CTS Eventim setzt weiter auf Wachstum

Seite 1 von 25
neuester Beitrag: 14.04.21 12:08
eröffnet am: 23.01.07 16:01 von: biergott Anzahl Beiträge: 609
neuester Beitrag: 14.04.21 12:08 von: StockInvesto. Leser gesamt: 111140
davon Heute: 5
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   

23.01.07 16:01
5

40093 Postings, 5506 Tage biergottCTS Eventim setzt weiter auf Wachstum

Quelle: http://www.boerse-online.de/aktien/deutschland_europa/487543.html

Hochmargig und ein Markt existiert sicher dafür. Wer wollte nicht schon mal Eintrittskarten wieder loswerden??

Auch Charttechnisch könnte der Ausbruch über das ATH bei 30 Euro bald klappen.

Wirklich ne hammerharte Cashmaschine!



CTS Eventim legt neues Erfolgsticket auf
[15:31, 23.01.07]

Von Stefan Riedel

"Was mit Socken und Kühlschränken möglich ist, sollte auch bei Konzert-Tickets gehen". So erklärt Klaus-Peter Schulenberg, der Vorstandschef von CTS Eventim, den Start des Online-Portals fansale.de.

CTS Eventim
Keine Einstellgebühren und höchste Sicherheit gegen Fälschungen ? mit diesem Anreiz soll die neue Plattform Kunden anlocken, die online Tickets kaufen oder verkaufen wollen. CTS Eventim erwartet sich davon extrem hohe Margen. Die Anbindung an die hauseigenen Portale eventim.com und getgo.de soll die zielgruppenspezifische Reichweite garantieren. Bis dato wurden über diese zwei Kanäle mehr als fünf Millionen Tickets abgesetzt.

?Unsere Plattform ist nichts für Schwarzmarkthändler, sondern für den Ticket-Tausch von Fans für Fans?, ist sich Schulenburg sicher. Auch Bedenken bezüglich der Sicherheit sieht er nicht. Die Echtheit der gültigen Originaltickets wird per Eingabe des Barcodes durch die Verkäufer geprüft.

Die Zahlung erfolgt per Treuhandservice, will heißen: fansale.de bucht den Verkaufspreis von der Kreditkarte des Käufers ab, die Auszahlung erfolgt aber erst nach Lieferung. Die soll per Versanddienstleister binnen 48 Stunden abgewickelt sein. Für die Zukunft ist der Verkauf per Handy geplant. Aus einem Online-Geschäft fließen 25 Prozent in die Kassen von CTS Eventim, davon zehn Prozent vom Verkäufer und 15 Prozent vom Käufer.



Die Anlaufkosten beziffert Schulenberg auf weniger als eine Million Euro. Diese sollen bereits im laufenden Jahr refinanziert werden. Die Erlöse mit dem neuen Geschäftsfeld sollen 2007 zwischen fünf bis sieben Millionen Euro liegen. Das Timing für den Start passt: Erst kürzlich sorgte ein Pleite beim Hauptkonkurrenten Ebay für Schlagzeilen. Dort waren fünf Prozent aller zum Verkauf angebotenen Tickets für die Konzerte von Depeche Mode gefälscht. Hier soll das Echtheits-Zertifikat von CTS Eventim punkten.

Noch bleibt die Frage offen, ob sich professionelle Kartenhändler tatsächlich ausschließen lassen. In jedem Fall hat sich CTS Eventim in einem wachsenden Markt positioniert. Allein in den USA liegen die Erlöse aus dem Wiederverkauf von Event-Tickets im dreistelligen Millionenbereich.

Dabei läuft auch das Kerngeschäft: Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat CTS Eventim deutschlandweit 45 Millionen Tickets verkauft - und damit die anvisierte Steigerung von 50 Prozent bei den Ticketmengen erreicht. Deshalb sollte auch auf die Bruttomarge von 60,3 Prtozent nach neun Monaten nach etwas oben draufgepackt worden sein.

Gut denkbar also, dass bei der Bekanntgabe des Zahlenwerks für 2006 die bisherigen Prognosen nach oben angepasst werden. Die Pressekonferenz mit dem geprüften Geschäftsbericht 2006 ist für den 28. März geplant. Allerdings will die Company bereits Mitte Februar die Eckdaten bekanntgeben. Langfristig orientierte Anleger positionieren sich jetzt.



Empfehlung: KAUFEN
Kurs am 23. Januar: 29,75 Euro
Stoppkurs: 23,80 Euro

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   
583 Postings ausgeblendet.

16.03.21 08:38
2

7 Postings, 96 Tage Ginnung@roundrobyn: Das denke ich auch.

Jedoch gibt es hier eine viel zu gefestigte Aktionärsstruktur. Die sitzen das einfach aus. Entweder es läuft einfach weiter hoch oder es kommt wirklich zu einem Rücksetzer in die Range zwischen 50 - 55?, weil ein wenig umgeschichtet wird. Auch der Live Nation Kurs ist einfach sowas von fern der Realität. Aufpassen hier mit Shorts.  

17.03.21 13:42
1

82 Postings, 1622 Tage BlauschwertShort

nächste Woche kommen Quartalszahlen. Zudem wird der Ausblick 2021 und 2022 sicherlich nicht den Anlegerinteressen gleichen. Für mich klarer Short. Da wird nächste Woche Luft abgelassen und der Kurs den Realitäten angepasst.  

17.03.21 18:05
1

6677 Postings, 5486 Tage charly2Zahlen und Ausblick werden garantiert nicht einmal

einem zweistelligen Aktienkurs gerecht. Die Bewertung ist irrational, ob sich da etwas nach dem Jahresbericht ändert bezweifle ich allerdings. Sollte hier tatsächlich einmal eine Korrektur kommen, könnte ein Boden auch erst 70 bis 80% unter dem aktuellen Kurs realistisch sein.  

18.03.21 11:04

82 Postings, 1622 Tage Blauschwertda stimme ich voll zu

18.03.21 14:43
1

82 Postings, 1622 Tage BlauschwertSchlachtfest

Ach Gott freu ich mich auf die Präsentation der Zahlen nächste Woche. Angesichts der Pandemiebedingten Ausfälle der Veranstaltungen, was durch das zögernd vorankommende Impfen auch in 2021so sein wird, ist frühestens 2023 wieder mit Umsätzen in Vorcoronahöhe zu rechnen. Die Aktie muss ja ein dreistelligen KGV haben bei desaströsen Umsatz- und Ertragsaussichten.  

18.03.21 17:55
1

1096 Postings, 1564 Tage RerrerHier glaube ich an nix mehr.

Wie künstlich der Kurs über die 50 gebracht wurde bin ich mal gespannt was die alle machen um das abschmieren zu verhindern.
Aber je höher man klettert umso tiefer kann man fallen. Ist ja den Shorties nur recht.  

18.03.21 21:21
1

6677 Postings, 5486 Tage charly2Der Markt setzt hier, und ich glaube es handelt

sich bei CTS  wohl nur um eine Handvoll Großaktionäre, auf eine baldige Beendigung der Pandemie und eine noch stärkere CTS als vorher. Ich denke sie liegen mit dieser Strategie auf dem Holzweg.  Natürlich gibt es eine Zeit nach Corona und es wird auch wieder Großveranstaltungen geben.  Die Bevölkerung hat die letzten Monate erkennen müssen, dass man auf Vieles verzichten muss und kann, und man hat auch gelernt, was einem besonders abgeht und auf was man durchaus verzichten kann und damit auch noch Geld spart. Dazu gehören z.B. Geschäftsreisen für Konferenzen oder Besprechungen. Dazu gehören aber auch Großveranstaltungen wie Konzerte und ähnliches. Ein Niveau wie vor Corona wird sich für CTS jahrelang nicht mehr einstellen, eventuell auch gar nie mehr erreicht werden. Der aktuelle Kurs wäre auch zum 2019er-Ergebnis bereits mit viel Wachstumserwartungen ausgestattet. Das spielt sich absolut nicht mehr.  

19.03.21 08:45

547 Postings, 4430 Tage roundrobyn"Wir kommen gestärkt aus der Krise"

Das behaupten sowohl Live Nation als auch CTS ständig im Chor und ich bin mir sicher, dass das im Bericht nächste Woche auch wieder betont wird. Nur, weil man diese hohle Phrase ständig wiederholt, wird die Aussage allerdings nicht wahrer.

Wie soll ein Unternehmen wie CTS denn bitteschön GESTÄRKT aus der Krise kommen, wenn 2020 und vermutlich auch 2021 eine fast komplette Nullnummer werden? Die Corona-Jahre kann man ja nicht einfach auswirkungslos verschwinden lassen.

GESTÄRKT (also besser als 2019, denn das wird ja behauptet) wird CTS meiner persönlichen Meinung nach vielleicht wieder 2025 sein - und zwar frühestens dann.

Durch den geringen Free Float wird der Kurs allerdings so gestaltet, wie er gerade gewollt ist. Eine Mischung aus Märchenwelt und Manipulation?

@NeverKnow: Was macht eigentlich deine Anzeige, die du an die BaFin schicken wolltest? Steht der Plan noch?
-----------
Be thankful we're not getting all the government we're paying for. (Will Rogers)

19.03.21 22:07

547 Postings, 4430 Tage roundrobynEventim-Chef sieht erst im Winter wieder Konzerte

Eventim-Chef sieht erst im Winter wieder Konzerte in Deutschland

FRANKFURT (Dow Jones)--Der von vielen erhoffte Konzertsommer droht hierzulande auszufallen. Laut Klaus-Peter Schulenberg, Chef der Veranstaltungsagentur Eventim, dürften Open-Air-Formate "maximal sehr vereinzelt" stattfinden. Veranstaltungen in Hallen sehe ich nicht vor dem vierten Quartal, wobei ich mich da nicht auf Anfang Oktober festlegen würde", sagte Schulenberg dem Nachrichtenmagazin Spiegel.

Die Branche sei in einer schwierigen Lage, rund die Hälfte der privaten Spielstätten nachhaltig gefährdet. Es brauche eine schnellere Impfkampagne, zuverlässige Tests und moderne Technik, wie im Vereinigten Königreich, wo es von Juni an wieder große Events geben solle. Man könne vom dortigen Premier Boris Johnson ja halten was man wolle, so Schulenberg, "aber das Impfmanagement hat er sehr gut gemacht. Das kann man von der EU nicht behaupten".

Quelle: https://www.finanznachrichten.de/...r-konzerte-in-deutschland-015.htm
-----------
Be thankful we're not getting all the government we're paying for. (Will Rogers)

22.03.21 11:54
1

547 Postings, 4430 Tage roundrobynZu den laufenden Verfahren

Sehr interessanter Bericht zum Thema "illegal einbehaltene Gebühren bei Rückzahlung":
https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/...eld-abgezogen-wird-100.html

Fazit: Sobald die Sache zum Anwalt geht, gibt es den vollen Betrag zurück. Ansonsten sitzt Eventim die Sache einfach aus. Eigentlich unglaublich, dass das "funktioniert". Was für ein Laden!

Ich bin gespannt, ob die Verbraucherzentrale hier ebenfalls etwas erreicht. Eventim möchte sich den laufenden Verfahren ja nicht äußern... ;-)
-----------
Be thankful we're not getting all the government we're paying for. (Will Rogers)

22.03.21 16:24

1235 Postings, 1601 Tage NeverKnow@roundrobyn

Zu deiner Frage: Man kann Hinweise geben oder Anzeige machen. Das 2. kostet Geld und man wird informiert, was daraus geworden ist. Helfen kann beides :-)  

22.03.21 16:49

1096 Postings, 1564 Tage RerrerWinterkonzerte ?

Na super. Bis dahin ist bereits Eiszeit  

23.03.21 08:05
1

6677 Postings, 5486 Tage charly2Die liquiden Mittel bestehen zu über 420 Mio. EURO

aus erhaltenen Anzahlungen. Das sind sogar um 70 Mio. mehr als Ende 2019. Das muss man sich einmal vorstellen. Ich würde das eher als kriminell bezeichnen und die Lage des Unternehmens nicht als stabil sondern mehr als angespannt.  

23.03.21 08:29

547 Postings, 4430 Tage roundrobynMeister der Widersprüche

"Auch unter dem Strich wies CTS Eventim einen Fehlbetrag aus, der sogar noch deutlich höher ausfiel. Der auf die Aktionäre entfallende Nettoverlust lag bei 82,3 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatte der Konzern noch einen Überschuss von fast 133 Millionen Euro erwirtschaftet. "

Das muss man erst mal sacken lassen. Trotzdem strotz der Bericht nur so vor Optimismus und Prahlerei. Glauben die Herren eigentlich selbst, was sie da schreiben...?


Titel der Pressemitteilung:
"CTS EVENTIM setzt nach Corona-Krisenjahr auf Neustart der Live-Kultur 2021"

Aus einem Interview letzte Woche:
"Laut Klaus-Peter Schulenberg, Chef der Veranstaltungsagentur Eventim, dürften Open-Air-Formate "maximal sehr vereinzelt" stattfinden. Veranstaltungen in Hallen sehe ich nicht vor dem vierten Quartal, wobei ich mich da nicht auf Anfang Oktober festlegen würde", sagte Schulenberg dem Nachrichtenmagazin Spiegel."

Finde den Fehler/Widerspruch.


- Man wird gestärkt aus dieser Krise hervorgehen (oh, ich habe ein BINGO!)
- Trotzdem weiterhin kein Ausblick möglich (wann gab es eigentlich den letzten Ausblick!?)

Finde erneut den Fehler/Widerspruch.

PS: Was ist eigentlich mit der Kapitalerhöhung? Wann/Wie wird die nun durchgeführt?
-----------
Be thankful we're not getting all the government we're paying for. (Will Rogers)

23.03.21 09:03
1

1096 Postings, 1564 Tage RerrerVerluste begrenzt

Hahaha
Auf Kosten der Ticketbesitzer die auf ihr Geld warten ?  

23.03.21 09:32
2

6677 Postings, 5486 Tage charly2Ein über 5-Milliarden-Verein auf Kosten der

Ticketbesitzer. Haben die überhaupt Rückstellungen für wahrscheinliche Ticketrückzahlungen gebildet? Oder warten sie bis die Ticketbesitzer an Corona versterben und hoffen, dass die Erben die Tickets nicht finden?  

23.03.21 09:43

82 Postings, 1622 Tage BlauschwertHaftung

Anscheinend ist den Herren Geschäftsführern nicht bewusst, dass sie für Falschangaben haften. So einen Bericht raus zu hauen grenzt schon an Irreführung der Aktionäre.

Rückstellungen ... gutes Thema.

Finanzpolster auf Kosten der Ticketinhaber ...

Hier schreit es nach einer BaFin die den Laden kontrollieren sollte.

Wer kauft bei diesen News und dem Ausblick noch den Wert auf den Niveau.

Kopf schütteln....
 

25.03.21 09:30

1096 Postings, 1564 Tage RerrerBereits kleine

Stückzahlen lassen Kurs massiv ändern  

25.03.21 12:58

1096 Postings, 1564 Tage RerrerWenn man nur bei 58 Short gegangen wäre

Ojeeee Ojeee
Hoffentlich haben die dann überhaupt noch Geld für meine verfallenen Tickets  

25.03.21 14:23

823 Postings, 425 Tage Schatteneminenzwenigstens setzt hier langsam mal die Realität ein

die dieser Wert seit Monaten ignorierte  

28.03.21 22:36

547 Postings, 4430 Tage roundrobynTrustpilot

Na endlich! CTS räumt auf und lässt die pösen, pösen negativen Bewertungen entfernen. Das ging ja auch  so nicht weiter. Was sollen denn die Nachbarn denken...?

https://de.trustpilot.com/review/www.eventim.de/transparency
-----------
Be thankful we're not getting all the government we're paying for. (Will Rogers)

01.04.21 17:27
1

547 Postings, 4430 Tage roundrobynMit +4,77% heute Spitzenreiter im MDAX

Und das am 1. April... ;-)
-----------
Be thankful we're not getting all the government we're paying for. (Will Rogers)

05.04.21 18:04

1096 Postings, 1564 Tage RerrerUnfassbar.

Blase hoch 10 ?
 

10.04.21 10:54

1096 Postings, 1564 Tage RerrerLeider nun mit kleinem Loch.

14.04.21 12:08

10 Postings, 4 Tage StockInvestorDass sich der Kurs

...überhaupt so lange auf diesem Niveau halten kann??
Eventim ist ein tolles Unternehmen, aber die aktuelle Bewertung ist extrem hoch  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln