finanzen.net

Gewinne bei Lenzing mitnehmen und zu Höchstk.verk.

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 25.01.20 17:56
eröffnet am: 05.12.06 10:36 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 162
neuester Beitrag: 25.01.20 17:56 von: Michael_198. Leser gesamt: 69995
davon Heute: 46
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

05.12.06 10:36
1

17100 Postings, 5306 Tage Peddy78Gewinne bei Lenzing mitnehmen und zu Höchstk.verk.

Gewinne bei Lenzing mitnehmen
10:26 05.12.06



Die Lenzing-Aktie konnte seit unserer Kaufempfehlung vor fünf Wochen mehr als zehn Prozent zulegen und ist damit nur noch knapp zehn Prozent von unserem 12-Monats-Kursziel entfernt.



Darüberhinaus dürfte sich die Übernahme-Story nun endgültig zerschlagen haben, stattdessen ist ein gewisser Shareoverhang im Markt, da die B&C eventuell noch im Januar ein mehr als 50-Prozent-Paket über die Börse platzieren könnte.



Minerva-Fazit: Wir sehen Lenzing fundamental unverändert als interessantes Investment, der Kursanstieg in Kombination mit dem Ende der Takeover-Story und dem erwarteten Placement in den kommenden Wochen lassen die Upside aber nur noch moderat erscheinen. Wir bestätigen unser Kursziel von 260 Euro je Aktie auf Sicht zwölf Monate, stufen den Titel nach dem Kursanstieg aber von Buy auf Hold zurück.



Wenn Sie das Minerva-Research automatisch erhalten wollen, senden Sie einfach eine E-mail an info@minerva-investments.com und Sie erhalten unsere neuesten Empfehlungen und Kommentare bequem per E-mail.



Disclaimer: Der Verfasser der Analyse legt gemäß § 48f Abs 5 BörseG offen, dass er selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der verfassten Analysen sind, ein nennenswertes finanzielles Interesse hat.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
136 Postings ausgeblendet.

23.04.19 20:14

3038 Postings, 1178 Tage Tom1313Das ist tatsächlich interessant

Hatte ich so auch noch nicht gesehen. Da hätte man heute morgen noch günstig nachkaufen können, wenn das tatsächlich stimmt. Ich schreibe mal die IR an.

Den Rücklauf heute hätte ich so auch nicht erwartet.  

24.04.19 12:13

3038 Postings, 1178 Tage Tom1313wird daraus jemand schlau?

wesentlich ist der Depotstand am Nachweisstichtag (record date). Die Aktie muss daher spätestens zwei Börsetage zuvor gekauft werden.

https://www.wienerborse.at/wissen/...nte/aktien/dividendenberechtigt/

Zu beachten sind auch Feiertage:

https://www.wienerborse.at/handel/...lsinformationen/handelskalender/

Heute ist der Nachweisstichtag, es erfolgt dann die Zuteilung der Dividende über die Banken, die Aktien müssen also heute im Depot sein. Morgen erfolgt die Auszahlung.

Stephanie Kniep
Head of Investor Relations
 

25.04.19 22:10

3038 Postings, 1178 Tage Tom1313habe nochmal bei der dame

Nachgefragt. Leider keine Antwort bis jetzt. Hatte gehofft, dass wir uns gleich bei 104? halten, wusste aber nun durch dieses durcheinander nicht, wann ich verkaufen kann. Zu 99? ist es mir wiederrum zu schade.  

28.04.19 09:31

248 Postings, 547 Tage Knockoutfanzu den Terminsetzungen

Ich habe mittlerweile an anderer Stelle deswegen gefragt. Lenzing benutzt wohl das Wort Nachweisstichtag etwas verwirrend.Am 24. (den Lenzing als ?Nachweisstichtag? bezeichnet) sind alle Geschäfte durch und die Dividende wird dann auf diese Bestände verteilt. Der 18. ist der Trenntag gewesen: Wer die Aktien an diesem Tag gekauft hat, ist Dividendenberechtigt.

PS: Lenzing ist eine tolle Firma mit der Gründerfamilie als 50% Hauptaktionär und Weltmarktführer was ihre Spezialfasern anbelangt. Der Kurs ist durch das Absagen bzw. verschieben ihrer Nordamerka-Strategie schwer eingebrochen. Da hat eine starke Übertreibung des Marktes stattgefunden. Die Aktie ist zur Zeit richtig billig und da die eine gute Dividende ausschütten solltest die Aktie eigentlich laaaang halten...  

28.04.19 17:52

3038 Postings, 1178 Tage Tom1313schade das die dame der ir

Den 18. nicht mal erwähnt hat. Hätte mir gedacht, dass die bescheid weiß!  

11.06.19 22:59

31 Postings, 1450 Tage stksat|228937384Null Nachrichten

Es gibt wie immer Wochenlange nichts zu lesen hier, damit meine ich Nachrichten seitens Lenzing.  Immer wieder mal 1-3% +/-   wenns denn irgendwann mal wieder dreistellig wird, bin ich mit meinen 200 Blatt draussen.  Dank der Dividende die ich 2x erhalten habe, bin ich immer noch gut im Plus.   Aber mit der Kohle kann man überall anders wirklich investieren.
Trotz des Plus im Depot bin ich hier enttäuscht. Null Info, monatelange NICHTS!    

20.06.19 21:35

31 Postings, 1450 Tage stksat|228937384jz reichts

ich schmeisse meine 200 Blatt weg!     Wie immer NULL INFO und der Kurs rutsch und rutscht.  

20.06.19 22:12

3038 Postings, 1178 Tage Tom1313ja wirklich schwach

Bin auch wieder raus, gleich nach Divi Abschlag. Dürfte doch mehr an den Problemen dran sein.  

12.07.19 12:17

31 Postings, 1450 Tage stksat|228937384Endlich raus, mit Minus

Verdammt nochmal!   Warum hab ich bei 99 Euro nicht verkauft?!  Ich bin jetzt raus 1400+ mit Divi   2000-  wegen Kurs.
So alles weg und jz kann der Laden von mir aus dicht machen.
 

12.07.19 13:02

3038 Postings, 1178 Tage Tom1313Gibt es eine Meldung auch dazu?

Mal schauen, wie weit es fällt. Bei gleichbleibender Divi wäre ein Einstieg weiter unten wieder interessant.  

13.07.19 19:18

550 Postings, 3999 Tage andkosTja

Berenberg ist ein unseriöser Laden (siehe Aumann), Lenzing ist top aufgestellt. evtl. gibt der Kurs noch bis mitte 80er nach und dann würde ich auch wieder einsteigen. Das aktuelle Niveau ist bereits attraktiv, aber der Markt ist unruhig. Ich warte mal ab. Fundamental ist die Firma top, hohe Investitionen, gutes Produkt.  

14.07.19 08:12

113 Postings, 472 Tage Betabetmbbewertung top

Bewertung ist sicher gut. Kann mir jemand genau erklären wer lenzing Kundenkreis ist?  

15.07.19 20:14

550 Postings, 3999 Tage andkosTextilindustrie

Lenzing beliefert aktuell zu über 75% die Textilindustrie.

Fast alle großen europäischen Ketten (H&M, Zara, ...) sind Kunden, aber auch z.B. Ikea (Bettwäsche)  

15.07.19 23:36

20 Postings, 1145 Tage KatakunaWürde...

...etwas dafür sprechen, dass in diesem Bereich nicht mehr so viele Wachstumschancen ceteris paribus vorliegen.  Hoffe, dass die Textilindustrie in Zukunft vermehrt auf die Fasern setzt, dadurch bieten sich weitere Chancen und eventuell durch günstigere Produktion in Thailand. Dank Freihandelsabkommen mit einigen Ländern kein schlechter Standort.  

01.01.20 23:25
1

550 Postings, 3999 Tage andkosshortseller

lenzing leider in der Hand der Shortseller, da der tagesumsatz generell recht niedrig ist, ist es auch recht einfach
möglich die aktie nach unten zu ziehen. mal sehen wie weit es noch geht. hab wieder eine erste kleine position drin (liegt eh schon im minus)  

06.01.20 22:17
1

11 Postings, 209 Tage WorldsmoneySeitwärtbewegung

Von meinen Depot mit Abstand die längste Seitwärtsbewegung . Aber wie immer ist es ,das gleiche Spiel ,verkauft man kommt nächsten Tag der Ausbruch .
Naja dann bleib ich mal drinnen , und hoffe weiter :)
Schönen Abend noch allen Investierten und viel Glück  

08.01.20 08:47
1

9 Postings, 356 Tage Der_SeherWarum behalten - besser später billiger einkaufen?

Derzeit ist die Luft ziemlich raus aus LENZING. Die mengenmäßig größten Viskosefasern im Produktportfolio der Firma sind preislich auf einem historischen Tiefststand und man hat Produktionen gedrosselt, um damit nicht noch mehr Verlust zu machen. Bei den MODAL-Spezialfasern ist der Markt wegen der politischen Situation verunsichert und das Geschäft ist ziemlich zäh geworden. Bei den anderen Spezialfasern nach der Lyocell-Technologie kommen jetzt die Chinesen daher und machen die Preise kaputt. Dann stehen noch riesige Investitionen in Brasilien und Thailand an, die vorerst nur etwas kosten und (außer erhöhtem Risiko wie in Brasilien aufgrund der politischen Situation) derzeit nichts liefern. Auch mit Positivmeldungen ist es sehr still geworden (früher hat man ja jede Kleinigkeit sofort ad-hoc publiziert). Ob man hier nicht noch schnell Aktien zu Geld machen sollte, um dann auf attraktivere Wiedereinstiegskurse zu hoffen, wenn das Umfeld wieder besser und berechenbarer geworden ist? Der Trend der Aktie zeigt nach unten und Ausbruchsversuche aus dem Trendband sind verpufft. Es gilt immer noch "the trend is your friend".  

12.01.20 22:14
1

303 Postings, 90 Tage Michael_1980Gedanken

Mich verunsichern die 2,5 Milliarden Investionen.
Lenzing hat gerade mal 30% EK.
Thialand ist so eine sache da hat sich Semperit auch schon finger verbrannt.
Brasilien no h eine spur heißer ...

Die sonder Divi. ist schon gestrichen, normal Divi. wird auch nicht zu halten sein.

Der Markt könnte sich noch zuspitzen wenn US China Streitigkeiten zu nãhmen.

Der Haupt Aktonãr B&C Stiftung hat LENZING viel Substanz gekostet ...

Bin aber von den Produkten ?berzeugt & denke das sie Weltmarktf?hrer sind mit Burggraben bei der Technik.

 

16.01.20 08:35
1

9 Postings, 356 Tage Der_SeherEs wäre interessant zu wissen...

Es wäre schon interessant zu wissen, wie das 2018 mit der Sonderdividende gelaufen ist. Jedenfalls muß B&C zugestimmt haben, wohlwissend daß dies der LENZING AG einiges an Substanz kostet. Wenn ich mich recht erinnere wurden ca. 90% des Jahresgewinnes als Normal- und Sonderdividende ausgeschüttet.  Zum Zeitpunkt des Dividendenbeschlusses war der Viskosefasermarkt bereits in einer tiefen Depression und die geplanten Investments in Thailand und Brasilien schon beschlossen oder als sehr wahrscheinlich absehbar. Jetzt fährt man einen Sparkurs und muß umso mehr Fremdkapital aufnehmen. Die Boni der Vorstände werden wohl auch nicht mehr sehr attraktiv sein, was ein Mitgrund dafür sein könnte, warum der CTO Ende November 2019 von sich aus das Unternehmen verlassen hat.

 

22.01.20 19:00

303 Postings, 90 Tage Michael_1980Gedanken

Die BC Stieftung (Hauptaktonãr) brauchte dringen Geld.
Einerseits mussten sie sich gegen ein versuch der Stieftung ?bernahme bzw. zerschlagung kãmpfen.
Anserseits brauchte man Geld f?r Semperit Stabilisierung.
Weiters mussts BC S. ihr Versprechen bei dem Börsegang der Frequentis (10% Anteil) kaufen.

Persönlich gefallen mir die Produkte der LENZING AG, trozdem macht mir das EK sorgen.

Darum bin ich noch auf der Seitenlinie.  

24.01.20 08:28

303 Postings, 90 Tage Michael_1980Gedanken

Leider hadelt der Vorstand nicht immer im Sinn der LENZING AG sondern viel mehr der B&C Stieftung  

24.01.20 16:49

9 Postings, 356 Tage Der_SeherIch bin derselben Meinung...

Der Aufsichtsrat sollte gefälligst seine zugedachte Rolle der Beaufsichtigung des rechtmäßigen Agierens des Vorstandes im Sinne der Eigentümer ausüben, anstatt als versteckter Dirigent zu agieren. Die Ausgestaltung einer Aktiengesellschaft mit entscheidendem Firmenvorstand und kontrollierendem Aufsichtsrat wird ad absurdum geführt, wenn der Vorstand aus Angst den Job zu verlieren zum Spielball des Aufsichtsrats wird. So oder so ähnlich muß es wohl in der Geschichte um die Sonderdividende der  LENZING AG zugegangen sein.  

24.01.20 17:35

9 Postings, 356 Tage Der_SeherKapitalerhöhung...

Wenn eine Firma große Investitionen geplant hat und trotzdem die Eigenkapitalquote gleich halten möchte, dann tut sie dies über eine Kapitalerhöhung und bittet damit die Eigentümer zur Kasse. Für die Firma ist dies das attraktivste, da das eingezahlte Geld nicht zurückgezahlt werden muß und kein Zinsendienst anfällt. Mir scheint, daß dies der B&C-Holding nicht ins Konzept paßt, da sie andere Gedanken verfolgt. Würden sie bei der Kapitalerhöhung nicht voll mitziehen, so würden sie ihre Mehrheit an der LENZING-AG verlieren (was vielleicht gar nicht ginge, da LENZING in einer Stiftung ist und die Stiftung die Kontrolle über das Stiftungsvermögen haben muß). Mit 50% plus einer Aktie beim Mehrheitseigentümer können Kapitalerhöhungen zur gefährlichen Drohung gegenüber dem Mehrheitseigentümer werden.  

25.01.20 17:56

303 Postings, 90 Tage Michael_1980Gedanken

Ich gehe einen schritt weiter, denke das B&C Stiftung garnicht das Nötige Kapital hat.
Semperit immer noch Defiziter
AMAG ist auch schon Jahre lang am Aderlass, sollte die Wirtschaft schwãcheln schlãgt sich das voll auf die Stieftung durch.
Die letzte Imvestion in Frequentis (10%) hat auch Massiv Kapital gekostet.
Gericht & Anwaltskosten Abwerkampf.
Genussrechts kauf von UniCredit.

Darum ist kein Geld f?r Lenzing da.

Was mir Sorgen macht sind gleich zwei große Investionsprojekte.
Machen zwar Sinn, aber auf Fremdkapital Basis sehr sehr gefãhrlich!
Siehe zb. die US Investionen der voest alpine, die enorme kosten verursachten. Eine voest mit 45% EK & breiter aufstellung steckt sowas weg.

Eine LENZING mit knapp 10-15% EK (nach Investionen). In einen Nischenmarkt mit möglicher China Konkurenz könnte ernsthafte scheierigkeiten bekommen.

Fazit, LENZING ist ein gutes Unternehmen mit sehr guten Produkten. Haben keine Burggraben i.f. droht immer Konkurenz. Mit fallenden EK, ist mir das Risiko Cance verhãltnis f?r meine Buy & Hold Strategie noch zu Hoch.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
XiaomiA2JNY1
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
Eastern Tobacco902053
BayerBAY001