PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 2001 von 2019
neuester Beitrag: 14.06.21 08:44
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 50464
neuester Beitrag: 14.06.21 08:44 von: Guru51 Leser gesamt: 9427701
davon Heute: 1813
bewertet mit 89 Sternen

Seite: 1 | ... | 1999 | 2000 |
| 2002 | 2003 | ... | 2019   

29.03.21 12:26

1356 Postings, 859 Tage Hitman2Byfavo

Paion erhält die Marktzulassung von der Europäischen Kommission für Byfavo
https://www.sharedeals.de/paion-ec-erfolg-fuer-remimazolam-aber/  

29.03.21 12:33

1450 Postings, 1978 Tage AmosaPaion

das ist Börsenromantik vom Feinsten, Paion will den Altaktionären was gutes tun.
Der Alm Öhi schaut auch gleich um`s Eck.

Ja, schattenquelle es ist hier gehörig Misstrauen angebracht.
Der Kapitalmarkt arbeitet nicht nach befindlichkeiten der Aktionäre, das geht allein nach dem Motto: Wir brauchen 5 Mio wo kriegen wir die am einfachsten her, von den dümmsten *Ironie* der clevere will dagegen nur 1,54 ? zahlen, ohne BZR natürlich, denn die sind am Ende eh nix wert.

 

29.03.21 14:21
3

5580 Postings, 5838 Tage thefan1Schaut doch gut aus

wie ich finde. Keine Ahnung was sich manche heute gleich erhofft haben. Nat. muss man sagen, dass der Kurs vor der KE Ankündigung bei ca. 2,30 Euro gestanden hat und dies ohne die tolle Meldung. Ich denke aber, dass das jetzt langsam alles wird. Wir sind aktuell 10 % im Plus und manche schreiben schon, dass alles wieder abverkauft wurde ? Mmmm...die 2,60 Euro heute Morgen waren schön, aber nicht ernst zu nehmen. Die KE belastet sicher zur Zeit aber die wird auch vergehen. Das OB sieht dazu auch gut aus...mehr im Kauf als im Verkauf und Luft nach oben ist auch. Ich bin morgen auf den Ausblick gespannt.

Die 3,00 - 3,50 Euro ist in meinen Augen laut Faktenlage sehr schnell möglich.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

29.03.21 15:31
1

2897 Postings, 4179 Tage mc.cashNicht so schnell

erstmal muss es noch runter bevor es soweit ist.
Gap schließen wäre vernünftig ((-:  

29.03.21 17:28
2

1025 Postings, 2035 Tage MinusrenditeJa klar,

die GAP-Story ist noch nicht abgeschlossen, aber danach schwimmen wir in Wachs wegen der hervorragenden Kerzen, die sich wohlmöglich ausgebildet haben.

Paion hat bisher alle Entwicklungsschritte für Remimazolam mit Bravour durchlaufen. Allein das Management agiert vollkommen überfordert mit ihren Möglichkeiten geschickt umzugehen. Jetzt ist es das GAP und demnächst der Osterbraten...  

30.03.21 17:24
1

573 Postings, 1131 Tage HSK04Der Break Even

wird Anfang 2024 (vielleicht) erwartet, das zum Thema Rentenpapiere :-). Man hat also noch viele Jahre Zeit, sich welche ins Körbchen zu legen.  

30.03.21 17:26
2

125 Postings, 382 Tage Leo58Ausblick

Nicht gerade berauschend für 2021 und vom Finanzierungsbedarf ganz zu Schweigen. Die nächste KE ist für 2022 so gut wie sicher!!!
Vielleicht kommt noch einmal ein guter Kurs um hier glatt zu stellen.  

30.03.21 19:00
1

3244 Postings, 3177 Tage schattenquelleDie Zahlen eines angeblichen Goldstandard also

und das Kursgewürge geht auf diesem Niveau die nächsten Jahre wohl weiter. Wo bleibt diese uminöse Neubewertung, die der Vorstand den Aktionären in Aussicht gestellt hat? Die wird es nicht geben, da der Markt denen diese jahrelange Hinhaltetaktik nicht mehr durchgehen lässt. Und auch diese unsäglich dümmlich durchgeführte KE ist nur ein Fragment in diesem  durchsichtigen Schauspiel.

Das in dieser Unternehmensphase noch immer kein seriöser Investor ein Interesse an diesem Produkt zeigt, ist mehr als ein deutliches Statement der Branche.

 

30.03.21 19:58
1

416 Postings, 3840 Tage Martin Sp.Auf zur nächsten Kapitalerhöhung

Seit zehn Jahren nichts gerissen. Aber der Vorstand u.s.w. sind allesamt fürstlich entlohnt worden. Machen eine Kapitalerhöhung wegen Kleingeld einem Spottpreis. Tolles Finanzmanagement. Kriegen nicht einmal 8 Mios auf die Reihe ohne eine KE.

Und in 5 Jahren erzählen die uns :

Wir haben ein Übernahmeangebot für 1,56,- € und befürworten das, da die Foooorschung ja noch so viel Geld kosten wird.

Warum konzentriert man sich hier nicht darauf, wie es ehrbare Kaufleute machen würden, um endlich einmal Geld mit der Firma zu verdienen ?

Denn das ist ja jetzt erst einmal zukünfig ausgeschlossen. Richtig, vielleicht soll die Firma ja auch überhaupt kein Geld verdienen. Die gesamten Angestellten, Vorstandsvorsitzenden, der Herr Penner, ein Name, ein Begriff,  kriegen ja eh ihr " Aktionärgeld" pünklich am Monatsersten überwiesen. Da versucht man doch halt, die lahme Kröte noch ein Jahrzehnt so weiter laufen zu lassen.

Ich verabschiede mich hier und bin komplett, und das nicht unwesendlich, raus. Habe mich für Steinhoff entschieden. Ist zwar wahrscheinlich noch riskanter, aber die kommen mit ihren Problemen wenigstens weiter und arbeiten super daran.
Und ziehen nicht zu Dumpingpreisen eine KE durch.

Die Finanzakrobaten bei Paion scheinen eh nicht die hellsten Kerzen auf der Kapitalerhöhungstorte zu sein. Ansonsten hätte man wohl die EU Zulassung abgewartet ! Zur Erinnerung : Vor der KE standen wir bei 2,30. Dann EU Zulassung. Also wären wir bei ca. 3,00,- .
Und hier wird eine KE zu 1,54 gemacht. Und die Aktionäre werden auch noch verarscht, in der Form, dass nicht einmal kund getan wird, wer den übriggebliebenen Schrott für 1,54 aufkauft. Ich kenne so eine kleine Dönerkette mit 11 Standorten, die würde das wohl besser hinkriegen und mehr Kapital einsammeln können, als so ein Trinkgelt. Muss wohl schon mächtig eng gewesen sein, so dass man Angst hatte, den eigenen Entsold nicht mehr zu bekommen. Und um nichts anderes scheint es hier den handelnen Personen zu gehen!  

30.03.21 20:13

125 Postings, 382 Tage Leo58Martin Sp

Und genau das ist der springende Punkt an der ganzen Verarsche.

Kurs wie du erwähnst vor KE bei 2,30.....dann Zulassung dann 3?

Und genau in dem Zeitraum führen die eine groteske KE zu 1,54 ? durch.

Dann kommt der Finanzbericht mit einer weiteren anstehenden Finanzierungsrunde in 2022.

Und da reichen wohl keine 8 Millionen.

Einfach nur dreist und schäbich vom CEO CFO und Aufsichtsrat.

Oder dachten die wirklich uns das als Ostergeschenk zu verkaufen die Kapitalerhöhung? ich lache mich schlapp  

30.03.21 20:19

1520 Postings, 1109 Tage keinGeldmehrKE 2022

...2022 werden irgendwie rund 25 Mio Euro gebraucht....das über ne KE um 2? ist heftig.  

30.03.21 20:42

931 Postings, 2552 Tage fbo|228743559verstehe dass einige

enttäuscht sind.

Aber die Beschwerde 1,54€ wäre ein schlechter Preis für die neuen Aktien ist doch unnötig.

Ob jetzt für 13 Aktien eine neue zu 1,54€ oder für oder für 10 Aktien eine neue zu 2,002€ ausgegeben worden wäre ist für die Gesamtsumme egal.

Aber hättet ihr für 2,002€ neue Aktien gezeichnet? Paion hätte genau das gleiche eingenommen. Jeder Aktionär wäre, wenn er gezeichnet hätte weiterhin mit der gleichen Höhe am Gewinn / Verlust beteiligt gewesen. Aber wäre die Kapitalerhöhung so gut durchgegangen? Sicher nicht!

Also - egal zu welchem Kurs eine Kapitalerhöhung gemacht worden wäre - sofern die gleiche Endsumme rauskommt wäre es sowohl für die Aktionäre die zeichnen, als auch für Paion genau die gleiche Summe mit genau den gleichen Auswirkungen auf künftige Gewinne oder Verluste gewesen.

Ihr könnt vieles verurteilen, doch bei einer Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht ist der Bezugspreis vollkommen egal, da jeder, der zeichnet nachher genau so viel vom Unternehmen hat als vorher.

Wer natürlich nicht zeichnet und seine Bezugsrechte auch nicht verkauft - dem kann man natürlich nicht helfen. Der unterstützt den unbekannten US - Investor.

Ich erwarte jedoch, daß dieser kaum mit Aktien bedient werden wird. Vermutlich bekommt er sogar gar nichts, da er sicher erst bei einer Mindeststückzahl einspringen würde. nmM

 

30.03.21 20:51
2

2352 Postings, 2650 Tage kohlelangDer Ami kann sich ja dann gerne

als Ankerinvestor beteiligen.
...

Jetzt zählen reale Umsätze.
Dann entfaltet sich eine Eigendynamik, auch beim Aktienkurs.  

30.03.21 20:58
3

931 Postings, 2552 Tage fbo|228743559@kgm

2022 gibt es sehr verlässliche Verkaufszahlen. Da wird es keine Kapitalerhöhung für 2€ mehr geben.

Zudem kann man bei verlässlichen Umsatzprognosen auch Kredite oder Ankerinvestoren erhalten.

Wir haben 2022 ganz andere Daten und Fakten als heute.

Paion wird vermutlich 2021 noch keine Rakete - leider.

Doch 2022 könnten da einige positive Überraschungen ins Spiel kommen.

Mit Glück bereits im dritten oder vierten Quartal diesen Jahres, jedoch wird es eben 2021 noch keine Rakete.

 

30.03.21 21:02
1

5843 Postings, 5895 Tage Fortunato69Da sind noch einige perlen

frei !

Kommerzielle Aktivitäten Mit der Aufnahme von GIAPREZA(R) und XERAVA(R) in das Produktportfolio hat PAION begonnen, eigene kommerzielle Strukturen in bestimmten Kernmärkten in Westeuropa, einschließlich Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Dänemark und weiteren noch folgenden Ländern, aufzubauen, um GIAPREZA(R) und XERAVA(R) zusammen mit Byfavo(R) zu vermarkten. PAION plant, mit der Vermarktung aller drei Produkte ab dem zweiten Halbjahr 2021 gestaffelt nach Ländern zu starten, sodass bis Ende 2022 der Vermarktungsstart in allen ausgewählten europäischen Märkten erfolgt ist.

 

30.03.21 21:38
2
Jetzt werden die achso tollen anderen Produkte aus der Kramschublade geholt. Lächerlich!
Die hat im übrigen ebenfalls der dumme kleine Aktionär finanziert. 22Mio Zahlung für weitere Nischenprodukte haben Paion an den Rand des Ruins gebracht. Daher benötigt man jetzt schnellstens frisches Kapital. Und da der Kapitalmarkt offensichtlich sein Nein dazu signalisiert, verkauft man das Ganze als Aktionärsgeschenk. Hahaha. Klopft ihr Euch weiter auf die Schultern und feiert die tollen BZR. Jawoll, was für eine Dreistigkeit

Für manch einen selbsternannten Dauer-Körbchenfüller mit Investitionsstatus All-In wäre es wohl besser wenn das gescheiterte Projekt Paion eingestellt wird, bevor einem das Ganze wirtschaftlich über den Kopf wächst.

Schönen Abend
 

30.03.21 21:58

3244 Postings, 3177 Tage schattenquelleKorrektur

Den neuen Goldstandard sehe ich als gescheitert  

30.03.21 23:29

1025 Postings, 2035 Tage MinusrenditeOb KE für 1,54 ? oder

2,50 ? ist vollkommen irrelevant. Aber mir drängt sich der Verdacht auf, dass durch die Einlizenzierung dieser beiden, vollkommen überteuert eingekauften "Scharch-Produkte", nun Geld benötigt wird. Statt eines Problemes sind es nun bereits drei. Der Laden bräuchte eine gescheite Führung, aber ich glaube, dafür ist es bereits zu spät. Frühjahr 2022 wird die neue Kapitalrunde eingeläutet.  

31.03.21 14:17
3

3244 Postings, 3177 Tage schattenquelle22 Milliönchen

für 2 große Wundertüten. Frage mich, auf welchen Marktwirtschaftlichen Säulen diese für Paion gigantische Summe fußt. Dieses Management wäre von einem seriösen und deswegen einflussreichen Investor längst unter Druck geraten, oder herausgeworfen. Auch dieser unfähige IR-Typ hätte längst den lukrativen Job verloren. Was für eine maulfaule Abteilung repräsentiert diese Aktiengesellschaft?

Der Kurs scheint sich nun unter der 2 Euromarke zu etablieren, während im Forum die hohen Umsätze gefeiert werden. Die Liebe zum Invest ist inzwischen mehr als grotesk  

31.03.21 16:47
4

573 Postings, 1131 Tage HSK04in der Zwischenzeit

ist jedem hier klar geworden, das in den nächsten 4 - 5 Jahren die Musik bei anderen Aktien spielt. Nur bei Fortuna96 ist das noch nicht angekommen, ER hat glaube ich sein Körbchen zu voll gemacht :-) jetzt muss ER wohl bei Renteneintritt etwas kürzer treten, seine Hilferufe als Alleinunterhalter im anderen Thread sind einfach nur erbärmlich :-)  

31.03.21 17:13

7251 Postings, 4013 Tage hammerbuymerci

31.03.21 20:14
1

931 Postings, 2552 Tage fbo|228743559@hsk

mal sehen, wer bis in 5 Jahren wo am meisten verdient hat.

Ich setze in dem Zeitraum sehr auf Paion. Wenn andere Werte in 5 Jahren genau soviel zulegen wie Paion - dann umso besser.

Zur Erinnerung HSK Du schreibst von in 5 Jahren!

 

 

31.03.21 21:20

3244 Postings, 3177 Tage schattenquelleDie Berater bzw. die Fachabteilungen

der institutiellen Anleger, oder Investoren werden sich diese weitere unfruchtbare Telefonkonferenz sicherlich angehört haben. So wie sie es schon seit vielen Jahren tun.
Betrachte ich den Aktienkurs, so komme ich zu dem Schluss, dass weiterhin niemand diesem salbungsvollen Industrie-Sprech Glauben schenkt. Doch, doch! Die Jünger und Glaubensbrüder dieser jämmerlichen Finanzposse!

Paion-AG, Aktien Kurs 2021 im Frühjahr 1,99Euro!

Das Ergebnis einer stümperhaften Außenwirkung, das Ergebnis jahrelangen Täuschens der Alt-Aktionäre, das Ergebnis stringenter Intransparenz als Unternehmensräson. Dem jahrelangen Abwälzen der Investitionslast auf den Kleinanleger, ohne jegliches Interesse am eigenen Produkt zu zeigen. Stichwort Insiderkäufe.
Als Krönung wird wieder einmal ein geheimnisvolles Etwas präsentiert, dass......ja was eigendlich? Sonst hat dieser US-Jemand keinerlei Interesse? Nicht mal ein Kauf dieser achso ,,günstigen Gelegenheit,, Kommt infrage?

Was so geheimnisvoll im Dunkeln trapst, braucht man, ganz vertrauensvoll,  nicht nachweisen. Stimmt’s?
 

31.03.21 22:00

540 Postings, 317 Tage selsingenfbo228743559

mal sehen, wer bis in 5 Jahren wo am meisten verdient hat.

Ich setze in dem Zeitraum sehr auf Paion.
Wenn andere Werte in 5 Jahren genau soviel zulegen wie Paion  dann umso besser.

5 Jahre oder Tagesumsatz  .....

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
unbenannt.jpg

Seite: 1 | ... | 1999 | 2000 |
| 2002 | 2003 | ... | 2019   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln