Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 1 von 86
neuester Beitrag: 24.11.20 17:47
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2135
neuester Beitrag: 24.11.20 17:47 von: Conelly90 Leser gesamt: 581113
davon Heute: 117
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
84 | 85 | 86 | 86   

04.12.06 12:43
13

17100 Postings, 5610 Tage Peddy78Fresenius heißt Europa Willkommen.

News - 04.12.06 12:39
Fresenius-Aktionäre stimmen Aktiensplit und Umwandlung in Europa AG zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Medizintechnikkonzern und Klinikbetreiber Fresenius  haben nahezu einstimmig einer Umwandlung des Unternehmens in eine europäische Gesellschaft zugestimmt. Gleichzeitig unterstützten die Aktionäre den geplanten Aktiensplit, bei dem sich die Aktienzahl verdreifachen soll. 'Mit der Europäischen Gesellschaft (SE) ermöglicht die Europäische Union seit Jahresende 2004 die Gründung von Aktiengesellschaften in den Mitgliedsländern als multinationale Rechtsform', sagte Unternehmenschef Ulf Schneider am Montag während einer außerordentlichen Hautversammlung in Frankfurt. Der Versicherer Allianz  hat seine Umwandlung in eine SE bereits im Oktober dieses Jahres abgeschlossen.

Die Umwandlung in eine europäische Gesellschaft trage der internationalen Ausrichtung des Fresenius-Geschäfts Rechnung. Gleichzeitig erlaube die neue Gesellschaftsform eine Vertretung der europäischen Mitarbeiter im Fresenius-Aufsichtsrat. Die im MDAX  notierte Gesellschaft erwartet, dass die Umstellung der Fresenius AG-Aktien auf SE-Aktien im dritten Quartal 2007 erfolgen. Insgesamt hatte Fresenius Kosten für die Umwandlung von rund drei Millionen Euro veranschlagt. Die Fresenius-Aktie verlor bis zum Mittag 1,12 Prozent auf 149,60 Euro.

KEINE ÄNDERUNG FÜR FRESENIUS DURCH UMWANDLUNG

Nach Ausführungen von Fresenius-Chef Schneider wirke sich die geplante Umwandlung von einer Aktiengesellschaft in eine Europäische Gesellschaft nicht auf die Unternehmensstruktur und die Leitungsorganisation aus. Der Unternehmenssitz bleibe unverändert in Deutschland, sagte Schneider. Des Weiteren habe die Umwandlung weder die Auflösung der Gesellschaft noch die Gründung einer neuen juristischen Person zur Folge.

Der Aufsichtsrat bleibe weiter paritätisch und unverändert mit zwölf Mitgliedern besetzt. Ohne die vorgeschlagene Umwandlung wäre Fresenius verpflichtet, den Aufsichtsrat wegen der gestiegenen Zahl deutscher Mitarbeiter auf 20 Mitglieder zu vergrößern. Die neue Rechtsform der SE ermöglicht es Unternehmen, die europaweiten Geschäfte in einer Holding zusammenzufassen, statt wie bisher für jedes Land rechtlich eigenständige Landesgesellschaften haben zu müssen. Vor der Eintragung als Fresenius SE muss nun vor allem noch ein europäischer Betriebsrat gegründet werden.

AKTIENSPLIT

'Die deutliche Kurserhöhung hat dazu geführt, dass es sich bei der Fresenius-Aktie um einen der schwersten Werte im HDAX handelt', sagte Schneider. Es gebe lediglich zwei Unternehmen, die höhere Kurse als Fresenius verzeichneten. Der geplante Aktiensplit soll den Handel in Fresenius-Aktien fördern und die Aktien auch für breite Anlegerkreise noch attraktiver machen, sagte er. Die Kurse der Stamm- und Vorzugsaktien haben sich seit Ende 2004 etwa verdoppelt. Das Grundkapital der Fresenius AG beträgt den Unternehmensangaben zufolge derzeit 131,5 Millionen Euro. Es ist eingeteilt in jeweils 25.688.455 Stück Stamm- und Vorzugsaktien.

Durch Umwandlung von Kapitalrücklagen soll das Grundkapital zunächst auf 154,1 Millionen Euro erhöht und anschließend jeweils die Hälfte in Stamm- und Vorzugsaktien neu eingeteilt werden. Der anteilige Betrag am Grundkapital wird ein Euro je Aktie betragen. Der Aktiensplit soll nach dem Eintrag in das Handelsregister im ersten Quartal 2007 erfolgen./ne/ck

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 144,58 -0,42% XETRA
FRESENIUS AG Inhaber-Stammaktien o.N. 142,00 -1,39% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 148,46 -1,88% XETRA
MDAX Performance-Index 8.785,58 -0,26% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
84 | 85 | 86 | 86   
2109 Postings ausgeblendet.

29.10.20 17:02
2

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OGEntschädigung

>> Neben zusätzlichen Schutz für die Bevölkerungen bietet dass aber auch zusätzliches easy Money.
>>Die Regierung zahlt weiter für jedes freigehaltene Intensivbett Geld.
>>Mehr Betten = mehr Geld.

Das man an dieser Stelle grad "easy Money" mit Corona macht, halt ich doch für sehr gewagt. Soweit ich gehört habe sind die Ausgleichszahlungen zwar schön, kompensieren aber nicht 100% der Verluste bzw. der aktuellen Gewinnausfälle. Ich habe auch selbst angehörige in (Helios) Kliniken welche berichten, dass sobald die Infiziertenzahl hoch geht, es generell deutlich weniger Patienten gibt und viele Abteilungen sich geradezu langweilen (insbesondere kleinere Fachrichtungen). Ist zwar eigentlich irrational aber Menschen wollen im Corona-Height möglichst nicht ins Krankenhaus / Arzt, da dort ja "auch die Corona-Kranken" sind. Es gibt deutlich mehr Behandlungen die man einschränken oder ganz auslassen kann, als man gemeinhin so glaubt. Der einzige entfernt medizinische Berufsstand in diesen Zeiten der wirklich boomt sind die Psychologen  ;-)  

29.10.20 18:22

137 Postings, 203 Tage Ariba.deFresenius

Bei nem 1er KGV schlag ich zu.  

29.10.20 18:42
2

137 Postings, 203 Tage Ariba.deKleiner Funfact

Q3 Zahlen Fresenius/Tesla:

Umsatz ca. 10% höher als der von Tesla.
Ebit brauchen wir nicht drüber reden.

Market cap Tesla: 385 Mrd $

Market cap Fresenius: ca. 21 Mrd $

Und ich glaube (leider) das die Schere weiter auseinander geht.

Viel Glück allen Investierten.  

29.10.20 21:31

1204 Postings, 900 Tage gdchsSolide Zahlen in Q3

nur leider werden sie vom Markt nicht honoriert ;  bei der Kursentwicklung in den letzten Wochen hätte man ja glatt denken können  das die Zahlen sehr schlecht ausfallen !
Eventuell gibt es ja noch einen kleinen Rückgang unter 30 Euro - wenn dieser kleine Rückgang nicht zu lang ausfällt wäre das vielleicht gar nicht schlecht ;-)  !

Präsentation finden man hier :
https://seekingalpha.com/article/...esults-earnings-call-presentation  

29.10.20 21:37
1

336 Postings, 4342 Tage ralfine_sFRE

betreibt eine ganze Anzahl Kliniken in Spanien.
Dort hat man den Lockdown gerade bis Mai(!) 2021 ausgerufen.

Inkl. der hier schon diskutierten Dinge wie "Betten frei halten für ..."
Im Frühjahr gab es bei der linken Regierung in Spanien die eine
oder andere Überlegung, daß man doch so etwas relevantes wie
Krankenhäuser eigentlich verstaatlichen müßte.

Damals stand FRE kurzzeitig bei ca. 25 Eur
Als diese Gerüchte wieder vom Tisch waren, gings aufwärts.

Soviel zum Thema "krisensicheres Geschäftsmodell"  

30.10.20 09:38
1

Clubmitglied, 71 Postings, 216 Tage ZwCN8OGVerstaatlichen

Verstaatlichen von Kliniken wäre wirklich der Super Gau für FRE. ==> Aber auch nicht der Untergang. Spanien müsste in dem Fall natürlich angemessene Ausgleichszahlungen an FRE leisten um nicht einen vom europäischen Gerichtshof auf den Deckel zu bekommen. Linke sind zwar immer gut darin das Geld anderer auszugeben aber derart hohe Summen in so schweren wirtschaftlichen Zeiten für eine ungewisse Wirkung locker zu machen werden selbst diese Strömungen schwer umgesetzt bekommen.  

30.10.20 11:11
1

4621 Postings, 1469 Tage dome89nach dem Motto müsste

Man jede Immobilie von z. B. Vonovia in Gebieten wo wohnungsknsppheit herrscht enteignen. Dies passiert allerhöchstens zu bestpreisen.  

30.10.20 11:56

613 Postings, 4089 Tage qwerasdfEinsteigen

Man darf nicht vergessen, dass momentan auch viele Auto-Sells laufen. Die passiven Fonds müssen verkaufen, dazu technische Faktoren. Wenn Q4 besser wird als die eingepreiste Katastrophe, sehe ich keinen Grund allzu pessimistisch zu sein. Die Lage ist in Teilen schweirig, aber es es geht die Welt nicht unter . . . FMC macht eine super Arbeit -- Kabi kommt 2021/22 zurück -- und wenn 2022 Oma eine neue Hüfte braucht, dann findet das auch wieder statt. Wenn die Aktie bis 25 fällt, aber Ende 2021 bei 45 oder 50 steht, dann ist mir das reichlich egal.  

03.11.20 16:51

369 Postings, 7076 Tage TrendlinerWas

für eine Sch...Aktie!!!  Nicht mal an einem Tag wie heute zieht die mit.    

03.11.20 20:24

93 Postings, 2793 Tage WhoDaresWins@Trendliner

Mach bitte nicht den Fehler und setze die Kursperformance mit der Unternehmensperformance gleich! Das sind zwei grundlegend unterschiedliche Dinge. Der Markt ist es nämlich, der spinnen kann und gerne mal spinnt. FRE läuft operativ ziemlich gut. Nur honoriert das der Markt nicht. Daher sagte ich auch, dass man mit einem Einstieg erstmal abwarten sollte, bis ein charttechnischer Boden gefunden wurde.

Vom Kurs, der im Zweifel von Leuten bestimmt wird, die im Crystalmeth-Kater verkaufen, sollte man sich nicht beeindrucken lassen.  

03.11.20 22:16

369 Postings, 7076 Tage Trendliner@WhoDaresWins

Wahrscheinlich hast du recht, aber trotzdem ist es einfach nur frustrierend.  

06.11.20 16:20

613 Postings, 4089 Tage qwerasdfInsiderläufe

Ich sehe auch keinen Grund zur Panik. Ergebnisse waren in Ordnung, das Unternehmen eine realistische Wachstumsperspektive, über dessen Umfang man sich natürlich streiten kann. Für langfristige Investoren, die nicht zu oft in Portfolio schauen, ist das eine gute Aktie. Nach wie vor.

Was hilft: Mit der US-Wahl ist der Fokus ein wenig weggerückt von Corona. Corona ist, wenn ich das richtig sehe, für Fresenius natürlich eine Herausforderung, aber wirklich zu handleln. Und das Wahlergebnis ist nicht schlecht für die Aktie.

Auch deutlich: Insider sehen es auch so. In diesem Jahr gabs ne Menge Käufe. Das ist ein gutes Signal.  

06.11.20 21:11
3

32 Postings, 3534 Tage v.wagenFresenius strong Buy

Gerade habe ich einen sehr interessanten Artikel gelesen das möglicherweise eine Blutwäsche (Dialyse) bei Covid die Gefahr schwerer Abwehrreaktionen des Körpers (Blutverklumpung) verhindern kann. Dies wird garantiert von Fresenius ausgewertet. Sollte dies zutreffen wird Fresenius als Dialysegroßmacht mit Sicherheit davon profitieren! Möglicherweise wissen Insider schon mehr! Es bleibt spannend! Mein Kursziel für Fresenius 80 Euro Ende 2021!!  

09.11.20 15:35

9 Postings, 112 Tage Ruicosta80Technische

Reaktion? Oder weiß jemand mehr?  

09.11.20 15:57
1

369 Postings, 7076 Tage TrendlinerTechnische Reaktion,

weil Mönchengladbach verloren hat!   :-)  

09.11.20 16:18
1

4621 Postings, 1469 Tage dome89impfstoffhoffnung

und die Aktie wurde trotz guter Zahlen massiv geshirtet. War zu günstig. fairer wert auch mit geringem Wachstum zwischen 46-52 Euro  

09.11.20 20:59

163 Postings, 3962 Tage trbyich gehe davon aus .....

..... dass das heute die Reaktion auf  die Wahl von Biden ist.
Unter Biden wird der Trump'sche Kampf gegen Obama-Care von der Tagesordnung verschwinden, wovon die Pharmaindustrie ordentlich profitieren dürfte. Und auch die Tochter FMC dürfte weitaus weniger Probleme mit den Dialyse-Behandlungen in den USA haben.
Wobei mich dieser heutige Sprung auch überrascht und auf dem falschen Fuß erwischt hat, ich gehe aber davon aus, dass nach den vermutlich morgen einsetzenden Gewinnmitnahmen (nicht nur bei Fresenius) der Kurzfristigen der Anstieg noch weiter gehen dürfte (wenn vermutlich auch langsamer)  

11.11.20 10:25

1365 Postings, 2616 Tage BilderbergAuch Fresenius schaut auf die Kosten

In den Medien steht Corona patienten müssen verstärkt beatmet werden.
Ja, nee is klar.

Das bedeutet nicht zwangsläufig intubierend sonden mittels Maske oder unter der Nase.

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/...ntensiv-beatmung-100.html

Bei uns im Krankenhaus liege gerade mal 7 Patienten die helfend also nicht intubierend beatmet werden.

Es starben aber bislang in diesem Jahr doppelt so viele durch Alkohol wie an oder mit Corona.

Da mache sich jeder selbst einen Reim drauf.

Ich bin der Meinung es wird unheimlich auf Panikmache gesetzt.

Wer hat hier z.B. mitbekommen, dass im April / Mai in Mittelamerika ( Panama und Peru) Ausgang nur bei Geschlechtertrennung erlaubt war?

Beispiel:
https://www.stern.de/news/...se-auf-geschlechtertrennung-9209702.html  

11.11.20 21:12
1

32 Postings, 3534 Tage v.wagenFresenius wohin geht die Reise

Warscheinlich ist Fresenius einfach nicht ,,sexy"genug um fair bewertet zu werden. Wenn man sich den amerikanischen Wettbewerber Da Vita ansieht kann man davon ausgehen wohin bei Fresenius die Reise gehen sollte. Allerdings scheinen die Hoffnung auf schnelle Gewinne die Sicht für gute Investments zu vernebeln. Wärend in der Coronazeit viele Unternehmen starke Einbrüche verzeichnet haben und haben werden bleibt Fresenius in der Spur und macht Gewinn der durchaus mit Vorcoronazeiten vergleichbar ist. Dem Kurs nützt es allerdings nichts,noch nicht.
 

12.11.20 12:59

225 Postings, 3344 Tage BC11Verkauf Fresenius oder Total

bei mir steht zu Hause eine größere Investition an, und ich muss etwas von meinem Depot abzwacken. In der engeren Auswahl steht Fresenius und Total.

Meinungen?  

12.11.20 14:21

50 Postings, 1338 Tage ich habe ahnung@v.wagen

Man kann schon Krankenhaus Betreiber vergleichen Aber DaVita  und Fresenius sind zu unterschiedlich was die Kennzahlen angeht. DaVita  2015   209,75Mio Aktien im Umlauf   2020  112,00Mio Aktien im umlauf Da kommt auch der Kurs Wachstum her die haben massiv Aktien zurückgekauft  

21.11.20 21:30

22 Postings, 409 Tage LumpeNur Geduld

Ich würde einfach zu Geduld raten.

Ein Medizin-/Medinzintechnikunternehmen, welcher allein durch seine Dividenhistorie begründet offentsichtlicht Wert auf "shareholder value" legt, wird künftig auch wieder fair bewertet.

Fresenius sieht sich langfristig, durch Trends wie den demographischen Wandel (Fresenius allg. / Kabi), den Hang zu Diabetes (FMT), Beratungsbedarf in der Medizin/Projekttierung (Vamed) in einer vielversprechenden Branche gut positioniert und diversifiziert.

Voraussichtlich werden immer wieder Belastung wie Währungseffekte, polit. Regulierungen o. Wachstumsknicke durch auslaufenden Patentschutz, schwächelnde Wirtschaft o.ä. auftreten, aus meiner Perspektive ist Fresenius ein klares Value und Langfristinvestment. Daher rate ich einfach mit Geduld die Bewertung der Aktie zu verfolgen.

Real money Trader

Lumpe ist seit 2019 bei wikifolio.com. Dieser Trader verfügt über insgesamt 5 wikifolios. Erfahren Sie hier mehr über Lumpe!
 

24.11.20 13:18

4621 Postings, 1469 Tage dome89wird mal zeit das die aktie

sich wieder Richtung 45 aufmacht.  

24.11.20 16:44

3148 Postings, 4942 Tage xoxosFresenius gefällt keinem

Fresenius ist einfach ein zu solider Valuewert. Am Anfang der Corona-Krise ging Fresenius runter wie eine zyklische Aktie. Hauptgrund scheinbar, dass Corona für leere Betten gesorgt hat. Trotzdem macht die Gesellschaft weiter Gewinn, stagniert mal 1 Jahr. Mit der Hoffnung auf einen Impfstoff steigen die Zykliker. Da ist Fresenius diesmal aber nicht dabei. Öl und Chemi, Autos, sind jetzt sexy. Es geht um den schnellen kurzfristigen Profit.  Immer noch notiert Fresenius über 50% unter dem Höchstkurs von 2018, obwol seitdem Umsätze und Erträge gestiegen sind, obwohl seit 26 Jahren eine stets steigende Dividende gezahlt wird.  Es gibt kaum solidere Aktien, aber in der heutigen Zeit wird nur noch Momentum gekauft. In einer Zeit, wo es am Geldmarkt, bei Festverzinslichen Null Prozent gibt, erwartet man bei Aktien am liebsten 50% in einer Woche. Es braucht jetzt Geduld, aber ich werde hier kein Stück abgeben auch wenn die Reise momentan mal wieder woanders hingeht.  

24.11.20 17:47

9 Postings, 689 Tage Conelly90solide ...

... ist bei Fresenius so eine Sache. Es war sicher nicht nur Helios, sondern auch der sehr hohe Goodwill in Kombination mit der sehr hohen Verschuldung. Durch coronabedingte Abschreibungen hätten sich die Kennzahlen noch weiter verschlechtert. Das hier keinerlei Handlungsbedarf vom Management gesehen wird, hindert mich an weiteren Nachkäufen ...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
84 | 85 | 86 | 86   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln