finanzen.net

Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 409 von 413
neuester Beitrag: 21.09.20 10:34
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 10305
neuester Beitrag: 21.09.20 10:34 von: Man of Hon. Leser gesamt: 1450325
davon Heute: 299
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 407 | 408 |
| 410 | 411 | ... | 413   

04.08.20 07:11

52767 Postings, 5746 Tage Libudazu 10200

Bist Du sicher, dass diese Immobilien zusätzlich gekauft werden statt anstatt?  

04.08.20 07:38
2

1366 Postings, 1065 Tage irgendwieNein

die werden alle abgerissen.

Wieviel Blödsinn darf ein einzelner User eigentlich noch schreiben bevor er auf Dauer eliminiert wird ???  

04.08.20 08:41

52767 Postings, 5746 Tage LibudaWie hoch wären die Steigerungen von Umsatz u. Ebit

gewesen, wenn man die Umsätze und das Ebit von REM, die in Q2/2019 noch nicht dabei waren, herausrechnet?

"Das deutlich gestiegene Transaktionsvolumen von Europace und die ebenfalls gestiegenen Umsatzerlöse der beiden Maklerpools für neutrale Finanzierungsberater Qualitypool und Starpool sowie für die Corporate Finance-Beratung der REM Capital AG bewirkten einen Anstieg der Umsatzerlöse.

Segment Kreditplattform
Umsatz und Ertrag (Mio. ?)
Q2 2020 Q2 2019

Umsatz 38,9 34,7

EBIT 8,2 7,7

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf

 

04.08.20 09:03

52767 Postings, 5746 Tage Libudazu 10203: Zitat aus 10180

"Am 1. Juli 2019 wurden sämtliche Anteile an der REM CAPITAL AG (?REM?), Stuttgart, erworben. Die Ergebnisse der REM und ihres Tochterunternehmens wurden ab dem 1. Juli 2019 im Konzernabschluss berücksichtigt. Die Aktivitäten werden dem Segment Kreditplattform zugeordnet. Die REM hat seit dem Erwerbszeitpunkt 6,7 Mio. ? zu den Umsatzerlösen und 2,5 Mio. ? zum Konzernergebnis beigetragen."

Wenn die Ertragslage von REM in Q2/2020 ähnlich war wie im geschilderten Zeitraum in 2019, hätte das Ebit im Segement Kreditplattform bestenfalls stagniert - und das trotz des "deutlich gestiegene(n) Transaktionsvolumen von Europace".  

04.08.20 09:05

52767 Postings, 5746 Tage Libudazu 10204: Das bestätigt m.E. meine Vermutung

dass die von Europace durchsetzbaren Margen sinken.  

04.08.20 10:15

52767 Postings, 5746 Tage LibudaVergleicht diese Bewertung von 50 Millionen

Betriebsergebnis einmal mi der Bewertung dieser Größe bei Hypoport

?Die Aareal Bank hatte am Vorabend ihre IT-Tochter ins Schaufenster gestellt. Sie argumentierte, trotz der Krise sei jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Teil-Verkauf der IT-Tochter. "Das Marktumfeld für Tech-Unternehmen wie die Aareon ist gut", sagte Aareal-Chef Hermann Merkens. Mit einem Finanzinvestor als Partner will er das Wachstum der IT-Sparte forcieren, mit deren Software Wohnungsvermieter die Verwaltung von Immobilien und Mietzahlungen abwickeln können.
Vor einem Komplettverkauf der Aareon, deren Wert vor der Corona-Pandemie von Bankern auf rund eine halbe Milliarde Euro geschätzt wurde, schreckt Merkens aber zurück. Schließlich liefert die IT-Tochter wichtige Provisionserträge und Einlagen zur Refinanzierung. Mittelfristig soll sie ihr Betriebsergebnis auf rund 100 Millionen Euro verdoppeln.?

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...tochter-1029219125
 

04.08.20 10:55

2060 Postings, 1796 Tage unratgeberLibuda

ganz schön frech, wenn Du uns sagen willst, was wir tun sollen. Einen Dreck sollen wir tun.  

04.08.20 11:03
1

1366 Postings, 1065 Tage irgendwieDie Margen

sind bei Europace sogar gestiegen

Wie schon gschrieben: Wirf den alten Taschenrechner weg der hat schon seit Jahren nur FHELER produziert.

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf  

04.08.20 11:09

1366 Postings, 1065 Tage irgendwie@unratgeber

Da wären wir ja alle arme Schweine und hätten das Depot mit Rakuten, Actua, Local usw. voll und müssten den Kitt von den Fenstern essen.

 

04.08.20 12:26

52767 Postings, 5746 Tage LibudaGewinnschätzungen von Warburg m.E. völlig absurd


EPS 2020 = 4.79
EPS 2021 = 6.85
EPS = 2022 = 9.26

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/08/...burg-Hypoport.pdf

Das fängt schon beim Startgewinn von 4,79 in 2020 an, denn nach 1,27 in Q1/20 und 0,64 in Q2/20 liegen wir momentan nach einem halben Jahr erst bei 1,91.

https://www.ariva.de/forum/...kn-549336-an-diesem-port-anlegen-323254

Für noch absurder halte ich das unterstellte Gewinnwachstum in 2021 von 43% und 35% in 2022, wenn man bedenkt, dass Hypoport in den letzten fünf Jahren den Gewinn gerade einmal von 2,61 in 2015 auf 3,90 in 2019 gesteigert hat ? eine einstellige durchschnittliche Steigerungsrate von gerade einmal 8,4%.

https://www.ariva.de/hypoport-aktie/bilanz-guv
 

04.08.20 19:53

52767 Postings, 5746 Tage LibudaHat jemand von Euch Informationen über

den Hypoportbestand von Union Investment heute oder zu einem anderen Zeitpunkt (beipielsweise dem 30.6.20) nach dem 21.4.20?

"Union Investment teilte uns mit, dass ihr Anteil an der Hypoport SE am 21.04.2020 unter die Schwelle von 5% gefallen ist und an diesem Tag 4,58% betrug."

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf
 

04.08.20 20:42

52767 Postings, 5746 Tage LibudaIch halte das für sehr bescheidene Beträge

und kann vor allem gerade einmal 4,5 Millionen, die als Aufwand den Gewinn mindern, als Entschuldigungsgründe für niedrige Ebits und Gewinne absolut nicht nachvollziehen.

?Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2020 9,5 Mio. ? (Q2 2019: 7,6 Mio. ?) in den Ausbau investiert. Hiervon wurden im im zweiten Quartal 2020 5,0 Mio. ? (Q2 2019: 4,1 Mio. ?) aktiviert und 4,5 Mio. ? (Q2 2019: 3,5 Mio. ?) direkt im Aufwand erfasst. Diese Beträge entsprechen jeweils den auf die Softwareentwicklung entfallenden anteiligen Personal- und Sachkosten.?

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf
 

04.08.20 20:59

3249 Postings, 3911 Tage JulietteDu fehlt ein "i" im letzten Wort der Überschrift

:-)  

04.08.20 21:02
5

3249 Postings, 3911 Tage JulietteSehr bescheidene Beiträge

passt besser, weißte  

05.08.20 12:55

52767 Postings, 5746 Tage LibudaDas passt meines Erachtens

?In einem gesunden Haussetrend sollte es am Hoch keine Tage mit niedrigen Umsätzen geben. In diesem Fall wurde das Ende des Haussetrends angezeigt.?

https://www.kagels-trading.de/volumen-kursbewegungen/
 

05.08.20 13:22
1

52767 Postings, 5746 Tage LibudaUnd da passt nichts mehr

Private Baufinanzierung kann nicht mehr finanziert werden

Im März verabschiedete die Bundesregierung ein Gesetz, welches eine durch ausfallende Lohnzahlungen mögliche Zahlungsunfähigkeit auffangen sollte. Banken und Sparkassen wurden per Gesetz dazu verpflichtet, beantragte Stundungen für den Zeitraum März-Juni 2020 durchzuführen. Dieser Zeitraum ist mittlerweile abgelaufen ? und nicht nur die BaFin sieht für die kommenden Jahre nun eine Welle von Zwangsversteigerungen auf zahlungsunfähige Kreditnehmer zukommen:

https://www.anlegen-in-immobilien.de/...n-zwangsversteigerungs-welle/
 

05.08.20 13:32
2

1366 Postings, 1065 Tage irgendwieUnd die Käufer

bei Zwangsversteigerungen bezahlen dann mit Hosenknöpfen.

Mein Gott bist du ein heller Kopf, warst wohl jahrelang beim Schalker Komödienstadel als Beleuchter.  

05.08.20 15:05

52767 Postings, 5746 Tage LibudaVeränderte Finanzierungsbedingungen


"Muss ich jetzt mehr Eigenkapital haben, um eine Baufinanzierung zu erhalten?

Ja ? viele Banken haben den Mindestbetrag des Eigenkapitals erhöht. Es gibt höhere Risikoaufschläge beim Beleihungswert der Immobilie (jetzt z. B. 20% Risikoabschlag vom Immobilienwert, vorher waren es 10%). Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist derzeit nur bei sehr guter Bonität und nach Einzelfallentscheidung möglich."

https://www.immoverkauf24.de/services/covid-19/
 

05.08.20 15:16

52767 Postings, 5746 Tage LibudaVersteht jemand das Hü und Hott im Tagesabstand?


04.08.20 - dpa-AFX Analyser

Warburg Research hebt Ziel für Hypoport auf 490 Euro - 'Buy'
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Hypoport nach Zahlen von 395 auf 490 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" ...

03.08.20 - dpa-AFX Analyser

Warburg Research belässt Hypoport auf 'Buy' - Ziel 395 Euro
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hypoport nach endgültigen Halbjahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 395 Euro ...

https://www.ariva.de/hypoport-aktie/news
 

05.08.20 15:21

255 Postings, 1783 Tage RagnarLothbrokIch verstehe es

Am 3.08. war Call zu den Zahlen.
Da hat dem Analysten wohl etwas gefallen.

Was diese " etwas" ist , na das verstehst Du nicht bzw. bist andere Meinung. Also alle wie immer.

RL

 

05.08.20 18:06

52767 Postings, 5746 Tage LibudaAgiert Hypoport bei Maklersoftware auf einem

rückläufigen Markt, der auf lange Sicht and Bedeutung verliert?

?Immer mehr Pools bieten ihren Maklern ein webbasiertes Maklerverwaltungsprogramm (weitestgehend) kostenfrei an. Das machen beispielsweise Blau Direkt, die Fonds Finanz, JDC und der DEMV. Aber auch Versicherer selbst besetzen mit ?My MVP? diesen Markt. Dazu drängen digitale Player wie Wefox in den Markt. Bei einigen kann das MVP sogar für Direktanbindungen des Maklers genutzt werden, Verträge müssen so nicht einmal auf den Pool übertragen werden.?

Vielleicht konsolidiert sich mit dem Markt für Maklersoftware ein rückläufiger Markt, der auf lange Sicht an Bedeutung verliert.

https://versicherungswirtschaft-heute.de/...cht-der-softwareanbieter/
 

05.08.20 18:33

52767 Postings, 5746 Tage Libudazu 10221: Bei einfachen Versicherungen haben

herkömmliche Makler m.E auf längere Sicht nicht den Hauch einer Chance.  

05.08.20 20:03

52767 Postings, 5746 Tage LibudaWelche "Einigkeit"?


Ich halte zumindest Teile dieser Aussage für schlichtweg falsch. Gegenüber welcher Basis wird denn hier ein Einkommensanstieg erwartet? Ich gehe davon aus, dass wir in 2021 noch nicht einmal das Einkommensniveau von 2019 erreichen werden. Und viele Zuwanderer haben vom Wandern m.E. erst einmal die Nase voll ? nicht nur die Fleischfabriksklaven und Gurkenpflücker.

?Einigkeit besteht bei der mittelfristigen Prognose: Neben dem erwarteten Anstieg der Einkommen ? spätestens 2021 ? wird die Netto-Zuwanderung nach Deutschland, aufgrund der erwartet positiveren wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland relativ zu anderen Staaten der Europäischen Union, zunehmen. Die aus beiden mittelfristigen Faktoren, steigendes Haushaltseinkommen und Zuwanderung, resultierende steigende Nachfrage nach Wohnraum, sowie die intakten Langfristfaktoren 2. ? 4. (s. oben), werden zu weiteren Preissteigerungen am Immobilienmarkt führen.?

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/07/...richt_2020_DE.pdf
 

05.08.20 20:09

52767 Postings, 5746 Tage Libudazu 10223

Ich halte die Ausführungen für Wünsche von Herrn Slabke - aber nicht für die Realität.  

05.08.20 20:26

52767 Postings, 5746 Tage LibudaLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.08.20 11:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Seite: 1 | ... | 407 | 408 |
| 410 | 411 | ... | 413   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NikolaA2P4A9
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
GRENKE AGA161N3