Kursziel 3,40 Euro

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 14.09.21 15:35
eröffnet am: 13.11.09 09:49 von: doniesel Anzahl Beiträge: 31
neuester Beitrag: 14.09.21 15:35 von: Handbuch Leser gesamt: 11616
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

13.11.09 09:49

12 Postings, 4359 Tage donieselKursziel 3,40 Euro

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...en_id_627__dId_10936389_.htm

 http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...ert_id_43__dId_10860469_.htm

 

Die Beiträge sind zwar schon aus September und vom 06.10.09. Trotzdem liegt der Buchwert der Aktie höher als der derzeitige Aktienwert. Das Aktienrückkaufprogramm läuft. Das bisherige geringe Ordervolumen spricht dafür, dass erst geringe Aktienrückkäufe - wenn überhaupt - getätigt wurden, so dass umfangreiche Käufe noch bevorstehen.

Außerdem: an den Fundamentaldaten hat sich nichts geändert. Muehlhan wirde von der anspringenden Konjunktur auf jeden Fall profitieren. Aus meiner Sicht sind über kurz oder lang Kurssteigerungen sicher. 

 

 
Seite: 1 | 2  
5 Postings ausgeblendet.

17.04.20 16:11

505 Postings, 4423 Tage HandbuchHeftige Umsätze

heute auf Xetra. Schon über 95.000 Stück gehandelt.  

17.04.20 19:37

103774 Postings, 7890 Tage Katjuschayepp, zweithöchster Tagesumsatz

der letzten 12 Monate.

Mit Tradegate zusammen sogar 140.000 Stück gehandelt.

Glaube nicht, dass da irgendeine News dahinter steckt, sondern eher, dass auf dem ermäßigten Niveau sich natürlich Käufer finden, aber andererseits auch jemand verkauft, der so einen marktengen, konjunkturabhängigen Titel nicht mehr haben will.

Ich gehöre auf dem Niveau zu den Käufern. Das Bewertungsniveau preist einfach eine 2-3 jährige tiefe Rezession schon ein. 1,9-2,0 ? ist auch technisch eine gute Unterstützungszone, fundamental sowieso.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.04.20 10:34

579 Postings, 1903 Tage keysersozeInsiderkauf 200000 Stück

zu 2,00?  

29.04.20 11:41

103774 Postings, 7890 Tage Katjuschapasst zur Aussage in #12

hier scheint es größere Umverteilung der Aktien zu geben. Irgendein Insti will scheinbar raus. Gleichzeitig ist die Aktie aber so günstig geworden, dass es auch genug Käufer auf dem Niveau gibt, inklusive Insidern.

Die letzten 9 Handelstage wurden jedenfalls inklusive dieses außerbörslichen Deals jetzt über 500T Aktien gehandelt.


Bewertung bei 2,0 ? auf Grundlage 19,5 Mio Aktien minus der 530T eigenen Aktien bei 38 Mio ?. Das preist natürlich einen gewaltigen Umsatzrückgang von 25-30% und Gewinnrückgang von 60-70% ein. Wobei man natürlich im Extremfall auch nicht ausschließen kann, dass Muehlhan auch mal ein Jahr ins Minus rutscht, wobei ich das bei Ebitda und OCF ausschließen würde. Zudem notiert man 40% unter Buchwert.
-----------
the harder we fight the higher the wall

04.05.20 15:45

57 Postings, 2085 Tage BöBaBöMuehlhan AG veröffentlicht Ergebnisse zum Q1 2020

https://www.muehlhan.com/presse/artikel/...bnisse-zum-1-quartal-2020/


Der Vorstand geht davon aus, dass die Monate April bis Juni aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen und geschäftlichen Lebens sehr deutlich hinter den Ergebnissen der Vorjahresmonate bleiben. Die weitere Entwicklung der COVID-19-Pandemie und die daraus resultierenden Einschränkungen werden auch in den Folgemonaten Einfluss auf die Geschäfte der Muehlhan- Gruppe haben. Allerdings wird die Nachfrage nach den Dienstleistungen von Muehlhan bestehen bleiben. Im Gegensatz zu den Dienstleistungen z. B. in Gastronomie und Touristik wird der Großteil der Arbeiten nachgeholt werden. Da die Entwicklung aktuell nicht vorhersehbar ist, ist eine Prognose nach wie vor nicht möglich. Sicher scheint, dass Umsatz und Ergebnis des Jahres 2020 deutlich hinter den Zahlen des Vorjahres zurückbleiben werden.  

16.07.20 16:10

505 Postings, 4423 Tage HandbuchHabe ich was verpaßt?

+17% ...  

16.07.20 17:05
1

103774 Postings, 7890 Tage Katjuschadie Aktie ist einfach krass unterbewertet

Wenn ich sehe welcher Schrott sich schon stark erholt hat oder gar auf Jahreshoch steht, dann ist Muehlhan aber mindestens mal 3,5 ? pro Aktie wert, trotz der Einbußen, die man dieses Jahr durch Corona wohl verkraften muss.

Buchwert dürfte Ende des Jahres bei knapp 4 ? pro Aktie liegen. Verschuldung gering. Und es sind ja mindestens 50% Gewinnrückgang eingepreist.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.08.20 12:24
2

6 Postings, 3169 Tage sgrapiBelastung durch COVID-19 ist viel schwächer

Belastung durch COVID-19 ist viel schwächer als erwartet


Warburg Research 03.08.2020

https://www.muehlhan.com/investor-relations/research-coverage/  

29.10.20 15:02

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaMorgen 9 Monatszahlen

Tippe mal dass Q3 stark ausgefallen ist, aber Coronalage und Ölpreisniveau den Ausblick entsprechend unsicher machen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

30.10.20 10:38
2

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaDas sind ja mal heftige Unterschiede

zwischen den Regionen und Bereichen.

In Europa leichter Umsatzanstieg, während in NordAmerika und Rest der Welt die Umsätze förmlich komplett in sich zusammen brachen mit 70-80% Rückgang.
In den Segmenten hält sich Schiff ganz gut, Renewable wächst gut, während Industrie in sich zusammenfällt.

Wird wohl im Gesamtjahr nur etwa ein Nullergebnis beim Überschuss geben. Unschön aber in solchen Zeiten wohl normal. Muss jetzt darum gehen, die Kosten flexibel zu gestalten, um je nach Geschäftslage nächstes Jahr schnell reagieren zu können.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.02.21 16:00
2

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaMuehlhan konzentriert sich auf Wachstumsfelder

und möchte das volatile und vom Ölpreis abhänige Öl+Gas-Segment verkaufen.

https://www.ariva.de/news/...ntriert-die-geschaeftstaetigkeit-9091769

Nur um die News vom 27.Januar hier mal nachzureichen. Schin komisch, dass das den Markt nicht zu interessieren scheint, obwohl es durchaus entscheidendes auch mit Sicht auf die Aktie ändern könnte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.02.21 20:51

61 Postings, 1308 Tage crepuscularMuehlhan

Das würde einiges ändern, allerdings hatte ich zunächst auf eine Erholung des Öl und Gas Geschäft gehofft. Dann wäre mal interessant geworden wie die Zahlen dann ankommen. Bin bisher nur mit kleiner position dabei, habe aber das Erneuerbare Energien Segment im Blick. Und..  wie gesagt.. Habe bisher auf den nächsten Ölzyklus gewartet  

17.02.21 11:27

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaÖlpreis steigt doch aktuell

Man wird das Segment schon nicht verschenken. Schließlich hat es durchschnittlich fast 4 Mio EBIT pro Jahr gebracht. Es war halt nur ziemlich Schwankungsanfällig.

Man ist ja auch erst am Anfang der Suche nach einem Käufer. Mich würde zudem auch interessieren wie das die Muehlhan-Bilanz verändern würde.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.02.21 12:16

61 Postings, 1308 Tage crepuscularschon richtig

Der Ölpreis steigt aber die Investitionen in die Branche waren sicher schonmal besser. Die Auswirkung auf die Bilanz wird sehr interessant!! Das könnte von langweilig bis Neubewertung alles nach sich ziehen. Auch ein Verkauf selbst könnte Schwung in den Kurs bringen...oder aber noch Jahre auf sich warten lassen...  

17.02.21 12:32

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaDie Investitionen sind in dem Sektor immer etwas

zeitverzögert. Hat Muehlhan die letzten 10-20 Jahre häufig beschrieben. Sobald sich Corona beruhigt hat und der Ölpreis mal mehrere Monate auf dem aktuellen Niveau liegt, kommen auch die Investitionen wieder spätzyklisch. Mal abgesehen davon hat Muehlhan eh in dem Bereich meines Wissens einen ganz guten Auftragsbestand durch einen Großkunden (Maerks?), der allerdings relkativ margenschwach sein soll. Aber ab 2022 braucht uns das ja dann wohl eh nicht mehr zu kümmern.

Wichtig für Muehlhan ist eh der Industriesektor, der ja 2020 dramatisch durch Corona eingebrochen ist. Die Bereiche Schiff und Erneuerbare Energien laufen allerdings gut. Letztlich muss der Bereich Industrie wieder an die Jahre 2018/19 anknüpfen, dann hat man auch die Chance in 2022 wieder 12-14 Mio Ebit vor Holdingkosten zu erreichen. Diesbezüglich müsste man auch mal überlegen/erfragen, ob Muehlhan da durch den Verkauf Kosten sparen könnte. Die letzten Jahre lagen die Holdingkosten immer so im Bereich um die 4 Mio ?. Und natürlich erhoffe ich mir durch den Verkauf auch einen gewissen Cashzufluss, der entweder die Schulden zurpckführt und dadurch Zinskosten spart, oder aber man belässt es bei der geringen Verschuldung und investiert das Geld lieber in die anderen Bereiche, insbesondere im Wachstumssegment Erneuerbare.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.02.21 15:53

594 Postings, 610 Tage Tante LottiDer Titel ist recht günstig bewertet.

Bin am Überlegen einzusteigen. Gibt es irgendwelche Fallen, die da lauern?  

01.04.21 08:56

505 Postings, 4423 Tage HandbuchZahlen sind da

Muehlhan AG veröffentlicht Jahresergebnis 2020
- Entwicklung deutlich belastet durch die COVID-19-Pandemie
- Umsatz beträgt ? 260,4 Mio.,
- EBIT liegt bei ? 3,0 Mio.
- Dividende von ? 0,12 je Aktie vorgeschlagen
- Auftragsbestand in Höhe von ? 272 Mio.

2021 wird wohl noch nicht besser werden...  

01.04.21 10:46

792 Postings, 2974 Tage Homer_SimpsonMuehlhan

mit der Neuausrichtung definitiv ein Fall für die Watchlist, mehr aber noch nicht.
vermute, dass der Kurs hier auch die nächsten Wochen/Monate nicht davon laufen wird.
Ein Kandidat für 2022 ist Muelhan aber allemal.  

01.04.21 19:26
1

45 Postings, 3557 Tage aktienmuffelFür mich eher positiv

Den Ausblick für 2021 finde ich zwar etwas enttäuschend. Ist aber in Anbetracht der aktuellen Corona-Lage auch keine große Überraschung. Wichtig finde ich die üppige Dividende. Nicht weil ich Dividendenjäger bin, sondern weil meine größte Sorge bei Muehlhan ist, dass das Management die Aktien von der Börse nimmt (ähnlich Centrotec). Im Freiverkehr wäre dazu meines Wissens nach nicht mal ein Übernahmeangebot nötig, ein Kursrutsch also ziemlich sicher. Wenn man die Aktionäre aber los werden will, macht es wenig Sinn, vorher noch mal üppig Geld an sie auszuschütten.

Aus fundamentaler Sicht finde ich Muehlhan interessant. Einen Abschlag von gut 20% auf den Buchwert findet man aktuell bei fast keiner Aktie mehr. Da ist also schon einiges Negative eingepreist. Ich bleibe geduldig und hoffe auf 2022 ;-).  

 

24.04.21 01:57

10 Postings, 179 Tage LearvofaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:51
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

24.04.21 13:48

8 Postings, 179 Tage UlrikegaqiaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 22:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

25.04.21 03:52

9 Postings, 178 Tage JessicazdpdaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:47
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 10:27

10 Postings, 178 Tage DianarkilaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:34
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

30.07.21 21:20
1

4170 Postings, 2441 Tage vinternet#1 Ziel erreicht!

14.09.21 15:35

505 Postings, 4423 Tage HandbuchIrgendwas verpaßt?

Heute schon mal kurz bei 4 Euro gewesen...  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln