Das Herbeibeschwören der DAX-Jahresendrally nervt!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 13:15
eröffnet am: 25.11.09 12:53 von: Rooster Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 25.04.21 13:15 von: Annainzea Leser gesamt: 4457
davon Heute: 3
bewertet mit 6 Sternen

25.11.09 12:53
6

1089 Postings, 5099 Tage RoosterDas Herbeibeschwören der DAX-Jahresendrally nervt!

Überall liest man nur noch von der vielgepriesenen Dax-Jahresendrally. Das erinnert mich doch sehr an die Zeit 03/2000 bis 03/2003. Da gab es auch so viele herbeigewünschte Kursanstiege (Jahresanfangsrally, Frühjahrsrally, Sommerrally gab es nicht [es ist ja jedes Jahr Sommerloch!!!], Herbstrally und natürlich die alljährliche Jahresendrally).

Ich zocke mal etwas gegen die Meinungen und Unkenrufe der sich selber feiernden sogenannten Spezialisten und Profis und werf mal etwas Geld dem Emittenten. Mal schauen, ob ich etwas zurückbekomme.
-----------
Hätten Analysten ein Loch im Kopf, könnten sie wenigstens als Nistkasten dienen!

25.11.09 13:00
3

1089 Postings, 5099 Tage Rooster@tachpost

Was willst du denn immer mit deinen kommentarlosen Schwarzen? Habe dich bei deinem letzten schon um eine kurze Begründung gebeten. Also sei mal bitte so nett! Ob du es uninteressant findest, ist mir prinzipiell egal, nur interessiert es mich doch, wie deine Meinung zum Verlauf des Dax in den nächsten Wochen und Monaten ist! Mehr nicht.
-----------
Hätten Analysten ein Loch im Kopf, könnten sie wenigstens als Nistkasten dienen!

25.11.09 13:08
3

836 Postings, 4785 Tage Jack_01Mir kommt dieses Rufen nach der

Jahresendrallye auch vor wie absolutes Gepusche. Als ob das gottgegeben wäre.

Es kann genausogut auch einen Jahresend-Absturz geben.

Letztlich ist der DAX ein Indikator dafür, wieviele Lemminge man zum Kauf von Aktien anwerben konnte.
Ein sog. Lawineneffekt hervorgerufen durch selbsterfüllende Prophezeihungen soll ausgelöst werden:

Weil ich die Rallye ausrufe werden Leute angelockt, die dann durch ihre Käufe die Rally tatsächlich erzeugen und ich skalpiere sie dann, weil ich vorher eingestiegen bin. So läuft das immer wieder.

Die "Analysten" in den Handelsabteilungen der Banken handeln nicht uneigennützig.

Und derweil posaunt Herr Ackermann schon wieder seine ominösen 25% Eigenkapitalrendite duch die Gegend.
-----------
>>> Wenn der Käse spricht, schweigen die Löcher.<<<

25.11.09 13:08
4

106228 Postings, 8186 Tage KatjuschaIn den Jahren 2000-2003 gab es allerdings

in den einzelnen Jahren auch bis Mitte November keine positive Performence. Das ist der Hauptunterschied.

Ich hab in 15 Jahren noch kein einziges Jahr erlebt, in dem es von November bis Weihnachten abwärts ging, wenn das Jahr bis dahin klar positiv verlaufen ist.

Dieses Jahr muss es keine richtige Jahresenderallye geben, aber ich denk schon, dass man noch 2-4% Luft hat. Man tingelt immer schön an der oberen Begrenzung entlang. Das heißt, Weihnachten/Jahreswechsel könnte man durchaus bei 10800 Punkten im Dow stehen. Der Dax dürfte es schwer haben die 6000 nachhaltig zu überschreiten, weil bei 6200 ein sehr heftiger Widerstand auftaucht, und die US-Märkte auch nur dann weiter steigen, wenn der Dollar weiter unter Druck kommt, was den Dax belastet.
Ist nicht gerade positiv für den Dax, aber short zu gehen, ist zu früh. Wie gesagt, ich erwarte ne eher wenig volatile flache Aufwärtsbewegung bis Weihnachten. Wöchentlich 0,5% im Schnitt. Der Januar wird dann sehr spannend.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_dowjonesindustrialaverage.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_halfyear_dowjonesindustrialaverage.png

25.11.09 13:10
3

106228 Postings, 8186 Tage KatjuschaIm übrigen hör ich derzeit genauso viele

bearishe Meinungen zu den nächsten Wochen. Ich weiß gar nicht wo ihr ständig nur was von Jahresenderallye hört. Das Sentiment war selten so neutral kurz vor der Adventszeit.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

26.11.09 16:25

1089 Postings, 5099 Tage RoosterDanke Dubai!

Na das sieht doch schon erstmal anständig aus für mich. Muss ich mir jetzt mal die Gedanken über ein mögliches Ausstiegsszenario zurecht legen. Mal schauen ob ich den Schein noch etwas laufen lasse oder per gedanklichem Stopp-Kurs an den Emittenten zurückschiebe.

Wenn zu viele Kinder ein und dasselbe Spielzeug (Jahresendrally?) haben wollen, geht meistens dabei etwas kaputt.

Danke Katjuscha für deine ausführlichen Aussagen.
-----------
Hätten Analysten ein Loch im Kopf, könnten sie wenigstens als Nistkasten dienen!

27.11.09 08:58

1089 Postings, 5099 Tage RoosterWird ein schöner Freitag für mich!

Mal sehen, wie lange Dubai die Schockwellen noch durch den Markt schiebt und beherrschendes Thema ist. Ich denke, dass ich Montag oder Dienstag die Reissleine ziehe, da es mir etwas zu schnell nach unten fällt. Hier wird genauso übertrieben, wie vorher in die andere Richtung. Mal schauen, was sich bis Montag noch so ergibt.
Das Weihnachtsgeld ist erstmal mit viel Glück verdient worden.

Schönes Wochenende
-----------
Hätten Analysten ein Loch im Kopf, könnten sie wenigstens als Nistkasten dienen!

02.12.09 09:33

32334 Postings, 6371 Tage BackhandSmashbis zum 19.02.10 ist es ja noch eine Weile !

erst hoch , Jahres was ? und dann .........!  

02.12.09 09:40

3956 Postings, 5569 Tage Trüffelschwein07Dann FRÜHJAHRSRALLEY :-)

-----------
100% Hausfrau mit der Aussicht auf 95 % Verluste

02.12.09 10:04

1089 Postings, 5099 Tage RoosterIch ärgere mich gerade etwas über mich selbst und

darüber, dass ich die schnellen 50% nicht einfach mal mitgenommen habe! Na mal schauen, wie es weiter geht. Mein mentaler Stopp-Kurs steht auf Kaufpreis + Orderkosten, dann wird es eben im schlechtesten Fall ein Nullsummenspiel. Ist mal wieder erstaunlich, wie an einem Tag Trübsal geblasen wird und am nächsten schein die Sonne. Verstehe einer die Launen der Anleger. Ich bleib vorerst weiter dabei und glaube nicht an eine Jahresendrallye. Zeit hat der Schein noch ausreichend
-----------
Hätten Analysten ein Loch im Kopf, könnten sie wenigstens als Nistkasten dienen!

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln