finanzen.net

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 132 von 153
neuester Beitrag: 26.02.20 16:16
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 3821
neuester Beitrag: 26.02.20 16:16 von: Maridl81 Leser gesamt: 541589
davon Heute: 510
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 130 | 131 |
| 133 | 134 | ... | 153   

30.09.19 17:38

1340 Postings, 825 Tage Maridl81Das

Geheime Dokument würde ich auch gerne mal sehen, warte schon verzweifelt drauf.. Can schon 6 Prozent im Plus auf 0,23.. Bei den schlechten Zahlen, kann man kaum verstehen, vielleicht haben die ja schon das besagte document und nach Europa braucht es länger??  

30.09.19 18:38

43 Postings, 626 Tage Gerry 41Danke euch

ist mir wohl einZahlendreher in der Hochrechnung unterlaufen.
wäre ja zu schön gewesen.  

30.09.19 18:40

7156 Postings, 3180 Tage ixurt... stimmt, danke für den Hinweis

Wie schon öfter erwähnt, bin ich kein Finanzexperte sondern Techniker!
Da im Eingansstatement zu Anfang " This  Management?s  Discussion  &  Analysiscontains information up to and including September 27, 2019" steht,  
habe ich die FY2019 Zahlen in der Tat fehlinterpretiert,
wohlwissend das sich HIVE ja eigentlich schon im Geschäftsjahr 2020 befindet.

Danke Schwarzseher, dann bin ich dank dir wieder beruhigt, wer hätte es gedacht... ;-)

Es bleibt also weiterhin spannend.
Denn ohne Aufschub und lt. Filing Due Dates Calendar wären die Q1.20-Quartalszahlen (Apr-Jun)
eigentlich auch schon seit über einem Monat fällig... oder habe ich etwas übersehen?
https://www.osc.gov.on.ca/en/Companies_filing-calendar_index.htm
 

30.09.19 18:51

1340 Postings, 825 Tage Maridl8114 Prozent plus??

30.09.19 19:11

7156 Postings, 3180 Tage ixurtMaridl, die vorliegenden Zahlen beziehen sich auf

die Produktionszeit vor einem halben Jahr...

da gab und gibt es wohl doch noch einige Schlafmützen die nicht gerafft haben, dass die Kryptopreise bis ins Frühjahr hinein noch im Keller waren und sich seitdem einiges erheblich zum Vorteil für HIVE verändert hat.

Dass die Jahresabschlusszahlen sch..e sind wussten wir doch... das bereits abgelaufene Q1.20-Quartal wird vermutlich auch von keinen großartigen Veränderungen berichten.

Den Malus "Jahresabschluss 2019" sowie die "Abschreibung des Kolos-Areals" ist Schnee von gestern.
Es gilt Q1.20 (Apr-Jun) abzuwarten und dann volle Konzentration auf das Q2.20-Quartal (Jul-Sep).

Ich könnte mir also durchaus denken, dass sich einige Aufgeweckte, nicht zuletzt auch drüben in Kanada, mehr mit dem gegenwärtigen Q2.20-Quartal (Jul-Sep) beschäftigen.
Denn schließlich sind die Schwedenanlagen erst seit Anfang Juli wieder voll in Betrieb.
 

30.09.19 19:35

1340 Postings, 825 Tage Maridl81Ixurt

Ich weiß, aber hat sich da keiner mit den zahlen nach 2019 beschäftigt? Des weiteren wären die Zahlen wirklich verdammt schlecht, dann noch 90 Mio Abschreibung, Genesis und kolos...?.. Ist hive ab 2020 wertberichtigt und schreibt nix mehr ab?? Mal sehen wie viel der nachvolger von Genesis verrechnet.. Ich bin gespannt..  

30.09.19 19:37

1340 Postings, 825 Tage Maridl810,245

Hoffentlich können wir den aktuellen Kurs halten, hier wäre unsere unterste Unterstützung..  

30.09.19 22:50

7156 Postings, 3180 Tage ixurt@Autobumm #3265

Hi Autobumm, interessante Fragen die du stellst ;-)
Da ich wegen der Hysterie einiger Börsenteilnehmer (der Markt hat immer recht, hust...hust)
davon ausging, dass es eine weitere Verzögerung des Finanzberichtes geben würde,
habe ich mir ein verlängertes Wochenende gegönnt und erstmal den Bericht überflogen.
Deshalb bin ich leider erst jetzt auf deinen interessanten Beitrag gestoßen.

Ich stelle mal eine nett gemeinte provokative Gegenfrage.
Warum sollten die großen Geldgeber Kontrolle über den beispielsweise Bitcoinmarkt erhalten wollen?
Was hätten die davon?
Zumal von insgesamt 21Mio max. möglichen Bitcoins zur Zeit schon ca. 18 Mio Bitcoins gemint und im Umlauf sind.
Ergo... ca. 18 Mio Bitcoins liegen also jetzt schon bei der weltweiten dezentralen Konkurrenz rund um den Globus!
Und dann gibt es auch noch die Difficulty. Gäbe es sie nicht, wären vermutlich hete schon alle 21 Millionen Bitcoin erzeugt worden.  Die Difficulty sorgt dafür, dass in Abhängigkeit zur übergeordneten Netzwerk-Hashrate ca. alle 10min eine Blockchainaufgabe gelöst mit der entsprechenden Belohnung vergütet wird. Je stärker sich das "große Geld" einbringt, umso mehr Rechenpower muss es auch selbst einbringen um überhaupt an die begehrten Bitcoins zu kommen.

Könnte für das "große Geld" bzgl. der Investition also recht teuer werden nur um mit den MitCaps zu konkurrieren und Bitcoins von "a" nach "b" schicken zu können.
Zu mehr ist Bitcoin m.E. nämlich eigentlich nicht in der Lage...

Was also sollte das große Geld wirklich für ein Interesse am Bitcoinmining haben,
zumal den Banken mit Rippl ein vergleichbar zentrales Produkt viel kostengünstiger zur Verfügung steht?

Bitcoin wird für das "große Geld" vielleicht eines Tages als Wertspeicher, als digitales Gold verwendet werden. Einen größeren Nutzen erkenne ich langfristig in Bitcoin nicht. Dass aber würde eher dafür sprechen, dass sich das "große Geld" ihre Bitcoins am Kryptomarkt besorgen wird.

Wir sind hier allerdings im HIVE- und nicht im ARGO- oder HUT8- Thread.
Da HIVE bisher den Schwerpunkt auf die Erzeugung von Ethercoins legte, siehts hier natürlich nochmals völlig anders aus.
Da neben Bitcoin der Ether momentan als die bekannteste und nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung gilt, ist auch das Vertrauen in die Funktionsweise ähnlich groß.

Dass die Kurse noch viel zu volatil sind, um als Reservewährungen genutzt werden zu können ist ein offenes Geheimnis.
Unabhängig von der Funktion als Bezahlsystem ist der Funktionsumfang der Ethereum-Blockchain allerdings enorm viel größer und vor allem flexibler als die des Bitcoinnetzes.
Ethereum erfreut sich daher auch einer beachtlichen institutionellen Akzeptanz durch große Namen wie Amazon, Coinbase, Fidelity, Google, Microsoft, Samsung und auch Google drängt die Entwickler, dezentrale Anwendungen (DApps) auf der Ethereum-Blockchain zu entwickeln. Demgemäß hatte sich die Enterprise Ethereum Alliance gebildet, welche allerdings keine Ether gemint sondern dApps bzw. Krypto-Token auf der Smartkontrakt-Plattform es Ethereumnetzes zu erstellen.

Mit der weiteren Ethereum-Entwicklung und der zunehmenden Regulierung sieht die Zukunft der Ethereum-Blockchain aus meiner Sicht nahezu grenzenlos und in der Tat "rosarot" aus.
Wobei die Ethereum-Entwickler noch einen schweren Weg vor sich haben. Einerseits ist mit den nächsten Updates eine ASIC-Resistenz angedacht (schlecht fürs "große Geld" weil sie sich dann ganz ordinär ihre GPU's übern Markt beschaffen müssten und der ist begrenzt), desweiteren arbeiten die Entwickler an einer enorm höheren Skalierbarkeit und zudem wollen sie ab 2020 das Ethereumsystem von Proof of Work auf Proof of Stake umstellen (wenns funktioniert ebenfalls schlecht fürs Mining des "großen Geldes" weil es danach vermutlich kein Ether-Mining mehr gibt.

Ergo... obwohl es bereits ca. 108 Mio Ethercoins gibt und die Anzahl der Ethercoins im Ethereum-Netzwerk nicht begrenzt sind, wird sich das "große Geld" um sich Einfluss zu sichern wohl oder übel übern Kryptomarkt bedienen müssen.

Dass Big Player im Ethereumnetzwerk durchs Mining das Ruder selbst in die Hand nehmen ist also nicht so einfach und wegen der anstehenden ASIC-Resistenz und der Systemumstellung auf PoS m.E. zu spät...
Durch das "große Geld" sollte HIVE m.E. also keine Gefahr drohen, es sei denn durch eine feindliche Übernahme!

Was den Finanzmarkt betrifft, wer wollte da widersprechen dass es vielleicht im kommenden Frühjahr schon enger wird?!
Damit aber Institutionelle nachdem sie den Preis von BTC und co nach unten getrieben haben und sich zum Discount-Preis eindecken wollen brauchen sie einen Zugang um auch an physikalisch hinterlegte Krypto-Coins zu kommen.
Wo denn wiederum Bakkt ins Spiel käme.

Warum aber den Kryptomarkt nach unten treiben, wo er doch eh schon relativ weit unten ist, wenn sich vorerst bis Ende 2020 nach oben im Zuge mit dem Bitcoin-Halving vielmehr Gewinn machen lässt? Zumal Bakkt Longs physikalisch digital mit Bitcoins hinterlegen und bei Fälligkeit diese auch in Bitcoins auszahlen muss?

Nichts genaues weiß man, ich bleibe zuversichtlich long eingestellt.
Gruß ixurt
 

01.10.19 08:52
1

44 Postings, 232 Tage Bhwelieber Ixurt

Ich frage mich weshalb du diese kleinen Sticheleien alla
"Da ich wegen der Hysterie einiger Börsenteilnehmer (der Markt hat immer recht, hust...hust)"
immer wieder in deinen Beiträgen vorkommen?
Wenn du schon schreibst das du kein Finanzler bist sondern ein Techniker, dann solltest du es dann auch jedem anderen zubilligen hier seine Meinungen oder Befürchtungen darzulegen solange es kein Populismus ist. Wir sind hier immerhin in einem Börsenforum. Sachlich ist es zusätzlich auch nicht.

Schlicht und ergreifend ist hier der Jahresbericht kalter Kaffee und Schnee von gestern, da hast du schon recht. Nur die enormen Abschreibungen haben letztendlich fast das Gesamte Eingekapital verbrannt was für dich und uns als Shareholder das größte Übel ist.
Total equity         2019  21,948,525    2018  151,106,725
Der Markt hat das konsequent begonnen einzupreisen, somit hat der Markt immer Recht!
Für uns als Shareholder sind die Fragen wie sich das Unternehmen nun Rekapitalisieren wird. Erneute große Abschreibungen und Wertberichtigungen wird das EK nahe 0 drücken. Was dann eine Kapitalerhöhung oder neue Schulden bedeutet. Und jetzt fängt sich hier nämlich an der Hund in den Schwanz zu beißen. Ich gehe davon aus das die Q Zahlen gut aussehen werden, wenn schon mit den gestiegenen Kryptopreisen die Umsätze gestiegen sein müssen. Die Frage ist nur, wurde und wird nun Gewinn erwirtschaftet? Was wird mit dem Kapital gemacht? Wird es EK wirksam zurückgestellt oder Investiert? EK wirksam kann Hive nicht wachsen, ohne Wachstum weniger Umsatzwachstum, weniger Gewinn, die Falle bleibt bestehen. Investiert Hive alles in Wachstum sind die Risiken bei den nächsten Kryptopreiseinbrüchen noch höher, da nur noch wenig Rücklagen vorhanden sind. Also das wird hier ein ganz heißer Ritt. Das wird hier leider noch eine lange Zeit dauern bis die Lage sich neu bewerten lassen kann. Durch den notwendigen Krypotverkauf - der logischerweise Überlebensnotwendig war - ist leider keine Abgrenzung zu einem normalen Miningunternehmen gegeben. Es fehlt eine Diverisfikation auf der Einnahmenseite. Was hier im generellen nicht unterschätzt werden darf sind die Marktpreisrisiken in den Kryptoassets. Es braut sich seit Monaten eine neue Lquiditätskrise am Markt zusammen (bitte den notwendigen Kontent is Subforen etc. beachten e.g. Reposätze USA). Was auch wiederrum extreme und schmerzliche Preiseinbrüchen bei den Kryptowährungen nach sich ziehen kann und wird. Es muss nicht so kommen (ich hoffe auch das es nicht so kommt) aber die Risiken sind gegeben, deshalb ist die Projetktion für 2020 im allgemeinen Verhalten, trotz aller technischen Fortschritte im Kryptosektor. Ich wünsche uns good luck und viel Geduld!
Grüße BW  

01.10.19 11:50

7156 Postings, 3180 Tage ixurtLieber Bhwe

Ich teile deine Aussage,
dass der Markt angeblich immer recht habe... nunmal nicht.

Wieso aber bitteschön,
billige ich dir keine Meinung zu,
nur weil ich diesen meines Erachtens
weit verbreiteten Unsinn mit einem "hust...hust" kommentiere?

Anbei ein kleiner Abchnitt aus
"Die Essays von Warren Buffett: Die wichtigsten Lektionen für Investoren und Unternehmer"

"""Dein Geschäftspartner, der manisch-depressive Mr. Market, klopft jeden Tag an deine Tür und nennt dir einen Preis, zu dem er bereit ist, entweder deine Aktien zu kaufen oder dir seine Aktien zu verkaufen.

Steigen die Kurse an den Börsen, gehen mit Mr. Market gerne die Pferde durch und er bietet für die Aktien viel mehr als diese eigentlich wert sind.

Im gegenteiligen Fall verhält er sich ebenso extrem.

Fallen die Aktienkurse, verfällt auch Mr. Market in eine Depression und möchte seine Aktien einfach nur noch loswerden und verkauft diese unter ihrem inneren Wert. """

Alles mit HIVE erlebt, oder?

Mr. Market hat also immer erst im Nachhinein recht...
Diese Erkenntnis beruht übrigens auch auf meiner eigener jahrzehntelangen Erfahrung!
 

01.10.19 12:15
1

360 Postings, 842 Tage NicolitevilleLieber Ixurt

ein wenig Zurückhaltung und Demut würde dir und dem Forum sicherlich gut tun. Ich lese und verfolge die Diskussion hier seit längerem mit. Es gibt einige, die hier einfach nur den Kurs kommentieren und dann bist du hier, der als ?Techniker? mit Jahrzehnte langer Börsenerfahrung beinahe täglich versucht und das bitte mal verinnerlichen lieber Ixurt, vielleicht id da tatsächlich ein Funken Wahrheit  dran, mit seiner ?besserwisserischen Arroganz? versucht anderen weiß zu machen wieviel Potential hier in Hive steckt. Bislang traten leider keine deiner Voraussagen zu, hinterher war immer alles schlechter als zunächst von dir vorhergesagt, mein Invest bilanziert sich hier weiterhin bei -90% was ich mittlerweile als nicht so schmerzhaft empfinde wie deine beinahe täglichen Einschätzungen von Hive! Die Idee von Hive ist sicherlich sehr zukunftsweisend, die Umsetzung eine wahrer Hohn und für den Kleinanleger einfach nur ein Schlag ins gesicht.

Lieber Ixurt, ich wäre dir dankbar, wenn du dich in Zukunft mit deinen Aussagen etwas zurückhalten könntest, es macht wirklich keinen Spaß mehr zu lesen wie du hier im Forum andere Teilnehmer beleidigst und dich als moralische Instanz inszenierst.

Bei meiner Grundaussage bleibe ich weiterhin, dass ich lieber mit Hive zusammen pleite gehe, als meine Scheine zu verscherbeln. Trotzdem wünsche ich hier den investierten weiterhin viel Erfolg!

Gruß, Nico  

01.10.19 12:28
1

8 Postings, 755 Tage DasParfum@Nico

Vielen Dank für diese Worte.
Als stiller Leser seit über zwei Jahren kann ich dem nur beipflichten.
Ixurt halte dich einfach ein wenig zurück mit deiner überheblichen Art die Kommentare anderer User zu diskreditieren.
 

01.10.19 13:38
1

101 Postings, 1033 Tage homerun66Was mir an Ixurt sehr gefällt,

er diskutiert stets sachbezogen. Da ist kein nebulöses fabulieren, sondern stets bezieht er sich auf ganz konkrete Aussagen. Eben ganz auf der 'Erwachsenenebene' (Sachebene). Und ehrlich gesagt finde ich es toll, dass er nichts stehen lässt, was seiner Meinung da nicht hingehört. Ob er damit immer Recht hat, sei dahin gestellt. Ich freue mich dann auf andere Meinungen, wie z. B. von Chris T Ian.
Ich wünsche allen steigende Kurse! HR66  

01.10.19 23:14

1980 Postings, 2542 Tage 4GoldMal wieder ein Chart für Euch ;-))

An der blauen Linie war ich ja aus chartechnischen Gründen raus.

Viel Glück - 4Gold  
Angehängte Grafik:
hive_blockchain_technologies.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
hive_blockchain_technologies.png

02.10.19 02:06

7156 Postings, 3180 Tage ixurt@ Nico, schade und interessant wie sehr

der Frust und der Zorn bei einigen Zeitgenossen den Blickwinkel und damit die Wahrnehmung zu ändern vermögen!?

Wie ich feststelle, kommt es offensichtlich auf den Blickwinkel und somit eine gewisse Lagermentalität an, wer hier wen in einer ?besserwisserischen Arroganz? wahrnimmt!
Gefühlt ist dabei immer die andere Seite welche besserwisserisch oder arrogant auftritt.

So kann ich dir persönlich versichern, dass meine Beiträge i.d.R. auf meiner "fundierten" Überzeugung beruhen. Natürlich reflektiere ich dabei mein Gegenüber, is er nett bin ichs auch, is er arrogant bin ichs auch! Ein wenig emotionale Würze sollte dabei erlaubt sein!

@Nico... tu mir einen Gefallen und unterlasse bitte deine einseitigen Ermahnungen.
Fairerweise solltest du nämlich auch die Gegenseite mit einbeziehen. Tust du aber nicht.
Aus dem Nachbarthread bekommst du natürlich adäquate Zustimmung... bravo!
Über deren Beleidigungen zu meiner Person verlierst du interessanterweise kein Wort.
Kritisierst stattdessen in #86 dass ich mich als moralische Instanz inszenieren würde...
Habe ich nicht nötig Nico... ohne mein Dazutun sorgen da schon andere User, bevorzugt aus dem Nachbarthread dafür...
Ach ja... bitte bleib bei der "ganzen" Wahrheit!
Beleidigend werde ich nur wenn ich zuvor auch beleidigt wurde.

Übrigens, dass die Q4.19-Zahlen von HIVE hundsmiserabel ausfallen würden haben wir alle so prognostiziert. Nicht nur die Schwarzseher sondern auch ich! Der Unterschied war  dennoch erheblich, denn ich war davon ausgegangen dass HIVE überleben würde ohne dass das MM alle Coins veräußert haben würde. Letztendlich hat das MM doch die Hälfte verkauft. Die Wahrheit lag also zwischen uns.
Das Kolos zu Null abgeschrieben wurde, hat uns dann doch alle nochmals zusätzlich überrascht!
Die Q1.20-Zahlen werden ähnlich besch...n ausfallen... da gibt es offensichtlich keinen Dissenz zwischen mir und den Schwarzsehern!
Es sieht schlecht aus, ohne Zweifel!

Dass aber das aktuell abgelaufene Quartal Q2.20 (Jul-Sep) vermutlich erheblich bessere Zahlen liefern wird, weil nunmal die Schwedenanlagen wieder produzieren,
wurde hier schon als Pusherei bezeichnet!  
Nachtigall ich hör dir trapsen ;-)

@Niko... schlussendlich...
wenn du meine Beiträge nicht mehr lesen willst oder als besserwisserisch oder arrogant empfindest,
dann bietet Ariva dir die Möglichkeit meine Beiträge über das "ignorieren"-button auszublenden.
Bitte nutze die Möglichkeit!

Bashern sowie frustrierten HIVE-Nachtretern werde ich, so lange ich long-investiert bin entgegentreten.
 

02.10.19 08:27
1

360 Postings, 842 Tage NicolitevilleLieber Ixurt

vielen Dank für deine ausführliche Stellungnahme und die Zeit, die du für mich genommen hast und sogar noch in deiner Antwort sachliche Informationen über Hive lieferst! Natürlich interessiert mich auch weiterhin deine Sicht und ich bin dir auch für deine außergewöhnliche Recherche zum Thema Hive und Krypto dankbar. Angenehmer wäre es, gar nicht mehr auf ?User? wie z.B. vom ?Nachbarthread? einzugehen. Versorge uns weiterhin mit wichtigen Informationen, recherchiere weiterhin mit der unermüdlichen Akribie, teile uns deine Einschätzung mit, informiere uns auch gerne über andere Unternehem, die diesbezüglich ggf. hive überholt haben (das MM hat tatsächlich m.E. versagt und und sehr viel Geld verbraucht um das Unternehmen durch den ?Kryptowinter?zu bringen und sich dabei teilweise wie Amateure verhalten, was nach und nach ans Tageslicht kommt, ein langer Weg liegt noch vor uns, sollte Hive tatsächlich den Winter? überleben).

Lieber Ixurt, du hast dir einen Namen hier gemacht! Viele lesen deine Beiträge, du hast es nicht nötig dich auf solche Kleinkriege hier im Forum zulassen! Das meine ich mit Zurückhaltung, Demut und auch Arroganz. Mich hat es sehr geärgert, dass mein Beitrag im Nachbarforum so instrumentalisiert wurde, jedoch würde ich nicht darauf eingehen, da betroffene Person weiß, was ich von ihr halte (jetzt habe ich mich doch auf ein Statement eingelassen ;).

In diesem Sinne auf kritische und weiterhin sachliche, informative Beiträge deinerseits!

Gruß,

Nico  

02.10.19 12:26
1

792 Postings, 843 Tage Ghosttrader1Puh

Wertminderung in Höhe von 90 Mio., total Assets von 161,3 Mio. auf 27,7 Mio. gesunken. Wahnsinn.

Auch wenn das jetzt erledigt ist und die größten Altlasten bereinigt sind, dürfte der Markt das Vertrauen ins Management erstmal nachhaltig verloren haben.  

03.10.19 14:26

1340 Postings, 825 Tage Maridl81Mail

haben heute mal Hive angeschrieben- wann die endlich mal mit Q2 und Q3 rausrücken..
mal sehen ob es ne Antwort dazu gibt...
 

04.10.19 18:14

35 Postings, 457 Tage coineroNa

das war's dann wohl. (Super Einstiegschance für Ixurt)  

04.10.19 19:50

101 Postings, 1033 Tage homerun66Coinhero...

...und für manch anderen - z.B. für mich! Allen ein schönes WE und dicke, fette Kursgewinne mit. Hive! HR66  

04.10.19 20:35

1340 Postings, 825 Tage Maridl81Stimmt

Die kommt schon noch... Ein wenig Geduld brauchen wir noch..  

05.10.19 15:28

7156 Postings, 3180 Tage ixurt@coinero #294, bitte aufmerksamer lesen...

Wenn du meine Beiträge aufmerksam verfolgt und richtig gelesen hättest, dann wüsstest du, dass ich schon seit einer gefühlten (leidvollen) Ewigkeit in HIVE investiert bin.
Ergo liegst du mit deiner ironischen Bemerkung "Super Einstiegschance für Ixurt" schwer daneben!
Warum aber dieser Sarkasmus?
Ich gehe mit dir doch auch höflich und anständig um!
Wer diese Kurs-Niederungen und Berg- und Talfahrten der Kryptopreise nicht aushält, sollte sich eine andere Sparte aussuchen in die er/sie investiert!

Aber in der Tat, der hysterie-getriebenen HIVE-Kurs resp. dadurch entstandene Discount war so verlockend für mich, dass ich obwohl ich eigentlich genug HIVE-Shares besitze,
gegen meine ursprünglichen Absichten nochmals tüchtig nachgelegt habe und sich mein Durchschnittsankauf nochmals deutlich nach unten reduziert hat!

Ich freue mich auf die kommende Finanzzahlen und darüber hinaus. ;-))

 

05.10.19 15:38

57 Postings, 740 Tage qwertz123Einpreisung

Ich frage mich, warum die vermeintlich guten nächstes Quartalszahlen nicht schon eingepreist sein sollen? Die schlechten sind/waren ja auch schon eingepreist?

Folglich reichen gute Zahlen nicht aus, sondern es müsste mit außerordentlich guten Zahlen überrascht werden?

Oder hab ich da einen Denkfehler?

Wichtig wären meiner Meinung nach mal Informationen, wie es langfristig weiter gehen soll. Hive 2.0 wurde jetzt ja schon lang genug angekündigt, ohne weitere Infos  

05.10.19 16:04

507 Postings, 806 Tage Chris T Iansind sie doch...

Wie du auf den vorherigen Seiten lesen kannst, ist der Substanzwert ca. 0,09$ bzw. 0,08€

Der aktuelle Substanzwert Ende September 2019, liegt etwa bei 0,11€ bis 0,14€ - niemals höher.  Also alles wie erwartet.


Solange es keinen mega Boom der Kryptopreise gibt, wird sich an der Bewertung auch nicht viel tun bzw. es keinere größeren Schritte geben.

Die Coinbestände sind derzeit nicht groß genug, um die Marktkapitalisierung entsprechend zu hebeln.  

06.10.19 02:19

7156 Postings, 3180 Tage ixurtqwertz123... kommt auf den Blickwinkel an

Niemand vermittelt vermeintlich gute nächste Quartalszahlen!
Wenn ich so rüber kommen sollte, dann werde ich leider falsch verstanden!

Der nächste Finanzbericht Q1.20 (Apr-Jun) dürfte vielmehr ähnlich schlecht ausfallen wie der letzte FB.

Worauf ich allerdings setze...
wie wir wissen,
befanden sich die Kryptopreise zwar mehr als ein Jahr im Sinkflug,
sie waren gegenüber den Höchstständen Ende 2017 / Anfang 2018 also drastisch gesunken.
Die seit ca. März wieder mehr und mehr angestiegenen Kryptopreise wurden in der letzten Bilanzierung allerdings kaum berücksichtigt.

Die "Sonderabschreibung Kolos" vermiste die Stimmung denn zusätzlich nochmal,
woraus aus einer Untergangsstimmung oder Liquidierungsbetrachtung
und einer dann naheliegenden Substanzbewertung die momentanen Kurse resultieren.

Dass ich bei HIVE kein Freund dieser wenig aussagekräftigen Substanzbewertung bin dürfte bekannt sein. Schließlich hat niemand das Unternehmen aufgebaut um es gleich wieder abzureißen um die innewohnende Substanz zu verscherbeln!

Ne,
mich interessieren die zukünftigen Erträge die mit dem gerade erst zwei Jahre alten Unternehmen HIVE generiert werden können.
Darüber aber gibt eine ausschließliche Substanzbetrachtung nur mangelhaft Auskunft!

Im Gegenteil.
HIVE ist im letzten Jahr erst vollständig in Betrieb gegangen.
Da wundere ich mich bei dem überstandenen Kryptowinter nun garnicht,
dass die aggressiven Abschreibungen der Mininganlagen buchungstechnisch zur Verminderung des Gewinns bzw. Erhöhung des Verlustes führten.
Wir sollten uns übrigens auch immer wieder vergegenwärtigen,
dass es "Nicht zahlungswirksame Abschreibungen" sind,
die real durch HIVE nicht mehr beglichen werden müssen.
Die Investitionen wurden schließlich schon lange durch mehrere KE vollständig bezahlt!
Ach ja, lange nicht mehr erwähnt, HIVE muss noch nichtmal Schulden begleichen!

Ergo...
die reale Liquidität (Cashflow) von HIVE ist hiervon nicht betroffen,
weil es sich bei HIVE-Abschreibungen um rein buchungstechnische, also nur bilanzierte Wertminderung handelt,
bei der in Wirklichkeit aber keine tatsächlichen Geldmittel abgeflossen sind bzw. abfließen werden.

Wie gesagt, die Bilanzzahlen im nächsten Finanzbericht werden ähnlich besch...n ausfallen wie der letzte.
Was anderes dürften die meisten Anleger aber vermutlich kaum im Fokus haben, deshalb und wie Ghostrader1 anmerkte, wegen dem vorerst verspielten Vertrauen der momentane Kursdiscount. So zumindest meine Meinung.

Worauf ich allerdings setze, weil m.E. viel interessanter...  
ist die Betrachtung des "Gross Mining Margin".
Denn dieser lässt darauf schließen, über welche liquiden Mittel HIVE tatsächlich verfügt.

Deshalb setze ich in den nächsten Finanzberichten auf einen hoffentlich besseren Cashflow!
Denn dieser ist m.E. der eigentlich wirkliche Ertragsindikator.

Der Brutto-Cashflow dürfte dann so meine Berechnung und Hoffnung aufzeigen,
dass HIVE die Talsohle überwunden hat und es endlich nach oben geht!


 

Seite: 1 | ... | 130 | 131 |
| 133 | 134 | ... | 153   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750