Wirecard 2014 - 2025

Seite 3016 von 7056
neuester Beitrag: 30.10.20 22:57
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 176387
neuester Beitrag: 30.10.20 22:57 von: lehna Leser gesamt: 29588362
davon Heute: 6978
bewertet mit 185 Sternen

Seite: 1 | ... | 3014 | 3015 |
| 3017 | 3018 | ... | 7056   

10.12.19 22:32
10

2014 Postings, 5431 Tage KaktusJones@ DressageQue.: Was soll Braun oder Wirecard

denn machen? Von welchen Missständen sprichst du, die aus dem Weg geräumt werden sollen?

- Man hat allen versichert, dass alles in Butter ist und die Geschäfte laufen.
- Man hat, wie jedes Dax-Unternehmen, die Wirtschaftsprüfer im Haus, die die Bilanzen prüfen. Diese wurden testiert - d.h. es wurde nichts gefunden, was die Anschuldigungen wahr erscheinen lässt. Die Umsätze und Gewinne und auch der Cashflow scheinen echt zu sein.
-  Man hat die Geschäfte in Singapur nochmals gesondert untersuchen lassen. Das Ergebnis war, das alles ok ist.
- Man hat ein Aktienrückkaufprogramm gestartet
- Man hat mit Softbank einen Strategischen Partner gewonnen
- Man hat nun nochmals eine Sonderprüfung veranlasst. Das Ergebnis steht noch aus.

Wenn Wirecard Dreck am Stecken hat, dann haben Sie das bisher sehr gut verborgen, wenn all die Prüfer nichts gefunden haben, oder sie wurden alle sogut geschmiert, dass sie nichts Negatives sagen. Aber wie wahrscheinlich ist es, dass man über einen so langen Zeitraum mit so vielen Prüfungen alles dicht halten kann. Aber ok, gehen wir davon aus, dass Herrn Braun ein Superschurke ist, dem das bis jetzt gelungen ist. Dann kann er doch gar nichts weiter unternehmen. Er will ja nicht noch mehr Leute schmieren müssen. Also wenn Wirecard Dreck m Stecken hat, dann haben alle Longie, so wie ich, verloren. Dann geht der Kurs den Bach runter und wir zahlen die Zeche. das war es dann. Aber dann würde ich schon erwarten, dass Herr Braun seine Anteile so langsam versilbern würde.

Wenn wir nun aber davon ausgehen, dass die Prüfungen der Wirtschaftsprüfer nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt wurden. Wenn wir weiterhin davon ausgehen, dass Herrn Braun Wirecard weiterhin gut führt und es weiterhin neue Kunden gibt und die alten bleiben bzw. ihre Geschäftsbeziehungen ausbauen. Wenn wir also weiterhin, trotz der fallenden Kurse, davon ausgehen, dass die Umsätze und Gewinne real sind, dass die Geschäfte, die bisher nicht dementiert wurden, real sind, dass auch die Aussichten weiterhin, wie bei der Konkurrenz, positiv sind, wenn also fundamental alles bestens ist, was soll Herr Braun oder was soll Wirecard gegen die Anschuldigungen unternehmen. Die Anschuldigungen sind dann zwar für Herrn Braun ganz offensichtlich haltlos, aber was soll er noch machen um das zu beweisen. Ihm oder den Wirtschaftsprüfern will ja offensichtlich niemand glauben. Die Anschuldigungen werden unter dem Deckmantel der Pressefreiheit immer weiter massiv gegen Wirecard erhoben - und so wie es aussieht glaubt man den gestohlenen Excel-Dateien zur Zeit mehr. Warum auch immer. Kommentare wie "Wo Rauch ist, ist auch Feuer" hört man ja immer wieder.  Was genau soll Herrn Braun nun noch machen? Mir fällt nichts ein. Man kann hier zur Zeit nur auf die nächste Prüfung warten und hoffen, dass auch diese bestätigt, dass alles ok ist. Und man kann nur hoffen, dass die Geschäfte darunter nicht leiden. Und das ist auch der einzige Grund, warum Herrn Braun den Wahnsinn an der Börse nun langsam in den Griff bekommen muss. Die Anschuldigungen dürfen die Geschäfte nicht beeinflussen und die Geschäftspartner abschrecken. Ansonsten kann ihm der Kurs egal sein.  

10.12.19 22:33
2

32 Postings, 332 Tage OJPyjama3IR Wirecard v. 10.12.2019 - Routing Bsp Al Alam

Darstellung der Funktionsweise der Abwicklung von Zahlungstrans­aktionen über Routing Partner am Beispiel der Al Alam Solutions FZ LLC

Quelle:
ir.wirecard.com
Investor Relations

Im Folgenden stellen wir die Funktionsweise der Abwicklung von Zahlungstransaktionen über Routing Partner am Beispiel der Al Alam Solutions FZ LLC dar:

- Kunden von Wirecard können über die Plattform von Wirecard auf eine Vielzahl an Finanz-, Risikomanagement und Zahlungsverkehrs-Dienstleistungen zugreifen. Diese Leistungen werden teils direkt von Wirecard erbracht, teils von Partnern wie Al Alam Solutions FZ LLC, die im Hintergrund an die Wirecard Plattform angebunden sind.

- Bei der Firma Al Alam Solutions FZ LLC handelt es sich um ein Unternehmen mit Hauptsitz in Dubai und verbundenen Unternehmen in Asien und Europa, welche technische Dienstleistungen u.a. im Bereich Zahlungsverkehr erbringen.

- Al Alam unterhält ein internationales Netzwerk an Partner-Beziehungen mit Zahlungsverkehrsunternehmen und Acquirern, welche Al Alam in seine technische Plattform integriert hat.

- Die Wirecard Plattform nutzt im Backend eine von Al Alam bereitgestellte Schnittstelle und erhält so den technischen Zugang zu den bei Al Alam integrierten Zahlungsverkehrs- und Acquiring-Unternehmen.

- Aktuell nutzt Wirecard über Al Alam die technische Anbindung an 9 Akzeptanzpartner in unterschiedlichen Geographien. Dies erlaubt es Wirecard, seinen Kunden über diese Partner-Unternehmen lokale Zahlungsakzeptanz zu ermöglichen.

- In den Geschäftsjahren 2016 und 2017 wurden über 1.000 vornehmlich kleinere Händler, die über Marktplätze und PSPs an Wirecard angeschlossen waren, über die von Al Alam bereitgestellten Schnittstellen im Backend abgewickelt.

- Das über Schnittstellen von Al Alam abgewickelte Geschäft beruht auf der Vertriebsleistung von Wirecard. Händler sind direkt an die Plattform von Wirecard angeschlossen.

- Al Alam vermittelt kein Geschäft an Wirecard und trägt daher auch weder zu Umsatz noch Gewinn von Wirecard bei.

- Das Geschäftsmodell mit Acquiring-Partnern sieht vor, dass Wirecard für das Risikomanagement verantwortlich ist und in letzter Instanz das komplette Ausfallrisiko (Chargebacks) trägt. Damit erbringt Wirecard einen wesentlichen Teil der Wertschöpfung.

- Händler hinterlegen beim Acquiring-Partner einen rollierenden Sicherheitseinbehalt (Rolling Reserve), der nicht in der Bilanz der Wirecard ausgewiesen wird (siehe Geschäftsbericht 2018, Seite 169, 3.7, 2. Absatz).

- Nur in dem Fall, dass dieser Sicherheitseinbehalt nicht ausreichend ist, haftet Wirecard, jedoch nicht mit dem Eigenkapital, wie bei eigenen Lizenzen, sondern durch Garantien und u.a. auf Treuhandkonten hinterlegten Sicherheitsleistungen (siehe Geschäftsbericht 2018, Seite 197, 2. Absatz).

- Die Sicherheitsleistungen werden auf Treuhandkonten bei namhaften Geschäftsbanken hinterlegt, um die entsprechenden Gelder vom laufenden Volumen abzugrenzen.

- Gelder aus dem Acquiring-Geschäft, über die Wirecard nicht kurzfristig verfügen kann, werden unter Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Forderungen ausgewiesen. Sofern Wirecard über diese Gelder kurzfristig verfügen kann, werden diese nach IFRS 7 unter Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente ausgewiesen (siehe Geschäftsbericht 2018, Seite 142, 5. Absatz).

- Alle Umsätze und Volumina wurden korrekt ausgewiesen und verbucht. Die entsprechenden Händler-Beziehungen und Umsatzverbuchungen wurden mehrfach untersucht. Alle Buchungen sind im Einklang mit IFRS und wurden im Rahmen der Jahresabschlussprüfung überprüft.
 

10.12.19 22:33

5104 Postings, 1544 Tage derdendemannLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.12.19 13:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

10.12.19 22:35
13

1077 Postings, 4192 Tage aurinMir schwant da nun alles FAKTISCH von WCD

Widerlegt ist (Opfer Bringschuld ist ja eh Usus in einem Rechtsstaat) müssen die Shorties nun zumindest die letzte große Lüge aufrecht erhalten und die wäre dass es nur ein paar Prozentchen an LVs gibt und nicht etwa die tatsächlichen und belegten Quoten von über 20%

Wenn das allzu sehr Publik würde dann könnte sich der ein oder andere neue Longie da nämlich in der Tat sehr interessante spekulative Gedanken in die Gegenrichtung machen. Da genau dieses nicht passieren darf muss die Kampagne weiter rollen um von der eigentlichen Ursache abzulenken. Die ersten Medien haben es ja heute gelinde schon erfasst bloß nicht im tatsächlichen Ausmaß. Woher soll auch der Normalbürger wissen dass ein Bundesanzeiger nichtmals zum Ars%# abwischen taugt was LV-Quoten angeht?!?

Also nochmal für alle: wir haben es hier nicht mit irgendwelchen Leerverkäufern und diversen Hedgefonds zu tun die auf sinkende Kurse wetten sondern mit einer massiven LV-Attacke in selbst international betrachtet  historischen Ausmaßen welche fallende Kurse durch sich selbst trägt und generiert.
Den Unterschied einer LV-Attacke erklärt euch gerne Doktor google und auch Wiki aber es sollte wohl klar sein dass sich diese IMMER durch massive Verunsicherungen, falsche Anschuldigungen und einer ganzen Zirkusmannschaft von gekauften und bestochenen Medien, Reportern usw. auszeichnet.
Somit ist das hier ein Paradebeispiel und das würde selbst der allerdümmste merken WENN er es denn wollte.

WDI ist undurchsichtig, muss für mehr Klarheit sorgen, Licht ins Dunkel bringen??? Herr lass Hirn regnen die machen alles richtig und profitieren sogar selbst noch davon. Ich dachte schon Siemens hätte mit seiner Negativanleihe den Vogel abgeschossen. Schade dass bei 130 Euro Schluss war (Kurs war zu dem Zeitpunkt relativ identisch mit dem aktuellen) und man nicht auf 140 oder 150 Wandlungspreis hochhandeln konnte. DAS ist aber auch das Einzige was man WCD vorwerfen könnte wenn es nicht schon zu diesem Zeitpunkt all die Schundmedien gewesen wären die dafür in erster Linie verantwortlich zeichnen.

Einige wenige hier haben den Blick aufs große Ganze. Dem Rest sollte man zumindest die Gelegenheit geben aber wer nicht will der soll halt weiter gegen WDI schmollen. Traurig denn allein dadurch dass ihr in einem Forum wie diesen mitlest/ mitwirkt habt ihr deutlich mehr Möglichkeiten über die wahren Fakten informiert zu bleiben als 95% der armen Lämmer die sich so etwas perverses wie den Spiegel kaufen müssen in der Hoffnung einen minimalen Funken Wahrheitsgehalt oder gar Recherche (ja sowas gabs früher mal, heißt heute CTRL-V) als Gegenwert zu erhalten.

Amen
 

10.12.19 22:35

785 Postings, 364 Tage TobiasJSonderprüfung

Kennt jemand von euch Beispiele der Vergangenheit welchen Prüfungsumfang solch eine Prüfung hat? Wenn ein Jahresabschluss geprüft wird, gibt es doch sicher einen Katalog an Prüfungsfragen. Wir haben auch gerade die KPMG im Haus, allerdings mit Fokus auf IT. Bestimmt es der WP selbst, wie und was geprüft wird? Hätte ich als WP hier Gestaltungsfreiheit, würde ich ganz gezielt den Vorwürfen nachgehen.  

10.12.19 22:35

226 Postings, 626 Tage PalmerstonDas mit den Puts fände ich gut, als Absicherung

Hab eh ne große Long Posi, wenn sie fällt kann ich die Verluste eindämmen ,oder mit den Gewinnen daraus nachkaufen wenn sie unten ist. Wenn sie gut hoch geht
ist eh egal dann kann ich den Put Verlust mit meinem Gewinn Steuerlich verrechnen.
 

10.12.19 22:36

21 Postings, 544 Tage PikantJetzt geht es aufwärts

Bin bei ca. 107 nun auch mal für meine Verhältnisse dick eingestiegen und habe gleichzeitig auf long mit kleinem Hebel (kaputt bei 85 )  gesetzt. Danke.  

10.12.19 22:37

219 Postings, 1261 Tage ramone1234ohne Worte....

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_hedge_funds

aber trillions sind Billionen und billions  sind Milliarden (auf deutsch)  

10.12.19 22:40
5

774 Postings, 1541 Tage StrohimKoppDie heutigen Umsätze

... sind hoch, aber noch nicht nahe genug an der Kapitulation der Longies.

Und solange hier noch welche von höheren Kursen noch vor Weihnachten träumen, so lange wird es weiter abwärts gehen.

Heute schon der 7. Tag in Folge. Traurig, aber war.

So ist das eben im Krieg. Wenn die Verzweiflung zum Greifen nah ist, erst dann ist der Boden erreicht.

Weiter will ich den Kursverlauf heute nicht kommentieren.  
Angehängte Grafik:
wirecard_191210.png (verkleinert auf 97%) vergrößern
wirecard_191210.png

10.12.19 22:44
2

21 Postings, 544 Tage PikantLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.12.19 12:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

10.12.19 22:45

289 Postings, 670 Tage untitled1Fridhelm

Du hast mich nicht verstanden. Erstens bin ich long in WDI. Zweitens setze ich durch den Verkauf von Puts auf STEIGENDE Kurse. Ich bin mir also ziemlich sicher das es so weit nicht runtergeht ;) Delta 8 kann man auch interpretieren, wie 8% Wahrscheinlichkeit...  

10.12.19 22:47
4

397 Postings, 632 Tage Dom09Mal wieder User Dressagequeen

"DressageQue.: Sehe ich eher als Top Chance nochmal, 16:55,#75157
günstig aufzustocken. Gibts denn irgendwelche besonderen News? Nein.
Hat sich fundamentel etwas geändert? Nein, momentm doch! Neue Top Partner sind in den letzten Monaten dazugekommen.  Hat Braun jemals enttäuscht? Nein."

"DressageQue.: Und was ist, wenn doch an allen Anschuldigungen, 22:06, #75350
etwas dran ist? Seit Jahren sind die Misstände NICHT aus dem Weg geräumt, obwohl Braun & co von den Angriffen und Behauptungen der FT wissen ... Alle Jahre wieder .... normalerweise hätte man da längst reinen Tisch machen müssen ... es passiert aber nichts. Warum hat man damals nicht schon reagiert?!"


Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel innerhalb weniger Stunden. Borderline-Syndrom oder nur ein Möchtegern-Trader, der tatsächlich glaubt hier mittels des Forums den Kurs zugunsten seiner gerade gehaltenen Positionen beeinflussen zu können.

Das gleiche Spielchen hat er auch bereits Anfang des Jahres bei den letzten LV Attacken gespielt. Damals wurde er gesperrt. Leider nicht lange genug.

 

10.12.19 22:47

171 Postings, 385 Tage ZeitfahrerWas ist das Ziel der Hedgefonds, BlackRock

Leerverkäufer, ..., wenn die jetzt noch verkaufen, wie weit soll der Kurs denn runtergeprügelt werden (?)
So große Stückzahlen können doch nicht mehr billig gecovert werden.
Die Gesamtanzahl der Aktien ist doch immer gleich, den Kurs bestimmt doch nur die Nachfrage.
Mich würde mal interessieren, wie der Algorithmus vereinfacht aussieht, der den Kurs einer Aktie errechnet.
Die Summe der Aktien ist immer gleich, wenn ich aus dem Topf etwas entnehme, muss ich Geld dafür
einwerfen. Wenn aber keine Aktien im Topf sind, muss ich soviel einwerfen, bis ein Anderer verkaufen
will, ich bekomme dann seine Aktien für seinen Verkaufspreis, außer ein anderer bietet mehr. Das System
kann sich also schön aufschwingen. Der Kursverlauf wird also einerseits dadurch bestimmt, wie viele Käufer
zum aktuellen Kurs und zu welcher Stückzahl kaufen, bis diese weg sind (Kurs steigt), die nächsten Verkäufer
kommen und wollen zum nächsthöheren Kurs verkaufen. Das Gegenteil tritt ein, wenn viele Verkäufer
Geld aus dem Topf entnehmen und Aktien (ein)werfen (Kurs fällt). Das mit dem Topf stimmt eigentlich nicht, denn
ich nehme ja direkt das Geld eines anderen Anlegers, der meine Aktien kaufen will. Verkäufer und Käufer
müss(t)en sich immer im Gleichgewicht befinden, schwierig, aber was vielleicht ganz gut wäre, wenn der
Kurs ein passendes Niveau gefunden hat.
Zur Zeit herrscht extremes Ungleichgewicht.  
 

10.12.19 22:48

785 Postings, 364 Tage TobiasJ@Pikant

Wäre es bitte möglich auf diese Kraftausdrücke zu verzichten? Danke.  

10.12.19 22:49

260 Postings, 2884 Tage argararga@Pikant

welche WKN?  

10.12.19 22:49
2

289 Postings, 670 Tage untitled1Gefühl

Ich habe so das Gefühl, dass es heute das finale Aufbäumen der LV war, nachdem WDI die Erklärung zu Al Alam geliefert hat. Sie werden jetzt echt nervös. Nur so ein Gefühl ;)  

10.12.19 22:50
1

278 Postings, 527 Tage TrimmerTagesumsätze

Interessant, da mussten für die letzten 2 Euro Kursdrückerei am Nachmittag 2,5 Mio Aktien in die Hand genommen werden.  

10.12.19 22:54
1

354 Postings, 3861 Tage Hildup01@Palmerston

Vergiss es - Verluste aus ?Scheinchen? haben andere Verlusttöpfe als Aktien und können steuerlich nicht miteinander verrechnet werden ..... leider :(  

10.12.19 22:54

866 Postings, 630 Tage WDI2006Und hier nochmal der link

10.12.19 22:56
1

6928 Postings, 2750 Tage FridhelmbuschDerdenmann......na ja weiste mein Junge

soetwas wie Weiercart   würde ich nii im leben anlangen...

eigentlich ist die NULL wert..

ein reiner Zock  

10.12.19 22:58

15 Postings, 1221 Tage walter58Der Post ist NULL WERT

10.12.19 23:00
1

6928 Postings, 2750 Tage FridhelmbuschIch kann nur noch warnen

gerade vor dieser Aktzie.....und nochmal  sie wird devinetiv  pleite gehen...

nechstes Jahr um diese Zeit  jibts die nicht mehr.

dafür verwette ich meine Frau.........  

10.12.19 23:02

338 Postings, 519 Tage Floby@Strohimkopf @Timmer

Ich habe die letzten Auswertungen nicht im Kopf, wo es abwärts ging. Aber 2ca. 2 Mill für 2€ und dann wieder eine kleine Erholung, das hlte ich für viel Aufwand. Ist noch die Frage wer hat verkauft? Linke Hand rechte Hand? oder SL und Genervte?  

10.12.19 23:05
4

1119 Postings, 7472 Tage Logoerst ein bild von deiner Frau

dann vielleicht - ich biete meinen "Oldtimer" dagegen  

10.12.19 23:09
2

1933 Postings, 557 Tage Newbiest75Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.12.19 11:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte sachlich bleiben

 

 

Seite: 1 | ... | 3014 | 3015 |
| 3017 | 3018 | ... | 7056   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Allianz840400
Daimler AG710000
NIOA2N4PB
AlibabaA117ME
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BASFBASF11
Lufthansa AG823212