finanzen.net

LION E-Mobility AG - Ein Investment wert?

Seite 1 von 15
neuester Beitrag: 15.07.20 16:24
eröffnet am: 02.04.19 11:29 von: MaLa80 Anzahl Beiträge: 373
neuester Beitrag: 15.07.20 16:24 von: niovs Leser gesamt: 57412
davon Heute: 156
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   

02.04.19 11:29
4

23 Postings, 490 Tage MaLa80LION E-Mobility AG - Ein Investment wert?

Wozu einen neuen Thread, wenn es bereits den viel gelesenen Thread "LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft" gibt? Ausschließlich, um eine ausgewogene, konstruktive und neutrale Diskussion zur LION E-Mobility AG zu gewährleisten.

Folgendes hat sich im Nachbar-Thread "LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft" zugetragen:

Am 26.03. um 11:31 habe ich dort folgenden Post abgesetzt:

Seit 2,5 Jahren bin ich stiller Mitleser dieses Forums und WAR fast genauso lange bei Lion investiert. Vor zwei Woche habe ich die Reißleine gezogen.

Gründe für mein Investment:
- Ausschließliche Spekulation auf den Erfolg von E-Mobility in der Zukunft.
- Im Gegensatz zu anderen Unternehmen bei denen ich investiert bin, hatte Lion-Smart kein skalierbares oder massentaugliches Produkt im Vertrieb. Generell gab es neben dem Batterytesting keine nennenswerten laufenden Geschäftsaktivitäten.
- Meine Erwartung war ein Markterfolg vom BMS i.V. mit dem hervorrangend beworbenen Mavero und ein Erfolg der Lion-Smart Batterie.

Gründe für mein Divestment:
- Kein aktueller Erfolg bei dem Vertrieb vom BMS - betriebswirtschaftliche Nullnummer.
- Keine zu erwartenden Umsätze bei dem Vertrieb vom BMS in naher Zukunft - Verträge für den Vertrieb sind mit Kreisel geschlossen. Kreisel hat sich entschlossen, Mavero nicht selbst zu produzieren, sondern Mavero in Lizenz fertigen zu lassen. Lizenzfertiger sind aktuell nicht kommuniziert. Vertragliche Situation der Lizenzfertigung ist unbekannt. Es gibt KEINE Hinweise darauf, dass das BMS von Lion bei einer Lizenzfertigung genutzt werden muss. Ganz im Gegenteil - bei einer Lizenzfertigung hat der Produzent immer einen gewissen Entscheidungsspielraum, was die Bauteile der Produkte angeht.
- Keine aktuellen Umsätze mit der Smart-Batterie
- Keine zu erwartenden Umsätze mit der Smart-Batterie in naher Zukunft. Der Bau einer Fertigungsstraße mit Hörmann bedeutet nicht automatisch die Generierung von Umsätzen. Zunächst muss es Käufer für die Produkte geben. Projektz-Zeithorizont absolut unklar.
- Die von allen erwartete Zusammenarbeit mit einem "großen deutschen Automobilhersteller" (aufgrund der örtlichen Nähe haben die Investoren vermutlich BMW erwartet) hat sich auch als betriebswirtschaftliche Nullnummer herausgestellt. In den letzten 2,5 Jahren ist kein Hersteller aus der Deckung gekommen, der sich als Partner von Lion zu erkennen gegeben hat - meine Erwartung: Es gibt schlicht und ergreifend aktuell keinen großen und etablierten Partner in der Automobilindustrie.
- Investments in Inboard Technology Inc., Park-Here und der Eliso-GmbH mögen vielversprechend sein - aber skalierbare Geschäftsmodelle haben die alle drei nicht. Zudem agieren alle drei Unternehmen in sehr hart umkämpften Märkten mit ziemlich (finanz-)starker Konkurrenz.
- Der angekündigten Zusammenarbeit mit Fox Automotive und der Fertigung des MIA fehlt es an überzeugender Öffentlichkeitsarbeit und überzeugt mich keines Wegs: Fox Automotive hat keine Internetadresse, keine Impressum, keine bekanntgegebenen Geschäftsführer und auch sonst findet man keinerlei Information zu dem Unternehmen online. Wenn es noch nicht einmal eine Projektwebsite für MIA gibt, dann wird es jedenfalls noch sehr lange daueren, bis hier das erste Auto vom Band läuft. Vom Erfolg eines solchen Autos mal ganz zu schweigen.
- Der strategische Investor, der kürzlich 2,5 Mio. Dollar für eine Wandeldarlehnsvertrag bereitgestellt hat, überzeugt mich nicht: Die Firma Battery and Mobility Materials Inc. hat erst seit wenigen Wochen einen Internetauftritt, der sehr amateurhaft wirkt und nach "Mal-eben-in-5-Minuten-hingeklascht" aussieht (https//:bamm.tech). - Ich kann jedem nur empfehlen, den "Contact Us" Link zu klicken: Dort findet man noch HTML-Code aus dem Template, dass bei Bau der Seite verwendet wurde. 2,5 Millionen für ein strategisches Investment zu Zahlen und dann an 1500 Dollar für eine vernünftige Website zu sparen, zeugt nicht wirklich von einem durchdachten Vorgehen.
- Der Geschäftsführer (Mike Luther) hat keinen stringenten Lebenslauf, nennt selbst zwar ein paar große Firmen für die er gearbeitet hat, aber relevante Meilensteine oder Geschäftserfolge suche ich vergeblich - ich kann jedem nur eine eigene Recherche auf LinkedIn oder Google Search empfehlen.

Zusammengefasst: Die Story von Lion E-Mobility überzeugt mich einfach überhaupt nicht (mehr). Auf Grundlage der veröffentlichten Fakten sind aus meiner Sicht keinerlei Umsätze des Unternehmens in naher Zukunft zu erwarten. Weder für das BMS noch für die Lion Smart Batterie bestehen aktuell Vertriebswege oder existieren Kunden. Projekte wurden zwar in Aussicht gestellt, werden zunächst aber viel Geld kosten. Und ob die Projekte dann erfolgreich am Markt verkauft werden können steht dann nochmal auf einem ganz anderen Blatt. Ob und wie die anstehenden Investitionen und laufenden Kosten durch die aktuell bestehenden Umsätze gezahlt werden können muss sich zeigen. Für mich ist Lion akutell ein absoluter Verkaufskandidat.

------------------

Das war vor der Veröffentlichung der Geschäftsjahreszahlen. Mein Thread hat einige Zustimmung erhalten - dennoch wurde ich nach kurzer Zeit als Basher abgestempelt und weil ich die Anrede "Lieber Juche" genutzt habe, in letzter Konsequenz am 27.03. vom Nutzer Juche gesperrt. Als Begründung für den Ausschluss führt der Thread-Ersteller an, dass ich bereits zuvor in gleichem Thread unter einer Vielzahl von anderen Nutzernamen (maladez, mazaltov, ZuerchGnom) Posts verfasst hätte. Implizit wird mir vorgeworfen, ich würde Stimmung gegen die ?Lion E-Mobility AG? machen, das Unternehmen bashen und mit meinen Postings versuchen den Kurs negativ zu beeinflussen.

Ich distanziere mich in allen Punkten zu diesen Vorwürfen! Ich bin erst seit kurzem im OnVista-Forum angemeldet, bei Onvista selbst allerdings schon deutlich länger. Für meine Forumsregistration bin ich mit einer Klarnamen-Emailadresse angemeldet. Ich habe keinerlei Absichten, böswillige oder den Forumsregeln widersprechende Absichten zu verfolgen. Die Art und Weise meiner Postings sollten diese Aussage bekräftigen können.

Ich habe den gesamten Vorgang den Moderatoren des Forums gemeldet, mit der Bitte, meine Sperrung für oben genannten Thread aufzuheben. Die Moderatoren zeigten Verständnis, eine Sprerrung kann allerdings nur vom Thread-Ersteller aufgehoben werden.

Aus meiner Sicht ist eine konstruktiver und differenzierten Austausch zu dem Unternehmen im Thread "LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft" nicht mehr möglich. Erst kürzlich wurde ein weiterer Nutzer (niovs) von der Diskussion ausgeschlossen, der nachvollziehbare Zweifel am Geschäftsverhalten der Geschäftsführung geäußert hat. Es wird ein Verhaltensmuster erkennbar, in der ein Dreigespann aus den Nutzern "Juche", "Tiktak" und "halbgottt" nahezu ausschließlich positive Stimmung zur Lion AG verbreiten und keinerlei negative Meinungen zulassen.

Daher darf mein Post auch als Warnung an alle unbedarften Leser des Nachbar-Threads verstanden werden: Bitte informiert euch umfassend und hinterfragt positive Meldungen und Äußerungen mit eigenem und gesunden Menschenverstand.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Thread eine fundierte Basis für eine ausgeglichenere Diskussion legen kann. Wer zu dem ein Interesse zu den Vorgängen im Nachbar-Thread in komprimierter Form hat, der liest sich den mit "Löschung" benannten Thread, erstellt am 01.03.2019 durch. Dort hat der ebenfalls von der Diskussion ausgeschlossen Nutzer "maladez" relevante Threads über mehrere Jahre zusammengefasst.

Eine Meinung zu den gestern veröffentlichen Zahlen und der Ad-Hoc Meldung werde ich in kürze posten.

Und zuletzt noch ein Hinweis: Maladez und Niovs - solltet ihr noch aktiv sein, ich würde mich über konstruktive Beiträge von euch hier freuen.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   
347 Postings ausgeblendet.

07.05.20 13:56

8677 Postings, 3454 Tage halbgottt@niovs

Du hast die Frage nicht beantwortet. Du hältst mir postings oder Aussagen der vergangenen Jahre vor und ich nicht. Du wiederholst, was ich früher gesagt hätte und ich nicht. Warum machst Du das, das war die Frage, beantworte sie bitte.  

07.05.20 14:23
1

301 Postings, 532 Tage maladez@halbgott

Du gibst meine Aussagen falsch wieder. Ich habe wiederholt geschrieben, dass wenn Lion nicht extern Kapital beschafft, die Lichter ausgehen würden. Du hingegen hast behauptet "Lion sei mit der bestehenden Liquidität auf  Jahre finanziert." Sehr schnell hat sich herausgestellt, dass Du falsch lagst. Im letzten Jahr gab es nach dem geplatzten Wandeldarlehen, zwei Not-Kapitalerhöhungen.

Auch jetzt schreibe ich, dass Lion wieder neue Liquidität brauchen wird. Nur jede Kapitalerhöhung verwässert die bestehenden Aktionäre und ist schlecht für den Aktienkurs.

Auch wiederhole ich mich nicht. Habe spezifische Anmerkungen zu den Zahlen gemacht. Bilanzierung ist eben nicht so trivial, dass sie jeder Dachdecker versteht. Wenn man nicht weiss, in welchem Zeitraum die Handelsmarge bzw. wie die Engineeringdienstleistungen verbucht werden, könnte es sein, dass für das erste Quartal der Gewinn aus dem Lion-Auftrag verbucht wird und anschliessend kaum Marge verdient wird und man wieder tiefrote Zahlen schreibt. Und Lion hat eben eine üble Reputation was die Irreführung von Aktionären anbelangt. Siehe wertlose Ausbuchung von kurz zuvor angepriesenen Beteiligungen ohne Meldung an den Markt!

Auf all das gehst Du inhaltlich ein und pöbelst hier rum. Und der Markt gibt Dir eben auch nicht recht. Seitdem ich kritische Hinweise gebe, ist der Lion-Kurs tiefrot und hat sich mehr als halbiert.  

07.05.20 15:01

1868 Postings, 4158 Tage niovsganz einfach

Du schreibst, dass hier alles harmlos an gepushe ist und das machst du schon immer.
Ich fand die Aussagen absolut nicht harmlos und finde dies auch teilweise weiterhin so.

Nur weil du nicht zitierst heisst es auch nicht, dass du nicht immer wieder die gleichen Vorwuerfe machen wuerdest, denn genau das machst Du.
Maladez oedet dich ja an mit den immer gleichen Dingen, genau wie ich es tue, wiederholst Du auch immer und immer und immer wieder, sinnvolles ausser ihr wiederholt euch kommt da dann auch nie.

Desweiteren hast Du sowas auch (Zitate) in der Vergangenheit getan, aber du drehst es Dir halt immer wie du es gerade brauchst.

Und wie viele Fragen laesst Du unbeantwortet? Wie oft hat Maldaez oder ich Dich etwas gefragt und ausserdem einem Gegenvorwurf (meist der Gleiche) kam nichts.

Alleine jetzt siehst Du nicht mal ein, dass Deine Aussagen die ich oben zitiert habe nicht harmlos sind, sondern moechtest am liebsten so tun, als ob Du das nie gesagt haettest.  

07.05.20 15:28

8677 Postings, 3454 Tage halbgottt@maladez


Du hattest in Abrede gestellt, daß Investoren sich für diese kleine spekulative Aktie interessieren würden und daß daher die Lichter ausgehen würden. Das hat sich als falsch herausgestellt, denn Investoren sind fett eingestiegen und der Aktienkurs steht nicht bei 0. Ich stelle Deine Aussagen hier nicht zig Mal vor, zitiere Dich und bring das dann jahrelang immer und immer wieder. Es gibt viele andere Aussagen von Dir, die sich ebenso als falsch erwiesen haben, aber warum sollte man das alles immer wieder thematisieren? Beantworte das. Warum redest Du nicht über das Hier und Jetzt?

Bei weiteren Kapitalerhöhungen steht der Aktienkurs auch nicht bei 0, ist ja logisch. Eine Kapitalerhöhung siehst Du als sehr schlecht an, ich aber nicht. Du wiederholst den Punkt zig Mal, sehr im Gegensatz zu allen anderen.

Ganz allgemein gesprochen, völlig unabhängig von Lion E-Mobility: Weitere Gelder könnten ein sehr hohes Wachstum möglich machen, sagen Optimisten. Und Pessimisten sagen, würde den Aktienkurs verwässern, bzw. würde nur Löcher stopfen. Du wirst aber die Meinung der Optimisten hier nicht zerreden können. Mal ganz abgesehen davon, daß kein einziger Optimist diesbezüglich irgendwas entsprechendes sagt. Sagte ich, es kommt demnächst eine Kapitalerhöhung und das wäre toll? Nein. Ich rede darüber überhaupt nicht. Es interessiert mich einfach nicht. Wenn  Dich der Punkt stört, kaufst Du halt keine Lion Aktien, ganz einfach.

Ich habe den Call gehört und komme zu völlig anderen Schlüssen als Du. Mit pöbeln hat das nichts zu tun, ich rede hier sachlich, Dinge aus vergangenen Jahren zig mal zitieren, versachlicht die Diskussion eben nicht, sie hat einzig die Intention die Diskussion über aktuelle Dinge aufzuhalten und Leute hier bloßstellen zu wollen.

Diskutiere doch einfach mal über das, was ich genau jetzt schreibe, oder meinetwegen über das, was ich im Jahr 2020 geschrieben habe!

Bezüglich des aktuellen Quartalsbericht stellst Du Vermutungen an, die durch nichts bewiesen sind. Wenn Du meinst, daß es in den nächsten drei Quartalen keine Marge geben wird, dann mach das. Es sollte aber klar sein, daß es eine reine Spekulation von Dir ist und nichts weiter. Es geht eben nicht aus dem Quartalsbericht hervor. Solche Spekulationen stelle ich hier ganz aktuell eben nicht an, weder positiv noch negativ. Ich nehme beim Quartalsbericht, daß was dort schwarz auf weiß rein faktisch steht:

Umsatzwachstum ggü dem Vorjahresquartal +922%

weil es sich beim Deal mit Lion Electric um Dienstleistungen handelt, ist die Marge nicht so riesig, das war sowieso klar im Quartalsbericht werden aber schwarze Zahlen genannt. Einfach so aufs Blaue hinaus zu vermuten, übrigens demnächst gibt es keine scharzen Zahlen, sondern sogar tiefrote Zahlen, das sind Spekulationen von Dir und nichts anders. Kein einziger Optimist unterstellt hier irgendwas oder spekuliert wild drauf los. Keiner. Keiner sagt, übrigens der Gewinn wird im Gesamtjahr so oder so ausfallen, es schreibt noch nicht mal irgendeiner, daß es überhaupt einen geben müsse. Aber Du machst das. Ok, jetzt schreibe ich es zum ersten Mal für Dich auf: Für das Gesamtjahr erwarte ich auf jeden Fall auch schwarze Zahlen. Du hast halt eine andere Meinung in diesem Punkt. Und das ist auch schon alles.

Falls Lion E-Mobility die Umsatzprognose für das Gesamtjahr halten kann, läge das Umsatzwachstum im laufenden Jahr ggü dem Vorjahr bei +433%. In jedem Fall wird es ein beträchtliches Umsatzwachstum geben, definitiv, das sind die Fakten.

Meinen Investmentcase leite ich nicht aus vergangenen Thesen ab, sondern aus dem aktuellen. Ich finde dieses Umsatzwachstum von +922% sehr beachtlich, daß es überhaupt eine Marge gibt, wird von Lion E-Mobility mit diesem Wachstum begründet, dem kann ich folgen. Sehr wesentlich ist dabei die sehr günstige Personalkostenquote bei 23,41%.

Fehlende Transparenz bei gewissen Dingen sehe ich genau wie Du. Nur sehe ich den Aktienkurs deswegen eben nicht bei Null. Den Substanzwert von TÜV SÜD stelle ich nicht komplett in Abrede, weil es keine Transparenz gibt, das sehe ich anders und das ist auch schon alles.

Andere Meinungen, natürlich, gibt es bei jeder Aktie. Ist völlig normal. Aber ganz aktuell, völlig losgelöst von vergangenen Diskussionen, was motiviert Dich hier zu schreiben? Meine Motivation ist ja klar, ich interessiere mich für mein Investment. Wäre ich nicht investiert, würde ich mich kaum länger als ein paar Tage interessieren. Alles andere finde ich verwunderlich, was ist also Dein Interesse?



 

07.05.20 15:34

8677 Postings, 3454 Tage halbgottt@niovs

aha, Du willst die Frage also nicht beantworten. Du unterstellst, ich hätte in der Vergangenheit dich oft zitiert mit vergangenen Aussagen. Stimmt. Das mache ich aber seit vielen Monaten nicht mehr, Du aber behälst Dein Verhalten bei. Was der Vorteil daraus ist, erschließt sich mir nicht. Ich habe mein Verhalten seit vielen Monaten hier im Lion Forum nicht deswegen geändert, weil ich über Nacht ein guter Mensch geworden bin, ich sehe einfach keine Vorteile für Dich oder mich. Ich habe eine Erkenntnis über Dich gewonnen und Du über mich. Jetzt kommt aber nichts mehr dazu, also lass ich es.
Wenn Du meinst, es würde Dir irgendwas bringen, sich so zu verhalten wie Du es tust, dann mach das. so wichtig ist es auch wieder nicht.  

07.05.20 15:45

1868 Postings, 4158 Tage niovsman erntet

was man saet Halbgott, wenn Du seit Monaten damit aufgehoert hat ist das ja schoen, aber die Ernte kommt halt noch.
Und den scharfen Ton hast Du hier direkt wieder angeschlagen.
gleich wieder ne Wiederholung, man erntet was man saet.

Deine Frage wurde auch beantwortet, aber du willst sie scheinbar nicht lesen.

Schoen, belassen wir es dabei

 

07.05.20 16:18

301 Postings, 532 Tage maladez@halbgott

Du gibst erneut meine Aussagen falsch wieder. Würdest Du Dir die Mühe machen und Zitate von mir raussuchen, könntest Du den Fehler vermeiden.

Ich habe geschrieben, dass Lion keine strategischen Investoren bekommt oder Profis die substantiell investieren. Das was Du als "fett investieren" bezeichnest, sind in dieser Branche Peanuts. Schon eine ordentliche Due Dillegence kostet schon mal schnell einen Millionenbetrag. Will man in der Branche wirklich dabei sein, braucht es mehr als jedes Jahr ein paar Millionen, um die Löcher zu stopfen. Setze die den Wert der Kapitalerhöhungen in Relationen zu den reinen Verwaltungskosten. Es wird ja kaum etwas investiert.

Und Kapitalerhöhungen sind auch nicht prinzipiell schlecht. Aber im Falle von Lion bestreitet man erst Kapitalbedarf, kurze Zeit später führt man zwei Kapitalerhöhungen unter Ausschluss des Bezugsrechts durch, aber kommuniziert nicht mal für welche Projekte das Geld konkret verwendet wird und wie man sich vorstellt auf das eingesetzte Kapital einen Return zu erzielen.

Und wenn die all diese Fragen nicht interessieren - schön, dann schweige doch einfach und reagiere nicht darauf. Für jeden seriöse Investor, der sich langfristig engagieren will, sind diese Fragen hochrelevant.
 

07.05.20 17:42
1

8677 Postings, 3454 Tage halbgottt@niovs + @maladez

@niovs
ok, dann werde wir eben nicht mehr über irgendwas diskutieren, ich habe mein Verhalten geändert, Du willst das anscheinend nicht.

@maladez
Ich habe das richtig wiedergegeben, werde das aber nicht belegen, weil es mir ja darum ging, eben nicht die ollen Kamellen allesamt noch und nöcher zu wiederholen. Du willst hier ständig die ollen Kamellen wieder aufwärmen und nur weil ich nicht antworte, ändert das alles nichts.

Jetzt zum inhaltlichen: Einen Investor, der bereit ist 6 Millionen zu investieren und deren Aussagen ich im Call hören konnte, finde ich ganz generell EXTREM seriöser als jedweder Forist in egal welchem Forum. Hättest Du mehr Ahnung, wärest Du selber so ein Investor oder Du würdest in einer führenden Position arbeiten. Dafür reicht es aber allen Anschein nicht, sonst würdest Du nicht so absurd viel Zeit im Forum komplett nutzlos verschwenden. Ich selber bin natürlich auch absolut nicht seriös, logisch. Aber daß Du hier bei den einsteigenden Investoren fehlende Seriösität unterstellst, ist völlig absurd.

Welche Investitionen nötig wären, damit hier was ganz Großes entsteht, das interessiert Dich? Warum gehst Du dann nicht ins Forum von den entsprechenden Firmen?

Die Investitionen bei Lion haben ermöglicht, daß Lion E-Mobility jetzt gerade über ein Wachstum von +922% ggü dem Vorjahr berichten konnte, dies bei schwarzen Zahlen. Dir reicht das alles nicht, mir schon.



 

07.05.20 19:20

1868 Postings, 4158 Tage niovswie auch immer du darauf kommst

wie gesagt, du interpretierst immer Sachen.
Sowas hab ich gar nicht gesagt, sondern nur, woher sollen andere Wissen, dass Du Dein Verhalten geaendert hast? Klar erntest Du somit erstmal die alte Saat.
Den Saulus zum Paulus nehme ich Dir nach der Diskussion erstmal nicht ab, denn Du hast wie gesagt erst wieder fuer den Ton hier gesorgt.

Lasse mich aber gerne in der Zukunft vom Gegenteil ueberzeugen.  

07.05.20 21:31

301 Postings, 532 Tage maladez@halbgott

1. Ich weiss selber was ich geschrieben habe und Du behauptest hier Sachverhalte, die Du nicht belegen kannst. Das ist unseriös. Dann unterlass doch einfach Deine Behauptungen.

2. Wie kommst Du darauf, dass Ian Mukharjee alleine 6 Mio. Euro investiert hat? Er hat nur die erste Kapitalerhöhung im letzten Jahr gezeichnet. Er hat am Markt im Jahr 6-stelligen Bereich Aktien gekauft und mal bei einer KE zu 8 Euro gezeichnet. Er ist auch nicht unseriös, aber branchenfremd und damit kein strategischer Investor. Genauso wie die anderen Aktionäre, die Lion als strategische Investoren bezeichnet hat. Und im Verwaltungsrat hat er auch nicht für eine professionellere Kapitalmarktkommunikation und mehr Transparenz gesorgt.

3. Wie willst Du Dir über meine Person so ein Urteil erlauben? Mit den Kritikpunkten zu Lion habe ich im übrigen Recht behalten: Mavero ist nichts geworden, Fox ist nichts geworden, Wandeldarlehen geplatzt, Kapitalerhöhungen, obwohl angeblich kein Kapitalbedarf etc. Als ich anfing zu Lion zu schreiben, stand der Kurs bei über 6 Euro. Jetzt stehen wir bei 2.34 Euro.

4. Handelsumsätze sind etwas komplett anderes als Umsätze mit eigenen Produkten.  Ca. 95% geht direkt an BMW. Für den Rest müssen einfache Engineering-Dienstleistungen erbracht werden, die aber auch Kosten verursachen. Und für dieses Handelsgeschäfte musste kein Euro investiert werden. Das Geld ging in der Vergangenheit in die Entwicklung von Light Battery und BMS. Und insbesondere in den hohen Verwaltungskosten.
 

11.05.20 10:05
2

301 Postings, 532 Tage maladezFalschimformationen

Der User "juche" verbreitet in dem anderen Forum (alle Kritiker wurden von ihm als Moderator gesperrt) Falschinformationen.

Das "eiserne Schweigen" von Lion nun seit sechs Monaten sieht er als klares Zeichen, dass ein "dicker Fisch" angebissen hätte, welcher aber Stillschweigen vereinbart hätte.

Wie schon in zahlreichen Beiträgen von "Juche" ein Mix aus Fantasterei und bewusster Falschinformation: nach deutschem und schweizerischen Kapitalmarktrecht und Börsenregularien müsste eine Emittent solche Informationen unmittelbar in Form eine Ad-hoc melden. Bei Stillschweigen könnte selbstverständlich ein möglicher Partner, Kunde umschrieben werden und müsste nicht namentlich genannt werden.

Lion schweigt auch zu möglichen Kunden trotz nach eigenen Angaben schon seit Jahren grossen Interesses zum BMS. Schlichtweg weil es keinen einzigen, nicht mal Kleinserienkunden gibt.

Meine Vermutung ist, dass Lion mit Druck nach Kapitalgebern sucht und deshalb vorzeitig die Ergebnisse veröffentlich hat. Die fehlende Transparenz zur finanziellen Situation und zu Liquiditäts- und Geschäftsplänen sind stark zu kritisieren.  

12.05.20 13:59
1

1868 Postings, 4158 Tage niovsauch das hier wieder

"juche: der NISSAN e-NV200 XL VOLTIA 11.05.20 14:57#2216  
ist demnächst bei allen Nissanhändlerin in Europa verfügbar

www.voltia.com/de/

Da scheint sich wieder ein schönes Geschäft für LION Smart zu entwickeln"


Was auch immer LION damit zu tun haben soll.
Juche nimmt bald alle Meldungen zu Elektroautos und verbindet sie komplett zusammenhangslos mit LION
Einfach nur peinlich und laecherlich.
Sowas gehoert eigentlich moderiert und nicht noch Moderationsrechte gewaehrt durch das erstellen eines Threads.  

13.05.20 10:04
2

301 Postings, 532 Tage maladez@niovs

Bin mehr und mehr davon überzeugt, dass "Juche" hier und das seit Jahren, mit bewussten Falschinformationen versucht, die Aktie zu "pushen". Zuletzt recht erfolglos. Seine Nähe zu Walter Wimmer, dem ehemaligen IR-Verantwortlichen und Geschäftsführer von Lion Smart gibt zusätzlich zu denken.
Was schon alles für falsche Aussagen gemacht wurden: 35 Mio. Euro Umsatz mit der Light-Battery für die MIA, 2-stellige Millionenumsätze mit BMS für den Mavero von Kreisel, der neue I4 von BMW wird mit der Light-Battery ausgestattet. freundliche Übernahme von Lion zu 50 Euro je Aktie etc.

Jetzt soll angeblich Nissan das BMS von Lion einsetzen. Und als Indiz gibt er an, dass Lion und ein Zulieferer von Nissan mal gemeinsam an einem Forschungsprojekt teilgenommen haben, welches 2016 gestartet ist und bereits beendet ist. Unseriöser geht es wirklich nicht mehr.

 

25.06.20 10:17

301 Postings, 532 Tage maladezIR Call

Der IR-Call war sehr aufschlussreich, auch wenn zum Teil die Tonqualität sehr schlecht war:
- Hetmann rechnet im 2. Quartal mit Verlust
- der FOX-Auftrag ist tot
- mit Hörmann gibt es noch Gespräche, aber man wird sehen, ob etwas konkretes daraus wird
- mit dem TÜV Süd gibt es Differenzen bzgl. der Finanzierung vom Battery Testing JV: TÜV will weiter mit EK-Zuschüssen seitens der Gesellschafter finanzieren, Lion durch Banken. Könnte dann bald ein Problem für Lion werden weiter mitzuziehen
- Lion diskutiert weitere Kapitalerhöhung
- Lion hat sich bisher über 30 Tage Zahlungsziel beim Lion Electric-Auftrag finanziert, Lion Electric will dieses aber deutlich reduzieren
- konkrete Aufträge etc. gibt es bisher immer noch nicht

Empfehle jedem sich den Call anzuhören, wenn er online gestellt wird. Bestätigt leider das negative Bild, aber zumindest ist man etwas transparenter. Interessant auch, dass erstmalig Ian Mukharjee und Tobias Mayer nicht anwesend waren. Offensichtlich wird weiter Geld verbrannt, welches über die Ausgabe neuer Aktien (Verwässerung) finanziert werden soll.  

25.06.20 14:09

1868 Postings, 4158 Tage niovstastaechlich

habe ich es nicht geschafft teilzunehmen.

Werden sie etwa transparenter? Das waere ja mal positiv.

Der Rest liest sich natuerlich nicht so toll.

Waere schon schoen, wenn er online gestellt werden wuerde.

Also Tuev Sued schon wieder mehr Geld?
Junge Junge, bis sich das mal rechnet.  

26.06.20 14:04

301 Postings, 532 Tage maladezleere Versprechungen Hetmann

Schon im Call zu SOGEFI am 12.03.2020 versprach Herr Hetmann "good news" in sehr kurzer Zeit.

"I´m pretty sure that we will announce good news in the next week or month or so...."
https://www.lionsmart.com/wp-content/uploads/2020/...l-12.03.2020.mp3 ab Minute 46..

Wo sind die guten Nachrichten drei Monate später?

Und jetzt schon wieder ein "bid deal" in den nächsten zwei Wochen... Wenn dem so wäre hätte Lion eine ad-hoc bringen müssen. In zwei Wochen weiss man dann, ob es wieder nur heisse Luft war.

Einfach nur komplett unseriös das Management. Kein Wunder, dass Ian Mukharjee an dem letzten Call nicht mehr teilgenommen hat.

 

26.06.20 14:25

301 Postings, 532 Tage maladezAuswahl leerer Versprechungen

"Die zahlreichen während der Messe geführten Gespräche waren durchweg sehr positiv. Ziel ist nun, mögliche Kooperationen und Projekte intensiv weiterzuverfolgen, um diese möglichst zeitnah kommunizieren und umsetzen zu können."  11/2018

https://www.lionemobility.de/de/aktuelles/...erhalt-eu-business-award

"Es finden derzeit vielversprechende Gespräche mit unterschiedlichen potentiellen Partnern zur Industrialisierung der LIGHT Battery statt. Abgeschlossene Entwicklungsverträge wird LION nach Freigabe durch den Partner sofort bekannt geben." 10/2018

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...tkonferenz/?newsID=1100321

"Derzeit befindet sich die Tochter LION Smart GmbH mit ihrem Produkt Li-BMS in erfolgversprechenden Kooperationsverhandlungen mit führenden Forschungsinstituten sowie etablierten deutschen Industriekonzernen, darunter laut News vom 08.08.2012 im DAX notierte Unternehmen." 8/2012

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/11?

Die Liste liesse sich noch lange fortschreiben. Sollte auch dem dümmsten die Augen öffnen, um was es bei Lion geht...

 

26.06.20 16:43

1868 Postings, 4158 Tage niovsHab mir den Call mal angehoert

oder besser versucht,

die ersten 10 Minuten sind grausam zu verstehen, wenn man ueberhaupt was versteht.

Auch der Rest ist viel "aeh and aeh then  aeh"
Aber gut, sind halt alles keine "native speaker" diesmal hat man auch viele kritische Punkte angesprochen, dass finde ich gut.

Jedoch wie immer "Confidentia"l und "duerfen wir nichts sagen" etc. pp
Wer´s glaubt..

Auch nun noch nicht sagen zu koennen wie das 2te Quartal endet? Hm, gehe mal fest von Verlust im 2ten Quartal aus.

Wenigstens hat man endlich mal gesagt das die FOX Nummer durch ist. ENDLICH

Sonst muss ich dir leider zustimmen maladez, HOECHST UNSERIOES immer und immer wieder diese baldigen moeglichen Abschluesse anzkuendigen, aber sonst nicht mal irgendwas zu Kunden etc. sagen. Albern
Das erinnert mich immer an die Schulzeit, wenn man mal wem was geliehen hat und eigentlich wusste, er hat die Kohle nicht, aber dir immer wieder morgen verspricht.

Schon ein fader Beigeschmack bei.
Neulich waren noch von Optimierungen bei den Kosten die Sprache und nun ist es doch wie wir immer vermutet haben, Mitarbeiter kosten eben Geld. Passt immer vieles nicht zusammen in meinen Augen

Leiharbeiter kann man eigentlich immer leicht abwerben, macht man nur meist nicht, wenn sie nicht viel taugen.

Keine Ahnung ob das nun hier so ist, aber zusammengefasst
Erneute Investitionen in Tuev Sued (ROI in weiter ferne, aber weiterhin der beste part an lion)
so ein wenig drauf vorbereitet, dass wohl eine KE koennen koennte
Zur LION Batterie und wieder mal nichts neues oder eher konkretes

Wenigstens diesmal ein wenig Transparenz.

Aber wie oben von maladez schon angesprochen, angekuendigt wurde schon viel, von daher warte ich mal auf Ergebnisse, aber Vertrauen ist gering  

26.06.20 17:21

51 Postings, 264 Tage EtaflyMeine Kommentare zu dem Call

Wichtigste Nachricht für mich, dass man bei dem Handelsgeschäft weitere Aufträge in kürze erhalten wird und der Bestandskunden mehr und schneller abfragt.
Die Veränderung der Zahlungskonditionen ist ok und der dadurch Verursachte Bilanzeffekt ist ärgerlich aber nicht weiter schlimm. Sowas lässt sich finanzieren, da es ja nur im 30 Tage geht. Das finde ich I.O. Da man für Lion eh sehr gute Konditionen verhandelt hat. Da kann man einem Kunden der schneller und mehr abnimmt auch mal entgegen kommen.

Cashflow TÜV Süd. Also wenn man Kapital für neue Labore bereit stellt, heißt das nicht, dass das Geschäft in existenten Labor Cash Flow negativ ist. Das ist Quatsch. Wenn man mal die Zahlen den letzten Jahren anschaut, dann sieht man, dass dort ordentlich Cashflow erzeugt wird, welcher für den Aufbau neuer Kapazitäten verwendet wird. Ein neues Labor hat Sprungfixe kosten, welche so wie es aussieht bereit gestellt wurden. Man baut also weiter Kapazitäten auf, welche positiven Cahsflow erzeugen werden. Das EK und die Geseschafterdarlehen kommen einfach oben drauf. Aber man muss schon unterscheiden welchen Cashflow wir hier diskutieren. Natürlich wird hier mehr investiert, man wäre auch dumm sich verwässern zu lassen bei den Renditen.

Langfristig kann TÜV und Lion dem JV sicher Gesellschafterdarlehen geben, welche Lion sich selbst bei den Banken gegen Sicherheiten holen kann und einfach weiter geben kann. So wie ich das verstanden habe, will der TÜV nur nicht, dass das JV selbst Darlehen aufnimmt, was verständlich ist, wenn der TÜV selbst Cash rumliegen hat.
Mit 30% kann Lion sicher dafür sorgen, dass es zu einer vernünftigen Lösung kommt.

Schön wären allerdings detaillierte Zahlen zum JV...da muss man sich mal durchsetzen.

Ich würde mir für das Engineering, BMS und Light Battery ein wenig mehr Vertriebs- und Marketingaktivitäten wünschen.

Was ich komisch fand, dass die meisten Leute gar nicht da waren oder nix gesagt haben.

Hoffe dass der angekündigte Auftrag bald kommt und finde das mit der Transparenz ein Schritt in die richtige Richtung gemacht wurde.

Aber eine GV ohne Liveübertragung, wenn man nicht hinkommen kann ist schon komisch. Das finde ich nicht gut.  

30.06.20 11:08

301 Postings, 532 Tage maladez@halbgott

Lieber Halbgott, Du wiederholst immer wieder die Bedeutung des Auftrags von Lion Electric und dass durch diesen sich der Umsatz dieses Jahr fast verzehnfachen soll. Nur die Börse bewertet nicht aktuelle Umsätze, sondern zukünftige Gewinne. Der Auftrag von Lion Electric ist wirtschaftlich und technologisch eine Nullnummer. Wirtschaftlich weil im zweiten Quartal entgegen der Ankündigungen voraussichtlich laut CFO Hetmann schon wieder ein Verlust anfallen wird. Technologisch, da nicht eigene sondern, BMW-i3-Batterien verkauft werden und ausschliesslich die Anschlüsse an den Bauraum angepasst werden. Lion hatte alleine auf Ebene der Holding im Jahr 2019 Kosten in Höhe von knapp CHF 900.000 für die Honorare der Verwaltungsräte. Dazu kommen Kosten für CH-Holdingstruktur, die Börsennotierung, externe Berater etc. Da kommen jedes Jahr schnell 1.5 Mio. bis 2 Mio. zusammen. Die müssen neben den anderen Fixkosten erst mal verdient werden. Der Investoren-Call hat deutliche Differenzen mit dem TÜV Süd bzgl. der Finanzierungsstrategie aufgezeigt. Ich habe schon lange vor dem Call darauf hingewiesen, dass der TÜV Süd ein spezieller Investor. Der TÜV Süd gehört einem Verein und einer Stiftung. Die Gewinnmaximierung gehört nicht zu den Zielen. Solche Gesellschaften legen oft kein Wert auf hohe Gewinnausschüttungen oder einen Veräusserungserlös. Beim Battery Testing deutet sich das schon länger an. Und als Minderheitsgesellschafter sind Lion die Hände gebunden. Ein Konstruktionsfehler von Beginn an. Und das Lion-Management hat ja schon wieder die Erwartung geschürt, dass einer grosser Deal in den nächsten 1-2 Wochen verkündet werden soll. Die Zeit gebe ich Lion gerne uns alle eines besseren zu belehren. Aber wenn wieder nichts kommt und das bestehende Geschäft nicht im Ansatz in der Lage ist, die Kosten zu decken sehe ich schwarz. Und lieber Halbgott, Du stellst Dich ja immer so da, dass Du mit Lion viel Geld verdient hast. Bei einer Aktie, welche nahe am Tiefststand und weit vom Alltime-High entfernt ist, ein wahnsinnige Leistung, welche nur erzielbar war, wenn man regelmässig seine Position wieder verkauft oder deutlich reduziert. Ungefragt schreibst Du hier immer zu welchen Kursen Du gekauft hast oder kaufen willst. Informiere doch auch über die Kurse zu denen Du gedenkst wieder zu verkaufen. Denn die Informationen lässt Du immer aus.  

02.07.20 10:12

301 Postings, 532 Tage maladezGV-Protokoll

Wann wird eigentlich das Protokoll der Generalversammlung online gestellt? Normalerweise geschieht das doch innerhalb von 24 Stunden. Den Jahresabschluss 2018 hat man erst im Februar 2020 online gestellt. Und das erst nach mehrfacher Aufforderung. Und wann kommt denn endlich der IFRS-Abschluss? Wir haben jetzt Juli. Wofür bekommt CFO Hetmann sein Gehalt?? Und dann noch seine Ankündigung, dass in den nächsten ein bis zwei Wochen etwas grosses gemeldet werden solle. Alleine schon so eine Ankündigung ist hochgradig unseriös. Eine Woche ist jetzt schon vorbei. Wahrscheinlich die nächste Nullnummer. Am 12.08. kommen dann Quartalszahlen. Dann wird man wissen, wie hoch der schon in Aussicht gestellte Verlust wirklich ausfällt. Obwohl es vor kurzem noch hiess man werde profitabel sein. Und irgendwann kann man sich auch nicht mehr herausreden, wenn nach Jahren jegliche Aufträge für BMS und Light Battery ausbleiben, oder sich alle am Ende in Luft auflösen (Mavero, Fox).  

03.07.20 21:46

5895 Postings, 2821 Tage derbestezockerBei juche

braucht Ihr nichts in Netz stellen ein Spi..... ich denke nächste Woche kommt eine Super Meldung von Lion.
Die Produkte also die Batterien die Sie herstellen sind alle mal besser, als das was zur Zeit am Markt ist,
längere Kilometer Leistung und leicht, ganz wichtig.  

09.07.20 21:20

1868 Postings, 4158 Tage niovstja, 2 wochen rum

wie immer nur leere Worte.

Das die sich nicht langsam schaemen immer wieder sowas anzukuendigen  

15.07.20 13:20

5895 Postings, 2821 Tage derbestezockerKurs dümpelt so

rum keiner kauft, obwohl der Markt im Plus ist. Wo sind die Investoren die Millionen in Lio reingesteckt haben.  

15.07.20 16:24

1868 Postings, 4158 Tage niovswarum auch

ich meine wieder mal wurden leere Ankuendigungen gemacht. Einfach nur noch albern was hier die letzten Jahre abgeht.

Ihre eigenen angeblich so marktueberlegenden Produkte will scheinbar keiner haben.

Vertrauen schwindet auch immer mehr und das aus verstaendlichen Gruenden.

Aber in der naechten Telko werden sie uns bestimmt wieder erzaehlen wie hart sie doch arbeiten.

Kann man glauben, kann man lassen.

Aber hauptsache Juche hatte drueben mal wieder sowas hier schreiben koennen

"Ich gehe daher davon aus, dass der in 2 - 3 Wochen angekündigte "endgültige Vertrag" mit der LIGHT-Battery zu tun hat."  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Moderna IncA2N9D9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Plug Power Inc.A1JA81