finanzen.net

LION E-Mobility AG - Ein Investment wert?

Seite 2 von 16
neuester Beitrag: 10.08.20 08:20
eröffnet am: 02.04.19 11:29 von: MaLa80 Anzahl Beiträge: 396
neuester Beitrag: 10.08.20 08:20 von: maladez Leser gesamt: 63526
davon Heute: 72
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16   

03.04.19 10:37
1

23 Postings, 520 Tage MaLa80Danke maladez...

... für diesen sehr konstruktiven Beitrag. Meine Überlegungen zum Cashflow gingen in eine gleiche Richtung, ich habe nur noch nicht die Zeit gehabt, meine Punkte nieder zuschreiben.  

03.04.19 11:08

8690 Postings, 3484 Tage halbgotttabenteuerliche Falschaussagen

"Würde sich 2018 wiederholen wäre Mitte Jahr Schluss."

folgendes steht in der jüngsten ad hoc

Unabhängig von diesem möglicherweise noch zu erwartenden Zahlungseingang ist
die Liquidität der LION Gruppe kurz und mittelfristig gesichert. Mit den
initiierten Kosteneinsparungen - insbesondere im Verwaltungsbereich - konnte
die laufende "Burn-Rate" der LION-Gruppe deutlich reduziert werden.

Du hingegen schreibst, Mitte des Jahres könnte Schluss sein, also in zwei Monaten? Das sind eine so dermaßen abartige Unterstellung, daß es nur so knallt. Viel bescheuerter geht es nicht mehr. Aber Hauptsache Dauerbeschallung, monatelang. Derartige Manipulationen sind aber strafrechtlich von Belang.


"Aufgrund des fehlenden Kapitalzufluss dürfte man gezwungen worden sein, sämtliche Investitionen zu stoppen. "

Vollkommen abwegig und falsch, einfach frei erfunden, um hier Leute zu manipulieren, das steht in der ad hoc:

der bisherige Auftragsbestand der LION Smart GmbH trägt ebenfalls dazu bei, die laufenden
Liquiditätserfordernisse zu erfüllen und die Weiterentwicklung der LIGHT
Battery und des Batterie Management Systems zu einem industriellen
Endprodukt voranzutreiben.

Solche Gestalten wie Du, die mehrmals in voller Absicht nicht nur ein bisschen falsche Dinge in einem Börsenforum verbreiten, sondern krachend falsche Dinge, nur ein paar Stunden nach einer ad hoc, solche Leute müssten direkt lebenslänglich gesperrt werden. Lion E-Mobility müsste anwaltlich erreichen, daß der Portalbetreiber die Identitäten rausrückt und dann gegen solche Leute anwaltlich vorgehen, damit die zahlreichen Zweit- und Drittidentitäten keine Chance mehr haben können.

Man kann kritisieren, sehr gerne sogar, man kann kontrovers diskutieren. Man kann gerne formulieren, daß Lion überbewertet ist oder daß sie alles schlecht machen würden.  Aber das, was hier passiert, sind absichtliche FALSCHAUSSAGEN, nicht einmal vorgetragen, sondern monatelang und sehr sehr häufig. Daß maladez mit malatzow vom wallstreet-online Forum identisch ist, ist bewiesen. maladez hat sich hier mit einem 100% identischen posting kopiert aus dem wallstreet-online Forum gleich im ersten posting vorgestellt. Das posting wurde gelöscht und sein Thread wurde geschlossen. Bei wallstreet-online wurde er 4 Wochen gesperrt.

Jeder darf kritisieren, aber Falschaussagen, bewusst und willentlich in voller Absicht, monatelang dauerwiederholend, das geht einfach nicht.



 

03.04.19 11:22

310 Postings, 562 Tage maladez@halbgott

Wer lesen und rechnen kann, ist klar im Vorteil:

Ich habe geschrieben, wenn sich 2018 wiederholen würde, wäre Mitte Jahr Schluss. Eine vollkommen korrekte Aussage.

Da Lion, aber aufgrund der fehlenden 2.5 Mio. Euro alle Investitionen  stoppen dürfte (inkl. der Investition ins Battery Testing), dürfte die Liquidität etwas länger ausreichen. Die Folgen sind aber, dass der TÜV Süd die Investitionen alleine finanziert und Lion verwässert werden würde. Auch die Entwicklung der Light Battery könnte nicht wie geplant wie fortgeführt werden.

Lion schreibt man sei auf der Suche nach weiteren Investoren. Bleiben diese dem Unternehmen fern und bleiben Umsätze mit Fox, Kreisel oder Dritten aus, dürfte es dann im nächsten Jahr sehr eng werden. Wie wahrscheinlich das ist, soll jeder für sich selber beurteilen. Aufgrund der Misserfolge mit BAMM, Kreisel, Fox und Co. halte ich persönlich die Wahrscheinlichkeit für sehr hoch. Und meine kritische Haltung hat sich inzwischen als blosser Realismus herausgestellt.

Unseriöse Kommentare kamen von Dir und Juche, in denen Ihr ohne jegliche Grundlage von Millionenumsätzen mit Fox und Mavero geschrieben habt. Jeder Leser kann sich da sein eigenes Bild machen. Er muss nur Eure alten Kommentare lesen.  

03.04.19 11:27
1

23 Postings, 520 Tage MaLa80Grammatikfehler

"Würde sich 2018 wiederholen wäre Mitte Jahr Schluss." -- maladez

Offensichtlich ist maladez hier ein Satzbaufehler unterlaufen. Ich würde vermuten, dass er "wäre Mitte des Jahres 2020" meinte. Aber das muss er natürlich selbst klarstellen.

Unabhängig davon schreibt maladez im Konjunktiv, genauer noch: Er schreibt, was passieren würde wenn bestimmte Ereignisse eintreten. Das sind keine Falschaussagen, sondern nur die Darstellung von möglichen Szenarien. Von daher sehe ich keinen Grund, seinen Post zu melden oder ihn der Falschaussage zu bezichtigen.

Vielleicht solltest du @halbgott selbst einmal über den Konjunktiv nachdenken:
"Denn der Wert des Joint Venture löst sich nicht in Luft auf, ganz im Gegenteil, dieser Wert steigt, er steigt konkret jedes Jahr." --- Das ist eine Aussage, die in dieser Form nicht korrekt ist.
Du kannst gerne aus der Tatsache, dass der Wert in den vergangenen Jahren gestiegen ist, die Vermutung ableiten, dass er auch in 2019 und 2020 steigen könnte. Aber zu schreiben, dass er konkret jedes Jahr steigt, ist eine nicht belegbare Behauptung.
 

03.04.19 11:36

310 Postings, 562 Tage maladezUnseriös

Jeder kann sich auch die Frage stellen, warum Lion keine Bilanz und keine Erfolgsrechnung für 2018 veröffentlicht, wenn die Zahlen final sind.

Anstatt dessen werden einfach ein paar Zahlen in einer Meldung publiziert, relevante Informationen aber verschwiegen.

Den Aussagen vom Management kann man null trauen. Es werden Falschmeldungen publiziert, welche für jeden mit minimalem Rechercheaufwand widerlegbar sind. So z.B. die BAMM sei ein erfahrener Investor mit der Branche, welcher seit 2015 aktiv sei. In Realität handelt es sich um eine Briefkastenfirma welche im Handelsregister in Delaware vor 9 Monaten eingetragen wurde.
Halbgott behauptete, dass Tobias Mayer ihm telefonisch versichert habe, dass der Mavero 2019 produziert werden würde. Kurz danach hat Kreisel gesagt, sie werden definitiv nicht produzieren.

Das Management ist eine Katastrophe.  

03.04.19 11:44

310 Postings, 562 Tage maladez@mala

Nein, ich meinte Mitte 2019 wäre Schluss.
Liquide Mittel im Konzernverbund: 1.246 Mio. Euro - kurzfristige Finanzschulden 296 TEUR = 950 TEUR

Der Cashflow 2018 war minus 2.3 Mio. Euro (Verlust + aktivierte Entwicklungsaufwendungen)  oder noch geringer. Das macht pro Monat knapp 200 TEUR.

950 TEUR/ 200 TEUR = 5 Monate.

Für mich sind das dramatische Zahlen.

Wenn jemand das anders sieht, soll er dies bitte mit Zahlen und konkreten Berechnungen begründen. Alles andere ist substanzloses Blabla.  

03.04.19 11:45
2

189 Postings, 1705 Tage Mustang66ihr seit nicht mehr glaubwürdig maladez und MaLa80

Was ist daran bitte schön von euch Neutrale Betrachtung wenn MaLa80 wenn maladez er schreibt.
Interessant ist, dass Lion keine Angaben zum Cashflow macht. Dieser dürfte tiefrot sein. Auch enthält man den Marktteilnehmern des Jahresabschluss vor.

Dann behauptet er würde sich 2018 wiederhollen dann wäre gleich schluß bei Lion.

Das zeigt doch das ihr nur aus Unwissenheit behauptungen aufstellt die nicht Haltbar sind. Da ihr wie im ersten Satz geschrieben gar nicht alle Inforamtion bekommen habt. Auf so eine Grundlage eine bahuptung auf zu stellen zeigt das ihr gar nicht an einer Neutralen Diksussion interissiert seit. So was bezeichne ich sogar der vorsätzlichen Falschaussage was ihr macht!



 

03.04.19 11:51
1

310 Postings, 562 Tage maladez@mustang

Wenn man EBITDA-Verlust und aktivierte  Entwicklungsaufwendungen zusammenrechnet, kommt man auf einen Best-Case. Die Realität könnte noch viel schlechter aussehen. Wenn Du Kritik äusserst, sachlich anhand der Rechnungen.  

03.04.19 12:08
1

8690 Postings, 3484 Tage halbgotttfalsch

Du schreibst:

"Da Lion, aber aufgrund der fehlenden 2.5 Mio. Euro alle Investitionen  stoppen dürfte"

die Aussage ist falsch. Sie wird durch den Konjunktiv auch nicht besser, weil Du Dinge entgegen der klar kommunizierten Faktenlage mehrmals monatelang ohne den Ansatz eines Belegs wiederholst.

In der ad hoc, wird kommuniziert, daß man die Kosten erheblich reduziert hätte und daß man die LIGHT Battery weiterentwickeln könne, ohne Kapitalerhöhung, ich zitiere die ad hoc:

"der bisherige Auftragsbestand der LION Smart GmbH trägt ebenfalls dazu bei, die laufenden
Liquiditätserfordernisse zu erfüllen und die Weiterentwicklung der LIGHT
Battery und des Batterie Management Systems zu einem industriellen
Endprodukt voranzutreiben."

Deine Berechnungen zum künftigen Cash Flow sind sowieso vollkommen falsch. Du tust so, als hättest Du die ad hoc nicht gelesen, dort steht klar, daß man die Kosten bereits JETZT deutlich reduziert hätte, nicht als Erwartung für die Zukunft, sondern bereits im gegenwärtigem Szenario:

Zitat ad hoc:

"Unabhängig von diesem möglicherweise noch zu erwartenden Zahlungseingang ist
die Liquidität der LION Gruppe kurz und mittelfristig gesichert. Mit den
initiierten Kosteneinsparungen - insbesondere im Verwaltungsbereich - konnte
die laufende "Burn-Rate" der LION-Gruppe deutlich reduziert werden.

Du unterstellst, in zwei Monaten könne Lion insolvent sein, wenn sie so weitermachen, die Aussage ist sowieso falsch. Krachend falsch. Aber die Unterstellung, sie können so weitermachen, ist auch falsch, in der ad hoc steht klar und deutlich, daß sie mittlerweile eine andere Kostenstruktur haben. Du unterstellst, die Weiterentwicklung der Light Battery könne gestoppt werden, weil man kein Geld mehr hat, in  der ad hoc steht aber das exakte Gegenteil, ohne Kapitalerhöhung wird man weiterentwickeln können.

Du unterstellst, man könne hier alles mögliche sinnentstellend in den Konjunktiv stellen und dann macht man sich nicht strafbar. Das ist ein Irrtum. Du willst in voller Absicht hier falsche Dinge vorgaukeln, obwohl es durch Fakten widerlegt ist. Man darf nicht 1000x mal im Konjunktiv wiederholen, Lion könne in zwei Monaten insolvent werden, auch nicht im Konjunktiv.



 

03.04.19 12:35

96 Postings, 617 Tage BubikopfLothar M.: wäre, wäre Fahrradkette

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...d-ausblick/?newsID=1138837

"Die vielversprechenden Vertriebsaktivitäten sowie derbisherige Auftragsbestand der LION Smart GmbH trägt ebenfalls dazu bei, die laufenden Liquiditätserfordernisse zu erfüllen und die Weiterentwicklung der LIGHT Battery und des Batterie Management Systems zu einem industriellen Endprodukt voranzutreiben."

 

03.04.19 13:39

1889 Postings, 4188 Tage niovsdas die liquidität

fürs erste gesichert ist, glaube ich nun erstmal.

Maladez schreibt etwas wo ich zustimme

"Jeder kann sich auch die Frage stellen, warum Lion keine Bilanz und keine Erfolgsrechnung für 2018 veröffentlicht, wenn die Zahlen final sind. "
"Anstatt dessen werden einfach ein paar Zahlen in einer Meldung publiziert, relevante Informationen aber verschwiegen"

Keinen Bericht zu liefern finde ich auch unter aller Kanone und die Informationspolitik lässt ja nun wirklich auch immer zu wünschen übrig

Umsätze oder Details zu den Projekten kennt man nicht, dass ist doch das eigentliche Problem.

Das Joint Venture ist Top, das bestreitet in der Tat niemand, aber ob es alles finanzieren kann? Keine Ahnung  

03.04.19 14:20

310 Postings, 562 Tage maladez@halbgott

Welchen Wert hat es immer wieder die gleiche Ad-hoc von Lion zu zitieren? Wie sehr kann man einem Vorstand noch vertrauen, der konsequent seine eigenen Ankündigungen nicht einhält und Verträge mit unseriösen Partnern à la BAMM abschließt?

Wieviele Unternehmen gab es, bei denen Vorstand vehement Liquiditätsprobleme verneint haben, aber kurze Zeit später beim Insolvenzrichter waren?

Resümiert man das Jahr 2019 für Lion, bleibt folgendes:

-keine relevanten Aufträge wurden vermeldet
-keine Umsätze mit dem BMS für den Mavero auf unabsehbare Zeit
-keine absehbaren Umsätze mit Fox
-Rekordverlust 2018 gemeldet, Umsatz unter 1 Mio. Euro
-geplante Finanzierung gescheitert

Das haben die Jubler Halbgott & Co nicht kommen sehen.

Wenn verwundert da der Kurseinbruch?  

03.04.19 14:57
1

398 Postings, 1009 Tage Tiktak@maladez

was bist du eigentlich für ein Typ, du investierst hier so viel Zeit in eine Firma, die es ja bald nicht mehr geben wird. (Deine Worte) Junge junge das muss man erstmal verstehen. Lass uns doch geschmeidig mit Lion untergehen, oder haben wir dein Geld investiert?
Kerl ist das ein Kindergarten.  

03.04.19 15:09
3

310 Postings, 562 Tage maladez@tiktak

Gehe doch auf meine Argumente oder Berechnungen ein. Dann wäre es eine konstruktive Diskussion. Aber offensichtlich besteht daran kein Interesse.
 

03.04.19 15:19
4

1889 Postings, 4188 Tage niovstiktak

was is denn daran schlimm, wenn ich mal in eine Aktie investiert war behalte ich sie eigentlich auch immer ein bisschen im Blick.

Ich meine in der Situation bin ich jetzt hier noch nicht, aber ich hatte auch schon Werte, wo bis zum bitteren ende positiv geschrieben wurde und ich habe nur den Kopf geschüttelt und auch da wurde gebashe vorgeworfen, leider behielten diese Leute recht und einige Hinweise haben sich eben einfach bewahrheitet.

Ich finde es also nicht sooo wahnsinnig krass, dass hier wer versucht auch die andere Seite zu beleuchten.
Jeder hat doch die Wahl, glaube ich mehr an Halbgott und Juche`s Interpretationen oder mehr an die anderen.
Meiner Meinung liegt immer in der Mitte die Wahrheit.

Es gibt ja schon einige Punkte die absolut nachvollziehbar sind und auf der anderen Seite behaupte ich auch nicht das Halbgott und/oder Juche zwingend falsch liegen.

Beide Seiten zu lesen ist interessant und fertig.
Ein Forum bedeutet für mich verschiedene Ansichten zu sehen, meine Analyse fahren und danach für mich eine Entscheidung treffen.

Alleine die erste Seite im Nachbarthread muss man mal lesen und danach gucken was davon eingetreten ist, oder welche Früchte es abgeworfen hat.
Daher finde ich es besser einen objektiven Thread zu haben, als einen auf Wolke 7, wo Leute dann einfach gesperrt werden, wenns nicht ins eigene Bild passt
 

03.04.19 16:47
1

96 Postings, 617 Tage Bubikopf@maladez

"Resümiert man das Jahr 2019 für Lion, bleibt folgendes:

-keine relevanten Aufträge wurden vermeldet
-keine Umsätze mit dem BMS für den Mavero auf unabsehbare Zeit
-keine absehbaren Umsätze mit Fox
-Rekordverlust 2018 gemeldet, Umsatz unter 1 Mio. Euro
-geplante Finanzierung gescheitert"

Fehlende relevante Aufträge, keine absehbaren Umsätze mit Fox und die gescheiterte Finanzierung sind schlicht falsche Behauptungen. Siehe die PMs der letzten Monate.

 

03.04.19 16:56

96 Postings, 617 Tage Bubikopf@niovs

Ich stimme dir zu, dass die Wahrheit meistens in der Mitte liegt. Dass maladez/ZuercherGnom/mazaltov aber schon seit Monaten mit allen Mitteln gegen Lion schießt, sollte jedem Foristen auch deutlich gemacht werden. Über das von dir Geschriebene mach ich mir meine Gedanken. Mir ist da zumindest bisher kein Bashing aufgefallen. Unser Lieblingsschweizer verfolgt aber ganz offensichtlich ein finanzielles Eigeninteresse. Nachfragen wehrt er immer ab und verweist auf seine "konstruktive Kritik", die aber immer nur destruktiv ist. Das ist insofren gefährlich, als dass die beiden bekanntesten Aktienforen von sehr vielen Kleininvestoren als Informationsquelle genutzt werden. Die hier verbreiteten Meinungen haben einen erheblichen Einfluss auf die Meinungsbildung und damit auch auf den Aktienkurs der Lion AG. Darüber muss man sich im Klaren sein und dann wäre eine Offenlegung zur Einschätzung sehr von Vorteil.

 

03.04.19 17:25

310 Postings, 562 Tage maladez@bubikopf

"Fehlende relevante Aufträge, keine absehbaren Umsätze mit Fox und die gescheiterte Finanzierung sind schlicht falsche Behauptungen. Siehe die PMs der letzten Monate."

Bitte nenne die relevanten Aufträge die in 2019 gemeldet worden sind. Die Finanzierung Status heute ist nicht geflossen. Fox hat bis heute keine Kapitalerhöhung platzieren können, um eine Produktion starten zu können.

Jeder kann das selber mit wenig Aufwand recherchieren.  

03.04.19 17:56

96 Postings, 617 Tage Bubikopf@maladez

nee, ich kau das sicherlich nicht nochmal durch. Alles recherchierbar, wie du sagst.

Das ist genau die Masche, die ich vorhin meinte. Da steckt viel Interpretation von dir drin und du versuchst, es als Fakten zu verkaufen.

Hier die Fakten:
- Es gibt relevante Verträge, die Entwicklungskosten decken und auf eine Serienproduktion abzielen.
- Auch der Entwicklungsauftrag von Fox zielt auf eine Serienproduktion ab. Entsprechend wird mit Hörmann an einer Fertigungslinie gearbeitet.
- Der Manteldeal mit dem Mining-Unternehmen ist für Fox geplatzt.
- Es existiert ein belastbarer Wandeldarlehens-Vertrag mit BAMM Inc., dessen Erfüllung ungewiss ist

Alles andere ist ewiges Schlechtreden und Bashen und hat mir einer sachlichen Diskussion reichlich wenig zu tun.  

03.04.19 18:28

7 Postings, 500 Tage tucamanInvestment wert

Nicht schlecht. 20% seit Threadbeginn. Und jetzt noch eine KE zu 3.50.  

03.04.19 18:37

398 Postings, 1009 Tage Tiktak@maladez

Gehe doch auf meine Argumente oder Berechnungen ein. Dann wäre es eine konstruktive Diskussion. Aber offensichtlich besteht daran kein Interesse.

Ist das dein ERNST? Du kennst nur eine Richtung. Kleiner Tipp von mir. Ruf mal bei Herrn Mayer an, und frag ihn ob du dir die Firma mal ansehen kannst. Dann kannst du dir auch anschauen warum die Kosten 2018 gestiegen sind. Obwohl das sollte jeder eigentlich wissen der sich mit Lion im letzten Jahr schon beschäftigt hat. Ich bin jetzt hier auch schon wieder raus, das ist mir zu anstrengend.

Schöne Woche allen  

03.04.19 18:56

310 Postings, 562 Tage maladezneuer Investor

Der neue Investor wird hoffentlich beim Management richtig aufräumen. Als grösster Aktionär und zukünftiges VR-Mitglied dürfte er ja ordentlich Einfluss haben. Mayer & Wimmer und Co. haben seit dem Weggang von Daniel Quinger massiv Wert vernichtet.  

03.04.19 19:04

398 Postings, 1009 Tage Tiktak@maladez

du hast ausgedient, du darfst jetzt wieder gehen. Ach ja Mayer Wimmer und Co stecken dich dreimal in die Tasche.  

03.04.19 19:08
1

23 Postings, 520 Tage MaLa80@Bubikopf

Zunächst Danke für deine gemäßigten Posts in dieser hitzigen Diskussion hier.

"Da steckt viel Interpretation von dir drin und du versuchst, es als Fakten zu verkaufen."

Bei ersterem stimme ich dir zu. Bei maladez Posts steckt sehr viel Interpretation drin. Aber nichts anderes ist aktuell möglich mit den von LION spärlich veröffentlichten Informationen. Im Unterschied zu Juche, Tiktak und Halbgott fundiert maladez seine Interpretion aber anhand von veröffentlichten Zahlen und er versucht diese in ein Gesamtbild einzufügen. Bei den anderen Dreien habe ich den Eindruck, dass Sie jede veröffentlichte Informationen für bare Münze nehmen, ohne die Informationen zu hinterfragen. Aber genau das ist nötig, um ein erfolgreiches Investment von einem verlustbringenden Investment abgrenzen zu können. Dem zweiten Halbsatz stimme ich nicht zu: Ich lese maladez Posts nicht so, als wolle er Fakten verkaufen, ich lese diese Posts als Beschreibung eines möglichen Szenarios in dem sich LION aktuell befinden könnte.

Wem das betriebswirtschaftliche Verständnis fehlt, um veröffentlichte Informationen zu interpretieren, der stelle sich bitte einmal einen Gebrauchtwagenkauf vor:
Jeder Verkäufer eines Gebrauchtwagens wird euch erzählen, wie zuverlässig das Auto gelaufen ist, welche tollen Funktionen es hat und dass es jeden Euro wert ist. Nehmt ihr diese Informationen auch ohne Nachfrage für bare Münze? Oder fragt ihr, ob das Auto irgendwelche Mängel hat? Wenn der Verkäufer seriös ist, wird er euch einige (vielleicht sogar alle) Mängel aufzählen. Aber es wird auch die Verkäufer geben, die euch "Mir sind keine Mängel bekannt" antworten werden.

Genau so läuft es in der Geschäftswelt - kein Unternehmer wird sich hinstellen und sagen, dass er für die nächste 2 Jahre keine nennenswerten Umsätze erwartet. Stattdessen werden diese Tatsachen verklausuliert, in etwa mit: "Mir arbeiten mit Hochdruck an Lösungen", "die Generierung von Umsätzen hat für uns aktuell höchste Priorität", oder eben auch "es gibt relevante Verträge, die die Entwicklungskosten decken". -- Dieser Absatz gilt losgelöst von LION für alle Veröffentlichungen von Unternehmen und soll verdeutlichen, dass alle kommunizierten Informationen mit einer nötigen Skepsis betrachtet werden sollten.

Wenn sich maladez hinstellt und das Jahr folgenderweise resümiert...
-keine relevanten Aufträge wurden vermeldet
-keine Umsätze mit dem BMS für den Mavero auf unabsehbare Zeit
-keine absehbaren Umsätze mit Fox
-Rekordverlust 2018 gemeldet, Umsatz unter 1 Mio. Euro
-geplante Finanzierung gescheitert
... dann ist das seine Interpretation der veröffentlichten Informationen. Und ich sehe es ähnlich:
zu 1. Welche relevanten Aufträge wurden konkret vermeldet. Ich erinnere mich an ein/zwei Entwicklungsaufträge, aber ein Auftrag, der Umsätze jenseits der 1 Mill. EUR erwarten lässt, ist aus meiner Sicht nicht vermeldet worden. Bitte nennt zur Klärung dieses Punkts den Auftrag und das Volumen, wenn ihr Informationen dazu habt.
zu 2. Kreisel wird das Mavero nicht selbst fertigen. Damit gibt es derzeit keinen Abnehmer für das BMS, der veröffentlicht ist. Dass das BMS in Zukunft vielleicht den Weg in ein Mavero finden wird, ist Spekulation.
zu 3. Wenn ich FOX google, finde ich NULL relevante und veröffentlichte Informationen zu irgendeiner Zusammenarbeit. Selbst wenn da hinter den Kulissen was geplant wird - eine Prototypen zu entwickeln, zu testen und in die Massenproduktion zu bringen, dauert mind. 2 Jahre.
zu 4. Lässt sich aus den veröffentlichten Zahlen ableiten
zu 5. Bis heute ist kein Geld geflossen. Aber offensichtlich gibt es einen neuen (alten) strategischen Investor - Ian Mukherjee. Bleibt abzuwarten, ob diesmal Geld fließen wird.





 

03.04.19 19:14
1

1889 Postings, 4188 Tage niovsNa so lässt man sich

doch gerne den Wind aus den Segeln nehmen.

Top News.

Finanzierungsdebatte mindestens mal vertagt, das ist gut.
Das Beste daran finde ich, das es ein Investor ist der den Laden auch kennt und ein bestehender Berater auch genannt wird. Die zwei wissen ja sehr wahrscheinlich sehr genau wie es aussieht, dass lässt mich zumindest glauben, dass doch noch Hoffnung besteht.

Klar der Preis ist natürlich deutlich geringer, aber dafür keine Zinsbelastung, ist mir ehrlich gesagt fast lieber und außerdem kommt das Geld wenigstens.
Das es die identische Summe ist wird denke ich zumindest kein Zufall sein, also wird von BAMM wohl nichts mehr kommen, was passiert nun mit dem für BAMM genehmigten Aktien?

Jetzt muss man nur noch transparenter werden mit Geschäftsbericht und Wasserstandsmeldungen zu den ganzen "vielversprechenden" Aktivitäten.  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
TUITUAG00
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750