Culture Club

Seite 1 von 1783
neuester Beitrag: 22.04.21 19:52
eröffnet am: 22.09.12 21:13 von: Fillorkill Anzahl Beiträge: 44570
neuester Beitrag: 22.04.21 19:52 von: Zanoni1 Leser gesamt: 2196925
davon Heute: 1624
bewertet mit 57 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1781 | 1782 | 1783 | 1783   

22.09.12 21:13
57

52915 Postings, 4702 Tage FillorkillCulture Club

Diskussion des kulturellen Überbaus zwischen Zanoni und mir. Andere Interessierte dürfen sich anschliessen...



Fill
-----------
contrarian investors are buying / selling the divergence between fundamentals and expectations
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1781 | 1782 | 1783 | 1783   
44544 Postings ausgeblendet.

22.04.21 01:26
1

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1ups, der war dann doppelt

hier zum Abschluss noch einen etwas älteren Clip von den beiden, sie können auch anders:



 

22.04.21 01:27

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1Toyah & The Humans - Sea Of Size

22.04.21 01:30
2

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1Hier auch noch ein paar alte Sachen

von King Crimson

 

22.04.21 01:32
1

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1Lizard

22.04.21 01:33
1

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1Cadence and Cascade

22.04.21 01:34
1

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1Islands

schöner minimal pop

 

22.04.21 01:36
1

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1Fracture

22.04.21 01:38

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1und Eyes Wide Open



King Crimson habe ich lange, lange nicht mehr gehört, die alten Sachen sind schon wirklich gut.  

22.04.21 01:52
2

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1oh.. das Bowie-Cover hier ist aber noch ganz schön

...ging eben noch automatisch weiter, ...kommt dann noch mal oben drauf :-)

da ist dann auch der Sound etwas ansprechender arrangiert, als bei den ersten Clips oben,
...macht dann was aus.



...am besten passt es vielleicht in die Reihe: Lockdown Home-Sessions and the power and virtue to endure.


 

22.04.21 10:24
1

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkillauch kein Dogma daraus machen

Deine Vorbehalte sind ja nun nicht wirklich neu. Allerdings war der Thread nie als reines Musikradio angelegt. Im Opener steht vielmehr 'Diskussion des kulturellen Überbaus'. Für mich persönlich dabei aus zwei Perspektiven, nämlich dem beharrlichen Durchwandern, Erschliessen und Darstellen der Hochkultur und andererseits die analytische Erfassung der 'Kultur', wobei die als globaler Begriff Lebensweisen, Lebensläufe und Lebensentwürfe beschreibt. Kultur sehe ich dabei nicht nur als grosse Klammer, sondern darin Max Weber und nicht Marx folgend als die massgebliche Variable politischer, ökonomischer, auch wissenschaftlicher Entwicklung (was an den zur Spruchreife drängenden epigenetischen Therapien und Impfmethoden mE gut ablesbar ist). Wie man so sagt: It's the Culture, Stupid!

Freut mich zu sehen, dass Toyah und Fripp weiterhin ganz munter drauf sind. Die werden doch nicht in Epigenetics machen ? Toyah habe ich praktisch nie gehört, sie zählte in der 78 - 82 Punk/New Wave Szene zu den Tabus. So wie Police und viele andere, die im Mainstream als 'Punkrock' angeboten wurden, weil sie sich da was rauskopiert hatten. Streetcredibility gleich 0 hiess es damals.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 12:37

52915 Postings, 4702 Tage FillorkillIt's the Culture, Stupid!

Ihren Bankrott hat die vulgärmarxistische These von Basis / Überbau übrigens in der Faschismusanalyse, speziell des deutschen erlitten. Der These folgend hätte es sich dabei um Entwicklungen handeln müssen, die Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse aus ihrer Eigendynamik hervorgebracht haben.  Das ist nun offenkundig Nonsense, wenn auch im eliminatorischen Antisemitismus ein Raubmotiv festgehalten werden kann (das aber eigentlich einen vorkapitalistischen Charakter aufweist). Faktisch wurde auch der deutsche Kapitalismus für kollektive Omnipotenz- und Strafphantasien in Haftung genommen, die ausschliesslich kulturell erklärt werden können. Nur ganz reaktionäre Linke vertreten deshalb heute noch die These, der historische Faschismus wäre eine terroristische Diktatur des Finanzkapitals gewesen.  
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 12:49
1

52915 Postings, 4702 Tage FillorkillGuten Morgen, liebe Gendersternchen-Kritiker


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 12:52

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkillmean dream


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 12:56

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkillyou disappear


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 13:02

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkill'Willow' at Noches Hipnosis


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 13:08

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkillparanoia


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 13:16

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkillperfume


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 13:20

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkillalle mitsingen: down down


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 13:24

52915 Postings, 4702 Tage FillorkillCalifornia Finally


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 13:28
1

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkill* call me in the day *


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 13:32

52915 Postings, 4702 Tage Fillorkillseeping secrets


-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

22.04.21 14:01

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1##556 Ga - kann Dich gerade nicht bewerten

22.04.21 14:38
1

11705 Postings, 1382 Tage goldik# 01:24

dieser gewisse Schmerz beim Zuschauen ist auch genau so gewollt ...

Nö, ich find´s cool.
Die beiden haben doch niemand mehr etwas zu "beweisen".  

22.04.21 19:31

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1...sehe ich genau so, Goldik

Aber ich denke,  there is more to the picture,  than meets the eye ? zumindest vielleicht nicht auf den ersten Blick ? ihre Arrangements enthalten schon auch eine ganze Reihe provokanter und im Übrigen auch durchaus vielschichtiger und intelligenter Zumutungen, bei denen mir eine ambivalente Reaktion des Zuschauers durchaus erwünscht zu sein scheint.
;?)

Johnny Rotten dürfte (zumindest auf den ersten Blick) vielleicht auch nicht so ganz zu spontaner Begeisterung neigen, wenn er sieht, dass zu dem zumindest in der vorgeführten Ästhetik konsumistischsten, um nicht zu sagen fast schon urkapitalistischen Festtag, einem Weihnachstfest ohne jegliche christliche Anmutung, dafür allerdings mit einem grellleuchtendem Plastikweihnachstbaum, und einem kitschig verkleideten Weihnachtsmann in einem großbürgerlichen Landhaus ?Anarchy in the UK? vorgetragen wird.
Dann auch noch etwas schief, dafür aber mit dem durchaus geglückten Versuch, den sofort wiedererkennbaren trademarksound, seiner Stimme zu imitieren.

So werden dann auch andere Motive, wie z.B. Jugendwahn und Selbstoptimierungsaufforderungen (Z.B. als elder Lady singend auf dem Crosstrainer in der Küche mit engen und etwas durchscheinendem Oberteil) teils affirmativ zugleich aber auch etwas selbstironisch vorgeführt.

In dem Video mit dem Bärchen? oder Leopardenfaschingsköstüm kippt der bewußt  zur Schau gestellte Jugendlichkeitsanspruch dann sogar bis ins Infantile, wobei Fripps biedere Unterhauseleganz eines elder Statesmen dazu natürlich einen herrlich schrägen Kontrast bildet.

Diese Inszenierung erscheint dann schon nicht ganz zufällig. Insbesondere wenn man sich daneben, dann auch mal ihr etwas anderes Bowie?Cover ansieht, bei dem es Ihnen dann offenbar um eine etwas andere Message gegangen ist.

Und bei aller ganz bewußt gesetzten Konzeption steht über allem dann sicher auch noch ein bisschen der Ausspruch von Richard Harris: Bleeping and shweeping and saying, why not.

Und damit haben sie dann ja auch völlig recht XD  

22.04.21 19:52

10543 Postings, 3396 Tage Zanoni1...p.s. nebenbei auch ganz interssant

in welchem Missverhältnis, die Sorge um die vielen kleinen Details bei der optischen Inzenierung zum arrangement des sounds zu stehen scheint.
Die Stimme erfüllt gerade so eben ihren Zweck, dabei verbleibt sie erkennbar ohne jegliche Effekte und Nachberabeitung, es wird sogar noch nicht einmal ein Mikrophon verwendet, ebenso Fripps Gitarrenspiel, er dreht den Amp sogar nur bis unterhalb der Sättigung auf, bei der ein Amp überhaupt anfangen kann, richtig zu klingen.

Dass auch das wohl kein Zufall ist, sondern vermutlich auch etwas blechern und schrill daher kommen soll! wird dann im Vergleich zu ihrem Bowie-Video ebenfalls ganz gut deutlich, wie ich meine.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1781 | 1782 | 1783 | 1783   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln