Windkraft gefährdet Rotmilan

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 02:30
eröffnet am: 13.07.19 15:47 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 25.04.21 02:30 von: Saraehuza Leser gesamt: 1363
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

13.07.19 15:47
6

46362 Postings, 4990 Tage RubensrembrandtWindkraft gefährdet Rotmilan

und nicht nur die.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/...ht-16281692-p2.html

Betrugen die durchschnittliche Nabenhöhe im Jahr 2000 noch 71 Meter und der Rotordurchmesser 58 Meter, so maßen die Masten der jüngeren Generation im vergangenen Jahr 132 Meter und die Rotordurchmesser 118 Meter. Die Planungen sehen noch größere Anlagen vor. Doch nicht nur die unmittelbar tödlichen Folgen eines Zusammenstoßes führen zu großen Verlusten unter den Rotmilanen ... Bevor Windeignungsgebiete ausgewiesen sind und die Anlagen konkret geplant werden, werden Vögel vergiftet und Horstbäume gefällt.

 

13.07.19 15:52
2

69031 Postings, 6537 Tage BarCodeDie Amseln werden sich freuen.

Sie gehören zu seiner bevorzugten Beute. Deshalb ist Brömme auch ein Freund der Windkraft!
-----------
Alles ist relativ.

13.07.19 16:24

46362 Postings, 4990 Tage RubensrembrandtDas stimmt so nicht, da Nahrungsgeneralist

außerdem ist der Rotmilan schon so weit ausgerottet, dass es kaum noch ins Gewicht fällt,
während die Amseln eher überhand nehmen.  

13.07.19 16:30
2

46362 Postings, 4990 Tage RubensrembrandtAlso zur Durchsetzung von

Windkraft scheint auch eine nicht unbeträchtliche kriminelle Energie (Vergiftung von Vögeln
und Fällen von Horstbäumen) zu gehören. Und natürlich eine Partei, die sich anscheinend
zum Lobby-Verein für die Windenergie gemausert hat: die Grünen.  

13.07.19 16:57
2

46362 Postings, 4990 Tage RubensrembrandtDass es zu derartig kriminellen Praktiken

kommt, hat vermutlich auch damit zu tun, dass von den Grünen eine Ausplünderungssystem
gegenüber geringerverdienenden Mietern installiert worden ist, die hohe Gewinne für
die Windpark-Industrie absichert. Es werden nämlich Mondpreise als Einspeisevergütung
gezahlt, unabhängig davon, zu welchem Preis dieser Strom abgesetzt werden kann.
Das alles geht zu Lasten des Stromverbrauchers, der als Folge davon inzwischen die
höchsten Strompreise in der EU zahlen muss, ohne dass die CO2-Belastung dadurch ver-
mindert werden konnte.  

13.07.19 17:04

5414 Postings, 1347 Tage Fernbedienung...

Gäääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn­nnn!  

13.07.19 17:16
1

35006 Postings, 5956 Tage JutoMan sollte auch

Strassen, eisenbahnstrecken und radwege verbieten.
Wieviel katzen,hunde oder wild kommt dabei ums leben?
Ebenso die krone der schöpfung.
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

13.07.19 18:18
5

23542 Postings, 5720 Tage MaickelHi Juto,

der Vergleich hingt ein bisschen, schau einfach mal nach wiviele Milane noch in D. leben zu deinen anderen angegebenen Tieren, bei den Windrädern steht der Milan an 1. Stelle der Tötungen von Vögeln.
50.000-67000 weltweit
In D. leben zirka 50 % der weltweiten Population vom Rotmilan, dementsprechend wäre er schon schützenswert.

Brandenburg hat die Grenzen zwischen den Horsten und Windrädern im vorigen Jahr erhöht um das Risiko zu minimieren.
Selbst das Umweltministerium hat festgestellt, dass Niststätten gestört oder beseitigt wurden, um Einfluss auf Genehmigungsvoraussetzungen auszuüben.

Frage: Wann soll man anfangen bestimmte Arten unter Schutz zu nehmen, wenn ich sie nur noch in Zoos und Tierparks sehe oder doch schon vorher.
Ich hatte noch vor Jahren den Rotmilan auf der Farm und konnte schöne Aufnahmen machen, er ist mit den Jahren seltener geworden bei uns.

 

13.07.19 19:14
3

35006 Postings, 5956 Tage Jutohallo Maickel

klar, gebe zu , ein dilemma.
auf der einen seite möchte man die natur schonen, auf der anderen seite zerstört man sie.
wieviel tiere kommen ums leben,
weil der mensch nur an sich denkt ?
wann soll man anfangen?
ich habe leider keine lösung.
wenn der milan ausstirbt wegen der windkrafträder , dann weg mit der windkraft, ja.
ich kann das nicht beurteilen.
vielleicht ein vorschlag:
jeder bürger wird reglementiert,
darf nur noch 5qm wasser im jahr verbrauchen,
nur noch 300 kilowatt strom und nur noch heizen für 10? im monat.
ich meine das ernst.
dann reissen wir die windkrafträder ab.
vllt sollten die politiker man anderes rum denken:
nicht neue energien , sondern keine mehr verbrauchen .
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

13.07.19 19:24
3

10172 Postings, 2675 Tage PankgrafHier zeigt es sich wieder,

wie die Arroganz der Bessermenschen für sich herausnimmt, auf Argumente
mit "gähn", Verdrehungen und Relativierungen "argumentiert".
Eine sachliche Diskussion ist ein Relikt der Vergangenheit, dem nur noch gesinnungsfeindliche
Populisten für sich in Anspruch nehmen. Demokratie in D im freien Fall ..: (  

13.07.19 19:27
4

35006 Postings, 5956 Tage Jutonicht unbedingt, punk !

es ist nur so, dass, wenn ein rubens
etwas schreibt, indem er klima oder die natur schützen will,
es gleichkommt,
wenn boris becker etwas über aktienanalyse schreibt,
genauso unglaubwürdig.
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

13.07.19 22:27
1

46362 Postings, 4990 Tage Rubensrembrandt# 11 Woher weißt du das?

Ich behaupte einmal, ich weiß mehr über Klima und Natur als du.  

13.07.19 22:32

35006 Postings, 5956 Tage JutoJa ok

War etwas flapsig von mir..
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

16.07.19 22:44
2

23542 Postings, 5720 Tage MaickelHi Rubens,

das war aber nicht die Aussage von Juto, es ist schon ein Unterschied, nach meiner Meinung, ob ich einen Beitrag schreibe oder ich persönlch helfe etwas zu schützen vor der Ausrottung.

 
Angehängte Grafik:
imag0017.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
imag0017.jpg

16.07.19 22:45
1

23542 Postings, 5720 Tage Maickel1

 
Angehängte Grafik:
imag0122.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
imag0122.jpg

17.07.19 01:52

17307 Postings, 6048 Tage harcoonDie Gier der Menschen

schreckt eben auch vor grüner Farbe nicht zurück.  

   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln