finanzen.net

Neu dabei: Lufthansa bestätigt Gewinnprognose.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.09.08 16:37
eröffnet am: 11.01.08 11:34 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 16.09.08 16:37 von: DarkmanJFox Leser gesamt: 16991
davon Heute: 3
bewertet mit 2 Sternen

11.01.08 11:34
2

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Neu dabei: Lufthansa bestätigt Gewinnprognose.


News - 11.01.08 11:20

Lufthansa bestätigt Gewinnprognose - Kapazitätswachstum konkretisiert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Lufthansa hat ihre Gewinnprognose für 2007 bestätigt. Der operative Gewinn werde sich voraussichtlich wie angekündigt auf rund 1,3 Milliarden Euro belaufen, sagte Finanzvorstand Stephan Gemkow am Freitag bei der Einweihung der A380-Wartungshalle am Frankfurter Flughafen. Im Jahr 2008 will Lufthansa mit dem Markt wachsen und die Kapazität in Europa um fünf Prozent und auf den Interkontinentalstrecken noch etwas stärker steigern./stw/tw

Quelle: dpa-AFX
News druckenNews drucken
Name
Aktuell
          
Diff.%§
           
Börse§
DEUTSCHE LUFTHANSA AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N. 16,84 +1,45% XETRA
Auswahl News
 

15.01.08 09:49

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Lufthansa, Abflug.

Hab mich wieder verabschiedet,

einen kleinen Gewinn mitgenommen.

Hier ist mir einfach zu wenig Dynamik drin.

Es gibt einfach doch Werte wo mehr passiert,

die etwas interessanter sind.  

16.01.08 16:26
2

6910 Postings, 7288 Tage bauwiEin Gewinn , der größer hätte werden können!

Ínteresse der Großinvestoren steigt wieder!  (siehe News)
Außerdem deutet nichts darauf hin, dass  das Zahlenwerk in Zukunft schlechter werden könnte. Die MK ist im Vergleich zum materiellen Wert der Flotte ein Witz!
Was zählt ist natürlich die Auslastung und der Blick in die Zukunft, wobei ich hier kein Negativum außer einen erwarteten Ölpreisanstieg sehen kann.
Europa hat längst nicht die Probleme der USA, weshalb die LHA als europäische Linie mit einigen Vorteilen besser abschneiden wird. Aber nur, wenn der Allgemeinmarkt nicht "verrückt" spielt!


-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

28.01.08 09:41

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Danke @Orth. Lufthansa nach Peddy78.

Hier paßt dein Posting gut rein.

Und weil es so gut hier rein paßt,
habe ich mir einfach mal erlaubt dein Posting hier rein zu stellen.
Auch wenn ich schon wieder den Abflug gemacht habe.

Aber der Centrosolar Thread hat sich nach meinem "Ausscheiden" zumindest was die Disskussionen angeht auch schön entwickelt (das mit dem Kurs kann ja noch kommen).
Wieso sollte es hier nicht genauso laufen.
Genug Meinungen zu Lufthansa sollte es geben.

Also immer her damit.

Und hier das Posting:

21. bin tatsächlich davon überzeugt, das Lufthansa   Orth   27.01.08 14:30  

kein schlechtes Investment ist. Das hat verschiedene Gründe:

1. Rekordgewinn 2007 (1,3 Mrd EUR)

2. Marktkapitalisierung von nur 7,5 Mrd EUR (bei 1,3 Mrd EUR Ergebnis 2007)

3. Attraktive Dividentenpolitik
(www.lufthansa-financials.de/servlet/PB/menu/1014562_l1/index.html)
für 2006 (0,70 EUR / 4,32%).  Vielleicht gibts ja eine Erhöhung (geschätzt: +30% = 0,90 EUR / 5,55%)

4. Konsolidierung nicht um jeden Preis (19% an Jet Blue; wobei 100% an Jet Blue wohl insgesamt ca. 1,5 Mrd USD kosten würden)

OK, charttechnisch siehts allerdings nicht gut aus..
  Bisherige Bewertungen:
1x interessant
--------------------------------------------------

 

28.01.08 10:44

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Neuer Name am Himmel: AeroLogic.

News - 28.01.08 10:38
Frachtfluggesellschaft von Lufthansa und DHL heißt AeroLogic

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die neue Frachtfluggesellschaft von Lufthansa und der Deutschen Post  erhält den Namen AeroLogic. Den Namen und das neue Logo stellten Lufthansa-Cargo-Vorstandschef Carsten Spohr und der Chef von der Deutsche-Post-Tochter DHL Aviation, Charles Graham, am Montag in Frankfurt vor. Die neue Frachtfluggesellschaft soll ab April 2009 vom Flughafen Leipzig/Halle starten. An dem Joint Venture halten Lufthansa Cargo und DHL jeweils 50 Prozent. Die Gesellschaft soll zu Beginn elf Flugzeuge betreiben und einen Umsatz von 500 Millionen Euro pro Jahr erzielen./stw/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DEUTSCHE LUFTHANSA AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N. 16,02 -1,23% XETRA
DEUTSCHE POST AG NAMENS-AKTIEN O.N. 21,81 -0,91% XETRA
 

05.02.08 09:44

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Deutsche Lufthansa einen Fuß in die Tür stellen.

Könnte aber weh tun.
Aber schön wenn der Schmerz nachläßt.
Und Schmerzensgeld in Form einer schönen Dividende kann ja auch nicht schaden.
Auch wenn es meiner Meinung nach interessantere Werte gibt.
Aber das muß jeder für sich selbst entscheiden.

05.02.2008 08:28

Deutsche Lufthansa einen Fuß in die Tür stellen (Frankfurter Börsenbriefe)Detmold (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Frankfurter Börsenbrief" empfehlen strategischen Investoren bei der Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) einen Fuß in die Tür zu stellen.Deutsche Lufthansa sei der DAX-Wert mit der höchsten Dividendenrendite. Diese betrage grob 6%. Habe das Wertpapier gegen Jahresanfang 2007 noch bei knapp 23 Euro gelegen, so seien daraus im jüngeren Tief weniger als 15 Euro geworden. In der Gewinnschätzung für 2008 von 2,10 Euro je Aktie sei schon ein Abschlag von mehr als 10% vorgenommen worden. Das KGV liege damit nur bei etwa 7,7. Und das sei bei aller Vorsicht ein niedriger Wert, da die Deutsche Lufthansa ein grundsolides Qualitätsunternehmen mit absolut fähigem Management sei. Kehrseite: Die Linie sei so vorsichtig, dass sich damit eine eingeschränkte Wachstumsfantasie ergebe.

Ein interessanter Ansatz wäre eine Annäherung an Austrian Airlines als Sprungbrett für weitere Entwicklung der Osteuropa-Routen. Dies sei jedoch auch eine politische Frage, was mit Österreich möglicherweise etwas schwer zu machen sei. Bei der amerikanischen JetBlue sei man schon mit 19% an Bord gegangen, was in eine operative Kooperation hineinmünden dürfte. Nun versuche man eine Blockbildung von Germanwings sowie Eurowings und TuiFly. Eine solche Vereinigung mache schon Sinn, sei aber juristisch noch nicht in trockenen Tüchern.

Trotzdem: Die (vorläufigen) Zahlen für das letzte Jahr seien gut. Gemeinsam mit Swiss habe man rekordhohe 56,4 Mio. Passagiere befördert (Zunahme um 5,6%). Trotz der hohen Treibstoffkosten habe man dabei wohl eine Verbesserung beim operativen Gewinn wie geplant um mehr als 50% auf 1,3 Mrd. Euro geschafft. Man sollte aber die Treibstoffkomponente nicht als Einbahnstraße sehen. Denn bei einer weltweiten Verlangsamung könne es hier temporär auch Rückgänge geben, die es der zweitgrößten Fluggesellschaft in Europa erlauben sollten, wieder günstige Absicherungsgeschäfte abschließen zu können.

Für 2008 habe man Zuversicht für eine weitere Zunahme bei der Passagierzahl gezeigt. Ein Unsicherheitsfaktor bleibe selbstverständlich das Frachtgeschäft, das natürlich einen hohen zyklischen Bezug habe. Charttechnisch sei das Wertpapier noch nicht zu greifen.

Dennoch setzen strategische Investoren bei der Aktie der Deutschen Lufthansa mit 12 bis 18 Monaten Zeit den Fuß in die Tür mit einem antizyklischen Kauf auf aktueller Basis, so die Experten von "Frankfurter Börsenbrief". Das Kursziel sehe man zunächst bei 20,00 Euro. Das Stop-loss-Limit sollte bei 14,20 Euro platziert werden. (Ausgabe 5 vom 02.02.2008) (04.02.2008/ac/a/d)
Analyse-Datum: 04.02.2008
Analysen zu Deutsche Lufthansa AG
08:28 Uhr Deutsche Lufthansa einen Fuß in die Tür stellen Frankfurter Börsenbriefe  
28.01.2008 Deutsche Lufthansa kaufen Independent Research GmbH  
25.01.2008 Deutsche Lufthansa neues Kursziel Morgan Stanley  
21.01.2008 Deutsche Lufthansa buy Equinet Institutional  
11.01.2008 Deutsche Lufthansa buy Société Générale Group (SG)  
 

26.02.08 21:07
1

2557 Postings, 4903 Tage Orth#4

das kam ja noch besser, als ich geschätzt hatte!
Solche Überraschungen mag ich..  

02.09.08 11:25
1

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78Deutsche Lufthansa,guten Flug und Glückwunsch

allen die dran geglaubt haben.

Bin ja der Luftfahrtbranche eher kritisch gegenüber eingestellt,

und bleibe es auch weiter da ich Mittel- bis Langfristig KEINE Entspannung beim Öl sehe und auch dem ruinösen Preiskampf (für einzelene a la AB...) mit Sorge entgegen sehe bzw. nicht abschätzen kann wer von den "Möchte-Gern-Großen" das überlebt.

Eine Lufthansa sollte das aber tun,

und ist wenn man denn in dieser Branche investiert sein möchte die wie ich finde aus Deutscher Sicht interessanteste Aktie und der interessanteste Wert und dürfte kurzfristig gut laufen bzw. fliegen.

Aber wie lange?

Fazit,
wenn in die Branche investieren dann JETZT wenn nicht schon geschehen in Lufthansa,

Mittel- bis Langfristig gibt es wohl aber interessantere Werte und Branchen,
auch OHNE viel Risiko a la AB....

Denn das muß derzeit NICHT sein.

Solange Guten Flug und viel Spaß.  

04.09.08 10:14

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78"FTD" Fusion auf der Kippe und Bauer NEU dabei und

JETZT im MDax.

Glückwunsch dazu.

www.comdirect.de

News - 04.09.08 08:25
'FTD': Fusion von Germanwings, TUIfly und Condor auf der Kippe

HAMBURG (dpa-AFX) - Die geplante Fusion der Billigflugtöchter von Lufthansa , TUI  und Thomas Cook   steht einem Pressebericht zufolge auf der Kippe. Die Gespräche über den Zusammenschluss von Germanwings, TUIfly und Condor verliefen derart schleppend, dass das Dreierbündnis immer unwahrscheinlicher werde, schreibt die 'Financial Times Deutschland' (Donnerstag) unter Berufung auf Verhandlungskreise. Sprecher der drei Unternehmen wollten die Informationen auf Nachfrage der Zeitung nicht kommentieren.

'Ich sehe die Chancen für den Deal bei unter 50 Prozent', sagte ein hochrangiger Manager der Zeitung. Ein anderer sagte, am Ende werde womöglich nur ein Zweierbündnis des Thomas-Cook-Ferienfliegers Condor mit einer der beiden anderen Fluggesellschaften stehen. Dass die Lufthansa auch die Germanwings-Mutter Eurowings mit ihren Regionalfliegern in das Bündnis einbringe, sei so gut wie ausgeschlossen.

Der Zeitung zufolge stocken die Verhandlungen nicht nur wegen der hohen Kerosinpreise, die eine Bewertung der Airlines erschweren. So verlange die Lufthansa einen Stellenabbau bei TUIfly und die Schließung der Flugzeugwartung in Hannover. TUI sei aber nicht zu harten Einschnitten bereit. Auch über das Geschäftsmodell gebe es noch keine Klarheit. Zudem rechnen Insider mit wettbewerbsrechtlichen Problemen./stw/tw

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ARCANDOR AG Inhaber-Aktien o.N 5,51 +0,55% XETRA
DEUTSCHE LUFTHANSA AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N. 15,40 -1,06% XETRA
THOMAS COOK ORD EUR0.10 236,25 -0,74% LSE Dom. Midprices Lvl 1 + FTSE Indices
TUI AG Namens-Aktien o.N. 13,69 -1,76% XETRA
TUI TRAVEL ORD 10P 222,00 -1,44% LSE Dom. Midprices Lvl 1 + FTSE Indices
 

05.09.08 08:46

17100 Postings, 5202 Tage Peddy78LH will Flugverbindungen nach Indien weiter ausb.

www.comdirect.de

News - 05.09.08 05:57
Lufthansa will Flugverbindungen nach Indien weiter ausbauen

PUNE/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Lufthansa will ihre Flugverbindungen nach Indien weiter ausbauen. 'Hier gibt es ein ungeheueres Potenzial', sagte der Bereichsvorstand Service und Personal der Deutschen Lufthansa AG, Karl Ulrich Garnadt, im westindischen Pune. Mit dem Winterflugplan werde es täglich Verbindungen zwischen München und Mumbai, dem früheren Bombay, geben. Danach werde sich Lufthansa die mittelgroßen Städte als mögliche neue Flugziele ansehen. Derzeit fliegt Lufthansa mit wöchentlich 55 Verbindungen insgesamt sieben indische Städte an. 25 Prozent aller Lufthansa-Flüge in den asiatisch-pazifischen Raum gehen mittlerweile nach Indien.

Im April dieses Jahres wurde das Luftverkehrsabkommen zwischen Deutschland und Indien erweitert. Es ist laut Garnadt die Voraussetzung dafür, dass die Zahl der Flüge und Flugziele weiter steigen kann. Die indische Fluggesellschaft Air India soll zudem im nächsten Jahr der Star Alliance beitreten. Mit ihr kooperiert die Lufthansa bereits. Vor 40 Jahren hatte Lufthansa die erste Flugverbindung nach Indien aufgenommen./bg/DP/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DEUTSCHE LUFTHANSA AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N. 15,06 -3,24% XETRA
 

16.09.08 15:46
1

60 Postings, 4105 Tage monokultursieht gut aus

der gesunkene ölpreis hilft der aktie zur zeit wirklich gut. lh. gerade eine meiner stützen in diesen lausigen börsenzeiten  

16.09.08 16:37
1

441 Postings, 4253 Tage DarkmanJFoxwie heist es immer so schön

Naja, wie heist es immer so schön.
Alles schlechte hat sein gutes. OK, es läuft momentan scheiße. Aber es hat auch par kleine Vorteile. Das Öl lässt nach. Die Fehler die die Banken bisher gemacht haben werden hoffentlich nicht nochmal gemacht.
Es findet vielleicht nicht gleich wieder extreme Überbewertungen von Aktien stadt. Was mir nun aber bei meinen Minus auch nicht mehr weiter hilft... :(
Aber wie gesagt., Ruhig bleiben, das wird schon wieder. Zumindest bei den Sektoren auser der Bankenbranche :D  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
SAP SE716460
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Allianz840400
TUITUAG00
TeslaA1CX3T