffnet am: 26.03.21 21:26 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 25.04.21 09:51 von: Tanjaqriza Leser gesamt: 438
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

26.03.21 21:26

45720 Postings, 4926 Tage RubensrembrandtSchwesig: Das Allerwichtigste ist genug Impfstoff

Und da muss ich Schwesig von der SPD einmal recht geben und ihren Mut bewundern,
die Bundeskanzlerin Merkel zu kritisieren. Was jetzt in der öffentlichen Diskussion passiert,
ist nichts anderes, als diese einfache Wahrheit zu vernebeln, z. B. durch angeblich in
Italien gefundene Astrazeneca-Bestände, die fürs Ausland bestimmt sind, und durch
die verzweifelte Suche nach Sündenböcken. Die Schuldigen sind bekannt: vor allem
Merkel, die die Bestellungen Spahns blockiert hat und von der Leyen wegen ihrer
schwerfällig-langsamen und inkompeten Bestellung.

https://www.google.com/...amp;q=Schwiesig+kritisiert+Merkel+und+Spahn

Selbst Trump habe das besser hinbekommen, meinte Schwesig mit Blick auf die Corona-Politik des ehemaligen US-Präsidenten. Da sollte man nicht um den heißen Brei herumreden, so die Ministerpräsidentin in der Talk-Show "Maybrit Illner". Sie würde sich wünschen, "dass Frau von der Leyen, Frau Merkel und Herr Spahn sagen, das ist nicht gut gelaufen". Alle drei Genannten gehören der Union an. "Das, was jetzt das Allerwichtigste ist, genug Impfstoff zu besorgen, hat nicht geklappt", beschied die aus Schwerin zugeschaltete Schwesig. Es sei den Menschen nicht zu erklären, dass andere Länder mehr Impfstoff hätten "und wir nicht", schimpfte sie.

 

27.03.21 13:10

45720 Postings, 4926 Tage RubensrembrandtAllerdings:

Spahn hat zahlreiche Fehler gemacht und hätte als ausgewiesener Pharma-Lobbyist
(wikipedia) gar nicht Gesundheitsminster werden dürfen (aber das ist ein Fehler Merkels).
Für die verspätete, unvollständige und inkompetente EU-Impfstoffbestellung ist er jedoch
nicht verantwortlich, sondern allein Merkel. Denn Merkel ist es gewesen, die die um
Monate frühzeitigere Impfstoffbestellung Spahns blockiert hat.

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/...ff-kauf-aus-74727300.bild.html

So bremste Merkel den Impfstoff-Kauf aus
Nach BILD-Informationen mussten Spahn und seine drei Kollegen einen Brief an EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen (62) verfassen. In dem Schreiben gelobten die vier, das Verhandlungsmandat an die EU abzutreten. Der Brief sei auf Druck Merkels und von der Leyens zustande gekommen und sollte in unterwürfigem Ton verfasst werden, erfuhr BILD. ...Nach der Intervention des Kanzleramts reagierte Spahn verärgert. In Gesprächen mit engen Mitarbeitern warnte er vor massiven Verzögerungen bei der Impfstoff-Bestellung! Begründung: zu viele Beteiligte.
Und genauso kam es auch!

 

27.03.21 13:17

45720 Postings, 4926 Tage RubensrembrandtScheinbar haben Merkels Maßnahmen andere Richtung

Nicht die Impfstoffbeschaffung ist das Wirchtigste, sondern das Wichtigste scheint die
Schikanisierung und Drangsalierung der Bevölkerung, das Schüren von Angst
und Hysterie und das Ausfindigmachen von Sündenböcken, die für die unzähligen
Fehler der Merkel-Regierung verantwortlich gemacht werden können.

 

   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln