finanzen.net

"Kakistokratie - Regierung durch die am wenigsten

Seite 1 von 587
neuester Beitrag: 07.08.20 17:30
eröffnet am: 29.03.20 15:42 von: Linda40 Anzahl Beiträge: 14675
neuester Beitrag: 07.08.20 17:30 von: Max P Leser gesamt: 345817
davon Heute: 3139
bewertet mit 58 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
585 | 586 | 587 | 587   

29.03.20 15:42
58

16165 Postings, 3996 Tage Linda40"Kakistokratie - Regierung durch die am wenigsten

Qualifizierte" ( altgriechisch )

Wie man sich leicht denken kann, ist der Titel nicht so wirklich auf meinem Mist gewachsen, sondern ich habe mir Ananas zu Hilfe geholt.
Ich hätte sicher geschrieben: Auf ein Neues !
So oder so sind wir schon beim Thema und ich eröffne diesen Thread, obwohl ich den von clever und reich super finde.
Das einzige, was mich dazu bewegt, sind diese ständigen Verzögerungen im Thread, wenn man etwas lesen möchte. Es raubt mir sehr viel Zeit, mir da die Beiträge von morgens oder dem Vortag zu suchen, und die hab ich nicht und will sie auch nicht investieren, denn es gibt ja auch noch ein anderes, reales Leben.
Ich persönlich finde es unmöglich, andauernd gemeldet zu werden von Personen, die anderer Meinung sind. Das ist doch lange noch kein Grund zu melden. Man wird doch nicht gezwungen, hier oder bei clever zu lesen und deshalb finde ich das auch sehr unangebracht.
Das bedeutet für mich aber gerade dann, wie wenig die Meinungsfreiheit toleriert wird von den Usern, die sie immer so hoch anpreisen.
Sollte es eintreffen, dass es über kurz oder lang auch hier passieren wird, dass man nicht mehr vernünftig lesen kann, dann weiß man ja, dass es nicht daran liegt, dass dem Fehler nicht beizukommen ist.
Vielleicht wird der Thread angenommen - vielleicht aber auch nicht. Wenn nicht, werde ich mir auch kein Bein ausreißen.
Ich schicke euch Grüße aus Aachen
Linda
-----------
Nicht das Beginnen wird belohnt - sondern einzig und allein das Durchhalten
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
585 | 586 | 587 | 587   
14649 Postings ausgeblendet.

07.08.20 14:12

43854 Postings, 2265 Tage Lucky79Die tun nun so, als sei es was Neues...

07.08.20 14:13

43854 Postings, 2265 Tage Lucky79Jetzt wo es überall kriselt...

kommen die auch wieder aus ihren Löchern...!

Scientology....

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...17FLIo?ocid=msedgdhp

 

07.08.20 14:16
2

43854 Postings, 2265 Tage Lucky79Wann wacht unsere "Bundesregierung" endlich

auf...???

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/...-BB17GhjN?ocid=msedgdhp

Ja himmel noch mal... müssen wir uns alles von denen da drüben gefallen lassen..???

Sind die immer noch Besatzungsmacht oder nicht...?  

07.08.20 14:27
10

5235 Postings, 5420 Tage AriaariWelle von Privatinsolvenzen rollt

Gem. einer Umfrage rechnen die 3 großen Schuldnerberatungen der AWO, Caritas und Deutsches Rotes Kreuz (DRK) ab Herbst mit einer Welle von Privatinsolvenzen. Der Beratungsbedarf sei schon jetzt "spürbar gestiegen".
Auch die Mittelschicht sei betroffen.

Hoppla!  Das konnte jetzt aber wirklich keiner voraussehen - oder etwa doch ?

https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/...-droht-ab-herbst.html
 

07.08.20 14:34
4

5235 Postings, 5420 Tage Ariaari@Lucky #654

Es geht m.E. letztlich -und damit wie immer- um die Macht.
Ganz banal ? Ja, ganz banal. ...  

07.08.20 14:44
12

22860 Postings, 7227 Tage modVon heute: ohne Worte

07.08.20 14:45
2

12068 Postings, 6155 Tage .JuergenKommentar zu Meuthen gelesen bei Facebook -

"Die AfD muss dringendst den offensichtlich verwirrten (oder umgepolten?) Meuthen entsorgen!
In den Bundesvorstand gehören unbedingt Höcke, Curio, Miazga und Kalbitz!
Mit Meuthen und seiner Entourage wird die AfD zur vermerkelten FDP-light."

Anm:
so würde es sicherlich kommen wenn sich eine "Ost AfD" abspalten müßte/würde -
denn Meuthen wird nicht damit aufhören die erfolgreichen AFD Ost Politiker zu beseitigen und hat genug mehrheitsbeschaffende Gefolgsleute aus den alten Bundesländern.
Er sollte vielleicht mal zusammen zählen auf wieviel % er ohne die erfolgreiche AfD in den neuen Bundesländern kommen würde!
Aber vermutlich hofft er dann auf Stimmen aus dem  liberalen Lager - und die Politik wird dem entsprechend dann aussehen > wie treffend bemerkt: "vermerkelten FDP-light."

-----------
Für die Einhaltung der Menschenrechte Charta Art.19 (Meinungs/Informationsfreiheit).

07.08.20 14:52
7

5962 Postings, 2645 Tage klimaxinterview mit Alexander Grau (schreibt in cicero)

Lust an der Empörung?Moralismus mit totalitären Zügen?

Der Philosoph Alexander Grau plädiert dafür, mehr Dissens zuzulassen. Zur Zeit dominiere in gesellschaftlichen Debatten ein ?Tonfall hochgeschraubter Moralität?, kritisierte Grau im Dlf. Sachfragen kämen zu kurz. Die ?Hegemonie des hypermoralistischen Diskurses? diskreditiere Nonkonformisten.

zitate:

"Aggressiver Moralismus?


Main: Das ist dann das Phänomen der Hypermoral, wie Sie es bezeichnen. Schönes Wort. Wie füllen Sie den Begriff mit Inhalt?

Grau: Nun, der Begriff geht ja ursprünglich auf den Sozialphilosophen Arnold Gehlen zurück. ....

Gehlen hat damals schon Tendenzen in der Gesellschaft gesehen, eines, wie er es nannte, ?Humanitarismus?, also eines übersteigerten Humanismus, nüchterne Diskurse emotional aufzuheizen und den Gegner sozusagen mit einem aggressiven Moralismus, der deutlich auch puritanische und totalitäre Züge hat, nach Möglichkeit mundtot zu machen.
Bei Gehlen war das ja damals vor dem Hintergrund der anhebenden 68er-Bewegung.........

?Eskalierende, hysterisierte Debatten?

Main: Und dann sind wir in den hysterisierten Debatten, wie wir sie haben.

Grau: Dann sind wir in den hysterisierten Debatten, die wir haben. Dann geht es auch gar nicht mehr um Sachargumente, sondern da geht es nur noch um letzten Endes weltanschauliche Positionierung und darum, den eigenen weltanschaulichen Hintergrund möglichst moralisch hochgekocht zu legitimieren.

Main: Sie sagen, der Hypermoralismus sei die Leitideologie unserer Zeit und das gelte es anzuerkennen. Warum dann aber dieses Buch, wenn es nun mal ist, wie es ist?

Grau: Vor dem Hintergrund dieser teilweise eskalierenden Debatten in vielen politischen, aber auch ganz privaten Bereichen ist es, glaube ich, notwendig, sich die Mechanismen, die dazu geführt haben, vor Augen zu führen. ...

?Der, der das kalte Herz hat?


Main: Ich nenne jetzt mal ein paar Beispiele für den polemischen Ton, den Sie durchaus haben. Sie schreiben vom ?Jargon aufgekratzter Moralität?, von der ?Inbrunst, mit der gesellschaftliche Fragen moralisch hochgekocht werden?, vom ?Moralismus-Wohlfühlbecken?. Die Frage an Sie: Wem hilft die Moralisierung fast aller gesellschaftlichen und politischen Fragen? Wem dient sie?

Grau: Denjenigen, die ihre politischen Interessen oder ihre jeweilige politische Ideologie in einen solchen moralischen Jargon einkleiden ganz einfach zunächst. Denn gegen Moral lässt sich wenig sagen. Beobachten Sie die typische Situation in einer abendlichen Polit-Talkshow. Derjenige Redner, der seine Position möglichst moralisch darstellt, der auf irgendwelche Ungerechtigkeiten hinweist, ist immer rhetorisch in der Vorhand.

Und derjenige, der dann dagegenreden will, vielleicht mit sachlichen, mit nüchternen Argumenten, der wirkt fast automatisch unsympathisch. Das ist also der, der das kalte Herz hat, der nur analytisch an die Sache rangeht. Also, mit Moral zu operieren, bringt eben einen enormen rhetorischen Vorteil. Das bringt häufig Sympathien. Man wirkt eben menschlich. Man wirkt empathisch. Und demgegenüber tritt dann das Sachargument zurück.

?Moral beginnt um sich selber zu kreisen?


Main: Und an welchem Punkt beginnt sie zu stören oder Sie zu stören ? die Moral den Herrn Grau?

Grau: Die Moral beginnt mich dann zu stören, wenn die Moral der alles beherrschende Diskurs wird. Wir müssen uns klarmachen: Moral ? wir haben das fast vergessen ? Moral war über Jahrtausende immer eigentlich nachgeordnet. Moral wurde legitimiert durch etwas anderes, meistens durch die Religion ? darüber haben wir ja gerade schon gesprochen ? aber auch durch andere Normensysteme.

Main: Philosophischer Art?

Grau: Philosophischer Art, sagen wir neutraler, weltanschaulicher Art: die Nation, die Kultur, die Tradition als Wertansicht, die Überlieferung. Das alles waren Institutionen, aus denen Normen einfach übernommen wurden, weil es eben so war. Und die haben sie legitimiert. Und das funktioniert aus soziologischen Gründen auch ganz einfach in modernen Gesellschaften nicht mehr, auch, weil diese Überlieferungsstränge abgerissen sind, weil unsere Gesellschaften anders strukturiert sind.

Und in dieser modernen oder später auch dann postmodernen Gesellschaft, in der unsrigen, beginnt Moral um sich selber zu kreisen. Also, sie kann sich nur noch selber legitimieren.
Und das ist ein ganz wesentlicher Grund dafür, dass Moral diese beherrschende Stellung bekommen hat, die sie im aktuellen Diskurs, in der gesellschaftlichen Debatte hat.

?Der Moralapostel will vor allem Macht?


Main: Der Moralismus duldet neben sich keine Götter. Der Moralapostel weiß immer, was das Beste für alle Menschen ist. Aber was will er denn eigentlich inhaltlich?

Grau: Er will inhaltlich vor allem Macht. Da brauchen wir nicht drum herum zu reden. Dahinter steht ein politisches Interesse. Der Hypermoralismus ist ja nicht politisch neutral, sondern wir kennen ihn vor allem eigentlich aus dem linken oder linksliberalen Lager. Er ist der Versuch, die Gesellschaft anhand linker Ordnungsvorstellungen und eines weitestgehend links konnotierten Menschenbildes auszurichten und hat seine Wurzeln in der 68er-Bewegung und in der kulturellen Hegemonie, die in einigen Teilen der Gesellschaft zumindest dieser Linksliberalismus inzwischen erlangt hat...

Wir müssen auch wieder lernen, mehr Dissens zuzulassen schlicht und ergreifend. Wir müssen auch nicht immer zu einem Konsens kommen. Es gibt einfach unterschiedliche Weltanschauungen. Und derjenige, der eine andere Weltanschauung hat, ist nicht immer gleich der Böse oder der Dunkle oder was auch immer.

Wir haben in unserer Gesellschaft in den letzten Jahren so ein bisschen diese ungünstige Tendenz zugelassen, Dissense nicht mehr ausreichend zuzulassen ? obwohl laufend irgendwelche Talkshows stattfinden. Aber wir müssen wieder lernen, dass es eben einen wirklichen Pluralismus gibt und wirklich unterschiedliche Meinungen und nicht nur einfach einen Pluralismus, der, wenn man genauer hinschaut, recht monoton daherkommt

https://www.deutschlandfunk.de/....886.de.html?dram:article_id=399565
sein Buch zum thema:
https://www.amazon.de/product-reviews/3532628031/...eviews-filter-bar




 

07.08.20 15:04
8

1183 Postings, 3996 Tage niniveWer hätte das gedacht?

Ein Afghane!!!

https://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/.../index.html/317154

Aber wer die Korrelation zwischen gewissen Ethnien und/oder Muslimen und dieser Art Verbrechen benennt, ist ein Rechtsradikaler und wird aus der SPD (Sarrazin) unter dem Applaus des Mainstreams ausgeschlossen. Wobei die anderen Parteien - mit einer Ausnahme - an der Stelle keinen Deut besser sind.

Ich verstehe an dieser Stelle auch unsere christlichen Kirchen nicht. Warum wird in diesem Kontext (Morde wie diesem, vergangene Terroranschläge) nicht ganz offensiv die Friedensbotschaft der Bibel gegen die Kriegs- + Gewaltbotschaft des Koran inklusive dessen Frauendiskriminierung in Position gebracht?
 

07.08.20 15:06
5

5962 Postings, 2645 Tage klimaxkritische leserrezension zum buch #14659

aus amazon:

Matias Berg  27. Juni 2019:
Dass wir in besonders hypermoralischen Zeiten leben kann man sicher nicht sagen. Alle Zeiten und Kulturen haben ihre moralischen Werte und Normen, und überall und zu allen Zeiten laufen irgendwo ein paar Moralapostel ("Pharisäer"!) herum und schreien und fucheln mit dem moralischen Zeigefinger).

Was der Autor in Wirklichkeit beklagt ist nicht ein Zuviel an Moral, es ist ein Zuviel der falschen (!) Moral : Er jammert darüber, dass es nicht mehr seine Werte sind, die die Gesellschaft bestimmen, die Werte und Leitideen des Konservativismus: Autorität, Loyalität, Reinheit, Nation, Tradition, Hierarchie. Als diese Werte noch die Gesellschaft dominierten, da war diese genau so durch und durch moralisiert wie heute, nur damals entsprach diese Moral eben der "natürlichen und gottgegebenen Ordnung der Dinge", die Frauen waren den Männern untertan, die Ehe war heilig, Schwule waren entweder sündig oder krank (oder beides), Ausländer waren bestenfalls Gäste/Gastarbeiter und kannten ihren Platz in der Gesellschaft (nämlich ganz unten), lange Haare (bei Männern) waren damals auch moralisch aufgeladen (nämlich als sichtbares Zeichen für Sittenverfall). usw...

Und auch die Lust an der Empörung ist keineswegs neu, wie uns der Autor weismachen will : wie lustvoll haben sich schon damals die Spießer empört, wenn jemand gegen die "guten Sitten", gegen die herrschende (konservative!) Moral verstieß! Ja, damals wäre es keinem Konservativen eingefallen, eine Hypermoralisierung zu beklagen. Wenn Konservative früher klagten, dann über den Verfall der Sitten, also über eine drohende 'Hypomoralisierung'.

Was sich seitdem verändert hat, und was auch der Grund für diese Jeremiade ist: der Zeitgeist hat gewechselt. Nicht mehr das Konservative Lager hat die diskursive Lufthoheit (wie zuletzt noch während der Kohl-Ära), sondern die Linksliberalen bilden seit etwa der Jahrtausendwende die kulturelle und politische Avantgarde. Eine kluge Politikern wie Angela Merkel hat das früh erkannt oder erspürt, und ihre Partei entsprechend neu justiert (während etwa die französischen Konservativen dies versäumt haben und inzwischen in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind).

Der Autor leidet ersichtlich unter diesem Wandel, und versucht ihn intellektuell zu deuten und damit wohl auch ein klein wenig zu bannen, was aber ziemlich misslingt. Er versucht sich an dem ganz großen Bild, aber seinen Ausführungen fehlt bei aller stilistischen Brillanz, die den Mangel an intellektueller Substanz zu übertünchen versucht, zweierlei: Erstens der empirische Unterbau (er hat offensichtlich die sozio-ökonomischen Verschiebungen der letzten Jahrzehnte, sowie deren Gründe, nicht verstanden), und zweitens haben seine Darlegungen keinen argumentativen roten Faden, außer eben jenem, dass er alles, was der neue Zeitgeist so mit sich bringt, dégoûtant findet: Massengesellschaft, Konsumismus, Hedonismus, übersteigerter Individualismus, Massenmedien etc...
So oder ähnlich haben es die Reaktionäre vor hundert Jahren auch schon gesehen. Und natürlich ist für Dr Grau die Sache mit dem Klimawandel nur ein Produkt der dauererregten Medien, die davon leben, stündlich einen neuen Sturm im Wasserglas zu erzeugen. Wie langweilig...
Und täglich jammert der Reaktionär

Dass der Autor gekonnt die eine oder andere Übertreibung der neuen Zeit aufspießt - geschenkt. Das Gebiet der 'political correctness' liefert dazu ja auch herrliche Beispiele, von den 'trigger warnings' mit denen neuerdings die klassischen Texte versehen werden sollen (zumindest für zartbesaitete Studierende), bis hin zu den bekannten semantischen Säuberungsaktionen, wenn der 'Neger' aus alten Kinderbüchern verschwinden muss.

Was der Autor offenbar übersieht: zu jeder Zeit gab es solche Übertreibungen, man denke nur an die studentischen Verbindungen, in denen Autoritarismus, Männlichkeitswahn und Drogenkonsum eine ziemliche eklige Verbindung eingingen, oder an die heute schwer vorstellbare Tatsache, dass noch vor ein paar Jahrzehnten eine Frau ohne Einwilligung ihres Ehegatten weder arbeiten noch ein Konto eröffnen konnte, oder an den "Kuppelei-Paragraphen".
Dagegen sind die Spinnereien der politischen Korrektheit eher harmlos-verspielt.

Dieses Buch spiegelt sehr schön das Elend des heutigen Konservativismus wider, der immer unwillkürlich ins Reaktionäre abgleitet, und der den Veränderungen der Gegenwart intellektuell ziemlich hilflos gegenüber steht. Dieses Buch ist wunderbar geeignet für alle, die zwar nicht wirklich verstehen, was die Gründe für die Veränderungen der letzten Jahrzehnte sind (dazu müssten sie sich ja in die Niederungen der Wissenschaften begeben, was viel zu anstrengend wäre), die aber dennoch nicht darauf verzichten wollen, das Gefühl des totalen Durchblicks zu haben, und zwar aus der Vogelperspektive.

--------------------------------------------------


meine bescheidene meinung:

ich denke, dass tatsächlich zumindest DE  an einer "hypermoralischen Krankheit" leidet...
Beispiele werden euch genug einfallen als leser dieses threads......

 

07.08.20 15:12

43854 Postings, 2265 Tage Lucky79#14657 barbarisch...

da fehlen die Worte...!!!

Abschieben würde ich hier nicht...
die wären vermutlich schnell wieder auf freiem Fuß..

Darum bitte hier einknasten...  

07.08.20 15:15
1

43854 Postings, 2265 Tage Lucky79schockierend in dem Video...

der letzte Satz des Gerichtsreporters..!

 

07.08.20 15:25
6

5962 Postings, 2645 Tage klimax@lucky #14654 Nord Stream 2

guter artikel:

Wie, so fragen Republikaner und Demokraten in seltener Übereinstimmung, sollen die USA für Europas Sicherheit einstehen, wenn Russland die Europäer jederzeit damit erpressen kann, ihnen den Gashahn zuzudrehen?

Dieses Argument ist jedoch schwächer als es zunächst erscheinen mag. Europa wäre auch nach Inbetriebnahme von Nord Stream 2 nicht massiv von Gas des russischen Konzerns Gazprom abhängig. Die EU-Staaten haben ihre Infrastruktur längst mit Milliardenaufwand modernisiert ? bei Bedarf fließt das Gas in fast jede gewünschte Richtung. Norwegen etwa, das bereits heute ein Drittel zur deutschen Versorgung beiträgt, ist und bleibt ein wichtiger Lieferant.

Die USA wollen ihr Flüssiggas verkaufen

Im Übrigen gibt es in der EU rund zwei Dutzend Terminals für verflüssigtes Erdgas (LNG), die zu kaum einem Drittel ausgelastet sind. Die Möglichkeit, LNG zu beziehen, ohne feste Lieferverbindungen einzugehen, ist für jeden EU-Staat eine Gas-Lebensversicherung. Hinter Washingtons Drohung steht somit nicht die Sorge vor wachsenden Abhängigkeiten Europas, sondern ein eigennütziges wirtschaftliches Motiv: Die USA sind an Europa als lukrativem Absatzmarkt für das eigene, teurere LNG interessiert. Wo aber steht Europa im Streit zwischen den USA und Russland? ...
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...7B5ew?ocid=msedgdhp
--------------------------------------------------ende-----------­--------------------------

ich halte das für relativ wahrscheinlich was der autor schreibt....leider hat unsereins viel zu wenig qualifizierte info darüber....

 

07.08.20 15:29
2

5962 Postings, 2645 Tage klimaxzu #14665

es bleibt festzustellen: was immer unsere "qualitätskanzlerin" tut und macht, immer bietet sie angriffsflächen zur erpressung....erdogan, USA, EU-staaten, clans, migranten etc....

treten sie endlich zurück ! und nehmen sie die grünen gleich mit....  

07.08.20 15:32
4

43854 Postings, 2265 Tage Lucky79Der 200 Jahre alte Mönch...

aus der Mongolei...

https://www.welt.de/vermischtes/article137217929/...mien-Moenche.html

"Itigilow würde den Menschen zeigen, dass ihre Möglichkeiten grenzenlos seien, dass ihre innere Welt viel reicher sei, als sie denken, ?viel reicher, als die äußere materielle Welt?, sagte Itigilows Nachfolger Daschi Aujuscheew"


Doch wie grenzenlos sind denn unsere Möglichkeiten...?
Regierungen u. Ideologien wären diese grenzenlosen Möglichkeiten des einzelnen
ein Dorn im Auge...  

07.08.20 15:53
2

43854 Postings, 2265 Tage Lucky79Nicht Corona bedroht die Kinder im Jemen...

es sind die verbrecherischen Sanktionen welche das Land zerstören...
und das schon seit Jahren....!

Und alles nur wegen dem damals geplanten LNG Hafenterminals...!!!

https://web.de/magazine/unicef/...r-jemen-hungersnot-bedroht-34825266  

07.08.20 15:57
4

8077 Postings, 3760 Tage mannilue#14657 : Sexsklavin

ausgepeitscht, verprügelt,gefesselt...Füße küssen...

wow..was für ein Frauenbild....

hat aber nix mit nix zu tun.

oder: der letzte Satz des Reporters....

 

07.08.20 16:05
6

63090 Postings, 7589 Tage KickyÖffentlichkeitsfahndung nach zwei Jahren

es klingt fast unglaublich
da braucht die Berliner Justiz 2 Jahre, um einen Afrikaner mit Foto suchen zu lassen
25-Jährigem in Moabit in den Brustkorb getreten! Wer kennt diesen Mann?
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/...brustkorb-moabit_1596709871.jpg
https://www.bz-berlin.de/media/...ahndung-brustkorb-moabit_1596709871

aber das ist typisch für Berlin , keine Namen , keine Nationalität , nicht mal Aussagen zur Hautfarbe

 

07.08.20 16:19
4

63090 Postings, 7589 Tage KickyBürgerämter in Berlin

" Geisel verweist auf die ?Richtlinien der Regierungspolitik? des rot-rot-grünen Senats. Demnach können Bürger ?innerhalb von 14 Tagen ihr Anliegen in einem Berliner Bürgeramt erledigen?. In den Bürgerämtern, so Geisel, ?können wir zeigen, wie Berlin die Herausforderungen der wachsenden Stadt meistert?. Genau das meistert Berlin nicht.
Geisel stellt fest, ?dass sich nach einer Phase der Besserung die Bürgerämter derzeit von einer Stabilisierung des 14-Tage-Ziels weiter entfernen?
https://www.tagesspiegel.de/berlin/...er-buergeraemtern/24957980.html

"Das lange Warten in den Bürgerämtern ist vorbei  "LOL
https://www.bz-berlin.de/berlin/...n-in-den-buergeraemtern-ist-vorbei
vielleicht sollte ich es mal in Neukölln probieren? selbst morgens um 8 höre ich in Wilmersdorf nur          
 " Bitte rufen sie später wieder an"
ich habe jetzt dem Amt geschrieben, ich sei schwerbehindert und über 80 und würde demnächst persönlich kommen,da ich seit Monaten keinen Termin bekomme  

07.08.20 16:26
7

4153 Postings, 229 Tage Max PViel Spass dann noch mit den Clans

Ammoniumnitrat, Drogenhandel, Geldwäsche: Die Umtriebe des Hizbullah in Deutschland reichen tief in die Clan-Kriminalität hinein    

Seit drei Monaten besteht für die Organisation ein Betätigungsverbot in Deutschland. Das hat vor allem innenpolitische Gründe. Allerdings hatte die Terrorgruppe auch in Deutschland Material gelagert, aus dem Sprengladungen hergestellt werden sollten.

Ammoniumnitrat: Der Hizbullah hatte auch Lager in Deutschland - https://www.nzz.ch/international/...die-clan-kriminalitaet-ld.1570169

@Lucky, von wegen Landwirtschaft...

**Die Clans bestimmen hier jetzt die Musik, die hier gespielt wird.

Wie man sieht, sind die jetzt voll ausgestattet und können jetzt demnächst mit @allem von-bis loslegen. Das Jahr 2015 der offene Arme (seid welcome) machte es möglich. Hier konnte man problemlos das Personal + das Equipment transferieren. Deshalb ist man denen auch ja Unterwürfig.

Wenn die wollen, machen die mal eben so mir nichts dir nichts die Innenstadt von Hamburg samt Aussen- und Binnenalster platt. Wer Turnschuhe hat und sein Eigen nennt, sollte sie schon mal schnüren..., denn die Sprengstoffpakete sind schon geschnürt und abholbereit. Nur der Bestimmungsort steht noch nicht ganz fest. Die haben unsere Regime schon und schön in der Hand, deshalb auch das Wohlfühlprogramm welches die erfahren. Das wird hier ein Schmelztiegel werden. die Migration wird demnächst massiv Richtung old europe angeschoben werden. Was man hier sieht, sind Vorbereitungen auf den grossen Reset inclu. des Knalls der daraus folgt. Also nicht wundern. Ich weis sicherlich noch mehr, werde sie mit Sicherheit hier nicht verkünden. Was schreiben die auf der investigativen Tagesschau : https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/...a-telegram-101.html

Max
 

07.08.20 16:30
2

406 Postings, 6052 Tage sue.viMöglichkeit externer Eingriffe



?Die Ursache wurde noch nicht ermittelt. Es besteht die Möglichkeit einer externen Einmischung durch eine Rakete, eine Bombe oder eine andere Handlung ?, sagte Präsident Michel Aoun in Kommentaren, die von lokalen Medien getragen und von seinem Büro bestätigt wurden.


https://www.reuters.com/article/...-expands-blast-probe-idUSKCN2531F9  

07.08.20 17:11
2

4153 Postings, 229 Tage Max P#...672

hier mal ein schönes Lagebild der hier ansässigen Clans. Eine Rekrutierung durch offene Grenzen ohne jegliche Kontrollmechanismen wird hier weiter fortgeführt, das steht fest. Das ist so, als wenn ich mein Haus mit den Türen und Fenstern Tag und Nacht sperrangelweit offen halte. Und er Max ruft dann: "Meine Herren, hereinspaziert....im Keller und Dachboden ist noch reichlich Platz"

@NZZ.ch; @Ursprung BKA  
Angehängte Grafik:
clans_lage_2020-08-07_170029_www.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
clans_lage_2020-08-07_170029_www.png

07.08.20 17:30
2

4153 Postings, 229 Tage Max PSchutzmacht Amerika zieht sich zurück

Ohne Sicherheit kein Wohlstand ? wie Europa seine Verteidigungsfähigkeit verspielt    

In Europa entsteht ein gefährliches militärisches Vakuum, aber die Bedrohung wird verdrängt. Die einstige Schutzmacht Amerika zieht sich zurück, und die Europäer sind nicht in der Lage, die Lücke zu schliessen.

??Die USA ziehen sich aus Europa zurück, die Nato verliert an Wert - https://www.nzz.ch/meinung/...ck-die-nato-verliert-an-wert-ld.1570001

**Der Artikel ist auf den Pkt..gebracht. Leider hat sich das schon über Jahre ausentwickelt und nicht erst seit Obama. Jetzt sieht man mal, wie hilflos die EU als Ganzes und die BRD im Speziellen ist. Ohne den grossen Bruder geht es einfach nicht. Das hat man nur leider verpasst.Hier hat man Dank der "schwarzen Null" das Stellen der Weichen für das militärische Aufrüsten in die verkehrte Richtung justiert. Das ist ein Dilemma, das ist ein Novum sondergleichen. Wohl deshalb muss man sich jetzt dato anderweitig auf dem Sektor umsehen, um sich (mal milde ausgedrückt) alternativen Schützenhilfen bemühen. Ich hoffe nicht aus illegalen Hilfen schöpfend, das wäre fatal.

Max  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
585 | 586 | 587 | 587   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, Fernbedienung, Fritz Pommes, Grinch, Katjuscha, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Talisker, Weckmann

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9