f-h Oni BW sb & Friends-TTT, Freitach 08.04.05

Seite 1 von 25
neuester Beitrag: 25.04.21 11:27
eröffnet am: 08.04.05 07:29 von: Happy End Anzahl Beiträge: 602
neuester Beitrag: 25.04.21 11:27 von: Lenawyoma Leser gesamt: 12220
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   

08.04.05 07:29
2

95441 Postings, 7568 Tage Happy Endf-h Oni BW sb & Friends-TTT, Freitach 08.04.05

...be happy and smile

 ---> Zertifikate-Spiel 

ariva.de

Der deutsche Aktienmarkt steht aufgrund recht guter Vorgaben von der Wall Street und aus Tokio vor einem schönen Wochenausklang. In New York sind die Kurse kräftiger gestiegen als zuvor in Deutschland. Auch die weiter sinkenden Ölpreise sollten Dax & Co. stützen. Der MDax dürfte sein Rekordhoch ausbauen. Technologietitel könnten etwas durch die unfreundliche Tendenz im nachbörslichen amerikanischen Handel gebremst werden.

Nennenswerte Konjunkturdaten, die dem Aktienmarkt neue Impulse geben könnten, stehen nicht an.

Rentenmarkt dürfte wenig verändert eröffnen

Der deutsche Rentenmarkt geht mit recht schwachenn Vorgaben aus Amerika in den letzten Handelstag der Woche, nachdem er sich zuletzt robust gezeigt hatte. Die sinkenden Ölpreise mildern allerdings die Inflations- und Zinsfurcht weiter, was dem Rentenmarkt helfen könnte. Vor diesem Hintergrund dürfte es keine größeren Kursbewegungen geben. Der für den deutschen Markt wegweisende Terminkontrakt Bund-Future gewann am Donnerstag 36 Basispunkte auf 119,2 Prozent ab. Auslöser des Kurssprungs waren nach Aussagen eines Händlers die begleitenden Kommentare der EZB zur Leitzinsentscheidung. Dort fanden sich den Angaben zufolge keine Hinweise auf anziehende Sätze  in naher Zukunft. Im Vorfeld hatte der Kompromiß beim Euro-Stabilitätspakt  einige Spekulationen an den Märkten über eine aggressivere Zinspolitik der  EZB in der Zukunft ausgelöst. Diese seien übertrieben gewesen, hieß es. Mit  dem Sprung über die Marke von 119,09 Prozent könnte der Bund nun bis 119,50 Prozent  laufen, so ein Beobachter.

Euro gegenüber dem Dollar leicht im Plus

Der Dollarkurs steuerte am Freitag im Tokioter Devisenhandel auf ein Zwei-Monats-Hoch, getrieben von der Erwartung weiter steigender Zinsen in den Vereinigten Staaten. Händler nahmen auch den Fall des Ölpreises zum Anlaß, weiter Dollar zu kaufen. ?Ich glaube, die Käufe heute sind vor allem technisch bedingt", sagte ein Händler, der mit einem weiter steigenden Dollarkurs rechnete. Gegen Mittag wurde der Euro mit 1,2822 Dollar gehandelt. Am Dienstag war er bei 1,2800 Dollar auf ein Zwei-Monats-Tief gesunken. Zur japanischen Währung tendierte der Dollar kaum verändert und wurde mit 108,60 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken notierte bei rund 1,2102 Franken je Dollar und etwa 1,5519 Franken je Euro.

Tokioter Börse fester

Etwas fester tendieren die Aktienkurse am Freitag im späten Tokioter Handel. Die Anleger warteten auf die Daten zum Auftragseingang im Maschinenbau um 7.00 Uhr MESZ, sagen Händler. Deshalb sei der Markt gedeckelt. Bis 6.18 Uhr MESZ gewinnt der Nikkei-225-Index 0,5 Prozent oder 53 Punkte auf 11.864. Der Topix-Index steigt um 0,1 Prozent oder einen Zähler auf 1.198. Gegen Ende der Sitzung könnte es ungeachtet der Konjunkturdaten zu Gewinnmitnahmen in Technologiewerten kommen, vermuten Marktbeobachter. Am Markt seien nämlich vor allem Kleinanleger aktiv. Diese zögerten aber, vor der Berichtssaison in den Technologiesektor oder in Aktien anderer exportorientierter Unternehmen zu investieren.

Aktienmarkt Hongkong mit Abgaben

Gestützt von positiven Vorgaben der Wall Street zeigen sich die Aktienkurse am Freitagmittag (Ortszeit) in Hongkong freundlich. Zum Ende der ersten Sitzungshälfte verzeichnet der Hang-Seng-Index (HSI) ein Plus von 0,6 Prozent oder 80 Punkten auf 13.682. Die Mehrzahl der Blue Chips legt zu. Denway Motors gewinnen 0,9 Prozent auf 2,85 Hong Kong Dollar. Das Unternehmen hat für März starke Absatzzahlen gemeldet. SHK Properties klettern um 0,7 Prozent auf 71,25 Hong Kong Dollar. Das Volumen ist nach Angaben aus dem Handel vergleichsweise gering. Es müßten deutlich mehr Aktien umgesetzt werden, damit der HSI seine Gewinne behaupten könne. Der nächste Widerstand liege bei 13.700 Punkten.

Neuigkeiten und Kursbewegungen nach Börsenschluß

Etwas niedriger zeigten sich die amerikanischen Aktien am Donnerstag nach dem Schluß des offiziellen Handels. Der Nasdaq-100 After Hours Indicator verlor 0,27 Prozent auf 1.495,6 Punkte.

Die Aktien von Accenture haben sich im nachbörslichen Handel am Donnerstag volatil gezeigt. Die Aktie stieg zunächst auf ein Hoch bei 26,75 Dollar, nachdem das Unternehmen im zweiten Quartal seines Geschäftsjahrs die Erwartungen übertroffen und den Ausblick für das Gesamtjahr angehoben hatte. Während einer Analystenkonferenz im Anschluss an die Veröffentlichung räumte Accenture jedoch ein, dass die Verluste aus einem Vertrag in Großbritannien zunähmen und die operative Marge schmälerten. Um 19.52 Uhr Ortszeit notierten die Titel bei 24,35 Dollar und damit 2,2 Prozent unter dem Schlußkurs der regulären Sitzung von 24,89 Dollar. Constellation Brands gewannen bis 19.38 Uhr Ortszeit 4,3 Prozent auf 56,81 Dollar. Das Unternehmen hatte mit dem Ergebnis je Aktie im vierten Quartal die Schätzungen der Wall Street übertroffen. Zudem kündigte die Gesellschaft an, im folgenden ersten Quartal 0,56 Dollar bis 0,60 Dollar sowie im Gesamtjahr 3,09 Dollar bis 3,21 Dollar verdienen zu wollen. Analysten rechnen im Konsens bislang mit 0,60 Dollar oder 3,16 Dollar.

Wall Street schloß freundlich

Die Notierungen an der Wall Street haben sich am Donnerstag freundlich gezeigt. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) stieg um 0,6 Prozent oder 60 auf 10.546 Punkte. Der S&P-500 rückte um 0,6 Prozent oder 7 auf 1.191 Punkte vor. Der Nasdaq-Composite gewann ein Prozent oder 20 auf 2.019 Punkte.

Händler machten für das Plus vor allen Dingen den nachgebenden Ölspreis verantwortlich. Zudem seien die Zahlen von Alcoa positiv aufgenommen worden und der Markt somit gut in die Berichtssaison gestartet. Die Bekanntgabe der Lagerbestände im Großhandel im Februar sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe spielten den Angaben von Händlern zufolge nur eine untergeordnete Rolle.

Unter den Einzelwerten im Dow legten Alcoa mit einem Plus von 5 Prozent auf 31,47 Dollar am deutlichsten zu. Der Gewinn von Alcoa wurde zwar im ersten Quartal von außerordentlichen Posten belastet. Ohne außerordentliche Posten seien die Erwartungen der Analysten aber leicht übertroffen worden, hieß es. Prudential bestätigte daraufhin das ?Overweight?-Rating für die Aktie von Alcoa. Auch Analysten anderer Häuser äußerten sich positiv zu den Ergebnissen des Unternehmens.

An der Nasdaq zählten Bed Bath & Beyond zu den größten Gewinnern. Das vierte Quartal von Bed Bath & Beyond ist nach Ansicht von CIBC World Markets auf allen Ebenen vortrefflich ausgefallen. Gewinn je Aktie, Umsatz, flächenbereinigter Umsatz und praktisch alle Komponenten der Gewinn- und Verlustrechnung hätten die Erwartungen des Marktes übertroffen. Das sei nicht alles. Auch Bruttomarge und operative Marge seien besser ausgefallen als erhofft. Zudem habe das Management den Ausblick für 2005 angehoben, hieß es. Bed Bath & Beyond erhöhten sich um 11,1 Prozent auf 40,80 Dollar.

Dell zogen um eins Prozent auf 38,50 Dollar an, nachdem das Unternehmen die Prognose für das erste Quartal bekräftigt hatte. Zu den wenigen Verlierern unter den großen Werten zählten am Berichtstag die Titel von Wal-Mart, die mit einem Minus von 1,2 Prozent auf 48,90 Dollar aus dem Handel gingen. Das Unternehmen erwartet im ersten Quartal ein Ergebnis je Aktie am unteren Ende der Prognosespanne von 0,56 bis 0,58 Dollar. Dies teilte Wal-Mart bei Vorlage ihrer März-Umsatzzahlen mit.

Amerikanische Anleihen gut behauptet

Etwas leichter haben sich die amerikanischen Anleihen am Donnerstag aus dem Handel verabschiedet. Zehnjährige Titel mit einem Kupon von 4,000 Prozent fielen um 12/32 auf 96-7/32 und rentierten mit 4,48 Prozent nach 4,43. Der mit 5,375 Prozent verzinste 30jährige Treasury zeigte sich um 28/32 auf 108-19/32 erleichtert. Die Rendite betrug 4,79 Prozent nach 4,73. Händler machten vor allem technische Gründe für die Abschläge verantwortlich. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe sei an der wichtigen Unterstützung bei 4,42 Prozent abgeprallt und anschließend hätte ein stärkerer Ausverkauf eingesetzt. Die Handelsspanne zwischen 4,42 Prozent und 4,50 Prozent bleibe somit vorerst bestehen. Die Konjunkturdaten des Tages blieben hingegen nach Angaben von Beobachtern ohne große Auswirkungen. Weder der Ausweis zu den Lagerbeständen im Großhandel noch der zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe wirkte sich auf die Anleihekurse aus. Wenig half allerdings den Angaben von Beobachtern zufolge die Rede von Anthony Santomero, dem Präsidenten der Federal Reserve von Philadelphia. Er hatte zwar erklärt, daß die langfristigen Inflationserwartungen in den Vereinigten Staaten niedrig sind. Santomero verwies jedoch auch darauf, daß zuletzt einige der Inflationsmeßgrößen nach oben gewiesen hätten, was zu einer negativen Reaktion am Anleihemarkt führte, so Händler.


Quellen: FAZ.NET, vwd, dpa, AP, AFP, Bloomberg, Reuters.

Der Dax

2 Tageschart, Candlestick-5-Minuten

5 Tageschart

 

3 Monatschart, Candlestick

 

Indikatoren und Erklärungen dazu:  www.your-investor.com/indikatoren.html

Charts und Strategien zu Einzelwerten gibt's hier : Einzelwerte zum TTT

n-tv-TEXT

 -Videotext

 

RT-Futs gibt's hier: http://www.go.to/bluejack

Viel Erfolg @all

Let's wave !

Greetz  Happy

ariva.de  http://www.anmeldung.boerse-total.de

 

 
Angehängte Grafik:
080405.gif (verkleinert auf 92%) vergrößern
080405.gif
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   
576 Postings ausgeblendet.

09.04.05 23:48

2621 Postings, 6318 Tage Nostra2aber Zocker stimmt

Anjaf?

Gruss Nostra2

 

09.04.05 23:53

2646 Postings, 6320 Tage nemthoanjaf schau mal in #569

genau das werde ich tun, die eröffnung abwarten. wenn da schon 4.375 stehen, werde ich abwarten. wenn wir bei 4.390 eröffnen ist der short garantiert. es muß ja runter gehen, hast du nicht noch eine shortposi?  

10.04.05 07:25

5854 Postings, 6365 Tage anjafmoin Nostra und nemtho

@Nostra eine gewisse Zockermentalität ist bestimmt in jeden hier vorhanden. Ansonsten würde man sein Geld aufs Sparbuch legen. Es ist nunmal so das niemand den Markt exakt vorhersagen kann und auch immer etwas Glück mit dabei ist. :-)

@nemtho yepp, hab noch eine Position Short

ciao  

10.04.05 08:45

5854 Postings, 6365 Tage anjaf@Börsenfüxlein

schau mal hier! *gg*

ciao  
Angehängte Grafik:
Börsenfüxlein.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
Börsenfüxlein.png

10.04.05 10:09

2646 Postings, 6320 Tage nemthoMoin anjaf. Schon fleißig?

Erstmal eine Long-Position in Kaffe einsammeln, mein Obstler wurde geklaut ... ;o)  

10.04.05 10:14

10203 Postings, 6790 Tage Reinerzufallmoin anjaf, moin nemtho o. T.

10.04.05 10:32

5854 Postings, 6365 Tage anjafmoin nemtho und Reinerzufall!

@nemtho naja, man muss sich ja vorbereiten auf die nächste Woche. Von nichts kommt nichts. Vieleicht wenn Backwash endlich man sein System rausrückt. Da soll dann alles automatisch funktionieren. :-)

ciao  

10.04.05 10:50

18298 Postings, 7494 Tage börsenfüxleintag zusammen...

thx anjaf...

bleib trotzdem vorsichtig;

@Posting575 versteh ich nicht so ganz, weil die 3 Kerzen nun mal dieses Signal bedeuten...

schönes WO
füx


 

10.04.05 10:52

10203 Postings, 6790 Tage Reinerzufallsonntagssignal? o. T.

10.04.05 11:32

2646 Postings, 6320 Tage nemthohat jemand einen link zum downloaden

von dax-kursen der letzten 5 jahre? es sollten mindestens eröffnung, schluß, tief und hoch enthalten sein, volumen wäre auch gut. habe ein gutes system am programmieren, aber der langfristige input fehlt und per hand eintragen ist mir zu kompliziert.  

10.04.05 11:51

5854 Postings, 6365 Tage anjaf@Börsenfüxlein

sicher bedeuten diese drei Kerzen das was du geschrieben hast!
Mein Posting 575 bezieht sich aber darauf das die eigentlich schon Geschichte sind, da wir schon zwei weitere Wochenkerzen gebildet haben.
Sieh dir mal den Chart unter 584 an, dort siehst du auch drei schwarze Wochenkerzen.
Eigentlich ein prima Shortsignal, aber es wurde durch die folgenen Kerzen neutralisiert.

auch dir ein schönes We

ciao  

10.04.05 13:50

10665 Postings, 6330 Tage lumpensammlerAusnahmsweise mal Dow weekly

Wenn ich nur nach dem Dow ginge, müßte ich kurzfristig wohl ziemlich bärisch eingestellt sein. M.E. produziert der Dow aber zuviele Fehlsignale. Trotzdem die Analyse. Ähnlich wie bei den anderen Indizes gibt es zwei mögliche Zählungen.

Die blaue (Trendbruch bereits vollzogen) bedeutet, dass die party komplett vorbei ist und die ganze Bewegung seit Ende 2002 nach unten abgeschlossen werden muß. Jede Reaktion nach oben wäre nur kurzfristiger technischer Natur.

Die grüne Zählung birgt mittelfristig noch Potenzial nach oben. Da ist alles drin: von 10750 über 10.900 bis 11.500 oder mehr, impulsiv oder lange seitwärts, wer weiß das schon. Aber selbst dazu müßte der Dow zunächst die grüne Trendlinie brechen. Also auch hier wäre kurzfristig kein Blumentopf zu gewinnen.  
Angehängte Grafik:
Dow-weekly.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
Dow-weekly.jpg

10.04.05 14:36

10665 Postings, 6330 Tage lumpensammlerSPX-weekly

Optimistischer wird das Bild im SPX. Hier ist durchaus auch kurzfristig noch eine Möglichkeit da, um weiter nach oben zu laufen. Auszumachen ist dies an der oberen grünen Trendlinie (0-2). Solange die noch intakt ist, muß man auch noch mit diesem move rechnen. Beim Bruch gehe ich aber von weiteren Abgaben bis unter 1120, wahrsch sogar 1090 aus, um im optimistischen Fall von dort aus einen letzten großen move zu starten. Im pessimistischen (nicht eingezeichnet) findet dieser gar nicht mehr statt und der direkte Welleanbaschluß nach unten folgt auf dem Fuße.

Grundsätzlich ist zu den Charts zu sagen, dass die zeitliche Darstellung der Prognoseverläufe sowie die Kursziele nach oben/unten stark abweichen können, das ist selbstredend. Wichtig ist der Zeitpunkt des Bruchs der Trendlinien, daraus ergeben sich dann die Kursziele.

Insgesamt sieht es also kurzfristig bestenfalls neutral aus, was die Amis betrifft. Den Dax sehe ich ähnlich wie den SPX. Von einer Rallye bis 4600 bis zu einem Absturz auf 3900 ist da alles drin die nächsten Wochen, die Entscheidung fällt in den nächsten Tagen. Obwohl ich gefühlsmäßig eher zur Rallye neige. Keine Ahnung wieso, wahrsch. hat mich das monatelange Hochgezapple auch schon kirre gemacht und der Einbruch im Herbst klingt einfach verlockender als im April.  
Angehängte Grafik:
Spx-weekly.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
Spx-weekly.jpg

10.04.05 16:06

18298 Postings, 7494 Tage börsenfüxleinda fehlt ja dann nur noch die Nasdaq100....




Entscheidung bahnt sich an...auf jeden Fall Long bei Break des Abwärtstrends...

mfg
füx  

10.04.05 16:11

18298 Postings, 7494 Tage börsenfüxleinDow hat Downtrend schon gebrochen...




und am Freitag gabs den Pullback...

füx  

10.04.05 18:56

3481 Postings, 6249 Tage trash89hi! market sentiment, cot,.. etc.

noch 'n schönen sonntag!





















gruß trash

10.04.05 20:15

14390 Postings, 6895 Tage uedewoguten abend traders.


hoofe, ihr hattet ein schönes we. wünsche noch einen angenehmen abend. wir werden sehen, was asien morgen früh anbietet und was euro und öl machen.

greetz uedewo

ariva.de 

 

10.04.05 20:39

5854 Postings, 6365 Tage anjafnabend die Herren!

@lumpensammler also bei mir ist der Trend im Dow noch intakt, egal ob in logaritmischer oder in absoluter Darstellung. Auch wenn der Trend in der logaritmischen Darstellung etwa 50Punkte höher rauskommt.

siehe hier:

ciao  
Angehängte Grafik:
Dow3jahreschartwöchentlich.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
Dow3jahreschartwöchentlich.png

10.04.05 20:56

2646 Postings, 6320 Tage nemthoGuten Abend ebenfalls

anjaf ich will ja keine Diskussion anfangen, aber ziehe mal den Trend unter März 2003 und Oktober 2004. Dann haben wir ihn gerade nach unten durchbrochen.  

10.04.05 21:09

5854 Postings, 6365 Tage anjafnabend nemtho

ich komme jetzt leider nicht mehr an mein Chartanalyseprogramm!
Aber selbst wenn ich den Trend so einzeichne wie du es vorschlägst wäre er meiner Meinung nach noch intakt.
Zwar haben wir den Trend diese Woche danach kurzfristig verlassen, allerdings liegt der Wochenschlusskurs wieder innerhalb des Trends.
Wenn du noch Zeit hast kannst du den Chart ja mal einfügen.

ciao  

11.04.05 06:06

5854 Postings, 6365 Tage anjafmoin@all

wünsch mal einen erfolgreichen Handelstag!

ciao  

25.04.21 01:00

6 Postings, 155 Tage JuliasauwaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 11:14

10 Postings, 155 Tage MariaelbbaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:03
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 11:27

9 Postings, 155 Tage LenawyomaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln