finanzen.net

Die Klimalüge und ihre Folgen

Seite 3 von 19
neuester Beitrag: 06.07.20 19:32
eröffnet am: 22.09.19 11:08 von: Igel 69 Anzahl Beiträge: 459
neuester Beitrag: 06.07.20 19:32 von: Igel 69 Leser gesamt: 61260
davon Heute: 29
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19   

24.09.19 18:39

3104 Postings, 802 Tage walter.eucken@clear

grundsätzlich ist es ja gut (und für den jeweiligen sogar gesund), wenn die leute mal richtig dampf ablassen. und  sich beim dampf ablassen weder  um wissenschaftliche richtigkeit noch um political correctness kümmern.

aber sowas gehört nicht in die abteilungen börse sondern ins talkforum.  

24.09.19 18:41
2

767 Postings, 629 Tage Amanitamuscaria@ Absahner

Wieso haben wir die Armutsflüchtlinge ? Weil wir in der Kolonialzeit die anderen Länder ausgenutzt haben zu unseren Vorteilen. Wir haben es schlichtweg nicht geschafft bzw. hatten wohl auch kein Interesse hier in diesen Ländern soziale Verhältnisse zu schaffen.

Jetzt ........ will jeder nach Europa. Kann man das den Leuten dort verübeln ? Wenn Du keine Perspektive hättest und in Afrika lebst ........ würdest Du es nicht auch versuchen nach Europa ins "gelobte" Land zu migrieren ?

Bekommst noch einen Artikel von mir : https://www.stimmen-aus-china.de/2018/12/30/...-chinesische-netizens/

China lernt unheimlich schnell aus unseren Fehlern der Vergangenheit. Und sry .......... unsere Industrie hat in den vergangenen Jahren (wohl eher Jahrzehnten, vielleicht sogar 1-2 Jahrhunderten) nicht dazu gelernt.

China investiert in den Ländern mit Infrastruktur, mit Bildung und inzwischen mit Arbeitsauslagerung für billige Tätigkeiten, weil China sich immer mehr zu einem high-tech-Standort entwickelt. Unseren europäischen Kolonialisieren (wohl eher Konquistatoren)  ging es schlichtweg um Profit und um Verdummung der dortigen Bevölkerung.

Ich bin ganz Deiner Meinung. Unsere Industrie muss stark sein und muss gefördert werden. Aber zu welchem Preis ? Die Flüchtlinge im Mittelmeer absaufen lassen ? Mauern bauen wie Trump ?

China übernimmt Stück für Stück unsere Hightech-Unternehmen (hier muss ich sogar sagen, dass Trump die Gefahr sieht; wir Europäer schauen zu).

Aber Schuld sind wir selber ........

Viel unverständlicher ist es für mich zuzuschauen, wie China eine Seidenstraße des 21. Jahrhunderts bis nach Genua, bis nach Rotterdam ausbauen will und scheinbar auch kann. Unsere Regierungen stehen blind daneben und schauen zu.  

24.09.19 18:48

767 Postings, 629 Tage Amanitamuscaria@ DressageQueen

Was muss denn hier noch gerodet werden ?

Der Borkenkäfer erledigt das doch .............. und den Borkenkäfer gab es schon immer.  Aber wieso ist der Borkenkäfer auf dem Vormarsch ?

Kann es womöglich sein, dass ein Zusammenhang zwischen Borkenkäfer, industrieller Monokultur, Erwärmung und sinkenden Grundwasserspiegeln besteht ???? NEIN, natürlich NIIIIIIIIIIIIIEMALS

UNSERE BÄUME SIND ALLE GESUND !  

24.09.19 18:50

767 Postings, 629 Tage Amanitamuscaria@ walter.eucken

Sry, Du hast recht. Was das bei der Lufthansa zu suchen hat, verstehe ich auch nicht.  

24.09.19 18:55
1

245 Postings, 2337 Tage pretori@46 niemand will hier etwas leugnen.....

Das Klimapaket vom Freitag ist in meinen Augen nur eine weitere gelegenheit den Leuten die Kohle aus der Tasche zu ziehen.Klar wir habens ja..... haben ja nicht die zweithöchste Steuerbelastung in Europa.
Und die haben wir deshalb weil diese Stümperhaften Pisser in Berlin das Geld Schubkarrenweise zum Fenster werfen.Kannst ja beim nächsten Tankstop mal den Betreiber  fragen was bei einem verkauften Liter Benzin verdient ist.Das gleiche beim Strom.....   EEG Umlage + Steuern machen etwa 50% des Strompreises aus.Am Freitag wurde das Klimapaket vorgestellt, und Gestern flog doch die Kanzlerin und AKK im Abstand von gut 20 Minuten mit zwei Maschienen zum Klimagipfel.Hast du schon mal gesehen das die mit Gutem Beispiel vorangegangen sind????? also ich net.
Und bitte nicht alles Glauben was in dem Artikel steht  von wegen "China vom Umweltsünder zum Klimaretter"
Sicher wird dort auch viel in Forschung und Entwicklung fliesen.Das bestreitet sicher niemand.
Aber Primärziel Chinas wird weiterhin ein mindestens gleichbleibendes Wirtschaftswachstum sein.
Das Bedeutet das China lange Zeit CO2 Weltmeister war, und auch noch lange Zeit bleiben wird.
Gefolgt von den USA.......................
 

24.09.19 19:09
1

245 Postings, 2337 Tage pretoriDeutschland muss

nicht bei allem Vorreiter Spielen, und das auf Kosten der Befölkerung.
Und schon garnicht mit so einer Regierung.  

24.09.19 19:13

1672 Postings, 1507 Tage Absahner16@Amanitamusc

Ich kann die Menschen verstehen und verurteile sie nicht. Es ist verständlich das sie alles versuchen ein besseres Leben zu führen.  

24.09.19 20:30

2051 Postings, 5188 Tage hello_againInformationen...

@haf2011 #41
" ich überlege mir so wie so, ob ich überhaupt noch zu Grünen Antworten mir meine Freizeit reduziere."
Wenn
- grundlegende physikalische Kenntnisse fehlen, wie die Unterscheidung zwischen kWh und kW,

- dazu die Informationen aus Tabelle 4 der o.g. Quelle auch noch (mit Nachfrage) falsch wiedergegeben und interpretiert werden ( da steht doch 2000-2017 ca. 170Mrd + ca 25Mrd für 2018),

- der Strompreisanstieg (für Privathaushalte 3.500kWh/a seit ca. 5 Jahren relativ konstant, seit 2010 ca. +27%, seit 2000 etwas mehr als verdoppelt) falsch eingeordnet wird,

- der Strompreisanstieg alleine den Erneuerbaren zugeschoben wird ( z.B. sind 2,4ct/kWh = 2,05 Stromsteuer ct + Mehrwertsteuer, nur dazu da, die Rentenkasse zu unterstützen),

- die auslaufende Vergütung für EEG-Anlagen (ja,ich weiß, Wind + Biomasse lohnen sich ohne EEG nur bedingt bis gar nicht), bzw auslaufende Vergütung für PV, die ab 2021 Strom zu Minipreisen ins Netz speisen, gar nicht berücksichtigt wird

- die auf dem Strompreis nichtsichtbaren Subventionen (z.B. Steinkohle Absatzbeihilfe > 1Mrd pro Jahr dazu weitere Kohlesubventionen entspricht > 1ct/kWh  ) nicht berücksichtigt werden, weil diese aus einem anderen Topf bezahlt werden und dann dem Haushalt fehlen

würde ich mir auch Gedanken machen, ob Energie mit allen Facetten das richtige Thema für mich ist.

 

24.09.19 21:27
9

8140 Postings, 759 Tage DressageQueenTja ... wird leider immer schlimmer

 
Angehängte Grafik:
ffffffffddd.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
ffffffffddd.jpg

24.09.19 21:59
2

767 Postings, 629 Tage AmanitamuscariaWindräder vermindern den Wind .........

Und Photovoltaik bzw. Solaranlagen (zur Heizungs- oder Warmwasserunterstützung) entziehen der Sonne die Energie ....... also wird es kälter ? Energieerhaltungssatz  ?

Das ist die ultimative Lösung für den Klimawandel !!!!!!!!!!!!!  

25.09.19 09:05
1

986 Postings, 1324 Tage NeverKnow@Amanitamusc

Nicht einfach aufhören beim Denken ....
Wo landet fast alle Energie, die wir (Menschheit) täglich nutzen?
Wo kommt sie her?
Was ist fossile Energie?
Was ist Kernenergie?

Nein, ich werde keine Fragen beantworten. Jeder der nicht mit den Naturwissenschaften auf Kriegsfuß steht, kann sich gerne am Brainstorming beteiligen - vielleicht lösen wir das Weltklimaproblem :-)

PS: Finde ich auf jeden Fall besser, als es einer 16-jährigen Schwedin zu überlassen ....  

25.09.19 09:51
2

1517 Postings, 1833 Tage silfermanAlbert Einstein

hat sich mit Energie beschäftig und herhausgefunden dass E= m*c² ist. Löst man diese Formel auf , könnte mit einer Massenumwandlung von 1kg die Stadt München ein Jahr lang mit CO2 freiem Strom versorgt werden. Leider wurde diese Art der Stromversorgung in der BRD per Gesetz verboten. Hätten wir diese Art der Stromversorgung jedoch weiter ausgebaut, wäre die Herstellung von H möglich gewesen um alle Kfz CO2 frei mittels Brennstoffzelle auf die Strasse zu schicken. Wer rechnet mir bitte aus wieviele Windräder notwendig sind um den Wasserstoff dafür herzustellen? Oder wieviel kosten die Akkus um alle Verbrenner auf e-cars umzustellen? Wieviel kosten die Windräder die dafür aufgestellt werden müssen? Wievie Tonnen Beton sind dafür notwendig? Es gibt noch sehr viele Fragen zu beantworten bevor wir "Gretas" Wünsche erfüllen können.  

25.09.19 10:16

1083 Postings, 3995 Tage hollysuhKlimawandelschwindel...

25.09.19 11:25

4 Postings, 3435 Tage haf2011hello_again: Informationen... 24.09.19 20:30#58

Antworten eines Ideologen und letzte Richtigstellungen unter =>:
" ich überlege mir so wie so, ob ich überhaupt noch zu Grünen Antworten mir meine Freizeit reduziere."
Wenn
- grundlegende physikalische Kenntnisse fehlen, wie die Unterscheidung zwischen kWh und kW,
=> Wenn betriebswirtschaftliche Kenntnisse fehlen, die Zahlen unangenehm sind, lenkt man mit Kleinigkeiten ab. Die Tatsachen zu Fehlentwicklungen im Wärmestrombereich und folgende Zahlen sind richtig:
Wärmestrom: Kosten je KW in 2011 = 13,6 Cent/KWh, jetzt 2018 21,94 Cent/KWh, beträgt in Summe = 61% an Strompreissteigerung bzw. + 7,63%/Jahr, ein wesentlicher Teil der Jahresrechnung ist die Strafzahlung ca. 800?/Jahr EEG-Zulage für die Umweltentlastung, bzw. Luftabkühlung!?

- dazu die Informationen aus Tabelle 4 der o.g. Quelle auch noch (mit Nachfrage) falsch wiedergegeben und interpretiert werden ( da steht doch 2000-2017 ca. 170Mrd + ca 25Mrd für 2018),
=> die Zahlen vom Wirtschaftsminiserium sind richtig, nochmals die Quelle:
www.erneuerbare-energien.de/EE/Redaktion/DE/...eeg-in-zahlen-pdf.pdf?
Die Zahlen der EEG-Subventionen:
Die Kosten von 2011 bis 2018 an EEG-Gesamtvergütungen betrugen für die Biogasanlagen ca. 55 Milliarden, für Photovoltaik-,plus Windkraftanlagen = ca. 138 Milliarden, in Summe = 193 Milliarden oder = 24 Milliarden/Jahr(ohne Wasserkraft, Geothermie etc.).

- der Strompreisanstieg (für Privathaushalte 3.500kWh/a seit ca. 5 Jahren relativ konstant, seit 2010 ca. +27%, seit 2000 etwas mehr als verdoppelt) falsch eingeordnet wird,
=> Die Preise für den Haushaltsstrom wurden nur ein gefügt, um von den Fehlentwicklungen im Wärmestrombereich, der übrigens in allen Übersichten auch im Ministerium völlig vergessen wurde.
Habe kostenlos dem Staatsekretär eine Zusatztabelle erstellt!

- der Strompreisanstieg alleine den Erneuerbaren zugeschoben wird ( z.B. sind 2,4ct/kWh = 2,05 Stromsteuer ct + Mehrwertsteuer, nur dazu da, die Rentenkasse zu unterstützen),
=> Die Stromzahler zahlten 2017 Abschaltkosten für Produktionsanlagen wegen Vermeidung der Überlastung von Stromnetzen über eine Milliarde, mit dem nicht produzierten Strom hätte man ganz Berlin ein Jahr kostenlos mit Strom versorgen können!

- die auslaufende Vergütung für EEG-Anlagen (ja,ich weiß, Wind + Biomasse lohnen sich ohne EEG nur bedingt bis gar nicht), bzw auslaufende Vergütung für PV, die ab 2021 Strom zu Minipreisen ins Netz speisen, gar nicht berücksichtigt wird
=> Kommentar:  Gesetz noch nicht sichtbar, Gefahr auf unzumutbare Belastungen durch Gesetzesverschärfungen der Grünen sind hörbar, aber für die Spaltung der Gesellschaft und wirtschaftlich äußerst kritisch!

- die auf dem Strompreis nichtsichtbaren Subventionen (z.B. Steinkohle Absatzbeihilfe > 1Mrd pro Jahr dazu weitere Kohlesubventionen entspricht > 1ct/kWh  ) nicht berücksichtigt werden, weil diese aus einem anderen Topf bezahlt werden und dann dem Haushalt fehlen
=> Sollen die Kohlekraftwerke nicht ab geschaltet werden, es geht aus wirtschaftlicher und Sicht der Umweltbelastung nur um die Reihenfolge, dazu keine Antwort: Vorrang Abschaltung Kohlekraftwerke vor Atomkraftwerke und länge Belastung der Umwelt und Zusatzkosten durch Strafzahlungen und Bezug Atomstrom aus Frankreich und Kohlestrom aus Polen!?

würde ich mir auch Gedanken machen, ob Energie mit allen Facetten das richtige Thema für mich ist.
=> Ich mache mir ab sofort keine Gedanken mehr, ob ich einem Grünen Ideologen, der aus seinen Ausführungen und dem ganzen Kommentar aller Grünen erkennbar, keinen wirtschaftlichen Sachverstand hat, weiter seine Fehler zu korrigieren.
Die Teilnehmer aus dem Forum können sich selber Ihre eigene  Meinung bilden.  
 

25.09.19 16:26

2051 Postings, 5188 Tage hello_again@haf2011

zeig uns doch mal bitte, welche Zahlen du addiert hast, um auf 193 Mrd zu kommen  

25.09.19 16:55
2

1184 Postings, 2793 Tage katzenbeissserDie größte gefühlte...

Steuererhebung aller Zeiten wird vorbereitet...  

25.09.19 18:30
6

8140 Postings, 759 Tage DressageQueenÜbrigens ..

Es heißt bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximalbesteuert geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund"  

25.09.19 19:02
1

245 Postings, 2337 Tage pretorilol der war echt gut

Ich merke wir verstehen uns.  

25.09.19 21:02
3

8039 Postings, 7563 Tage bauwiSolange Politiker noch von Kobolden erzählen,

es nicht schaffen  ein innovatives Gesamtkonzept (Ökonomie und Ökologie im Einklang) zu erstellen, werden sie versuchen die Löcher und ungelösten Problemfelder mit noch mehr Steuern zu stopfen.
In meinen Augen ein unfähiger Haufen gestrandeter und alternativloser Berufspolitiker, die das Land langsam aber sicher an die Wand fahren werden. Angesichts der zahlreichen Probleme, die fast täglich neu hinzukommen und sogar inzwischen grell aufpoppen, sind zu einem gewissen Teil Überforderungsanzeichen durchaus verständlich, doch damit wird die Zukunftsfähigkeit des Staates nicht sicher gestellt. Allein in Bayern kapiert der Beamtenapparat in München nicht, dass die schon seit 7 Jahre andauernde Trockenheit in Franken praktikable Lösungen braucht, da die Böden aufgrund der milden Winter kaum noch Grundwasser bilden können, und dadurch immer mehr austrocknen. Die Folgen sind dramatisch und jetzt schon absehbar. Auch hier - es gibt Lösungen, doch kosten wie alles andere auch Geld!  Das Geld für die vielen weiteren Problemstellungen wird absehbar nicht vorhanden sein.
Die politisch Verantwortlichen stehen jetzt schon mit dem Rücken zur Wand, kapieren den Ernst der Lage aber nicht mal im Ansatz!  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

26.09.19 11:22
4

1726 Postings, 2675 Tage Leerverkauf@bauwi: Solange Politiker

Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Schon die Bayern-Amigos von der CSU ist eine Truppe für sich...Söder, Seehofer, Scheuer, und nicht zu vergessen Dobrindt. Ich frage mich wie solche Zeitgenossen es in die Politk schaffen...
Jetzt nur mal für Bayern gesprochen, in den anderen Bundesländern und in Berlin sieht es nicht besser aus.  

27.09.19 08:19
2

362 Postings, 1923 Tage Igel 69Die Politiker haben wir verdient

Solange das Volk tatenlos zuschaut wie da oben regiert wird sind wir selber daran schuld. Die Medien entscheiden eigentlich den größten Teil der Politik. Aus unseren täglichen Nachrichten sind Sendungen der gezielten Hirnwäsche geworden. Schlimm ist, dass man dafür noch Geld zahlen muss. Was sucht eine Greta in der Tagesschau ohne eine Information. Die Träume vieler Menschen gehen nicht in Erfüllung also warum soll Greta eine Ausnahme sein. Nützliche Information null. Weltklimarat hochbezahlte Leute die heute schon wissen wo der Meeresspiegel 2100 steht und sie haben auch schon die Lösung parat. Das verstehe ich unter Hirnwäsche nur noch Schwachsinn. Deshalb wundert es mich auch nicht warum Einige hier fragen ob das hier Satire ist, oder ob Windräder das Wetter beeinflussen können(Bildungsmangel). Auf die Frage was Windräder dem Klima nützen habe ich auch noch keine Antwort erhalten wird aber in den Medien so verkauft.
Eine stabile Stromerzeugung kann ohne Kraftwerke sowieso nicht sichergestellt werden. Auch verstehe ich nicht warum national das Fliegen verteuert werden soll. Wenn jeder Passagier mit dem Auto fährt ist die Umweltbilanz auch nicht viel besser und das Risiko eines tödlichen Unfalls weit höher.
Unter totaler Verblödung verstehe ich auch Wörter wie Klimakabinett oder Waldgipfel. Was nützt eine Aufforstung ohne Regen? Wenig kann hier aus eigener Erfahrung sprechen Geld weg Baum tot.

 

28.09.19 10:10
2

1517 Postings, 1833 Tage silfermanwer das Klima retten will

sollte sich in den Keller begeben und die Türe hinter sich schließen. Ob Wind, Solar oder Fossil vom Menschen als Energie verbraucht (in Wärme umgewandelt) wird schadet dem Klima. Werden künftig großflächig PV Anlagen installiert wird das Sonnenlicht in den dunkelblauen Flächen in Strom umgewandelt welcher beim Verbrauch letztlich wieder in Wärme umgesetzt wird. Zudem wird die Sonneneinstrahlung nicht mehr reflecktiert und die Umgebung erwärmt. Jetzt nur alleine dem CO2 die Schuld am Klimawechsel zu geben finde ich schlecht. Dass die Überbevölkerung auf unserem Planeten nun einen Einfluss auf das Klima nimmt leutet mir ein, aber es sollte bitte etwas mehr Klarheit in den Köpfen vorkommen.
Vorschläge zur Klimarettung:
-  keine Waldrodung mehr zur Holzfeuerung , Buchen sollten im Bestand bleiben
-  Verzicht auf den all inklusiv Urlaub auf den Malediven usw.
-  Verzicht auf die Tagesskifahrt mit dem Auto (An- Abreise 300km)
-  Verzicht auf Teilnahme an Sportveranstaltungen (Bundesliga)
-  Radfahren statt Autofahren (ist gesund und kann auch Spass machen)
es gibt sehr viele Möglichkeiten einen Beitrag zum besseren Klima zu leisten und selber weniger CO2 freizusetzen. Mit der Brechstange jetzt gleich morgen alle fossil befeuerten Kraftwerke verbieten und die Automobilindustrie auf den Kopf stellen und den Otto- und Dieselmotor verbieten, halte ich falsch. Das e-Auto wird kommen, ob mit Akku oder Brennstoffzelle genauso wie die Umstellung von Dampflock auf Elock, aber es braucht seine Zeit. Das Wähltelefon wurde auch nicht verboten, die Zeit war einfach abgelaufen nach dem technischen Fortschritt und dieser ist nicht aufzuhalten.  

30.09.19 11:21
2

9557 Postings, 2736 Tage BÜRSCHENAch wie Schön Die Deutschen Retten die Welt

Was für eine Lachplatte wegen 2 % CO2 schafft sich Deutschland selber ab ! Klasse wir sind die Besten und die Welt lacht sich Schlapp !  

30.09.19 12:54
3

4141 Postings, 4819 Tage ShenandoahBürschen hat es gut zusammengefasst

die Welt lacht sich schlapp über Deutschland, die überall die Besten sein wollen...bzgl. Demokratie, keine Atomkraftwerke, Flüchtlingsaufnahmen, Klimawandel ect., alles auf Kosten der Bürger. Bewirken tut es aber nichts.  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 19   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NIOA2N4PB
Plug Power Inc.A1JA81
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
BayerBAY001