Läßt Du dich impfen ?

Seite 1 von 15
neuester Beitrag: 15.05.21 21:07
eröffnet am: 08.03.21 22:53 von: Pankgraf Anzahl Beiträge: 368
neuester Beitrag: 15.05.21 21:07 von: union Leser gesamt: 15011
davon Heute: 44
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   

08.03.21 22:53
19

9709 Postings, 2540 Tage PankgrafLäßt Du dich impfen ?

Läßt Du dich impfen ?

JA, auf jeden Fall 29.34% 
eher JA 5.99% 
eher NEIN 6.59% 
NEIN, auf keinen Fall 43.11% 
Ich warte noch ab 11.38% 
Ich bin schon geimpft 3.59% 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   
342 Postings ausgeblendet.

08.05.21 19:48
6

6771 Postings, 2050 Tage bigfreddy#343 ich bin auch froh, seltsam,

seitdem ich einen Airbag in meinem Auto habe, ist mir noch nie etwas passiert. Von einem kleinen Blechschaden mal abgesehen.  -:))

Aber jetzt ohne Scheiß, ich würde mich sogar mit Astrazeneca impfen lassen, schon deshalb um meine Freiheit wieder genießen zu können.

Wobei ich eigentlich nicht verstehe, dass die Leute bei einer Ladung Astrazeneca  mehr Angst vor Hirnvenenthrombosen (Wahrscheinlichkeit: 0,0004 Prozent) als davor haben, im Straßenverkehr zu verunglücken (Wahrscheinlichkeit: 0,8 Prozent).

Na ja, die Impf-Prio wird wohl bald aufgehoben und dann geht's zum pieksen.

Übrigens @ börsenfurz mein Metugermeister  (Metzgermeister ?) lebt noch zum Glück.  






 

08.05.21 19:59
1

9534 Postings, 7558 Tage major..

Es wird die Zeit kommen in der sich niemand mehr für Ungeimpften interessieren wird.  

08.05.21 20:13
5

112759 Postings, 7873 Tage seltsamnun, ich werde mich sicherlich nur, und einzig

deshalb, impfen lassen, damit ich wieder reisen kann. Ich habe nicht mehr so viel Jahre, als daß ich da noch vieles auf später verschieben kann. Aber das ist auch der einzige Grund für meine Impfung.

Meine Schwester hatte mutmaßlich, da das nocht nicht so "berüchtigt" war, Corona. Ist nicht mal zum Arzt gegangen... Ihr ging es Wochenlang schlecht. Ihr Mann hatte zwei Tag zu kränkeln.
Ein Kumpel, mit dem ich aber noch nicht gesprochen habe, hat man ins Koma gelegt, weil er Zuckerkrank sei (ist), warum dann Koma, weiß ich nicht.
Ein Bekannter hatte, mit seiner Frau, Corona, ihnen ging es schlecht: Schmerzen, Müdigkeit... Auf die Frage bei seinem Arzt, was man da machen könnte, soll dieser gesagt haben: nichts, da mußt du durch.

Ich gehe davon aus, daß ich es nicht bekomme. Warum? Weil ich es nicht will.
Ich achte soweit auf gesunde Hygiene, nehme täglich zwei Löffel Saft (morgens und abends) aus einer Mischung Kurkuma, Ginseng und Honig, und fasse den Griff von Einkaufswagen mit einem Papierhandtuch an.
Mehr kann ich nicht machen im Alltag.
Sicherlich, meine Kontakte zu Menschengruppen ist durch diese kulturlose Zeit stark eingeschränkt. Man hat mir schon die Sorge eingeimpft, mich in Zügen und Flugzeugen aufzuhalten, aber das mochte ich auch früher ungern.
Aber da ich in den letzten Jahren weder Schnupfen noch sonst eine Erkältung hatte, gehe ich davon aus, daß meine Lebensweise in diesem Sinne vernünftig ist.
Wenn ich mich jetzt impfen lassen, mit einem Mittel welches weder ausreichend erforscht, noch eine langjährige Zulassung hat, nur in der Erwartung, ich würde durch diese Spritze ein HALBES Jahr möglicherweise nicht schwer erkranken, ist genauso hoffnungsvoll, auf der A4 die LKW-Schlange bis Dresden ohne VKU  zu schaffen.  

08.05.21 20:19
2

558 Postings, 1208 Tage x lesley xImpfpflicht durch die Vordertür

In Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Frankreich, Italien, Lettland, Polen, der Slowakischen Republik, Slowenien und Ungarn sind  Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln übrigens verpflichtend. In Deutschland gibt es eine spezifische Masern-Impfpflicht.

Ich bin leider kein Mediziner oder so, finde aber es WAHNSINN, dass es im Internet nur so von Top-Impfexperten wimmelt.

Bitte fragt euren Hausarzt. Und wer weiter unsicher ist, sollte sich eine Zweit- oder Drittmeinung einholen. Von einem Arzt. Kommentare im Internet sind der Untergang des Abendlandes.

 

08.05.21 20:28
5

112759 Postings, 7873 Tage seltsam"Bitte fragt euren Hausarzt"

wahrlich kein guter Rat für eine Impfung.
Oder die Ärzte, von den ich hörte, sind total verblödet. Und das traue ich denen nicht zu.  

08.05.21 20:43
5

6771 Postings, 2050 Tage bigfreddyWie auch immer, seltsam,

Ich wünsche dir, mit oder auch ohne Impfung dass du deine "Restzeit" noch lange in Freiheit genießen kannst.

Übrigens, vor 10 Jahren wurde ich gegen Gelbfieber anlässlich einer Reise nach Kenia geimpft.
War seinerzeit Pflicht. Nach der Serumgabe lag ich 3 Tage flach mit Fieber und Schüttelfrost.
Obwohl der Impfstoff seit Jahrzehnten millionenfach  verabreicht wurde.
Zum Reisestart war ich wieder topfit.
Meine Frau hatte keinerlei Symptome.

Fazit: Zum Leben gehören halt immer Risiken.  

08.05.21 20:48
2

70 Postings, 2920 Tage elementarteilchenWahrscheinlich so wie mein Hausarzt, seltsam,

Der hat mir dazu geraten, besser noch bis zum Herbst damit zu warten, es sei denn, die Einschränkungen für gegen Covid Ungeimpfte werden zu heftig.
 

08.05.21 21:02
4

112759 Postings, 7873 Tage seltsamDanke, bigfreddy, und,

wie Du schon richtig sagst, "Zum Leben gehören halt immer Risiken". Du wolltest nach Kenia, keiner zwang Dich. War es vernünftig, sich gegen Gelbfieber impfen zu lassen? Ich denke schon.
Ich weiß nicht, was ich an Impfungen habe, will sagen, ich denke, Impfungen sind in den allermeisten Fällen nützlich.
Heute wird man gezwungen, sich impfen zu lassen, um überhaupt wieder raus zu dürfen.
Aber eine Impfung für die extra eine Krankheit erfunden wurde... Nun ja.  Aluhut zurechtrück.

Ja, elementarteilchen, so sprechen hier die Ärzte auch. Ist doch komisch. Oder?  

08.05.21 21:15
3

70 Postings, 2920 Tage elementarteilchennaja, einerseits finde ich es prima,

daß an mRna-Impfstoffen geforscht wird und evt. damit multiple Sklerose und Krebs besiegt werden könnten. Andererseits ist mir die ausufernde Angst-Propaganda um das Thema und der zunehmende Druck, sich gegen eine Krankheit mit völlig neuer Technik impfen zu lassen, die aktuell 0,34% unserer Bevölkerung betrifft,  wirklich unheimlich, und vielen Ärzten eben auch, ja.
 

08.05.21 21:32
1

112759 Postings, 7873 Tage seltsamwenn es tatsächlich ein Massenexperiment ist

dann müssten sehr viele Ärzte eingeweiht sein, um die Nebenwirkungen aufzuspüren. Sonst nützt das alles nichts.
Ich glaube nicht, daß an einem neuen Impfexperiment geforscht wird, es wird billig ein Gelddruckmittel  sein.  

08.05.21 22:10
2

9544 Postings, 7143 Tage der boardaufpasserallen Menschen,

also diesen, die sich bewusst - und diesen, die sich durch die unaufhörliche Propaganda in all Medien zum Impfen entschieden haben, ganz feste beide meine Daumen!
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

09.05.21 22:55
1

3248 Postings, 554 Tage Aktiensammler12seltsam,

Du könntest auch einen Antikörpertest machen. Schwere Verläufe sollten im positiven Falle kaum auftreten.

Reisefreiheit ist für mich ebenfalls kein Impfgrund. Falls der Virus jedoch heftiger mutieren sollte, sieht es anders aus. Muss jeder selbst abwägen...  

09.05.21 23:50
2

139 Postings, 265 Tage Eleonore08FFP 2

10.05.21 00:55

51 Postings, 7 Tage Maischolle4Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 11:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

10.05.21 21:24
5

1036582 Postings, 4114 Tage unionDiskussion

Die Diskussion der letzten Tage finde ich insgesamt ganz fruchtbar... niemand haut einfach persönlich auf dem anderen rum, sondern jeder wägt für sich ab und erzählt seine Ansichten dazu. Das finde ich absolut konstruktiv, weil man nie selbst alle Meinungen selbst abwägen kann und fast immer durch andere auf neue Ideen/Gedanken kommt.

Für mich war z.B. war es nur Ende März 2020, wo ich die Luft angehalten habe. Aber als ich hörte, dass man nur den offiziellen Medien vertrauen sollte, gleichzeitig Frau von der Leinen für Europa diese Richtlinie weiter gab und ebenso gleichzeitig Wolfgang Wodarg vom Mainstream in die Verschwörungsecke gestellt wurde, war mir klar, dass ich mich alternativ informieren musste.
Und dann fing schnell das große Erwachen an, weil die Beweislast gegen eine Pandemie nationaler Tragweite erdrückend wurde und die Aktenlage zu den Maßnahmen von Bund und Ländern fehlte.
Dazu das Panikpapier, einige Leaks aus den Ministerien, die peinlichen Rettungsversuchsreaktionen der Behörden, die brutale Vernichtung von kritischen Meinungen durch die Mainstream-Propaganda, der einseitige Vernichtungsmachtkampf gegen die Kritiker, die fatalen Polizeieinsätze bei den Demos und die fehlende Wahrheit der Berichterstattung dazu, das vehemente verweigern von breiten Diskussionen mit der kritischen Seite (alle öffentlichen Angebote der kritischen Seite wurden abgelehnt und andersherum gab es keine Diskussionsangebote), die komplett fehlende Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen und die permanent aufgeflogenen Lügenversprechen vonseiten der Regierung und, und, und...  da wurde mir klar, dass hier große Dinge ablaufen.

Schließlich lief alles auch bei der Vogel- und Schweinegrippe auf eine Impfung hinaus, wobei Horst Seehofer schon in den Jahren sagte, die Politik sei gegenüber der Pharmaindustrie nicht frei (wurde hier auch schon verlinkt). Damals war der Mainstream noch zu kritisch und Wolfgang Wodarg konnte durch eine EU-Kommission e begonnene Schweinegrippeimpfung noch kippen.
Zu der Zeit wurde schon an RNA-Impfversuchen gearbeitet, aber wegen schwerer Probleme gab es keinerlei guter Ergebnisse. Nicht ein RNA-Impfstoff konnte zugelassen werden. Und auf einmal wurden solche Stoffe mit Gewalt durchgedrückt und jeder konnte gut nachvollziehen, wie die medizinischen Regeln vielen.

All das lasse ich in meine persönliche Abwägung einfließen. Und deswegen ist mir derzeit immer noch dieser Stoff zu gefährlich, zumal die klinische Langzeitstudie gerade läuft... als Langzeitexperiment. Nur die offiziellen Worte der Regierung verschweigen das... wieso?
Wieso werden diese "Impfungen" offiziell als sicher beschrieben, wobei schon nach zwei Monaten die anzahlmäßig meisten Probleme und Todesverdachtszahlen auftraten? ( https://www.ariva.de/forum/...farbeitung-9664-574134?page=1#jumppos45 ).
Es gibt tausend wichtige Fragen, die die Regierung unbeantwortet lässt.

Aber anders herum wird auf die Rechten/Nazis/Verschwörer/Schwurbler usw. nur eingedroschen, ohne deren Argumente weitgehend widerlegen bzw. beantworten zu können. Ich sehe wirklich ein 95 zu 5%iges Ungleichgewicht in der Argumentation zwischen Kritikern und Regierung Auf der einen Seite wird in meinen Augen nur mit autoritärer Macht gehandelt und auf der anderen Seite türmen sich die Argumente gegen die Verhältnismäßigkeit... man könnte bestimmt mehrere Bücher darüber schreiben.

Ich gebe zu bedenken, dass man sich breit informieren muss und auch hinter die Hintergründe blicken sollte, denn auf beiden Seiten gibt es übertriebene und unwahre Argumentationen.

Es geht immerhin um Teststoffe, nicht wie bei einer traditionellen Impfung. Und seit Jahren sind RNA-Impfversuche an zu schweren Nebenwirkungen gescheitert. Und ich habe kein Vertrauen in Regierung und Stoffentwickler, dass diese Stoffe jetzt sicher sein sollen
Das bedeutet für mich, solange keine Impfung, bis nicht klar ist, dass die maximale Sicherheit gewährleistet ist und auch erst dann, wenn COVID-19 eine schwere und gefährliche Erkrankung werden sollte (was ich bei jetziger Sachlage für unwahrscheinlich halte... aber wer weiß?).

Derzeit sehe ich für ein funktionierendes Immunsystem keine großen Probleme. Mich hatte mal ne schwere Grippe umgehauen, als ich in den Zwanzigern war.. sowas kombiniert mit ner Vorerkrankung hätte schlimm ausgehen können. Klar, kann heute auch passieren aber COVID-19 ist für mich einfach kein "Angst"-Thema mehr.

Informiert Euch und entscheidet anhand Eurer eigenen Verhältnismäßigkeit.


LG
union






 

13.05.21 16:56
1

57 Postings, 3 Tage Maischolle16Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.05.21 10:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

13.05.21 19:50
4

35913 Postings, 5089 Tage börsenfurz1Maiskolbeneinlauf für unsere Scholle.....

-----------
https://www.youtube.com/watch?v=jIF8Rg3QOag

13.05.21 20:36
2

1036582 Postings, 4114 Tage unionHoffentlich wird es nicht überall so schlimm...

"Seychellen: Höchste Impfquote weltweit, Todeszahlen explodieren"

https://www.wochenblick.at/...quote-weltweit-todeszahlen-explodieren/

Das Problem ist einfach, wenn keine echten Langzeitstudien vorliegen und schwerwiegende Probleme nach der Massenverabreichung der Teststoffe auftreten, dann hilft es auch nicht mehr, die Tests zu stoppen, weil die meisten Menschen dann schon den Teststoff im Körper haben.
Bei der Aufklärung zu den derzeitigen Tests wird dieser Umstand nicht erwähnt. Weder der "Beipackzettel" noch die Impfärzte weisen deutlich auf die Gefahren hin. In den Impfstationen wird ja regelrecht abgefertigt, anstatt bei den Menschen eine Voruntersuchung vorzunehmen, die zu einem Impfprocedere eigentlich medizinisch vorgeschrieben ist.

Hoffen wir wirklich, dass die Stoffe nicht auf Dauer noch schädigen. Zumindest hat Wolfgang Wodarg in Aussicht gestellt, dass schädigende Wirkungen nicht auf Dauer zu befürchten sind:
https://tube.querdenken-711.de/videos/watch/...43cb-aed2-2a6e128e9bd2


 

14.05.21 19:25
3

70468 Postings, 6866 Tage datschi@ union, hier ein weniger reißerischer Artikel der

SZ, gut ist MSM, im Vergleich zu wochenblick. Interessant auch, AZ Bashing bei wochenblick und kein Wort zu Hauptimpfstoff Sinovac auf den Seychellen.
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/...smus-1.5292230?reduced=true
 

15.05.21 03:59
3

1036582 Postings, 4114 Tage unionReitschuster berichtet von der "IPC"

?Die Ergebnisse sind auf allen Ebenen katastrophal, es hat noch nie einen Impfstoff gegeben, der so viele Menschen geschädigt hat?, lautet das Fazit des Israeli People?s Committee (IPC), das Ende April seinen Bericht über die Nebenwirkungen des Impfstoffs veröffentlicht hat.
https://reitschuster.de/post/...trophale-ergebnisse-auf-allen-ebenen/

?Nach Angaben des Central Bureau of Statistics kam es im Januar-Februar 2021, auf dem Höhepunkt der israelischen Massenimpfkampagne, zu einem Anstieg der Gesamtsterblichkeit in Israel um 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Tatsächlich waren der Januar und Februar 2021 die tödlichsten Monate des letzten Jahrzehnts, mit der höchsten Gesamtsterblichkeitsrate im Vergleich zu den entsprechenden Monaten der vergangenen zehn Jahre.?   ...heißt es weiter in dem Bericht.

LG
union  

15.05.21 11:07
1

53529 Postings, 5576 Tage Radelfan#03:59: Dann wäre es ja angebracht,

die Impfung in Israel zu forcieren, um so der Hamas in die Hände zu spielen. Das wäre zwar nicht so spektakulär wie die Beschießung Israels mit Raketen, aber auf Sicht sicher noch viel effektiver!

Und wenn man jetzt durch weitere Berichte noch nachweisen könnte, dass die Entwickler der Impfstoffe Sympathisanten der Gegner Israels sind, würde sich der Kreis schließen - vielleicht auch noch einen kleinen Schlenker auf Soros und Gates dazu und es wäre perfekt!!!
-----------
Dies ist meine eigene Meinung, daher keine Quellenangabe möglich!.

15.05.21 11:10
2

70468 Postings, 6866 Tage datschiCorretiv und andere berichten von der "IPC"

War hat Recht? Und wenn es nach dem Artikel von Reitschuster geht, ist Astra Zeneca ein guter Impfstoff.
https://correctiv.org/faktencheck/2021/05/11/...h-covid-19-impfungen/
Ich verstehe deshalb die Vorbehalte gegen AZ nicht.
Es gibt jährlich mehr Tote und Verletzte im Straßenverkehr. Welcher Impfgegner der im Straßenverkehr unterwegs ist, lässt aufgrund dieser Risiken sein Auto stehen?  

15.05.21 11:13

33 Postings, 1 Tag Maischolle19Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.05.21 11:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID, Spam

 

 

15.05.21 20:17

70468 Postings, 6866 Tage datschiSehr positive Ergebnisse aus Italien

15.30 Uhr - Die Infektionszahlen bei gegen das Coronavirus Geimpften sinken einer Studie aus Italien zufolge binnen fünf Wochen nach der ersten Dosis massiv. In dieser Gruppe träten 35 Tage nach der Erstimpfung mit einem Vakzin von Pfizer/Biontech<22UAy.DE>, Moderna oder AstraZeneca 80 Prozent weniger Infektionen auf, stellte das Nationale Institut für Gesundheit fest. Die Zahl der Einweisungen in ein Krankenhaus sinke um 90 Prozent, die Zahl der Todesfälle um 95 Prozent. Das gelte für alle Altersgruppen sowie Männer und Frauen gleichermaßen. Die Forscher hatten in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium die Daten von 13,7 Millionen Geimpften in dem Land untersucht.  

15.05.21 21:07

1036582 Postings, 4114 Tage unionFür Unentschlossene eine Checkliste

Angehängte Grafik:
photo_2021-05-15_21-04-22.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
photo_2021-05-15_21-04-22.jpg

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln