Schmeisst die Tommies aus der EU

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 25.04.21 00:17
eröffnet am: 10.10.11 11:32 von: Libuda Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 25.04.21 00:17 von: Antjedckqa Leser gesamt: 2525
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 |
 

14.12.11 10:36

56132 Postings, 6148 Tage LibudaPest-Beulen Geschmierte im eigenen Saft schmoren

lassen - und daher ist das beste, was passieren konnte, dass die Ober-Beschützer dieser Pest-Beulen, in ihre eigene Welt entlassen wurden.  

14.12.11 15:32

56132 Postings, 6148 Tage LibudaUnd der "Pate der Londoner Hedge Fund-Branche"

wie ihn die FTD in ihrem Artikel benennt, ein gewisser Stanley Fink, ist gar Schatzmeister der Konsereativen Partei Camerons. In der FTD heißt es zu Fink: "Der prominente Tory-Lord führte lange den größten britischen Hedge Funds Man Group."  

14.12.11 15:46

24258 Postings, 7674 Tage modhmm

30.05.2008

Bei der Londoner Man Group geht eine Ära zu Ende.
Mit Stanley Fink scheidet der Mann endgültig aus dem Unternehmen aus,
unter dessen Ägide Man von einem biederen Rohstoffhändler zum weltgrößten börsennotierten Hedge-Fonds gewachsen ist.
Sein Nachfolger, Peter Clarke, beschehrte Fink zu dessen Abschied noch einmal einen Rekordgewinn.
http://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/...t-rekordergebnis/5430934.html
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

15.12.11 22:47
1

56132 Postings, 6148 Tage LibudaAuch noch aus FTD:

"Knapp weitere 60 weitere Finanzmanager und Broker der City legten lezten Jahr mehr als 50.000 Pfund in die Parteikasse der Konserativen. Wohl nicht ohne Hintergedanken, denn just ab dieser Schwelle bekommt man als Spender exklusive Einladungen zu Abendessen mit dem Premierminister, bei denen sich trefflich für die eigenen Interessen werben lässt."

Es ist gut, dass Europa beschlossen hat, sich von dieser Mafia nicht mehr ausnehmen zu lassen. Vielen Dank an Merkoszy.  

19.12.11 11:30

56132 Postings, 6148 Tage LibudaDie richtige Schlussfolgerung in der FTD:

"Wenn ein Partei so stark unter den Einfluss von Einzelspendern gerät, kommt einem natürlich deren Furcht vor den EU-Finanzmarktrichtlinie in den Sinn", sagt der Wirtschaftsjournalist Robert Preston von der BBC. Kompromisslos versuchte Cameron am Wochenende die Brüssseler Richtline AIFM doch zu verhindern, die ab 2013 von den EU-Mitgliedsstaaten in nationales Recht umzuwandeln ist. Sie sieht vor, Mangern von alternativen Investmentfonds (AIFM) - das heißt: Chefs von Hedge-Fonds und Private Euqity-Firmen - stärker zu regulieren und zu größerer Transparenz zu zwingen."  

30.07.19 12:22

56132 Postings, 6148 Tage LibudaEU bleibe hart!

Düsseldorf Der Verhandlungsexperte Thorsten Hofmann rechnet nicht damit, dass die Brexit-Verhandlungen für die EU mit dem neuen Premierminister schwieriger werden als bisher. ?Mit Boris Johnson gibt es einen neuen Premierminister, aber das ändert ja nichts an der Haltung der EU?, sagte er im Gespräch mit dem Handelsblatt. Nur weil ein Verhandlungspartner gewechselt habe, müsse deshalb nicht der ausgehandelte Brexit-Deal wieder aufgeschnürt werden. ?Die EU hat Nachverhandlungen ausgeschlossen, darauf muss sie nun beharren.?

https://www.handelsblatt.com/politik/...on-nicht-machen/24704298.html
 

Seite: 1 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Cosha, unratgeber, irgendwie, jakobjr
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln