Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1442 von 1483
neuester Beitrag: 18.06.21 01:39
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 37071
neuester Beitrag: 18.06.21 01:39 von: Streuen Leser gesamt: 4678843
davon Heute: 2265
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | ... | 1440 | 1441 |
| 1443 | 1444 | ... | 1483   

07.04.21 16:25
3

10396 Postings, 1788 Tage SchöneZukunftMassenproduktion und Plattformstrategie

Viele verkennen wie innovativ Tesla in der Fertigung ist. Musk hat ja schon seit langem gesagt dass die anderen Hersteller auch irgendwann gute Elektroautos bauen werden. Wenn Tesla langfristig erfolgreich sein will müssen sie nicht nur besonders gute Autos bauen sondern die auch noch besonders effizient.

Daher betont Tesla immer die Wichtigkeit von "Building the Machine that Builds the Machine ".

Beispiele für die Innovationen von Tesla in der Fertigung sind z.B. der eigene Reluktanz-Motor, das enorm kompakte Kühl/Heiz-System mit Wärmepumpe (aka Oktovalve), OTA Updates mit Steuerung aller Bauteile von einem zentralen Computer aus statt viele Mini-Computer im Auto zu verteilen, die kompakten Kabelbäume und jetzt vor allem auch die innovative Fertigung mit den Gigapressen von IDRA.

Die Vorteile der Gigapressen sind gewaltig:
  • die Autos werden leichter und man braucht weniger Material
  • die Autos werden stabiler und sicherer
  • exakter in der Fertigung da sehr viele Teile durch eines ersetzt werden, Toleranzen und Fehler können sich so nicht mehr aufaddiert, die Spaltmaße werden quasi automatisch perfekt
  • man spart viel Kapital in der Fertigung da eine Gigapresse viele Roboter ersetzt
  • man spart viel Platz in der Fertigung

Und der Knüller den viele noch nicht auf dem Radar haben. Man wird in der Fertigung viel flexibler da eine Gigapresse verhältnismäßig schnell auf ein anderes Modell umgestellt werden da man lediglich die Gussform austauschen muss. Die Akkus und den Antrieb teilen sich z.B. Model Y und Model 3 sowieso schon, ebenso sehr viele Einzelteile wie z.B. die vorderen Sitze usw.

Daher bin ich mir sehr sicher das Brandenburg später relativ flexibel Model 3 und Model Y herstellen können wird und vermutlich auch die zukünftigen in Europa und China entwickelten Modelle.

Gegen Ende des Jahres hat Tesla vermutlich schon 11 Giga-Pressen in Betrieb. Darauf lassen zumindest die kürzlichen Äußerungen von IDRA schließen.

Was bedeutet das alles? Ich bin mir ziemlich sicher das Tesla weiterhin die Preise senken und trotzdem die Margen erhöhen kann. Das wird es der zurückgebliebenen Konkurrenz sehr schwer machen auf zu holen. Mal schauen wer es außer VW überhaupt ernsthaft versucht.

https://digital.hbs.edu/platform-rctom/submission/...lds-the-machine/
https://www.teslarati.com/tesla-giga-press-ramp-2021/
https://teslamag.de/news/...mepumpe-model-y-verraet-nicht-alles-28347

 

07.04.21 19:13
3

549 Postings, 5150 Tage ikaruzS&X Refresh wird weiter verschoben, merkwürdig

"Tesla appears to have run into some issues in producing and/or getting the new Model S and Model X ready for deliveries.

Now, many Tesla buyers who placed orders early after the new Model S was launched are seeing their estimated delivery dates pushed back by a few months."

Niemand weiß was das Problem ist.

"It?s unclear what the problem is here. Tesla made extensive changes to the Model S and Model X both inside and out of the vehicles with the refresh.

Electrek?s Seth Weintraub made a good point on last week?s Electrek podcast when he said that the delay for deliveries might actually be related to software."

https://electrek.co/2021/04/07/...es-new-model-s-x-electric-vehicles/

Kapazität wären eigentlich 2 Schichten zu je 25k pro Quartal gewesen also 50k, dürften nun deutlich weniger sein, wird interessant, würde mich interessieren was eigentlich dass Problem ist.  

07.04.21 19:35
1

2432 Postings, 1187 Tage StreuenMassenproduktion und Plattformstrategie

Vielen Dank dafür. Solche Informationen machen den Thread aus. Tesla wird den ein oder anderen noch sehr überraschen der von Ponzi-Schema, Schneeballsystem oder sonst einem völlig realitätsfernen Unsinn träumt.

Auch danke dafür, dass etwas gegen die inhaltslosen aggressiven Beiträge unternommen wurde. Klar Tesla ruft viele Neider auf den Plan und viele haben Angst vor dem Neuen welches auf sie zu kommt.

Eine Probefahrt ersetzt diese Angst meistens durch ein breites Grinsen. Gut dass jetzt immer mehr Teslas auf den Straßen sind. Jeder Tesla zusätzlich ist ein weiterer Werbeträger.  

07.04.21 20:03
2

839 Postings, 371 Tage Micha01Stimmt die anderen

Hersteller haben keine Massenproduktion und setzen auch nicht auf Plattformen...

Jede Fahrzeugreihe und Modellvariante ist von Grund auf neu bei denen konzipiert und sie haben keine Vergleichbarkeit, da alles unterschiedliche Teile. Fällt mir auch ständig auf, wenn ich Autos sehe.

P.s. Wer Ironie findet kann diese behalten.  

07.04.21 20:27

839 Postings, 371 Tage Micha01@ikaruz

Danke für die Zahlen vom KBA. Über 30k Elektro ist schon viel, 26k von anderen Herstellern - bin da schon neugierig. Hat wer erweiterte Zahlen? Renault, Peugeot, Hyundai und VW sollten hier im Wesentlichen auf sich aufteilen.  

07.04.21 21:53
2

2432 Postings, 1187 Tage StreuenMicha01

Es heißt immer Tesla hätte keine Chance weil saturierte Unternehmen wie VW ja ihre tolle Plattformen haben. Und damit ist für viele Bären klar: "das ist das Ende von Tesla", "jetzt kommt die Konkurrenz" und blabla

Das nächste Argument mit "das zahlen die aus der Portokasse" verkneifen sie sich inzwischen, denn das war schon immer Selbstbetrug und ist es jetzt, wo die Portokasse von Tesla größer ist als die der Dinos, erst Recht.

Die MEB Plattform ist eine tolle Sache und VW verkauft davon ja auch ein paar an Ford. Aber ich gehe davon aus dass die MEB Plattform weit aufwändiger und teurer in der Produktion ist als das was Tesla macht. Auch bei den Batterien hat Tesla weit ehrgeizigere Pläne als VW. Ohne die Quersubventionen aus den fossilen Verkäufen sieht die "Konkurrenz" ganz schnell sehr alt aus.

Und diese Quersubventionen sind sehr bald Geschichte. Dafür werden kluge Menschen in der Verantwortung schon sorgen. Typen wie unser Verkehrsminister werden das nicht aufhalten können.  

07.04.21 22:15
3

839 Postings, 371 Tage Micha01@streuen

Du interpretierst merkwürdig.
Zu deinem ersten Absatz:
Wieso hat Tesla keine Chance, weil andere Autohersteller auch Plattformen haben? Wer hat diese These aufgestellt? Ich z.B. sage nur, auch andere Hersteller haben Massenproduktion und Plattformen und Tesla sicherlich nicht alleine ist.

Zu deinem zweiten Absatz:
Wir sind uns sicher einig, das die Umstellung auf E Fahrzeuge sei es bei VW oder Mercedes oder Renault und Huyndai aus dem Laufenden Geschäft bezahlt wurde und die Portokasse und alle bisherigen Investitionen die Aktionäre von Tesla die Kapitalerhöhungen bezahlt haben.

Zu deinem dritten Absatz:
woher kommt deine Vermutung? Quellen? Andere nennen es Quersubventionen ich einfach Investitionen. Und klar aus dem Laufenden Geschäft, woher sonst? Wie bei Tesla ?Jährliche? Kapitalerhöhungen?

Zu deinem vierten Absatz:
In welchen Regionen von welchen Politikern erwartest du diesen Stop? Und wann soll dieses erfolgen?  

07.04.21 22:17
1

11 Postings, 1320 Tage Doc PlüBYD posts strong month of EV deliveries

08.04.21 00:44
2

549 Postings, 5150 Tage ikaruzAlso Nikola ist mir echt ein Rätsel.

?Nikola Corp said on Wednesday its fuel-cell development head, Jesse Schneider, has left the company to pursue opportunities in the hydrogen industry, sending shares of the electric-truck maker down 5%.

The departure comes just over a month after Nikola disclosed details on its hydrogen fuel-cell-powered product lineup that will include vehicles with a driving range of up to 900 miles.?

https://www.reuters.com/article/us-nikola-schneider-idUSKBN2BU2W9

Die wollen dieses Jahr noch einen BEV Truck launchen genau wie Daimler und Tesla. Mal gespannt wer das Rennen macht.  

08.04.21 01:02
1

2432 Postings, 1187 Tage StreuenMicha01

Ich habe nicht behauptet dass du das behauptet hättest. Aber es wurde hier schon mehrfach behauptet :-o Tesla wird sehr flexibel und kosteneffektiv reagieren können und es werden nach und nach mehr Modelle dazu kommen.

Wir sind uns keineswegs einig dass die Umstellung bezahlt wurde. Die fängt gerade erst an. Wer glaubt Daimler sei über den Berg weil sie jetzt bald den EQS haben, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich denke die Witzig-Einstufung von oben kommt von einem Dino-Manager, es würde zumindest zu deren Ahnungslosigkeit passen.

Vergleiche z.B. die Investorentage von Tesla und VW bzgl. Batterien und Zellen. Teslas Pläne sind deutlich ambitionierter. Und die Innovationen von Tesla, von den Druckgußteilen, dem strukturellen Akku-Pack über Octovalve bis hin zur IT-Struktur in und um das Auto führen zu großen Kostensenkungen.

Auch da hast du mich missverstanden. Ich erwarte dass es zwar Politiker gibt, wie z.B. unseren unsäglichen Verkehrsminister, die versuchen die Entwicklung aufzuhalten, aber das werden sie schlichtweg nicht schaffen. Dazu sind die Vorteile von E-Autos viel zu groß um Kunden noch fossile Rumpelkisten andrehen zu können wenn E-Autos erst mal besser verfügbar sind und noch preiswerter als heute.  

08.04.21 01:04
1

2432 Postings, 1187 Tage Streuenikaruz

Nikola ist für mich ziemlich uninteressant. Sie haben auf das tote Pferd Wasserstoff gesetzt. Ich bezweifle stark dass diese Firma überleben wird. Dazu ist der Vorsprung von Tesla, und vermutlich auch anderen, inzwischen viel zu groß.  

08.04.21 09:33
1

10396 Postings, 1788 Tage SchöneZukunftInnovtionen und Effektivität in der Produktion

Man konnte so oft lesen dass die Dinos da einen großen Vorsprung hätten und sie hätten ja auch Plattformen usw. Dadurch können sie ihre gigantische Modellvielfalt bauen ohne dass die Kosten ins unendliche gehen. Sieben verschiedene SUV die sich teilweise nur um Centimeter unterscheiden, in Wahrheit braucht man das schlichtweg nicht.

Bei einzelnen Modellreihen in großen Stückzahlen helfen auch die tollsten Plattformen nicht. Mit Model Y und Model 3 ist Tesla da optimal aufgestellt. So lange Tesla produktionslimitiert ist macht es garkeinen Sinn noch zusätzliche Komplexität herein zu holen die man durch eine Plattformstrategie in den Griff bekommen müsste.

Mit den Gigapressen, strukturellen Akku-Packs, innovatives und stark vereinfachtes Kühl/Heizsystem usw. usw. hat Tesla nach meiner Überzeugung bei der Produktion inzwischen einen riesigen Vorteil der sich noch dieses Jahr in den Margen zeigen dürfte.  

08.04.21 09:38
1

782 Postings, 4508 Tage andkos@scheuer

Deutschland leidet unter diesem Verkehrsminister.

Kein Land hätte so gute Voraussetzungen, einen schnellen Wandel zur E-Mobilität hinzukriegen, wie Deutschland.
Aber dieser Minister blockiert, wo es geht.

Und dennoch sehe ich Deutschland auf gutem Weg. Die Ladeinfrastruktur ist nicht so schlecht, wie oft dargestellt und wird kontinuiertlich verbessert. VW pusht E-Mobilität auf allen Ebenen. Und auch von Daimler und BMW kommen einige neue Modelle. Zudem gibt es sehr viele Mittelständler die im E-Mobilitätsbereich aktiv sind und sehr stark expandieren. Gibt genügend Unternehmer, die nicht auf das Geschwätz der Politik hören und Chancen einfach ergreifen.

Ich persönlich bin zwar kein großer Freund von ausufernden Förderungen, aber die aktuelle sehr hohe E-Auto Förderung pusht den Absatz schon sehr sehr stark. In Anbetracht, was da sonst noch für Deals laufen, kann man hier auch Geld reinstecken.  

08.04.21 09:51
3

10396 Postings, 1788 Tage SchöneZukunftInnovtionen und Effektivität in der Produktion

Die großen Fortschritte ermöglicht hat die weitgehende vertikale Integration gekoppelt mit der Fehlerkultur. Tesla hat dadurch viel schnellere Innovationszyklen und macht sich gleichzeitig weniger abhängig von Lieferketten.

Für das große Risiko das Tesla bei der hochautomatisierten  Model 3 Einführung hat Tesla massiv bluten müssen. Aber mir war damals schon klar, wenn Tesla diese Phase überlebt, dann profitieren sie von der massiven Lernkurve und genau so ist es gekommen.

Die Geschwindigkeit und Effektivität mit der Tesla die neuen Standorte und Produktionen hoch zieht sind beispiellos. Man kann nur hoffen dass die Behörden in Deutschland endlich voran kommen und Grünheide nicht hinter Austin zurück fällt.

Den aktuellen Informationen und Gerüchten zufolge beginnt Tesla 2021 noch mit folgenden Produktionen:
- abhängig von den Behörden mit der Model Y Produktion in Grünheide
- Model Y Produktion in Austin
- CyberTruck Produktion in Austin
- Semi Produktion in Nevada (kleine Pilot-Produktion, die Serienfertigung soll 2022 in Austin starten)

Möglich ist noch eine dritte Produktionslinie in Shanghai. Neben dem Werk wird gerade ein Grundstück erschlossen, aber es ist noch nicht klar ob das Tesla macht. Es wurde ja eine dritte Produktionslinie bei den Behörden beantragt, dies und die Ankündigung eines in China entwickelten kleineren Modells würde gut zusammen passen.
https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/...iga-shanghai-rumors  

08.04.21 10:16

561 Postings, 695 Tage MaxlfLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.04.21 12:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

08.04.21 11:29
1

84 Postings, 147 Tage SMGYGigapressen

@Maxlf:

Schau mal: https://images.climate-data.org/location/1450/temperature-graph.png
Bei diesen Jahrestemperaturverläufen brauch man für eine derartige Anlage keinen klimatisierten Raum.

Aus technischer Sicht sehe ich das auch deutlich anders:

Die Herausforderung ist es, einen stabilen Prozess zu bekommen. Dies sollte durch entsprechende Temperiermaßnahmen, Einhausungen und Messtechnik möglich sein.
Gibt es Quellen, die besagen, die Gussteile werden direkt aus der Presse verwendet? Ich gehe sehr stark davon aus, dass die Gussteile anschließend noch eine Bearbeitung bekommen, die Fräsmaschine wird sicher nicht im freien stehen. Ein Zelt zu klimatisieren ist ebenfalls kein technisches Problem mehr.  
Angehängte Grafik:
fremont.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
fremont.jpg

08.04.21 11:42
1

549 Postings, 5150 Tage ikaruzWer sich schon immer gefragt hat wofür die Kamera

im Innenraum der Teslas so alles gut ist, hier die Antwort:

https://mobile.twitter.com/greentheonly/status/1379928419136339969

Es wurden auch laut Elon schon Leute aus der FSD Beta geworfen weil das System sie als zu unachtsam eingestuft hat. (siehe: https://twitter.com/elonmusk/status/1370522745709158407?s=20)  

08.04.21 12:02

561 Postings, 695 Tage MaxlfSMGY Klima

Ich habe mir den heutigen  Temperaturverlauf für Fremont angesehen.  8 Uhr, bedeckt, 9°C. 15Uhr, sonnig, 18° C. Das ist schon ein Unterschied! Und eine großartige Klimatisierung ist auf den Drohnenfotos nicht zu erkennen!  

08.04.21 12:03
1

549 Postings, 5150 Tage ikaruzEU Verkäufe waren dieses Quartal sehr stark, UK:

"In March 2021, Tesla Model 3 again earned a spot in the top five best-sellers of the UK in the automotive market, regardless of propulsion type.

In March 2021, positive changes continue to take place in the UK car market. Thus, the share of BEV increased by 88% compared to the same period last year, and occupied 7.7% of the market share this year, compared to 4.6% a year earlier."

https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/...less-of-engine-type  
Angehängte Grafik:
1_c6f65236-8963-4472-920c-....png (verkleinert auf 88%) vergrößern
1_c6f65236-8963-4472-920c-....png

08.04.21 13:33
1

320 Postings, 4203 Tage wedmanSo weit ist es also schon

Da wissen wir was uns noch blüht wenn diese Typen erst einmal das sagen haben.

Link:
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...fpKTX?ocid=msedgntp  

08.04.21 14:13
2

84 Postings, 147 Tage SMGYMaxlf Klima

Maxlf, woher nimmst du das Wissen, dass dieser Prozess unbedingt klimatisiert werden muss?
Wenn es notwendig wäre, würde Tesla dies nicht schon längst tun?
Möchte das auch nicht weiter ausdiskutieren, dafür kennen wir beide viel zu wenig technische Details.

Einigen können wir uns sicher darauf, dass die Inbetriebnahme von den Giga-Pressen nicht reibungslos funktioniert. Da wird es die ein oder andere Standzeit geben, das kann bei einer Neuentwicklung völlig normal sein. Aber, dass Tesla-Ingenieure so dumm sind, die Klimatisierung zu vergessen, wo das Außenstehende wie wir sofort sehen... No way.

Grüße  

08.04.21 15:08
1

3628 Postings, 2036 Tage Winti Elite BLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.04.21 10:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

08.04.21 17:23
1

10396 Postings, 1788 Tage SchöneZukunftFossile Autos sind einfach noch nicht marktreif

Ein Erfahrungsbericht zeigt, dass die fossilen Autos noch lange nicht marktreif sind. Die Nachteile sind viel zu groß. Ich befürchte diese Technik wird sich nie durchsetzen. Eigentlich ein Glück wenn man die giftigen Abgase, die Zerstörung des Klimas und den Verbrauch unwiederbringlicher fossiler Rohstoffe bedenkt.

Ich bin mir ziemlich sicher dass ich nicht auf die fossile Technik wechseln werde. Ich sehe da einfach nur massive Nachteile und die Wartungskosten sind auch exorbitant. Da bleibe ich doch lieber beim bewährten Elektroauto, lade selbst produzierten Strom und erfreue mich an dem Fahrspaß den so ein Auto bietet.
 

08.04.21 19:00
1

35 Postings, 764 Tage EuodiusFossil

Da hast Du natürlich völlig recht - wenn du die Entstehung (den Bau) des E-Autos vergisst und nur in das saubere Auto einsteigt  und dir dann den Heiligenschein um den Kopf wehen lässt. Wenn Du mal an den Schluck Trinkwasser denkst, der in der Wüste zur Lithiumgewinnung benötigt wird und an die vielen Afrikaner, die das Kobalt (oder für die Öko-Leute "die Kobolde") aus der Erde holen und dafür ihr (armseliges) Leben um einige Jahre verkürzen (tust denen ja noch einen Gefallen, wenn sie nicht zu lange in Armut leben müssen), dann kannst Du Dich ja tatsächlich freuen hier abgasfrei durch die Gegend zu fahren. Bezahlen für Deinen Heiligenschein tun andere!
 

08.04.21 19:20
4

3628 Postings, 2036 Tage Winti Elite BEuodius Du bist sehr schlecht informiert !

Tesla verwendet nur Certifiziertes Kobalt also sicher keine Kinderarbeit.

Zudem ist Tesla daran ganz auf Kobalt zu verzichten.

BMW braucht heute schon 5  mal mehr Kobalt für ein Auto als Tesla.

Was das Lithium betrifft hast du bestimmt weder ein Handy noch ein Laptop.

Den Heiligenschein kannst du dir gleich selber anstecken.

Und über all die Kriege die geführt wurden wegen des Oeles da musst du dir auch keine Gedanken machen.  

Seite: 1 | ... | 1440 | 1441 |
| 1443 | 1444 | ... | 1483   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: TH3R3B3LL
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln