finanzen.net

Sammlung sinniger Reime!

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 25.10.06 19:03
eröffnet am: 10.04.06 16:27 von: aoffset Anzahl Beiträge: 98
neuester Beitrag: 25.10.06 19:03 von: Bleck Leser gesamt: 6758
davon Heute: 2
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

10.04.06 16:27
7

231 Postings, 5068 Tage aoffsetSammlung sinniger Reime!

In Anlehnung an das Pendant!

Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ein Ozean!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
72 Postings ausgeblendet.

02.06.06 18:43
2

68205 Postings, 5825 Tage BarCodeWenn es um gute Aphorismen geht

darf Nietzsche nicht fehlen. Z.B.:

"Der Asket macht aus der Tugend eine Not."

Oder:

"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen."


 

Gruß BarCode

 

02.06.06 21:05
2

8970 Postings, 5865 Tage bammie.

Die Dummen braucht man weder zu pflanzen noch zu säen; sie wachsen von ganz alleine.

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten.

Güte, die auf Gegenwert rechnet, ist nicht Güte!

 

02.06.06 23:23
1

68205 Postings, 5825 Tage BarCodeEinen fürs Stamm(tisch)buch

Strafende Gesichter
"Also aber rate ich euch, meine Freunde: mißtraut allen, in welchen der Trieb, zu strafen, mächtig ist!
Das ist Volk schlechtester Art und Abkunft; aus ihren Gesichtern blickt der Henker und der Spürhund."
(Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra)

 

Gruß BarCode

 

02.06.06 23:39
1

29429 Postings, 5116 Tage sacrificelol

drum vergiss die peitsche nicht,wenn du zu deiner alten torkelst

auch nietzsche, aber soweit ich weiß menschlisches allzumenschlisches

Wink
 

02.06.06 23:54

29429 Postings, 5116 Tage sacrificewitzig, weil

witzig is das halt, weil nietzsche selber voll der verklemmte war, zb war er mit eine paar anderen abends mal weg und da gings in son bordell, da haben natürlich alle gleich ans "liebe machen" gedacht, außer halt friedrich, der saß voll verkrampft vorm klavier und hat die ganze nacht wie son wahnsinniger auf die tasten gehauen.. aber so is das halt mit den nihilisten, darfst eben nich ganz für voll nehmen, es sei denn, es geht gerade um was konkretes, dann wird ausdiskutiert bis dir klar wird das alles sinnlos is

Wink
 

03.06.06 00:00

24466 Postings, 5494 Tage EinsamerSamariter(Nach 5 Bier) Ist das auch nen Reim




Euch,

   Einsamer Samariter

 

03.06.06 00:33

5497 Postings, 4957 Tage ostseebrise.Sah maaa,

ist das Holländisch? Nach 3,75 Bier verstehe kein einziges Wort.
:-(
Kann bitte jemand übersetzen? Mein BabelFish streikt gerade bei dem Stück...  

03.06.06 01:13
2

68205 Postings, 5825 Tage BarCodeAlso, Sacrifice

Das ist schon eine etwas biedere Darstellung von Nietzsche. Zunächst mal ist die Kategorisierung "Nihilist" eine, die den Christen eingefallen ist, weil sie meinten, einer der den einen oder anderen lustigen Spruch und eine ganze Reihe sehr sinniger Gedanken über die Christen abgelassen hat, müsse einer sein, der eine sinnentleerte Philosophie betreibe. Dass er dem Leben keinen Sinn abgewinnen konnte ist Unsinn. Er pflegte dies aber sehr hintersinnig rüberzubringen.
Außerdem hat er sich im Bordell die Syphilis eingefangen. Dass er daran wenig gefallen fand, zeugt nicht gleich von Verklemmtheit...

"Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist: beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könne. Wenn dies als ein Ersatz für die religiöse Gewöhnung des Gebetes gelten dürfte, so hätten die Mitmenschen einen Vorteil bei dieser Änderung."

"Wer sich selber haßt, den haben wir zu fürchten, denn wir werden die Opfer seines Grolls und seiner Rache sein. Sehen wir also zu, wie wir ihn zur Liebe zu sich selbst verführen!"


"Die Kehrseite des christlichen Mitleidens am Leiden des Nächsten ist die tiefe Beargwöhnung aller Freude des Nächsten, seiner Freude an allem, was er will und kann."

"Der christliche Entschluß, die Welt häßlich und schlecht zu finden, hat die Welt häßlich und schlecht gemacht."

"Es gibt Leute, welche das Leben den Menschen erschweren wollen, aus keinem anderen Grunde, als um ihnen hinterdrein ihre Rezepte zur Erleichterung des Lebens, zum Beispiel ihr Christentum, anzubieten."

Fazit:


"Wer das Hohe eines Menschen nicht sehen will, blickt um so schärfer nach dem, was niedrig und Vordergrund an ihm ist - und verrät sich selbst damit."


 

Gruß BarCode

 

03.06.06 01:40
2

30991 Postings, 6593 Tage sportsstarDie Tiefen..

"Tiefdenkende Menschen kommen sich im Verkehr mit anderen als Komödianten vor, weil sie sich da, um verstanden zu werden, immer erst eine Oberfläche anheucheln müssen."

greetz

...be happy and smile

 

 

sports*

 

 

03.06.06 01:47
2

29429 Postings, 5116 Tage sacrificemoment mal, BarCode

Nietzsche war sein Leben lang frustriert, unglücklich in eine Frau verliebt, die seine liebe nicht erwiederte. Seine Bordellbesuche waren nicht durch Lust motiviert, sondern durch die Not, Befriedigung zu finden. Diese Bordellbesuche die Du aber ansprichst waren weit später, nachdem Paul Rée in seine Lou ausgespannt hatte und er aus frust sowohl eine sehr voreingenommene Stellung gegenüber Frauen einnahm, sowie erste Bordellbesuche startete.

Das er die Syphilis in einem Bordell bekommen hat stell ich daher nicht in Frage, nur war es eben sehr viel später..

Seine Gedanken waren keineswegs bieder (siehe seine politische Schrift, "Der Antichrist" in welcher er beginnt, die Kirche in Frage zu stellen) , sein Schluss, das die Kirche mit ihrem Marketing nicht sehr zeitgemäß war, die Formulierung, Gott sei Tod, welche später gerne von den Existentialisten misbraucht wurde, war durchaus revolutionär.

Der Punkt, den ich in Posting #77 anspreche ist eine Anekdote aus seiner Schulzeit. (Diese kann man übrigens in zahlreichen Biografien über Nietzsche nachlesen)

Wer Nietzsche gelesen hat, wird festgestellt haben, dass es nicht so sehr darum geht, dass das, was er sagt absolute Gültigkeit besitzen muss, sondern das er vielmehr in seiner Rhetorik so logisch und folgerichig ist, dass er, egal was er behauptet, und das tut er, am Anfang steht seine Behauptung, immer und immer wieder. Auch der Grund m.E. weshalb er sich fast ausschließlich in Aphorismen ausdrückt, auch teile ich die Ansicht von Morgenstern, das sein Lebenswerk Zaratustra ein Flop ist, in dem er mit den Gedanken der ewigen Wiederkehr versucht ein Netz zu spinnen und seine vorangegangenen Arbeiten kompakt zu präsentieren.

--> "Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist: beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könne. Wenn dies als ein Ersatz für die religiöse Gewöhnung des Gebetes gelten dürfte, so hätten die Mitmenschen einen Vorteil bei dieser Änderung."


In Morgenröte schreibt er, das Mitleid eine Schwäche ist, die es auszumerzen gílt, dass man einem Menschen, nur weil er keine "starke Pranke" habe, nicht ins recht heben könne, da gerade dieser Umstand ihn zum wütendenden Tier mache, zu niederen instinkten bewege, die letztlich der "starken Instanz" schaden würden.

--> "Die Kehrseite des christlichen Mitleidens am Leiden des Nächsten ist die tiefe Beargwöhnung aller Freude des Nächsten, seiner Freude an allem, was er will und kann."

Nietzsche war einsam und allein, er nutze seine Worte gegen und für die Dinge, wie er es benötigte. Hiermit spreche ich zwar nicht seine schizo-affektive Psychose an, die in Turin 1889 ihren Höhepunkt hatte, sondern vielmehr den Versuch, etwas neues aus dem alten zu schaffen, im Grunde war Nietzsche nur ein verkappter religionsstifter, sein Wille zur Macht trieb ihn dazu, als er das realisiert verlor er den Boden unter den Füßen

"Der christliche Entschluß, die Welt häßlich und schlecht zu finden, hat die Welt häßlich und schlecht gemacht."

Laut Nietzsches Idee des Willens zur Macht, ist nicht böse an sich, sondern höchstens als solches motiviert. Bzw der starke nimmt den Platz des schwächeren ein und zwingt ihm seinen Willen auf (fröhliche Wissenschaft)


--> "Es gibt Leute, welche das Leben den Menschen erschweren wollen, aus keinem anderen Grunde, als um ihnen hinterdrein ihre Rezepte zur Erleichterung des Lebens, zum Beispiel ihr Christentum, anzubieten."

Dieses Beispiel ist selbstredend und zu philosophisch, um es zu Zitieren. Nietzsche macht uns klar wie schlecht die Welt ist und stürzt das Christentum, proklamiert den Willen zur Macht!? und spricht in m.a.m. $ 116 (ich glaube "der Wasserfall") vom freien Willen, den es geben soll ?? Weshalb es den freien Willen nicht gibt haben Sartre und Neo Kantianer zur genüge dargestellt, auch Erkenntnistheoretiker, aber das können wir gerne mal , wenn ich nüchtern bin, besprechen. Also wie gesagt, er machte das selbe und war zu schwach um einen gültigen neuen Weg zu Weisen, daran zerbrach er auch schlussendlich

--> "Wer das Hohe eines Menschen nicht sehen will, blickt um so schärfer nach dem, was niedrig und Vordergrund an ihm ist - und verrät sich selbst damit."

"Es ist gefährlich in etwas recht zu haben, in dem ein großer Mann irrte"
Voltaire

Wink
 

03.06.06 01:49

29429 Postings, 5116 Tage sacrifice@sports

bist ja noch wach *g*

-hast Du schonmal versucht mit lauter Stimme tief zu denken ?

Wink
 

03.06.06 01:56

30991 Postings, 6593 Tage sportsstarNein, aber mein Vater des öfteren

greetz

...be happy and smile

 

 

sports*

 

 

03.06.06 02:48

29429 Postings, 5116 Tage sacrificeein kluger Mann dein Vater

wird aber wohl nicht geklappt haben, leider

Wink
 

03.06.06 02:56
3

29429 Postings, 5116 Tage sacrificeach ja

--> "Wer sich selber haßt, den haben wir zu fürchten, denn wir werden die Opfer seines Grolls und seiner Rache sein. Sehen wir also zu, wie wir ihn zur Liebe zu sich selbst verführen!"

Mein Reden, siehe oben

Wink
 

03.06.06 11:33

8970 Postings, 5865 Tage bammie..

"Also aber rate ich euch, meine Freunde: mißtraut allen, in welchen der Trieb, zu strafen, mächtig ist!
Das ist Volk schlechtester Art und Abkunft; aus ihren Gesichtern blickt der Henker und der Spürhund."



da sag ich nur eines: "Tat Twam Asi" , diese bös' dreinblickende Gesichter, das bist Du nur selbst, Dein Spiegelbild :)


greetz bammie


 

15.06.06 13:25
1

231 Postings, 5068 Tage aoffsetMark Twain


Die Entdeckung Amerikas war eine wundervolle Sache;
noch wundervoller wäre es gewesen,
hätte man Amerika nie entdeckt.  

20.06.06 18:35
2

1834 Postings, 5496 Tage soyus1Man verliert nicht das was man hergibt,

sondern nur das was man festhält.

Hätte ich das nur Anfang Mai gewusst ;-)


Gruß
Soyus

...be happy and smileThere is no way to happiness. Happiness is the way.

 

20.06.06 19:27
1

8970 Postings, 5865 Tage bammie...

Habe nun ach! Philosophie,
Juristerei und Medizin,
Und leider auch Theologie!
Durchaus studiert, mit heißem Bemühn.
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor...

(Johann Wolfgang Goethe)  

25.06.06 14:01
2

1834 Postings, 5496 Tage soyus1...

Wer noch niemals anderen Leuten
auf die Füße getreten hat,
hat sich vermutlich noch niemals
von der Stelle bewegt.

Franklin P. Jones


Warum sie doch zu Schutz und Trutz
die Tonart stets verschärfen?
Nicht formen lässt sich jeder Schmutz,
doch jeder lässt sich werfen.

Ludwig Fulda
 

20.08.06 15:35
1

231 Postings, 5068 Tage aoffsetJohann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Wir erschrecken über unsere eigenen Sünden,
wenn wir sie an anderen erblicken.  

20.08.06 15:48
3

1943 Postings, 7211 Tage TraderTagore

Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude
Ich erwachte und sah, das Leben war Pflicht
Ich handelte und siehe, die Pflicht ward Freude

Gruß
Trader  

26.08.06 20:24
2

1485 Postings, 5751 Tage BleckMan sieht nur mit dem Herzen gut

Ich glaube, das hier hatten wir noch nicht. Dabei ist es so schön:

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!"

Antoine de Saint-Exupéry
(Der kleine Prinz)  

12.10.06 13:06
2

231 Postings, 5068 Tage aoffsetMahatma Gandhi


"Je größer meine Lebenserfahrung wird, desto deutlicher wird mir, dass der Mensch selbst die Ursache seines Glücks und Elends ist."  

17.10.06 10:26

231 Postings, 5068 Tage aoffsetDienen statt Herrschen!


"Vor der Erleuchtung Holzhacken und Wasserholen-
nach der Erleuchtung Holzhacken und Wasserholen."

Ein Buddhistischer Tempelspruch  

25.10.06 19:03

1485 Postings, 5751 Tage BleckPablo Picasso

Zu Ehren von Pablo Picasso (heute vor 125 Jahren geboren) mal ein paar seiner Zitate:

Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.

Das Geheimnis der Kunst liegt darin, daß man nicht sucht, sondern findet.

Ich suche nicht, ich finde.

Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.

Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

Gebt mir ein Museum, und ich werde es füllen.

Es gibt den Maler, der aus der Sonne einen gelben Fleck macht, aber es gibt auch den, der mit Überlegung und Handwerk aus dem gelben Fleck eine Sonne macht.


http://de.wikipedia.org/wiki/Pablo_Picasso
www.zitate.de  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Netflix Inc.552484
TUITUAG00
PowerCell Sweden ABA14TK6
Infineon AG623100