WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 126 von 137
neuester Beitrag: 17.08.22 17:45
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 3419
neuester Beitrag: 17.08.22 17:45 von: rolli1 Leser gesamt: 998841
davon Heute: 134
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | ... | 124 | 125 |
| 127 | 128 | ... | 137   

05.07.22 19:48

5071 Postings, 5885 Tage albino@Raymond-Ja Genauso sieht es aus.....

.....und eben deswegen kommen die obligatorischen Jammerlappen eines jeden Forums nie auf einen grünen Zweig.
Die Kurse derzeit sind ein Geschenk des Himmels.  Auch andere Qualitätsaktien wie Salzgitter, BASF oder SAF Holland sind derzeit zu Ramschkursen erhältlich.
Die Kunst ist halt die Nerven zu behalten und konsequent im Bärenmarkt während eines Salami-Crashs zu kaufen, um danach in einem Bullenmarkt den großen Reibach zu machen.  So funktioniert Börse.  

05.07.22 19:51

22155 Postings, 7581 Tage lehna#25 Naja Raymond

Teil die Meinung nicht unbedingt, dass die Kings immer Kohle scheffeln, die kochen auch nur mit Wasser.
Laut Bloomberg verloren die reichsten 500 Menschen im ersten Halbjahr 2022 die Summe von 1,4 Billionen US-Dollar.
https://www.stern.de/wirtschaft/geld/...lliarden-aermer-32507306.html
Allein Elon Musk hat demnach in den vergangenen sechs Monaten 62 Milliarden Dollar verloren. Amazon-Gründer Jeff Bezos verlor 63 Milliarden Dollar....


 

05.07.22 22:00
1

11068 Postings, 4733 Tage Raymond_Jameswallstreet hilft dem DAX, ...

... wie so oft in krisenzeiten, nachbörslich auf die beine

brokeraktien kauft man, wenn sie billig sind, nicht erst, wenn "Privatanleger mit einer zeitlichen Verzögerung wieder aus ihren Löchern kommen und dann wieder verstärkt traden" (was für ein rammdösiger finanzjournalist auf godmode-trader.de, der noch dazu --wie peinlich-- die Lang & Schwarz AG mit einer "Brokeraktie" gleichsetzt: https://www.godmode-trader.de/analyse/...lechter-als-gedacht,11158107)

 

05.07.22 22:42
1

131 Postings, 877 Tage windowsfensterFlatex

MarketCap nun bei 940 Mio. EUR. Kummuliertes Net Income seit 2019: 115 Mio. EUR zzgl. 50 Mio EUR in HJ1/2022. Ich tippe auf etwas weniger als 200 Mio. Excess Cash. Demnach stehen wir gerade bei 6,7 EUR pro Aktie.
Erstaunlich, dass hier kein Finanzinvestor zuschlägt, da es wirklich ein Investmentcase wie im Lehrbuch ist. Bei 40%-50% Premium auf den heutigen Schlusskurs würden nach dem Höllenritt der letzten Monate sicherlich einige Aktionäre schwach werden. Bei 90% Fremdfinanzierung und Tilgung aus laufendem CF/Dividende, bräuchte es nicht mal mehr wirkliches Wachstum um mit ordentlich Rendite nach 4-5 Jahren den Exit suchen. Wäre der Streubesitz höher, dann hätten wir hier schon längst eine Übernahme gesehen.  

05.07.22 22:50

299 Postings, 925 Tage JBelfortRJ

Sorry vertippt beim Sternchen vergeben (#3.128).
Kurz die Vita des Autors gesehen und da war mir schon klar, es kann nur Schrott bei rauskommen. Leider beeinflussen aber auch solche Amateure das Sentiment der "Bauchgefühl Aktionäre".  

06.07.22 09:41

1225 Postings, 5034 Tage siachja sieht man

Wie reich die drei geworden sind bei 30 nicht verkaufen bei 18 und 16 nachgekauft und bri 8  xx scheinbar auch . Ist schon logisch.  lol

Also lieber bei 30 verkaufen und einsteigen wenn der Markt es zulässt.

aussitzen klar in den letzten 10 Jahren hat man sich dämlich verdienen können aber zusehen wie ihr eure Gewinne verliert ist schon der Hammer. Und dann wenn man i  den miesen sitzt zum nachkauf trommeln.

Da wird nan schon reich bis auf die nächste welle  

06.07.22 10:05

1225 Postings, 5034 Tage siachps

Wenn wie Aktie fällt ist das meistens so das man gewinne mitnimmt * gewinne* oder eine Anlage nicht so entwickeln * siehe Bilanz * oder der Gesamtmarkt sich ändert

Weltwirtschaftskrise
Inflation
Rezession
Krieg
politische Unsicherheit
Und alles trifft aus diesen Kurs zu . Würden die Kunden so handeln wie ihr bei flatex würde ja fast keine trades verkauft werden und wenn alle diese Kurse zum Einstieg nutzen wie die 3 wawau dann hätten wir nicht den kurs. Der Markt macht den kurs und der ist so wie er jetzt sein muss. Stemme dich nie gegen den Markt das sind mehr.

PS und keiner von denen 3 ist reich oder hat an der Börse geld verdient.  das sieht man auch an euren Beiträgen.  also Beweis genug wie man seine Anlagen nicht machen sollte.

Tipp Finger weg von teamvi... und co.

 

06.07.22 10:39

22155 Postings, 7581 Tage lehna#32 Seh es ähnlich, siach

Der Markt ist oft irrational, da eine nervöse Herde die Kurse macht- und Big Boys verstärken da oft den Druck nach oben oder unten.
Kann mir keiner erzählen, dass das aktuelle Abwärtsgewühl durch Hinz und Kunz verursacht wurde.
Momentan werden fundamentale Daten durch den Kriegsherr im Kreml ausgehebelt.
So hat z.B. eine K&S ein KGV um die 3, obwohl die Perspektiven auch dort top sind...



 

06.07.22 11:48

1225 Postings, 5034 Tage siachlehna: #32

Sorry , bei Flatex war es nicht so, denn die ist bis 30? gestiegen in den letzten 5-8 Jahren hat man sein Geld verzehnfachen können. Ich bin eigentlich nicht i solche Werte , bin aber wegen einer andern Beteiligung dort bin ich von der KG zu Flatex gekommen . Über 300% gewinn in kurzer Zeit wegen was .

Kundenzuwachst enorm dann stagnierte dies Degioro operativ gewachsen o.k . Und dann eine miese Meldung nach der nächsten und Flatex steigt noch immer ( raus mit der Aktie) . Kundenwachstung rückläufig Traderzahlen Rückläufig dannn ich wiederhole Dannn vieeeel die Aktie von 30 auf 18 u-s-w . Man hätte in dieser Zeit vor de Kräml die Aktei bin 18 locker verkaufen können . Nein man sieht zu wie eine Aktei von 30 auf 18 fällt und gibt Leerverkäufer schuld- liest Bilanzen und  Zahlen die gibt es nicht- man rechnet zwei Jahre gewinnen zusammen?????? Under der Hammer man kauft nach bei 16-18 vor den Zwischenergebnissen und kauft dennoch nach und verliert nochmal 50%. Stellt sich als Börsenprofi hin  und schreibt von Reich werden an der Börse.
obwohl jetzt:

Reszission droht
Weltwitschaftskriese
Inflation
Zinsewende ansteht
Privathaushalte ihr Energiepreise sich vervierfacht haben ( ja die haben Lust auf Aktien LOL)

Ich  baue meine Aktien aggressiv und hatte glück frühzeitig zu verkaufen somit ich in co 3 -5 Jahren wieder ein blick auf Paket gönnen kann.

Auch der Hammer mit den Marketingausgaben. Ich arbeite in Ausland und Stamme von Deutschland nähe München habe somit noch einen guten Draht nach Deutschland, meine Sohn macht oder besser gesagt Schrieb im diesen Monat sein Abitur  ( und hat bestanden) deshalb gönne  ich mir die Sender NTV und Die Welt anzusehen und was kommt hier Werbung für Trading 500 oder wie der heisst. Aber von Flatex nix garnix obwohl es hier passen würde. Nein einen Budesligaclub und jetzt Spanien laufen Sportler mit Flatex auf. So dumm kann doch keiner sein es sei Jedoch die CEO wollen V.i.p seine um Ihrer Freizeit zu gestalten zu können . Sinn macht das sicher nicht.  Und die Kosten extrem hoch.
Waarum meine Divi- klar eine Gewinn der zu wenig
Warum keine Übernahme ( keine Schwein intressiert sich )

Alleine die Allianz oder Deutschen Bank könnte die Flatex aus der Portokassen aus ihren Kantinen  kaufen.

Und noch was - Es sind keine Börsenprofis die Analysten mit KZ reinstellen und Leeerverkäufer die Schuld geben- und Bilanzen falsch lesen und Stimmanteile als Kauf sehen die eigentlich ein Abbau waren. Vorallem Isiederkäufer mit Mitarbeiteroptinen verwechseln die Sie in den Atienhype zugesagt haben und einlösen. Im Gegenteil dies verwässert diesen Wert eher.

Frag doch alle wie und wann soll die Aktie wieder bei welchen kurs sein?- Die nachkäufer müssen die Hoffnung haben das wieder auf mid 20 ?  zubewegt in 3 Jahren oder 5 Jahren oder langfristig wie sie schreiben. Allein schon das Sie ihre Verluste wieder drinnen haben.

Also das nenn ich " mal selber ins knie geschossen" Als ich arbeite mit Stopp Loss immer . Von Gewinne nachkaufen hat man auch eine Hebel. Aber Verluste Aussitzen und Hoffnung ????

Aktie von 30 ich wiederhole 30 auf jetzt 8,5 gefallen ist.

Wo ich die KZ geschrieben habe wurde man noch verspottet. Und jetzt ist man kein Investor wenn man Aktien mit gewinn   verkauft.

Unglaublich , diese Profis braucht jedes Aktienunternehmen.
Börsenspruch:
"Hat man eine schlaflose Nacht wegen eines Börsenengagements, soll man es sofort auflösen. Die ganze Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten oder mehr Idioten als Aktien".

Das Geld von denen ist nicht weg sondern das hat nur ein anderer.

Noch eine Wette: Wetten das Faltex heute wieder rot wird.

Aber es gibt bestimmt einige die auf jedes grün angewiesen sind.



 

06.07.22 12:32
1

299 Postings, 925 Tage JBelfortLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.07.22 12:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

06.07.22 13:00

1225 Postings, 5034 Tage siachja

Jetzt hast das schriftlich deine fehleischätzung  

06.07.22 13:22
1

299 Postings, 925 Tage JBelfortLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.07.22 11:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

06.07.22 13:58

1225 Postings, 5034 Tage siachja

Ich schon aber lies mal deine Formulierung durch. Da stimmt Nix  

06.07.22 14:55
1

1225 Postings, 5034 Tage siachbin

mal gespannt wer heute zugreift von unsre Profis *lol*  

06.07.22 14:57

22155 Postings, 7581 Tage lehnaAktienrückkäufe und Dividende

sollen laut CEO Frank Niehage kommen.
Hmmm, nach den massiven Insiderkäufen auf viel höherer Basis will die Geschäftsleitung wohl stützen.
Teure Übernahmen sind nicht geplant, auch das ein weiteres Leckerlie für Optimisten.
Mal gespannt, ob Bullen nun mit Käufen reagieren, demnächst über 10 drücken-- oder wieder nur labern, wie toll das Papier ist...
ariva.de
Gut möglich, dass es aktuell nur für eine Bärenmarktrally reicht-- also wohl besser, nur von aussen zugucken...



 

06.07.22 15:44
1

299 Postings, 925 Tage JBelfort@lehna

Jetzt wo man mit dieser News raus ist, kann man keinen Rückzieher mehr machen, da man sonst Gefahr läuft an Glaubwürdigkeit zu verlieren.  So viel emotionale Intelligenz sollte Vorstand und IR besitzen. EPS Erwartung für dieses Jahre bei 90 cent. Nächstes Jahr Konsensus bei 1.30 EUR. Da man eine Banklizenz hat, muss man natürlich Kapitalanforderungen einhalten. Deswegen kann ich aus dem Bauch heraus schwer abschätzen, was an pay-out ratio drin wäre. Irgendwas zwischen 60 und 80 cent, wäre eine gute Divi Rendite.  

06.07.22 15:58

22155 Postings, 7581 Tage lehna#42 Belfort

Aktuell gibt es soviel Papiere, die unter Wert gehandelt werden.
Was mich abhält, nun groß wieder reinzugehn sind A die oft miesen Sommermonate.
Und B der Kriegsfürst im Kreml, der das Gemetzel im Osten anscheinend nicht stoppen will.
Befürchte schon, dass das der Herde weiter auf den Magen schlägt.
Zudem kann man nach einer seriösen Bodenbildung auch ruhig höher einsteigen-- da das Tief eh nur Lügner treffen...

 

06.07.22 16:38

299 Postings, 925 Tage JBelfort#43

Da ist schon was dran. Vielleicht kann es aber, die die schon drin sind, zum Halten bewegen. Eine Stabilisierung wäre ja auch ok. Wie dem auch sei. Das Geschäft sollte locker 100mio Cash pro Jahr steady state machen. Wer einmal mit divi anfängt, streicht diese in den Folgejahren nicht einfach. Das kommt am Kapitalmarkt schlecht an. Bei dem Wachstum und der Profitabilität, werden solche Kurse wie jetzt bald der Vergangenheit angehören. Wenn man sich die Bewertung (KGV) von Flatex aus früheren Jahren (da gab es noch kein Degiro) anschaut, könnte das ein Indiz sein in welche Richtung das Ganze sich hier irgendwann bewegen wird. Wie sagt Benjamin Graham:

In the short run, the market is a voting machine but in the long run, it is a weighing machine  

06.07.22 17:22
1

11068 Postings, 4733 Tage Raymond_Jamesauch der dümmste ...

... dürfte langsam einsehen, dass ein kunde des (nicht börsennotierten) neobrokers Trade Republic Bank GmbH nicht fünfmal wertvoller ist als ein kunde des etablierten online-brokers flatexDEGIRO (Trade Republic wurde bei seiner jüngsten finanzierungsrunde mit 5 Mrd. EUR bewertet, d.s. ca. 2000-2500 EUR je kunde, siehe mein posting v. 23.06.22 12:02)

 

06.07.22 17:59

11068 Postings, 4733 Tage Raymond_Jamesbei übernahme eines konkurrenten ...

... "lägen die Kosten pro Kunde nach Niehages Worten derzeit im vierstelligen Bereich. Die Aufwendungen für die Gewinnung von Neukunden aus eigener Kraft bezifferte der Manager dagegen auf weniger als 100 Euro. Diese Kosten hätten sich nach rund einem halben Jahr amortisiert." (https://www.onvista.de/news/2022/...dividende-in-aussicht-10-26010595)

 

06.07.22 18:01

1225 Postings, 5034 Tage siachfaktenchek

posr von j bello in orginal: uni 2021 waren es 180mio. Siehe link unten auf Seite 11 - net
net cash of 180. Seitdem und bis Q1-22 kamen nochmal 150mio EBITDA hinzu. Da man kaum WC und Capex hat, wird das sehr nah am cash flow liegen. April und Mai nicht mit eingerechnet. 180 plus 150= 330mio. Konservativ gehe ich von 300mio aus.


Also mal locker und 80 mill oder konservativ un 30 mio bis Jahresende verrechnet.

Gewinn mit chash verwechselt ok .

Unser Profi frage :

Wenn flatex ein aktienrückkauf nacht wie hoch wäre der kurs oder wieviel protzent wäre möglich un das von chash mit oder ohne gewinn. Achtung unterschiedlicher Ausgang

a : 3 %
b : 5 %
c : bei den Bilanz derzeit nich möglich

divi

Wie kommst du auf 0,60 oder 0,xx .

Wieviel Dividendenrendite wäre das ( aufgerundet)

a: 6%
b: 3,5 %
c: deine Einschätzung  nicht möglich

Warum ist der kurs nicht höer bei dieser erholung?

A : keine Ahnung
b : Profis kennen die Zahlen

A


 

06.07.22 18:10

1225 Postings, 5034 Tage siachein vergerblicher

Und fast schon kindisch diese Nachricht


PS bin ja auf die Antwort gespannt von wauwau und jbello die sind fachlich und leich tu errechnen. Achtung börsensegment beachten nur so zum tipp.

pa: wann könnte das Ark frühestens genehmigt werden.

a sofort
b Hauptversammlung
c Hauptversammlung ca 1 jahr begrenzt  wegen ...... auf tahrdkurs zu... %


 

06.07.22 18:11

1225 Postings, 5034 Tage siachsorry

tageskurs noch höher als  . %  

06.07.22 19:44

11068 Postings, 4733 Tage Raymond_Jamessinkender ölpreis dämpft inflations- u. zinssorgen

eine, wie ich meine, gute nachricht für broker-kunden

Ölpreis der Sorte

 

Seite: 1 | ... | 124 | 125 |
| 127 | 128 | ... | 137   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln