finanzen.net

Gut fliegen mit Fraport,ohne Flugangst mit Gewinn.

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 21.09.20 13:54
eröffnet am: 14.11.06 09:34 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 160
neuester Beitrag: 21.09.20 13:54 von: schreischatte. Leser gesamt: 66279
davon Heute: 4
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

14.11.06 09:34
5

17100 Postings, 5549 Tage Peddy78Gut fliegen mit Fraport,ohne Flugangst mit Gewinn.

News - 14.11.06 07:14
Fraport mit deutlichem Gewinnwachstum im dritten Quartal – Ausblick erhöht

FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport  hat im dritten Quartal dank Sondereffekten deutlich mehr verdient als angenommen. Der Überschuss sei zwischen Juli und Ende September von 62,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 103,1 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mit. Von dpa-AFX befragte Experten hatten im Schnitt mit 76,7 Millionen Euro gerechnet. Die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr hob Fraport an.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte von 182,3 auf 198,5 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 117,5 auf 145,2 Millionen Euro. In beiden Fällen lag das Unternehmen damit über den Erwartungen der Analysten, die von 182,8 beziehungsweise 119,5 Millionen Euro ausgegangen waren. Der Umsatz kletterte von 560,3 auf 601,6 Millionen Euro. Hier hatten die Schätzungen bei 580,9 Millionen Euro gelegen.

Die Ergebnisverbesserungen begründete das Unternehmen unter anderem mit Kompensationszahlungen für das gescheiterte Terminalprojekt in der philippinischen Hauptstadt Manila, einem deutlich besseren Finanzergebnis, einer niedrigeren Steuerquote und positiven Währungseffekten. Für das laufende Geschäftsjahr gab sich Fraport bei der Ergebnisentwicklung daher optimistisch. Während sich an der Umsatzprognose (+2%) nichts änderte, geht das Unternehmen nun von einem EBITDA-Wachstum von 6-8 Prozent aus statt 4-5 Prozent. Der Überschuss soll um mehr als 30 Prozent zulegen./mf/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Fraport AG Ffm.Airport.Ser.AG Inhaber-Aktien o.N. 56,96 +2,08% XETRA
MDAX Performance-Index 8.900,41 +0,05% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
134 Postings ausgeblendet.

30.07.20 12:41

308 Postings, 3845 Tage JuglansFraport

notiert aktuell beim 3,5 fachen operativen Cashflow bezogen aufs GJ2019. das ist schon OK, bei AdP und Wien ist der Wert rund 6, die Südamerikaner  bei etwa 8fachem P/CF. Da es eine Weile dauern dürfte bis die  Ertragwerte wieder 19er Niveaus erreichen, hätte ich da gerne noch eine höhere Sicherheitsmarge bevor ich kaufe.

Ausserdem sehe ich noch einiges an  Unsicherheiten und Giftpillen die momentan einfach nicht wahrgenommen werden. Insolvenzen, Kaufkraftverluste durch Jobverlust, Impfstoff?, US Wahl...
Im Augenblick läuft nur eines rund und das sind die Börsen.

Ich denke es wird in diesem Jahr noch bessere Einstandskurse geben.  

31.07.20 17:45

75 Postings, 190 Tage schreischattenflughafen wien

flughafen wien heute  ( als einzigster ?  )  im plus.
warum ?
quelle  ntv.

+++ 14:42 Österreich erlaubt wieder Landungen aus Risikogebieten +++

In Österreich dürfen wieder Flugzeuge auch aus stark von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen landen. Ein Landeverbot für Flieger aus 18 Ländern, darunter China, Russland, Großbritannien, Portugal und Schweden, ist heute ausgelaufen. Ersetzt wird das Verbot durch neue Einreiseregeln, die in Österreich seit dieser Woche gelten. Darin ist bei der Rückkehr aus den meisten Ländern der Welt ein Coronavirus-Test oder zehntägige Quarantäne vorgeschrieben. Ausnahme sind aktuell rund 30 als sicher eingestufte Staaten, darunter die meisten Länder im Schengenraum und auch Großbritannien.  Aus diesen Ländern ist die Einreise ohne Einschränkungen - mit entsprechender Staatsangehörigkeit oder Aufenthaltsvisum - möglich. Dagegen zählen Schweden und Portugal weiter zu aktuell rund 30 ausgewiesenen Risikogebieten, bei denen ein negativer Covid-19 Test bei der Einreise nach Österreich vorgelegt oder nachgeholt werden muss. Auch die USA, Bulgarien, Rumänien, die Westbalkanstaaten, die Türkei und die Ukraine befinden sich auf dieser Liste.  

04.08.20 08:22
1

1101 Postings, 2367 Tage OGfoxzahlen zahlen zahlen

heute gibt es nicht nur das wöchentlich fracht und passagier update, sondern auch die lang erwarteten q2 zahlen.

zum wöchentlichen update kann man sagen, die erholung läuft stetig weiter. letzte woche sind 22.000 passagiere mehr gestartet und gelandet als vorletzte woche. Sollte dies so weiter gehen sind wir bald "nur" noch 75 % unter dem vorjahres level.

die q2 zahlen haben persönlich sehr positiv überrascht und mich darin bestätigt, dass ich die letzte wochen immer mal wieder ein paar stücke eingsammelt habe. Obwohl im zweiten quartal das passagier volumen 94 % unter dem vorjahr lag, ging der umsatz "nur" um 75 % zurück. sicherlich liegt das am frachtgeschäft, welches auch für unsere grundversorgung benötigt wird.

am meisten überzeugt hat mich allerdings, dass der Verlust geringer war als erwartet. denn bei einem rückgang von 94 % muss man einfach sagen die dunkelste Stunde haben wir lange hinter uns.

q3 müsste nun deutlich besser werden als q2, aber natürlich immer noch um welten hinter q3 2019 liegen.

ich bin nun sehr gespannt was die börse mit der nachricht macht.
------------------------
mein ganzes Dividendendepot im Überblick.

 

04.08.20 09:03

Clubmitglied, 12677 Postings, 7569 Tage LalapoGlaube

die Erholung der Passagierzahlen wird schneller gehen als viele glauben ....  

05.08.20 14:55

910 Postings, 4496 Tage famherzigLalapo

Meine persönliche Einschätzung:  wenn ein Impfstoff  da ist geht's wieder los. Vorher nur minimal. Impfbescheinigung mitnehmen , abfahren und sich wegen Erkrankung keine Sorgen machen müssen. So stelle ich mir das vor. Genauso wie die meisten mit denen ich mich unterhalte  

19.08.20 10:25
1

185 Postings, 158 Tage dat wedig nich ist .Unverantwortlich...

...So eine Überschrift: "QIX Deutschland: Covestro spürt branchenweite Nachfrageerholung - Fraport schüttet Spitzendividende aus".

Spielen die Autoren mit der Dummheit der Leute?  

25.08.20 09:28

1101 Postings, 2367 Tage OGfoxPassagierzahlen sinken kurzfristig wieder

Von der vorletzten zur letzten Woche ist das Passagieraufkommen am Flughafen FFM von ca. 350.000 auf 330.000 pro Woche gesunken.

zwei Faktoren sind für mich dafür verantwortlich. Zum einen neigen sich die Sommerferien dem Ende zu. Zum anderen wurden viele beliebte Reiseziele als Risikogebiet eingestuft.

Persönlich halte ich es für möglich, dass Fraport dadurch nochmal einen Rücksetzer erleiden könnte, wenn weitere negative Meldungen kämen. Hierzu könnte eine Verlängerung der Risikogebietseinstufung führen.

Daher werde ich mich mal mit einem Abstauberlimit mit langer Laufzeit auf die Lauer legen.

--------------------
Mein aktuelles Depotupdate.

 

31.08.20 09:27

169 Postings, 197 Tage LoonijaHeute erstmal gut grün

Gibt es Infos?  

01.09.20 15:28

39 Postings, 569 Tage RagnarokX4 %, was da los ?

Komisch. Ich find nix  

03.09.20 14:38

Clubmitglied, 12677 Postings, 7569 Tage Lalapoliegt wohl daran

das jetzt auch keine Flieger mehr auf die Kanaren starten ...

Hat Börse jemals was mit Logik zu tun gehabt ..:-)))  

03.09.20 16:50
6

114 Postings, 50 Tage mogge67Jo...

Die Aktie schwankt halt so vor sich hin.
Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist jeden Tag den Kurs zu checken.
Wer glaubt, dass es so mies bleibt, bei der Luftfahrt, der wird wohl hier nicht drin sein.
Alle, die glauben, dass es sich wieder einigermaßen normalisiert, müssen halt Geduld haben und warten, bis es wieder so weit ist.
Da das aber dauern kann, schaue ich nicht jeden Tag auf die Aktie.

Ich bin mit einem Kurs von 37,40 eingestiegen und lasse die Dinger jetzt erst einmal liegen.  

04.09.20 08:37
1

169 Postings, 197 Tage Loonijaläuft bei mir nach einmalkauf

im Sparplan weiter  

04.09.20 13:20
2

1101 Postings, 2367 Tage OGfoxMogge

Endlich mal einer Verstand egal in welches Forum man schaut überall suchen Anleger Erklärungen für den Tagesverlauf oder versuchen den Kurs von morgen vorher zusagen...

Dies sonderbare Verhalten lässt sich mit der immer kürzen Haltedauer von Aktien erklären. Wurde eine Aktie im Jahr 2000 im Schnitt noch 8 Monate gehalten Sind es heut zutage nur noch wenige Tage und das obwohl nachgewiesen ist dass 85 % der kurzfristigen Anleger schlechter abschneiden als der Markt

Aber hier im Forum schrieben natürlich nur die anderen 15 % ;)

Fraport ist im Crash zu einer ordentlich Position In meinem Depot angewachsen Um dich gedenke mich nicht von ihr zu trennen bei 33 und 30 Euro habe ich nackauforders im Markt mal gucken ob ich nochmal bedient werde

——————-
Mein ganzes Dividendenepot

 

04.09.20 17:01

114 Postings, 50 Tage mogge67@OGfox

Danke für die Blumen.
Tja, Geduld ist eben nicht jedem gegeben.
Ich glaube, viele schreiben auch einfach, um ihr Gewissen zu beruhigen und sich Bestätigung für ihre Entscheidung zu holen.
Menschlich ist das völlig verständlich, nur Nutzen bringt es keinen.

Hier im Forum lese ich viel und versuche mir Anregungen zu holen.
Es gibt durchaus Teilnehmer mit interessanten Perspektiven, leider sind das eher wenige.
Was man dann kauft oder auch nicht kauft, muss dann eh jeder für sich entscheiden.

Eine Aktie für ein paar Tage zu kaufen, käme mir nicht in den Sinn.
Für kurzfristige Spekulationen gibt es doch bessere Möglichkeiten.
Allerdings nutze ich die nicht. Denn ich bin nicht wirklich gut in kurzfristigen Spekulationen, dafür habe ich nicht das Feeling und die Nerven.

Aus diesem Grund spekuliere ich nicht, sondern investiere in spannende Unternehmen.
Es muss eben zum Anlegertyp passen, daher ist es für mich auch wichtig mir selbst einzugestehen, was ich nicht gut kann.
Das bewahrt weitgehend vor Fehlern.  

04.09.20 17:02

114 Postings, 50 Tage mogge67@Loonija

Mache ich auch so.
 

12.09.20 19:53

26166 Postings, 1094 Tage damir25 ArFraport

Ich bin einer von denen, den ihr nicht mögt. Ich hab Freitag gekauft und
spekuliere auf ein schnellen Gewinn. Soll aber euer Schaden nicht sein.
Ich mach Umsatz in der Aktie und dadurch die Aktie attraktiver.
Land Hessen,Stadwerke Frankfurt, D.Lufthansa, .... halten alle die Füße still.
Da muss doch jemand für Umsätze sorgen. Fraport wird sich sicher erholen.
Gestern war 1 Coronatoter in D. In wenigen Jahren gibt es 10 Mrd. Menschen.
Die wollen alle, egal wie, bewegt werden! Allen investierten Gesundheit und
viel Glück!
 

13.09.20 16:34

36 Postings, 3834 Tage Lukasabc.....

Hallo zusammen,

finde Fraport als mittel- bis langfristiges Investment, so auf 5 Jahre, bisher ganz interessant.
Frage mich nur wie bei denen die Liquiditätssituation ausschaut? Wie lange halten die - ohne Staatseinstieg - die momentane Situation durch?

Kann mir da jemand helfen?

VG  

14.09.20 09:47
1

80 Postings, 572 Tage Lord LuxLiquidität

lag im August bei ca. 3 Mrd. und sollte auch im schlimmsten Fall bis min. Mitte 2021 ausreichend sein.
Der Artikel ist vom Juni, dort sagt Zieschang, dass sie auch auf lange Strecke gehen können.
Ich meine im Juli wurden nochmals 800 Mio. über Anleihe gesichert. Sollte also reichen. Dennoch wäre es zielführender wenn sich die Schlagzahl alsbald wieder erhöht.
Trotz Luftfahrtkrise im Zuge von Corona zeigt sich Flughafenbetreiber Fraport gelassen. Man könne eine lange Durststrecke durchs...
 

15.09.20 10:41

1101 Postings, 2367 Tage OGfox@lukasabc

seit dem börsengang von fraport ist der staat bereits investiert.

die heutige Meldung von Fraport nehmen ich als durchaus positiv und absolut transparent.

Man geht davon aus dass die internationalen Flughäfen 2020 schwarze zahlen schreiben werden

Für den wichtigen Frankfurter Flughafen gibt es die Aussage, dass man ab einer täglichen passagierzahl von 50.000 schwarze zahlen schreiben wird.

im August hatte man ca. 1,5 Mio. Bei 31 Tagen bedeutet dies 48.000 am Tag, als "leicht" rote Zahlen.

Die monatlichen und wöchentlichen lassen sich nun von uns deutlich einfacherer einschätzen  

16.09.20 12:52
+++ 12:20 Flugverkehr längst nicht wieder auf Vorkrisenniveau +++
Wer in deutschen Großstädten gen Himmel blickt, sieht sie schon seit einiger Zeit wieder regelmäßig: Nach dem Corona-Lockdown gibt es wieder Flugverkehr. Der ist jedoch längst nicht so dicht wie vor der Krise, auch nicht in der Zeit der Sommerferien. Wie eine Auswertung der Deutschen Flugsicherung (DFS) zeigt, liegen die Passagier- und Frachtflugzahlen seit August konstant um gut 50 Prozent unter dem Vorjahr. Laut DFS wurden in der ersten Septemberwoche knapp 34.200 Flüge im deutschen Luftraum registriert, in der Vorjahreswoche waren es 72.300 - ein Rückgang um rund 53 Prozent.  

18.09.20 09:57
Am 17.9 für 35,56 und heute noch mal für 36,18 Eur nachgelegt. Sind jetzt 3% im Depot. willkommen in Terminal1. Eine Wette auf die Zukunft. Mal schauen wohin die Reise geht.  

18.09.20 19:16
1

75 Postings, 190 Tage schreischattenhohes volumen

auf  xetra  917000 stück, soviel wie seit  19.märz nicht mehr..........
am 18. märz  stand fraport mit xetra schlusskurs   bei  30,77 euronen,,  ( heute  bei 36,32 euronen  ) ,
um am 19. märz dann  über 12 % zu steigen, auf  34.95 euronen.

das nur mal so zur info.

vielleicht lockert trump ja am wochenende die  atlantikflüge - blockade, dann wiederholt sich das.

darf ja noch etwas träumen..................

schönes WE, gruss  

20.09.20 09:52

75 Postings, 190 Tage schreischattenquelle : bildzeitung

Scheuer kündigt Hilfskonzept für Flugbranche an
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will angesichts der Coronavirus-Pandemie ein Hilfskonzept für die Flugbranche vorlegen.

?Ich werde schnellstens zu einem Luftverkehrsgipfel einladen, der sich mit den Folgen der Corona-Krise für die gesamte Luftverkehrswirtschaft beschäftigt?, sagte er der ?Funke Mediengruppe? einem Vorabbericht zufolge.

?Da werden wir helfen und retten müssen.? Vor allem gehe es um die 22 Flughäfen in Deutschland, die 180.000 Menschen beschäftigten. ?Bei einem Passagieraufkommen von 20 Prozent des normalen Niveaus habe ich sehr große Sorge, dass der Erhalt dieser wichtigen Infrastruktur in Gefahr ist?, sagte Scheuer. ?Deshalb werde ich ein Hilfskonzept für die Flughäfen vorlegen.?  

21.09.20 11:22

1780 Postings, 2747 Tage Leerverkauf@ schreischatten: das brint gar nichts,

im Gegenteil, da wo immer Hilfsgelder fliesen fehlt es an Eigeninitiative ( siehe KFZ-Hersteller)

Der einzige wo schnell Hilfe benötigt ist Herr Andreas Scheuer, vermutlich käme die Hilfe zu spät :-))  

21.09.20 13:54

75 Postings, 190 Tage schreischatten@leerverkauf

ja, das ist mir durchaus klar, ich wollte hier nur
diese nachricht wertungsfrei  posten.

gruss  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
Microsoft Corp.870747
Airbus SE (ex EADS)938914
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB