finanzen.net

Polytec - ein solider Wachstumswert

Seite 27 von 28
neuester Beitrag: 28.05.20 07:16
eröffnet am: 19.05.06 18:36 von: juche Anzahl Beiträge: 682
neuester Beitrag: 28.05.20 07:16 von: juche Leser gesamt: 150051
davon Heute: 4
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |
| 28  

30.03.20 10:02

55 Postings, 419 Tage SchnecDividende

Wird es vermutlich keine geben. Bin auch der Meinung, dass die Tiefststände noch nicht gesehen wurden. Der Gesamtmarkt hängt an den Amis und deren Korrektur, gemessen an den wirtschaftlichen Folgen, ist ein Witz. Da wird es noch tief rot werden. Dem kann sich der ATX und DAX und weiterer Folge die Polytec nicht entziehen.  

30.03.20 12:51

766 Postings, 1598 Tage cicero33Konjunktur

....ist alles schwer zu sagen. 2 Bio USD an  unmittelbaren Geldern ist halt auch jede Menge, die da aufgewendet werden. Daneben wohl noch ein Konjunkturprogramm und das alles im Wahljahr wo Trump die Börsen und die Wirtschaft einfach nicht abstürzen lassen darf.
 

30.03.20 13:09

766 Postings, 1598 Tage cicero33Kursrückgang

....aber wie weit soll eine Polytec noch sinken. Du hast ja selbst weiter oben einen guten Beitrag geschrieben, wo Du auf die Unterschiede zur Finanzkrise 2008/09  hingewiesen hast.    

30.03.20 16:03

55 Postings, 419 Tage Schnecmeine Ansichten

Schwanken von Tag zu Tag. Ich bin mir sicher, dass die Polytec gut aufgestellt ist. Wir sind hier  jetzt wieder um einiges höher, als ich den Beitrag geschrieben habe. Mich macht der Dow ein bisschen nervös. Dieser hat mir zu wenig korrigiert. Ich bin mir aber sicher, dass das noch kommt, und dann geht es aber auch hier wieder runter. Wobei ich 3 bzw. knapp darunter als Boden sehe. Ich habe letzten Donnerstag 70% von meinem Bestand abgestoßen. Ich beobachte jetzt und werde, sobald Corona unter  Kontrolle ist wieder einsteigen. Meinen Polytec Anteil von 2009 habe ich aber noch 😉.  

30.03.20 16:10

1218 Postings, 866 Tage iudexnoncalculatviel zu billig derzeit ;-)

Langfristig orientierte können mMn fast bedenkenlos zugreifen, alle andere können auch noch auf die 3 vorm Komma warten....hab das Spiel vorige Woche schon mitgemacht, hat Spaß gemacht und funktioniert sicher nochmal ;-)  

31.03.20 07:06

766 Postings, 1598 Tage cicero33Analyse

Die Analyse von Warburg Research ist ja eigentlich ganz positiv zu lesen. Das reduzierte Kursziel lautet    immer noch 9 Euro.  Leider sind die Gewinnschätzungen Fehlerhaft- siehe die Jahreszahlen.

https://www.finanzen.at/analyse/polytec-buy-700145

 

06.04.20 10:47

8665 Postings, 5664 Tage jucheinteressantes Interview mit CFO Haidenek

Polytec könnte den Shutdown mit Jahresmitte aus eigenen Mitteln finanzieren...
Sollte der Shutdown Ende April beendet sein, könnten sogar die Vorjahreszahlen erreicht werden...

https://www.boerse-social.com/2020/03/27/..._dividende_gezahlt_werden  

06.04.20 12:16

55 Postings, 419 Tage SchnecAnstieg ist

sehr schön für meinen verbleibenden Bestand, jedoch hier jetzt mit einem stetigen Anstieg zu rechnen wäre mutig. Ohne den Auftragsbestand zu kennen, kann ich mir absolut nicht vorstellen, dass heuer die Zahlen des letzten Jahres erreicht werden können. Diese Aussage kann man in das Land der Fabeln abtun. Zur Zeit steht alles, USA hat es ebenfalls voll erwischt. Auch wenn nächste Woche die Beschränkungen aufgeweicht werden, wird sich der Konsum in Grenzen halten. Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit werden die nächsten Monate hoch bleiben. Ich kann mich natürlich täuschen, aber ich halte es für eine Bullenfalle.
 

06.04.20 13:08

8665 Postings, 5664 Tage juche@Schnec:

Ich gehe davon aus, dass der Finanzvorstand den Auftragsbestand kennt und von ihm stammt diese Prognose. Einfach anmelden und anhören, kostet nichts...  

08.04.20 17:48

8665 Postings, 5664 Tage juchePolytec mit Vollauslastung in Ebensee

14.04.20 12:35
1

2988 Postings, 1020 Tage CoshaPolytec - Heiße Wette

Börsengeflüster kommentiert und rät zum Kauf.
Bei mir bleibt sie erstmal auf der erweiterten Watchliste.

https://boersengefluester.de/polytec-holding-heise-wette/  

18.04.20 07:30

8665 Postings, 5664 Tage jucheHauptkunde VW fährt Produktion wieder hoch

26.04.20 09:54

8665 Postings, 5664 Tage jucheDer Aktionär meint

Potentieller Outperformer in einer Erholungsrallye: Die Polytec Holding (Österreich).

ab Minute 4:30

https://www.ariva.de/news/...eltnis-kbv-als-auffangbecken-bei-8331970  

29.04.20 10:45

8665 Postings, 5664 Tage juchejetzt wird´s spannend

der Ausbruch aus dem Dreieck steht bevor, nach oben oder nach unten, dass ist die Frage...
Die 38-Tagelinie wurde auch schon überwunden, die Autoindustrie fährt die Produktion wieder hoch, sollte eigentlich nach oben ausbrechen...

 
Angehängte Grafik:
chart_quarter_polytecholding.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_quarter_polytecholding.png

29.04.20 16:46

8665 Postings, 5664 Tage jucheQuartalszahlen kommen nächste Woche am Donnerstag

05.05.20 07:35

8665 Postings, 5664 Tage jucheHab mir mal die Q1 Zahlen von 2019 angesehen:

Umsatz 161,3 Mio. Euro
EBITDA 17,7 Mio. Euro
EBIT 9,1 Mio. Euro
Ergebnis 6,1 Mio. Euro
Ergebnis je Aktie 0,27 Euro

Dieses Ergebnis könnte wieder erreicht worden sein.

Entscheidend ist aber, wie weit die Werke nach dem begonnenen Hochfahren der Autoproduktionen schon wieder ausgelastet sind. Übermorgen werden wir es erfahren.

Kurs 5 Euro
Marktkapitalisierung 115 Mio. Euro

 

07.05.20 08:52
1

55 Postings, 419 Tage SchnecQ1/20

POLYTEC GROUP - Ergebnis 1. Quartal 2020
07.05.2020

Das Wachstum in der Automotive-Industrie war im ersten Quartal 2020 stark rückläufig. In der EU gingen die Registrierungen von PKW um -25,6% zurück sowie die Registrierungen von LKW um -23,2%. Im Jänner 2020 trat das neue Coronavirus auf und verbreitete sich in der Folge rasch weltweit. Durch die ab Mitte März von den nationalen Regierungen sukzessive verordneten Krisenmaßnahmen und Ausgangssperren zur Eindämmung der Pandemie kam es zu massiven wirtschaftlichen Auswirkungen in nahezu allen Branchen.

Diesen Effekten ist auch die POLYTEC GROUP ausgesetzt. Da wesentliche Kunden in ihren Werken den Produktionsstopp einleiteten, musste auch die POLYTEC die Produktion an nahezu allen Standorten einstellen. Dies führte, nach bereits schwachen Monaten, im März zu überdurchschnittlichen Umsatzeinbußen.

Konzernumsatz reduzierte sich im Vergleich zum Q1 2019 um 7,5% auf EUR 149,1 Mio.
EBITDA belief sich auf EUR 11,7 Mio., EBITDA-Marge 7,8%
EBIT betrug EUR 2,7 Mio., EBIT-Marge 1,8%
Ergebnis nach Steuern erreichte EUR 1,5 Mio.
Ergebnis je Aktie EUR 0,06
Eigenkapitalquote um 1 Prozentpunkt auf 40,7% gesunken (gegenüber 31.12.2019)
Endbestand der Zahlungsmittel in Höhe von EUR 63,3 Mio. (Stand 31.03.2020)
Der Konzernumsatz der POLYTEC GROUP reduzierte sich im ersten Quartal 2020 gegenüber der Vorjahresperiode um 7,5% auf EUR 149,1 Mio. (Q1 2019: EUR 161,3 Mio.).

Im Marktbereich Passenger Cars & Light Commercial Vehicles, dem mit 69,4% (Q1 2019: 57,4%) umsatzstärksten Bereich der POLYTEC GROUP, erhöhte sich der Umsatz im ersten Quartal 2020 gegenüber der Vorjahresperiode deutlich um 11,8% auf EUR 103,4 Mio. (Q1 2019: EUR 92,5 Mio.). Im Wesentlichen ist dieser Anstieg auf den zusätzlichen durch die zum 1. September 2019 erfolgte Erstkonsolidierung der neu gegründeten POLYTEC CAR STYLING Weierbach GmbH generierten Umsatz in Höhe von EUR 12,6 Mio. zurückzuführen.

Der Umsatz im Marktbereich Commercial Vehicles (19,9%; Q1 2019: 32,3%) zeigte im Vergleich zum ersten Quartal 2019 einen deutlichen Rückgang um 43,0% von EUR 52,1 Mio. auf EUR 29,7 Mio. Der Umsatz mit Teilen für LKW und andere Nutzfahrzeuge war bereits ab der zweiten Jahreshälfte 2019 deutlich rückläufig, niedrigere Abrufzahlen waren in der Folge auch in den ersten drei Monaten 2020 zu verzeichnen. Zudem kam der LKW-Markt in der Türkei fast komplett zum Erliegen, sodass im ersten Quartal die Schließung des POLYTEC-Werkes in der Türkei, mit den damit verbundenen Umsatzrückgängen, erfolgen musste.

Der Marktbereich Smart Plastic & Industrial Applications hielt seinen Anteil am Konzernumsatz der POLYTEC GROUP mit 10,7% ungefähr auf dem Vorjahresniveau (10,3%). Trotz der Umsätze, die durch die Produktion von Logistikboxen für die Lebensmittelindustrie auch während des durch Covid-19 beeinträchtigten Monats März generiert werden konnten, musste im ersten Quartal 2020 ein leichter Rückgang um 4,2% bei Non-Automotive-Produkten verzeichnet werden.

Das EBITDA der POLYTEC GROUP belief sich in den ersten drei Monaten 2020 auf EUR 11,7 Mio. (Q1 2019: EUR 17,7 Mio.). Im Wesentlichen ist die Reduktion mit nicht erzielten Deckungsbeiträgen durch reduzierte Umsätze im Marktbereich Commercial Vehicles sowie substantielle Abweichungen bei den Abrufen des PKW-Hauptkunden begründet. Die EBITDA-Marge verringerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozentpunkte von 11,0% auf 7,8%. Das EBIT des Konzerns betrug in den Monaten Jänner bis März 2020 EUR 2,7 Mio. (Q1 2019: EUR 9,1 Mio.). Die EBIT-Marge ging im Vergleich zur Vorjahresperiode um 3,9 Prozentpunkte von 5,7% auf 1,8% zurück.

Das Finanzergebnis betrug in den ersten drei Monaten 2020 EUR –0,8 Mio. (Q1 2019:  EUR –0,9 Mio.). Das Konzernergebnis belief sich auf EUR 1,5 Mio. (Q1 2019: EUR 6,1 Mio.). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,06 (Q1 2019: EUR 0,27).

Die Bilanzsumme des Konzerns erhöhte sich zum 31. März 2020 im Vergleich zum 31. Dezember 2019 um EUR 7,1 Mio. auf EUR 612,7 Mio. Die Eigenkapitalquote zum 31. März 2020 reduzierte sich im Vergleich zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 um einen Prozentpunkt auf 40,7%. Die Nettofinanzverbindlichkeiten reduzierten sich gegenüber dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 um EUR 5,7 Mio. auf EUR 150,3 Mio. Der Endbestand der Zahlungsmittel betrug per 31. März 2020 EUR 63,3 Mio.


Ausblick:

Aufgrund der ereignisreichen Entwicklung der Corona-Krise in den Monaten März und April sowie der sich laufend ändernden Rahmenbedingungen, lassen sich die wirtschaftlichen Auswirkungen auf die POLYTEC GROUP weiterhin nicht verlässlich abschätzen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es – in Abhängigkeit von der Dauer der Beeinträchtigung sowie der Effizienz des schrittweisen Hochfahrens von Produktionen in der Automotive-Industrie und trotz bereits umgesetzter sowie weiterer initiierter Kapazitätsanpassungen – zu negativen Auswirkungen auf Umsatz und Ertragslage der POLYTEC GROUP im Geschäftsjahr 2020 kommen wird.

Der Zwischenbericht der POLYTEC Holding AG zum Stichtag 31. März 2020 ist auf der Website des Unternehmens unter Investor Relations, Publikationen zum Download bereitgestellt.  

07.05.20 09:22

8665 Postings, 5664 Tage jucheZahlen sind nicht berauschend,

aber zumindest ist sich im schwierigen Corona-Quartal ein kleiner Gewinn ausgegangen.  

07.05.20 10:18

55 Postings, 419 Tage SchnecQ1 Zahlen

sind jetzt nicht gerade bestechend, aber für mich besser als erwartet. Man konnte in Q1 im positiven Bereich bleiben, ob das in Q2 auch noch einmal möglich ist,  ist mehr als fraglich. Ich bin jedoch guter Dinger, dass das Geschäftsjahr knapp positiv abgeschlossen werden kann. Dass man 2020 die selben Zahlen wie 2019 erreichen kann war und ist Schwachsinn.
Langfristig sind die aktuellen Kurse Geschenke. Kurzfristig sind aber auch noch günstigere Kurse zum Einstieg möglich.
Positiv für mich, dass an dem Investitionsprogramm festgehalten wurde und trotz Investitionen ein Gewinn unter dem Strich steht.  

07.05.20 16:46

8665 Postings, 5664 Tage jucheder Handel ist leider total eingeschlafen,

6k erst heute.

Da wäre doch mal ein Insiderkauf hilfreich, wäre ja jetzt nach Bekanntgabe der Zahlen wieder möglich...  

07.05.20 18:38

8665 Postings, 5664 Tage juchePolytec Group fertigt Mehrwegbehälter für IFCO

für frische Lebensmittel in Ebensee und jetzt auch in China

IFCO SYSTEMS, der weltweit führende Anbieter von wiederverwendbaren Mehrwegbehältern (RPCs) für frische Lebensmittel

https://www.ifco.com/de/ifco-startet-rpc-produktion-in-china/
 

08.05.20 19:18

8665 Postings, 5664 Tage juchePolytec will heuer noch zwei Werke schließen

09.05.20 16:31

8665 Postings, 5664 Tage jucheErste Group Research meint:

https://www.boerse-social.com/2020/05/09/...sind_positiv_so_analysten

Die Autowerte ziehen schon an, sollte Polytec eigentlich bald folgen...

4,90 Euro  

12.05.20 09:12

8665 Postings, 5664 Tage jucheM.M. Warburg meint: kaufen, Kursziel 8 Euro

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |
| 28  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100