Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Seite 1 von 1785
neuester Beitrag: 18.04.21 22:28
eröffnet am: 12.05.20 22:50 von: gekko823 Anzahl Beiträge: 44624
neuester Beitrag: 18.04.21 22:28 von: Spekulatius1. Leser gesamt: 5354016
davon Heute: 17679
bewertet mit 127 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1783 | 1784 | 1785 | 1785   

12.05.20 22:50
127

5686 Postings, 2635 Tage gekko823Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Hallo lieber Trader-Gemeinschaft,

da es in einigen bestehenden threads teils sehr emotional zugeht, möchte ich optional einen eigenen Trading-Kanal aufmachen, frei von Emotionen im Sinne von trade was du im Chart siehst und nicht das was du sehen möchtest.

Fehleinschätzungen sind natürlich zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen. Vielmehr geht es darum Tradingansätze zu platzieren. Der Schwerpunkt liegt bei den Indizies, aber auch gerne bei den Edelmetallen, Währungspaaren und Ölpreisen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1783 | 1784 | 1785 | 1785   
44598 Postings ausgeblendet.

18.04.21 16:46
3

422 Postings, 315 Tage TillyIImmos

und Aktien, alles das gleiche. Wer richtig getimt kauft, greift gut ab. Ich wäre überrascht, dass man jetzt noch eine gute Rendite bekommt, wenn man 3 Buden kauft. Aber ich habe NULL Ahnung vom Immomarkt.

Deine These mit dem Q3/20 müsste man Unternehmen nach Unternehme durchsuchen. Aber ich mache mal (auch wenn da jetzt ein Non Dax dabei ist) mal ein zwei Stichproben.

VW Q3 20: Kurs zwischen 130 und 150. Einführungsstrategie ID Serie unklar, Kurs des Unternehmens unklar, unklar, ob das Unternehmen überhaupt 2020 verdient.
VW Q1 21: ID Serie eingeführt und nach ersten Zahlen ein Erfolgt, klare E-mob, Batterie und Businessstrategie, 2020 mit gutem Gewinn abgeschlossen

Telekom Q3 20 zu Q21: hier gibt es keine Unterschiede außer, dass dem Markt mal aufgefallen ist,  dass der Laden unterbewertet ist

Munich Re Q3 20: Unklar, ob man überhaupt 2020 Profit macht und welche Risiken durch Covid noch kommen
Munich RE Q1 21: Man hat eine relative Klarheit, was Covid bedeutet, konnte im Profit bleiben. Es sind immer noch Restrisiken da, daher der Bewertungsabschlag.

Covestro: Q3 20: unklare Marktlage mit vermuteter Überversorgung und katastrophalen Margen
Covestro. Q1 21: markt ist robuster, Margen erhöht, starke Prognoseanhebung, durch Zukauf wurden die Geschäftsfelder robuster und diversifizierter

BP/Shell/Total/...: L
Q3 20: Lage auf dem Ölmarkt unklar, Gasmarkt am Boden, Marktbereinigung bleib aus.
Q1 21: Lage auf dem Ölmarkt stabil, bei schnell anziehender Nachfrage sogar ein kurzfristiges Knappheitsmomentum denkbar (Ölproduktionen lassen sich nicht auf Knopfdruck hochfahren, Timelag 3 - 9 Monate), Gasmarkt megabullisch, kurzfristig Supplyschwäche durch Pleitewelle Fracking und massive FID Kürzungen.

Es gibt ein Unternehmen, dass konnte seine Unsicherheit nicht auflösen, einige sagen sogar, sie hat sich verschärft. Bayer. Deshalb stehe Bayer da, wo Bayer steht.

Der Markt hasst Unsicherheit. Die wurde sehr stark aufgehoben. Das Geldflutargument ist imho zu kurz gegriffen, weil es überhaupt nicht erwiesen ist, dass ein Stopp der Geldflut mehr als nur eine kurze Korrektur bedeutet. Warum sollte man Wertaktien deswegen dauerhaft verkaufen? QE wurde schon mal reduziert, es hat den Aufwärtstrend aber nur kurz unterbrochen, es nicht reduziert.

Es wird stark unterschätzt, dass wir am Anfang eines riesen Investitionsvorhaben mit der Ökotransformation stehen, dazu kommt Potentiale aus IT und Pharma. Fakt ist auch, dass sich der Bestand an Qualitätsaktien seit langer Zeit nicht mehr groß erhöht, wir haben sehr IPO schwache Jahre, die meisten IPOs in der USA sind sehr spekulative Angelegenheiten.

Beschäftigt Euch mal mit FAST, dann werdet ihr feststellen, dass im S&P nicht alles überbewertet ist. Das Bewertungswachstum kommt IMO nicht aus dem Smart Money oder dem ZB Geld, sondern eher aus den ETFs, die zudem Bewertungsscheren, seien sie korrekt oder nicht, verstärken.

Wie gesagt, man muss jetzt nicht aktiv kaufen, CASH zu erhöhen schadet nicht. Aber man muss sich bewusst sein. Es wird gekauft. Jeder ETF Sparplan kauft. Jeder Short, der gepowert wird oder werden muss, kauft. Aber die ETFs, die sind die zentralen Elemente.  

18.04.21 16:49
1

422 Postings, 315 Tage TillyIAktien:

Und damit meine ich nicht mal Trading, bzw. nur Trading im Sinne des guten alten Warren. Billig und am besten Dividendenstark kaufen, halten und bei Gelegenheit mal etwas gut verkaufen.

Im EK liegt die Marge. Phrasenschwein und doch richtig.  

18.04.21 16:51
1

672 Postings, 668 Tage NutzlosDAX hat noch Luft nach oben

NIKKEI DJ DAX (Kurs)


 
Angehängte Grafik:
indiz.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
indiz.png

18.04.21 17:02
1

12056 Postings, 1476 Tage SzeneAlternativWie gesagt, Ti

Lage, Lage, Lage.
Münster wächst seit vielen Jahren, ist als Studentenstadt und als Großstadt sehr beliebt, der Wohnungsmarkt war schon immer knapp.
Das wird auch so bleiben. Genau das war der Grund damals, dass ich eingestiegen bin.
Mir fällt kein wirklicher Grund ein, warum die Preise für Immobilien fallen sollten. Das mag für andere Regionen gelten.
Aber gut. Wissen tu ichs nicht.  

18.04.21 17:09
1

3065 Postings, 276 Tage Telemann@Absauf

Manchmal frage ich mich was bei Dir da oben so abgeht.
Ich habe lediglich geschildert, welche Faktoren Einfluss darauf haben und man sie unmöglich vorhersagen kann. Außer natürlich Absauf, der weiß alles. Das habe ich in meiner Antwort vergessen zu erwähnen.
Übrigens sind beispielsweise Prof. Sinn und Thomas Mayer anderer Meinung als Großmeister Absauf. Die gehen nämlich von steigender Inflation aus.  

18.04.21 17:14
4

278 Postings, 425 Tage Tante LottiWenn Corona 50% der Deutschen dahin gerafft

hätte, wären die Mieten rasant gefallen.
Vor 10 Jahren gabs mal Hochrechnungen, daß es in 20 Jahren
nur noch 60 Millionen Deutsche gibt. Auch da wären die Mieten
stark gefallen. Dankt mal alle der Flüchtlingskrise, dass man
jedes Ratenloch mittlerweile vermieten kann.
Floriert der Immobilienmarkt, floriert auch die Wirtschaft oder
ist zumindest ein wichtiger Pfeiler der Wirtschaft.  

18.04.21 17:16

9571 Postings, 2900 Tage Spekulatius1982Der Immomarkt

Klappt um wenn die Mehrheit nix mehr verdient.

Bei meinen Fonds wird kein Geld mehr aufgenommen. Da neue Projekte gegen über der Rendite nicht machbar sind bzw. es kein Angebot mehr gibt.
Mein Immofond hat eine 20 Jahresrendite von 5%.  Heut nur noch 2,5% Rendite.  

18.04.21 17:23

7633 Postings, 2613 Tage AbsaufklauselTele

deiner Äusserung hast nur bei Twitter aber nicht bei der EZB geschaut?
hab ich so richtig verstanden?
 

18.04.21 17:26
1

422 Postings, 315 Tage TillyILage, Lage

oder in Aktien übersetzt Wert, Wert, Wert.

Da sind wir beieinander. Was Wert hat, wird Wert behalten und das NICHT Verkaufen ist bei einem knappen Gut viel entscheidender als alles anderes. Sei es bei werthaltigen Immobilien oder werthaltigen Aktien. Und bei beiden kann es sein, das muss man halt beobachten, dass die Investthese fällt. Wenn Münster seine Uni zumacht oder, etwas wahrscheinlicher, ein größenwahnsinniges Management eine Bude kauft, der Milliardenklagen anhängen. Dann muss man konsequent sein.

Ansonsten knappes gut, was keiner oder wenige verkaufen und tendenziell mehr kaufen. Wird auf Dauer immer mehr wird. Egal ob IMOs oder Unternehmensanteile.

Trotzdem wirst Du zustimmen, dass man auch in Münster bessere und schlechtere Zeitfenster hat, einzusteigen. Oder nicht. Ich habe, wie gesagt, keine tiefe Ahnung, den Immomarkt habe ich nie Beobachtung, ex post ein Fehler. Hätte ich vor 20 Jahren per Kredit, wie es einige gemacht haben, eine Wohnung gekauft und die konsequent nach Wegzukommen vermietet.  

18.04.21 17:38
2

2766 Postings, 833 Tage JaminaDAX 1988

Habe irgendwo aufgeschnappt das der DAX pro off. Handelstag ( Mo-Fr) circa 252 Handelstage pro Jahr

im Durch-Schnitt so um 1 Punkt pro Handelstag steigt.

Bei seiner offziellen Einführung am 1. Juni 1988 stand auf 1000 Punkte

bis zum Jahr 2010 kann man sagen hat der 1Punkt dazu Durch- Schnitt hat ganz gut gepasst
2010 /  zu 1988  22 Jahre *252 Handesltage pro Jahr =  circa Stand bei  5.544 Punkte kommt hin

11 Jahre später 2021 Dax Stand zur Zeit circa 15.500 Punkte
Wenn der Durchschnitt 1 Punkt pro offz. Handelstag noch stimmen
2021 / zu 1988  33 Jahre*252 Handelstage pro Jahr = circa Stand bei 8.316 Punkte

Nun dürfte sich der Schnitt jedoch irgendwann nach 2010 verschoben haben da wir 15.500 Punkte haben was einen Schnitt bei 33 Jahren von circa 1,861 Punkte pro offiz. Handelstag ausmachen würde



 

18.04.21 17:42
1

7633 Postings, 2613 Tage AbsaufklauselNur Pepp ohne die anderen Programme!

https://www.ecb.europa.eu/mopo/implement/pepp/html/index.en.html
The Governing Council will terminate net asset purchases under the PEPP once it judges that the COVID-19 crisis phase is over, but in any case not before the end of March 2022.

for a new total of ?1,850 billion.  !!!
also in den nächsten 11 Monaten sehr unwahrscheinlich das sich das wohl ändert!

oder gibt es da nich Fragen zu?
Ich weiss ja auch nix genaues  ? steht aber in  der Quelle so da ? was twitter sagt weiss ich nicht!



 

18.04.21 18:14
4

2766 Postings, 833 Tage JaminaSpekulatius19 post 44504

wegen dem VIX Indikator, "wenn der steigt dann ist aus mit Longs.."

Spekutlatis der hat doch noch auch genug Platz weiter runter zu gehen... ?
Gehöre ich mit der Graphik jetzt offziell zu der Psychos-Gruppe hier ?  
Angehängte Grafik:
chart_all_dax.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_dax.png

18.04.21 18:22
2

386 Postings, 3793 Tage Möchtegern-TraderPhychos nicht, aber ja bist aufgenommen ;-)

18.04.21 19:27

386 Postings, 3793 Tage Möchtegern-TraderEher Börsen Junkies :-)

18.04.21 20:17

3065 Postings, 276 Tage Telemann@Absauf

Sage mal, hast Du überhaupt gelesen und verstanden was ich geschrieben habe? Wo steht denn bitte in meiner Antwort, dass in diesem Jahr Zinsen angehoben werden?
Wo steht denn, dass ich davon ausgehe die Zinsen werden angehoben?
Ich habe lediglich ein Szenario genannt bei dem auch Immo Preise wieder fallen könnten.

 

18.04.21 20:27

3065 Postings, 276 Tage TelemannBin gespannt, wie Square, Microstrategy und Co.

Auf den heutigen Bitcoin Abverkauf reagieren. Es gab unterschiedlich Gründe, die dafür genannt wurden. Einer davon lautete, dass  das US-Finanzministerium ein Vorgehen gegen Geldwäsche durch digitale Vermögenswerte planen könnte. Von offizieller Seite wurde das aber wohl noch nicht bestätigt.

https://www.google.de/amp/s/amp.theguardian.com/...ay-drop-for-months

Werde die Werte mal beobachten  

18.04.21 20:40

2837 Postings, 340 Tage pazillaBitcoin

Macht euch nicht verrückt, ich bin hier als Investor tätig und verkaufe nichts unter 100.000 $
BUY THE DIP ist hier angebracht.  

18.04.21 20:44

7633 Postings, 2613 Tage AbsaufklauselAuf dip sollen wir warten

den bei 20k oder 40k oder 4k!  

18.04.21 20:55

3065 Postings, 276 Tage Telemann@pazilla

Ich drücke Dir die Daumen. Nur mal eine Frage, seit wann bist Du Investor?

 

18.04.21 21:01

142 Postings, 66 Tage SteinmetzSteinich wette gegen dich pazilla

They will come for the bitcoin!  

18.04.21 21:02

12056 Postings, 1476 Tage SzeneAlternativPazilla,

was ist mit deinem Dax- Chart?  

18.04.21 21:07
1

2837 Postings, 340 Tage pazillaantworten

Tele
Seit knapp 5 Jahren. Entweder 100.000 oder 0, alles oder nichts

Szene
Das ist die Schräge Kanaltrendlinie, die mir 16200 anzeigt, hab gerade keinen Zugriff auf meine Charts. Diverse Formationen können sogar 16500 auf die Tafel bringen, sind ja genügend Charts hiervon von anderen im Umlauf.
 

18.04.21 21:15

3065 Postings, 276 Tage TelemannDanke Pazilla für die Antwort

Und weiterhin viel Erfolg.
 

18.04.21 21:15

2837 Postings, 340 Tage pazillaDAX Szenario

Ist ein von mir aufgezeigtes Szenario welches ich am wahrscheinlichsten halte aber nicht aktiv trade.

Mein NASDAQ Szenario trade ich auch!

Mfg  

18.04.21 22:28
1
Am Donnerstag es stinkt nach long  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1783 | 1784 | 1785 | 1785   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Börsenhummel, Rostlaube, futureworld

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln