Die Klimalüge und ihre Folgen

Seite 1 von 21
neuester Beitrag: 13.07.24 20:34
eröffnet am: 22.09.19 11:08 von: Igel 69 Anzahl Beiträge: 506
neuester Beitrag: 13.07.24 20:34 von: Parosit Leser gesamt: 244108
davon Heute: 89
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   

22.09.19 11:08
5

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Die Klimalüge und ihre Folgen


Leider wird in Deutschland die Ursache der Klimaveränderung verschwiegen bzw. falsch interprediert.

Die Ursache für den raschen Klimawandel

... (automatisch gekürzt) ...


Moderation
Zeitpunkt: 28.09.19 16:21
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
480 Postings ausgeblendet.

26.06.24 16:35

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Zur Information

Der Mensch ist nicht der Ursprung aller Emissionen
Nur ein Bruchteil aller CO2-Emissionen auf der Erde sind anthropogen, also menschengemacht. Das ergibt sich aus Untersuchungen des Bundesumweltamts. Danach sind lediglich 3,5 Prozent CO2-Ausstoß vom Menschen verursacht, hingegen 96,5 Prozent natürlichen Ursprungs. Der CO2-Ausstoß des Menschen ist allerdings eine zusätzliche Quelle, die letztlich den anhaltenden Anstieg des CO2-Gehalts in der Atmosphäre bedingt. Denn: Ozeane und Vegetation können nur einen Teil dieses Ausstoßes aufnehmen, aber nicht alles.

Für mich ist jetzt klar sobald Europa CO2 neutral ist, ist es mit der Klimakrise vorbei. Da wird auch der Sinn mit der CO2 Abscheidung klar weil es die kostengünstigste Lösung ist.
 

26.06.24 19:06
1

1045 Postings, 1797 Tage brianinhoSpohr muss weg

nix gerissen in den Jahren  

27.06.24 06:39

258 Postings, 27 Tage GodefroyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.07.24 06:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

05.07.24 12:10
1

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Es müssen noch viele ihren Hut nehmen

Es gab keine Klimakrise vor der Einführung der "erneuerbaren Energieerzeuger"  diese sollten lediglich mit enormen Subventionen die Kernkraft ablösen aus ideologischen Gründen und dies ab dem Jahr 1999.
Das Wort Klimakrise und Klimakabinett entstanden erst nach 2010 als die ersten Auswirkungen durch die Energiewende feststellbar waren. Der (Un) -schuldige (CO2) wurde gefunden und wird jetzt zur Ablenkung bekämpft (siehe 482).
Aus dem heißesten Sommer 2024 (Vorhersage Frühjahr 2024) sind jetzt die 12 regenreichsten Monate seit 1880 geworden. Ursache sind jetzt die überhitzten Ozeane, da fragt sich dann einer warum wir dann in den letzten ca. 15 Jahren die 7 trockensten Jahre des letzten Jahrhunderts hatten.
Solange es keine ergebnisoffene Diskussion über die Ursache gibt werden wir noch viele sehr trockene und nasse Jahre erleben und da der Wahn ja weitergeht werden diese absehbar auch noch extremer.

 

05.07.24 12:46
2

195 Postings, 4991 Tage Jürgen Birke@Igel69

Mit Physik haben Sie es nicht so, oder?  

05.07.24 12:49

7229 Postings, 2525 Tage CoshaReine Satire

05.07.24 22:25

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Selten so gute Argumente gelesen

Sollte etwas nicht stimmen bis jetzt ist alles so eingetreten wie ich es vorhergesagt habe, dann bitte ich um eine Erklärung. Meine weitere Vorhersage lautet es wird mit jedem Windrad und Solarfeld unberechenbarer und wahrscheinlich auch schlimmer da ich im Gegensatz  zur geistigen Elite noch kein Chaossystem berechnen kann sondern nur beobachten.  

06.07.24 07:20

368 Postings, 945 Tage ParositEmissionen gehen zurück

https://climate.ec.europa.eu/climate-change/...C2%2520%C2%B0C%2520zu.
Ursachen für steigende Emissionen
Bei der Verbrennung von Kohle, Erdöl und Erdgas entstehen Kohlendioxid und Stickoxide.
Abholzung von Wäldern (Entwaldung). Bäume tragen durch Aufnahme von CO2 zur Klimaregulierung bei. Durch Rodung geht diese positive Wirkung verloren, und der in den Bäumen gespeicherte Kohlenstoff wird in die Atmosphäre freigesetzt, wo er zum Treibhauseffekt beiträgt.
Intensivierung der Viehzucht. Kühe und Schafe erzeugen bei der Verdauung ihres Futters große Mengen an Methan.
Stickstoffhaltige Dünger verursachen Stickoxidemissionen.
Fluorierte Gase werden aus Geräten und Produkten freigesetzt, in denen diese Gase verwendet werden. Diese Emissionen haben einen sehr starken Treibhauseffekt, der bis zu 23 000-mal stärker ist als der von CO2.
Seit 1990 gehen die Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland nahezu kontinuierlich zurück.
https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/...-anderen-treibhausgasen  

06.07.24 07:26

368 Postings, 945 Tage ParositWetterextreme vom 29.07.2021

Es wird trockener – und häufiger extrem nass
Mit dem Klimawandel nehmen Wetterextreme zu. Heftige Starkregenereignisse wie in Westdeutschland könnten bald keine Seltenheit mehr sein – gleichzeitig gibt es mehr Dürren, fanden Forscher heraus.
29.07.2021, 15.46 Uhr
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/...1-4b10-8670-987a7e41e636  

06.07.24 08:16

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Das müsste heißen mit der Energiewende

Wird es trockener und extrem nass da dies erstens zeitlich zusammenhängt und zweitens ist dafür der Wind verantwortlich und nicht die Temperatur. Die Entwaldung in Deutschland entstand nicht durch Rodung sondern durch die Schäden aus den sehr trockenen Jahren. Sollte das mit dem Faktor 23000 stimmen sagt das dann logischerweise aus, dass CO2 kaum einen Einfluss auf den Treibhauseffekt haben kann da ja dann 22999 Wärmestrahlen vorbeigehen und nur 1 reflektiert wird.  

06.07.24 10:09

368 Postings, 945 Tage ParositNun ja so wird es nichts

Wind entsteht als Ausgleich  Hochdruck \ Tiefdruck  Fallwinde Aufwinde Temperaturunterschiede bei Tag \ Nacht usw.  

07.07.24 09:47
1

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Wind entsteht

Durch die Umwanlung von Sonnenenergie und Rotationsenergie der Erde. Durch die Umwandlung von Windenergie in Strom sinkt die Windenergie ab und führt zu Veränderungen im System die nicht vorhersehbar sind.  

07.07.24 11:15
1

368 Postings, 945 Tage ParositBäume reduzieren Wind

Bäume reduzieren Windenergie. Es gibt mehr Bäume als Windraeder.  

08.07.24 08:28

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Das ist richtig

Nur die Bäume bringen Leben und die Windräder den Tod ob wirtschaftlich oder in der Natur.  

08.07.24 09:52

368 Postings, 945 Tage ParositDas ist richtig

Von Bäumen kann man den Saft trinken und der Tod ist jedem gewiss.  

08.07.24 11:01

368 Postings, 945 Tage ParositBeschleunigung vorerst beendet

Erde dreht sich wieder langsamer
Nach einem Spurt im Jahr 2020 hat sich die Erdrotation wieder leicht abgebremst..
Beschleunigung vorerst beendet
Den neuesten Messungen zufolge waren die Tageslängen in der ersten Jahreshälfte 2021 zwar tatsächlich noch kürzer als 2020 um die gleiche Zeit: Im Schnitt dauerte eine Erdumdrehung 0,5 Millisekunden weniger als der Standardwert von 86.400 Sekunden. Seit Sommer 2021 jedoch hat die Beschleunigung nachgelassen und die Erdrotation pendelt sich etwa bei den Werten des Vorjahres ein. Seit Juli sind die Tageslängen sogar im Schnitt wieder 0,05 Millisekunden länger als 2020 um die gleiche Zeit, wie die Messungen ergaben.

scinexx.de/news/geowissen/erde-dreht-sich-wieder-langsamer/  

08.07.24 11:19

368 Postings, 945 Tage ParositWenn

Wenn die Tage länger dauern kann der Wind länger wehen. Damit ist es klar dass die Schäden höher sind. Damit wird der Wirkungsgrad der WR immer besser und Winde abgebremst.  

10.07.24 08:25

368 Postings, 945 Tage ParositWindkraftanlagen sind günstig

Windkraftanlagen sind inzwischen so günstig, dass sie sich innerhalb von drei bis fünf Monaten amortisieren. Nach diesem Zeitraum hat ein Windrad genauso viel Energie produziert wie für deren Herstellung und Betrieb investiert wurde. Bei anderen alternativen Energiequellen wie Solarzellen dauert dies beispielsweise sechs bis 18 Monate. Kohle oder Gas amortisieren sich hingegen gar nicht.  
Zukünftige Innovationen: Vertikalrotoren
https://www.scinexx.de/dossierartikel/windkraft-an-allen-orten/
Vertikalrotoren drehen sich um die senkrechte Achse – das sieht nicht nur spannend aus, sondern schont auch die Umwelt.
Um die Herausforderungen für Windenergie zu meistern, gibt es neben politischen und bürokratischen auchtechnologische Möglichkeiten. Als eine mögliche Lösung werden sogenannte Vertikalrotoren angeführt. Bei diesen Anlagen rotieren die Flügel nicht horizontal, stattdessen kreisen die Rotoren senkrecht um den Mast der Anlage. Wegen dieser Bauweise können die Rotoren Wind aus allen Windrichtungen gleichzeitig in Energie umsetzen. Außerdem erzeugen sie weniger Lärm als Horizontalrotoren. Deshalb eignen sich die vertikalen Rotoren besonders in der Nähe von Ortschaften – hier könnten sie geräuscharm und effizient die turbulenten Windverhältnisse in den Städten in Energie umsetzen.    

12.07.24 13:25
1

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Windenergieanlagen

Würden sich nie ohne Subventionen in einem marktwirtschaftlichen Umfeld amortisieren. Alleine die Bereitstellungskosten für Ersatzkraftwerke fressen die erfundenen Gewinne auf. Die Inspektions- und Reparaturkosten sind auch nicht als gering zu betrachten.  Windkraftanlagen in Städten zu bauen wie kommt man auf diese Idee fällt den Ideologen für den wirtschaftlichen Endsieg nichts besseres mehr ein um die Turbulenzen einzufangen und trotzdem kann man Energie nur umwandeln und nicht erzeugen.  

12.07.24 15:50
1

368 Postings, 945 Tage ParositNutzung von Wind

Nutzung von Wind ist eine uralte Technik. Energie aus dem Nichts zu erschaffen geht auch nicht. Schwarmtechnologie mit KI wird kommen und funktioniert. Ersatzkraftwerke sind sowieso notwendig.  Zur Erinnerung Frankreich AKW s Ende 2021 wurden wieder Korrosionsschäden entdeckt, im Mai 2022 waren insgesamt 30 von 56 Reaktoren zu Wartungszwecken abgeschaltet, im September sogar 32. Bei zwölf dieser Reaktoren war Korrosion an Schweißnähten aufgetreten. Ich kann mich nicht erinnern dass Stromabschaltungen notwendig waren.  

12.07.24 17:51

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Jedes Jahr erhöhen

sich die Netzeingriffe auf neue Höchststände zudem erreichen wir immer wieder für Stunden neue Rekordpreise für die Megawattstunde Strom.  Zudem wurden zu diesem Zeitpunkt alle noch verfügbaren Kohlekraftwerke in Deutschland aktiviert zudem waren die letzten Kernkraftwerke von Deutschland am Netz. Intelligenz zur Stromversorgung gab und gibt es genug in Deutschland leider haben die nichts zu entscheiden da dies nicht der Ideologie entspricht. Wieviele Windkraftwerke in Deutschland umgefallen, abgebrannt oder Flügel verloren haben zählt auch keiner.  

12.07.24 18:24

368 Postings, 945 Tage ParositGroßhandelspreise heute

Preisspanne heute 78 bis 108 € pro MWh
QUELLE https://www.smard.de/home  

12.07.24 18:40

368 Postings, 945 Tage ParositFrüher war

Der Mittagsstrom am teuersten.  

13.07.24 15:14
1

721 Postings, 3383 Tage Igel 69Die Täter Opfer Umkehr

In diesem Video wird gezeigtt, wie Windparks Windströmungen verändern. Dazu braucht man eigentlich keine Satellitenbilder mit Verstand und Verstehen bin ich schon früher zu diesem Ergebnis gekommen. Wichtiger  in diesem Video ist die Aussage, dass Forscher verunglimpft werden wenn sie gegen die verbreitete Meinung sind was eigentlich für ein totalitäres System steht.
https://m.youtube.com/watch?v=-0emoE3SyVo  

13.07.24 20:34

368 Postings, 945 Tage ParositRespekt vor Fraunhofer

Fraunhofer arbeitet normalerweise solide. Abschattungen gibt es auch bei Waldränder und innerhalb von Wäldern.
Die Bilder zeigen auch Veränderungen bei Inseln usw .
Daher ist eine Schlussfolgerung nicht ganz so logisch wie im Beitrag geschildert. Es wird auch explizit darauf hingewiesen.
Ich möchte mal als Beispiel ein Stausee als Bild beschreiben. Bei einem Stausee kann der Zufluss sehr variieren.  Jedoch die Energie an der Sole ist nur von der Höhe des Wasserspiegel abhängig und nicht abhängig vom Zufluss. Bei Sturm tritt ein Schaden am Dach im "Windschatten " auf. Ein Dachdecker kann mehr dazu sagen. Es ist die Position der Wirkursache zu berücksichtigen.
Beispiel: Ein Staubsauger zieht Luft. Ich kann so viele Widerstände vor die Düse stellen -der größte Unterdruck ist immer nach dem letzten Hinderniss  direkt vor der Düse.  Da ist dann auch die höchste Saugleistung bzw Energie. Globale Wetter auf Windräder zu reduzieren ist mehr als gewagt - es ist höchst fahrlässig.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
   Antwort einfügen - nach oben