Verrückte dürfen in D bewaffnet herumlaufen?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 10:03
eröffnet am: 28.02.20 11:03 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 25.04.21 10:03 von: Antjepvxja Leser gesamt: 628
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

28.02.20 11:03
1

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtVerrückte dürfen in D bewaffnet herumlaufen?

Wahnvorstellungen und Waffenbesitz schließen sich nicht aus, auch wenn diese Wahnvor-
stellungen bereits seit Jahrzehnten existieren? Hauptsache: Sie äußern sich nicht rechtsextrem.
11 Menschen in Hanau müssen furchtbar sterben, weil Behörden ihre Pflichten vernachlässigen.
Mindestens seit November 2019 hat sich der Terrorist bei der Generalbundesanwaltschaft als Geis-
teskranker indirekt geoutet (Paranoia). Anderen Behörden dürfte bekannt sein, dass der Mann 1
Waffenschein besitzt. Es ist völlig rätselhaft, weshalb nicht eingegriffen wurde. Vermutlich hat sich
der Mann mit seinen Wahnvorstellungen auch an andere Behörden gewandt. Das müsste aufge-
klärt werden. Allerdings sollte die Aufklärung nicht  der Bundesanwaltschaft überlassen werden.
Sondern es sollte gegen die Bundesanwaltschaft ermittelt werden.

www.n-tv.de/politik/...-und-Waffenschein-article21593447.html

Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen den Hanauer Attentäter. Doch dieser hatte sich selbst schon im November bei der Behörde gemeldet und eine krude Strafanzeige gestellt. Doch seinen Waffenschein durfte der Mann behalten. ...Der spätere Todesschütze verlangte Ermittlungen gegen eine unbekannte geheimdienstliche Organisation, die vieles beherrsche, "sich in die Gehirne der Menschen einklinkt und dort bestimmte Dinge dann abgreift, um dann das Weltgeschehen zu steuern", erläuterte der Generalbundesanwalt.

 

28.02.20 11:53
1

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtSystem-Parteien und Medien instrumentalisieren

die furchtbare Tat eines Verrückten in Hanau, um die AfD zu diffamieren und dämonisieren, indem
sie ihr eine Mitschuld geben. Bekanntermaßen greifen sich Verrückte zufällige Versatzstücke
aus der Realität, um den Fragmentierungsspannungen zu entgehen und eine Wahnwelt aufzu-
bauen. Ein Versatzstück sind in diesem Fall die US-Geheimdienste, die in Deutschland spionierten,
sogar die Bundeskanzlerin aushorchten. Jahrelang war dies Thema insbesondere von Links-
Medien und Linksparteien. Wieso werden nicht die Links-Parteien und Links-Medien für die
furchtbare Tat des Verrückten in Hanau mitverantwortlich gemacht, denn der fühlte sich doch
von den Geheimdiensten verfolgt?  

28.02.20 12:43
1

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtAllerdings:

Die Voraussage, dass die Morde in Hanau nicht passiert wären, wenn die Generalbundesanwalt-
schaft die Einziehung von Waffen und Waffenschein bei Tobias R. und eine ärztliche Betreuung
veranlasst hätten, beruht auf Tatsachen und nicht auf wahnhaften Versatzstücken.  

28.02.20 14:41

4400 Postings, 594 Tage qiwwiNochmal: Es lag kein Grund für eine Einziehung vor

28.02.20 14:44

4400 Postings, 594 Tage qiwwiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.03.20 13:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

28.02.20 17:26

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtDie AfD kann nicht an allem schuld sein

Eins ist aber auffällig: Die deutsche Gesellschaft braucht immer wieder neue Sündenböcke.
Seit einigen Jahren ist es die AfD.

https://www.welt.de/
https://www.welt.de/debatte/kommentare/...rgeting_teaser.retargeting2

Es kann nicht sein, dass die AfD an allem schuld ist
Die AfD stellt eine Gefahr für den inneren Frieden, die politische Stabilität und den sozialen Zusammenhalt dar. Wo aber ist die große Krise, die diese Partei in so kurzer Zeit aus dem Souterrain in die Beletage befördert hat?  

28.02.20 20:27
1

45765 Postings, 4933 Tage RubensrembrandtKomisch,

dass die AfD für alle politischen Missstände verantwortlich gemacht wird. Dabei ist sie an keiner
einzigen Regierung beteiligt, weder auf Bundes- noch auf Landesebene.  

   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln