finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3038
neuester Beitrag: 11.12.19 16:22
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 75946
neuester Beitrag: 11.12.19 16:22 von: Poujeaux Leser gesamt: 13193489
davon Heute: 58093
bewertet mit 117 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3036 | 3037 | 3038 | 3038   

21.03.14 18:17
117

6196 Postings, 7102 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3036 | 3037 | 3038 | 3038   
75920 Postings ausgeblendet.

11.12.19 16:05

56 Postings, 311 Tage Frank68@lehna

hast du bei 108 verkauft, wie es dein Risikomanagement vorsah?  

11.12.19 16:06
1

28 Postings, 1363 Tage 0816traderHier können sich noch so alle..

Mut zusprechen,..das sieht echt richtig übel aus,..aus vielerlei Hinsicht.
Der Kurs lässt 0,0 Dynamik nach oben erkennen,...gar kein Widerstand,.keine Kraft auf der Käuferseite.
Klar wissen wir wer hier massenhaft Anteile verkauft.
Das aber auch im Markt keine nennenswerten Kaufabsichten für Kurse >100? da sind,
ist ebenfalls bezeichnend.
 

11.12.19 16:07
1

700 Postings, 305 Tage WDI2006Was bleibt den LV den anderes übrig

Immer noch keine Meldung das sich ein Institut verabschiedet hat.
Mann die machen doppelt Kohle. Beim runter und beim rauf.

Bis jetzt wurde nichts gefunden und man wird auch nichts finden, außer 40% Wachstum und steigenden Cash.
 

11.12.19 16:07

1273 Postings, 284 Tage KornblumeJe tiefer sie fällt

umso fröhlicher sind hier Manche. Sind wohl Undercover-Shorties.  

11.12.19 16:08
2

1209 Postings, 1269 Tage aktienmädelPostings

Jetzt warte ich noch auf die hoffnungspostings ala heute abend stehen wir wieder bei 110 euro...  

11.12.19 16:09

2296 Postings, 601 Tage BrilantbillWow

Die Wallstreet hat schon fette 143 Stück gehandelt!
Denen gehört ja bald der Laden...  

11.12.19 16:09
1

28 Postings, 1363 Tage 0816traderDie LV sind sicher nicht an allem Schuld..

auch wenn das hier pausenlos propagiert wird, das sollte hier der ein oder andere mal verstehen.
Sie allein machen nicht den Kurs von heute und morgen.  

11.12.19 16:09
3

7221 Postings, 542 Tage DressageQueenWenns ums Geld geht.. sieht man

den wahren Charakter ... schon erschreckend was man hier teilweise lesen muss.  

11.12.19 16:09

517 Postings, 329 Tage Ichhaltedurchder SMA 200 auf Wo Basis liegt bei 95,-?

Noch kein Test erfolgt....der kommt noch  

11.12.19 16:10

1722 Postings, 2099 Tage kohlelangDie Gretchenfrage

ist doch, ob die LV dem Unternehmen nachhaltig(!) schaden können, oder ob - egal wie lange die Attacken anhalten - der Kurs irgendwann wieder aufgrund der fundamentalen Daten und der Perspektive bewertet wird.  

11.12.19 16:10

783 Postings, 705 Tage StochProz@fanat1c Wenn es keine dramatische Wendung

gibt, wird diese Phase WDI stärker und besser machen. Aktuell helfen Puts... ;)  

11.12.19 16:10
1
klar ist da die kleine Sorge, dass die Leerverkäufer vielleicht doch mehr wissen, aber rational betrachtet spricht nichts dafür. Sie würden diese Infos ansonsten direkt mitteilen.

Also einfach mal locker gähnen und warten. Leider für den Monat schon alles Pulver eingesetzt. Aber nach Weihnachten kommt das nächste Gehalt.  

11.12.19 16:11
1

40 Postings, 406 Tage stefano_dotcomWDI ...

"Was der eine gewinnt, muss der andere verlieren. Das Ganze ist ein Nullsummenspiel."

EK 117 ... meine Meinung .. abwarten  

Ist aber auch nur eine kleine Posi  

11.12.19 16:13
1

133 Postings, 36 Tage kloppstockSoso

Es sollte klar sein, dass es auch angesichts der Angriffe immer wieder Gespräche von Wirecard mit großen Investoren gibt. Das wird natürlich nicht nach außen kommuniziert. Wozu sollte es, das geht keinen was an.

Bisher steht alles fest in der Brandung. Keine Panik beim Unternehmen oder Investoren. Ansonsten Funkstille, und das ist gut so. Das Tagesgeschäft muss ja weitergehen.

Die Hofberichterstatter der Clickbaits ärgert es gewaltig, die blitzen ab, bekommen nur knappe Statements und gute Nachrichten, wie gerade zu weiteren Kunden Orange/France. Das ärgert sie.

Und die Leerverkäufer ärgert , dass es nicht richtig kracht , sie kriegen den Kurs nur mit Mühe runter, weil es der x-te Versuch ist und so durchschaubar.

 

11.12.19 16:13
7

151 Postings, 267 Tage AmlodhiShortzahlen Ihor(S3): Spiel mit dem Momentum

@all: Antworten an Spiegel, SZ, HB, McCrum etc. bitte auf Twitter posten! 


Dort sind sie wegen des ungleich grösseren Verteilers weitaus effektiver! Die Empörung von Foristen ist egomanen Journalisten völlig wurscht. In keiner ihrer aalglatten Antworten relativierten sie auch nur ansatzweise ihre Positionen geschweige denn ihren widerlichen Stil. Schaut euch dagegen auf Twitter das nervöse Gezappel von McC wegen ein paar negativer Antworten an: Den Shit-Storm der Social Media fürchten sie alle wie die Pest!

Tagebuch eines Showdowns: 

Montag, 9.12.

Nach dem unsäglichen Spiegel-Artikel war klar, dass die LV zunächst vorbörslich und dann mit Unterstützung von McCrums Cashflow-Nonsense vor allem in der Xetra-Eröffnungsauktion eine Verunsicherung suggerieren würden, die es unter den Anlegern zu diesem Zeitpunkt in diesem Ausmass kaum gab. Die Rückkäufe am Vormittag (kein Investor kauft den Kurs mit 400.000 Aktien in wenigen Stunden von 110 bis 115 wieder hoch) zeigten deutlich, dass es sich um Shorting und Intraday Covering handelte.



TCI ging an diesem Tag über die Schwelle mit 0.54%, also rund 667K Aktien. Dieser Hedgefonds shortet maximal 5% seines 25 Mrd. Vermögens, d.h. 95% seines Vermögens sind long positioniert: Wenn er in den nächsten Tagen nicht erheblich erhöht, handelt es sich um ein kurzfristiges Nebengeschäft bis zum Verfallstag, was auch Rückschlüsse auf den Zeithorizont der LV insgesamt zulassen wird.



Intraday zeigte sich ein wohlbekanntes 3-phasiges Trading-Muster der LV:



1) Koordinierte Attacke und Testen des Widerstands bis 110.5


2) Messung des (Rück-)Kaufdrucks


3) Kontinuierliches Drücken nachdem die (Rück-)Käufe abgearbeitet wurden mit dem Ziel eines Double-Dip


Wer sich von der Attacke nicht schockieren lässt, soll später angesichts des kontinuierlichen Verlusts mürbe gemacht werden. Dieses Muster wird auf verschiedensten Zeitskalen und mit verschiedensten Volumina durchgespielt: Intraday ebenso wie über mehrere Tage, Wochen und  Monate, mit 40K Aktien ebenso wie mit mehreren Millionen. Und so wie dieses Muster bei mittlerem und hohem Handelsvolumen es den LV erlaubt, sich aneinander zu orientieren, so funktioniert bei niedrigem Volumen das Market Making, mit dem Bid und Ask aufgeschwemmt werden, um die Kurskontrolle zu behalten.


Dienstag, 10.12.


Auch Greenvale ist mit 0.54% über die Schwelle gegangen, TCI hat aufgestockt. Für beide gilt: Wenn sie nicht erheblich aufstocken, denken sie kurzfristig.

Morgens profitierten die LV vom schwachen Dax, der wie auch die US-Futures die Unsicherheit im Vorfeld der US-Zollentscheidung bis zum 15.12. widerspiegelte. Das auf die sehr gute IR-Darstellung Al Alam hin entstandene kurzfristige Momentum konnte in diesem Umfeld sofort und billig weggeshortet werden, um einerseits der Verbreitung der Nachricht zuvor zu kommen und andererseits Zweifel an ihr zu wecken.


Danach kam dann in drei Wellen der Angriff, der durch die Messungen des Widerstands bei 110 und des (Rück-)Kaufdrucks am Montag gut vorbereitet war: Dass es keine Fonds waren, die hier verkauft haben, sieht man ganz einfach am Verlauf des Volumens: Die Verkäufe entwickeln sich in wenigen Minuten exponentiell zu einem Maximum, von dem aus ebenso exponentiell wieder zurückgekauft wird: Ziel ist maximaler Kursverlust, kein Investor würde so verkaufen. 

Mittwoch, 11.12.


Auch wenn das Ziel der Shorts, in den nächsten Tagen unter 100 die SL-Lawine auszulösen, nun klar ist, stellt sich auch für sie immer wieder die Frage nach den Widerständen und dem benötigten Volumen. Ohne Big-Fake-News müssen sie sich teurer und in sukzessiven Attacken diesem Ziel nähern. Sofort gecoverte Attacken dienen dabei nur der Analyse von Widerständen, während Attacken und Drücken ohne Intraday Covering sich sich auf das eigentliche Kursziel richten. Die heute am Tagesanfang (Attacke bis 106.45) geshorteten Aktien wurden bisher nicht zurückgekauft. Hingegen wurden die für die zweite Attacke (Minuten vor McCs Indizien-Krimi, zuviel Netflix?) geshorteten Aktien (Analyse des Widerstands bis 104.75) innerhalb von nur 20(!) Minuten zurückgekauft. Auf der Grundlage des analysierten Widerstands und des folgenden Kaufdrucks konnte dann ab 12h wieder angegriffen werden. usw.


An diesen Beobachtungen zu den letzten drei Tagen ist die wichtigste methodische Prämisse der Short-Analyse leicht zu erkennen: Timing, Volumen und Profit/Loss müssen zueinander in Beziehung gesetzt werden. Ihor gibt deshalb Veränderungen des Volumens (?Shares shorted?) bezogen auf zwei Zeiträume (Monat und Woche) und des Profit/Loss bezogen auf YTD (year-to-date), Monat und Tag an. Ihors Zahlen sind als Kompass für mittel- und langfristige Hypothesen gedacht. Im Gegensatz zu News sind sie für kurzfristige Prognosen ungeeignet.

Puts - Verfallstag - Calls:


Am 15.10., also am Tag der ersten der beiden Oktober-Attacken, für die (laut Ihor neben vielen unterhalb der Meldeschwelle) auch Slate Path und Marshall Wace massiv erhöhten, wurden Unmengen 100 Puts gekauft. Auch dies legt die Vermutung nahe, dass es sich momentan um kurzfristige Spekulationen bis zum Verfallstag handelt. Um dem in den Tagen vor dem Verfallstag am 20.10. zunehmenden und für die LV schwer zu kalkulierenden Einfluss der Banken und Stillhalter aus dem Weg zu gehen, müssen sie die Tage bis Anfang nächster Woche nutzen! Nach dem Verfallstag werden die LV die Lage neu bewerten und entscheiden, ob es sich für sie angesichts der drohenden guten Nachrichten von KPMG, CAD, BaFin, Grosskunden etc. lohnt, noch weiter zu shorten, oder ob es nicht viel lukrativer ist, sich mit Calls einzudecken, um ihre Rückkäufe zu versilbern.


Hypothese 1): Die IR-Darstellung Al Alam machte den LV endgültig klar, dass es keinen Sinn macht, auf einen negativen KPMG Bericht zu spekulieren. Daraufhin änderten sie ihre mittelfristige Strategie und fokussieren nun den Zeitraum vor dem Verfallstag (die intelligenteren unter ihnen hatten das ohnehin vor). Danach  gehts - wie auch nach dem Dezember-Verfallstag 2016 - aufwärts, volatil aber lange.


Hypothese 2): Die LV spekulieren bis Ende Q1 20 oder zum nächsten Verfallstag am 20. März: Möglich, aber wie wollen sie drei Monate lang unter 100 noch Gewinne machen?


Unabhängig von all diesen irgendwie kleinkarierten analytischen Überlegungen: Lasst euch durch den ganzen Qualm dieser ?Arschkröten? (danke heizschnukke!) nicht von den fundamentalen Werten dieser Aktie ablenken! Die Aktien müssen zurückgekauft werden. Auch wenn es besonders heute total daneben klingt, Ihor hat es oft beschrieben: Shorting ist nur ein Spiel mit dem Momentum. 

Sorry für diesen viel zu lang geratenen Post. Hier also endlich Ihors neue Zahlen. Diagramm und Short-Daten: Stand gestern Abend, Profit/Loss heute aktualisiert:

#Wirecard WDI GR short int is $2.75bn; 22.78mm shs shorted; 19.83% of float; 1.25% fee.

Shs shorted up +206k shs,+0.9%, over last 30 days as price fell -5.6% &

Shs up +152k shs, +0.7%, last week.

Shorts up +$227mm in YTD mark-to-market profits;

Shorts up +$367mm in Dec & up +$117mm today

 
Angehängte Grafik:
elg95mow4aiisb4.jpeg (verkleinert auf 46%) vergrößern
elg95mow4aiisb4.jpeg

11.12.19 16:15

783 Postings, 705 Tage StochProzFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

11.12.19 16:15

16 Postings, 194 Tage KingKurtiinvestBIG

Dein Name ist ja schon offensichliches Indiz dafür, dass Du in Wirklichkeit nur davon träumst mal groß zu investieren, aber heute noch sehr klein investierst: Sag mir bite jetzt mal, was Du glaubst, warum ein Unternehmen Aktien zurück kauft. Ich bin mir nach Deinen Aussagen absolut sicher, dass Du keinen blassen Schimmer hast. Du laberst nämlich schon seit ewigen Zeiten davon.  

11.12.19 16:16

1209 Postings, 1269 Tage aktienmädelStksat

Warum sollten sie diese info mitteilen?  

11.12.19 16:16
#Wirecard WDI GR short int is $2.75bn; 22.78mm shs shorted; 19.83% of float; 1.25% fee. Shs shorted up +206k shs,+0.9%, over last 30 days as price fell -5.6% & up +152k shs, +0.7%, last week. Shorts up +$227mm in YTD mark-to-market profits; up +$367mm in Dec & up +$117mm today https://t.co/8wJEhZATB2  

11.12.19 16:16
1

186 Postings, 180 Tage investBIGWelche Betrügerfirma

Gibt 900 Mio. an Krediten zurück:

https://finanz-szene.de/banking/richtigstellung-zu-wirecard/
Startet ein 200 Mio. Aktienrückkaufprogramm

Geht ein Fond (DWS) NACH bekanntweden der Vorwürfe all in?

Hat der CEO 7% der Firma und verkauft keine einzige Aktie?

Beauftragt KPMG ohne es zu müssen zu einer weiteren Auditierung. Was soll da anderes rauskommen als bei EY?

Verbürgt sich der CEO persönlich dass alles rechtens ist.

So eine Betrügerfirma gibt es nicht und gab es auch nie... Alles heiße shortsellerluft.

In Ascheim knallen die Sektkorken wegen die billigen Rückkaufkurse.

Ps. Das würde eine Betrügerfirma machen die aufgeflogen wäre:

Kein Rückkaufprogramm, stattdessen das Geld nach Übersee transferieren, kapiert doch eh keiner mit den Geldströmen

Keine 900 Mio zurückzahlen, sondern nach Übersee.

Die 7% des CEO abstoßen.

Aus dem Staub machen und sich noch bei den 5500 Mitarbeitern entschuldigen, dass sie nur Statisten waren und eigentlich keiner Arbeit nachgingen
 

11.12.19 16:17

783 Postings, 705 Tage StochProzNeue Verhältnisse: 2016:2019, 40:100 :)

11.12.19 16:17

154 Postings, 209 Tage Graf RotzIch verstehe nicht, wie es sein kann,

dass ein DAX-Unternehmen monatelang nicht in der Lage ist, seinen guten Leumund gegen irgendwelche Zeitungsberichte hieb-und stichfest wiederherzustellen. Die Hilflosigkeit von Wirecard irritiert mich noch am meisten..  

11.12.19 16:19

783 Postings, 705 Tage StochProz@Graf Rotz Die DWS wird sie schon 2020 primen...

11.12.19 16:19
1

247 Postings, 99 Tage BioTradeWirecard

Warum macht man sich hier gegenseitig fertig? Gehts noch? Werdet bitte mal erwachsen.

Ist ganz offensichtlich eine Shortattacke bevor der finale Bericht erscheint der WC entlastet.

Warum die ganze Aufregung ?? Hier liegen bei einigen die Nerven blank.

Bitte mal sachlich bleiben und emotionen ausblendet. Miteinander statt gegeneinander wäre mal

angebracht.  

11.12.19 16:22

22 Postings, 52 Tage Poujeaux80%

ist Algo und ETF, 20% diese hier stündlich propagierten diskretionären MM und Shorties. Sicher können Letztere iVm FT-Family and Friends- Artikeln einen Schneeball stupsen. Aber das Habdelsvolumen sind nun mal nicht Scholz? Finanztransaktionssteueropfer, also Fonds Kleinsparer usw sondern Algos, Systeme und dergleichen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3036 | 3037 | 3038 | 3038   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, Fridhelmbusch, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Newtimes, watch

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BVB (Borussia Dortmund)549309
Deutsche Telekom AG555750