Deutsche Post

Seite 1068 von 1086
neuester Beitrag: 08.03.21 17:07
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 27127
neuester Beitrag: 08.03.21 17:07 von: Foreverlong Leser gesamt: 5501800
davon Heute: 3547
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | ... | 1066 | 1067 |
| 1069 | 1070 | ... | 1086   

04.12.20 22:42

809 Postings, 3271 Tage EvolaIst doch klar

wer hört seit längere Zeit drückt; irgendwelche US-Finanzhaie, um Fedex und UBS zu stützen. Aber die wissen selber, dass das nicht lange gewähren kann.  

05.12.20 06:31
5

7335 Postings, 3609 Tage ChartlordMan sieht es ganz deutlich

Auch am Freitag kam der Kurs der Post erst richtig unter Druck durch die Amis am Nachmittag.

Warum ist ist das so heftig ?

Nun ganz einfach.

Es liegt daran, dass der gesamte Logistiksektor weltweit nur aus drei ganz großen Firmen besteht.
Bislang hatten dabei die beiden Amis noch die Nase vorn, weil die Post anders als die anderen beiden ständig weiter weltweit expandiert hat, und die Gewinnmargen deswegen unter denen der Amis geblieben sind. Die waren nur ständig dabei ihre Homeland-facilities anzupassen ohne dabei auf die Veränderungen des Marktes zu reagieren. Bestes Beispiel ist der Hub der Post in Cincinnati. Selbst die Subunternehmer von Amazon sind überall besser aufgestellt als FedEx und UPS. Logisch, dass sich hier die Kunden gleich direkt von Amazon beliefern lassen und nicht von den Konkurrenten der Post.

Findet nun eine fundamentale Umkehr der Gewichtungen innerhalb dieses Sektors statt, so müssen quasi alle Anleger UPS und FedEx verkaufen und die Post kaufen. Zu dumm, dass der Logistksektor des Weltmarktes nicht nur System relevant ist, sondern dazu auch noch in und durch die Pandemie auch noch an Gewichtung im Verhältnis zu allen anderen Sektoren der Wirtschaft gewonnen hat. Berücksichtigt man nun, dass alle Anleger weltweit diese Gewichtsveränderungen auf so wenigen Aktien mitmachen müssen, so droht eine Systemhausse der Post. Sie alleine würde von der Veränderung profitieren und alle anderen verlieren. Es geht dabei nicht so sehr um die Bewertung der Post in Zahlen (=EpS und KGV) sondern um die Aktienpakete der Anleger. Steigt zum Beispiel die Post um 1% gegenüber UPS und FedEx, so steigt zwar der Kurs der Post, aber zugleich muss der Kurs der anderen beiden fallen, da ansonsten das Gleichgewicht zwischen allen Sektoren der Wirtschaft ins Wanken geraten würde, weil ohne das Nachgeben der Amis die Summe des gesamten Sektors um 1% gegenüber allen anderen Sektoren ansteigen würde.

Steigt aber die Logistik wirklich gegenüber allen andern Sektoren um 1% an, so müssen alle Anleger die Logistik höher gewichten, und das bei gleichzeitigem Untergewichten der Amis und Übergewichten der Post. Die Folge davon ist eine weltweite Rally der Post in den meisten Fonds.
Das wollen viele so weit wie möglich verhindern oder zumindest verzögern, wenn die Zahlen der Post das ausmachen werden. Tatsächlich können betroffene Anleger diese Veränderung nur solange hinausschieben bis die Post die nächsten Zahlen veröffentlicht.
Jeder weiss, dass es der internationale Bereich ist, der bei der Post immer stärker ansteigen wird, wogegen die Amis immer mehr und stärker zurückfallen werden. Die "Heimatbereiche" aller sind weitestgehend ausgebaut und das Wachstum dort sehr begrenzt. Aber in Afrika und Asien wird der Vorsprung der Post immer größer und genau das wird man in den kommenden Zahlen spüren.

Nur die Post wird die Impfstoffe auch ans Ende der Welt liefern.
Nur das Ende dieser Welt besteht aus 2/3 der Bevölkerung. Also auch aus 2/3 der benötigten Impfdosen.

So wird die Pandemie zum wahren Alptraum aller UPS- und FedExanleger. Denn hat die Post erst einmal erfolgreich ans Ende der Welt geliefert, so ist das die beste Werbung des Unternehmens. Nicht aufgestellte Amis braucht da keiner und will niemand haben.

Alles Gute

Der Chartlord
 

05.12.20 12:01

1068 Postings, 642 Tage Gizmo123Chartlord

Super analysiert. Danke.  

05.12.20 13:12
2

19776 Postings, 6415 Tage harry74nrwSehr interessante Fakten+Zahlen

https://www.welt.de/wirtschaft/plus221760788/...ansport-jetzt-an.html


Wegen Urheberrecht und Premiumzugang nur die Highlights;



Zitate

Doch das Risiko, die wertvollen Impfstoffe durch Fehler auf dem Transportweg zu beschädigen, ist groß. Laut einem Bericht der International Air Transport Association (IATA) zur Pharmakühlkette liegt die Ausfallrate der Medikamententransporte bei hohen 25 Prozent. Grund sind neben Beschädigungen vor allem falsche Transportbedingungen auf dem Luftweg wie etwa zu hohe Temperaturen. Aber auch Diebstahl wird in diese Zahl eingerechnet.

Nach Berechnungen des Transportkonzerns Kühne + Nagel sind bei einer zweifachen Impfung von 75 Prozent der Weltbevölkerung rund 15 Milliarden Impfstoffdosen nötig.


Zugleich ist das Geschäft mit derart sensiblen Arzneimitteltransporten riesengroß. Der Markt für sogenannte temperaturkontrollierte Luftfracht erreichte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,8 Milliarden Dollar (2,35 Milliarden Euro). Ein Großteil davon betrifft Pharmaprodukte. Die Wachstumsraten betrugen zuletzt jährlich 15 bis 20 Prozent ? und das war vor Corona.

!

2,8 Milliarden $ ?vor? Corona mit Wachstum bis zu 20 %!

Da braucht es wirklich nicht viel Phantasie um mal abzuschätzen was da 2020 bis Minimum 2022 ?zusätzlich? verdient werden wird, bestehende Lieferungen werden ja nicht eingestellt!
Nun sehe ich auch die von Chartlord geschätzten zusätzlichen Milliardenerträge bei den 3 großen Logistikern.

 

05.12.20 15:00
3

689 Postings, 1882 Tage DHLer 2020Software

Vor einiger Zeit hatten wir hier im Forum die Diskussion über Software im Konzern. Einige Teilnehmer meinten dass die monatlichen Zahlen "einfach mit Knopfdruck" produziert werden. Ich hatte dargestellt dass die unterschiedlichen Business Units mit unterschiedlichen Programmen arbeiten (jeder erinnert sich an das Thema NFE im Bereich DGF).

Nun höre ich dass Supply Chain entschieden hat z.B. in Deutschland den Finanzbereich von SAP weg auf Oracle umzustellen. Projektlaufzeit 2-3 Jahre, denn alle Vorsysteme im Transport und Lager, Einkauf und Vertrieb müssen an Oracle angedockt werden.

Anscheinend scheut man den demnächst anstehenden Wechsel von SAP R3 auf SAP S4 HANA...?! Nun also Oracle, was das wieder kostet und Kapazitäten bindet. Hoffentlich geht das gut und hat keinen zu großen Impact aufs Ergebnis wie damals bei DGF....

Grüße!  

05.12.20 19:09
1

19776 Postings, 6415 Tage harry74nrwIrgendwie witzige Argumentation

https://www.ariva.de/news/...x-auf-outperform-ziel-308-dollar-8949071

Zitat
Auch das Geschäft von Fedex und UPS (UPS Aktie) habe - wie das der Deutschen Post - an Dynamik gewonnen. Doch während die Post bei den internationalen Preisfestlegungen einen Zahn zugelegt habe, seien die Trends der US-Konkurrenz unverändert geblieben.

Heißt so viel wie, die Post hat international ?mehr? verdient und Preiserhöhungen am Markt durchgesetzt.
UPS und Fedex unverändert, logischerweise KZ Erhöhung ;))




 

07.12.20 08:29

10053 Postings, 2972 Tage BÜRSCHENDer Weg führt ganz klar nach unter !

Erst bis 38 und dann ganz schnell zu 35 und weniger !

Warum sollte sie auch steigen Höchststand wurde erreicht und jetzt wird Kasse gemacht ganz einfach !!  

07.12.20 11:46
1

717 Postings, 5483 Tage sudoNa dann

kannste ja mit Shorts richtig  reich werden.
Viel Glück.  

07.12.20 12:50

10053 Postings, 2972 Tage BÜRSCHENVöllig verrückte Börsenwelt

Thyssen  und KS diese Schrott-Aktien steigen und steigen und das Beste ist keiner weiß warum !

Und was macht die Angeblich so herrvorragende Weltbeste Post-aktie fällt und fällt und fällt !  

07.12.20 13:09
1

59 Postings, 965 Tage artifact4727Also...

..so ein arbeitsschutzrechtlich bedenkliches Super-Tracking wie bei Amazon wo man die Position des Fahrers die ganz Zeit in der App sieht ist schon etwas übertrieben aber die DHL könnte schon mal eine Push-Nachricht auf die DHL App schicken wenn der Fahrer jetzt weniger als 5 Minuten entfernt ist. Das sollte doch rechtlich drin sein und technisch ja sowieso. Das würde wahrscheinlich auch die Anzahl der Zustellversuche reduzieren, bei denen der Empfänger nicht anzutreffen war (z.B. weil eben auf Toilette, im Keller, usw.). Zumindest kann man jetzt Paket- und Briefmarken in der selben App kaufen und dieser teure SMS Dienst mit dem die DHL die Telekom bezahlt verschwindet auch endlich mal.  

07.12.20 14:58
2

1068 Postings, 642 Tage Gizmo123Bürschen

Ich würde an deiner stelle nicht rumheulen,
Die Aktie ist Top und Top gelaufen,
Denke bildet gerade ein Boden um die 39-39.50 um  wieder zu steigen,
Nächster Kurzziel liegt bei 45 Euro
Also nur ein bisschen geduld.  

08.12.20 07:22
2

25 Postings, 117 Tage Keamy1Erneute Meldung über Paketrekorde

https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/...de-id58685511.html

?Kunden bestellen im Internet, da sie derzeit nicht in die Innenstädte gehen wollen, um einen Bogen um das Virus zu machen?, betonte der Betriebschef. ?Wir liegen bei der Paketmenge rund 15 Prozent über dem Vorjahr ? aktuell sogar bei circa 20 Prozent.? Die Zahl der im gesamten Jahr 2016 ausgelieferten 1,6 Milliarden Pakete habe der Konzern bereits Ende November erreicht.

Auch sehr interessant:

Trotz Pandemie verzeichnet der Konzern im Post- und Paketbereich einen geringeren Krankenstand als im Vorjahr

?Die Zahl der Pakete wird nochmals deutlich steigen?, sagte Schneider mit Blick auf die Tage vor Weihnachten. ?Ich denke, dass wir am stärksten Tag vor Weihnachten auf 11 Millionen Pakete kommen werden.? Das sei mehr als doppelt so viel wie der Jahresschnitt von 5,4 Millionen Paketen pro Tag. ?Obwohl Amazon selbst zustellt, wachsen wir dieses Jahr um 15 Prozent und damit dreimal so stark wie gedacht?, kündigte der Postmanager an.  

08.12.20 07:23
1

25 Postings, 117 Tage Keamy1Nachtrag

Jetzt darf sie wieder steigen, auf zum neuen ATH :-)  

08.12.20 11:48

4856 Postings, 2729 Tage ForeverlongWichtig wäre es m.E.

dass die Post die Dividende dann auch deutlich anhebt. Man war im letzten Jahr zu knauserig trotz gestiegener Gewinne.  

08.12.20 11:53
2

330 Postings, 3867 Tage Hamburger24DHL versorgt Impfzentren in Niedersachsen

In Niedersachsen sollen bis Mitte Dezember landesweit 50 Zentren für Impfungen gegen das Coronavirus bereitstehen. DHL wurde mit der Versorgung beauftragt.

Quelle: https://www.dvz.de/  

08.12.20 14:50
1

689 Postings, 1882 Tage DHLer 2020DHL anstatt Bundeswehr...

...stimmt tatsächlich: DHL Supply Chain macht das Rennen:

https://www.dpdhl.com/de/presse/...it-covid-19-impfstofflogistik.html

Dann kommen wohl weitere Bundesländer hinzu.

Grüße!  

08.12.20 15:24

330 Postings, 3867 Tage Hamburger24Verhandlungen mit weiteren Bundesländern

08.12.20 15:57

25 Postings, 117 Tage Keamy1Der Kurs ist unbeeindruckt

Schade! Hatte mehr erwartet nach den heutigen guten Neuigkeiten.
UPS und FedEx sehen da schon grüner aus.

Gute Neuigkeiten der DP = Einstieg in den Wettbewerb?  

08.12.20 17:27
1

10053 Postings, 2972 Tage BÜRSCHENMan Man Man

Absolut    :       TOTE  HOSE

Das wird wohl nichts mehr !  

08.12.20 17:34
1

10053 Postings, 2972 Tage BÜRSCHENEcht Klasse

Seit daß 11 Analystenhäuser den Kurs auf 40 bis 54 angehoben haben gehts Berg ab !

Klasse Show in Echtzeit !  

08.12.20 17:52
1

260 Postings, 3330 Tage LUXERMan Man Man ,ganz toll

ist der Hundekarll mit einem anderen Namen hier unterwegs????
 

08.12.20 19:30
1

717 Postings, 5483 Tage sudoDie Fülle

der sehr guten Nachrichten, in den letzten Tagen, wird sich  demnächst mit Sicherheit im Kurs zeigen.
Davon bin ich überzeugt.
Nur noch etwas Geduld haben, das wird schon.
Auf die Dividende für 2020 bin ich auch mal gespannt.
Auch da sollte es gut aussehen und die Divi ein gutes Stück angehoben werden.



 

08.12.20 20:45

7335 Postings, 3609 Tage ChartlordJetzt kommen die Aufträge

Das ist der erste Auftrag in Deutschland :

https://www.finanznachrichten.de/...ovid-19-impfstofflogistik-015.htm

Und wie man sieht ist es nur die Post, die hier beauftragt wird.
Da aber alles Ländersache ist, ist klar dass es nicht bei den in diesem Artikel erwähnten bleiben wird. Die anderen kommen noch dazu.

Und erst gaaaaanz langsam bemerkt man, was für ein riesiges Volumen und riesiger Umsatz dahinter steckt. Dazu muss man nur das eine Bundesland in Deutschland gegen die ganze Welt umtauschen. Und genau beachten ! Lieferung u n d Lagerung.

Nix Bundeswehr.

Der Chartlord

 

09.12.20 07:39
1

25 Postings, 117 Tage Keamy1Malaysia

Das Geschäft im Ausland wächst weiterhin rasant!

https://www.taiwannews.com.tw/en/news/4073412

KUALA LUMPUR, MALAYSIA - Media OutReach - 9 December 2020 - In Malaysia, DHL eCommerce Solutions, a division of Deutsche Post DHL Group (DPDHL Group), has recorded triple digit revenue growth in the third quarter, corroborating the tremendous growth of e-commerce in the region. Equally, the number of parcels that DHL eCommerce Solutions has been processing monthly in Malaysia has doubled to approximately 90,000 pieces per day from a year ago and is set to double again to approximately 200,000 pieces per day once the central hub facility in Puchong is automated in the first quarter of 2021.  

Seite: 1 | ... | 1066 | 1067 |
| 1069 | 1070 | ... | 1086   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln