Kursziel null für GM-Aktie

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.05.05 21:13
eröffnet am: 10.05.05 17:40 von: moya Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 10.05.05 21:13 von: xpfuture Leser gesamt: 211
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.05.05 17:40

1015164 Postings, 6347 Tage moyaKursziel null für GM-Aktie

KURSZIEL NULL FÜR GM-AKTIE

**************************************************


Allerdings wird Kerkorian aufpassen müssen, dass er durch Aktionismus nicht einen Großteil seines Vermögens in den letzten Jahren seines Lebens wieder verzockt. Denn am Donnerstag, also nur einen Tag später, als Kerkorian die Kaufankündigung lancierte, schockte das Rating-Unternehmen Standard & Poors die Märkte, insbesondere natürlich die betroffenen Automobilunternehmen GM und Ford.

S&P reduzierte bei GM die Bewertung um zwei Stufen von "BBB-" auf "BB". Auch beim Erzrivalen Ford nahm S&P die Ratings auf Junk-Status zurück. Damit wird die Aufnahme neuer Kredite für die Unternehmen künftig deutlich teurer. Der Markt hat dies bereits vor einigen Wochen eskomptiert, als GM eine Gewinnwarnung herausgab; brachen die langlaufenden Unternehmensanleihen von GM um satte 30 Prozent ein.

Durch die Herabstufung müssen nun aber alle Investmentfonds verkaufen, die bedingt durch Anlagekriterien keine Anleihen mit Junk-Status in ihren Depots halten dürfen.

Die Aktien der Konzerne reagierten mit deutlichen Kursverlusten.
GM
nannte die Entscheidung enttäuschend. Gleichzeitig versicherte der Konzern, es drohe keine Insolvenzgefahr, da ausreichend Barmittel im Kerngeschäft und bei der Finanzsparte GMAC vorhanden seien.
Früheren Angaben zufolge verfügen beide Bereiche über Cash- Positionen von jeweils mehr als 20 Milliarden US-Dollar.

Die Einschätzung ist allerdings, dass GM nun keine Chance mehr hat, das Ruder noch herumwerfen zu können. Die großen Benzin fressenden Automobile sind selbst bei den Amerikanern nicht mehr gefragt, insbesondere seit dem die Ölpreise über die Marke von 50 US-Dollar geklettert sind, muss auch der US-Bürger die Schmerzgrenze von zwei US-Dollar je Gallone berappen. Dies sind umgerechnet 50 US-Cents je Liter, für europäische Verhältnisse paradiesische Verhältnisse, aber nicht für den mit billigem Benzin verwöhnten US-Verbraucher.

GM leidet unter sinkendem Absatz und vor allem milliardenschweren Kosten für Pensions- und Gesundheitsleistungen. Auf jeden produzierten GM-Wagen lastet ein Betrag von 1.600 US-Dollar für Gesundheitsausgaben für aktive und pensionierte GM-Beschäftigte.
Im ersten Quartal schrieb der Autoriese aus Detroit über eine Milliarde US-Dollar Verlust und veröffentlichte eine Gewinnwarnung für das Gesamtjahr Geschäftsjahr 2005.

Die Kriegskasse von 20 Milliarden US-Dollar liquiden Mitteln kann bereits in diesem Jahr vollkommen aufgezehrt werden, wenn man sich vergegenwärtigt, dass GM ausstehende Verbindlichkeiten von 300 Milliarden US-Dollar hat.

Das Kursziel für die GM-Aktie lautet deshalb auf die Sicht von drei Jahren Null US-Dollar. General Motors hat nicht den Hauch einer Chance in seiner bestehenden Form zu überleben. Im April musste mit Rover der letzte rein britische Automobilhersteller Insolvenz anmelden und dem gnadenlosen Wettbewerb im Automobilgeschäft Tribut zollen.

Die erwartete Pleite, also Zahlungsunfähigkeit von GM, wird allerdings nicht so geräuschlos verlaufen. Ein Bankrott von General Motors kann sogar zu einer Systemskrise im Weltfinanzsystem führen, da das Volumen der Verbindlichkeiten dem dreifachen von Argentinien entspricht, als diese südamerikanische Nation Ende 2001 den Bankrott erklärte und ihre Gläubiger vor kurzem nur noch mit 25 Prozent der ausstehenden Schulden befriedigte.

Gruß Moya

 

10.05.05 17:43

18298 Postings, 7391 Tage börsenfüxleinund welcher tolle Hecht hat diesen Artikel

geschrieben wenn ich fragen darf?

füx  

10.05.05 17:49

1015164 Postings, 6347 Tage moya@füx

Habe ich vom EKIP-Team.
Sorry hatte die Quelle vergessen anzugegben.

Gruß Moya

 

10.05.05 21:13

2392 Postings, 6355 Tage xpfutureKursziel 0 USD ???

Na bei 0,01 kauf ich mir dann 5% des ganzen Konzerns - ein kurzer Zock ist ja immer mal drin!

Mal im Ernst - wer kommt denn auf so einen Blödsinn - in drei Jahren bei 0 USD ????
*kopfschüttel*

Hier wird der Staat mal kräftig nachschießen müssen bzw. Kosten für Pensions- u. Gesundheitsleistungen übernehmen - da bleibt wohl nicht anderes übrig - und die Gewerkschaften tun ihr übriges dazu. Was bleibt auch anderes übrig? Falls alle Beschäftigen bei GM Sozialhilfeempfänger werden kostet das dem Staat auf Dauer mehr als wenn man hier und da eine kleine Finanzspritze gibt. Außerdem machen sich so viele Arbeitlose nicht gut in der Statistik - außerdem wirds immer schwieriger die Statisken  zu manipulieren. *gg*

xpfuture  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln