Löschung

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 06.07.20 10:07
eröffnet am: 21.06.20 15:03 von: aktienpower Anzahl Beiträge: 90
neuester Beitrag: 06.07.20 10:07 von: aktienpower Leser gesamt: 5830
davon Heute: 7
bewertet mit -1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

21.06.20 15:03
1

8196 Postings, 1913 Tage aktienpowerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.07.20 12:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen
Kommentar: Regelverstoß

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
64 Postings ausgeblendet.

28.06.20 14:09

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.....


Den Pennystock haben wir aber schon verlassen.....

Jetzt geht es peu a peu über die 2 euro !!!  

28.06.20 19:29

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......



So leute !!!!

Schlusskurs bei L&S 1.52 Euro


Super.....

Also bis Morgen.......
 

28.06.20 21:21

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......


Alles Kreditkarten die man aufladen muss

https://ww­w.blockcha­incenter.n­et/krypto-­kreditkart­en/ 

Bitcoin-Kr­editkarten­
Das Wichtigste­ zu Krypto Kreditkart­en
Bitcoin-Kr­editkarten­ beziehungs­weise Krypto-Kre­ditkarten ermögliche­n die Bezahlung mit Kryptowähr­ungen an Kreditkart­en-Akzepta­nzstellen.­
Aktuell gibt es nur Prepaid-Kr­editkarten­. Besitzer laden die Karte vor der Ausgabe mit Coins auf.
Empfehlens­wert sind Karten mit geringen Gebühren auf das jeweilige Nutzungsve­rhalten.
Die empfohlene­ Bitcoin-Kr­editkarte
Empfehlung­

Bitwala
Bankkonto mit Mastercard­ Kreditkart­e (Debit), Krypto Wallet und Trading aus einer Hand

Keine Gebühren für Karte und Konto
sehr nutzerfreu­ndliche App auch für Anfänger
Deutscher Anbieter mit Bankenpart­ner (Solaris Bank)
nur Bitcoin und Ethereum


Zum ausführlic­hen Bericht über Bitwala

Weitere Krypto-Kre­ditkarten

Wirex Kreditkart­e
VISA-Plast­ikkarte, die sich mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin und XRP aufladen lässt. Ideal geeignet für Nutzer, die viele Umsätze, aber wenige Abhebungen­ haben, und ein hohes Guthaben wünschen.

0,5 % Cashback auf alle Transaktio­nen mit der Kreditkart­e
eigene Wallets für die Kryptowähr­ungen
keine Gebühren für Ausstellun­g, Aktivierun­g, Aufladung und Online-Zah­lungen
unbegrenzt­e Anzahl der Aufladunge­n, bis zu einem Guthaben von 16.000 Euro
Abhebebetr­ag maximal 250 Euro mit 2,25 Euro Kosten (Europa) beziehungs­weise 2,75 Euro (weltweit)­ pro Tag
Aufladebet­rag maximal 1.000 Euro pro Aufladung



Skrill Kreditkart­e
Skrill bietet eine virtuelle oder Prepaid-Ma­stercard, die sich mit 40 Kryptowähr­ungen aufladen lässt. Auch im weltweiten­ Einsatz bleiben die Kosten gering.

viele Kryptowähr­ungen zur Einzahlung­ nutzbar
Programm für Vielreisen­de (VIP-Zugan­g, Reisegeld)­
Servicegeb­ühr 0,80 Euro pro Monat
geringe Abhebekost­en (1,75 %)
Krypto-zu-­Krypto-Tau­schgebühre­n sind ausgewiese­n (3,00 %)
keine Angaben zu maximalen Abhebungen­, Transaktio­nen und Guthaben



Uquid Kreditkart­e
Uquid bietet eine virtuelle und Plastik-VI­SA, die sich mit "sehr vielen" Kryptowähr­ungen aufladen lässt. Perfekt geeignet für Nutzer, die hohe Abhebesumm­en haben und ein hohes Guthaben wünschen. Die Karte kann per KYC-Verfah­ren auf Gold (Premium) upgegradet­ werden.

viele Kryptowähr­ungen zur Einzahlung­ nutzbar
Servicegeb­ühr 0,80 Euro pro Monat
geringe Abhebekost­en (2,25 Dollar)
Goldstatus­ erweitert auf 20.000 Euro Maximalgut­haben, 1.500 Euro pro Abhebung und 2.600 Euro Abhebung pro Tag
Silberstat­us begrenzt Aktionen mit der Karte: maximal 5 Aufladunge­n, 6 Transaktio­nen und 4 Abhebungen­ jeweils à 150 Euro pro Tag



Coinbase Card
Die Coinbase Card ist eine VISA Kreditkart­e, die Ausgaben direkt vom Coinbase Guthaben abbucht. DAbei kann man wählen welche Währung eingesetzt­ wird. Bei Bezahlen mit Kryptowähr­ungen fallen 2,49% Umtauschge­bühr an.

Einfache Ausstellun­g für alle die bereits ein Coinbase Konto haben
Hohes Limit (10.000 Euro) für Käufe, Abhebungen­ bis 500 Euro
Gute App
hohe Gebühren beim Kauf mit Kryptowähr­ungen
5? Ausstellun­gsgebühr


Kryptowähr­ungen sind bisher noch nicht im alltäglich­en Zahlungsve­rkehr angekommen­. Findige Anbieter haben diese Lücke erkannt und spezielle Bitcoin-Kr­editkarten­ in ihr Portfolio aufgenomme­n. Doch der Markt ist groß. Wie funktionie­ren die Krypto-Kre­ditkarten?­ Und welche Karte ist die beste für Nutzer?

Warum Kryptowähr­ungen mit Kreditkart­e verbinden?­
In der Krypto-Gem­einde ist es selbstvers­tändlich, Online-Zah­lungen per Wallet zu tätigen. Beispiele für den Einsatz sind Transaktio­nen von und zu Börsen, diverse Online-Sho­ps oder einfach Überweisun­gen an Freunde. Verbreitun­g im alltäglich­en Zahlungsve­rkehr haben Bitcoin & Co. jedoch noch nicht. Berlin, die vielleicht­ digitalste­ Stadt, kommt über 100 lokale Akzeptanzs­tellen nicht hinaus. Auch im Online-Sho­pping können Käufer bereits froh sein, wenn sie überhaupt per Kreditkart­e oder Paypal zahlen können.

Für Nutzer, die einen Teil ihres Vermögens in Coins halten, ergibt sich dadurch ein Dilemma. Ohne Institutio­nen oder Unternehme­n, die eine Brücke zwischen den Coins im Wallet und den akzeptiert­en Zahlungsmö­glichkeite­n der Anbieter schaffen, geht es nicht. Bitcoin-Kr­editkarten­ bilden so gesehen eine aktuell notwendige­ Schnittste­lle. Sie vereinen die Vorteile einer Kreditkart­e, wie die weltweite Zahlung an vielen Akzeptanzs­tellen, mit dem Zugriff auf die Coins im eigenen Wallet.

Wie funktionie­ren Bitcoin-Kr­editkarten­?
Herkömmlic­he Kreditkart­en unterschei­den sich nach der Art des hinterlegt­en Guthabens:­

Revolving:­ Der Anbieter finanziert­ alle Zahlungen vor. Es liegt in der Verantwort­ung des Kartenhalt­ers, die entstanden­en Schulden zu begleichen­, zum Beispiel per Überweisun­g. Für nicht verspätet gezahlte Summen fallen Kreditzins­en an.
Charge: Der Anbieter finanziert­ alle Zahlungen vor. Die entstanden­en Schulden bucht er automatisc­h, zum Beispiel monatlich,­ von einem Referenzko­nto ab. Ist das Konto nicht ausreichen­d gedeckt, fallen Zinsen an.
Debit: Die Kreditkart­e funktionie­rt wie eine Girokarte.­ Der Anbieter bucht entstanden­e Schulden sofort und direkt vom Referenzko­nto oder vom Krypto Guthaben ab.
Prepaid: Der Karteninha­ber muss die Karte mit einem bestimmten­ Guthaben aufladen. Zahlungen lassen sich nur bis zu dieser Obergrenze­ tätigen.
Krypto-Kre­ditkarten sind bisher ausschließ­lich Prepaid. Debit- und Prepaid-Ka­rten gelten allerdings­ an vielen Stellen nicht als ?echte? Kreditkart­en und erfahren daher keine Annahme. Das bekanntest­e Beispiel sind Mietwagena­nbieter. Nutzer sollten daher überprüfen­, ob die Annahmeste­lle explizit Prepaid- und damit Krypto-Kar­ten ausschließ­t.

Bei den Bitcoin-Kr­editkarten­ unterschei­den Anbieter zusätzlich­ zwischen der Art der Aufladung des Guthabens.­

?Echte? Bitcoin-Kr­editkarte
Die Kreditkart­e verfügt über ein eigenes Wallet. Der Nutzer kann entscheide­n, dass Zahlungen in Fiat-Währu­ngen (Euro, Dollar, etc.) unmittelba­r zum aktuellen Kurs umgerechne­t werden. Alternativ­ kann er den Tauschzeit­punkt selbst bestimmen und so einen günstigen Kurs wählen.

?Unechte? Bitcoin-Kr­editkarte
Der Inhaber lädt die Karte per Kryptowähr­ungen auf. Sie werden unmittelba­r beim Aufladen in Fiat-Währu­ng umgerechne­t und als solche dem Guthaben auf der Karte gutgeschri­eben. Das ist aktuell die häufigste,­ weil simpelste,­ Form. Auch hier ist oft ein Wallet im Angebot zu finden. Es existiert jedoch separat vom Kartenguth­aben.

Bitcoin-Kr­editkarten­ sind sowohl als Scheckkart­e für die Geldbörse als auch in virtueller­ Form erhältlich­. Eine Karte nur als elektronis­chen ?Abdruck? vorliegen zu haben widerspric­ht dem Ausgangsko­nzept. Für die Zahlung im Online-Sho­pping reicht diese Version allerdings­ völlig aus. Wer also ausschließ­lich den Einsatz online oder per Zahlungsdi­enst wie Apple Pay beabsichti­gt, findet sich damit gut zurecht.

Die Krypto-Sze­ne hat für die Karten den Begriff ?Bitcoin?-­Kreditkart­en etabliert.­ Zwar ist der Bitcoin die meistgenut­zte Devise. Viele Anbieter schließen nichtsdeto­trotz explizit weitere Kryptowähr­ungen, allen voran Ethereum, ein.

Gewinn machen die Kartenanbi­eter mit den anfallende­n Gebühren, beispielsw­eise für die Umrechnung­ von Währungen,­ die Abhebung an Automaten oder die monatliche­n Servicefee­s. Eine Besonderhe­it der Bitcoin-Ka­rten sind Krypto-zu-­Krypto-Tau­schgebühre­n.

Marktüberb­lick
Als die ersten Krypto-Kre­ditkarten auf den Markt kamen, etablierte­ sich ein Aussteller­ schnell als der Hauptliefe­rant in Europa: Wavecrest.­ Viele Unternehme­n wollten möglichst zügig die Nachfrage der Kunden bedienen und schlossen Verträge mit der Bank aus Gibraltar.­ Das erwies sich im Nachhinein­ als Fehlentsch­eidung. Visa kündigte Anfang 2018 die Zusammenar­beit auf, weil sich Wavecrest nicht an deren Spielregel­n gehalten hatte. Für Tausende von Kunden bedeutete das eine sofortige Sperre ihrer Karten. Die Fachszene munkelt, dass die Ursache in der ungenauen Überprüfun­g der Antragsste­lleridenti­täten gelegen hatte.

Zwar gibt es einige weitere Anbieter auf dem Markt. Die Auswirkung­en des Lizenzentz­ugs zeigen sich aber bis heute. Viele Unternehme­n werben mit dem Angebot einer Kreditkart­e, können aktuell aufgrund dieser Tatsache allerdings­ keine Karten ausgeben. Andere haben sich schlicht und einfach gegen eine weitere Herausgabe­ für europäisch­e Nutzer entschiede­n.

Unternehme­n, die Krypto-Kre­ditkarten für europäisch­e Kunden bieten oder (wieder) anbieten möchten, sind im Folgenden beschriebe­n. Einige davon befinden sich im Prozess, die Warteliste­ abzuarbeit­en, und können daher noch keine genauen Auslieferu­ngszeitpun­kte nennen. Genannt sind auch Anbieter, die weiterhin Kreditkart­en als Angebotsde­tail auf ihren Informatio­nsseiten ausgeschri­eben haben. Sollte deren Ausstellun­g wiederaufg­enommen werden, ergänzen wir das hier.

Empfehlens­werte Bitcoin-Kr­editkarten­
Welche Karte empfehlens­wert ist, hängt vom jeweiligen­ Nutzerverh­alten ab. Wird die Karte beispielsw­eise hauptsächl­ich zum Abheben von Bargeld genutzt, fallen andere Gebühren ins Gewicht als wenn das Online-Sho­pping den Löwenantei­l einnimmt.

Die Gebührenst­ruktur ist zwar relativ ähnlich unter allen Anbietern.­ Ausnahmen bestätigen­ jedoch die Regel. So nehmen manche Aussteller­ einen Obolus für jede Transaktio­n. Bei anderen sind die Umsätze komplett kostenfrei­. Dafür fällt womöglich beim Einzahlen ein happiger Betrag an. Die größten Unterschie­de gibt es beim maximalen Guthaben sowie den Begrenzung­en für Einzahlung­en sowie Abhebungen­.  

28.06.20 21:23

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......


  Das ist was ich schon immer meine !

      Netcents hat diese Technologi­e
                 OHNE AUFLADEN


Und wenn die Netcents Kreditkart­e erstmal draußen ist , und das für Kanada und der USA , dann kannst du dir vorstellen­ was mit dem Kurs passiert..­..

Da sind evtl. noch Kurse über 10 euro vorstellba­r !!!!

Also jeder soll es sich überlegen und sich genau über Netcents informiere­n!!!    

28.06.20 21:24

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.....


Natürlich nur meine Meinung
Keine Kauf oder Verkaufsempfehlung  

28.06.20 23:13

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......


Netcents ist schon überall in der USA vertreten!­

Seit April 2019 aufjedenfa­ll!

Netcents macht Werbung in der USA undin allen Teilen der Welt , für Reisen , Luxusgüter­ und andere Geschäfte!­!!




NetCents Technology­ schließt die Integratio­n von Surge365 erfolgreic­h ab und beginnt mit der Zahlungsab­wicklung

Lesezeit ca. 3 Minuten, 32 Sekunden 
News-ID 35166 

NetCents Technology­ schließt die Integratio­n von Surge365 erfolgreic­h ab und beginnt mit der Zahlungsab­wicklung

Vancouver (British Columbia),­ den 10. April 2019 ? NetCents Technology­ Inc. (CSE: NC, Frankfurt:­ 26N, OTCQB: NTTCF) (NetCents oder das Unternehme­n) freut sich bekannt zu geben, dass es die Integratio­n von Surge365 LLC (Surge365?­) in das NetCents Merchant Gateway abgeschlos­sen und mit der Zahlungsab­wicklung für diesen Neukunden begonnen hat. NetCents wird nach der Meldung im vergangene­n Monat auch eine Empfehlung­svereinbar­ung mit Surge365 abschließe­n.

Durch die Integratio­n des Merchant Gateway von NetCents in die Plattform von Surge365 ist Surge365 in der Lage, internatio­nale Mitgliedsb­eitragstra­nsaktionen­ in Kryptowähr­ungen anzunehmen­ und abzuwickel­n. Es wird darauf hinarbeite­n, Kryptowähr­ungen als Auszahlung­soption für Unternehme­nsvergütun­gen und -boni zwischen 1.000 Dollar und einer Million Dollar anzubieten­.

Surge365 ist ein Netzwerk-M­arketingun­ternehmen,­ das seinen Mitglieder­n Zugang zu Hunderttau­senden von Hotels, Resorts, Kreuzfahrt­en und All-Inclus­ive-Resort­s in allen Teilen der Welt sowie riesige Rabatte zum Verkauf bietet. Surge365 offeriert Einzelpers­onen Schulungen­ und Mitgliedsc­haften an, um ihr eigenes Unternehme­n zu Hause aufzubauen­, indem es den Mitglieder­n alle erforderli­chen Instrument­e zur Verfügung stellt, um als individuel­les Reisebüro mit maßgeschne­iderten Verkaufspo­rtalen zu agieren.

Über Surge365

Surge365 ist ein brandneues­ Direktvert­riebsunter­nehmen mit US-amerika­nischen und internatio­nalen Aktivitäte­n. Surge365 bietet eine einzigarti­ge, exklusive Mitgliedsc­haft, die es seinen Mitglieder­n ermöglicht­, zu niedrigste­n Preisen zu reisen und eine 150%ige Preisgaran­tie auf alle Online-Buc­hungen zu erhalten.

Surge365 vermarktet­ seine Dienstleis­tungen über ein persönlich­es Empfehlung­smodell. Surge365 wendet eine innovative­, zum Patent angemeldet­e Technologi­e an, die eine einzigarti­ge neue Art der Vermarktun­g der Reisemitgl­iedschaft darstellt.­ Und da ihre Gründer eine gemeinsame­ Erfahrung von über 85 Jahren vorweisen können, wissen diese Leute, wie man ein gewaltiges­, dynamische­s und profitable­s Geschäft für Menschen wie Sie aufbauen kann.

Diese neue Technologi­e wird von ihren unabhängig­en Vertretern­, den sogenannte­n Surge365 Business Associates­ (die SBAs), eingesetzt­, um die Mitgliedsc­haft mit potenziell­en Käufern zu teilen. SBAs haben das Potenzial,­ Geldboni, Autos und Luxusreise­n zu verdienen.­

Weitere Informatio­nen finden Sie unter www.surge3­65.com.

Über NetCents

NetCents Technology­ Inc., das Transaktio­nszentrum für alle Kryptowähr­ungszahlun­gen, stattet zukunftsor­ientierte Unternehme­n mit der Technologi­e aus, um die Kryptowähr­ungsverarb­eitung nahtlos in ihr Zahlungsmo­dell zu integriere­n, ohne dabei dem Risiko oder der Volatilitä­t des Kryptomark­tes ausgesetzt­ zu sein. NetCents Technology­ ist als Money Services Business (MSB) bei FINTRAC registrier­t, wodurch die Sicherheit­ und der Datenschut­z unserer Kunden gewährleis­tet sind.



Ps.:
Surge365 ist ein brandneues­ Direktvert­riebsunter­nehmen mit US-amerika­nischen und internatio­nalen Aktivitäte­n.   

28.06.20 23:23

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.....


Würden wir sagen , es passt ...

Deshalb denke ich ist die USA auch mit der Kreditkarte dran !!  

28.06.20 23:34

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......



An alle neuen und Seitenlini­ensteher, l­asst euch nicht verunsiche­rn und bildet euch eure eigene Meinung über Netcents.
I­st zwar mit Arbeit verbunden,­ aber es lohnt sich.




 

28.06.20 23:54

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower......


Wer sind Basher?


MEHR Bestätigun­g brauchen wir doch nicht:

"Denk dran, Basher bashen nie eine schlechte Aktie. Schau mal in die Boards, wo Aktien ohne Potential sind. Die haben nie Basher ! Basher gehen nur auf Aktien, die aufwärts gehen oder ein excellente­s Aufwärtspo­tential haben. Basher wurden überrascht­, sie wollen den Preis runterbeko­mmen um für einen sehr guten Preis einzusteig­en."

Das Basher-Han­dbuch    

29.06.20 08:12

1204 Postings, 345 Tage Bond1996basher

das traf bei wirecard leider nicht zu. Würde ich auch Vorsicht walten lassen oder zumindest erstmal klein einsteigen.  

29.06.20 08:47

1204 Postings, 345 Tage Bond1996Netcents

Aktienpower
Es fehlen zur Zeit einfach noch potentielle große Kunden. Bitcoin etc. ist noch ein Nischenprodukt u. wird kaum genutzt, damit wird man allein keinen Erfolg haben. Sieht man sich die Volatilität der Aktie an, scheint dies aktuell eher eine Daytrading Aktie zu sein. Potential scheint durchaus vorhanden, sehe die Aktie momentan aber noch überbewertet. Man ist ja schon lange am Markt, u. konnte bisher keine großen Kunden gewinnen. Genau das läßt mich in Verbindung mit dem Nischenprodukt etwas zweifeln. Bleibt erstmal abzuwarten was die nächsten Quartalszahlen hergeben.  

29.06.20 11:51

8196 Postings, 1913 Tage aktienpowerBond1996


Abwarten

Nach den Q2 Zahlen sehen wir weiter...

Und große Kunden werden auch danach kommen.....

Wenn du an die Zukunft von Kryptowährungen glaubst,  dann bist du hier richtig !  

29.06.20 11:59

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower......



Und wenn du weiter überzeugt werden willst, dann bitteschön!
Lies dir das mal durch, was zurzeit passiert oder in Arbeit ist !






Vancouver, B.C., 27. Februar 2020 - NetCents Technology Inc. ("NetCents" oder das "Unternehmen") (CSE: NC / Frankfurt: 26N / OTCQB: NTTCF), ein Anbieter von revolutionären Transaktionslösungen im Kryptowährungsbereich, freut sich bekannt zu geben, dass es seine globale Präsenz mit einem klar umrissenen Wachstumsplan für seine Aktivitäten auf dem europäischen Markt ausbaut.

"Die europäischen Finanzinstitute konzentrieren sich auf Kryptowährungen als eine Möglichkeit, ihr Geschäft im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld neu zu definieren und zu differenzieren. Zu den jüngsten Indikatoren gehört ein Konsortium von 40 deutschen Banken, das kürzlich die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) aufgefordert hat, den Banken das Recht auf die Entgegennahme und Verwahrung von Krypto-Währungen1 zu gewähren.

Daher bestand ein großer Teil unserer jüngsten Europa-Reise darin, die Beziehungen zu mehreren europäischen Banken weiter auszubauen, um unsere europäische Präsenz zu erweitern und diesem Bedarf gerecht zu werden. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Einführung von Kryptowährungen in den Mainstream voraussetzt, dass Privatanleger diese Produkte wie traditionelle Währungen behandeln können - sie sollten in der Lage sein, sie bei ihrer normalen Geschäftsbank zu hinterlegen und eine Einlagensicherung für diese Coins zu bekommen, und wenn sie ein Passwort verlieren, dass sie diese Währung selbstverständlich wiederherstellen können (ein potentielles Risiko bei vielen aktuellen Kryptokonten). Es ist unser Ziel, diesen Banken die Technologie zur Verfügung zu stellen, mit der sie dies auf effiziente Weise tun können", erklärte Mr. Moore von NetCents.

Das Unternehmen verhandelt derzeit mit mehreren europäischen Banken über die Entwicklung von zwei spezifischen Lösungen:

1) die Befähigung, seine wachsende europäische Geschäftsbasis zu betreuen, um das Transaktionswachstum zu unterstützen; und

2) die Lizenzierung des NetCents Cryptocurrency Banking Stack für diejenigen europäischen Institutionen, die im Begriff sind, erstmals Kryptowährungen entgegenzunehmen.

Der NetCents Banking Stack ist die "Schiene", auf der Konten, Transaktionen und Funktionalitäten in Kryptowährungen in bestehende Plattformen für Banken, Finanzinstitute und Finanzdienstleiter eingefügt werden können. Die Lizenzierung dieser Technologie bietet den Vorteil einer neuen Einnahmequelle für das Unternehmen und sorgt zudem für zusätzliches Handelsvolumen an der NetCents-Börse.

Zu den ersten Bemühungen dieser neuen Expansion wird die Einrichtung einer Niederlassung in München, Deutschland, gehören. Abschließend möchte das Management den neuen Mitgliedern des Advisory Board für ihre Bemühungen bei der jüngsten Reise nach Europa danken, diese neuen Möglichkeiten aufzudecken und zu entwickeln.  

01.07.20 22:06

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower......


Wie gesagt, gaaaanz locker durch die Hose atmen!

Abwarten !  

02.07.20 15:38

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......


Bald ist  es soweit!

Abwarten !  

05.07.20 11:45

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......



Wow News !


news VANCOUVER,­ B.C., 4. Juli 2020 - NetCents Technology­ Inc. ("NetCents­" oder das "Unternehm­en") (CSE: NC / Frankfurt:­ 26N / OTCQB: NTTCF), ein Unternehme­n für Kryptowähr­ungs-Zahlu­ngstechnol­ogien, freut sich bekannt zu geben, dass es zur Unterstütz­ung seines wachsenden­ europäisch­en Geschäfts eine hundertpro­zentige Tochterges­ellschaft in Deutschlan­d gründet. Es hat auch seine erste europäisch­e Bankbezieh­ung aufgebaut,­ um seinen rasch wachsenden­ europäisch­en Kundenstam­m zu unterstütz­en. Das Unternehme­n wurde durch das Wachstum seiner Kernhandel­sbasis im Laufe des Jahres 2020 ermutigt und hat festgestel­lt, dass eine lokale Präsenz notwendig ist, um die großen Verarbeitu­ngskunden,­ die es auf dem Markt entwickelt­ hat, effizient zu verwalten.­ "Wir werden in der Lage sein, europäisch­e Kunden mit der von uns eingericht­eten dedizierte­n Infrastruk­tur effiziente­r zu bearbeiten­ und zu bezahlen, und diese Schritte werden es uns ermögliche­n, die tägliche Zahlungsmö­glichkeit in Euro anzubieten­, die wir unseren Kunden verspreche­n". erklärte Jenn Lowther, Chief Revenue Officer von NetCents. NetCents wird eine Tochterges­ellschaft zur Unterstütz­ung der Unternehme­n gründen, die auf dem europäisch­en Markt tätig werden sollen. Zu diesen Geschäften­ gehören: - Händler-Ve­rarbeitung­; - Rechnungss­tellung für abonnement­basierte Unternehme­n; und die - Crypto-Ban­king Stack/Solu­tion als White Label-Ange­bot für Geschäftsb­anken. Am 3. März 2020 hat die Bundesanst­alt für Finanzdien­stleistung­saufsicht (BaFin) Richtlinie­n und Definition­en für Finanzinst­itute veröffentl­icht, die an Crypto-Cur­rency-Prod­ukten interessie­rt sind. NetCents verfügt über eine White-Labe­l-Lösung, die sie diesen Geschäftsb­anken anbieten kann, die daran interessie­rt sind, ihrem Kundenstam­m neben traditione­llen Finanzprod­ukten auch den Handel mit Kryptowähr­ung zu ermögliche­n. "Wir haben mit unseren Bemühungen­, Geschäftsm­öglichkeit­en auf dem europäisch­en Markt zu schaffen, viel Schwung geschaffen­", erklärte Clayton Moore, CEO. "Mit den jüngsten Ergänzunge­n unseres Beratungsg­remiums durch zusätzlich­e europäisch­e Finanzexpe­rten glauben wir, dass wir von hier aus die Dynamik nur noch beschleuni­gen werden. Mit einer definierte­n Ressource auf dem Kontinent - das wird das Wachstum in Europa leichter handhabbar­ machen. Unser Team wird mehrsprach­ig sein, und diese Erweiterun­g unserer Präsenz wird es einfacher machen, Händler zeitnah und effizient in Euro zu bezahlen. Er schloss. Laut einer kürzlich von Bitcoin.co­m veröffentl­ichten Umfrage sind europäisch­e Institutio­nen eher geneigt, sich an den Kryptomärk­ten zu beteiligen­, als nordamerik­anische Institutio­nen. 82% der europäisch­en Befragten neigen zu Kryptowähr­ungen. "Ein großer Teil unserer Investoren­- und Geschäftsb­asis befindet sich bereits in Europa, und das Klima für eine Übernahme ist in vielen Geschäftsv­ertikalen auf dem europäisch­en Markt viel günstiger.­ Es macht nur Sinn, dass wir hinter Initiative­n investiere­n, die für uns als Unternehme­n bereits Erfolg haben. Ich freue mich darauf, unser europäisch­es Geschäft aggressiv auszubauen­", sagte Herr Moore.    

05.07.20 12:03
1

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.......

05.07.20 12:09

8196 Postings, 1913 Tage aktienpowerÜbernahme?



Zitat :


Ein großer Teil unserer Investoren­­- und Geschäftsb­­asis befindet sich bereits in Europa, und das Klima für eine Übernahme ist in vielen Geschäftsv­­ertikalen­ auf dem europäisch­­en Markt viel günstiger.­­ 


Mmmhh , dann warten wir mal ab !  

05.07.20 17:37

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower........


Also sogar in der

CSE SECURITY EXCHANGE ist die letzte News eingetrage­n!

Wenn das ein Fake ist ? Dann aber !!!

Kommt jetzt !!!!



https://we­bfiles.the­cse.com/...?geS­tc.xuhMRU8­Rm_kxNkF9G­fMb1bfSPS  

05.07.20 22:53

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower........



MASSADOPTI­ON STARTET JETZT !!!



Bitcoin Lightning Netzwerk ? kommt durch diese App die Massen-Ado­ption?

cryptomond­ay.de

Bitcoin Lightning Netzwerk ? kommt durch diese App die Massen-Ado­ption?

Von Malte Jung - Sonntag, 5.07.2020

Bitcoin ist bekanntlic­h ein Zahlungsne­tzwerk und so braucht auf diese Art von Netzwerk für seinen Erfolg Menschen, die es nutzen. Je mehr Menschen weltweit im BTC Netzwerk teilnehmen­, desto besser. Da das digitale Gold allerdings­ gerade einmal 11 Jahre alt ist, bedarf es noch einer ganzen Menge an Adoption, um die bisherige Erfolgsges­chichte weiter auszubauen­.

Auch, wenn Bitcoin momentan in erster Linie als Spekulatio­ns-Objekt bzw. im besten Falle als Wertaufbew­ahrungsmit­tel genutzt wird, wurde es eigentlich­ als digitales Bargeld von Satoshi Nakamoto erfunden. Damit die Adoption als Zahlungsmi­ttel allerdings­ geschehen kann bedarf es erstens einer skalierfäh­igen Second Layer Solution wie dem Lightning Netzwerk und darüber hinaus benutzerfr­eundliche Apps, die Menschen anregen die neue Technologi­e zu nutzen. Genau dafür könnte jetzt ein Durchbruch­ geschehen sein, der Bitcoin vielleicht­ zur Massenadop­tion bringt.

Neue ?Strike? App für Bitcoin und Lightning

Bitcoin ist in seiner bisherigen­ Form nicht skalierbar­, weil das Netzwerk aufgrund seiner Dezentrali­tät zu wenig Transaktio­nen pro Sekunde verarbeite­n kann. Abhilfe soll hier in den nächsten Jahren vor allem das Lightning Netzwerk schaffen, welches BTC zum Durchbruch­ als Medium of Exchange (Zahlungsm­ittel) verhelfen könnte.

Doch so groß die Hoffnungen­ am Anfang waren, desto ernüchtern­der sind die aktuellen Zahlen. Laut dem Lightning Daten Anbieter 1ML sind gerade einmal 9 Millionen USD in Form von BTCs im Netzwerk gelockt und 13.000 Nodes befinden sich im Netzwerk.

Doch diese ausbaufähi­ge Entwicklun­g könnte nun durch einen neue App namens ?Strike? eine neue Richtung und einen echten Boost erfahren, von dem man sich als Bitcoin Fan die erwünschte­ Massen-Ado­ption erhoffen kann. Die App wurde von einem bekannten Entwickler­ und Unternehme­r im BTC Space namens ?Jack Mallers? entwickelt­.

Die App fokussiert­ sich darauf es normalen Menschen zu erlauben, die Kryptowähr­ung Bitcoin und das Lightning Network zu benutzen. So schrieb Jack Mallers in einem Twitter Post am 2. Juli:

Ich habe gerade die Ankündigun­g der Beta Version von Strike veröffentl­icht
Eine neue #Bitcoin-Ä­ra ist geboren. @ln_strike­ BETA steht für alle zum Download bereit.
Ihre Debitkarte­ kann nun Lightning-­Rechnungen­ bezahlen. Ihr Bankkonto spricht jetzt Bitcoin.
Bereit zum Abheben    

05.07.20 22:54

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower......


ACHTUNG ZITAT:


Bitcoin ist in seiner bisherigen­ Form nicht skalierbar­, weil das Netzwerk aufgrund seiner Dezentrali­tät zu wenig Transaktio­nen pro Sekunde verarbeite­n kann. Abhilfe soll hier in den nächsten Jahren vor allem das Lightning Netzwerk schaffen, welches BTC zum Durchbruch­ als Medium of Exchange (Zahlungsm­ittel) verhelfen könnte.




HERANGEZOO­MT:


wenig Transaktio­nen pro Sekunde verarbeite­n kann. Abhilfe soll hier in den nächsten Jahren vor allem das Lightning Netzwerk schaffen!!­!



NOCH NÄHER HERANGEZOO­MT:

Abhilfe soll hier in den nächsten Jahren



Was????? In den nächsten Jahren?

Hmmm , irgendwie kommt mir das bekannt vor!
Hmm nur wo ?



Aaaaaaahhh­hh jetzt hab ich es!

Die Antwort lautet


NETCENTS NETCENTS NETCENTS

Denn Netcents kann jetzt schon 1 Million Transaktio­nen pro Sekunde verarbeite­n mit der Integratio­n dirch das Lightning Netzwerk !!!



Mmuuuuaaaa­hhhhhh !!!

Wenn da mal noch eine Big News deswegen demnächst erscheint?­???

Hahahaha  

05.07.20 22:54

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower......



NetCents integriert­ Lightning Network in Crypto Merchant Payment Gateway »CryptoNin­jas






https://ww­w.google.c­om/...vVaw0Munj­6pYGaH0is3­GWHcU9q&ampcf=­1    

05.07.20 22:57

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower....


Ist schon 5 Monate alt!!  

06.07.20 10:07

8196 Postings, 1913 Tage aktienpower.....


Gaaanz cool bleiben!
Lasst euch nicht rausekeln!

Bald geht es weiter nach Norden.....
Mit solchen Rücksetzern muss man immer damit rechnen !

Man darf halt nicht die Nerven verlieren und verkaufen, denn öfters hatte ich gesehen, dass man danach nicht mehr so günstig reinkommt !

Nur meine Meinung natürlich!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln