finanzen.net

Zukunft: Infineon

Seite 1 von 132
neuester Beitrag: 03.04.20 12:49
eröffnet am: 14.03.08 15:38 von: uli777 Anzahl Beiträge: 3279
neuester Beitrag: 03.04.20 12:49 von: 1chr Leser gesamt: 517012
davon Heute: 35
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   

14.03.08 15:38
11

1547 Postings, 4552 Tage uli777Zukunft: Infineon

Auch wenn manche Marktschreier aus welchen Gründen auch immer einen Kurs von 3 Euro erwarten! Warum dann eigentlich nicht 0 Euro? Vorsicht ist immer dann anzuraten wenn Laien/Fachleute irgendwelche Zahlen in den Raum kolportieren! Die sich angesprochen fühlen, sollten darüber nachdenken!

Fakt ist, das die schwere Krise von Infineon durch ihre Speicherchiptochter Qimonda verursacht wird! Wie genau das Problem gelöst werden soll, ist noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt!

Fakt ist aber auch das die US-Fondgesellschaft Dodge&Cox noch Ende Febr.08 knapp über 5%(Meldeschwelle) und mittlerweile größter Infineon-Aktionär ge- worden ist!

Idioten scheinen mir die Manager von Dodge&Cox nicht zu sein! Aber da scheinen wohl in diesem Forum die Meinungen auseinander zu gehen!

Ich jedenfalls habe mich positioniert und sehe für den Zeitraum 12 Monate eher 10 Euro als 3 Euro!

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   
3253 Postings ausgeblendet.

18.03.20 15:00
1

96 Postings, 20 Tage afila10Infineon - kein Kauf

...die Börse und Infineon gehen noch tiefer ... Krise fängt gerade erst an ... und Infineon wird für dieses Jahr schlechte Zahlen erwirtschaften .... die eigentliche Frage ist... in Infineon investieren oder doch lieber in andere stabilere ... zur  Geschichte von Infineon und weitere wesentliche Infos ...
https://mraktie.blogspot.com/2019/03/aktie-infineon.html
...also ich verstehe auch das Geschäft von Infineon nicht wirklich ...kein Kauf von mir ... meine Meinung ..  

18.03.20 15:48

13056 Postings, 3805 Tage 1chrEs ist grundsätzlich....

... ein Guter Tip eine Aktie nicht zu kaufen, deren Geschäft man nicht versteht. Dieser Rat hätte so manchen Frustrierten eine Menge Leid erspart.

Ausserdem ist in diesen Zeiten auch nicht zu inverstieren wenn man das Geld dafür in 1-2 Jahren dringen braucht. Die Krise fängt in den USA gerade erst an, Europa ist mittendrin und China kommt gerade raus, jedenfalls zaghaft...  

18.03.20 19:35

3557 Postings, 4401 Tage sharpals@Weltenbummler

du weist schon, daß sich bayer eine bombe eingekauft hatte ? Hier liegt doch der unterschied zu IFX ....
Übrigens Sobald Bayer sich , mit den US-gerichten, geeinigt hat, könnte deren strategie aufgehen.

Das sag vei Daimler ganz anders aus, weil die philosophien schon nicht passten.  

26.03.20 09:53

24556 Postings, 3777 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 26.03.20 12:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

26.03.20 09:57

24556 Postings, 3777 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 26.03.20 11:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

26.03.20 10:08

24556 Postings, 3777 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 28.03.20 13:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

26.03.20 10:26

24556 Postings, 3777 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 26.03.20 13:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 14 Tage
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

26.03.20 10:27

24556 Postings, 3777 Tage WeltenbummlerDie Gewinne sprudeln genug

26.03.20 10:31

24556 Postings, 3777 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 26.03.20 11:13
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

26.03.20 20:14

177 Postings, 3945 Tage GrünerMannOh, der Ausgang

wurde gestrichen. Aber wie lange?
Bis zum Kursziel 25 Eur?  

27.03.20 00:08
1

177 Postings, 1103 Tage ElgoWeltenbummler ist

Wieder online :-)))

Losgeht es mit Dummheit und Weisheit  

27.03.20 08:31

166 Postings, 473 Tage Naggamolsein körbschen steht .........wir verkaufen stark

27.03.20 09:06
1

177 Postings, 3945 Tage GrünerMannDie Sperre

bis zum KZ 25 Eur wäre auch zu kurz, für dieses Daneben-Benehmen. wink

 

27.03.20 11:14
1

2 Postings, 86 Tage SareimErfreuliche News - Gr0ßauftrag

Freitag, 27.03.2020, 10:33

Der Chiphersteller Infineon hat einen Großauftrag zur Lieferung von Teilen für Beatmungsgeräte erhalten.


Dabei geht es um 38 Millionen Leistungshalbleiter zur Steuerung von Elektromotoren, die in den nächsten drei bis sechs Monaten geliefert werden sollen, wie eine Sprecherin am Freitag sagte. Finanziell gehe es für das Unternehmen aus Neubiberg bei München um ein Volumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Zum Auftraggeber hieß es von Infineon nur, dass es sich um einen weltweit führenden Produzenten von Beatmungsgeräten handle. Dessen normales Bestellvolumen habe sich mit der Order verachzigfacht. Wie viele Geräte sich mit den Chips bauen lassen, sagte die Sprecherin nicht. Es werden aber mehrere pro Gerät verwendet.


Der aktuelle Auftrag dürfte nicht der einzige bleiben: ?Wir erleben derzeit eine Hinwendung hin zu medizintechnischen Geräten?, sagte Vorstandsmitglied Helmut Gassel. ?Zahlreiche Hersteller erweitern oder verändern ihren Produktfokus und fragen bei uns die notwendigen Komponenten an, um schnell der besonderen Nachfrage nachzukommen.? Namen nannte Infineon nicht. Der Konzern sieht sich als Weltmarktführer bei Leistungshalbleitern. Man sei froh, damit ?zur Bewältigung der Krise beitragen zu können?, sagte Gassel.
 

27.03.20 14:46

177 Postings, 3945 Tage GrünerMannUnd promt kommt wieder etwas von den

"Qualitätsmedien" a la Felix Haupt ("[Schock] Infineon Experten ziehen tragische Konsequenz ? Das sind die Hintergründe für den Absturz der Aktie:")...

Und dass NACH der enormen Kurserholung sowie NACHDEM ein Großauftrag über 38 Millionen Chips für Beatmungsgeräte einging. Will man hier über Sinnlos-Schlagzeilen Geld machen?
Aber er hat ja den "beliebtesten Börsenbrief in Deutschland".surprise

 

28.03.20 22:46

26 Postings, 16 Tage Newbie1234naja

Auch wenns da nen Großautrag gab, man darf nicht vergessen das der gesammte Autosektor weggebrochen ist. Der liegt jetze mindestens 2-3 Monate brach und danach wirds auch nicht wieder so weiter gehen wie vorher.
Seien wir realisisch, da wirds einen massiven Umsatzeinbruch geben.

Ich bleibe erstmal an der Seitenlinie, investiere erst wieder wenn das Licht am Ende des Tunnels kommt.
 

29.03.20 14:36
1

96 Postings, 500 Tage donleutUmsatzeinbruch

Deswegen gab es ja auch die Gewinnwarnung:

Für das laufende Quartal, das zum 31. März endet, wird erwartet, dass der Umsatz um das untere Ende des prognostizierten Bandes herum liegen wird.

https://www.infineon.com/cms/de/about-infineon/...NFXX202003-044.html

Das klingt jetzt für mich aber auch nicht danach, als würde der Umsatz dramatisch einbrechen.

 

29.03.20 15:52
1

13056 Postings, 3805 Tage 1chrUmsatz

der März Umsatz dürfte nicht besonders stark leiden, alles was gerade produziert wird hatte Aufträge und Kundennachfrage und wird (hoffentlich) bezahlt werden. Ein Halbleiter braucht ein paar Wochen Durchlaufzeit bis er fertig produziert wird. Deswegen kann Infineon hier auch guten Gewissens das Quartal noch "im Rahmen" abschliessen, sicherlich nicht am oberen Ende aber das schreiben sie ja eh in der Gewinnwarnung.

Denke der Umsatz der Branchen die gerade still liegen wird bei infineon spürbar erst im April einbrechen, teilweise um sehr viele % wenn die ganze Wertschöpfungkette steht (wo jetzt die Frage ist ob die Produzenten zwischen Infineon und den Autobauern stehen z.B. Bosch oder Conti usw, ihre Halbfertigprodukte noch fertig machen wollen oder alles wegwerfen, was ich nicht gleaube) , aber das macht ja nicht 100% vom Infineon Gesamtumsatz aus, PMM feiert derweil ungeplante Aufträge wie z.b. gemeldet, und ich denke auch dass Streamingdienste und Cloud provider  inkl Online Gaming ihre Rechenzentren ausbauen, was auch Halbleiter braucht.  

02.04.20 12:25

91 Postings, 355 Tage new.in.tradingInfineon ins Rentendepot?

Hey Leute bin da heute über eine Analyse gestolpert!

Wenn man tatsächlich langfristig orientiert ist (+5Jahre) dann kann es doch eigentlich jetzt kein schlechter Zeitpunkt sein, sich einzukaufen, bei Infineon, oder?! ist ja echt geschenkt derzeit. Sogar noch billiger als Öl hahahahahaahaha

Spass beiseite, hier mal die Analyse:

Und natürlich auch der ganze Artikel zum lesen. Viel spass damit. und all in short bis ende April in allen Indizes xD

 

02.04.20 15:12
1

26 Postings, 16 Tage Newbie1234also

Ich rate davon ab jetzt zu kaufen, das wird noch schlimmer kommen.
Erst wenn ein Ende absehbar ist sollte man zugreifen.
Analysen sind alle Wertlos, da sowas wie Corona absolut neu ist und unberechenbar ist.
Es kann doch keiner genau sagen wie lange das alles andauern wird.

Schau dir die Arbeitsmarktzahlen der USA, in 2Wochen ca. 10 Millionen arbeitslose und das ist wohl nicht mal das Ende. Man muß auch bedenken, wer kann denn noch groß arbeiten? An sich doch nur noch die Grundversorgung. Selbst im Handwerk wirds wohl einen Einbruch geben, ist jetze nen Domino Effekt.

Alles unberechenbar, daher verweile ich noch ne ganze Weile an der Seitenlinie.  

02.04.20 15:40

177 Postings, 3945 Tage GrünerMannIst halt nicht abzuschätzen

"wenn ein Ende absehbar ist", deswegen ist Börse ja so spannend...und wird der monatliche Anteilsscheinkauf empfohlen (auch aktuell, von Finanztest).

Was ich gelernt habe: Wenn ich heute bei knapp 13 einsteige...steht sie am WE bei 10.wink

 

02.04.20 16:37

26 Postings, 16 Tage Newbie1234naja

Momentan spielt auch noch alles verrückt.
Die Wirtschaft bricht zusammen, 10 Millionen Arbeitslose werden berichtet und der Dow steigt. Naja letztes mal 3,5 Millionen und ca. 5% diesmal 6Millionen, muß der Kurs wohl um 10% steigen... total verrückt.  

03.04.20 12:27

91 Postings, 355 Tage new.in.tradinggenau deswegen ja gestückelte Käufe

Grade weil alles verrückt spielt und niemand weiss wohin es so noch gehen soll, machen für mich gestückelte Käufe nur Sinn.

Für mich ist das Worst-Case szenario eine Hyperinflation/Währungsreform. Wer verliert dabei IMMER? Der "Otto-Normal-Verbruacher" dessen Schulden für den Immobilienkauf nicht getilgt sondern erhöht werden, dessen Cashbestand durch Währungsreform minimiert wird (wer erinnert sich an die Umstellung von DM auf Euro?) und so weiter.

Für mich sieht die Sache also folgendermaßen aus:

Aktuell ist nicht abzusehen wohin es geht. Es gibt viele Szenarien. Sicher ist nichts. Fast nichts. Was sicher ist, ist dass mein Geld auf der Bank in 6 Monaten nicht mehr den Wert hat den es heute hat. Ein Anteil an einer Firma hingegen wird einen gewissen Wert behalten, selbst wenn eine Hyperinflation eintritt. Eine Infineon Aktie wird dann noch immer einen Wert haben, und im besten Fall kann ich mir diesen Wert dann auszahlen lassen wenn alles vorbei ist.  

03.04.20 12:35

13056 Postings, 3805 Tage 1chrJupp

Bei Bargeld sehe ich in den kommenden Jahren eine Entwertung von ca 10% p.a. bis die Zentralbanken wieder in den Normalzustand kommen. Eine Hyperinflation/Währungsreform sehe ich allerdings nicht, auch keinen Bankencrash (wobei die eine oder andere Bank durchaus verstaatlicht werden könnte, für die Aktionäre der Bankmit Totalverlust).

Solange man sein Geld nicht in einen Zombie investiert ist es m.M. nach in einer profitablen und diversifierten und zukunftsorientiertern Firma besser aufgeheoben als in einem Girokonto....  

03.04.20 12:49

13056 Postings, 3805 Tage 1chrDenke auch

Dass diese Krise nun die ganzen Märkte bereiningt die in den letzten Jahren durch die Geldflut der Zentralbanken aufgebläht wurden.

Hatte ich 2017 schon gepostet:
https://www.ariva.de/forum/...moderiert-392968?page=1767#jumppos44180

Das ist langfristig nur gesund....tut aber natürlich den Leuten weh, die hohe Fremdkapital/Schuldenqouten haben oder zu spät in den Markt rein gegangen sind und jetzt erstmal ein tiefrotes Depot haben (bin ja selbst aktuell 15% im Minus weil ich zu früh angefangen habe zu kaufen)


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
130 | 131 | 132 | 132   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BayerBAY001