finanzen.net

CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 242
neuester Beitrag: 16.07.20 15:04
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 6046
neuester Beitrag: 16.07.20 15:04 von: OGfox Leser gesamt: 1054976
davon Heute: 998
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
240 | 241 | 242 | 242   

26.10.15 15:15
17

1204 Postings, 2802 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
240 | 241 | 242 | 242   
6020 Postings ausgeblendet.

09.07.20 19:41

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Joe2000

In der Börse muss du auch kritikfähig und entspannt bleiben,wieso bist du nervös junge ;-)
Geh etwas machen,joggen,Golfen oder so was .Glaub mir danach wirst du bessere entscheidungen treffen. ;-)
 

09.07.20 21:51
1

12 Postings, 479 Tage unbekannterManagerGizmo - Hochachtung

du sprichts mir aus der seele
alter spruch aus omaha: if you can´t stand the heat -> get out of the kitchen
Geld auf das ich keine Buchverluste und im worst case auch realverluste ertragen kann, sollte ich nicht in Sachwerte investieren - Meine Meinung

Neuen Order platziert bei 15,14 Euro, ich denke das Sommerloch und die fleissigen LV helfen mir beim einsammeln - oder der Crash der schon war oder noch kommt - je nach prophet, da habe ich den Überblick verloren. Nach dem Crash ist vor dem Crash.
 

10.07.20 12:11

484 Postings, 257 Tage TobiasJ@Joe

Magst du evtl. deine Kritikpunkte oder zumindest dein Bauchgefühl ein bisschen mehr darlegen? Ist es nur wegen der Dividendenstreichung?  

10.07.20 15:13

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Und wenn ich

den Abschlußbericht von oben gelesen habe,dann weiß ich ganz genau daß der Kursabsturz nicht auf fundamentale daten,sondern eher auf dividende und LV basiert  sind.
Da viele ahnunglose privatanleger schnell im Panik modus geraten und eilich reagieren,(leider einer Zeit war ich auch so) als Resultat sehen wir die kursentwicklung bis Heute.
Ab jetzt ist mir aber ganz klar daß ich hier richtig bin und sage sehr gelassen das ich in Ruhe meine grüne tage,monate genießen werde,
Allen viel glück hier.
 

10.07.20 15:41

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Noch ein Info,

CC Erwirschaftet  sein Geschäft 71 % in Deutschland.
Den Rest in Europa,
Frankreich,Spanien,England...
Nicht in Asien oder so ;-)  

10.07.20 15:49
2

4 Postings, 37 Tage chiefofexecutiveCorestate Capital vs Wirecard

Ich bin auch dafür einen kühlen Kopf zu bewahren. Wirecard ist ein absoulter Ausnahmefall und ich sehe keine Assoziierung mit CC in irgendeiner Form. Was mich beruhigt, ich habe Wirecard in der Vergangenheit nie getraut (getreu dem Motto: everybodys darling = everybodys ass  ) ähnlich wie ich das heute bei Tesla (Lemmingeffekt) sehe und bin wegen diesem Misstrauens deshalb auch nicht damit auf die Schnauze gefallen, deshalb habe ich auch die Ansicht dass es sich hierbei um eine grundsolide Anlage handelt. 80-90 % der Kurse machen dieser Tage aktuell Minus gefühlt. Die Rallye ist vorbei. Wer jetzt einen langen Atem hat wird nach der Krise belohnt werden.  

10.07.20 16:40

964 Postings, 407 Tage Gizmo123ich denke

Schlußkurs wird Heute im Xetra bei 17,5 sein,
;-)  

10.07.20 16:52

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Freue mich schon....

Auf eine baldige shortsqueeze  

10.07.20 17:27
1

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Bis jetzt

Läuft meine Prognose nach Plan,na gut über 17.5 würde ich auch zufrieden sein ;-)
Was mich aber hier wirklich wundert wennd der Kurs nach unten geht kommen viele aus ihre häuschen und haun Kurse raus 4 Euro bla,bla,bla wenn aber gut läuft und nach oben sieht ist dann absulute Ruhe
Na dann in der Ruhe liegt die Kraft ;-)
 

10.07.20 17:56

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Bei 17

gibt es starke Unterstützung,gehalten.....
Der Weg nach oben ist frei,das wars für diese Woche von mir.
Wir hören und schreiben uns die nächste Woche weiter,
Allen ein schönes WE.  

10.07.20 18:07

964 Postings, 407 Tage Gizmo123ganz Kurz

Warum der Kurs steigen sollte,ließt bitte den Link ,den ich 14 47 Uhr geteilt habe,versprochen,hoch interassant und auf daten basiert,für mich ist so aussagekräftig fast wie ein Quartalsbericht,
Viel spass beim lesen,  

10.07.20 23:14

12 Postings, 479 Tage unbekannterManagerschönes WE an die Bären Bullen und Lemmige

getreu dem Motto, Kurse gehen mal rauf - mal runter, wichtig ist der Verstand bleibt munter.

Einen Satz zu Wirecard, im nachhinein ist natürlich leicht zu fasseln auch für mich, aber in der tat war ich auch niemals bei WC investiert. Nicht weil ich den Zahlen nicht traute, ich dachte wie viele das die Angriffe aus der Ami Ecke kommen. Was mich von einem Investment abgehalten hat war die Grundsituation, WC wurde als Zahlungsdienstleister im deutschsprachigen Raum durch jedes Dorf getrieben und total gehypt. Für mich war das immer nur eine Stinknormale Softwarebude, ohne USP, jederzeit zu geringsten Grenzkosten kopierbar, von dieser Warte aus hätte ich WC nicht mal mit Viagra bestiegen, keine Kneifzange hätte es gegeben mit der ich WC anfassen würde.

schönes WE - ab an den See, lasst es euch gut gehen!  

13.07.20 12:10

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Das Papier

Ist verdammt unterbewertet. Einfach kaufen und laufen lassen. Die Stimmung wird sich bald ändern. Alleine wenn man denkt das alle Transaktionen die in Q3 stattgefunden sind 50 % davon im Juni erfolgt sind dann weiß mann warum und wieso die Aktie gefallen ist. Seit 2 Monaten aber die Lockerungen. die Nachfragen an Immobilien sind  nach wie vor stark. Soger mehr als Vorjahres Niveau. Hier dazu gleich ein Link.  

13.07.20 12:30

964 Postings, 407 Tage Gizmo123Sorry

Das sollte Q2 sein. Nicht Q3  

15.07.20 18:11

2650 Postings, 4032 Tage ExcessCashDie großen Immo-Bestandshalter

aus dem DAX notieren nahe ihrer Höchstkurse. Dort hat sich die Stimmung schon lange gedreht.
Das früher für smarter und resilienter gehaltene  Asset-Manager-Geschäft wird dagegen weiter abgestraft... komisch ist das! Offenbar traut der Markt dem Corestate-Management kein gutes Krisenmanagement zu.
Umso wichtiger wird ein guter newsflow bei Veröffentlichung der Q2-Zahlen... insbesondere der Ausblick wird wichtig werden!

17,66
 

15.07.20 20:14

1796 Postings, 4707 Tage rotsWas sagt ihr zu den Anleihen?

A19SPK

Insolvenz eingeplant oder was? Kurs bei ca 60%

 

15.07.20 20:18

1796 Postings, 4707 Tage rotsZweite Anleihe auch schwach

A19yDA bis 2023 bei knapp 80%  

15.07.20 20:19

1796 Postings, 4707 Tage rotsKommt mir sehr komisch vor

War bei Wirecard auch so, Kurs bei 80 und dann Ende kennt jeder....

Was meint ihr?  

16.07.20 00:33
1

12 Postings, 479 Tage unbekannterManagerÄpfel und Birnen

Prinzipiell richtig beobachtet.

Vergleiche wie hier war es so - dann muss es da genauso sein halte ich für gefährlich, ich habe nichts gegen Milchmädchen aber diese Herleitung ist doch etwas simpel.

Die Anleihen sind Ende 2022 (200 mio., 1,375%) fällig und Anfang 2023 (300 mio., 3,5%) fällig, diese werden natürlich dann durch neue abgelöst. Wer weiss ob die Banken zu der Zeit nicht viel Kohle flüssig haben und die Anleihen sogar mit einem Bankkredit zu niedrigen Zinsen abgelöst werden, alles schon erlebt.
Wichtig ist das man sich die Bedingungen ansieht, die Stückelung beträgt 100.000 Euro, ergo kommen diese Anleihen meistens ins Portfolio der Instis und der Professionellen Vermögensverwalter, die halten sich im Moment aber noch schwer zurück, auch haben alle die ich persönlich kenne ein sogenanntes "Risikobudget" d.h. sie müssen equivalente und adäquate Gegenpositionen halten, gleichzusetzen wie für Aktien. Auch das Sonderkündigungsrecht bei der 300 mio. Anleihe, jederzeit zum Kurs des Tages bedeutet ein erhöhtes Risiko für Instis und Profis, ergo schwierig für die big player.

Die jetzigen irrational niedrige bepreisung für die Anleihen würden ja sogar einen Ausfall des Kupons einpreisen, Börse ist kurz und mittelfristig auch mal total verrückt - im nachhinein, wussten es dann alle immer besser - kenn ich schon.  

16.07.20 12:39
1

1049 Postings, 2296 Tage OGfox@unbekanntermanager, das war glaube ich zu einfach

sry aber die Ausführung zu den Anleihen sind mir leider doch etwas zu einfach und positiv dargestellt.

Zum einen wird hier beim Thema Verbindlichkeiten eine klare Aussage der Vorstandes ignoriert.

Zusammen mit der Dividendenstreichung wurde ebenfalls verkündet, dass man zukünftig nicht mehr 50 % des Gewinns ausschütten wird, sondern nur noch 30 % des Gewinns. Die Entscheidung dafür wurde damit begründet, dass man seine Verbindlichkeiten reduzieren will.

So einen Schritt geht man sicherlich nicht, wenn man bestehende Schulden zu besseren Konditionen refinanzieren kann. Auch wenn die Zinsen aktuell am Boden sind gilt dies nicht für alle Unternehmen. Viel mehr wird man diesen Schritt gehen um bei den Refinanzierungen gut da zustehen.

Ähnliches beobachtet kann man gerade auch bei freenet beobachten, wo die Dividende ausgesetzt wurde damit man genug Kapital in der Hinterhand hat falls Darlehensverhandlungen nicht so laufen wie geplant.

Dieser Fakt ist für mich aber neutral zu sehen. Auf der einen Seite sagt man damit eindeutig, dass die aktuelle Kapitalstruktur des Unternehmens nicht passt. Auf der anderen Seite hat der Vorstand diesen Fakt erkannt und muss uns nun zeigen, dass man dies richtig geht.

Nun zu den Anleihen. Diese stehen sicherlich so schlecht, weil ein Teil des Geschäftsmodells von Corestate aktuell unter schwierigen Bedingungen steht. Man darf das Unternehmen nicht mit einem 08/15 Immobilienverwalter verwechseln, dafür sind das Geschäft viel zu komplex.

Die 2022 fällige Anleihe ist eine Wandelanleihe mit einem Wandlungspreis von ca 55 €, ob dieser noch durch Dividendenzahlung beeinflusst wurde sie der Emission 2018 habe ich nicht rausgefunden. Aber selbst wenn, dann wäre der Wandlungskurs immer noch bei über 55 €.

Darum auch der brutale Absturz der Wandelanleihe. Anfang des Jahres sah es noch so aus, als wäre eine Wandlung der Anleihe wahrscheinlich. Viele mögen sich nicht mehr erinnern aber wir standen damals bei ca 45 € Tendenz steigend. Ebenfalls stand eine Dividende von über 2 € vor der Haustür. Diese Dividende plus die Dividenden 2021 und 2022 hätten sicherlich bei einem normalen Kursverlauf dafür gesorgt, dass sich eine Wandelung der Anleihe gelohnt hätte.

Dadurch hätten sich 200 mio Schulden in Luft aufgelöst. Bzw in Aktienverwandelt und wir Aktionäre wären verwässert worden. Aktuell sieht es ganz und gar nicht nach einer Wandlung aus, was dazu führt, dass sich Corestate darauf einstellen muss auch die 200 Mio zu refinanzieren.

Bei der anderen Anleihe habe ich das Anleihenprospekt Überfolgen. seht es mir nach, dass es nur ein überfliegen war bei über 300 Seiten. Aber zumindest habe ich mit allen gängigen Klauseln kein von dir formuliertes Sonderkündigungsrecht gefunden. Es gibt zwar ein Sonderkündiungsrecht aber das ist ganz weit weg von täglich und zum aktuellen Kurs. Aus meiner Zeit als Banker ist mir auch nie Anleihe mit einer mehrjährigen Laufzeit bekannt die so ein Kündigungsrecht hatte. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Instis gebe die sich auf so eine Anleihe einlassen würden, da sie bei jeder größeren Kursschwankung einen Verlust eingebucht bekommen würden.

Ich würde mich daher freuen wenn die quelle zu dem Kündigungsrecht hier teilen könntest.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Geschäft von Corestate und damit sowohl der Aktien als auch Anleihenkurs zurecht angespannt sind. Sollte sich dies ändern habe Aktionäre die auf dem aktuellen Kurs einsteigen die wunderbare Chance auf "schnelle" Kursgewinne von über 100 %.
Auf der anderen Seite haben sie das Risiko dass die Lage länger angespannt bleibt als erwartet, man evtl. eine Kapitalerhöhung durchführen muss oder wir einfach länger eine niedrige Dividende erhalten um bestehende Schulden zu reduzieren.

Da zocken nicht meine Natur ist halte ich weiter meine bestechende Position und stocke diese gerne auf sobald wir mehr Klarheit durch Adhoc Meldungen oder Quartalszahlen haben. Wenn ich dadurch 50 % Kursgewinn verpasse ist das nicht schlimm, da nichts tun deutlich nervenschonender ist.

--------------
Mein aktuelles Depot

 

16.07.20 14:37
1

12 Postings, 479 Tage unbekannterManager@OGfox, Interessante sichtweise

Herzlich willkommen, Danke für die Chance meine Sicht näher dazustellen, endlich eine ausführliche ausgewogene Darstellung eines ernstzunehmenden Users, ich halte mich gewohnt kurz - finde es aber sehr löblich wenn sich hier jemand so engagiert und nicht nur heisse Luft ausstösst.

1. Zur Reduzierung der divi Quote von 50% auf 30%, korrekt wie man aber sieht ist so eine Quote nicht in Stein gemeiselt, man sieht ja wie schnell diese geändert wurde, diese Richtung ist keine Einbahnstrasse und kann dadurch natürlich auch wieder in die andere Richtung gehen sobald sich die Grosswetterlage gebessert hat. Wenn man hier 3-10 Jahre als Horizont hat, kann man auch mal positiv in die Zukunft gucken.
Es behauptet ja auch keiner das man schnell wieder Kurse ü 40 Euro sehen wird.
1.1. Zur Schuldenreduzierung, es wurde jedoch nicht erwähnt welche Verbindlichkeiten und in welchen Ausmaß man verringern will, im q1 wurde die Divi noch im Aktienkapital fein säuberlich verbucht, für das Tagesgeschäft hat Corestate natürlich auch noch Bankschulden bzw. andere Verbindlichkeiten, wenn ich mich richtig entsinne waren es um die 111 mio. im q1 Bericht, das kann man ja nachlesen im q1 Bericht. In der derzeitigen Situation will man die Angriffsfläche natürlich verkleinern, mit Fantasie könnte ja jemand behaupten das auch die Anleihen geshortet wurden, obwohl ich das für beinahe verrückt halte, da man sich hier die Finger ganz schön verbrennen kann, wenn man sie überhaupt geliehen bekommt.
1.2. Den Fakt das man sich für die Refinanzierung mit Muskeln ausstattet finde ich bei Corestate und Freenet sogar positiv und nicht nur neutral - Meine Meinung.

2. Zu Freenet, ist hier kein Thema dazu habe ich aber auch eine eindeutige Meinung. Bei Freenet ist die Lage ganz anders zu sehen, die Schulden wurden dort großteils verwendet um sich Beteiligungen zu beschaffen (Sunrise, Ceconomy - Newsflow nicht schlecht heute), Freenet ist ein Cashflow Unternehmen. Freenet hat dezidiert gesagt das sie die einbehaltene Dividende zur Refinanzierung der bald auslaufenden Anleihe zu !tilgen! oder um sich jedenfalls in eine bessere Verhandlungsposition zu bringen, zwecks Refinanzierung. Wenn Freenet seine Beteiligungen abstösst, habs jetzt nicht im ganz genau kopf, aber kann mich noch ungefähr entsinnen: Beteiligungen neutral abstossen + 5 Jahre Divi "sparen" = Schuldenfrei, soviel dazu.

3. Zur Quelle der Sonderkündigung:
Seite 66, Absatz 4 Schon mal die Ankündigung des Risikos:
"If  the  Notes  are  redeemed,  a Noteholder of  such  Notes  is  exposed  to  the  risk  of  a  lower  yield than expected.The Issuer may redeem all outstanding Notes under certain circumstances as defined inthe Terms and Conditions. If the Notes are redeemed, a Noteholderis exposed to the risk that due to such redemption his  investment  will  have  a  lower  than  expected  yield.  In  such  circumstances,  the  investor  might possibly  not  be  able  to  reinvest  the  redemption  proceeds  in  a  comparable  security  at  an  effective interest rate as high as that of the Notes."

Seite 275, letzter Absatz, weiterfolgend auf Seite 276:
§ 5Maturity, Redemption and Purchase(a)To  the  extent  that  the  Notes  have  not  previously  been  redeemed  or  repurchased  and cancelled they  will  beredeemed  at  their  Principal Amount  plus  accrued interest  on the
276MaturityDate.(b)The Issuer may, at any time, on giving not less than 30 nor more than 60 days’ prior notice to the Noteholders in accordance with §16 (Notices), redeem all, but not some only, of the outstanding Notes with effect from the Redemption Date. Where such notice is given, the Issuer will redeem the Notes on the Redemption Date at their Make-Whole Redemption Amount plus accrued interest to but excluding the Redemption Date.The notice of early redemption (the “Notice of Early Redemption”) is irrevocable and must state the Redemption Date and the Make-Whole Redemption Amount calculated by the Calculation Agent.The “Make-Whole Redemption Amount”per Note shall be the higher of: (i)the Principal Amount; or(ii)the Present Value.The “Present Value”will be the sum, rounded to 2 decimal places with EUR0.005being rounded upwards, of(i)the Principal Amount to be redeemed which would otherwise become due on the Maturity Date discounted from the Maturity Date to the Redemption Date on the basis of the Benchmark Yield plus 0.50per cent.; and(ii)each  remaining  interest  payment  which  would  otherwise  become  due  on  each Interest  Payment  Date  falling  after  the  Redemption  Date  to  and  including  the Maturity  Date  (excluding  any  interest  accrued  to  but  excluding  the  Redemption Date), each discounted from its scheduled Interest Payment Date to the Redemption Date on the basis of  the Benchmark Yield plus 0.50 per cent.The Calculation Agent will calculate the Present Value by applying the Day Count Fraction set out in subparagraph (d) of § 4 (Interest)

Musste auch nochmal nachlesen, hatte nur noch Present Value im Kopf, hier der gesamte Prospekt: https://corestate-capital.com/wp-content/uploads/...Final_Version.pdf

Ich respektiere jeden der nicht zocken will, auch wenn ich das hier keinesfalls als zock sehe, da gibts ganz andere Papiere, was ich niemals Respektieren werde ist Substanzloses bashen und Firmen in den Konkurs fasseln wollen, weil einige shorties mit der Angst der "Masse" schnelles Geld verdienen wollen oder denken gebashe in einem kleinen Forum hätte erfolg, NAIV.

Zusammenfassend kann man sagen, das dass Management die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt hat und konkrete und nachvollziehbare Schritte gesetzt hat, die aus meiner Sicht bestätigen das es daran gelegen ist eine Langfristige Perspektive zu zeichnen. Da ich scheinbar durch Gottes gnaden aussergewöhnliche gute Nerven habe, bin ich stolz im Boot der Corestate Capital zu sitzen und als Aktionär mit zu segeln.  

16.07.20 15:04

1049 Postings, 2296 Tage OGfox@unbekanntermanager

ich äußere mich zwar öfter in diesem Forum aber nicht unbedingt oft bei jedem Wertpapier.

Was daran liegt, dass es nur sehr selten Gründe gibt täglich etwas zu einer Aktie zu posten. Wenn manche User daran gefallen täglich etwas zu posten können sie es gerne machen, aber wie du schon so schön sagst ist es dann meistens substanzlos.

Das es ein Kündigungsrecht für die Anleihe gab und die von dir geposteten Textabschnitte habe ich auf der IR von Corestate auch gefunden. Allerdings wird daraus nicht ersichtlich, dass man täglich und zum aktuellen Kurs kündigen darf. Ich schätze dass die Zeitspanne von 30 bis 60 Tagen Vorlauf auf die Zinstermine gemünzt ist. Wie bei vielen Anleihen üblich.

Auch finde ich keine Anhaltspunkt dafür, dass man die zum aktuellen Kurs kündigen darf, sondern es wird immer vom geschudelten Gesamtbetrag gesprochen was für 100% wären. Was auf nur logisch wäre, sonst hätte Corestate sich direkt eine andere Bank zum zwischen finanzieren gesucht und die Anleihe gekündigt.


Vielleicht habe ich mich beim Thema zocken unklar ausgedrückt. Für mich ist Corestate keine Zockeraktie vor dem Hintergrund, dass ich hier eine Pleite oder einen weiteren drastischen Absturz erwarte. Sonst hätte ich die Aktie auch gar nicht in meinem Depot.

Der "Zock" kommt daher zustande, dass die aktuell bekannten Zahlen und Nachrichten von Corestate einen schnellen Kursanstieg nicht rechtfertigen. Sollten die nächsten Quartalszahlen positiv ausfallen oder es wieder einen Ausblick geben kann man die Sache besser einschätzen. Genau diesen Zeitpunkt werde ich abwarten und dann entscheiden, ob ich mein Investment hier aufstocke oder nicht.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
240 | 241 | 242 | 242   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Moderna IncA2N9D9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Plug Power Inc.A1JA81